Samstag, 31. August 2013

Jenseits von Gut und Böse #4 - August 2013


Mit diesem Posting läute ich nun als Sommer-Miesepeter den Herbst ganz feierlich ein!
Auch im August gab es wieder Produkte, die ich besonders mochte, aber auch das ein oder andere Produkt, das mich enttäuschte. Welche das im einzelnen sind, lest ihr in den nächsten Zeilen ...



1. SOAP & GLORY Girligo Körperspray
250 ml circa 12 Euro

Ich liebe ja den frischen, sauberen Geruch meiner heiß geliebten Duschcreme von Soap&Glory. Girligo hat die gleichen Duftkomponenten wie meine Duschcreme, daher wollte ich dieses Körperspray unbedingt haben. Und was soll ich sagen: Es ist gigantisch! Ich liebe es, mich damit einzunebeln. ;)


2. NIVEA CREME
250 ml circa 3 Euro

Tihihi, der absolute Cremeklassiker taucht hier auch auf. ;) Das hat aber einen bestimmten Grund: In den Flops werde ich euch noch ein Produkt zeigen, das meine Haut innerhalb von zwei Tagen in einen Entzündungsherd verwandelte. Sie war rot, brannte und schuppte. In der Zeit wollte meine Haut selbst die mildeste Creme nicht haben. Also kramte ich das bekannte blaue Döschen hervor und siehe da - damit war meine Haut dann einverstanden. Innerhalb weniger Tage war sie wieder erholt. Daher hat Nivea hier seinen Platz absolut verdient. ;)


3. BIODERMA Sensibio H2O Reinigungslösung
100 ml circa 6 Euro

Reinigen musste ich meine Haut ja trotzdem in dieser wahnsinnigen Zeit. Mit Bioderma hat das ganz wunderbar funktioniert, meine Haut brannte damit nicht heftiger - daher ein Favorit in diesem Monat!



1. bareMinerals Original SPF 15 Foundation
8 Gramm circa 30 Euro

Ein wenig abdecken musste ich meine Haut ja trotzdem. Hier hat die Mineralfoundation von bareMinerals gute Dienste geleistet. Die Deckkraft ist aufbaubar und die Haut wird dabei nicht zugekleistert. Ich denke, ich werde bei dieser Form der Grundierung bleiben.


2. MAC Mineralize Skinfinish Redhead
10 Gramm circa 28 Euro

Immer wieder taucht dieses MSF von MAC in meinen Favoriten auf - und auch im August habe ich es ständig benutzt. Bei Benutzung fällt mir ein, dass ich unbedingt noch ein Back Up davon brauche, denn mit keinem anderen Produkt setze ich so gern meine Wangen in Szene. ;)


3. P2 Volume Gloss Gel Look Polish
12 ml circa 2 Euro

Neu für mich entdeckt habe ich die Volume Gloss Gel Look Polish - Reihe von p2. Weil mir beim Stöbern durch eine dm- Filiale eine Farbe so gut gefiel, nahm ich sie mit - und ich bin überrascht! Der Auftrag ist toll, die Deckkraft ebenfalls. Ich werde einige der Lacke aber noch in einem gesonderten Posting zeigen.


4. ZARA Black Peony EdT
50 ml circa 10 Euro

Black Peony wird ja als Dupe zu Flowerbomb gehandelt. Für mich ist es in erster Linie ein Parfum, das ich immer wieder gern nutze. Im August habe ich auffallend häufig zu Black Penny gegriffen.




1. MUM Sensitive Care Aleo Vera Deo Roll-On *
50 ml circa 1,60 Euro

Meistens bin ich ja in Sachen Deo sehr genügsam. Bei mir müssen sie nicht sonderlich viel leisten (ich gehöre zu den Menschen, die extrem wenig schwitzen). Einen angenehmen Duft sollten sie aber dennoch haben. Dieses Deo von MUM allerdings finde ich furchtbar. Den Geruch empfinde ich als altbacken und sehr unangenehm. Zuende aufbrauchen kann ich den definitiv nicht.


2. CORDES BPO 3% Gel
30 Gramm circa 5 Euro

Stressbedingt versetzte sich meine Haut wieder in den Zustand eines pubertären Mädels und die Pickel winkten mir in Massen fröhlich zu. Um diese möglichst schnell zu bekämpfen, besorgte ich mir das BPO-Gel aus der Apotheke mit dem Wirkstoff Benzoylperoxid. Dieses Gel gibt es in drei verschiedenen Wirkstoffkonzentrationen: 3%, 5% und 10%. Da ich weiß, dass meine Haut empfindlich ist, wählte ich die geringste Konzentration. Zudem nutzte ich sie nur einmal täglich und trug sie nur hauchdünn auf die befallenden Stellen auf. Nach nur zwei Tagen (bedeutet: nach zweimaligem Auftrag) drehte meine Haut komplett durch, brannte, schuppte. Dass BPO eine gewisse Reaktion hervorruft, war mir ja klar - aber doch bitte nicht so heftig! Bei weniger empfindlichen Mädels funktioniert sie vielleicht besser, aber ich frage mich ja echt, wer die höheren Konzentrationen aushält...


3. DIOR Jelly Lip Pen Carioca
2,75 Gramm circa 24 Euro

Ich wollte ihn lieben, doch mit uns wird das nichts... Hier habe ich ihn euch bereits vorgestellt und meine Meinung dazu hat sich nicht wirklich gebessert - eher verschlechtert. Der enorme Glitzer ist einfach zu viel für mich, das Tragegefühl ist ebenfalls nicht sonderlich toll. Da lobe ich mir doch meine Chubby Sticks von Clinique, aber selbst die Sticks anderer Firmen finde ich um Längen besser als diesen Dior-Kandidaten.


4. CATRICE BB Allround Foundation *
30 ml circa 6 Euro

An dieser Foundation fällt mir immer mehr auf, wie schlecht ich sie vertrage. Schon der Auftrag ist echt unangenehm: Ich weiß nicht, woran es liegt, aber beim Auftrag habe ich das Gefühl, ein Peeling zu benutzen. Meine Haut brennt danach immer ziemlich stark, was mir bisher noch bei keiner Foundation passiert ist. Angepriesen wird diese Foundation unter anderem als Produkt für sensible Haut. Diese Aussage kann ich definitiv nicht unterschreiben und rate allen sensiblen Häutern da draußen, besser die Finger von dieser Foundation zu lassen.


Nun entlasse ich euch ins Wochenende, aber nicht, ohne euch darauf hinzuweisen, dass morgen (Sonntag) ein wichtiger Tag ist. Schaltet doch bitte alle ab 20.15 Uhr ARD, ZDF, RTL oder ProSieben ein und schaut euch das Kanzlerduell an - auch wenn ihr euch bisher vielleicht nicht sonderlich für Politik interessiert. Aber so bekommt ihr noch einmal einen kleinen Überblick, welche politischen Themen gerade im Fokus stehen.
Ich habe zwar dank Briefwahl bereits gewählt, freue mich aber schon sehr auf das Duell (okay, mein persönlicher Megaheld Stefan Raab ist daran nicht ganz unschuldig, schließlich moderiert er das Duell und ich kann ihn endlich wieder bewundern! Hach!!!! <3 ... genug geschwärmt... ;)).

* = PR-Sample

Freitag, 30. August 2013

[MEINE TOP 3] #9 : Nachkauf - Produkte


Heute ist wieder ein "Meine Top 3" - Freitag, der ja von der lieben Diana ins Leben gerufen wurde.

Heute geht es um drei Produkte, die man immer wieder nachkauft. Wie wir Schminkies es ja alle wissen, sind das nicht wirklich direkt dekorative Produkte, denn bis man die aufgebraucht hat und (immer wieder) nachkauft, muss schon viel passieren. Daher finden sich auch meine drei Produkte nicht unmittelbar in der dekorativen Ecke, wenn man es ganz genau nimmt. Zudem vergebe ich auch wieder direkte Plätze, was in diesem Fall bedeutet: Auf Platz 1 steht das Produkt, das ich bisher am häufigsten nachgekauft habe, gefolgt von Platz 2 und 3.


Platz 3 : VERSACE RED JEANS EDT
75 ml circa 23 Euro

Das Parfum, das ich bisher am häufigsten neu gekauft habe, ist Red Jeans von Versace. Da die Flacons immer 75 ml enthalten, bedeutet es schon einiges, dass ich es trotzdem schon oft neu gekauft habe. Meine erste Flasche habe ich im zarten Alter von 13 Jahren bekommen, dies ist also schon fast 18 Jahre her. Da ich mit dem Duft groß geworden bin, kann man ihn wohl als meinen Signature-Duft bezeichnen.


Platz 2 : MAC PREP+PRIME LIPS
1,7 Gramm circa 17,50 Euro

Seit ich mich intensiver schminke, nutze ich diese Base von MAC für meine Lippen. Dementsprechend oft habe ich sie auch nachgekauft. Das oben gezeigte Exemplar ist auch schon wieder ganz schön runtergenuckelt, wie man sehen kann, aber ein neues Exemplar liegt auch schon wieder bereit. ;) Einfach unschlagbar, pflegt die Lippen und macht Lippenstift dazu eine ganze Portion haltbarer.


Platz 1: MAC BRUSH CLEANSER
233 ml circa 15 Euro

Mit großem Abstand auf der 1 ist der Pinselreiniger von MAC. Ich nutze ihn täglich, befeuchte mit ihm ein Kosmetiktuch und reinige damit meine gebrauchten Pinsel direkt nach der Nutzung. Dementsprechend viele Flaschen davon habe ich bereits geleert, es sind unzählige. ;) 


Wenn ihr euch Platz 1 und 2 so anschaut, könnt ihr euch vielleicht auch denken, warum ich so häufig Back2Macen kann ;) Die MAC-Mitarbeiter schmunzeln auf jeden Fall immer wieder, wenn ich mit meinen leeren Bases und Cleanser um die Ecke biege und sie wieder in Lippenstifte umtausche. ;)


Hiermit entlasse ich euch dann auch so langsam ins Wochenende... ;)


Donnerstag, 29. August 2013

Lippenbekenntnisse II



Hallo ihr Lieben!

Da mir partout nicht einfallen wollte, über was ich als Nächstes schreiben soll, dachte ich mir, dass ich meine Make Up Reihe fortsetze und euch heute meine Lippenstifte bzw. Glosse vorstelle. Pflegeprodukte und Lipliner habe ich mal außenvor gelassen, da es in diesem Post wirklich nur um Lippenstifte gehen soll. Ich habe euch sämtliche Lippenstifte auf meinem Handrücken geswatcht, da meine Lippen es nicht sonderlich witzig finden, wenn ich sie in einer Tour bemale und wieder sauber mache. Ich hoffe, euch gefällt dieser Teil und vllt. entdeckt der Ein oder Andere ja etwas zum Nachkaufen *hrhr*
Um eine gewisse Ordnung in den Post zu bekommen, fange ich einfach mal mit den Drogerieprodukten an. Preislich gibt es bei manchen Produkten enorme Unterschiede, deswegen gebe ich immer eine grobe Summe an! Manche waren LE's - sollte ich diese nicht mehr ganz auf dem Schirm haben, bitte ich vorab schoneinmal um Entschuldigung!


Catrice Velvet Lip Colour in C03 Marlene's Favourite (LE - 3,99 Euro):
Ähm, gut...der erste Lippenstift mit dem ich heute beginne, ist aus der "Hollywood's Fabulous 40ties" LE von Catrice. Ich habe diesen Lippenstift vor einigen Wochen von der lieben Ani zugeschickt bekommen und habe mich prompt in die Farbe verliebt. Ein -meiner Meinung nach- dunkleres Altrosa mit einem matten Finish. Das Auftragen geht supereasy und der Geschmack ist quasi kaum vorhanden. Leider muss man für diesen Lippenstift 1A gepflegte Lippen haben, da dieser absolut keine Makel übersieht. Sobald man auch nur den Hauch einer trockenen Stelle hat, kriecht dieser Lippenstift erbarmlos in die Haut. Meine Lippen sind leider nie 100% heile, von daher kann ich diesen Lippenstift auch nur sehr selten tragen. Dennoch eine wunderschöne Farbe und ich bin froh, dass ich ihn in meinem Schrank stehen habe!


Astor Lipcolor Butter in 011 Feeling Feline und 007 Delicate Lilac (5,85 Euro):
Wer wäre ich denn, wenn ich nicht mind. einen Lip Butter Stick haben würde? Als erstes war ich etwas frustriert, da die Lip Butter Stifte die Perfect Stay Lippenstifte abgelöst haben, was mir persönlich sehr missfiel. Aber irgendwann hat absolut JEDER davon geschwärmt, sodass ich mir auch einen holen musste. Ich hatte quasi keine andere Wahl! Um Feeling Feline zu bekommen, musste ich 2x in die Stadt gehen, da der IMMER ausverkauft war. Vom Auftrag her sind die Stifte ja wirklich ein Traum - sie gleiten absolut schwerelos über die Lippen und haben nebenbei auch noch eine super Farbabgabe. Bei dem an Vanillezucker erinnernden Geschmack, muss ich mich persönlich immer zusammenreißen, dass ich meine Lippen nicht sofort abschlecke. Nachdem ich in Feeling Feline schon einen absolut heiligen Gral gefunden hatte, musste nun noch eine zweite Farbe her. Da ich in letzter Zeit etwas mehr ausprobieren wollte, habe ich mir meine erstes, lilafarbenes Lippenprodukt gekauft: Delicate Lilac. Auf dem Swatch könnt ihr nicht viel erkennen, aber auch den Lippen ist Delicate Lilac eine echte Wonne: Er färbt die Lippen pastelllila und schenkt ihnen einen leichten Schimmer. Wunderschön. Ich liebe diese Farbe. Das einzige Manko, was mir jetzt einfallen würde...hm..man sollte die Stifte grade im Sommer nicht mit hin und her schleppen, da die Stifte von vornerein schon eine buttrige Konsistenz haben, werden sie in warmen Handtaschen sehr schnell matschig! Ansonsten kann ich wirklich nur positive Sachen nennen. Eine absolute Kaufempfehlung meinerseits!


Astor Perfect Stay Lip Tint in 101 Charming Rose und 152 Nude Pink (ca. 6,95?!):
Jaaaa, kommen wir zum Wermutstropfen: Die Astor Perfect Stay Lip Tints. Ich habe sie aufrichtig geliebt, aber leider hat Astor sie aus dem Sortiment genommen bzw. hat sie durch die Lip Butters ersetzt. Ich habe mir diese beiden Farben bestimmt 3x nachgekauft, weil ich sie so klasse fand. Auf der Haut kommt die Farbe nicht richtig raus, aber auf den Lippen sind sie super intensiv. Der Auftrag ist auch hier wieder super easy: Zuerst trägt man die Farbe mit der filzstiftähnlichen Mine auf den Lippen auf. 101 Charming Rose ist ein sehr intensives, dunkles Rot, während 152 Nude Pink ein eher klassisches Rot auf den Lippen ist. Aufgrund der sehr spitzen Mine, lässt sich der Lippenstift sehr präzise und gründlich auftragen. Hat man die Farbe aufgetragen, merkt man, wie die Lippentinte auf den Lippen trocknet und anfängt zu spannen. Um dem entgegen zu wirken, öffnet man nun die andere Seite des Stiftes und trägt mit Hilfe des Lippenbalms eine pflegende, fettende Schicht über die eigentliche Farbe auf. Die Lippen fühlen sich gepflegt an, die Farbe hält ewig und durch den Pflegestift haben die Lippen einen wunderschönen Glanz. Nur die Pflegeschicht muss man eben ab und an nachmalen, da diese ungefähr so lange wie ein Labelloeffekt anhält. Diese Stifte sind in der Drogerie zwar nicht mehr erhältlich, aber wer sich durchs Internet klickt, findet die Stifte auf jeden Fall noch irgendwo. Wie gesagt: Ich liebe diese Stifte und ich denke, dass ich sie auch nochmal übers Internet nachkaufen werde. Erneut eine Glanzleistung von Astor und eine erneute Kaufempfehlung von mir!


Manhattan High Shine Lipgloss in 52T (ca 3,99 Euro):
Es ist mir ein Rätsel, warum ich mir dieses Lipgloss gekauft habe. Ich habe auf Youtube die tollsten Lippenstift/Lipgloss Kombinationen gesehen und ich glaube, das war der Grund, warum ich mir das Gloss gekauft habe. HA! Rätsel gelöst. 52T ist ein rosafarbenes Gloss, welches kleine Glitterpartikel enthält. Mithilfe des Flauscheapplikators lässt sich das Gloss federleicht verteilen. Vom Geschmack her hat es den typischen, süßen Manhattangeschmack. Vor ca. 8 Jahren hatte ich schon einmal ein Manhattan Gloss und ich meine, das schmeckte auch so. Naja, ich sage immer wieder gerne: Ich mag an sich kein Lipgloss. Auch dieses hier klebt auf den Lippen, die Farbe verschwindet schnell und zurück bleiben einfach nur klebrige Glitterpartikel. Der Geschmack hält sich auch eine Weile auf den Lippen, dh. Leute, die diese chemische Süße nicht abkönnen, sollten von diesem Produkt vllt. die Finger lassen! Ich denke, ich werde dieses Gloss weitergeben, da es bei mir im Schrank nur einstauben würde.


Maybelline Jade Colorsensational Popstick in 030 Pink Lollipop (ca. 8,95):
Dieser Lippenstift hat vor ca. einem Jahr einen riesen Hype ausgelöst - vllt. erinnert sich noch der ein oder andere an ihn? Das erste was einem an diesem Lippenstift auffällt, ist das wirklich schöne Design. Die Hülle ist leicht transparent und changiert in verschiedenen Pinktönen. Der Lippenstift an sich ist auch sehr besonders: 030 Pink Lollipop ist gritzegratze Pink, glitzert unheimlich, ist dabei aber quasi transparent. Hält man den Stift gegen das Licht, kann man fast durch den Lippenstift durchsehen. Das finde ich ja schonmal total ansprechend und innovativ. Der Lippenstift riecht superfruchtig und auf den Lippen schmeckt er mind. genauso gut. Leider hält der Geschmack nicht lange an. Das Auftragen ist aufgrund der Gelformel sehr leicht - dieser Stift gleitet auch wieder ohne Probleme über die Lippen. Über die Farbabgabe kann man streiten: Diese existiert nämlich so gut wie gar nicht. Fährt man einmal über die Lippen, hat man einen leichten, glossigen Glanz, von Farbe fehlt aber jede Spur. Um zumindest einen Hauch von Farbe auf die Lippen zu bekommen, muss man schon sehr häufig über die Lippen gehen. So grell und quietschig er auch aussieht - auf den Lippen merkt man davon nichts mehr. Aus diesem Grund ist er für mich eben der perfekte Glossersatz! Man hat glossige Lippen, aber...sie kleben nicht! Wer eine ähnliche Abneigung gegen Lipgloss zeigt, der sollte sich wirklich mal diesen Stift ansehen! Mich hat er jedenfalls überzeugt und ich kann ihn ebenfalls weiterempfehlen!

So, jetzt kommen wir zu 3 Lippenstiften, die ich weder in die Drogerie, noch in die High End Ecke packen würde. Ich mache jetzt einfach mal eine Ecke für "Sonstiges" auf:


Jelly Pong Pong Lip Blush (ca. 14,15 Euro):
Ha! Dieses hier ist das erste und einzige Produkt, bei welchem meine Kamera Mist gebaut hat. Normalerweise ist der Stift eher Feuerwehrrot als alles andere. Dieses Produkt hatte ich vor einigen Monaten in der Glossybox und ich muss sagen, dass ich mit dem Lip Blush echt zufrieden bin. Jelly Pong Pong sprang auf den Chubby Zug auf und brachte diesen Stift auf den Markt. Das Auftragen geht relativ einfach, man muss nur aufpassen, dass man nicht übermalt, da man diese Patzer recht schwer wieder wegbekommt. Auf den Lippen wird aus dem Feuerwehrrot ein leicht orangestichtiges Rot. Die Lippen sind matt und fühlen sich in den ersten Minuten seidig und gepflegt an, wobei sich dieser Effekt nach einigen weiteren Minuten auch legt. Zurück bleibt ein schönes, mattes Ergebnis, welches sich auch durchaus auf den Lippen bewahrt. Da es auf dem deutschen Markt genug Chubby Sticks bzw. Chubby Stick Imitatie gibt, würde ich mir das Produkt nicht noch einmal kaufen. Ich habe es, bin auch relativ zufrieden, aber sollte er mal alle gehen, greife ich definitiv auf Produkte zurück, welche man hier in den Läden bekommt!


The Body Shop Colourglide Shine in 12 Ruby Sparkle (ca. 11,00 Euro):
Ehrlich? Hätte Ani mir diesen Lippenstift nicht geschickt, hätte ich ihn mir wohl niemals gekauft, da ich seit Jahren nicht mehr im Body Shop war. Als ich noch eine Ecke jünger war (...weil man mit 23 auch schon sooo alt ist!), war der Body Shop bei uns immer sehr beliebt, da die zum einen dieses lilafarbene, beerige Parfum und zum anderen die Hanfhandcreme hatten. Ohja, das waren noch Zeiten. Plus bekam man zu seinem Geburtstag (insofern man da angemeldet war) ein Geschenk. Meist war es Schmuck in einem blauen Organzasäckchen. Naaa? Wecke ich Erinnerungen? 
Nun gut, kommen wir zum Produkt: Die Hülle ist simpel, aber durchaus chic. Vorallem das Logo finde ich sehr schön eingearbeitet! Von der Farbe her ist 12 Ruby Sparkle ein sattes Dunkelrot, welches mit goldenen Glitterpartikeln durchsetzt ist. Beim Testen habe ich das Shine überlesen und mich gewundert, wie gut der Lippenstift über die Lippen gleitet. Dennoch ist die Farbabgabe sehr hoch und die Lippen glitzern und glänzen glossy. Die Glitterpartikel sind so fein, dass man sie auf den Lippen nicht merkt, was ich persönlich immer ganz wichtig finde. Ich trage an sich so gut wie nie glitzernde Lippenstifte, aber diesen hier finde ich -vorallem wegen der pflegenden Textur- wirklich schön und kann ihn mir im Winter sehr gut auf meinen Lippen vorstellen. Eben eine echte Weihnachtsfarbe!



Revlon ColorStay Ultimate Suede in 095 Finale (ca. 12,99 Euro):
Über diesen Lippenstift muss ich euch ja nicht mehr viel erzählen, da ich erst letzte Woche eine ausführliche Review zu ihm abgegeben habe. Diese findet ihr HIER
Wobei ich ja hinzufügen muss, dass ich den Lippenstift 3 Tage später aufs Extremste getestet habe: Ich habe ihn um 8.30 aufgetragen und bin los in Richtung Heidepark gefahren. 9 Stunden,einige Schlucke Wasser, 1l Slushy, 2 Käsebrote und 7 Achterbahnen später hat er immer noch gehalten!! Klar, die Lippenmitte war schon sehr verblasst, aber alles in allem hat er noch gehalten. Eine absolute Kaufempfehlung an alle, die einen wirklich guten, langanhaltenden Lippenstift suchen!

So, das war die Kategorie "Sonstiges". Kommen wir nun abschließend in die High End Ecke!



Clarins Eclat Minute Embellisseur Lèvres in 02 Reflet Corail (ca. 17,00 Euro):
Auch über dieses Produkt habe ich euch bereits schon einmal berichtet. Alles zu dem Clarins Gloss findet ihr HIER.
Auch wenn ich mich weiter oben über Glosse beschwert habe, so ist dieses Gloss mein absolutes Lieblingsgloss. Es klebt nicht und schenkt den Lippen eine wunderschöne, ebene Optik.Ich bin total vernarrt in das Tübchen samt Inhalt und kann es wirklich jedem ans Herz legen! Ich werde es mir bestimmt auch noch einmal nachkaufen...und das bei einem Gloss!



MAC Lipstick in A Perfect Day (LE) und Russian Red (19,00 Euro) und MAC Sheen Supreme Lipstick in Sweet Grenadine (LE - 19,00 Euro):
Gut, ob man MAC in den High End Bereich steckt oder nicht, darüber lässt sich streiten. Ich tue es, da ich 19,00 Euro für einen Lippenstift doch recht teuer finde. Zwar nicht so teuer wie eben zB Dior oder YSL, aber durchaus teurer als die Drogerie Lippenstifte!
Fangen wir mit Russian Red an. Einer DER Rottöne von MAC. Ich muss sagen: Zu Recht! Ein wunderschön mattes, deckendes, sattes Rot. Der Auftrag ist durch das matte Finish etwas tricky und man sollte unbedingt einen Lipliner verwenden, aber die Farbe macht alles wieder wett. Lipliner ist hier unumgänglich, da die Farbe absolut nichts verzeiht. Leider trocknet er meine Lippen leicht aus, aber ansonsten ist Russian Red ein wirklicher toller Lippenstift, welchen ich euch sehr empfehlen kann.
A Perfect Day ist aus der Naturally LE, welche sich eben primär mit warmen Nudetönen beschäftigt hat. Der Lippenstift hat eine wirkliche wunderschöne Nudefarbe, aber leider kann ich ihn nicht tragen. Er lässt sich zwar superleicht auftragen, aber die Lippen trocknen sehr schnell aus. Plus sehe ich mit der Farbe leider nicht sehr gesund aus, da sie - im Nachhinein betrachtet- nicht das perfekte Nude für mich ist. Ich finde es wirklich mehr als schade, weil ich die Farbe immer noch superschön finde. Mhh...ich lasse mir diesbezüglich auf jeden Fall noch etwas einfallen!


Über Sweet Grenadine habe ich euch ebenfalls schon einmal berichtet und an sich habe ich dem auch nichts mehr hinzuzufügen. Den kompletten Bericht findet ihr HIER.


Dior Sérum de Rouge in 670 Pink Diva (ca. 36,99 Euro):
Für diesen Lippenstift habe ich damals definitiv nicht den vollen Preis bezahlt. Ich meine, ich habe den während einer Rabattaktion für 25,00 Euro oder so bekommen, da ich niemals im Leben die 36,99 Euro ausgegeben hätte. Vom Design her überzeugt auch dieses Dior Produkt: Im Gegensatz zu den anderen Lippenstiften ist dieser hier lang und schmal. Ein klickender Drehmechanismus sorgt dafür, dass ihr den Lippenstift aus der Hülle bekommt. Das Auftragen geht auch hier wieder sehr einfach von der Hand. Die Farbe 670 Pink Diva ist definitiv kein Pink. Also kein reines Pink. Sondern eher ein leicht pinkstichtiges, dunkles Rot. Auch hier würde ich wieder zu einem Lipliner raten, da die Farbe sehr dominant ist. Ich bin zwar froh, dass ich diese Farbe habe, benutze sie aber relativ selten. Nachkaufen werde ich sie aber auf keinen Fall, da ich den Preis überhaupt nicht gerechtfertig finde!


Dior Addict High Shine in 750 Rouge Podium Runway Red (ca. 32,00 Euro):
Ich muss sagen, dass ich mir bei diesem Lippenstift nicht sicher bin, ob es den noch gibt. Die einzigen Lippenstifte die ich noch gefunden habe, waren die normalen Dior Addicts. Den High Shine habe ich eben nicht gefunden...
Auf jeden Fall war dieser hier mein aller,allererstes High End Produkt. Mein wirklich allererstes. Ich habe ihn zig mal benutzt und es ist auch mit das einzige Produkt, welchem man den Gebrauch auch ansieht. Von der Farbe her ist 750 Rouge Podium Runway Red ein pinkstichiges Rot, welches kleine Glitterpartikel enthält. Der Lippenstift lässt sich sehr einfach auftragen, da dieser ebenfalls über eine gute Menge an Pflegemitteln verfügt. Ein Manko bei diesem hier ist allerdings, dass man den Glitter auf den Lippen deutlich merkt. Sonst habe ich aber auch nur positives drüber zu berichten. Vorallem das Design ist wieder totchic!


Dior Addict Lip Maximizer in 001 (ca. 33,99 Euro):
Und wieder ein Gloss von dem ich nicht überzeugt bin bzw. gerne überzeugt sein möchte, da ich die Idee dahinter echt gut finde. Der Lip Maximizer enthält Hyaluron und verspricht so ein pralleres, volleres Lippengefühl. Naja, soweit so gut. Das erste was ich wirklich schön finde, ist die Verpackung. Das Gloss wirkt sehr hochwertig und edel. Vom Geruch/Geschmack her überzeugt es mich auch, da es aus einer Mischung aus Vanille und Pfefferminze besteht. Und bei Pfefferminzprodukten bin ich die Erste die ganz laut HIER schreit! Das Gloss lässt sich etwas schwerer als oben genannte Glosse verteilen, was aber nicht bedeutet, dass es Probleme bereitet. Kurz nach der ersten Schicht, fangen die Lippen an zu kribbeln. Solltet ihr kaputte Lippen habe, würde ich es nicht auftragen, weil das bestimmt etwas unangenehm ist. So ist der Effekt ganz witzig und man hat wirklich das Gefühl als würde es etwas bringen. Voller sehen meine Lippen aber leider nicht aus und das Gloss an sich ist auch sehr klebrig. Und genau diese Tatsache finde ich super schade, da ich das Gloss so an sich echt mag. Aber mit klebrigen Glossen kann ich mich leider nicht anfreunden. Vorallem nicht für den Preis!

Hier sind die Swatches zu den Dior Lippenstiften (v. l. n. r. in der Reihenfolge, in der ich sie genannt habe):



YSL Rouge Volupté in 13 Peach Passion (ca. 29,00 Euro):
Auch über diesen Lippenstift habe ich euch bereits berichtet. Die komplette, motzige Review findet ihr HIER.
Mittlerweile muss ich aber sagen, dass ich mich mit dem Lippenstift arrangiert habe und mittlerweile finde ich ihn auch wirklich super. Ich trage ihn ausschließlich mit Lipliner und tupfe die erste Schicht mit einem Taschentuch runter. Mit dieser "Technik" kommt er wirklich wunderschön zu Geltung und trotz meines großen Theaters finde ich ihn mittlerweile echt super!


So, insgesamt saß ich nun knapp 4 Stunden an diesem Post und ich hoffe, er war die Mühe wert. Ich habe viele, in Vergessenheit geratene Schätze wieder entdeckt und freue mich, sie demnächst alle wieder einmal zu tragen!
Ich hoffe euch hat der Bericht gefallen und vllt. findet ihr ja den einen oder anderen Lippenstift, welcher euch evtl. auch interessiert! Ich brauche jetzt ersteinmal etwas zu essen und verabschiede mich von euch!


Liebe Grüße von mir!

Dienstag, 27. August 2013

[TAG] 10 Blogs I Love !


Bei NinjaHase habe ich diesen wunderbaren Tag entdeckt, den ich so toll finde, dass ich ihn mir nun auch mal gemopst habe. Bei diesem Tag soll man die 10 Blogs benennen, die man - aus welchen Gründen auch immer - besonders mag. Natürlich gibt es für mich in der Bloggosphäre viel mehr als nur diese 10 Blogs. Seht es also auch als virtuellen Liebesbrief an ganz zauberhafte Blogs. ;)
Ich möchte es übrigens dem Hasen gleich tun und habe den Mädels vorher nicht bescheid gegeben. Daher musste auch ich mir die Header ganz dreist und frech klauen. Ich hoffe, ihr habt nichts dagegen, ihr 10 Mädels, ansonsten meldet euch bitte bei mir und ich nehme den entsprechenden Header wieder raus.
Genug gesabbelt, hier sind nun meine 10 Blogs I Love!


Annas Beautywelt



Anna ist eine ganz wunderbare Person, die ich schon recht am Anfang meiner Bloggerzeit kennengelernt habe. Mittlerweile ist sie fester Bestandteil diverser Twitter-Sabbel-Orgien und ich habe sie wahnsinnig gern. Auf ihrem Blog behandelt sie querbeet alle beautyrelevanten Themen und man merkt an ihren Beiträgen, dass ihr das, was sie tut, sehr viel Spaß bereitet.


I need sunshine



Diana ist ein unglaublich warmherziger und lieber Mensch. Hinzu kommt ihr starker Blog mit tollen Beiträgen und mindestens genauso tollen Fotos. Zudem hat sie immer wieder spannende Ideen, die sie auf ihrem Blog umsetzt. Ich sage nur: "Montagsfrage" und "Meine Top 3". ;) Wer ihren Blog nicht kennt, ist selbst schuld. ;)


Schminkwiese



Gleich zwei Mädels, die ich sehr lieb habe, tummeln sich auf der Schminkwiese: Patricia und Roxy. Nicht nur menschlich sind die beiden ganz weit vorn, auch ihre Beiträge sind stets hochinformativ. Auf Schminkwiese schaffen es übrigens nur Produkte, die nicht an Tieren getestet wurden. Patricia, Roxy und Schminkwiese - das sind ja gleich drei Dinge auf einmal, das geht doch wirklich nicht. ;)


Die BeautyBeauftragte



Katy habe ich auf einem Event (Pantene Pro-V) kennengelernt und ich fand sie auf Anhieb sehr sympathisch. Es wurden eindeutig bisher viel zu wenig Leute auf ihren Blog aufmerksam. Ihr Witz ist absolut einzigartig und ihre Posting oftmals regelrecht innovativ. Was will man mehr?


Vanillebrause



Neele ist ein unglaublich talentiertes Mädel. Gerade mal 20 Jahre jung versteht sie es wie wohl kaum ein anderes Mädel in ihrem Alter, mit Design und Fotografie umzugehen. Ihr Blog ist die reinste Augenweide und es macht mir einfach einen irren Spaß, auf ihrer Seite zu stöbern.


Leni liebt ...



Kennt ihr die Leni schon? Nicht? Dann wird es Zeit. Sie schafft es, dass ich so gut wie jedes Posting von ihr anclicke, da mich die Themen fast immer interessieren. Zudem kommt sie wahnsinnig sympathisch rüber. Lenis Blog ist einfach herrlich erfrischend.


Rundum schön



Der Beautyblog Rundum schön wird von der hübschen Lily beschrieben. Ich mag besonders ihre Art, zu schreiben und die Produkte zu präsentieren. Und ein wenig neidisch bin ich ja auf ihr Nail Art - Talent, schaut sie euch also unbedingt mal an.


It's Just Love - Life and Passion



Über diesen Blog bin ich völlig zufällig gestolpert und gleich hängen geblieben. Auch dieser Blog gehört in die Kategorie der Blogs, die völlig zu unrecht noch nicht so viel Beachtung gefunden haben. Neben der Thematik Beauty widmet die Bloggerin sich auch dem Film und der Bücher und postet auch immer wieder Rezepte.


Gepinselt



Für meinen Geschmack ist der Beautyblog Gepinsel einer der am schönsten gestalteten Blogs im www. Lena merkt man in ihren Postings an, dass sie sehr viel Spaß am bloggen hat. Und ich finde, das ist ja wohl das wichtigste beim bloggen, oder? ;)


Wenn du, die das gerade liest, Blogger bist, dann fühle dich doch einfach an dieser Stelle getaggt! Es ist endlich mal an der Zeit für ein wenig mehr Blog Love! ;)

Montag, 26. August 2013

AMU - Mit MAC Club

 Hallo ihr Lieben :)

Beim Ausritt kamen wir auf das Thema Make-Up und mir wurde gesagt, dass man mich bisher ja nur mit braun auf den Augen gesehen hat... Das hat mich zum Nachdenken angeregt, denn das stimmte. Ich hatte ja schon mal etwas zum Thema Make-Up auf der Arbeit geschrieben und ich bin morgens so faul und müde, dass ich fast immer zu meinen matten Brauntönen greife. Also hab ich mal eeeeetwas Abwechslung rein gebracht und mich für braun mit grünem Schimmer entschieden. Na, wer erkennt, welcher Lidschatten es ist?





Verwendete Produkte

Augen:
Artdeco Eyeshadow Base 
MAC Paints Stilife

MAC Blanc Type
MAC Club (Nass aufgetragen auf dem beweglichen Lid)
MAC Club (trocken aufgetragen in der Crease)

MAC Smolder
Catrice Better than False Lashes Mascara

Gesicht:
MAC Prep+Prime Skin
MAC Pro Longwear Concealer NW15
MAC Studio Finish Concealer NW15
MAC MSF LightMAC Blush Pink Cult




Sonntag, 25. August 2013

Glossybox August 2013


Hallo ihr Lieben!

Es ist Ende August - das heißt es ist Glossybox Unboxing Zeit! Auch diesen Monat war die Glossybox wieder sehr durchtrieben, aber macht euch doch einfach selbst ein Bild:


bebe More Beautiful Eyes - Verschönernde Augenpflege:
Die Augenpflege war das erste Produkt welches mir aus der Glossybox in die Hände fiel und ich muss sagen, dass es mich sehr gefreut hat. Ich liebäugele schon längere Zeit mit den bebe More Produkten und eine Augencreme fehlte mir witzigerweise auch noch. So sehr ich mich auch freue, aber dieses Produkt hätte ich eher in der Pink Box vermutet. Viele von euch kennen die neue bebe Reihe ja schon von diversen Blogs, dh. ich werde auch nicht weiter auf die Creme eingehen. Ich werde sie allerdings nicht zum Kaschieren, sondern zur nächtlichen Augenpflege verwenden, da ich zum Kaschieren meinen Concealer habe. Die Creme ist ein Originalprodukt und kostet 4,99 Euro.



The Body Shop - 100% Natural Lip Roll-On:
Mit diesem Produkt bin ich leider gar nicht zufrieden. So gerne ich Orangen auch esse...aber Lippenprodukte mit Orangengeschmack gehen gar nicht. Dieser Roll-On macht da leider keine Ausnahme und riecht/schmeckt intensiv künstlich nach Orange. Die kleine Kugel kühlt die Lippen beim Auftragen, aber das Produkt an sich ist einfach viel zu flüssig. Die Lippen glänzen mega glossy und es ist leider absolut gar nicht mein Fall. Die Haltbarkeit ist auch nicht der Rede wert und streichelzart sind meine Lippen danach auch nicht. Für mich leider ein absoluter Flop! Das Produkt ist ebenfalls ein Originalprodukt und kostet 4,00 Euro.


Michael O'Rourke Hair - Fix it up Conditioner:
Von dieser Marke habe ich absolut noch gar nichts gehört, aber was mich positiv überrascht hat, ist die Größe (200ml). Die Verpackung an sich finde ich auch ganz nett, aber das wars dann auch. Da ich eben noch nie etwas von der Marke gehört habe, habe ich mich auf der Glossyboxseite etwas schlauer gemacht und war danach ziemlich enttäuscht: Das Produkt enthält soviel Chemie, dass die Leute teilweise schreiben, dass man einige Zeit braucht um die klebrigen Reste von den Fingern zu bekommen. So etwas schmiere ich mir bestimmt nicht in die Haare! Außerdem habe ich durch die Locken bereits genug Volumen im Haar und brauche so etwas nicht wirklich. Der Geruch konnte mich auch nicht überzeugen, also ein mehr als klarer Flop. Das Produkt ist ebenfalls ein Originalprodukt und kostet 22,00 Euro, was ich ziemlich unverschämt finde. 22,00 Euro für einen Conditioner? 22,00 Euro?!



Korres - White Tea Fluid Gel Cleanser:
Über dieses Produkt hingegen habe ich mich wieder sehr gefreut, da ich über die Marke bisher nur Gutes gehört habe (grade über das Lipbalm, mit welchem ich ebenfalls liebäugele!). Wie ihr sehen könnt, habe ich das Produkt noch zu gelassen, da ich momentan die Bioderma Lösung als Cleanser benutze und nicht soviele verschiedene Produkte offen haben möchte! Vom Design her finde ich es superchic - clean, chic und ohne viel Gedöns. Die Inhaltsstoffe überzeugen mich soweit auch und ich freue mich schon dieses Produkt zu testen! Von diesem Produkt habe ich eine Probe bekommen (16ml) - das Originalprodukt (200ml) kostet 19,50 Euro (immer noch weniger als der Conditioner!). 
Wusstet ihr übrigens das Korres aus Griechenland kommt? Ich nicht!


Jelly Pong Pong Cosmetics - 2-in-1 Eyeliner&Shadow:
Über dieses Produkt habe ich mich an sich auch gefreut. Die Marke Jelly Pong Pong kannte ich bis dato auch nur aus der Glossybox, da diese vor einigen Monaten einen Chubbystick mit an Bord hatte. Über den habe ich mich damals sehr gefreut, da mir die Farbe auch sehr zusagte. Bei diesem Stift war es leider nicht so der Fall. Ein ziemlich dunkelgehaltenes Olivgrün. Ich habe grundsätzlich kein Problem mit der Farbe, hätte mich über eine andere aber mehr gefreut. Ich kann euch auch jetzt schon sagen, dass ich diesen Stift wenn als Kajal und nicht als Lidschatten verwenden werde, da ich nicht so der Fan von Stiftlidschatten bin. Über die Haltbarkeit kann ich euch leider noch nichts sagen, da ich ihn noch nicht getestet habe! Dieses Produkt ist ebenfalls ein Originalprodukt und kostet 13,00 Euro, was ich in diesem Falle auch etwas happig finde!

Desweiteren waren wieder die üblichen Gutscheine und Magazine in der Box: Einmal das Glossybox Magazin (ich hatte schon letzten Monat eins in der Box - mich würde es ja freuen, wenn sie das jetzt in jede Box packen würden!), einen The Body Shop Gutschein, ein Infoheftchen über die bebe More Reihe und einen Gutschein für einen Brillenhersteller.

Auch wenn die Produkte diesen Monat wieder durchwachsen waren, muss ich sagen, dass mir die Glossybox momentan wieder sehr gut gefällt. In dieser Box hatte ich 4 Vollgrößen und eine relativ große Probe. Außerdem hatte ich jetzt schon das zweite Glossy Magazin in Folge in der Box, welches ich an sich auch immer recht informativ fand. Wie gesagt: Ich bin grade echt happy mit meinem Abo!

Wie schauts bei euch aus? Wie war eure Box?

Liebe Grüße von mir und einen schönen Sonntag!





Samstag, 24. August 2013

Keralock - Haarfarbe Schwarz


Nachdem ich die Farbe nun seit zwei Monaten in der Unterwolle habe, kommt hier mein Testbericht :) Keralock habe ich auf dem Beautypress Bloggerevent in Düsseldorf kennen gelernt und man bot mir dort an, mir auch Haarfarbe zuzuschicken. Ich habe das Angebot dankbar angenommen, zumal ich damals ja auch noch in meiner Farbkrise drin war. Die Farbe war auch mega schnell da, aber ein bisschen schmunzeln musste ich beim Öffnen des Paketes doch: Es war nur eine Packung drin. Ich glaube, da hat sich gar keiner Gedanken zu gemacht, aber eigentlich brauche ich der Länge wegen zwei Packungen :D Aber Frau ist ja kreativ und hat kurzerhand eben nur die Unterwolle gefärbt und das Deckhaar ausgelassen. 

Zum Auftrag:
Super einfach. Und das bin ich von "Drogerieprodukten" gar nicht gewöhnt, schon gar nicht in Sachen Haarfarbe. Ich färbe für gewöhnlich selbst, da keiner mehr Lust hat, mir zu helfen. Da ist es schon sehr angenehm, wenn das Produkt sich gut verteilen lässt. Und das war hier der Fall. Es ist sehr cremig und lässt sich gut verteilen. Auch der Geruch ist nicht zu extrem und beißend. Auch hier hat mich das Produkt eher an ein Haarfärbemittel vom Friseur erinnert. Normalerweise töne ich nur mit Friseurprodukten, die haben mich in Sachen Auftrag und Geruch überzeugt, die stinken nicht so furchtbar :) Also, Daumen hoch!

Farbe:
Schwarz und zwar rabenschwarz. Mein "schwarz" hatte sich etwas ausgewaschen und war eher dunkelbraun, man hat den Unterschied sehr gut erkannt. Oder ich zumindest, aber ich betrachte meine Haare auch genauer und öfter als andere Menschen :D

Entschuldigt das komische Foto, aber bei Gegenlicht erkennt man den Unterschied am besten. Die nicht mitgefärbten Haare schimmern im Gegenlicht hellbraun. Keralock ist tiefschwarz. Faszinierend finde ich, dass die Farbe weder einen Rotstich noch einen Blaustich hat, ist einfach nur satt schwarz.

Deckkraft:War ebenfalls sehr gut. Ich habe die Farbe nun seit zwei Monaten in der Unterwolle und meine ehemals blondierten Strähnen haben sich endlich mal nicht zu einem dreckigen blond ausgewaschen sondern nur zu einem mittelbraun, das ist für mich ein riesiger Erfolg! Hier sieht man sie einigermaßen:

Ich Depp habe natürlich vergessen ein Foto von vorher zu machen. Ihr müsst mir also einfach glauben, dass sie vorher seltsam blond aussahen und keine Farbe drauf gehalten hat.
Ansonsten hat die Farbe sehr gut gehalten, tiefschwarz ist es nach zwei Monaten nicht mehr, aber doch noch sehr dunkel. 

Nur eine Sache finde ich schade: Keralock bietet keine Intensivtönungen. Farben werden normalerweise mit 6% angemischt, bei Intensivtönungen kann man sogar auf 1,4% runter gehen, 4% sind normal. Das ist schon mal wesentlich schonender. Insofern würde ich die Haarfarbe von Keralock nicht dauerhaft anwenden. Aber wer weiß, vielleicht gibt es auch irgendwann mal Intensivtönungen von Keralock, man darf die Hoffnung nicht aufgeben :D





Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dermasence Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Efbe EGF Tech Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 For Your Beauty FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Ghost Fragrances Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Gucci Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Hautpflege Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Home & Living Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Indisch Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Kneipp Kochbuch Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kürbis Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Low Carb Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paula's Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Produkttest Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby Snack So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection TheBalm thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Urlaub Valentino Vegan vegawatt Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung wayfair Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva