Dienstag, 30. August 2016

Griaß Eich :) Ich bin die Neue :)

Hallooo erstmals :)

Heute ist es soweit, ich schreibe meinen ersten Post *quietsch*...aber ich sollte von ganz vorne beginnen :)

Ich bin die neue im Blogger-Team Jenseits von Eden :)
Mein Name ist Patricia und ich komme aus dem schönen Österreich, genauer gesagt aus der Hauptstadt Wien. Ich bin 29Jahre alt (bisschen Schonfrist habe ich noch haha) und habe 3 Schwestern :D einen verrückten Hunde (*hihi* ist eigentlich der Hund von meinem Freund – aber wir wollen hier ja nicht sooo kleinlich sein) und eine Nagellackobsession.

Ausserdem lese ich wahnsinnig gerne Bücher –(fast) alle Genres (Krimi, Thriller, Science-Fiction und jaaa auch echt megaaa gerne Kitsch-Bücher)

Ich habe relativ spät erst begonnen, mich zu schminken und generell für Make-up zu interessieren(mein erster Lidschatten war  babyblau, keine Verurteilungen bitte, ich war damals 13Jahre alt), aber umso grösser ist das Interesse jetzt :) und das möchte ich auch gerne mit euch teilen :D

Meine Make-up Sammlung besteht sowohl aus Rimmel, Catrice als auch High End wie Estee-Lauder und Mac, also ist glaube ich, für jeden für euch etwas dabei :) Ich teste auch echt gerne neue Marken aus, also nur her mit euren Vorschlägen was ich als nächsten testen könnte/sollte :D Natürlich nicht nur Make-up und Nagellack, auch Pflegeprodukte stehen bei mir sehr hoch im Kurs.


Wir werden uns ab jetzt öfters lesen...seid gespannt :D

Montag, 29. August 2016

Clinique Pop Matte Lip Colour + Primer / Neu bei Clinique Teil 2/2



Gestern habe ich euch ja hier bereits den Clinique Pop Liquid Matte Lip Colour + Primer vorgestellt. Doch Clinique hat nun noch ein weiteres Produkt in den Kosmos der Matt-Liebhaber geworfen: den Clinique Pop Matte Lip Colour + Primer, quasi die feste Version des vorher vorgestellten Liquid Matte. Einfacher gesagt: Es ist ein matter Lippenstift mit integriertem Primer. So. ;-)




Clinique sagt: "Lippenstift + Primer in einem mit mattem Finish. Der Clinique Lippenstift Bestseller und mehrfacher Award-Winner jetzt in matt. Satte Farben. Samtige Textur. Mattes Finish. Cremige Formel.Volle Deckkraft. Farbtreu. Langhaltend. Intensive Pflege durch Shea und Murumuru Butter und einem Polymer-Mix, der viel Feuchtigkeit liefert und die Lippen so nicht austrocknet. Die Primer Wirkstoffe definieren, glätten, pflegen und nähren. Das matte Finish wirkt verführerisch. Die Hülse zeigt die Farbe des Pop Lip Colour + Primer."


Clinique Pop™ Matte Lip Colour + Primer
Aktuell 16 Farben im Sortiment
Inhalt: 3,9 Gramm
Preis: 23,00 Euro UVP




Der Lippenstift steckt in einem ziemlich Clinique-typischen Outfit: eine eckige Hülse, die matt gehalten ist, damit man auch hier gleich sieht, dass der Inhalt matt sein soll. Etwas negativ möchte ich anmerken, dass mir die Hülse insgesamt ziemlich klein vorkommt und sie daher nicht so gut in der Hand liegt. Hübsch sieht die Hülse aber dennoch aus, gerade, weil sie in der Farbe der jeweiligen Nuance gehalten ist.
Meine Nuance ist die Nr. 13 Peony Pop. Die Hülse suggeriert mir einen mittleren Rosenholzton. Auch der herausgedrehte Stift hat in etwa diese Farbe. Der Swatch auf der Hand aber zeigt mir einen viel helleren Roséton, was mich doch ziemlich überraschte.




Da auch hier Clinique sagt, dass der Primer bereits im Produkt enthalten ist, habe ich wieder auf mein MAC Prep+Prime Lips verzichtet.
Die Konsistenz gefällt mir sehr gut. Der Lippenstift gleitet herrlich leicht über die Lippen, nicht, wie man bei einem matten Lippenstift erwartet. Auch auf den Lippen fühlt er sich cremig und sogar pflegend an, was mich sehr überraschte.
Im Gegensatz zum gestern vorgestellten Clinique Pop Liquid Matte Lip Colour + Primer ist das Finish des Lippenstiftes auch tatsächlich matt, juchu! :) Es gibt sicher aufregendere Farben im Sortiment als Peony Pop, aber ich besitze tatsächlich so gut wie keinen Roséton, daher ist das für mich mal was anderes.
Die Haltbarkeit ist mittelmäßig. Essen und Trinken übersteht er leider nicht, aber wenn man beides lässt, bleibt der Lippenstift auch bei Gequassel, wo er hingehört. ;-) Das ist Mittelmaß, wie ich ihn eigentlich eher von cremigeren Lippenstiften erwarte. Bei matten Lippenstiften möchte man eigentlich schon, dass die Haltbarkeit höher ist.




Vielleicht ist auch der intergrierte Primer Schuld an der eher geringen Haltbarkeit. Er macht die Konsistenz nunmal cremig (und angenehm!), die Lippen sind trotzdem matt, aber bedingt durch den tollen Tragekomfort leidet leider die Haltbarkeit.
Mit meinem ständig genutzten MAC Prep+Prime Lips und einem matten Lippenstift (zum Beispiel einen von MAC) habe ich auch einen recht guten (etwas trockeneren als bei Clinique) Tragekomfort und dazu hält der Lippenstift in diesem Fall ewig.
Wer aber auf matte Lippen steht, diesen schnell aufgetragen habe will, trockene Lippen gar nicht ab kann und in der Haltbarkeit dafür dann gern Abstriche in Kauf nimmt, für den könnte der neue Clinique Pop Matte Lip Colour + Primer eine tolle Alternative sein. Für alle anderen, die matte Lippen mit einer langen Haltbarkeit wollen, die sollten lieber einem Lippenstift einer anderen Marke den Vorzug geben.



  • Optik der Hülse
  • Angenehme Konsistenz
  • Pflegend
  • Gleichmäßige Farbabgabe
  • Mattes Farbergebnis






  • Hülse ist etwas zu klein
  • Nur mittelmäßige Haltbarkeit
  • Die abgegebene Farbe fällt heller aus als vermutet





Sonntag, 28. August 2016

Clinique Pop Liquid Matte Lip Colour + Primer / Neu bei Clinique Teil 1/2



Was für eine Überschrift für dieses Posting, aber was anderes fiel mir nicht ein, um zu zeigen, dass es sich zum einen um ein neues Produkt im Sortiment handelt und es zum anderen in einem anderen Posting auch nochmal um ein neues Produkt der gleichen Marke handelt. War mein Gesabbel verständlich? ;-)

Heute ist der neue Pop Liquid Matte Lip Colour + Primer von Clinique in der Reihe - quasi ein Lipgloss, der matt antrocknet. Aber auch Lipgloss ist hier eher irreführend, es ist eher ein flüssiger Lippenstift - Liquid Lipstick quasi! Oh, huppsa, das bedeutet, dass Clinique da ja jetzt auf den Trendzug aufgesprungen ist und obwohl ich bisher mit jedem Liquid Lipstick auf Kriegsfuß stand, musste ich einen haben, weil es eben von Clinique ist und ich ein Clinique-Opfer bin! ;-)




Clinique sagt: "Matt ist der Look. Aber in Lack? Geht das überhaupt? Ja. Mit einer innovativen Formel. Liquid beim Auftragen. Matt im Finish. Volle Deckkraft. Federleicht. Langhaltend. Satte Farben. Samtige Textur. Plus Primer = Intensive Pflege.Spielend einfach aufzutragen mit dem weichen Applikator. Avocadoöl, Sonnenblumenöl und Vitamine pflegen, nähren und halten die Lippen geschmeidig und glätten feine Linien. Nur gepflegte, samtig weiche, volle Lippen sind wirklich sexy."

Clinique Pop Liquid Matte Lip Colour + Primer
Aktuell 8 Farben im Sortiment
Inhalt: 6 ml
Preis: 23,00 Euro UVP




Aber fangen wir von vorn an. Der Liquid Matte Lip Colour kommt in einem Flakon aus Milchglas, damit auch gleich klar ist, dass der Inhalt Mattheit verspricht. Der Applikator ist recht hart, aber klein genug, um mit ihm einigermaßen gut die Farbe auf die Lippen aufzutragen. Normalerweise packe ich unter jedes meiner Lippenprodukte meinen MAC Prep+Prime Lips, aber da Clinique hier schon damit wirbt, dass der Primer bereits im Produkt enthalten ist, wollte ich es natürlich wissen und habe den MAC-Primer weggelassen.
Meine gewählte Nuance ist die Nr. 04 Ripe Pop, in meinen Augen ein strahlender Korallton mit einem Hauch Rot und Pink - Sommer pur! Ich liebe die Farbe!
Die Farbabgabe durch den Applikator ist gleichmäßig und man bekommt die Farbe gleichmäßig auf die Lippen. Positiv ist schonmal, dass die Farbe nicht klebrig ist - somit hat dieses Produkt wirklich nichts mit einem Lipgloss zu tun.
Die Lippen fühlen sich nach kurzer Zeit leider ein wenig trocken an. Die versprochene intensive Pflege bleibt für mich hier leider aus.




Ein weiterer Minuspunkt, der noch viel gravierender ist: Die Farbe trocknet nicht matt an! So, wie ihr es auf dem Lippenfoto seht, bleibt es. Für mich ist das maximal eine Art Satinfinish und auch das nur mit viel Wohlwollen - von Mattheit auf jeden Fall weit entfernt. Das finde ich sehr schade, denn gerade die Mädels, die zur Zeit auf den matten Trend abfahren, könnten von der Cliniqueversion des matten Liquid Lipsticks schwer enttäuscht werden.
Die Haltbarkeit ist zudem leider sehr gering. Trinken und Essen übersteht die Farbe schonmal gar nicht, aber auch ohne Essen und Trinken beim Spaziergang mit Quasselei nutzt sich schon nach einer Stunde die Farbe in der Lippenmitte ab. Das finde ich weniger gut, denn wenigstens auf meinen Spaziergängen möchte ich nicht ständig meine Lippen nachziehen.





  • Guter, präziser Applikator
  • Farbe
  • Schöner Flakon
  • Kein klebriges Gefühl auf den Lippen






  • Trocknet die Lippen etwas aus
  • Nicht wie versprochen matt
  • geringe Haltbarkeit



Und da es bei einem Teil 1 auch ein Teil 2 geben muss, werdet ihr morgen ein weiteres neues Clinique-Lippenprodukt kennenlernen, das Mattheit verspricht. Mal sehen, wie sich dieses Produkt dann so schlägt.


Samstag, 27. August 2016

Pink Box August 2016

Pink Box August 2016


Die liebe Jenny zeigt euch ja monatlich die my little box und die Glossybox. Ich habe mich also auf dem aktuellen Boxenmarkt mal umgesehen, was es sonst noch so gibt. Entschieden habe ich mich für die Pink Box, die ich euch heute auch vorstellen möchte.




ebelin - Konjac Körperpflege-Schwamm
1 Stück: 2,95 Euro




"Der ebelin Konjac Körperpflege-Schwamm ist ein Naturprodukt. Er besteht aus der Pflanzenfaser der Konjac-Wurzel. Die Pflanze stammt aus dem südostasiatischen Raum und ihre Wurzel ist aufgrund ihrer positiven Eigenschaften ideal für die Pflege geeignet."

Meine Meinung: Gebrauchen kann ich den Schwamm nicht. Sämtliche Gadgets in dieser Richtung sind nichts für mich - sei es das Schminkei, irgendwelche Reinigungshandschuhe oder eben wie hier die Konjac-Schwämme. Den werde ich also verschenken.



PEACH WORLD - Peach Young Tampon & Binden To-Go-Pack
4 Tampons und 2 Binden: 3,50 Euro



"Etwas ganz Besonderes sind die einzigartigen und individuellen Peach Young To-Go-Packs für Binden und Tampons. Sie sind mit wunderschönen Illustrationen versehen. So klein und handlich, du kannst sie bequem als stylisches Accessoire in deiner Tasche mitnehmen. Niemand wird erkennen, dass du Hygieneprodukte bei dir hast. Alles ist so dezent und passt zu dir und deinem aufregenden Leben."

Meine Meinung: Äääh... Ernsthaft? Soll also nun die Tampon - oder Bindenmitnahme so peinlich sein, dass man sie als "stylisches Accessoire" mitnehmen kann? Also bitte, wo leben wir denn?! Frauen im gebährfähigen Alter haben nunmal regelmäßig ihre Periode, da finde ich nichts dabei, dann auch was in der Handtasche dabeizuhaben. Und wenn mir das peinlich ist, packe ich es eben in irgendeine kleine Stofftasche. Für mich ist das also absolut sinnlos.




LUVOS - Hydro Maske mit Algenmeerwasserextrakt
2 mal 7,5 ml: 1,49 Euro




"Naturreine Heilerde und kostbarer Algenmeerwasserextrakt, kombiniert mit Hyaluron, erlesenem Bambusextrakt und wertvollem Aprikosenkernöl verleihen diesem hochwertigen Wirkstoffkomplex ihre nachhaltigen Pflegeeigenschaften. Belebt die Haut und spendet intensive Feuchtigkeit."


Meine Meinung: Luvos ist nicht meine Marke. Ich verwende sowieso sehr selten eine Maske und dann maximal eine gegen unreine Haut. Ich benötige diese Masken also auch nicht und sie werden verschenkt.



GLOV HYDRO DEMAQUILLAGE - Quick Treat
1 Stück: 3,99 Euro




"GLOV Quick Treat entfernt selbst hartnäckiges Make-up mühelos - nur mit Wasser. Sanft und gründlich durch antibakteriell wirkende Hightech-Fasern."

Meine Meinung: Määäääh.... Hier haben wir ihn also schon, den Abschminkhandschuh. Hier habe ich die gleiche Meinung wie schon oben beim Konjac-Schwamm. Ich finde es auch ehrlich gesagt nicht gut gewählt, zwei Abschminkprodukte in eine Box zu packen. Auch hier werde ich das Produkt verschenken.


LORD & BERRY - Lippenstift Maximatte Limited Edition
1 Stück: 18 Euro




"Für lebendige und küssbar weiche Lippen!  Mit seiner glatten, seidigen Textur gleitet der Lord & Berry  Lipstick mühelos auf deinen Lippen und gibt nahtlose, langanhaltende Deckkraft  mit einem glamourösen, glänzenden Finish."

Meine Meinung: Matte Lippen sind jetzt natürlich echt im Trend. Der Lord&Berry-Lippenstift kommt als Holzstift und aufgetragen schmeckt er auch wie ein Buntstift. Das kennen wir so ähnlich ja schon von anderen Firmen.




Farblich erwartet euch hier ein klassischer Rosenholzton, nichts besonderes, aber es passt zu Jedem, ich kann die Farbauswahl also verstehen. Was ich nicht unterschreiben kann, ist die "glatte, seidige Textur". Der Stift ist schon echt trocken und fühlt sich auch so auf den Lippen an. Er ist ganz okay, aber kein Must Have.





Den Preis finde ich nicht angemessen und ich habe hier eher das Gefühl, dass die Pink Box den Gesamtwert mit diesem Produkt nach oben schrauben wollte, weil die Vorgängerprodukte doch alle sehr günstig waren. Also packt man mal eben schnell einen überteuerten Stift ins Paket. ;-) Ich werde den Lippenstift behalten, aber sicherlich nicht oft nutzen. Übrigens war genau derselbe Stift auch in meiner Julibox... Das hat mich etwas irritiert...

Zeitschrift: Maxi (2 Euro)

Gesamtwert der Box: 31,93 Euro

Fazit: Die Pink Box August 2016 finde ich insgesamt enttäuschend. So richtig gebrauchen kann ich kein einziges Produkt. Die "superstylishen" Peach World - Produkte kann man aufbrauchen (ich komme immer noch nicht drauf klar, echt :-D), der Lippenstift wird in meiner Schublade liegen und vielleicht werde ich ihn mal nutzen, das war es aber auch schon. Der Rest wird verschenkt. Ich hoffe, die Septemberbox wird besser, sonst wird die Pink Box sofort wieder gekündigt und ich schaue mich nach einer Alternative um.




Donnerstag, 25. August 2016

[Preview] Extraportion Pflegeglück für die Hände: Pflegecremes für die Hände von Treaclemoon!



Previews haue ich ja nicht viele raus, aber wenn Treaclemoon neue Produkte ankündigt, bin ich immer Feuer und Flamme.

Treaclemoon schreibt:

"Eigentlich müsste es ja „zeigt her eure Händchen“ heißen. Denn oft kannst du viel über dein Gegenübers erfahren, wenn du seine Hände genauer anschaust: Sind sie rau und rissig von den Gärtnerarbeiten auf dem Balkon oder braungebrannt von wilden Aktivitäten im Freien? Geben sie einen forsch-entschiedenen Händedruck oder liegen sie fast schutzsuchend in der Hand des anderen? Sind sie weich und zart gepflegt – ja, verführen sie gar zum Händchenhalten?

Unsere Hände sind unsere ständigen Begleiter, ohne sie läuft fast gar nichts. Sie basteln, tippen, streicheln, buddeln, greifen… kein Wunder, dass sie manchmal förmlich nach unserer Aufmerksamkeit schreien – gerade wenn es jetzt bald wieder herbstlich wird, und trockene Heizungsluft das Übrige tut. Höchste Zeit also, dass wir unseren liebsten Helferlein Gutes tun. Und das macht dank treaclemoon ab jetzt besonders viel Spaß: Denn egal, ob du deine fleißigen Händchen einfach nicht ruhen lassen kannst oder einfach ein anspruchsvoller Händchenhalter bist – wir haben in jedem Fall das richtige für dich." 



Die Pflegecreme the raspberry kiss ist eine Handcreme für jeden Tag. Sie zieht schnell ein und sorgt – dank Mandelöl und Drachenfrucht – im Handumdrehen für ein weiches und geschmeidiges Hautgefühl.

Als Rettungsprogramm für besonders trockene und gestresste Hände haben wir unseren Happy Duft cute satsuma smile in einen pflegenden Balsam verwandelt. Aprikosenöl und Vitamin E sorgen für eine ebenso schnelle wie dauerhafte Regeneration und Entspannung der Haut.

Der Hand & Nagelbalm my coconut island ist eine reichhaltige Rundumpflege für Haut und Nägel. Auch bei starker Beanspruchung bietet das Allround-Genie Pflege und Schutz für die gesamte Hand. Die Keyplayer: wertvolles Macadamiaöl und luxuriöser Wildkirschenextrakt.

Alle Handpflege-Neulinge sind ab September 2016 in ausgewählten Drogeriemärkten (z.B. dm-drogerie markt) erhältlich. Der Preis beträgt in Deutschland 1,95 EUR UVP (75ml).


Dior Skyline Herbstkollektion 2016



Die aktuelle Herbstkollektion von Dior trägt den Namen "Skyline" und umfasst eine wirklich große Produktvielfalt: vier Nagellacke, sechs Monolidschatten, drei Brow Chalks, drei Addict Ultra-Glosse, zwei Flashluminizer, drei Light&Contour Blushes, vier Fix it Colours, ein Pro Liner, drei Addict Lipsticks und das Herzstück, ein Luminizer Powder.

Meine zwei liebsten Produktsparten sind Lippenstifte und Nagellacke, daher wollte ich unbedingt einen der Nagellacke und einen Addict Lipstick haben.


Dior Vernis Nagellack
Meine Farbe: Nr. 818 Obscure
Inhalt: 10 ml
Preis: 25,99 UVP



Rein vom Auftrag, dem Pinsel und der Farbauswahl her sind mir die Diorlacke ja die liebsten. Mein Problem bei Diorlacken ist leider die Haltbarkeit. Egal, welchen Unterlack und Überlack ich dazu trage, meistens splittert schon einen Tag nach Auftrag ein Teil wieder ab - sehr frustrierend. Trotzdem wollte ich Obscure eine Chance geben, da ich mich sofort in die Farbe verliebte.


Obscure ist ein wunderschönes Milchschokoladenbraun, als hätte man die Finger in Vollmilchschokolade getaucht. Er lässt sich herrlich auftragen, die Konsistenz ist eine Wucht und er glänzt nur so um die Wette.



Aber leider leider.... Auch hier habe ich wieder das Haltbarkeitsproblem. Am nächsten Tag splitterte die Hälfte des Nagellacks auf einem Finger ab, das reparierte ich dann noch, an Tag 2 ging es aber munter weiter und ich musste ablackieren. Es ist echt frustrierend, dabei liebe ich die Farbe doch so sehr.



Dior Addict Lipstick
Meine Farbe: Nr. 927 Sophisticated
Inhalt: 3,5 Gramm
Preis: 35,99 UVP



Drei Lippenstifte umfasst ja diese Kollektion. Rot und Pink waren mir einfach zu langweilig und gibt es auch in meinem Schminktisch schon zuhauf. Also entschied ich mich für eine für mich interessantere Nuance: Sophisticated.



Sophisticated ist ein hübsches Zusammenspiel aus Braun und Rot. Das Braun überwiegt zwar, durch den Rotanteil wirken die Lippen aber frischer als mit einem reinen Braun.



Sophisticated ist tatsächlich eine absolute Herbstfarbe und ich trage den Lippenstift richtig gern. Wie alle Lippenstifte aus der Dior Addict - Reihe ist auch hier das Finish sheer, die eigene Lippenfarbe scheint durch. Dabei wirkt er ein wenig pflegend, die Haltbarkeit leidet natürlich darunter. Nach Essen und Trinken muss nachgezogen werden.



Fazit: Die Farben aus der Skyline-Kollektion sind wunderschön, auch die anderen Lacke und diverse andere Produkte finde ich sehr schön. Ich finde vor allem die Farbwahl sehr gelungen für eine Herbstkollektion. Ein Kauftipp gibt es von mir vor allem für den Lippenstift Sophisticated. Ich trage aktuell sehr häufig dunkle Lippenstifte und diese sheere Variante wähle ich gern, wenn ich mal nicht so auffallen möchte in meinem eher kleinen Wohnort. ;-)
Gut gemacht, Dior!


Mittwoch, 24. August 2016

Essie Gel Couture Nagellacke - 6 Farbfamilien - 6 Lacke

Essie Gel Couture Nagellacke


Irgendwie habe ich noch nicht viel über die neuen Essie Gel Couture - Nagellacke auf Blogs gelesen. Ab und an wurde mal via Twitter nach Erfahrungen gefragt - und die fielen meistens eher negativ aus.

Ich war ganz wild auf diese neue Nagellackreihe und habe mittlerweile immerhin 8 dieser Lacke (2 der 8 Lacke zeige ich heute nicht, da sie Teil einer LE waren und nicht mehr erhältlich sind). Praktischerweise (okay, ein wenig bewusst ;-)) habe ich aus jeder der 6 Gel Couture - Farbfamilien einen Lack und kann euch so ganz unterschiedliche Lacke zeigen. In meinem Fazit am Ende des Postings erfahrt ihr dann auch, was ich wirklich von den Gel Couture - Lacken halte. Erstmal schauen wir uns schön Farben an, nech? ;-)



Top Coat
Inhalt: 13,5 ml
Preis: 11,95 Euro UVP


Laut Essie benötigt man für den Auftrag keinen Base Coat, da dieser schon im Farblack enthalten ist. Ich nutze trotzdem aus Gewohnheit einen Base Coat (Essie First Base Base Coat). Über den Farblack lackiere ich dann aber den Gel Couture Top Coat. Vielleicht macht ein anderer Top Coat hier einen identischen Job, ich nutze ihn aber, gerade, weil ich auch wissen wollte, wie gut im Insgesamten die Gel Couture-Reihe ist.

Der Top Coat hat den bekannten breiten Essie-Pinsel, ist recht dickflüssig und ist im Auftrag identisch zum bekannten Essie Good to go - Top Coat. Ich mag ihn, logo, ich mag ja auch den Good to go.



Farbfamilie Nude
Aktuell 8 Farben erhältlich

Mein Lack: pre-show jitters
Inhalt: 13,5 ml
Preis: 11,95 Euro UVP


Essie sagt: "Ruhig bleiben und tief durchatmen. Sobald die erste Schicht dieses cremig deckenden Nagellacks in kühnem Alabasterweiß getrocknet ist, ist jegliches Lampenfieber verflogen."



Alabasterweiß? Was will uns Essie damit sagen? Ich verstehe unter einem Alabasterweiß ein gräuliches Off-White. Liege ich da richtig? In der Flasche wirkt der Lack noch wie ein Weiß mit Rosé-Stich, auf den Nägeln wirkt pre-show jitters dann wie ein gedecktes Weiß mit Cremefinish, also kein strahlendes Weiß sondern etwas zurückgenommen.


Lackiert habe ich hier drei dünne Schichten, da nach zwei Schichten das Ergebnis noch etwas ungleichmäßig war. Solch eine Farbe trage ich immer wieder gern, im Sommer wie im Winter.



Farbfamilie Pink
Aktuell 4 Farben erhältlich

Mein Lack: the it-factor
Inhalt: 13,5 ml
Preis: 11,95 Euro UVP


Essie sagt: "Wow, einfach nur wow! Dieser cremig deckende Nagellack in faszinierend strahlendem Fuchsia hat absolut das Zeug dazu, es mit den Stars der Branche aufzunehmen."


Für mich ist the it-factor gar nicht mal so ein reines, strahlendes Fuchsia. In der Flasche wie auch auf den Nägeln wirkt er wie ein rötliches Pink, aber mehr Rot als ich es für einen Lack in der Pinkfamilie erwartet habe.


Mit zwei dünnen Schichten hatte er eine mehr als ausreichende Deckkraft. Ich mag ihn, gerade im Sommer, er strahlt wunderbar, hat dabei ein Cremefinish und schreit nicht so laut Barbie - also auch für mich tragbar.



Farbfamilie Rot
Aktuell 6 Farben erhältlich

Mein Lack: flashed
Inhalt: 13,5 ml
Preis: 11,95 Euro UVP


Essie sagt: "Lack drauf – Spot an. Dieser cremig deckende Nagellack in elektrisierendem Zinnoberrot strahlt so selbstbewusst, da sieht selbst ein Blitzlichtgewitter blass dagegen aus."


Ja, hier passt die Beschreibung wirklich gut. Zinnoberrot ist ja eigentlich nichts anderes als Signalrot oder Leuchtrot. Besser kann man flashed, der mit einem Cremefinish daherkommt, nicht beschreiben. Hier hätte eigentlich schon eine Schicht Lack gereicht, der Gewohnheit halber habe ich trotzdem zwei dünne Schichten lackiert.


Er knallt schon in der Flasche ordentlich, auf den Nägeln dann aber noch ein ganzes Stück mehr. Unter den bisherigen Gel Couture-Lacken, die ich habe, ist er mein absoluter Liebling. Ich liebe auffällige Nägel und hiermit fällt man absolut auf. Kauftipp!



Farbfamilie Bordeaux
Aktuell 2 Farben erhältlich

Mein Lack: spiked with style
Inhalt: 13,5 ml
Preis: 11,95 Euro UVP


Essie sagt: "Stilsicher bis in die Fingerspitzen! Dieser cremig deckende Nagellack in luxuriösem Dunkelrot ist die Eintrittskarte in die angesagtesten Fashion-Kreise."


So ganz unterschreiben kann ich hier nicht, wass Essie sagt. Ja, spiked with style ist ein Dunkelrot, doch ein klein wenig ins Braune geht er auch schon. Zudem hat er in meinen Augen kein cremig deckendes Finish. Ich würde diesen Lack als Jelly-Lack bezeichnen.


Wie ein Gelee überzieht er meine Nägel und auch nach zwei Schichten sieht man den Nagel noch ein wenig durch. Dann hatte ich aber keine Lust mehr auf eine dritte Schicht, da mich diese geleeartige Konsistenz irgendwie nervte. Jelly-Lacke sind Geschmackssache, aber bei der Beschreibung von Essie habe ich eigentlich ein wirklich tolles, deckendes Dunkelrot erwartet und wurde hier enttäuscht - leider ein kleiner Flop für mich.



Farbfamilie Violett
Aktuell 3 Farben erhältlich

Mein Lack: dress call
Inhalt: 13,5 ml
Preis: 11,95 Euro UVP


Essie sagt: "Midi, Maxi oder Mini? Glänzt dieser cremig deckende Nagellack in bezauberndem Orchideen-Lila auf den Nägeln, rückt selbst das edelste Ballkleid vornehm in den Hintergrund."


Orchideen-Lila, och, das klingt ja niedlich. Orchideen können doch ganz unterschiedliche Lilatöne haben oder nicht? Naja, diese Werbetexter immer. ;-) Für mich ist dress call ein heller Fliederton und eine richtige Frühlingsfarbe.


Durch das Cremefinish lässt er sich auch ganz angenehm lackieren und deckt in zwei dünnen Schichten perfekt. Mit dress call bekommt ihr einen unkomplizierten Lack ganz ohne Zickerei - wenn er euch auch farblich zusagt, ein absoluter Kauftipp!



Farbfamilie Blau und Grün
Aktuell 5 Farben erhältlich

Mein Lack: surrounded by studs
Inhalt: 13,5 ml
Preis: 11,95 Euro UVP


Essie sagt: "Dernier Cri meets Edelpunk. Wie das auf den Nägeln aussieht, stellt dieser cremig deckende Nagellack in provokantem Diamantenblau kokett zu Schau."


Na, nun wollen wir mal nicht übertreiben, liebe Essie-Werbetexter! Für mich ist surrounded by studs kein reines Blau sondern ganz der Farbfamilie entsprechend ein Blau-Grün. In der Flasche sieht man bei genauem Hinsehen ein wenig Schimmer, auf den Nägeln verliert sich dieser (zum Glück) aber wieder und er präsentiert sich als Lack mit Cremefinish, für den ich wieder zwei dünne Schichten gebraucht habe.


Ich mag ja eigentlich dunkle Farben, aber so richtig werde ich mit surrounded by studs nicht warm. Ich kann noch nicht einmal genau sagen warum, aber mir fehlt es hier an Tiefe und Spannung - so nichts Halbes und nichts Ganzes, kennt ihr das? Ich kann es schwer beschreiben, aber ich lackiere mir, um etwas "grungiger" oder gar "punkiger" zu wirken, dann doch lieber gleich ein tiefes Schwarz. Ich denke, surrounded by studs ist so ein klassischer Fall von "entweder lieben oder hassen".


Fazit: Einige Farben habt ihr gesehen, es gibt noch viel mehr, für Abwechslung ist also gesorgt. Mir ist klar, dass jeder Nagel anders ist und der Lack, der bei dem einen hält, muss beim anderen noch lange nicht genauso halten. Ich nutze wie schon erwähnt entgegen der Empfehlung von Essie trotzdem einen Unterlack, lackiere dann wie gewohnt den Farblack, lasse den Farblack nicht wie von Essie geraten trocknen sondern packe gleich den Überlack auf die Nägel. Ich nutze die Gel Couture-Lacke also exakt so wie alle anderen Farblacke, außer, dass ich den speziellen Gel Couture Top Coat zum Schluss nutze.

Ich kann den vielen negativen Meinungen absolut nicht zustimmen. Bei mir halten die Essie Gel Couture-Lacke eine gefühlte Ewigkeit. Nach sechs Tagen hatte ich an zwei Fingern ganz ganz minimale Tipwear (wirklich nur beim genauen Hinsehen), nach acht Tagen ist an einem Finger ganz mininmal am Rand etwas abgesplittert und dann hatte ich sowieso keine Lust mehr auf die Farbe und habe ablackiert. ;-) Ich habe auch nicht wie von Essie beschrieben jeden 2. Tag den Top Coat erneut aufgetragen - und wie man sieht, war das auch nicht nötig. Meine Nägel glänzten die ganze Zeit über trotzdem, da nutzte sich nichts ab. Essie wirbt ja mit BIS ZU 12 Tagen Halt, da finde ich acht Tage wie in meinem Fall wirklich beachtlich.

Mein Fazit ist natürlich nicht allgemein gültig sondern zeigt nur meine persönliche Erfahrung. Auf meinen Nägeln halten beispielsweise Lacke von Dior, Catrice und Essence überhaupt nicht, bei den "normalen" Essies kommt es ganz auf die Farbe an (da hatte ich schon alles zwischen einem und sechs Tagen). Die Essie Gel Couture-Lacke sind also nun bei mir an die Spitze geschossen und meine persönliche 1. Wahl in Sachen Nagellack. Ja, es ist Liebe! <3

Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 6 Beauties play it cool Abercrombie agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anastasia Beverly Hills Anika Anique Anna Sui Annayake Anny Antiqued AOK Ardency Inn ArtDeco Astor Aufgebraucht Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Benefit Beni Durrer Betty Barclay BeYu Bioderma Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Brandnooz Braun Satin Hair Bronzer Brun Bruno Banani Burberry Burt's Bees Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Caudalie Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarisonic Clinique Club Colgate Coloured Raine ColourPop Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cuppabox Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop Ebelin Ellis Faas Emerald Dusk EOS EOTD Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Eyeshadow Fa Fairy Box Favoriten Femme Noir Fig. 1 Food FOTD Freitagsfüller Fresh Freshwater Frost at Midnight Galaxy Garnier Gewinnspiel Gina Tricot Giorgio Armani Givenchy Glätteisen Glossybox Glov Gosh Grah-Toe Guerlain H&M Haare Haarpflege Haarschmuck Handcreme Handpeeling Haul Haux Hazy Day Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hollister Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Inglot iPhone IsaDora Jana Jeffree Star Jenny Kajal Kanebo Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Kryolan L.O.V L'Occitane L'OREAL La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancaster Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Laura Laura Mercier Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Lippenstift Liquid Lipstick Lord&Berry Louma Lush Luvos Luxury Box M. Asam M2 MAC Make Up Factory Make Up For Ever Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline medpex Melt Melvita mememe Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Müller Look Box My little Box Mystery Mythical Nachgekauft Nägel Nageldesign Nagellack Nailart nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal NOTD NYX OCC Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paulas Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Poudre Universelle Libre Prelude Preview Privates Proactiv PUPA Milano Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rezept Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Sally Hansen Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schwarzkopf Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Sephora Collection Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shiseido Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superfoils Swarovski Swatch Syoss Tag Tana Cosmetics Tanja Tarte Tendersmoke tetesept The Balm The Body Shop thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Urban Decay Valentino Versace Vestige Verdant Vichy Vidal Sassoon Video Vorstellung Weleda Wilkinson Sword Wohlfühlbox Woodwinked Yankee Candle Yes Love YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zoeva Zoya