Samstag, 30. November 2013

[Adventskalender] ADVENTion und Bloggin' around the christmas tree


Bei zwei Adventskalendern bin ich dieses Jahr dabei...



ADVENTion



Nach dem Motto "24 Türchen - 3 Blogs - 1 Kalender" habe ich mich mit den Blogs I need sunshine und Schminkwiese zusammengetan. Anhand der Imagemap könnt ihr schauen, wer an welchem Tag dran ist - und am 24.12. gibt es dann eine große Überraschung. ;)


Banner: ich
Imagemap: auch ich ;)



Bloggin' around the christmas tree



Natürlich ist auch wieder der allseits bekannte Kalender am Start. Am 15.12. bin dann ich an der Reihe. Clickt also einfach mal vorbei.


Banner: Frau Kirschvogel
Imagemap: ich



Jenseits von Gut und Böse #7 - November 2013


Yeah, Weihnachten steht vor der Tür!

Der Monat November war nicht wirklich schminkieschminkielastig. Um es anders auszudrücken: Ich hatte andere Sorgen, als mich zu schminken. ;)



GUT



1. VIDAL SASSOON Fashion Glanz Shampoo und Spülung *

Meine Haare mögen diese Kombi recht gern. Aktuell sind sie nicht sonderlich kompliziert, da ich aktuell nicht färbe und letztens die Spitzen, die nicht so fit waren, abgeschnitten wurden (so langsam wachsen meine Haare wieder, was bin ich froh, wenn ich wieder lange Haare habe...). Die beiden Pullen haben je 500 ml Inhalt, also habe ich noch sehr lang was davon. ;)

2. CETAPHIL Reinigungslotion

Meine Haut ist dafür zickiger denn je, trotz häufiger Schminkpausen. Selbst meine Reinigung von La Roche Posay, die ich sonst liebe, verträgt sie momentan nicht. Diese Reinigunslotion von Cetaphil ist dafür aber richtig gut verträglich und meine Haut brennt von der Reinigung nicht.



3. PHYSIOGEL Intensiv Creme

Ebenfalls hochverträglich ist die Creme von Physiogel. Hier wird auf sämtliche Duft - und Konservierungsmittel verzichtet und dementsprechend vertrage ich sie sehr gut. Diese intensive Version ist zudem für meine sehr trockene Haut gut geeignet.

4. ESSIE good to go Überlack

Nachdem ich wieder andere Überlacke testete und nur noch gefrustet war, habe ich wieder den guten good to go - Überlack von Essie gekauft. Er ist und bleibt einfach der beste Überlack, den es im Handel zu kaufen gibt.

5. LOUMA Puderrouge Tender

Dieses Rouge habe ich schon ewig - und genauso ewig lag es tief vergraben in meiner Schublade. Ich suchte diesen Monat nach einem Rouge, um nur ein wenig Kontur zu schaffen und benutzte es nun endlich wieder. Tja, und wenn ich mich geschminkt habe, kam so gut wie immer Tender auf meine Wangen.



BÖSE



1. DOVE Feuchtigkeitspflege Shampoo und Spülung

Für meine Haare war diese Kombi eigentlich gar nicht schlecht. Schlimm aber hat meine Kopf - und Gesichtshaut gelitten. Beide brannten wie Feuer! Für mich also ist Dove definitiv nichts.

2. KIKO Lidschatten *

Stellvertretend für einige KIKO-Lidschatten steht dieser Lidschatten auf meiner Negativliste. Viel dazu möchte ich an dieser Stelle auch gar nicht mehr sagen und verweise auf meinen Bericht.


3. P2 Volume Gloss Nagellack little princess

Ich lackiere derzeit nach und nach alle p2 - Nagellacke dieser Reihe durch, um bald ein gesammeltes Posting schreiben zu können. Die meisten, so viel kann ich schon sagen, begeistern mich, doch "little princess" finde ich echt schlimm. Die Farbe beißt sich zum einen mit meiner Haut, zum anderen ist die Haltbarkeit hier so katastrophal - nach wenigen Stunden schon habe ich hier erste Macken.

4. BUTTER LONDON Nagellack Jaded Jack

So gern ich den ein oder anderen Butter London - Lack echt mag, aber Jaded Jack ist leider komplett bei mir durchgefallen. Das ist sehr schade. Auch hier verweise ich direkt auf meinen Bericht.

5. MANHATTAN Pro Shine Top Coat

Ich wollte mich ja im Drogeriesegment ein wenig umsehen, welche Überlacke es sonst noch so gibt und hier fiel mir der Manhattan-Kandidat in die Hände. Und ich kann euch sagen: Er ist katastrophal! Der Lack darunter trocknet langsamer als ohne Überlack und die Haltbarkeit ist richtig schlimm. Egal welchen Lack ich drunter packe, am nächsten Tag gibt es garantiert Macken. Für mich ein absoluter Fehlkauf!



* = PR-Sample



Donnerstag, 28. November 2013

Butter London


Hallo ihr Lieben!

Vor ein paar Wochen bot sich mir die Gelegenheit, einige Sachen von Butter London testen zu dürfen. Ich habe mich natürlich wahnsinnig darüber gefreut, da der Douglas meines Vertrauens leider nur die Nagellacke führt. Wieso leider? Weil ich arbeitstechnisch keinen Nagellack tragen kann und mich die Make-Up Linie von Butter London eher interessiert. 
Die Nagellacke sind dennoch bei weitem das Steckenpferd der Marke: Sie sind wunderschön anzusehen, bieten ein riesiges Spektrum an wunderschönen Farben und sie sind frei von Schadstoffen wie Formaldehyd, Menthylbenzol und dem Weichmacher DBP.
Die Make-Up Reihe verzichtet ebenfalls auf einige schädliche Stoffe, was ich zwar gut finde, aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich beim Make-Up Kauf nie auf die Inhaltsstoffe achte. 

Dadurch dass ich eben so selten Nagellack tragen kann, habe ich mich natürlich umso mehr gefreut, dass ich eben auch die besagte Make Up Linie testen durfte:

Wink Eye Pencil in "Inky Six" (22,00 Euro): 

Ich kann mir nicht helfen: Ich liebe Kajalstifte. Diesen hier liebe ich auch: Ich meine, guckt euch doch nur einmal die supersüße Verpackung an. Ihr dürftet es ja mittlerweile alle wissen: Ich bin ein Verpackungsmensch und diese Verpackung ist schwarz, hat bunte Ornamente und einen Vogel! Einen Vogel! (Falls ihr es noch nicht wisst: Ich liebe Vögel) 
Grade diese kleinen Details finde ich superniedlich, denn schließlich entscheidet man ja auch anhand der Optik, welches Produkt man letztenendes kauft. Also zumindest mache ich das so...^^'
Inky Six ist ein metallisch schimmerndes Royalblau, welches sich spielend leicht auf dem Lid auftragen lässt. Die Farbabgabe ist sehr gut und verwischen lässt sich der Strich auch ziemlich gut, da die Textur des Kajals doch eher etwas weicher gehalten ist. Ihr dürft ihn allerdings nicht all zu lange antrocknen lassen: Je länger er trocknet, umso schwerer wird das Verwischen. Solltet ihr euch also Smokey Eyes schminken, solltet ihr dies auf jeden Fall schnell tun!^^
Sowohl auf dem Lid, als auch auf der Wasserlinie, hält der sich der Kajal ziemlich wacker: Ich trage ihn meist über einem Lidschatten auf, dh. oben auf dem Lid hält er sich dadurch natürlich etwas besser. 
22,00 Euro für einen Kajalstift sind natürlich nicht grade ohne, aber schaut sie euch ruhig einmal an!

Lippy Tinted Balm in "Abbey Rose":

Die Tinted Balms gibt es in insgesamt 6 Farben - ich habe mich für "Abbey Rose" entschieden, da ich zur Abwechslung mal wieder einen etwas alltagstauglicheren Ton wollte. Versteht mich nicht falsch: Ich liebe, liebe, liebe rote Lippen, aber auf der Arbeit halte ich mich diesbezüglich eher etwas zurück. Also habe ich mich gegen "Strawberry Field" und für "Abbey Rose" entschieden.
Abbey Rose ist ein wunderschöner, alltagstauglicher Rosenton, welcher meiner natürlichen Lippenfarbe ziemlich ähnelt. Naja, meine Lippen sind nicht ganz so pink, aber vom Grundton her könnte es hinkommen!

Der Auftrag gelingt mühelos, da die Lippys extrem pflegend sind und quasi wie ein Labello über die Lippen gleiten. Die Deckkraft wird von Butter London als "mittlere Deckkraft" betitelt, welches auch ganz gut zutrifft: Er ist an sich recht gut pigmentiert, hinterlässt durch die pflegenden Stoffe aber auch gleichzeitig einen schönen Glanz, welcher eben leicht durchscheinend wirkt.
Dadurch dass er eben so pflegend ist, fühlt er sich eher wie ein Labello als ein Lippenstift an. Ich hatte ihn heute den ganzen Tag drauf und ich kann definitiv sagen, dass sich meine Lippen kein bisschen spröde anfühlen und das "Labello Gefühl" auch recht lange anhält.
Die Haltbarkeit ist für einen pflegenden Lippenstift auch recht gut: Meine Tasse hatte zwar etliche Knutschflecken, aber...ich hatte immer noch ausreichend Lippenstift auf den Lippen. Zwischendurch habe ich an ein paar Keksen geknabbert: Auch das hat er überlebt. Lediglich ein warmes Abendessen hat er nicht mehr überstanden, aber das finde ich okay, da er ja nicht als langanhaltender Lippenstift verkauft wird. 
Mit diesem Produkt bin ich auch sehr zufrieden und ich muss ehrlich sagen, dass ich froh bin, dass ich dieses Mal keinen roten Lippenstift genommen habe!

Nagellack in "Branwen's Feather" (18,00 Euro):

Okay, ein Nagellack musste dann doch noch mit, da die Farbauswahl einfach so riesig ist, dass da alleine schon aus Prinzip einer mit musste. 
Meine Wahl fiel schnell auf "Branwen's Feather", da mir dunkle Lacke im Herbst einfach lieber sind und ich diese Farbe irgendwie besonders fand bzw. immer noch finde, da ich sie inzwischen auch einmal auf den Nägeln hatte.
Auf der Website und im Kunstlicht wirkt der Nagellack im Fläschen eher wie ein dunkles Lila mit goldenen/silbernen Glitterpartikeln. Aufgetragen hingegen wirkt er wie ein bräunlich/lilafarbenes Schwarz mit Glitterpartikeln. Je nach Lichteinfall glänzt er eben schwarz/braun oder lila, was ich wirklich ziemlich interessant finde. 
Auch hier haben sich die Produktdesigner wieder viel einfallen lassen: Auf dem Deckelchen klebt ein kleiner Sticker mit einer Hand und dem Spruch "Lift to open". Also zieht ihr das Deckelchen ab und zum Vorschein kommt wieder einmal ein kleines, niedliches Vögelchen, welches auf dem eigentlichen Drehverschluss thront.
Der Pinsel ist recht schmal, was dem Auftragen aber keinen Abbruch tut, da der Lack an sich auch ziemlich flüssig ist. Die Trocknungsdauer ist normal und nach 2-3 Schichten hatte ich auch ein komplett abdeckendes Ergebnis. Leider kann ich euch nicht viel über die Haltbarkeit sagen, da ich bis jetzt noch keine Gelegenheit hatte, den Nagellack länger als einen Tag auf den Nägeln zu tragen. Nach diesem Tag hatte ich aber weder Absplitterungen noch sonstige Schäden.
Die Lacke sind auf jeden Fall einen Blick wert - es gibt zig einzigartig aussehende Lacke wie "Branwen's Feather" und die Auswahl an Lacken ist wirklich riesig!

Rock Off Hornhautentferner (30,00 Euro):

Kommen wir zu einem leidigen Thema: Hornhaut. Ich kann euch aber vorab schonmal beruhigen: Ich werde definitiv keine Bilder von meinen Füßen hochladen. Zum Einen habe ich eben besagte Hornhaut und zum Anderen...naja, es sind meine Füße...die müssen nicht unbedingt auf diesen Blog!
Der Rock Off Hornhautentferner stammt aus der neueren Pediküre Linie und ist ebenso hübsch anzusehen wie die anderen Produkte. 
Das Produkt ist in einer hübschen, massiven Glasflasche und lässt sich mithilfe eines Deorollers auf die betroffenen Stellen auftragen. Der Geruch ist chemisch, aber ich empfinde ihn weder störend, noch beißend. 
Das Auftragen ist super einfach: Man schüttelt die Flasche, trägt das Produkt mit dem Deoroller auf den betroffenen Stellen auf und lässt den ganzen Spaß 3-5 Minuten einwirken. Während der Einwirkzeit habe ich das Produkt nicht bemerkt. Um ehrlich zu sein, habe ich ein Kribbeln oder irgendeine andere Reaktion erwartet, aber...nichts. Ich habe es aufgetragen, es zog ein und ich habe währendessen nichts gemerkt. Nach 5 Minuten bin ich ins Bad gehumpelt, habe mir meine Hornhautfeile geschnappt und angefangen, die aufgeweichte Hornhaut zu entfernen. Dann habe ich die Füße bzw. die Reste der Flüssigkeit abgewaschen und bin wieder in meine Flauschesocken geschlüpft.
Bis dato habe ich es an 2 Abenden so gemacht und ich muss sagen, dass ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden bin. Klar, ich habe immer noch Hornhaut, aber die oberste, härteste Schicht fühlt sich zumindest etwas weicher an. Ich muss auch dazu sagen, dass ich grade am Ballen ziemliche Verhärtungen habe und mir war von vornerein klar, dass ich keine Wunder zu erwarten habe. Dennoch muss ich sagen, dass es etwas weicher geworden ist und ich werde diesen Vorgang in den kommenden Tagen auf jeden Fall wiederholen. Ich würde nicht sagen, dass dieses Produkt das beste Hornhautmittel auf dem Markt ist, aber ich bin mit der Wirkung doch recht zufrieden und werde die Flasche bestimmt leer bekommen!

So, das waren sie. Meine neuen, hübsch anzusehenden Schrankschätzchen und ich bin echt happy, dass Butter London mir die Gelegenheit gegeben hat, dass ich diese tollen Produkte testen durfte! Vielen, vielen Dank dafür - ich freue mich immer noch!
An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal den superschnellen und superlieben Kundenservice loben, welcher mir nebenbei auch noch Tipps und Tricks verraten hat. Vielen Dank dafür!

Wie schaut's mit euch aus? Habt ihr auch etwas von Butter London?

Viele liebe Grüße












Mittwoch, 27. November 2013

Glossybox November 2013 (+MAC Dupe?!)

Hallo ihr Lieben!

Die aktuelle Glossybox steht unter dem Motto "Sweet November" - was erwartet man da? Aus irgendeinem Grund erwarte ich Schokolade, Duftkerzen und rosafarbene Sachen. Fragt nicht, wie ich auf die Mischung komme, aber das erwarte ich vom "Sweet November":


A-Derma Basispflege Tagescreme:
Von dieser Marke habe ich noch rein gar nichts gehört. Wirklich. Noch absolut gar nichts. Über Cremes freue ich mich an sich eigentlich immer, da ich es liebe, neue Sachen auszuprobieren. Ich weiß, dass man seine Tagespflege zwar nicht so oft wechseln sollte, aber ich lege mich ungern auf eine spezielle Creme fest. Vorallem da es hart auf den Winter zugeht, muss ich meine Pflege eh noch einmal überarbeiten. Zu der Creme an sich kann ich euch leider nichts sagen, da ich sie noch nicht öffnen will. Ich habe momentan so viele Cremetuben offen - diese möchte ich noch zu lassen. Was ich aber gut finde: Der Sicherheitsverschluss bzw. das Stückchen Plastik, welches einem signalisiert, ob die Tube schon einmal geöffnet wurde oder nicht. Das finde ich sympatisch hygienisch!
Das Produkt ist ein Originalprodukt (50ml) und kostet 9,90 Euro.


The Body Shop - Cranberry Joy Shower Gel:
Über dieses Pröbchen habe ich mich sehr gefreut: Ich meine, kann Frau jemals zuviele Duschlotions haben? Nein, natürlich nicht. 
Das Duschgel riecht wunderbar fruchtig: Süß, aber zugleich auch leicht säuerlich - eben typisch granatapfelig! Die Verpackung -welche für Verpackungsmenschen wie ich es bin, sehr wichtig ist- schreit nach Weihnachten und sieht einfach nur super süß aus. Da ich momentan noch an einer 500ml Flasche Treacle Moon zu knabbern habe, muss ich dieses Duschgel leider noch einmotten, aber ich freue mich schon sehr drauf!
Das Produkt ist eine Probe (60ml) - die Originalgröße (250ml) kostet 7,00 Euro.


Emite Make Up - Micronized Eyeshadow in "Dams":
Tadaaah. Wieder eine Marke von der ich noch nie etwas gehört habe: Emite Make Up. Nie davon gehört. Der Lidschatten an sich ist aber super: Das Design finde ich klasse - mattes/glänzendes Schwarz, eine gute Größe und die Farbe sagt mir auch 100%ig zu. Auch die Konsistenz von dem Lidschatten finde ich super: Der Lidschatten fühlt sich weich und samtig an und die Pigmentierung finde ich auch ziemlich eindrucksvoll. Den Preis finde ich zwar etwas happig, aber ein toll ist das Produkt dennoch!
Das Produkt ist ein Originalprodukt (1,48g) und kostet 19,00 Euro.


Kryolan für Glossybox - Blusher Glossy Pink:
Dieses Produkt sagt mir leider gar nicht zu: Zum Einen bin ich kein sonderlicher Blushfan und zum Anderen werde ich mit den Kryolanprodukten einfach nicht warm. Ich hatte schonmal ein Kryolanprodukt in meiner Box (Lip-/Cheektint) und war davon auch nicht sonderlich begeistert. 
Farbtechnisch hat mir meine Kamera leider wieder ein Ei gelegt: Das Blush ist deutlich heller und geht eher ins rosafarbene. Von der Konsistenz her finde ich es okay - es ist samtig und lässt sich gut einarbeiten. Mehr kann ich dazu aber nicht sagen, da ich es nicht behalten werde. Ich habe bella bamba und bin glücklich!
Das Produkt ist -wohl- ein Originalprodukt und kostet 12,90 Euro.


Miners Cosmetics - Lip 25 Color Icon:
Sieht dieser Lippenstift nicht mega cool aus? Ich meine, guckt euch mal die coole Hülle an! Und die Farbe ist auch wunderschön. Nur die Marke...naja, von der habe ich auch schon wieder einmal nichts gehört! Ich komme mir grade ziemlich verlassen vor. Kanntet ihr all diese Marken?
Naja, zurück zum Lippenstift: Das Design finde ich ziemlich chic, die Farbe finde ich auch chic und auf den Lippen hinterlässt er ein schönes, pflegendes Ergebnis. 
Aber...geht es nur mir so oder erinnert euch der Lippenstift an etwas anderes bzw. an einen anderen Lippenstift? Richtig. Ich finde, er geht ziemlich in Richtung MAC. 





Tadah. Ziemlich ähnlich oder? Auf den Lippen habe ich leider keinen direkten Vergleich, da meine Lippen grade ziemlich brennen und schon voll im Wintermodus sind. Der Lippenstift von Miners Cosmetics dunkelt etwas mehr nach als Rebel - Rebel bleibt eher im satten Brombeerbereich. Da der Miners Cosmetics Lippenstift nur 4,95 Euro kostet (+Versand), finde ich, dass man ihn sich als Rebel Dupe zumindest einmal ansehen kann.
Das Produkt ist ein Originalprodukt (4g) und kostet 4,95 Euro.

So, das war meine Glossybox für den November. Ich muss sagen, dass ich von der Box begeistert bin. Die Produkte gefallen mir insgesamt ziemlich gut und die Farben passen ausnahmsweise einmal perfekt zu mir. 
Zusätzlich gab es natürlich noch das Glossymagazin und einen Body Shop Gutschein. 

Was hattet ihr in eurer Box? Wart ihr auch so zufrieden?

Ganz liebe Grüße

Dienstag, 26. November 2013

Das KIKO Lidschatten Clics-System - inklusive sechs Lidschatten aus dem Sortiment


Jede Firma, die irgendwie die Möglichkeiten und/oder Kapazitäten hat, wirft gern ein eigenes Lidschattensystem auf dem Markt - so auch KIKO. Hier nennt sich das System "Clics-System". Es gibt Paletten in unterschiedlichen Größen: mit 1, 3, 4,9 und 24 Steckplätzen.


Im Inneren der Palette befindet sich zudem noch ein Spiegel. Für meinen Geschmack ist die Palette (ich habe nur die 1er - kann man das wirklich schon Palette nennen? ;)) zu klobig, geht zu schwer auf und die Lidschatten halten nicht wirklich gut. Kaum platziert wackelt der Lidschatten nur so vor sich hin. Auf Reisen wäre mir das wohl zu unsicher.
Die Nachfülllidschatten selbst sind durch einen Plastikverschluss geschützt. Das Entfernen gestaltet sich als Kraftakt und ihr werdet nachher noch sehen, was das zur Folge hatte (schnief...)...

Das Lidschattensortiment von KIKO ist riesig: Es stehen 96 Farben in der klassischen Range und weitere 12 Farben in der "Sparkle"-Range zur Verfügung - also insgesamt ganze 108 Farben!



INFINITY EYESHADOW


Die Lidschatten dieser Kollektion kommen in ganz unterschiedlichen Finishes. Von matt über metallisch ist hier so ziemlich alles vertreten. Hier soll besonders die Haltbarkeit herausstechen. Herausragend ist hier vor allem das riesige Sortiment von insgesamt 96 Farben.
Standardsortiment - je 4,90 Euro


254 Golden Cream


Hier handelt es sich um einen seidigen Cremeton, bei dem sich durch den seidigen Touch ein Hauch Gold erahnen lässt. Dieser seidige Effekt wird allerdings nur auf einer Base sichtbar. Direkt aufgetragen wirkt der Ton eher mehlig. Der Lidschatten ist sehr hart gepresst, dementsprechend mau sieht es dann auch mit der Pigmentierung aus. Auf der Haut wirkt der Lidschatten leblos und er ist meiner Meinung nach nur als Highlight unter den Brauen oder in den Augenwinkeln einsetzbar.

214 Mat Desert Sand


Hier handelt es sich um einen matten Sandton. Ohne Base sieht man ihn kaum, mit Base wirkt er dann recht dunkel. Die Pressung ist hier ebenfalls sehr hart, die Farbabgabe schlecht. An mir funktioniert so ein Ton definitiv nicht. Es sieht für mich eher so aus, als hätte man sich mit der Foundation vertan und trägt diese einige Töne dunkler. ;) Durch die schlechte Pigmentierung macht es auch keine Freude, mit ihm zu arbeiten.

261 Pearly Indian Green


Mein absoluter Favorit! Pearly Indian Green ist ein metallisch schimmerndes Tannengrün. Er ist recht weich, die Farbabgabe sehr gut. Natürlich kommt auch hier der Lidschatten auf einer Base viel besser zur Geltung. Auf dem Bild seht ihr übrigens das oben angesprochene Problem mit dem Plastikverschluss. Dieser sitzt so fest, dass ich beim Öffnen mit der Hand verrutscht bin und gleich eine Macke in den schönen Lidschatten gehauen habe! Heul! Warum ausgerechnet beim schönsten Lidschatten?



INFINITY & SPARKLE EYESHADOW


Neu im Sortiment sind 12 Farben, die eine hohe Konzentration an Perlmutt und Pigmenten besitzen. Die Farbpigmente selbst sind von einem glänzenden Öl überzogen und trocken wie auch feucht anwendbar. Der Begriff "Sparkle" ist hier übrigens Programm und sollte ernst genommen werden, denn sie glitzern durch die Bank weg extrem.
Standardsortiment - je 6,90 Euro


405 Magenta


Hier ist der Name Programm, denn es handelt sich um einen Magentaton, der ins Pinke geht. Der Lidschatten selbst ist zwar relativ weich, dennoch ist die Farbabgabe schlechter als vermutet. Ohne Base sieht man von der Farbe nicht viel, mit Base ist die Intensität dann recht zufriedenstellend. Mit Base hält sich dann auch das Glitzern einigermaßen in Grenzen.

403 Baby Pink


Ein eigenartiger Name für diese Farbe... Baby Pink ist kein Pink sondern in meinen Augen vielmehr ein Apricotton, eventuell mit einem Rosé-Stich. Die Pressung ist hier eigenartig, irgendwie brökelig und staubig, die Pigmentierung allerdings schon fast katastrophal. Ohne Base habt ihr hier im Prinzip nur ein wildes Geglitzere. Die Farbe seht ihr definitiv erst mit einer Base richtig. Aber auch hier steht das Glitzern so sehr im Vordergrund, dass die helle Farbe kaum mehr auffällt. Der Lidschatten kam übrigens schon so zerbröselt bei mir an, ich bin unschuldig. ;) (man könnte jetzt aber an dieser Stelle auch böse sein und sagen, dass es bei diesem Lidschatten auch egal ist... ;))

411 Anthracite


Anthracite ist für mich zu hell, um wirklich Anthrazit zu sein. Es handelt sich hier eher um einen mittleren Grauton. Die Pressung ist auch hier recht bröselig. Ohne Base ist auch hier trotz der eher dunklen Farbe vom Ton an sich kaum was zu sehen. Im Prinzip glitzert ihr da nur wie eine Christbaumkugel. Wieder erst mit Base ist die Farbe sichtbar und auch das Glitzern geht ein wenig zurück. Gerade bei einem so dunklen Ton sollte doch eigentlich die Pigmentierung kein Problem sein, trotzdem schwächelt der Lidschatten hier gewaltig.


FAZIT:
In der klassischen Range könnt ihr durchaus Schätzchen finden. Je nach Finish sind hier durchaus Kandidaten dabei, die super nutzbar sind und absolut gut brauchbar.
Die Sparkle-Kollektion allerdings enttäuscht mich gewaltig. Alle drei Farben sind ein ziemlicher Flop und lassen mich erahnen, dass auch die restlichen Farben dieser Kollektion nicht sehr viel besser sind (immerhin flopt hier sogar der dunkelste Ton!). Bei solch einem Finish verwundert mich das Ergebnis sehr.



Montag, 25. November 2013

Kaufverhalten TAG

Ich bin gerade ziemlich in TAG-Laune, deswegen kommt hier schon der nächste, den ich ziemlich interessant finde! Es geht dabei um das Kaufverhalten, wer hätte das gedacht... :)

1. Kaufst du lieber im Laden oder online?

Das wechselt sich ab. Wobei ich dekorative Kosmetik hauptsächlich im Laden kaufe, um sie vorher auszuprobieren. Pflegende Kosmetik bestelle ich meist, weil sich da nicht viel ändert. Klamotten kauf ich mal hier, mal da.

2. An welcher Produktgruppe kannst du nicht oder nur schwer vorbeigehen, ohne etwas zu kaufen?

Das werden wohl Nagellack oder Ringe sein...

3. Gehst du mit Liste einkaufen oder stöberst du lieber?

Wenn ich zu dm gehe, weil ich einige Dinge wirklich brauche (Duschgel etc.), dann schreibe ich mir das vorher auf, weil ich sonst immer etwas vergesse. Sonst schaue ich mich aber einfach um, ob mir etwas ins Auge springt oder nicht.

4. Kaufst du meist aus Gewohnheit nach oder probierst du ständig neues?

Ich habe definitiv ein paar Produkte, die ich immer wieder nachkaufe, weil ich sie so gerne mag und sie für mich einfach unentbehrlich sind. Aber auf die bin ich ja auch nur gestoßen, weil ich ab und zu mal ausprobiere, falls ihr versteht... :) Es ist aber nicht so, dass ich ständig meine Gesichtspflegeserie wechseln würde oder ähnliches.

5. Immer wenige Teile und dafür öfter oder lieber einmal Großeinkauf?

Bei Kosmetik kaufe ich definitiv mal hier und mal da, je nachdem, ob ich etwas brauche oder mich ein Produkt wirklich interessiert. Bei Klamotten ist das ein bisschen anders, da gibt es 1-2 Großeinkäufe im Jahr (meist in anderen Städten) und zwischendurch nur mal das ein oder andere Teil.

6. Teuer = besser? Bevorzugst du High-End-Produkte oder Drogerie? Oder vielleicht eine bunte Mischung? Gibt es eine Schmerzgrenze für den Preis eines Produkts?

Da habe ich keine strikte Einstellung, ich benutze die Produkte, die mir gefallen. Bei Mascara kommt diese z.B. immer aus der Drogerie. Meine Kosmetik ist wirklich bunt gemischt. Eine Schmerzgrenze gibt es sicher, wobei diese auch je nach Produkt variiert, also eher relativ ist. 

7. Beeinflussen dich Posts, Reviews oder Testberichte auf Blogs ein Produkt zu kaufen?

Auf jeden Fall! Auf viele Produkte aus der Drogerie bin ich erst gestoßen, nachdem ich etwas über sie auf Blogs gelesen habe. Und wenn mich ein teureres Produkt interessiert, google ich immer erst einmal und informiere mich, was andere Gleichgesinnte so darüber denken und welche Erfahrungen sie gemacht haben...

8. Liest du dir vor dem Kauf die Inhaltsstoffe der Produkte durch und lässt ggf. ein Produkt im Laden, weil dir die Inhaltsstoffe nicht zusagen oder es z.B. Silikone, Parabene etc. enthält?

Nein, das mache ich nicht. Bzw. werfe ich schon manchmal einen Blick auf die Inhaltsstoffe, kaufe aber meist ohnehin. Ich habe aber auch noch keinerlei Unverträglichkeiten oder Allergien entdeckt.

9. Bevorzugst du Naturkosmetik oder konventionelle Kosmetik?

Bei dekorativer Kosmetik auf jeden Fall konventionell. Mich sprechen meist das Design, die Farben und die Qualität von Naturkosmetik nicht so an. Bei pflegender Kosmetik benutze ich auch ab und zu mal Produkte aus dem Reformhaus oder ähnliches, aber habe da auch noch nicht das bahnbrechende Erlebnis gehabt.

10. Sprechen dich die Limited Editions mehr an als das Standardsortiment?

Nein, das ist relativ ausgewogen. Ich finde es eher ärgerlich, wenn man ein Produkt aus einer LE wirklich toll findet und dann nicht die Möglichkeit hat, es nachzukaufen. Außerdem finde ich, dass bei den Kollektionen manchmal die Qualität leidet...

11. Besitzt du Back-Ups von Produkten, weil sie z.B. limitiert waren?

Nein, da ist mir das Risiko zu groß, dass das Produkt schlecht wird, ich es verschussele oder es mir dann doch nicht mehr gefällt. Ich kaufe aber meist nach, kurz bevor das vorangegangen verwendete Produkt leer ist.
Wobei ich sagen muss, dass ich wünschte, dass ich mir ein Back-Up von MAC's Runaway Red Lippenstift gekauft hätte. Den finde ich nämlich nirgends mehr und ich habe ihn sooo gern gemocht...

Irgendwie merke ich jetzt erst, dass der TAG wohl nur auf Kosmetik bezogen war. Naja, ich hoffe, das stört euch nicht :)

Wenn ihr mitmacht, lasst mir einen Link da!

Gibt es noch TAGs, die euch interessieren würde? Ich freu mich sehr über Vorschläge!

Eine schöne Woche,

eure



Sonntag, 24. November 2013

Beautypress Blogger-Event

Hallo ihr Lieben :)

Vergangenen Samstag war ich wieder beim Beautypress Blogger-Event. Ich war schon beim ersten Mal dabei und freute mich sehr, bei diesem wundervollen Event wieder dabei sein zu dürfen. Es waren diesmal überwiegend andere Marken als beim letzten Mal vertreten. Das fand ich sehr gut, da man so auch mal wieder andere Marken kennen lernt. Zumal ich einige Marken gar nicht kannte. Insofern fand ich es gut, dass ich mal über meinen Tellerrand hinaus blicken konnte. 



Bildrechte: Beautypress.de
Burt's Bees

Mein persönliches Highlight von diesem Event. Bisher hatte ich noch nichts von Burt's Bees ausprobiert, was sich ab jetzt aber definitiv ändern wird. Der Duft von den Produkten hat mich wirklich umgehauen. Nicht zu intensiv und aufdringlich, aber dafür richtig lecker. Hätte ich aufessen können ;) Besonders die Serien mit Honig haben es mir angetan. Man konnte sich hier auch eine Handmassage mit den Produkten geben lassen. Das war sehr angenehm und entspannend. Die Hände fühlten sich danach sehr gepflegt an :) Man konnte zwischen zwei Cremes wählen und ich habe mich für die Variante mit Mandelmilch entschieden. Die Creme mit Bananenduft gefiel mir vom Duft her nicht so gut. Pflegetechnisch denke ich, dass sich die beiden nichts nehmen. 



Bildrechte:  Beautypress.de


LR Health and Beauty Systems

Bei dieser Marke habe ich mir noch kein abschließendes Urteil gebildet, da muss ich die Produkte nochmal ausführlicher testen. Was mich sehr überrascht hat, ist, dass die Produkte im selben Preissegment von Chanel etc. liegen. Das habe ich echt nicht erwartet, denn die Produktverpackungen sehen für mich nicht so hochwertig aus wie von Dior oder Chanel. Als ich die gebackenen Lidschatten-Quads sah, dachte ich, ah, bestimmt eine günstigere Variante der Chanel-Quads. Nein, falsch gedacht. Mich spricht die Verpackung nicht besonders an, aber es kommt ja auf den Inhalt an.... Also erst mal testen. Optisch finde ich es wirklich nicht schön. Silberschimmernd mit pinkem "Deluxe"-Aufdruck ist einfach nicht mein Stil. Insofern bin ich gespannt, wie denn die Produkte an sich sind und ob sie mich noch umhauen werden.




Bildrechte: Beautypress.de


Ahava 

Die Marke Ahava vertraut auf die pflegenden Wirkungen des Toten Meeres. Die Produkte enthalten viele Mineralien, die gesund für die Haut sind. Die Produkte sind sehr feuchtigkeitsspendend und durch die Mineralien gut für empfindliche Haut geeinigt. Die Handcreme, die ich vor Ort getestet habe, war wirklich sehr pflegend. Produkt-Highlight war hier der Dead Sea Osmoter. Er soll bewirken, dass die Haut jünger aussieht und mehr strahlt. Man darf gespannt sein. Da das Produkt im Goodie Bag enthalten war, wird es auch noch auf dem Blog vorgestellt.



Bildrechte: Beautypress.de


BareMinerals

Als bekennender Lidschattenjunkie hätte ich mich doch sehr gefreut, wenn hier auch die Lidschatten vorgestellt worden wären. "Leider" ging es hier nur um die Foundation. Vom Test auf dem Handrücken her finde ich sie ganz gut, sie deckt gut ab und scheint farblich zu passen. Die liebe Sabrina hat sich hier schminken lassen und sah echt super aus. 






Lüttes Welt 

Naturkosmetikprodukte für Kinder. Allgemein bin ich ja sehr großer Fan von Naturkosmetik (zumindest für Haare und Körper, bei dekorativer Kosmetik bevorzuge ich dann doch konventionelle Kosmetik) und war hier sehr gespannt. Der Fokus lag auf Badeprodukten für Kinder, aber es wurde auch Hautpflege und ein süßes Monsterschreckspray vorgestellt. Besonders schön fand ich, dass uns alle Produkten mit kleinen Geschichten vorgestellt wurden. Mit dem Spray können Kinder böse Monster vertreiben, die sich gerne im Zimmer verstecken. Das Spray duftet nach Lavendel und Zitrone und kann für Erwachsene auch als Raumspray zweckentfremdet werden (zumindest werde ich es dafür verwenden :) ). Ein süßes Detail: Das Etikett leuchtet im Dunkeln. Die Hautpflege beinhaltet eine Creme mit Sheabutter, die auch bei Neurodermitis Linderung verschaffen soll.
Die Badeserie beinhaltet z.B. Farbwechselbäder, Schaumbadekissen und einen Badevulkan.



Sensena Naturkosmetik

Hier ging es nur um Badeprodukte. Aufgebaut sind sie ähnlich wie bei Lüttes Welt, es gibt Farb- und Duftwechselbäder, Schaumbäder und Arombäder. Besonders angetan hat es mir hier das Produkt "Wintermärchen". Das roch wunderbar weihnachtlich und Zimt und Co kann ich das ganze Jahr über gut riechen. Ich mag süße Gerüche sehr gerne. Die Farbwechselbäder haben kleine Kügelchen, die sich im heißen Wasser nach und nach auflösen und so die Farbe des Bades wieder verändern.



Bildrechte: Beautypress.de
Ars Parfum

Ars Parfum stellt Parfums zur Fußball WM 2014 her. Mit Fußball habe ich es nicht so, mit Parfum schon. Die Zipped-Serie gefiel mir leider nicht, die fand ich allesamt etwas zu extrem. Aber ich kann auch Deospray nicht riechen, das brennt mir in der Nase. Insofern bin ich da vielleicht eh nicht die richtige Testkandidatin. Die anderen Düfte fand ich jedoch gut, die rochen milder. Ich bin leider schlecht in Duftbeschreibungen, da ich Gerüche nicht gut rausriechen kann. Ich fand sie aber insgesamt besser als die Zipped-Reihe und könnte mir auch vorstellen, meinem Freund aus dieser Reihe ein Parfum anzudrehen. 





Miro Cosmetics 

Ein quietschbunter Stand und ein halbnackter Mann sorgten hier für Aufmerksamkeit ;)  Die Marke kannte ich vorher gar nicht. Von den Produkten war ich aber sehr angetan. Viele der angebotenen Parfums erinnerten mich an bekannte Parfums, kosteten aber nur einen Bruchteil. Ich habe mich durchgeschnuppert und fand hier alle Düfte sehr lecker. Auch die Auswahl an Männerparfums fand ich sehr gut. Die Marke bietet aber auch Nagellacke an, Duschschaum, Pflege für Füße... Man konnte sich auch mit dem Model fotografieren lassen, auf die glitzernden Accessoires habe ich aber verzichtet:


Bildrechte: Miro Cosmetics




Avon

Avon stellte unter anderem den Duft "Instinct" vor, der von Megan Fox promoted wird. Ist leider nicht wirklich "mein" Duft, aber gerade bei Parfum gehen die Meinungen eh weit auseinander, also: Schnuppern lohnt sich.




Die dekorative Kosmetik von Avon sagte mir dafür viel mehr zu. Sie beinhaltet z.B. Lip Crayons und hey, da war eine Farbe dabei, die mir richtig gut gefiel und die mir ausnahmsweise auch stand. Und nicht so nude ist, wie all die anderen Lippenstifte, die ich besitze. Das ist für mich was ganz besonderes, ich stehe für gewöhnlich mit Lippenstift auf Kriegsfuß, mir stehen nicht allzu viele Farben. Noch dazu ist das Tragegefühl sehr angenehm und der Auftrag total einfach. Es gab auch noch schöne Lidschattenpaletten, Nagellacke, Eyeliner... Insgesamt eine recht gute Auswahl.



Bildrechte: Beautypress.de


Annemarie Börlind

Annermarie Börlind ist eine Naturkosmetik-Marke. So sehr ich Naturkosmetik für Körper und Haare liebe, im Gesicht habe ich damit keine guten Erfahrungen gemacht. Von Annemarie Börlind habe ich bisher nur einen Kajal getestet, der mir aber qualitativ nicht zusagte. Was Pflege angeht, habe ich die Marke zwar nicht getestet, dafür aber einige andere NK-Marken. Außer Hautunreinheiten und fettiger Haut haben die aber bei mir nie etwas bewirkt. Ich bin daher im Gesicht sehr skeptisch was Naturkosmetik angeht und gehe da lieber auf Nummer sicher und bleibe bei meinen bekannten Marken. Ich kann daher nicht viel zu der Marke sagen und euch eigentlich auch nur empfehlen, die Sachen selber zu testen. Jede Haut reagiert unterschiedlich und es schwer zu sagen, ob ihr mit Naturkosmetik für das Gesicht die gleichen Probleme habt wie ich. Es gibt viele, die davon restlos begeistert sind, so wie ich bei Naturkosmetik für Haarpflege. Da hilft leider nur ausprobieren.




M. Asam

Letztes Mal fand ich die Düfte noch zu viel für meine Nase, aber die neue Serie gefiel mir richtig gut. Es sind aber auch überwiegend sehr süße Düfte dabei, passend zum Herbst. Besonders die Trüffel-Serie hat es mir angetan. Diesmal hatten sie auch die "No Parfum"-Reihe dabei und die "roch" sehr gut :) Für alle mit empfindlicher Nase ein guter Tipp. Es gab viele Peelings mit dazugehöriger Creme und dazugehörigem Duschgel. Zum Teil auch mit passendem Parfum, je nach Serie. Gesichtspflege hatten sie auch dabei. Insgesamt gab es hier sehr viel zum Testen und es war sicher für jeden etwas dabei.

Fazit: Ich bin wieder einmal total begeistert von diesem Event, vor allem da mir das Konzept sehr gut gefällt. Man führt in kleinen Gruppen Gespräche mit den Firmen und kann direkt nachfragen, wenn man Fragen hat oder auch Anregungen und Ideen liefern. Es herrscht eine schöne Atmosphäre, man kann sich in Ruhe mit den Produkten beschäftigen. Wie oben schon geschrieben fand ich es toll, dass man diesmal andere Marken kennen gelernt hat. Der Fokus lag diesmal auch, passend zu Herbst, eher auf Pflege anstatt auf dekorativer Kosmetik. Insgesamt eine schöne Mischung und es hat mich gefreut, wieder dabei sein zu können. Vielen Dank an das Beauty-Press Team für dieses gelungene Event :)

Ein ganz besonderer Dank auch an Diana. Die hat mich nämlich direkt zu Beginn angequatscht und da war ich echt froh drüber. Ich bin an sich ziemlich schüchtern und daher sehr dankbar, dass ich jemanden hatte, an den ich mich dran heften konnte :) Meine persönliche Make-Up Queen habe ich getroffen: Missy. Ich bewundere ihre Make-Up Künste sehr. Sie hat eine sehr kreative Ader, die mir leider fehlt. 

Zum Abschluss ein schönes Bild mit ein paar lieben Mädels, mit denen ich den Tag verbracht habe:

Bildrechte: Miro Cosmetics
Obere Reihe: Ich, Diana, Ina und unten noch Geri :)
Vielen Dank auch an euch, es war ein echt toller Tag.




 Mit dabei waren unter anderem folgende Blogs:
(Die Liste ist von Facebook und vermutlich nicht vollständig)

www.lovelycatification.com
www.madelines-statement.de 
www.miaslittlecorner.blogspot.de/
http://audrey-jackie-grace-and-me.blogspot.de/
http://addicted-to-nail-polish.blogspot.de/ 
www.einfach-ina.de   
www.rauschgiftengel.com
www.modernsnowwhite.de  
http://latouchedebeaute.com/
www.inlovewithlife.de
http://www.jabelchen.de
www.shiaswelt.de
www.yourssabrina.de
www.sofiabeauty.de
www.ttcybeauty.de
http://www.pinkysally.de/
www.shades-of-nature.de
http://www.ineedsunshine.de/
www.sweetcherry.de
www.talasia.de
http://www.my-simple-life.de/
http://missbonnebonne.wordpress.com/              
www.amycupcake.de
http://kosmetikaddicted.blogspot.de/
www.missbeautyandmore.blogspot.de   
http://www.jenseitsvoneden.de/ 
www.fashion-fee.com
www.magi-mania.de
http://www.laruemarie.com






Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dermasence Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Efbe EGF Tech Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 For Your Beauty FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Ghost Fragrances Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Gucci Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Hautpflege Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Home & Living Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Indisch Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kürbis Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Low Carb Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paula's Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby Snack So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection TheBalm thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Urlaub Valentino Vegan vegawatt Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung wayfair Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva