Donnerstag, 28. November 2013

Butter London


Hallo ihr Lieben!

Vor ein paar Wochen bot sich mir die Gelegenheit, einige Sachen von Butter London testen zu dürfen. Ich habe mich natürlich wahnsinnig darüber gefreut, da der Douglas meines Vertrauens leider nur die Nagellacke führt. Wieso leider? Weil ich arbeitstechnisch keinen Nagellack tragen kann und mich die Make-Up Linie von Butter London eher interessiert. 
Die Nagellacke sind dennoch bei weitem das Steckenpferd der Marke: Sie sind wunderschön anzusehen, bieten ein riesiges Spektrum an wunderschönen Farben und sie sind frei von Schadstoffen wie Formaldehyd, Menthylbenzol und dem Weichmacher DBP.
Die Make-Up Reihe verzichtet ebenfalls auf einige schädliche Stoffe, was ich zwar gut finde, aber ich muss ehrlich gestehen, dass ich beim Make-Up Kauf nie auf die Inhaltsstoffe achte. 

Dadurch dass ich eben so selten Nagellack tragen kann, habe ich mich natürlich umso mehr gefreut, dass ich eben auch die besagte Make Up Linie testen durfte:

Wink Eye Pencil in "Inky Six" (22,00 Euro): 

Ich kann mir nicht helfen: Ich liebe Kajalstifte. Diesen hier liebe ich auch: Ich meine, guckt euch doch nur einmal die supersüße Verpackung an. Ihr dürftet es ja mittlerweile alle wissen: Ich bin ein Verpackungsmensch und diese Verpackung ist schwarz, hat bunte Ornamente und einen Vogel! Einen Vogel! (Falls ihr es noch nicht wisst: Ich liebe Vögel) 
Grade diese kleinen Details finde ich superniedlich, denn schließlich entscheidet man ja auch anhand der Optik, welches Produkt man letztenendes kauft. Also zumindest mache ich das so...^^'
Inky Six ist ein metallisch schimmerndes Royalblau, welches sich spielend leicht auf dem Lid auftragen lässt. Die Farbabgabe ist sehr gut und verwischen lässt sich der Strich auch ziemlich gut, da die Textur des Kajals doch eher etwas weicher gehalten ist. Ihr dürft ihn allerdings nicht all zu lange antrocknen lassen: Je länger er trocknet, umso schwerer wird das Verwischen. Solltet ihr euch also Smokey Eyes schminken, solltet ihr dies auf jeden Fall schnell tun!^^
Sowohl auf dem Lid, als auch auf der Wasserlinie, hält der sich der Kajal ziemlich wacker: Ich trage ihn meist über einem Lidschatten auf, dh. oben auf dem Lid hält er sich dadurch natürlich etwas besser. 
22,00 Euro für einen Kajalstift sind natürlich nicht grade ohne, aber schaut sie euch ruhig einmal an!

Lippy Tinted Balm in "Abbey Rose":

Die Tinted Balms gibt es in insgesamt 6 Farben - ich habe mich für "Abbey Rose" entschieden, da ich zur Abwechslung mal wieder einen etwas alltagstauglicheren Ton wollte. Versteht mich nicht falsch: Ich liebe, liebe, liebe rote Lippen, aber auf der Arbeit halte ich mich diesbezüglich eher etwas zurück. Also habe ich mich gegen "Strawberry Field" und für "Abbey Rose" entschieden.
Abbey Rose ist ein wunderschöner, alltagstauglicher Rosenton, welcher meiner natürlichen Lippenfarbe ziemlich ähnelt. Naja, meine Lippen sind nicht ganz so pink, aber vom Grundton her könnte es hinkommen!

Der Auftrag gelingt mühelos, da die Lippys extrem pflegend sind und quasi wie ein Labello über die Lippen gleiten. Die Deckkraft wird von Butter London als "mittlere Deckkraft" betitelt, welches auch ganz gut zutrifft: Er ist an sich recht gut pigmentiert, hinterlässt durch die pflegenden Stoffe aber auch gleichzeitig einen schönen Glanz, welcher eben leicht durchscheinend wirkt.
Dadurch dass er eben so pflegend ist, fühlt er sich eher wie ein Labello als ein Lippenstift an. Ich hatte ihn heute den ganzen Tag drauf und ich kann definitiv sagen, dass sich meine Lippen kein bisschen spröde anfühlen und das "Labello Gefühl" auch recht lange anhält.
Die Haltbarkeit ist für einen pflegenden Lippenstift auch recht gut: Meine Tasse hatte zwar etliche Knutschflecken, aber...ich hatte immer noch ausreichend Lippenstift auf den Lippen. Zwischendurch habe ich an ein paar Keksen geknabbert: Auch das hat er überlebt. Lediglich ein warmes Abendessen hat er nicht mehr überstanden, aber das finde ich okay, da er ja nicht als langanhaltender Lippenstift verkauft wird. 
Mit diesem Produkt bin ich auch sehr zufrieden und ich muss ehrlich sagen, dass ich froh bin, dass ich dieses Mal keinen roten Lippenstift genommen habe!

Nagellack in "Branwen's Feather" (18,00 Euro):

Okay, ein Nagellack musste dann doch noch mit, da die Farbauswahl einfach so riesig ist, dass da alleine schon aus Prinzip einer mit musste. 
Meine Wahl fiel schnell auf "Branwen's Feather", da mir dunkle Lacke im Herbst einfach lieber sind und ich diese Farbe irgendwie besonders fand bzw. immer noch finde, da ich sie inzwischen auch einmal auf den Nägeln hatte.
Auf der Website und im Kunstlicht wirkt der Nagellack im Fläschen eher wie ein dunkles Lila mit goldenen/silbernen Glitterpartikeln. Aufgetragen hingegen wirkt er wie ein bräunlich/lilafarbenes Schwarz mit Glitterpartikeln. Je nach Lichteinfall glänzt er eben schwarz/braun oder lila, was ich wirklich ziemlich interessant finde. 
Auch hier haben sich die Produktdesigner wieder viel einfallen lassen: Auf dem Deckelchen klebt ein kleiner Sticker mit einer Hand und dem Spruch "Lift to open". Also zieht ihr das Deckelchen ab und zum Vorschein kommt wieder einmal ein kleines, niedliches Vögelchen, welches auf dem eigentlichen Drehverschluss thront.
Der Pinsel ist recht schmal, was dem Auftragen aber keinen Abbruch tut, da der Lack an sich auch ziemlich flüssig ist. Die Trocknungsdauer ist normal und nach 2-3 Schichten hatte ich auch ein komplett abdeckendes Ergebnis. Leider kann ich euch nicht viel über die Haltbarkeit sagen, da ich bis jetzt noch keine Gelegenheit hatte, den Nagellack länger als einen Tag auf den Nägeln zu tragen. Nach diesem Tag hatte ich aber weder Absplitterungen noch sonstige Schäden.
Die Lacke sind auf jeden Fall einen Blick wert - es gibt zig einzigartig aussehende Lacke wie "Branwen's Feather" und die Auswahl an Lacken ist wirklich riesig!

Rock Off Hornhautentferner (30,00 Euro):

Kommen wir zu einem leidigen Thema: Hornhaut. Ich kann euch aber vorab schonmal beruhigen: Ich werde definitiv keine Bilder von meinen Füßen hochladen. Zum Einen habe ich eben besagte Hornhaut und zum Anderen...naja, es sind meine Füße...die müssen nicht unbedingt auf diesen Blog!
Der Rock Off Hornhautentferner stammt aus der neueren Pediküre Linie und ist ebenso hübsch anzusehen wie die anderen Produkte. 
Das Produkt ist in einer hübschen, massiven Glasflasche und lässt sich mithilfe eines Deorollers auf die betroffenen Stellen auftragen. Der Geruch ist chemisch, aber ich empfinde ihn weder störend, noch beißend. 
Das Auftragen ist super einfach: Man schüttelt die Flasche, trägt das Produkt mit dem Deoroller auf den betroffenen Stellen auf und lässt den ganzen Spaß 3-5 Minuten einwirken. Während der Einwirkzeit habe ich das Produkt nicht bemerkt. Um ehrlich zu sein, habe ich ein Kribbeln oder irgendeine andere Reaktion erwartet, aber...nichts. Ich habe es aufgetragen, es zog ein und ich habe währendessen nichts gemerkt. Nach 5 Minuten bin ich ins Bad gehumpelt, habe mir meine Hornhautfeile geschnappt und angefangen, die aufgeweichte Hornhaut zu entfernen. Dann habe ich die Füße bzw. die Reste der Flüssigkeit abgewaschen und bin wieder in meine Flauschesocken geschlüpft.
Bis dato habe ich es an 2 Abenden so gemacht und ich muss sagen, dass ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden bin. Klar, ich habe immer noch Hornhaut, aber die oberste, härteste Schicht fühlt sich zumindest etwas weicher an. Ich muss auch dazu sagen, dass ich grade am Ballen ziemliche Verhärtungen habe und mir war von vornerein klar, dass ich keine Wunder zu erwarten habe. Dennoch muss ich sagen, dass es etwas weicher geworden ist und ich werde diesen Vorgang in den kommenden Tagen auf jeden Fall wiederholen. Ich würde nicht sagen, dass dieses Produkt das beste Hornhautmittel auf dem Markt ist, aber ich bin mit der Wirkung doch recht zufrieden und werde die Flasche bestimmt leer bekommen!

So, das waren sie. Meine neuen, hübsch anzusehenden Schrankschätzchen und ich bin echt happy, dass Butter London mir die Gelegenheit gegeben hat, dass ich diese tollen Produkte testen durfte! Vielen, vielen Dank dafür - ich freue mich immer noch!
An dieser Stelle möchte ich auch noch einmal den superschnellen und superlieben Kundenservice loben, welcher mir nebenbei auch noch Tipps und Tricks verraten hat. Vielen Dank dafür!

Wie schaut's mit euch aus? Habt ihr auch etwas von Butter London?

Viele liebe Grüße












Kommentare:

  1. Freut mich für dich, dass du testen durftest. Der Lippenstift ist genau nach meinem Geschmack. Echt schön!

    Ich habe nur einen einzige Lack von Butter und finde den echt doof. Also ... mir gefällt die Farbe nicht :/

    Liebst, Ella ♥
    von Ella loves

    AntwortenLöschen
  2. Die Lippenstiftfarbe gefällt mir sehr :)

    AntwortenLöschen
  3. Oh, ich wusste gar nicht das Butter London doch so eine große Range an verschiedenen Produkten hat. Ich dachte bis dato immer es gibt nur Nagellack und Lipglosse :D

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox Adventskalender agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga BARBARA BOX Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bio Végane Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Cosline Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dermasence Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Efbe EGF Tech Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 For Your Beauty FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Ghost Fragrances Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Gucci Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Hautpflege Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Home & Living Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Indisch Inglot invisibobble iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jean&Len Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Kneipp Kochbuch Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kürbis Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Low Carb Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline MEDION Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paula's Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Produkttest Profissimo Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby Snack So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spicebar Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Teekanne Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection TheBalm thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Urlaub Valentino Vegan vegawatt Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung wayfair Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle Yeauty YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva