Sonntag, 31. Juli 2011

Mein heiliger Mascara-Gral

Manchmal sollte man besser auf Mutti hören. Seit Jahren benutzt sie schon eine bestimmte Mascara und nutzt keine andere mehr. Ich hingegen tuschte mich jahrelang durch das komplette Mascarasortiment: Ob günstige Drogeriemarken (p2 und Co.), mittleres Preissegment (Maybelline, ArtDeco, L'Oreal) oder High End (MAC, Chanel, Lancôme), irgendwas passte mir immer nicht. Mal sahen die Wimpern aus wie langweilige, dünne Fädchen, mal wie Betonklötzer oder sie färbten trotz teilweise angeblicher Wasserfestigkeit eher meine Augenringe.
Nun kam ich mit meinen 28 Lenzen endlich mal auf die Idee: Mache einmal was Mutti sagt.

Also kaufte ich sie mir, die Kanebo/Sensai 38°C – Volumen Mascara.



Ich tuschte also munter drauf los und was ich da im Spiegel sah, begeisterte mich schonmal: Vernünftige Farbabgabe, keine Klümpchen und kein Verkleben. Doch noch stand der Langzeittest an: Wird diese Mascara einen normalen Tag überstehen ohne abzufärben? Abends dann ein Blick in den Spiegel: Juchu! Die Farbe blieb da wo sie hingehört, auf den Wimpern und nicht auf den Augenringen! Ja, ich bin zufrieden und ja, ich habe meine perfekte Mascara gefunden. Danke, Mama. ;-)



Die Mascara geht übrigens nicht einfach so mit Wasser ab: Nur warmes Wasser ab 38°C löst die Farbe und lässt sie abschminken.

Die 38°C – Mascara gibt es in drei Varianten: Definition & Länge (mit geradem, längerem Borstenkopf), langhaftend (mit geradem, kurzem Borstenkopf) und Volumen (mit gebogenem Bürstenkopf). Zu kaufen gibt es sie in Parfümerien (zum Beispiel bei Douglas) und kosten rund 30 Euro.



Freitag, 29. Juli 2011

Meine Top 5 Rouges

In diesem Post möchte ich euch gerne meine fünf liebsten Rouges vorstellen. Mittlerweile haben sich so Einige bei mir angesammelt und in Jedem sehe ich was Besonderes, doch die folgenden fünf Rouges stechen für mich besonders aus der Masse raus.


1. Bobbi Brown Pot Rouge in der Farbe Pale Pink

Ich bin insgesamt sehr begeistert von Bobbi Browns Pot Rouges. Das Rouge hat eine cremige Textur und lässt sich spielend leicht auftragen. Es lässt sich dezent auftragen oder es lässt sich durch Schichten intensivieren. Pale Pink ist ein frisches Pink und lässt den Teint richtig strahlen.
Pot Rouges von Bobbi Brown kosten im Handel 25 Euro.




2. Sleek Rouge in der Farbe Pomegranate

Die Rouges von Sleek sind für mich ein kleines Wunder: Super Pigmentierung, tolle Farben und das für einen (fast) unschlagbaren Preis. Die Farbe Pomegranate ist ein dunkles Rosa mit Schimmer. Diese Farbe passt eigentlich zu fast Allem und zu jedem Wetter. Auch bei den Sleek Rouges lässt sich die Farbe durch Schichten intensivieren. Sleek gibt es in einigen Online-Shops zu kaufen und kosten um die 6 Euro.




3. MAC Powder Blush in der Farbe Franky Scarlet

Die Rouges von MAC finde ich klasse: Viele Farben, unterschiedliche Finishes, für jeden Geschmack etwas dabei. Franky Scarlet ist ein richtig knalliges Rot mit mattem Finish. Wie dieses Rouge mal leer gehen soll, weiß ich nicht: Ein Stupser ins Rouge mit einem Pinsel genügt um diese Farbe aufs Gesicht zu zaubern. Mit dem matten Finish muss man aber richtig aufpassen, schnell dosiert man diesen Rouge über und läuft dann mit Sirenenbäckchen rum. MAC Powder Blushes kosten im Handel 22 Euro.




4. Sleek Rouge in der Farbe Rose Gold

Noch ein Sleek Rouge gehört zu meinen liebsten Rouges. Rose Gold ist ein Rosé mit goldenem Schimmer, eine sehr warme Farbe. Auf mich wirkt die Farbe edel und sie sollte zu jedem Typ passen. Sie knallt auch nicht so und passt daher zu fast jedem Stil.




5. Bobbi Brown Pot Rouge in der Farbe Calypso Coral

Calypso Coral ist korallfarbend und richtig leuchtend. Er passt zu heißen, sonnigen Tagen, erfrischt die Wangen und strahlt mit der Sonne um die Wette. Eine Überdosierung ist in meinen Augen (fast) ausgeschlossen.





Mittwoch, 27. Juli 2011

Beauty Balm – Teuer versus billig

Sicherlich haben Einige von euch schon von dem neuen „Trend“ gehört: „Beauty Balm“ heißt das neue Produkt. Es handelt sich hierbei um einen getönten Primer, der solo oder unter die Foundation aufgetragen werden kann. Der Primer hat eine leichte Deckkraft und pflegt die Haut gleichzeitig.

Es gibt unzählige Anbieter dieser Beauty Balms in unterschiedlichen Preiskategorien. Zwei Anbieter möchte ich euch hier vorstellen: Den günstigen Beauty Balm von Missha und den teureren Beauty Balm von MAC.



Die „Perfect Cover B.B Cream“ von Missha ist bisher nur online erhältlich, beispielsweise über Ebay. Inklusive Lieferung aus Südkorea habe ich für 20 ml Inhalt 8 Euro gezahlt.
Die B.B Cream von Missha ist in mehreren Farben erhältlich. Sogar für Bleichhäuter wie mich ist mit der Farbe Nr. 13 gesorgt.



Der Auftrag ist angenehm leicht, wie eine Feuchtigkeitscreme. Die Farbe gleicht sich auch ein wenig an die eigene Hautfarbe an und man erzielt damit ein natürliches Ergebnis. Die Deckkraft ist gering: Leichte Rötungen und Unebenheiten gleicht sie aus, aber bei größeren „Makeln“ ist noch eine Foundation und/oder ein Concealer nötig.
Für Mischhaut oder leicht trockener Haut halte ich die Feuchtigkeit für ausreichend, bei sehr trockener Haut, wie ich sie habe, schwächelt die B.B Cream von Missha nach einigen Stunden aber und die Haut fühlt sich ein wenig rau an.


Auch der „Beauty Balm“ von MAC ist bisher nur online über die offizielle MAC-Seite erhältlich. 30 ml kosten hier 29 Euro.
Den Beauty Balm gibt es nur in einer Farbe. Er verspricht, durch seinen transparenten Beigeton für fast jeden Hautton geeignet zu sein. Tatsächlich passt er perfekt zu meiner hellen Haut (Alabaster bei Bobbi Brown).



Beim Auftragen fühlt sich die Creme auf meiner Haut angenehm feucht an und lässt sich leicht verreiben. Die Deckkraft ist etwas höher als die des Beauty Balms von Missha, aber auch hier benötigt man bei stärkeren Hautunregelmäßigkeiten noch eine Foundation und/oder einen Concealer.
Der Beauty Balm von MAC gibt meiner sehr trockenen Haut ausreichend Feuchtigkeit, sodass sich meine Haut auch nach vielen Stunden noch durchfeuchtet anfühlt.


Fazit: Wer einen Beauty Balm erstmal testen möchte und keine allzu trockene Haut hat, ist mit der günstigeren Marke meiner Meinung nach gut bedient. Wer sich aber ein ebenmäßigeres Ergebnis wünscht und/oder sehr trockene Haut hat, sollte sich überlegen, in den Beauty Balm von MAC zu investieren.




Dienstag, 26. Juli 2011

I Love Lipsticks !

Auf fast jedem Blog habe ich ihn gesehen, diesen I Love Lipsticks – Tag, ins Leben gerufen von ChrissyCosmetic. Nachdem mich dieser Tag so begeisterte, dachte ich mir: Warum nicht den Einstieg in den Blog wagen mit genau diesem Tag, den du so bombig findest?
Hier kommen also nun meine Lieblinge, im Gegensatz zu all den anderen Blogposts sicherlich äußerst verspätet, aber trotzdem mit viel Begeisterung.

Bitte entschuldigt die Qualität der Fotos. Ich probiere mit der Kamera noch viel rum und muss noch viel üben. Zudem herrschen in meiner alten Wohnung keine guten Lichtverhältnisse, was sich in den nächsten Tagen durch einen Umzug ändern wird.

Frage 1: Wieviele Lippenstifte hast du?

Ich zähle im Moment genau 27 Lippenstifte. Sicherlich ist diese Anzahl im Vergleich zu manch Anderen sehr gering, aber wenn man bedenkt, dass ich mir die allesamt hochwertigen Lippenstifte erst seit Februar 2011 kaufe und die Tendenz stark steigend ist, ist die Anzahl dennoch ganz gut.


Frage 2: Welcher war dein erster Lippenstift?

Definitiv erinnern kann ich mich daran leider nicht mehr. Meine ersten Lippenfarbversuche fanden aber mit circa 10 Jahren statt, als ich in meiner ersten Palette rumpatschte und mir die Farbe mehr schlecht als recht mit einem Pinsel auf die Lippen schmierte.


Frage 3: Welcher ist dein neuester Lippenstift?

Mein neuester Lippenstift ist der MAC Candy Yum Yum. Sehr gewagt ;)



Frage 4: Welche ist deine Lieblings-Lippenstiftmarke?

Definitiv MAC! Von MAC habe ich die meisten Lippenstifte und mich begeistern all die Finishes und Farben enorm.



Frage 5: Lieblings-Nude?

Die Antwort ist einfach, denn ich besitze gerade mal genau einen Lippenstift in einer Nude-Farbe: Den MAC Blankety.



Ich stehe mehr auf wirklich farbige Lippen, wollte aber zumindest eine Nude-Farbe in meiner Sammlung haben. Geworden ist es Blankety, da er zumindest einen kleinen Hauch Rosé hat.



Frage 6: Lieblings-Rot?

Rot trage ich am Liebsten auf meinen Lippen, mal dezent, mal besonders intensiv. In meiner Sammlung befinden sich einige Rottöne. Der MAC Brave Red und MAC Russian Red sind auf jeden Fall ganz vorne mit dabei.



Brave Red ist durch sein Cremesheen-Finish wunderbar angenehm zu tragen und Russian Red ist trotz seiner Intensität einfach eine wahnsinnig aufregende Farbe.
Den ersten Platz belegt aber eher ein kleiner Außenseiter: Der Lancôme L'Absolu Nu in der Farbe 102!



Er fühlt sich auf den Lippen wunderbar frisch an, ist durch Schichten auch intensiver tragbar und hält trotz seines eher glossigen Finishes recht lange.



Frage 7: Lieblings-Pink?

Pink trage ich auch richtig gerne. Erwähnen möchte ich auf jeden Fall den MAC Impassioned, den ich an warmen Tagen gerne mit einem sonst sehr schlicht geschminktem Gesicht trage und den MAC Pro Longwear Lipcreme in der Farbe Love Forever, eine sehr haltbare und intensive Farbe, die aber leider mit der Zeit die Lippen ein wenig austrocknet.



Mein liebster Pinkton aber ist auch gleichzeitig mein allerliebster Lippenstift überhaupt: Der MAC Chatterbox!



Er war mein erster MAC-Lippenstift. Ich wollte einen Pinkton, habe mich zu dieser Zeit aber noch nicht an den Impassioned rangetraut. Geworden ist es dann Chatterbox und anfangs hat es mich sogar ein wenig Überwindung gekostet, da er mir sehr pinkig vorkam. Mittlerweile sehe ich ihn aber als alltagstauglichen, leichten Pinkton und nutze ihn gerne, wenn es nicht allzu knallig sein soll.


Frage 8: Lieblings-Pfirsich/Orange?

Diese Farbskala trage ich eigentlich nur, wenn es draußen sommerlich ist, ansonsten sind mir diese Farbtöne eher suspekt.
Der MAC Costa Chic ist ein hübscher, nicht zu aufdringlicher Ton, der aber nach längerem Tragen ein wenig trocken und streifig auf meinen Lippen wird und der MAC Hibiscus, der durch seinen roten Einschlag auch an kälteren Tagen tragbar ist, wobei er sich durch sein Cremesheen-Finish auf den Lippen richtig gut anfühlt.



Sieger in dieser Kategorie ist für mich der MAC Sheen Supreme in der Farbe Full Speed.



Er hat ein glossiges Finish, hält trotzdem richtig gut und deckt wunderbar. 



Frage 9: Lieblings-Braun?

Ich muss gestehen: Ich besitze keinen einzigen braunen Lippenstift! Zu Teeniezeiten bildete ich mir ein, dass mir braune Lippenstifte richtig gut stehen, mittlerweile bin ich aber der Meinung, dass Brauntöne gar nicht zu meinem blassen Teint und meinen hellblonden Haaren passen. Daher meide ich derzeit noch immer braune Lippenstifte.


Frage 10: Lieblings-Rosa?

So schön rosa Lippenstifte auch sind, ich habe bei ihnen das Problem, dass man selten diese Lippenstifttöne auf meinen Lippen sieht. Trotzdem schaffte es der ein oder andere rosa Lippenstift in meine Sammlung.
Der Dior Addict in der Farbe Diorkiss ist so ein Kandidat.



Er färbt meine Lippen zart und dezent, hat ein hübsches, glossiges Finish und lässt meinen Teint strahlen. Normalerweise wäre er meine Nummer 1 gewesen, hätte sich nicht vor Kurzem ganz heimlich, still und leise ein anderer Lippenstift in mein rosa Herz geschlichen: Der MAC Going Dutch.



Nach dem Auftragen konnte ich nicht anders als immer wieder in den Spiegel starren und diese Farbe bewundern. Er ist für mich der ideale Spagat zwischen dezent und auffällig, zart und stark, lieblich und markant. Den würde ich gerne täglich tragen.


Frage 11: Lieblings-Pflaume-Ton?

Ich habe sehr wenige Pflaumetöne in meinem Sortiment, da die Meisten meinen Teint ganz fahl werden lassen. Doch zwei Kandidaten möchte ich hervorheben. Der MAC Up the Amp ist ein intensiver Pflaumeton, knallt recht ordentlich und ist äußerst angenehm auf den Lippen tragbar; im Winter würde ich dennoch von ihm Abstand nehmen.



Sieger in dieser Kategorie ist der MAC Plumful.



Durch sein Lustre-Finish ist er ein ganz dezenter, frischer Pflaumeton, farblich unterstreicht er die Lippen und wirkt sich dadurch nicht negativ auf meinen Teint aus.



Frage 12: Lieblings-Rosenholz-Ton?

Diese Rosenholzgeschichte hat mich lange Zeit sehr verwirrt. Was qualifiziert einen Lippenstift, kein rosaner Lippenstift zu sein sondern ein Rosenholzton? Nach ausgiebiger Recherche und Vergleiche habe ich für mich beschlossen, dass ich Lippenstifte als rosenholzfarbend bezeichne, wenn sie zu schlicht sind, um als Rosa durchzugehen, aber farbig genug sind um nicht braun zu sein. MAC Cosmo ist beispielsweise ein schöner Rosenholzton für mich.



Sehr dezent, dennoch deckend und sehr lange haltbar – ich nenne ihn immer liebevoll meinen „Bürolippenstift“.
Als Sieger in dieser Kategorie küre ich aber den Chanel Rouge Coco in der Farbe Légende.



Er ist zwar schon fast rosa/pinkig, aber ist für mich dennoch so schlicht, dass er für mich gut in die Rosenholzkategorie passt. Auf den Lippen fühlt er sich herrlich frisch und angenehm an, dennoch empfinde ich die Haltbarkeit als sehr gut.



Frage 13 (Wieviele Lipglosse hast du?) und Frage 14 (Welche sind deine Lieblings-Lipglosse?) überspringe ich mal ganz vorsichtig, da ich keinen einzigen Lipgloss besitze, ich das Lipgloss-Gefühl auf den Lippen nicht mag und mich diese Dinger furchtbar nerven, weil die Haare ständig dran kleben bleiben.

Also kommen wir zur letzten Frage, der Frage 15: Welcher ist der schlechteste Lippenstift, den du je hattest?

Normalerweise kommen solche Kandidaten gar nicht erst in meine Sammlung, da ich diese entweder nicht kaufe oder nach einem Swatch sofort wieder abstoße. Einmal jedoch bin ich auf einen Lippenstift reingefallen. Es handelte sich um den Chanel Rouge Coco in der Farbe Rivoli. Das dunkle Rot hat mich fasziniert und als ich ihn auftrug, fand ich ihn wunderschön. Als ich ihn daraufhin ausführte, war ich entsetzt, was ich nach einer Stunde nach Auftrag da im Spiegel sah: Die Farbe verabschiedete sich schon, jedoch nicht, indem sie einfach schwächer wurde sondern sie wurde fleckig. Das sah so albern aus, dass ich froh war, den Lippenstift zur Korrektur mitgenommen zu haben. Ich glich die Farbe aus und sah zu, dass ich nach Hause kam.
Trotzdem hat die Rouge Coco – Reihe wahre Perlen zu bieten, wie ich es oben bereits schrieb. Dunkle Töne dieser Reihe werde ich fortan aber meiden.


Falls jemand nach diesem Post noch Lust bekommen hat, auch bei diesem Tag mitzumachen, dann fühlt euch herzlich von mir getaggt.






Donnerstag, 21. Juli 2011

Bonjour, mesdames !

Ich möchte mich gerne kurz bei euch vorstellen.

Mein Name ist Anique, ich bin 28 Jahre alt und komme aus dem schönen Hamburg.
Ich bewege mich noch nicht allzu lange in der wunderbaren Welt der (High End - ) Kosmetik. Ich habe zwar schon als kleines Mädchen mit einer kleinen Palette vor einem Spiegel gesessen und mir  kreisrunde Apfelbäckchen gemalt, mir als Teenie irgendwelche Foundation über meine Pickel gespachtelt und immer wieder versucht, mir meine Wimpern zurechtzubiegen, aber erst in diesem Jahr habe ich für mich entdeckt, wie spannend dekorative Kosmetik überhaupt sein kann.
Seitdem hat sich so Einiges bei mir angesammelt von Mac, über Bobbi Brown, Dior, Lancôme, Benefit bis hin zu Chanel und so weiter - ein Ende ist (zum Leidwesen meines Mannes) nicht in Sicht.
Mittlerweile beschweren sich all meine Lippenstifte, Rouges und Lidschatten bei mir, weil sie ihr Dasein in einem dunklen Körbchen und manchmal auf meiner Haut fristen. Ihr Betteln habe ich nun erhört und sie dürfen sich durch diese Plattform hier austoben.
In diesem Sinne: Auf eine gemeinsame Zeit!


Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dermasence Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Efbe EGF Tech Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 For Your Beauty FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Ghost Fragrances Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Gucci Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Hautpflege Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Home & Living Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Indisch Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kürbis Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Low Carb Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paula's Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby Snack So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection TheBalm thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Urlaub Valentino Vegan vegawatt Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung wayfair Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva