Freitag, 31. Mai 2013

Jenseits von Gut und Böse #1 - Mai 2013


Diese Kategorie könnte ich eigentlich wie sonst einfach "Monatsfavoriten" nennen. Ich dachte aber, dass es vielleicht spannender ist, wenn ich euch fortan nicht nur zeige, was ich im aktuellen Monat besonders toll fand sondern auch die Dinge, die mich überhaupt nicht begeisterten. Jetzt versteht ihr auch die Überschrift, oder? ;)

GUT



1. MeMeMe Flawless Cream Foundation Porcelain Pure
30 ml / ca. 17 Euro - z.B. bei Shades Of Pink

Diese Foundation habe ich euch schonmal gezeigt.Zwischendrin habe ich auch mal andere Foundations ausprobiert, ich komme aber immer wieder auf diese hier zurück. Meine trockene Haut mag sie und der Farbton ist auch super.

2. Biotherm Aquasource Deep Serum
50 ml / ca. 49 Euro - z.B. bei Biotherm

Dieses Serum ist wohl das feuchtigkeitsspendenste Serum, das ich kenne. Meine Haut ist ja unglaublich trocken, sodass ich wieder von meiner Clinique-Pflege ablassen musste, da sie mir nicht reichhaltig genug war. Das Serum nutze ich unter meiner Tagespflege wie auch unter meiner Nachtpflege und meine Haut ist damit bestens versorgt. Zudem riechen Biothermprodukte einfach göttlich!

3. Avril Lavigne Wild Rose EdP
15 ml / ca. 15 Euro - z.B. bei Parfümerie Pieper

Wo habe ich verdammt nochmal den Verschluss? Naja... Ist ja leider eh fast leer. Ich brauche unbedingt einen neuen Flacon davon - dieser Duft ist so gigantisch toll... Diesmal kaufe ich mir dann aber gleich eine größere Version davon - der Duft ist ja nicht so wahnsinnig teuer.

4. Sally Hansen Insta-Dri Anti-Chip Top Coat
Ca. 8 Euro - in ausgewählten Drogerien

Kaum gekauft und schon ein Favorit - innerhalb kürzester Zeit ist mit diesem Überlack der Farblack durchgetrocknet. Ich hoffe, Sally Hansen ändert nicht auch mal irgendwann die Formulierung. ;)



5. Sleek Rouge Scandalous
8 Gramm / ca. 6 Euro - nicht mehr erhältlich?

Ich kann dieses Rouge in keinem Onlineshop mehr finden. Gibt es Scandalous etwa nicht mehr? Das wäre wirklich im wahrsten Sinne des Wortes skandalös... Für wenig Geld bekommt man hier schließlich das knalligste Rot - wunderbar!

6. MAC On The Hunt Lidschatten Duo
war limitiert, nicht mehr erhältlich

Dieses Lidschattenduo habe ich von der lieben Tanja. Sie hat hier einmal ein Augen Make Up damit geschminkt, fand die Farben aber nicht ihrem Typ entsprechend. Ich aber liebe dieses Duo und nutze es ständig. Und ich finde, zu mir passt es. ;) Praktisch, dass Tanja und ich so unterschiedliche Typen sind. ;)

7. Chanel Rouge Coco Shine Lippenstift Rebelle
Ca. 30 Euro - erhältlich in Parfümerien

Rebelle ist auch weiterhin einer meiner Lieblingslippenstifte. Das Rot ist recht dezent und passt immer.


BÖSE



1. Aussie Miracle Moist Shampoo und Conditioner *
Je ca. 8 Euro - erhältlich im dm

Ich nehme alles zurück! Anfangs war ich von der Aussie-Pflegelinie sehr angetan. Der Langzeittest zeigt aber, dass meine Haare von den Produkten total austrocknen - dabei habe ich schon die Moisture-Linie! Von Aussie nehme ich also fortan besser Abstand.

2. Essence better than gel nails Top Coat
Ca. 2,50 Euro - erhältlich in Drogerien

Dazu muss ich wohl an dieser Stelle nichts mehr sagen und verweise elegant zu meinem Posting dazu. Der Vollständigkeit halber wollte ich es hier aber nun auch noch verewigen. ;)

* = PR-Sample

Donnerstag, 30. Mai 2013

Ciaté Chalkboard Manicure


Eins muss man Ciaté ja lassen: Sie hinken Trends nicht hinterher, machen nicht einfach nur stumpf andere Trends nach sondern sie geben die neuen Trends vor! Der neueste Clou: die Chalkboard Manicure (deutsch:  Tafel Maniküre). Meine Schulzeit liegt zwar schon einige Tage zurück (ähem.... Mein Abi habe ich vor genau 11 Jahren gemacht - ohwei), aber das hielt mich nicht davon ab, die Kreidekunst mal auszuprobieren.


Das Set befindet sich in einer dekorativen, festen Pappverpackung, die sich aufklappen lässt - sehr schick! auf der Rückseite sieht man auf einen Blick, wie die Maniküre funktioniert. Das Ganze findet man aber auch noch detailliert (und u.a. auch auf deutsch ;)) in dem beigelegten Heftchen. Ebenfalls im Päckchen befindet sich ein matter, schwarzer Lack, ein matter Überlack und vier Malstifte in gelb, hellblau, weiß und pink.


Laut Beschreibung soll man zu Anfang zwei Schichten des schwarzen, matten Lacks auf die Nägel auftragen. Zwei Schichten empfinde ich aber als zu wenig. Zwar ist der schwarze Lack bereits nach zwei Schichten deckend, doch der Lack selbst ist recht zäh und mit zwei Schichten ist die Nageloberfläche etwas zu uneben, wie ich finde. Mit drei Schichten ist aber dann eine gute Grundlage geschaffen.


Wenn der schwarze Lack gut durchgetrocknet ist, kann der eigentliche Spaß beginnen. Mit den Stiften kann man die Nägel nach Herzenslust bemalen. Wenn euch euer Werk nicht gefällt, könnt ihr eure Bemalung einfach mit etwas Wasser abwischen und von vorn beginnen - eben ganz wie auf einer Tafel. ;)
Sobald euch euer Tafelwerk gefällt, versiegelt ihr den ganzen Spaß einfach mit dem beiliegenden, matten Überlack. Übrigens trocknet der Überlack recht schnell. ;)


Ja, ich weiß, ich bin nicht sonderlich malbegabt, aber ich habe mir die größte Mühe gegeben, ehrlich. ;) Spaß macht es übrigens gewaltig, auf den Nägeln rumzumalen, wirklich eine lustige Geschichte.

Was ich allerdings bemängeln muss, ist die Haltbarkeit. Bereits am nächsten Tag hatte ich an einem Nagel eine kleine Macke. Dafür, dass die Maniküre etwas aufwändiger ist, ist das schon ein wenig enttäuschend. Trotzdem ist mir der Spaß das wert und die Optik finde ich richtig klasse und außergewöhnlich. Ich bin ja mal gespannt, wann die ersten Firmen da nachziehen. ;)

Die Ciaté Chalkboard Manicure bekommt ihr in Deutschland exklusiv bei Karstadt online oder im Laden für 22 Euro oder bei Sephora für 25 Dollar.

Mittwoch, 29. Mai 2013

Die neue Formulierung des ESSENCE better than gel nails Top Coats - ein Horror in zwei Akten


Eigentlich wollte ich euch heute an dieser Stelle zwei neue Essie-Nagellacke zeigen.... Ja, eigentlich.... Den Grund, warum ich das heute noch nicht machen kann, möchte ich euch in diesem Posting zeigen.

Wir alle kennen ihn, die meisten von uns lieben ihn: den Essence better than gel nails Top Coat. Eine schnellere Durchtrocknung des Nagellacks, eine längere Haltbarkeit, dazu eine gute Verfügbarkeit zu einem guten Preis. Auch wenn ich den good to go - Überlack von Essie lieber mag, kaufte ich immer wieder den Essence-Überlack nach, da man als Blogger ja sowieso ständig am ablackieren und neulackieren ist. Den Essie-Überlack halte ich für eine Umlackierung alle zwei Tage auf Dauer für zu teuer, ganz klar.

Vor einigen Tagen ging wieder einer dieser Überlacke leer und ich kaufte ihn mir wie schon so oft nach. Ich lackierte mir wie üblich die schönen neuen Essielacke auf die Nägel, funktionierte wieder ohne Probleme - drauf mit dem Essence-Überlack, trocknen lassen. Ich halte immer 15 Minuten total still und teste dann vorsichtig, ob der Lack trocken wird. Die Oberfläche ist nach den 15 Minuten dann auch sonst immer fest. Ich tatschte also nach 15 Minuten vorsichtig auf einen Nagel - und tappste in eine weiche Pampe. Was ist denn nun los? Ich wartete nochmal 15 Minuten - das gleiche Spiel. Der Lack wurde im Gegenteil immer unansehnlicher. Nun gut, dachte ich mir, ein Montagsprodukt erwischt jeder mal... Via Twitter erwähnte Diana dann, dass Essence den allseits beliebten Top Coat verändert hat. Noch hatte ich Hoffnung, dass ich einfach nur Pech mit diesem Exemplar hatte. Warum sollte der Überlack auch plötzlich nicht mehr funktionieren?!
Am nächsten Tag kaufte ich mir eine neue Flasche, lackierte zuhause wieder den Essielack auf meine Nägel und packte den Essence-Überlack drüber. Diesmal wollte ich besonders vorsichtig sein und rührte meine Finger eine geschlagene Stunde lang nicht! So eine Stunde kann verdammt lang sein, glaubt mir das. ;) Während dieser Stunde begutachtete ich meine Nägel und irgendwie sah die Oberfläche immer komischer aus. Ich ahnte schlimmstes... Nach einer Stunde tippte ich vorsichtig einen Nagel an - die Oberfläche war schon wieder weich! Ich hielt nochmals eine Stunde durch, nach den zwei Stunden war der Lack einigermaßen trocken. Na toll. Doch wie bitte sah meine Maniküre jetzt bitte aus? Das musste ich fotografisch festhalten. Während ich meine Kamera packte und dabei ein wenig an einen Nagel kam, brach schon das erste Stückchen weg. Oh man...
Was ihr jetzt auf den Fotos seht, ist also circa 2,5 Stunden nach meiner Lackierung entstanden:



Auf den Nägeln der linken Hand sind die ganzen Bläschen auf dem Lack deutlich zu erkennen. Es sieht so auf dem Foto glatt noch harmloser aus als es eigentlich ist. Die Oberfläche ist wahnsinnig rau. Zum Rand hin ist der Lack zudem etwas verfärbt.



An der rechten Hand sieht man das Chaos noch deutlicher. Nach den 2,5 Stunden ist ein Stückchen des Lacks am Zeigefinger abgesplittert, der Mittelfinger zeigt wieder Bläschen und der Ringfinger erinnert eher an eine Kraterlandschaft. Rechts seht ihr den Ringfinger noch einmal in der Nahaufnahme: Der Lack ist extrem uneben, Bläschen zieren den Nagel und zur Mitte hin ist der Lack verfärbt.

Ich kaufte die beiden Flaschen in zwei unterschiedlichen Drogerien, beide Ergebnisse waren gleich. Das kann doch kein Zufall sein. Ich kann einfach nicht verstehen, wie man ein Produkt, das beliebt war und so gut funktionierte, so verunstalten kann. Kann man in diesem Fall nicht bei Altbewährtem bleiben? Ich habe für die 2,50 Euro nie einen zweiten Essie good to go erwartet, jedoch eine solide Leisung für kleines Geld. Doch  für dieses Ergebnis sollte man eher Geld bekommen statt etwas zu zahlen.

Der Essence better than gel nails Top Coat kommt mir fortan nicht mehr nach Hause. Heute habe ich mir den Sally Hansen Insta-Dri Anti-Chip Top Coat gekauft, damit ich euch schnell wieder vernünftig neue Lacke zeigen kann.

Mich würde interessieren, ob es unter euch auch schon Jemanden gibt, der die neue Formulierung des Essence Top Coats erwischt hat. Wie sind da eure Erfahrungen? Kennt ihr noch einen anderen guten Schnelltrocknerlack, den es für kleines Geld gibt? Lasst es mich gern wissen.

So - und jetzt setze ich mich mal wieder ans Lackieren - habe ich ja schon lange nicht mehr gemacht... *grummel*

Nachtrag: Ich habe nun lackiert und den Sally Hansen Überlack benutzt und siehe da - den Lack konnte man bereits nach einer Minute anfassen, ohne dass sich ein Abdruck bildete. Es liegt also nicht an mir. ;)


Montag, 27. Mai 2013

Senza Limiti

 
Rosa

Meine Sucht in Sachen Haarschmuck habe ich ja schon mal durchblicken lassen. Zwei Hersteller habe ich euch schon vorgestellt, heute kommt der nächste :) Diesmal ein deutscher Hersteller. Senza Limiti stellt wunderschöne Stücke aus Silber, Gold, Messing etc. her. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, ich finde die Stücke nicht nur besonders edel und schön anzusehen, sie sind auch qualitativ sehr hochwertig. 
Norsi 42
Sie sind angenehm zu tragen und auch leicht in der Handhabung. Poliert werden müssen sie aber, mir passiert es recht oft, dass sie anlaufen. Das wäre weniger häufig der Fall, wenn man sie oft trägt, aber da ich mittlerweile über 100 Teile an Haarschmuck habe, ist das für mich nicht wirklich umsetzbar. Aber das Polieren nimmt nun auch nicht viel Zeit in Anspruch, ist ja schnell gemacht.
Es ist für mich sehr praktisch, dass die Firma ihren Sitz in Deutschland hat. Das gibt einem die Möglichkeit, vorher Stücke anzuprobieren und die passende Größe zu finden.

BonBon

Diesen Monat war ich auf einem riesengroßen Treffen von Senza Limiti. Es war zuweilen etwas chaotisch und doch sehr voll, aber so konnte ich mal diverse Stücke testen und für mich die passende Größe finden. Und vor allem auch mal sehen, wie sich die Sachen denn so im Haar machen, bevor ich sie kaufe. Es hat sich für mich gelohnt, meine Sammlung ist weiter angewachsen. Und das werden auch nicht die letzten Stücke sein, mein Wunschzettel ist noch nicht zu Ende :D (Die Sucht, man kennt das ja...)
Da die wenigsten von euch wohl Dutts im Alltag tragen, ein Blick in den Shop dürfte sich aber vielleicht doch lohnen. Im Shop ist sehr viel, was hochzeitstauglich wäre. Die klassischen Steckkämme bieten sie auch an. Und auch Buncages z.B. sind auch wunderschön. 
Wer etwas Edles für besondere Anlässe sucht, der wird dort sicher fündig :)
Sogar für Musikliebhaber gibt es tolle Notenschlüssel, hier eine Variante:
Notenschlüssel Z
Ich fand die geschwungene Form schöner, aber es gibt auch ganz klassische Notenschlüssel.

Online-Shop
Dort findet ihr auch die Adressen für zwei Shops in München und Zürich.

Mein liebstes Schmuckstück möchte ich euch auch nicht vorenthalten. Man merkt wohl, ich mag Blumen :D
Hawaii
Das ist auch nur ein kleiner Teil meiner Sammlung, ein bisschen mehr habe ich dann doch noch. Aber ich wollte mich hier auf meine liebsten Stücke beschränken :) Wie findet ihr sie? Tragt ihr überhaupt Dutt im Alltag? Würdet ihr so was auch tragen oder wäre das für euch schon "too much"? 






Sonntag, 26. Mai 2013

CHANEL Rouge Coco Shine Pygmalion - L'eté Papillon de Chanel


Die aktuelle Sommerkollektion von Chanel, die seit diesen Monat im Handel ist, hört auf den wunderbaren Namen "L'eté Papillon de Chanel" - frei übersetzt: der Sommer-Schmetterling von Chanel. Diese hübsche Kollektion enthält sechs Cremelidschatten in Stiftform, einen wasserfesten Augenkonturenstift, fünf wasserfeste Wimperntuschen in bunten Farben, zwei Lippenstifte aus der Rouge Coco Shine - Reihe, drei Lipglosse und drei Nagellacke. Als ich den wunderschönen Rouge Coco Shine - Lippenstift in Himbeerrot erspähte, musste dieser sofort zu mir. Während der helle Pfirsichton Idylle noch überall erhältlich ist, ist der Himbeerton nach ersten Recherchen online wie auch größenteils im Handel vergriffen - wie sich für mich herausstellte: zu Recht! ;)


Der Himbeerton, den ich hier so über den Klee lobe, klingt wie Musik in den Ohren: Pygmalion. Dieser Name ist in der griechischen Mytologie zuhause. Mit Einzelheiten möchte ich euch aber an dieser Stelle nicht langweilen und verweise auf diesen Wikipediaartikel.


Ich liebe ja die Rouge Coco Shine - Reihe sehr: Eine leichte Textur gepaart mit (je nach Farbe mehr oder weniger intensiver) Farbe und einem glossigen Finish. Die meisten Töne dieser Reihe sind für mich leider zu wenig pigmentiert, die kräftigen Töne sind aber dann doch deutlich sichtbar.
Pygmalion ist wie schon erwähnt ein herrlich frischer Himbeerton - sommerlicher geht es kaum. Doch ich brauche keinen Sommer, um ihn zu tragen - kein Problem. ;)


Falls euch dieser Ton interessiert, findet ihr ihn vielleicht noch vereinzelt im Handel. Als Dupe wird, wie ich es von mehreren Seiten gelesen habe, der MAC Sheen Supreme in der Farbe Ultra Darling gehandelt, der im Standardsortiment erhältlich ist. In diesem Beitrag von Bluebell seht ihr Ultra Darling und ich würde sagen: Ja, kommt hin. ;)
Den zweiten Ton in dieser Kollektion - Idylle - habe ich mir im Laden mal näher angeschaut und kann sagen: Den sieht man kaum. Im Beitrag von Belletristic Beauty könnt ihr euch davon überzeugen.
Für einen Chanel Rouge Coco Shine - Lippenstift zahlt ihr wie üblich rund 30 Euro.

Samstag, 25. Mai 2013

Rouge Dior Vernis Nagellack 704 Nirvana


Endlich kann ich auch einen Lack von Dior in meiner Sammlung begrüßen!
Die 704 Nirvana ist ein toller Grünton, der sich nur schwer beschreiben lässt. Er geht ein wenig in die türkise Richtung, aber das Grün dominiert hier.


Der Auftrag ist unglaublich. Ich bin ja schon von Essie sehr verwöhnt, was Dior da aber abliefert, ist kaum zu vergleichen. Der Pinsel ist ideal für mich: Relativ breit, aber nicht so breit, dass man ein Handlingproblem hat.


Der Lack ist relativ dickflüssig, aber nicht pastös. Eigentlich deckt der Lack schon in einer Schicht perfekt - trotzdem lackiere ich aus Gewohnheit immer zwei Schichten.
Nur ein Problem habe ich mit diesem Gefährten: die Haltbarkeit. Ich lese an allen Stellen, dass die Haltbarkeit top ist, nur leider finden meine Nägel das nicht. Bereits nach einem Tag ist etwas abgesplittert. Vielleicht habe ich aber auch nur einen doofen Tag erwischt.


Dieser Farbton ist vielleicht nicht Jedermanns Sache, aber ich liebe ja Grün - und Blautöne auf den Nägeln und liebe diese Farbe hier dementsprechend heiß und innig.
704 Nirvana findet ihr im Standardsortiment von Dior. 10 ml kosten gut 22 Euro.


Freitag, 24. Mai 2013

[MEINE TOP 3] #2: Lidschatten Pinsel


Vielleicht habt ihr schon von Dianas neuen Rubrik "Meine Top 3" gehört. In der ersten Runde vor zwei Wochen habe ich bereits mit meinen Essielacken teilgenommen. Ich habe ja angekündigt, dass ich an jedem zweiten Freitag weiterhin mitmachen werde, also bin ich heute pünktlich wieder dabei. ;)
Das Thema heute sind die drei liebsten Lidschattenpinsel. Bei dem Thema musste ich sehr schmunzeln und kann es mir heute sehr einfach machen. Ihr wisst mittlerweile sicherlich, dass ich ein kleiner Lidschattenmuffel bin. Dementsprechend sieht es auch mit den Lidschattenpinsel ein wenig mau aus. Und, was schätzt ihr, wieviele Lidschattenpinsel ich habe? ......

RICHTIG! 3 Stück!

Ich musste lange überlegen, welche drei meiner drei Lidschattenpinsel ich zu meinen Lieblingen küre, aber ich denke, ich habe es mir gut genug überlegt... ;)


Louma White Eyeshadow Brush (EB3-17)
8,72 Euro - erhältlich direkt bei Louma


Zum Auftragen und groben Verteilen des Lidschattens nutze ich diesen Pinsel. Er dürfte in etwa dem MAC 239 entsprechen, wenn ich das einigermaßen richtig überblicke (haut mich nicht, wenn ich damit falsch liege, ich bin da kein Profi ;)). Seinen Job macht er recht gut, wirklich 100prozentig zufrieden bin ich aber nicht. Ich werde mir anstatt dessen bald den Real Techniques Shading Brush zulegen und schauen, wie ich mit ihm zurecht komme, da mich zumindest mein Rougepinsel von Real Techniques sehr begeistert.


Louma Eyeshadow Smudger Brush (EB3-59)
8,72 Euro - erhältlich direkt bei Louma


Und noch einmal Louma! Diesen Pinsel, der in etwa dem MAC 219 entsprechen sollte, nutze ich eigentlich für eine präzise Schattierung, vor allem am unteren Wimpernkranz. Ich sage deswegen "eigentlich", weil ich den Pinsel nicht sonderlich mag (aber wie oben erwähnt habe ich keine anderen Lidschattenpinsel, er muss also in meine Top 3 ;)). Er ist viel zu hart, es tut mir regelrecht weh, wenn ich ihn nutze. Daher ist er mittlerweile eher Deko, damit meine spärliche Pinselsammlung nach mehr aussieht. ;) Ich werde ihn bald ersetzen müssen, will aber für den doch eher sparsamen Einsatz keine 30 Euro in das MAC - Pendant investieren. Vielleicht den Sigma E30? Falls ihr einen guten Tipp habt, lasst es mich wissen.


MAC 217 Blending Brush
25 Euro - erhältlich z.B. bei MAC


Der Klassiker hat es auch in meine Pinselsammlung geschafft. Es war mein erster Pinsel überhaupt. Ich fragte damals eine MACine, welcher Lidschattenpinsel der beste sei (da ahnte ich noch nicht, dass man eventuell mehrere brauchte), sie empfahl mir diesen und ich nahm ihn gleich mit. Mit ihm verblende ich mein Pseudo-Kunstwerk, manchmal nutze ich auch nur ihn und ignoriere meine anderen Lidschattenpinsel, wenn ich was eher dezentes vorhabe.


Vergesst auch nicht, mal bei Diana vorbeizuschauen, welche Lidschattenpinsel ihre liebsten sind - ich bin mir sicher, dass ihre Auswahl bedeutend größer ist. ;)

Donnerstag, 23. Mai 2013

Pastelliger Anstrich

Meine letzten beiden Maniküren gingen beide in die pastellige Richtung, deswegen zeige ich sie euch einfach gleich zusammen. Wie immer habe ich Microcell2000 als Unterlack verwendet, zusätzlich den essence peel-off base coat auf dem Akzentnagel. Überlack ist essence better than gel nails.


Im Tageslicht

Hier habe ich essie "Borrowed & Blue" aus der Wedding Collection 2011 lackiert. Bitte entschuldigt die Blasenbildung, woher kommt das?
Ich habe leider 3 Schichten gebraucht, aber das ist mir dieses helle Pastellblau wert. Auf dem Ringfinger habe ich die Nummer 02 von Manhattan aus der Supernova LE benutzt, darüber noch "dreams for sale" aus der hugs & kisses LE von essence, was in Anbetracht der Tatsache, dass man kaum etwas sieht, eher unnötig war... Hier habe ich den peel-off base coat nicht lange genau trocknen lassen, daher die unschöne Faltenbildung.

Im Tageslicht
Hier seht ihr zwei Schichten von essie's "To Buy Or Not To Buy" aus der Navigate Her LE. Leider sieht man bei mir den Schimmer, den man in der Flasche erahnen kann, nie auf den Nägeln. Habt ihr andere Erfahrungen gemacht? Auf dem Ringfinger trage ich "Nothing Else Metals" von essie aus der Mirror Metallics Collections.

Das scheint mir ein sehr Limited-Edition-lastiger Post zu sein, stört euch so etwas, oder sehr ihr das trotzdem gerne?

Alles Liebe,
eure



Mittwoch, 22. Mai 2013

DIOR Addict Lip Glow


Na kommt, ist doch lustig oder? :P Vergebt mir, aber ich will auch meine liebste Kosmetika vor den grellen Sonnenstrahlen schützen. Wie, bei euch scheint die Sonne nicht? Man kann nicht früh genug mit dem Schutz beginnen. ;)
Gut, es soll jetzt aber nicht um das Wetter gehen. Im Zuge der Spring Collection erschien der Lip Glow, ein Gloss, der Feuchtigkeit mit einem Hauch Farbe verbindet. Zwar ist diese Frühlingskollektion mittlerweile schon wieder ein alter Hut, da es mittlerweile schon die Sommerkollektion im Handel gibt, aber ich habe den Lip Glow vereinzelt immer noch offline wie auch online entdeckt.


Der Addict Lip Glow kommt ganz diortypisch in einer transparenten Glashülse mit dem "Griffel", wie wir ihn schon von den Addict-Lippenstiften kennen. In der Hülse erkennt man gut den grellpinken Gloss. Doch keine Panik, so grell wird er nicht auf den Lippen. ;) Mittels eines dünnen Applikators lässt sich der Gloss exakt auf die Lippen bringen. Da der Gloss aber keine Knallfarbe ist, ist so ein exaktes Auftragen gar nicht nötig.
Aufgetragen fühlen sich die Lippen dann herrlich weich und gepflegt an. Dabei klebt er aber überhaupt nicht, es fühlt sich eher wie eine tatsächliche Lippenpflege an.


Was mich besonders begeistert ist die Tatsache, dass sich der Gloss nicht wie sonst bei Glossen üblich innerhalb kürzester Zeit auch schon wieder verabschiedet. Zum einen bleibt ein leichter Stain auf den Lippen zurück, zum anderen sehe ich auch nach ausführlichem Trinken immer noch den glossigen Effekt auf den Lippen.
Was mich an dem Gloss etwas verwirrt, ist der Geruch. Er erinnert mich an irgendetwas aus der Kindheit. Kinderzahnpasta? Irgendein Medikament bei Erkältung? Wick? Auf jeden Fall geht es ein wenig in Richtung Minze. Aber dieser Geruch ist keinsfalls penetrant und er verschwindet nach dem Auftrag auch gleich wieder.


Ihr seht also, ich liebe den Lip Glow! Die Lippen erhalten eine gesunde Färbung und werden dabei auch noch gepflegt. Gerade für den Sommer ideal!
Leider ist dieses Produkt limitiert - bitte, Dior, nehmt dieses tolle Produkt doch bitte in euer Standardsortiment auf!
Für 6 ml zahlt ihr rund 30 Euro. Aktuell gibt es den Dior Addict Lip Glow noch bei Parfümerie Pieper zu kaufen.

Dienstag, 21. Mai 2013

MAC Phloof!

MAC Phloof!




Farbe:
Creme-weiß, leicht roséfarben.

Finish:
Frost

Pigmentierung: 5/5
Die Pigmentierung ist gut.
  Textur: 5/5
Textur ist einwandfrei.

Auftrag: 5/5
Lässt sich einfach auftragen und verblenden.





AMU - mit MAC Blackberry

Aus Faulheitsgründen diesmal etwas ganz simples: Dick Kajal aufgetragen und dann mit Blackberry verblendet. Für die Arbeit find ichs okay, wenn ich mit Freunden unterwegs wäre, wäre es mir zu wenig. Was sagt ihr dazu?


Verwendete Produkte

Augen:
Artdeco Eyeshadow Base
MAC Paints Bare Canvas

MAC Blanc Type
MAC Blackberry (bewegliches Lid)

Catrice Mascara Lashes to Kill Ultra Black
MAC Khol Smolder






Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Demak Up Dermalogica Dessange Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Ellis Faas Emerald Dusk Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Galaxy Garnier Gewinnspiel Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Gosh Grah-Toe Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Haux Hazy Day Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau L.O.V L'Occitane L'OREAL La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Müller Look Box Musik Müsli My little Box Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Valentino Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva