Mittwoch, 31. Dezember 2014

Meistgeclickt im Jahre 2014


Letztens fragte mich Jenny, ob ich auch in diesem Jahr die 10 Postings präsentieren könnte, die am häufigsten angeclickt wurden. Dieser Bitte komme ich gerne nach und heute möchte ich euch das Ranking zeigen.
In der Wertung habe ich Gewinnspielpostings ausgeschlossen (die ja gern mal häufiger angeclickt werden ;-)) und ich habe bei Postings mit ähnlichem Hintergrund nur das Posting mit den meisten Clicks gewertet - hier meine ich beispielsweise, dass ich nur das meistgeclickteste Posting zum Thema Glossybox oder zur Sortimentsumstellung gewertet habe. Okay, here we go!


Platz 10: MAC Huggable Lipcolour - Fashion Force und Cherry Glaze


MAC Lippenstifte werden immer gern geclickt - die Lippenstift-LE vom Januar diesen Jahres hatte es euch anscheinend angetan.


Platz 9: [Helft mir!] Concealer oder Creme?


Der Hilferuf von Jenny hat euch bewegt. ;-) An dieser Stelle hoffe ich, dass Jenny den Übeltäter gefunden hat. ;-)


Platz 8: Essence Love Letters LE - Erste Eindrücke


Mein Gemotze zur Love Letters LE kam wohl ganz gut an. Dann weiß ich ja bescheid, alles klar. ;-)


Platz 7: L'Oréal Color Riche Collection Privée Eva's Nude


Die Nudekollektion von L'Oréal kam auch gut an. Ich habe diesen Lippenstift schon wieder ganz vergessen - gut, dass ich nun weiß, was sich noch in meinem Schminktisch befindet. ;-)


Platz 6: Douglas Box Of Beauty Mai 2014


Die Maivariante von Lauras Box Of Beauty kam bei euch sehr gut an. Und ausgerechnet hier war Laura überhaupt nicht begeistert vom Inhalt. Jaja, sowas mögt ihr, habe ich gelernt. ;-)


Platz 5: Neuzugänge im Essie Sortiment


Und auch Platz 5 geht an ein Posting von Laura. Unsere Blog-Nagelfee zeigte euch alle Neuzugänge und begeisterte auch mich damit sehr.


Platz 4: DM Lieblinge Oktober 2014


Die DM Lieblinge sind bei euch ebenfalls sehr beliebt. Jennys Oktoberversion interessierte euch hierbei besonders.


Platz 3: Catrice Neuheiten 2014 - Die sechs neuen Monolidschatten


Allgemein interessierten euch die Catrice Neuheiten sehr. Und klar, die Lidschatten haben euch hier besonders interessiert. Also ich fand ja die Lippenprodukte spannender. ;-)


Platz 2: Color Sensational Stripped Nude und ein kleiner Haul


Jenny war im Müller und zeigt euch, was in ihr Einkaufskörbchen gewandert ist. Tjaja, Jenny, du solltest wohl häufiger den Müller besuchen. ;-)


Platz 1: Glossybox Februar 2014 Love is in the air


Allgemein wurden die Glossybox-Postings sehr gern von euch angeclickt. Die Valentinstags-Edition hat euch so gut gefallen, dass sie auf Platz 1 der 2014er-Postings gelandet ist. Also, Jenny: Mach weiter mit deinen Glossybox-Postings! ;-)


So, nun wünsche ich euch einen guten Rutsch ins Jahr 2015 und bleibt uns auch im neuen Jahr treu!

Dienstag, 30. Dezember 2014

Favoriten 2014

Auch ich möchte es mir nicht nehmen lassen, euch meine Favoriten aus dem Jahr 2014 zu zeigen. Ich habe lange überlegt und habe letztlich eine kleine, aber feine Auswahl getroffen. Ich habe bewusst keine konkreten Lippenstifte oder Nagellacke etc. hier miteinfließen lassen, da ich da einfach zu oft wechsel. Daher zeige ich euch hier Produkte, die ich mehr oder weniger fast täglich benutzt habe, und die nicht mehr wegzudenken sind.



The Body Shop Camomile Silky Cleansing Oil (12,00€)
Bereits bei einem meiner Aufgebraucht Posts habe ich durchklingen lassen, wie sehr ich dieses Cleansing Öl mag. Da es wirklich jeden Tag in meiner Abschminkroutine benutzt wird, hat es nun auch einen Ehrenplatz in meinen Jahresfavoriten. Die dritte Flasche wird bald nachgekauft, denn leider hält das Öl bei täglicher Anwendung nicht sehr lange. Ich mag aber das ölige Gefühl beim Abschminken sehr gerne. Ich fühle mich irgendwie einfach gereinigter, wenn ich es benutze.

Babylove Brustwarzensalbe (1,45€)
Ja, Brustwarzensalbe. Und nein, ich benutze es nicht für den eigentlich angedachten Zweck. Ich schwöre absolut auf diese Salbe bei trockenen Lippen. Und auch generell, habe ich nach nach ewigem Rumprobieren festgestellt, dass diese Salbe einfach top ist als Lippenpflege. Nachts richtig dick auf die Lippen geschmiert und am nächsten Morgen sind selbst die angegriffensten Lippen wieder einigermaßen vorzeigbar.

Revlon Colorstay Combination/Oily Skin (ca. 17€)
Dieser Foundation seid ihr auch schon öfter bei mir begegnet. Ich liebe sie einfach, die Deckkraft ist top und meine ölige Haut kommt auch ganz gut klar mit ihr. Bisher habe ich noch keine Foundation entdeckt, die gleichzeitig so gut deckt und mein Öl kontrolliert. Mein Vorrat ist leider bald zu Ende, aber ich werde mal schauen, wo ich sie wieder herbekomme.

p2 Ultra Strong Nail Hardener (1,95€)
Mein heiliger Gral, wenn es um Nägel geht. Mir bricht eher selten ein Nagel ab und sie schälen sich auch nicht mehr in Schichten ab, seit ich diesen Nagelhärter immer mal benutze. Ein absolutes Topprodukt, für einen kleinen Preis. Jeder der mich fragt, wie ich meine Nägel so stabil und lang bekomme, bekommt immer diesen Nagelhärter empfohlen.

Chanel Poudre Universelle Libre (44,99€)
Mein Nummer 1 Puder für zu Hause. Unterwegs nehme ich immer irgendein Kompaktpuder, da sich loses da eher doof macht. Diese Dose ist wirklich sehr langlebig und mit einer komme ich etwa 10 Monate. Gerade habe ich mir meine dritte Dose gegönnt. Das Puder ist sehr fein und quasi farblos, obwohl es verschiedene Nuancen gibt. Die Haut sieht damit nicht totmattiert aus, aber es hält überdurchschnittlich lange meinen Glanz zurück.

L’Oréal Öl Magique (9,49€)
Ach was habe ich schon an Haarölen ausprobiert. Quasi jedes neue Öl, welches beworben wurde, musste ich kaufen in der Hoffnung endlich ein tolles zu finden. Hängen geblieben bin ich bei diesem, da es die Haare nicht beschwert und auch nicht fettig erscheinen lässt. 

Dior Pore Minimizer (42,99€) 
Diesen Primer habe ich vor knapp einem Jahr gekauft und benutze ihn nicht ganz täglich, aber durchaus oft. Ich habe schon einige Primer probiert und muss sagen, dass dieser hier am besten bei mir funktioniert. Der allseits umschworene Primer von Benefit funktioniert bei mir nicht annähernd so gut. 

So, das war es von mir erstmal. Ich wünsche euch einen guten Rutsch und wir sehen uns im nächsten Jahr :)





Montag, 29. Dezember 2014

35 Dinge in 365 Tagen

Hallo ihr Lieben! 

Ich folge Ella von Ellaloves schon fast von Beginn an und freue mich immer, wenn sie ein neues Posting hochlädt. Wer ihren Blog noch nicht kennt, der sollte das umgehend ändern - er ist nämlich toll und deckt sowohl Fitness, als auch Make Up und Lifestyle ab! Ein toller Blog, welcher sich großartig entwickelt hat und welchen ich euch nur ans Herz legen kann.
Eine bestimmte Art von Posting hat mich immer besonders interessiert: "101 Dinge in 365 Tagen". Was das ist? Ella hat am Anfang des Jahres eine Liste mit 101 Punkten ausgearbeitet, welche sie binnen des Jahres abarbeiten wollte. Und ich muss sagen, dass sie das echt superfleißig und konsequent durchgezogen hat: Hier seht ihr Resultate aus dem Jahr 2014 und Hut ab, Ella, ich bin stolz auf dich und deinen eisernen Willen. Vorallem, dass du es wirklich geschafft hast, 10 Kilo abzunehmen (was du aber nicht wirklich nötig hattest!) und auch wirklich die Disziplin dazu hattest - wow!
Ich bin ehrlich: Ich bin bis dato an jedem neuen Vorsatz für das neue Jahr gescheitert. Die ersten 1-2 Monate war ich noch bemüht ihn umzusetzen, aber irgendwann hatte ich wirklich keine Lust mehr. Aus diesem Grund kam mir die Idee, Ellas Liste in meine Pläne einzuarbeiten bzw. mir ihre Liste auf meine Verhältnisse zurecht zu schustern. Ich habe sie natürlich um Erlaubnis gefragt und so konnte ich ihre Liste - in etwas umgeänderter Form- übernehmen. Jetzt habe ich nicht einen, sondern 35 Vorsätze fürs neue Jahr!^^ Ja, richtig. Ich habe die Liste wirklich arg dezimiert und manche Kategorien sogar weggelassen, weil, naja...jeder Mensch ist anders und ich fange erstmal klein an! Plus ticken Ella und ich zwar gleich, aber gleichzeitig auch komplett unterschiedlich. Ich habe bei weitem nicht so viel Abenteuerlust in mir!^^
Ella und ich wollen unsere aktualisierten Listen quartalsweise veröffentlichen, sodass wir/ihr einen Überblick über unsere Fortschritte haben/habt. Ich denke, wenn man das so halb öffentlich macht, ist der Ansporn auch etwas größer. Naja, zumindest rede ich mir das so ein. 
Auf jeden Fall kommt hier nun meine überarbeitete Liste, welche ich mir freundlicherweise von Ella ausborgen durfte. Ja, meine ist ohne Ellas schönes Lay-Out, aber...ich habe es damit einfach nicht so!


Finanzen und Organisation

001. Monatlich mindestens 50 Euro auf das Notfallkonto überweisen (0/12)
002. Bargeld im Portemonnaie haben (0/12)
003. Monat ohne Onlineshopping (0/03)
004. Monat ohne Make-Up Käufe (0/03)
005. Lohnabrechnungen gleich mit nach Hause nehmen und wegheften (0/12)
006. Make Up Sammlung 1x im Quartal ausmisten und neu ordnen (0/04)
007. Ordnung in meine Zettelwirtschaft bringen und mich neu organisieren (0/01)


Haushalt

008. Kleiderschrank ausmisten (0/02)
009. Grundreinigung des Kühlschrankes und des Eisfaches (0/12)
010. Grundreinigung Ofen (sonst nach Benutzung) (0/12)
011. Grundreinigung Balkon (0/12)
012. Alle Fenster putzen (0/01)
013. Sämtliche Umzugskartons aus dem Keller wegbringen (0/01)


Freunde und Familie

014. Mindestens einmal im Monat mit dem Freund spazieren gehen (0/12)
015. Geburtstagskarten verschicken (0/06)
016. Andere Bloggerinnen besuchen (0/02)


Persönliches

017. Alle Bände von Game of Thrones lesen (01/10) ->Edit: Ich lese nicht alle! Ich lese nur soweit, wie die Serie ist! Ich will mir nämlich Nichts spoilern!^^
018. Am Wochenende bewusst um 10.00 Uhr aufstehen (0/20)
019. Mich mit Frisuren auseinander setzen und diese der Öffentlichkeit präsentieren (0/10)


Fitness, Wellness und Gesundheit

020. Zahnreinigung machen lassen (0/01)
021. Zur Kosmetikerin gehen (0/01)
022. Zum Friseur gehen (0/02)
023. 10 Kilo abnehmen (0/10)
024. Mindestens 2x wöchentlich mit der Kettle Bell trainieren (0/96)
025. Mindestens 2x wöchentlich Sit-Ups machen (0/96)
026. Eine Woche Detox ausprobieren (0/07)
027. Neue Rezepte (Mittagessen/Abendessen) ausprobieren (0/20)


Hobby und Freizeit

028. Rezepte aus meinen neuen Backbüchern nachbacken (0/20)
029. Neue Restaurants ausprobieren (0/05)
030. Ins Kino gehen (0/05)
031. Eine neue Serie anfangen (0/01)
032. Frühstücken gehen (0/05)
033. Eine Städtereise machen (0/01)
034. Kaum vorhandene Russischkenntnisse erweitern (0/01)
035. Mehr Tutorials für den Blog schminken (0/12)


So, das sind die Punkte, die ich mir für 2015 vorgenommen habe. Ich muss sagen, dass ich gedacht habe, dass ich mehr zusammen bekommen würde. Dass es nun doch "nur" 35 geworden sind, erschreckt mich fast sogar ein wenig. Auf der anderen Seite denk ich mir, dass ich so eventuell die Chance habe, sehr viele bis alle Punkte auf der Liste umzusetzen. Vielleicht motiviert es mich auch mehr, dass ich mir alles aufgeschrieben habe bzw. quartalsweise über meine Fortschritte berichten werde. Ich denke, ich probiere es einfach mal! Und danke Ella, dass ich deine Liste nutzen durfte - auch wenn man dene ursprüngliche Liste nicht einmal mehr erahnen kann!^^ 

Wie schaut es mit euren Vorsätzen aus?

Liebe Grüße









Goodiebag von Melvita

Hallo ihr Lieben!

Im Rahmen des Melvita/L'Occitane Events bekam ich auch die Gelegenheit, mehrere -für mich unbekannte - Produkte aus dem Hause Melvita zu testen. Auch die Tatsache, dass es diese Produkte in Form einer kleinen Goodiebag gab, hat mich mehr als begeistert, da ich noch nie eine Goodiebag bekommen habe!^^
Die Produkte, die ich euch heute vorstellen möchte, sind allesamt Bestandteil der Goodiebag. Die Produkte waren allesamt in einer wunderschönen, schimmernden Make Up Tasche von Melvita zu finden, welche ich auch definitiv weiterhin verwenden werde, weil ich sie wirklich total schön finde.
So, das musste mal gesagt werden. Kommen wir nun zu dem Inhalt meiner Goodiebag von Melvita:


Eau Extraordinaire Rose und Eau Florale de Rose Ancienne:

Ich muss ja gestehen, dass ich die beiden Produkte noch nicht wirklich kannte. Und ich muss ehrlich sagen, dass mir meine geliebten Pressemappen fehlen, in welcher all die tollen Informationen über die Produkte stehen!^^ Dennoch habe ich mich für euch schlau gemacht, da ich leider absolut keine Ahnung hatte, was die Produkte eigentlich so können.
Links im Bild seht ihr das Eau Extraordinaire Rose, welches wirklich extrem nach Rose riecht. Ich mag Rosengeruch wirklich gerne, aber der ist wirklich sehr intensiv. Ich finde ihn sehr schwer, pudrig und an der Grenze zu "zu aufdringlich". Dennoch zählt dieses Blütenwasser zu den Bestsellern von Melvita. Ich habe mich eben schlau gelesen und kann euch jetzt auch den Grund sagen, warum dieses Wasser so extrem nach Rose riecht: Es wurden nämlich gleich zwei Rosensorten verarbeitet: Damaszener Rosenblütenwasser sorgt für die revitalisierende Komponente, während Wildrosen dafür sorgen, dass die Haut ausreichend Feuchtigkeit bekommt. Das Wasser beinhaltet also geballte Rosenpower!
Neben den Rosenkomponenten beinhaltet das Wasser außerdem noch pflanzliche Hyaluronsäure, sowie Bitterkleeextrakte, welche dafür sorgen, dass das Vitamin C in unseren Hautzellen geschützt wird und sich so besser gegen freie Radikale schützen kann. Klingt doch nicht schlecht, oder? Ich muss mir noch überlegen, ob ich das Rosenwasser nutze oder nicht. Zum Einen habe ich viel zu viele Hautprodukte und zum Anderen ist der Geruch wirklich mehr als dominant. Mal schauen.
Rechts im Bild seht ihr das Eau Florale de Rose Ancienne, welches schon deutlich weniger nach Rose riecht. Es ist weitaus weniger konzentriert und das riecht man auch. Das Eau Florale riecht eher nach Rosenwasser - ein sehr verwässerter, kaum wahrnehmbarer Rosengeruch, welchen ich wesentlich angenehmer finde. Im Gegensatz zum konzentrierten Eau Extraordinaire wurden hier auch "nur" Damaszener Rosenblüten verwendet. Das Wasser sorgt dafür, dass die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt wird und so langfristig zur Regeneration der Haut beiträgt. Auch hier bin ich mir unschlüssig, ob ich Verwendung für dieses Produkt finden werde. Man gut, dass es sich hierbei
nur um Probegrößen handelt. Die kriege ich eher geleert, als die vollen 200ml. 


L'Or Bio - Huile Extraordinaire:
Ohje, über dieses Öl kann ich euch leider so gut wie gar nichts erzählen, da ich es schon verschenkt habe. Auch wenn mich das Reinigungsöl von L'Occitane echt überzeugen konnte: Normalerweise bin ich kein Fan von Trockenölen. Ich kann euch nicht einmal sagen warum, aber irgendwie mag ich das Gefühl von Seren/Cremes mehr. Haaröl finde ich klasse, aber ich bin definitiv kein Fan von Gesichtsölen. Körperöle an sich finde ich auch nicht schlecht, aber irgendwie kann ich das Zeug nicht in meinem Gesicht haben. 
Das Huile Extraordinaire setzt sich aus insgesamt drei verschiedenen Ölen zusammen: 
Arganöl sorgt zusammen mit indonesischen Kendi- und Inca-Inchi-Ölen dafür, dass die Haut ausreichend mit Pflege versorgt wird.
Buriti-Öl sorgt dafür, dass die Haut genährt wird und einen rosigen Schimmer bekommt. 
Pracaxi-Öl stärkt und schützt die Haare und sorgt dafür, dass sie gesund und lebendig glänzen. 
Ah, schau einer an: Das Öl ist ebenfalls für Haare geeignet? Oops, dann habe ich es eventuell etwas verfrüht weggegeben. Haaröl finde ich nämlich eigentlich ganz gut. Naja, ich habe eh noch eine Flasche Haaröl zuhause - die muss auch erstmal verbraucht werden.


Crème Mains extra-riche:

Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich diese Creme ebenfalls verschenkt habe. Hauptbestandteil der Creme ist nämlich Honig und wie ihr wisst, kann ich Honig auf den Tod nicht leiden. Plus habe ich bereits einen Jahresvorrat an Handcreme in meiner Wohnung. Beides gute Gründe, wieso ich diese Handcreme guten Gewissens verschenkt habe. 
Gelée Royale, Kakao- und Karitébutter sorgen dafür, dass die Hände intensiv gepflegt werden und in einen zarten Duft gehüllt werden. 
Gut, diesen Duft kann ich euch ebenfalls nicht beschreiben, da ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich sie komplett unangetastet weggegeben habe. 
Wer Honig mag, der dürfte seinen Gefallen an dieser Handcreme finden - für mich als personalisierter Honig-Anti-Christ ist diese Handcreme leider nicht sonderlich gut geeignet. 


L'Or Bio "Goldene Lippen":

Kommen wir nun zu einem Produkt, welches mich mit am meisten interessiert hat: Ein Lipgloss, da ich nicht einmal wusste, dass Melvita auch dekorative Kosmetik vertreibt. 
Das Gloss an sich hat eine wunderschöne, kupfrige, leicht schimmernde Farbe, welche auf den Lippen sehr natürlich wirkt und die Lippen natürlich und schön schimmern lässt. Leider steht mir die Farbe nicht optimal, aber schön finde ich das Gloss allemal. 
Das Gloss riecht relativ gesund, was ich aber auf den großen Anteil an Pflegestoffen in dem Gloss schiebe. Das Pflegegloss enthält nämlich 5 wertvolle Öle, welche die Lippen schützen und schöner machen sollen: Argan-, Kendi-, Inca-Inchi-, Buriti- und Pracaxi-Öl. 
Ich muss sagen, dass ich das Gloss für ein Pflegegloss echt schön finde: Die Farbe ist wunderschön und die Tatsache, dass es nebenbei noch so intensiv-pflegend ist, finde ich ebenfalls klasse. Ein tolles Gloss, welches ich bestimmt noch verwenden werde.

So, das waren sie: Meine Schätze aus dem Goodiebag. Obwohl ich recht viele Produkte weitergegeben habe, muss ich sagen, dass ich die meisten Produkte doch recht interessant finde. Obwohl ich L'Occitane wesentlich spannender und innovativer finde, muss ich sagen, dass Melvita auch einige schöne Produkte in ihrem Sortiment hat. Vorallem Naturkosmetikfans dürften mit der Marke sehr zufrieden sein!

Besitzt ihr ebenfalls Produkte aus dem Hause Melvita?


Liebe Grüße






Sonntag, 28. Dezember 2014

NOTD - Schneeflöckchen

Wenn sich schon kein wirklicher Schnee zu mir verirrt, dann wenigstens ein Schneeflöckchen auf meine Nägel! Ich beneide ja ein wenig die Leute, die im Moment alle tolle Schneebilder auf Instagram zeigen, hier ist es einfach nur kalt. Aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt :D

Benutzt habe ich Vega von Zoya, den ich vor einigen Monaten auf Ebay geschossen hatte. Er kam bis heute nicht zum Einsatz, weil ich fand, dass er toll in die Winterzeit passen würde. Lackiert habe ich zwei Schichten, wovon die zweite etwas dicker war. Ein ganz klein wenig konnte man noch stellenweise etwas Nagelweiß sehen. Die Schneeflocke habe ich versucht frei Hand aufzumalen, in meiner Vorstellung sah sie allerdings etwas schöner aus :D. Benutzt habe ich dafür den Essence Tip Painter, der eigentlich dafür gedacht ist, sich weiße Nagelspitzen zu malen. Der Pinsel ist aber recht dünn und mit ein wenig Vorsicht, bekommt man da recht feine Linien gemalt. Auf den noch feuchten Lack habe ich dann einen kleinen Glitzerstein in die Mitte der Flocke getan. Oben drüber kam dann der Sally Hansen Insta-Dri und nun hieß es Warten... Selbst mit dem Überlack hat es nämlich gefühlt ewig gedauert bis wirklich alles durchgetrocknet war. Lag aber vermutlich auch an der etwas dickeren Lackschicht.



Samstag, 27. Dezember 2014

Ein Reinigungsöl aus dem Hause L'Occitane: Das Huile Démaquillante

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, ihr habt die anstrengenden und schönen Weihnachtstage gut überstanden und seid wieder frisch und munter und bereit für ein neues Produkt aus dem Hause L'Occitane.
Wie ihr wisst, war ich vor einigen Wochen auf dem L'Occitane Event in Frankfurt und dort wurden uns allerhand neue Produkt vorgestellt. Da ich euch nicht gleich mit L'Occitane Produkten erschlagen wollte, stelle ich euch nun also im Laufe der kommenden Wochen das ein oder andere Produkt aus dem Hause L'Occitane vor.
Beginnen möchte ich mit einem Produkt, welches ihr ab Januar 2015 in euren L'Occitane Filialen bekommen könnt:

Huile Démaquillante Cleansing Oil (19,00 Euro):

Das sagt L'Occitane:

"Ein neues Reinigungsgefühl für die Haut - mit Karité. Die seidige Textur mit Karitéöl verleiht der Haut Reinheit und Frische, ohne einen öligen Film zu hinterlassen. Ohne die Feuchtigkeitsbalance der Haut zu stören, werden Schmutz, alle Rückstände und sogar wasserfestes Make Up entfernt."

Design:

Es ist kein Geheimnis, dass ich die Optik von L'Occitane sehr, sehr gerne mag. Kein Schnickschnack, kein Geschnörkel, sondern meist ein schönes, edles, leicht an Jane Austen erinnerndes Design, über welches ich mich immer freue, wenn ich die Produkte verwende.
Auch beim Design des Reinigungsöles kam L'Occitane ohne viel Schnickschnack aus: Lediglich der Markenname, sowie der Produktname sind auf der Vorderseite zu finden.
Anders die Rückseite: Die wurde komplett beschriftet und u.a. mit den Inhaltsstoffen, sowie einer kleinen Reinigungsanleitung versehen.

Duft und Konsistenz:

Vom Duft her gefällt mir das Reinigungsöl ebenfalls sehr gut: Es riecht nämlich nach Babypuder! Ernsthaft: Dieses Produkt riecht 1:1 wie Babypuder: Frisch, pudrig, schwer und gleichzeitig sauber. Ein angenehmer Geruch, welcher das Abschminken zu einer wahren Wonne macht, da er weder zu scharf für die Augen ist, noch unangenehm in der Nase kribbelt.
Die Konsistenz hat mich ebenfalls mehr als positiv überrascht: Ölig, aber gleichzeitig auch ziemlich dünnflüssig. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass ich mit Reinigungsölen sonst nicht viel am Hut habe und dieses mein erstes Reinigungsöl überhaupt ist!
Um das Öl zu aktivieren, müsst ihr es mit Wasser mischen: Ich mache es immer so, dass ich eine kleine Menge von dem Öl auf ein angefeuchtetes Wattepad gebe und mit diesem dann über mein Gesicht fahre. So erziele ich in meinem Gesicht eigentlich die besten Ergebnisse.

Fazit:

Ich muss sagen, dass mich das Öl mehr als positiv überrascht hat und ich euch das Öl mehr als empfehlen kann! Ich hätte niemals gedacht, dass mich ein Reinigungsöl so begeistern kann. Ich dachte immer, dass ich Reinigungsöle eher nicht verwenden sollte, da ich -gerade im Nasenbereich- häufiger zu fettiger Haut neige. Aber siehe da: Das Öl fühlte sich eigentlich nur im ersten Moment fettig an! Nach der Abschminkprozedur war meine Haut so gut wie gar nicht fettig. Klar, etwas fettig schon, aber definitiv nicht so stark wie befürchtet. Im Gegenteil: Sie fühlte sich sauber, frisch und streichelzart an.
Mein Make Up stellte für das Öl überhaupt keine Herausforderung dar: Ein Wisch und das Gröbste war bereits ab. Wie sich das Öl mit wasserfestem Make Up schlägt, kann ich euch leider nicht sagen, da ich eigentlich nie wasserfestes Make Up benutze. 
So begeistert ich von dem Öl auch bin: Ich habe zwei klitzekleine Kritikpunkte, welche mir in meiner Testphase aufgefallen sind: Zum Einen verbraucht sich das Öl recht schnell: Ich habe es mittlerweile vielleicht schon 10-15x benutzt und man sieht schon recht ordentlich, dass einiges an Öl bereits verbraucht worden ist. 
Zum Anderen kann ich nach dem Abschminken für eine kurze Zeit nicht wirklich klar sehen: Das Öl klebt in den Wimpern, sodass zumindest meine Sicht etwas verschwommen war. Egal wie oft ich mit dem Handtuch drüber gegangen bin: Meine Sicht blieb verschwommen. Nach 5 Minuten hat der Effekt zwar deutlich nachgelassen, aber die verschwommene Sicht nach dem Abschminken finde ich doch etwas nervig. 
Dennoch muss ich sagen, dass mich das Reinigungöl komplett überzeugen konnte: Ich mag den Geruch, es brennt nicht, wenn ihr es ausversehen in die Augen bekommt und euer Make Up lässt sich auch mehr als problemlos entfernen. Eine definitive Kaufempfehlung meinerseits und ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ich mir das Produkt noch einmal nachkaufen würde!

Weitere Berichte über das Reinigungsöl findet ihr übrigens noch bei Der blasse Schimmer und Mrs. Mohntag.

Welche Erfahrungen habt ihr bis jetzt mit Reinigungsölen gemacht?

Liebe Grüße



Montag, 22. Dezember 2014

Glossybox Dezember 2014 "Winter Moments"

Hallo ihr Lieben!

Endlich halte ich sie in den Händen: Die alljährliche Dezemberausgabe der Glossybox. Ich weiß nicht, ob es an dem Monat an sich liegt oder an der vorweihnachtlichen Vorfreude, aber auf die Dezemberbox freue ich mich irgendwie immer am meisten.
Die diesjährige Dezemberbox reißt mich optisch leider nicht wirklich vom Hocker. Die Idee des Geschenkedesigns finde ich ja klasse, aber die Umsetzung kann mich leider nicht überzeugen. Ich hätte mich eher über ein glitzerndes, weihnachtliches Böxchen gefreut, aber dieses Design..ich weiß nicht.


Vom Inhalt gefällt mir die Box aber umso mehr! Keine perfekte Box, aber eine sehr, sehr gute:


Jelly Pong Pong - All over Glow:

Okay, gut, fangen wir doch zuerst mit einem Produkt an, mit welchem ich leider absolut gar nichts anfangen kann, bzw. eigentlich fange ich auch nur mit diesem Produkt an, weil es das erste Produkt im Produktheft ist!^^
Ich bin einfach kein Fan von Körperschimmerprodukten. Ich mag es nicht, wenn meine Haut schimmert, glitzert, glänzt...selbst der allseits beliebte "Glow" sieht bei mir irgendwie nicht gut aus, bzw. ich mag ihn auch nicht wirklich. Ich muss auch gestehen, dass ich weder Wangenknochen, noch Lippenherz, noch Brauenbogen mit einem Highlighter hervorhebe. Ich weiß nicht wieso, aber irgendwie ist die ganze Highlighting-/Contouringsache an mir vorbeigegangen.
Das Produkt hat eine gelige Konsistenz und farblich würde ich es definitiv in den kupferfarbenen Bereich schieben. Es lässt sich superleicht verblenden und zurück bleibt ein recht starker, ordentlich funkelnder, goldigschimmernder Ton.
Ich habe das Produkt nur auf meinem Handrücken getestet und dort finde ich den Effekt eigentlich ganz schön (also den Effekt an sich - nicht den Effekt an genau dieser Stelle!!^^). Eigentlich bin ich kein Fan von goldenen, warmen Highlightern...aber irgendwie finde ich ihn doch spannend. Ohje, ich bin gerade etwas verwirrt. Ich glaube, ich sollte dem All over Glow einfach mal eine Chance lassen. Frei nach dem Motto: Raus aus der Comfortzone!
Wobei..er schimmert schon recht stark...ach, ich weiß es nicht. Ich ziehe meine negative Meinung vorerst zurück und stelle sie auf neutral!

Das Produkt ist ein Originalprodukt (15g) und kostet 12,50 Euro.


Claire Fisher - Regenerierende Nacht-Handpflege:

Oh mein Gott! Diese Handcreme riecht total genial. Ich meine, meine Oma hatte ebenfalls eine Handcreme, welche ebenso beruhigend gerochen hat. Ich kann den Duft leider kaum beschreiben: Blumig, pudrig ohne zu schwer zu sein, angenehm...frisch...einfach nur toll! Dadurch dass er etwas pudriger ist, geht er irgendwo irgendwie auch in die Oma-Richtung, aber in keiner negativen Weise. Im Gegenteil: Bei Oma und Opa fühlt man sich auch immer geborgen - die Creme verströmt so einen warmen, angenehmen Geruch!
Q10 und Canola-Öl sorgen dafür, dass die Hände über Nacht intensiv gepflegt werden und sie sich somit über Nacht wieder regenerieren können. Ich habe die Handcreme eben versuchsweise aufgetragen und der erste Eindruck war mehr als positiv: Klar, sie riecht unglaublich gut, aber sie zieht auch schnell und gründlich ein und hinterlässt ein weiches, sanftes Hautgefühl.
Die Creme werde ich definitiv an mein Bett stellen: Gerade im Winter sollten die Hände nochmal eine Extraportion Pflege bekommen: Mit der Creme könnte das auch was werden!

Edit: Ich habe die Creme jetzt 2 Nächte getestet und ich muss sagen, dass ich sie wirklich gut finde. Am nächsten Morgen sind die Hände wirklich streichelzart und den tollen Duft nimmt man sogar noch ganz leicht wahr!

Das Produkt ist ein Originalprodukt (60ml) und kostet 5,94 Euro.


Das rechts im Bild ist kein Fleck im Töpfchen, sondern eine Schutzfolie, welche ich noch nicht abziehen wollte
Bellápierre Cosmetics - Cosmetic Glitter in "Spectra":

Uhuuuu, ich liebe ja Glitter und funkelndes Augen Make-Up. Das einzige Problem: Ich habe leider keine Base, mit welcher ich die Glitterprodukte fixieren bzw. auftragen kann. Ich glaube, ich sollte mir so etwas anschaffen: Kennt ihr ein gutes Produkt, mit welchem man Glitterprodukte fixieren bzw. auftragen kann?
Da es sich bei dem Bellápierre Glitzer um kosmetischen Glitzer handelt, könnt ihr ihn auch unbedenklich im Augenbereich anwenden. Klar, ihr solltet dennoch drauf achten, dass ihr nicht zu viel von dem Glitter direkt in die Augen bekommt, aber wenn, dann ist es bei weitem nicht so dramatisch.
Farblich liegt das Glitzer im silbrigen Bereich, was für mich absolut okay ist, da ich silberne Smokey Eyes supergerne und oft trage. Doch, mit diesem Produkt kann ich auch recht viel anfangen!

Das Produkt ist ein Originalprodukt (3,75g) und kostet 12,99 Euro.


Gliss Kur - Million Gloss 10 Tage Glanz-Kur:

Ein weiteres Produkt, über welches ich mich sehr gefreut habe: Zum Einen, weil ich die Vepackung echt fancy finde und zum Anderen, weil ich die Produkte von Schwarzkopf eigentlich ganz gerne mag und ich momentan keine Kur in meiner Dusche stehen habe.
Außerdem liebe ich glänzende Haare! Ich rede mir immer ein, wenn sie glänzen sind sie gesund, Spliss hin oder her, Glanz muss her! :D
Die Kur riecht angenehm und typisch friseurmäßig nach Schwarzkopf. Bis dato konnte ich sie noch nicht testen, aber da ich in den kommenden Tagen meine Haare färben will, kommt mir diese Kur wie gerufen!

Das Produkt ist ein Originalprodukt (150ml) und kostet 5,99 Euro.


Weleda Lavendel Entspannungsbad:

Mit diesem Produkt kann ich ebenfalls eine Menge anfangen, da ich im Winter vermehrt baden gehe und ich Lavendelgeruch auch supergerne mag. Und von dem Lavenduft bietet dieses Entspannungsbad wirklich reich: Es riecht ziemlich stark nach Lavendel! 
Außerdem finde ich es irgendwie witzig, dass der Badezusatz milchig weiß ist. Damit hätte ich bei einem Schaum- oder Cremebad gerechnet, aber nicht beim Entspannungsbad!
Am liebsten würde ich das Entspannungsbad jetzt schon testen, aber das geht aufgrund meiner frischgestochenen Tattoos nicht. Da sind Vollbäder nämlich leider nicht erlaubt. 
Naja, im neuen Jahr finde ich bestimmt einen Tag, an dem ich ein beruhigendes Bad benötigen werde!

Bei dem Produkt handelt es sich um eine Originalgröße (20ml) und kostet 1,95 Euro.


Couvrance - Hochverträgliche Mascara:

Wusstet ihr, dass Couvrance zu Avène gehört und Avène somit Mascara herstellt? Nein? Ich nämlich auch nicht! Aus diesem Grund war ich natürlich sehr gespannt, da ich Avène eigentlich ganz interessant finde.
Die Mascara wirbt damit, dass sie vorallem für Kontaktlinsenträgerinnen und Allergikerinnen entworfen worden ist: Die Mascara ist nämlich hypoallergen und kommt ohne Duft- und Konservierungsstoffe aus. Das merkt man vorallem, wenn man an der Mascara schnuppert: Man riecht nämlich überhaupt nichts!
Die Mascara an sich kommt in einem sehr eleganten Design daher: Eine weiße, schmale Tube, welche mit silbernen Schriften bedruckt sehr. Sehr clean, sehr chic - überzeugt mich total!
Leider kann ich mit der Mascara nicht allzu viel anfangen. Das Bürstchen ist nämlich aus Gummi. Meine Wimpern und ich können mit Gummibürstchen leider absolut gar nicht anfangen. Schade, wäre das Bürstchen ein ganz "normales" Bürstchen gewesen, hätte ich mir die Mascara prompt in den Schrank gestellt.
Ich habe aber schon eine Ahnung, wer sind über dieses Produkt freuen könnte!

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine Probegröße. Das Original beinhaltet 7ml und kostet 16,90 Euro.



Fazit:
Wie bereits erwähnt: Mir gefällt die Box im Großen und Ganzen ziemlich gut und ich kann mit fast allen Produkten etwas anfangen! Die Sachen, mit denen ich Nichts anfangen kann, finde ich zwar auch gut, nur funktionieren sie bei mir leider nicht. 
Ich muss aber sagen, dass ich die Box nicht wirklich weihnachtlich finde. Das Design zwar schon, aber die Produkte schreien nicht wirklich nach Weihnachten. Gerade bei dem Badezusatz hätte man sich richtig austoben können: Bratapfel, Spekulatius, Lebkuchen...es gibt soviele tolle, weihnachtliche Duftrichtungen, aber Lavendel gehört definitiv nicht dazu.
Oder nehmen wir beispielsweise die dekorative Kosmetik: Hier hätte man sich ebenso gut austoben können. Weihnachtliche Farben a la Grün, Rot oder Gold hätten sich in Form von Kajalstiften, Lippenstiften oder Nagellacken bestimmt noch viel besser gemacht.
Aber naja, ich will mich ja nicht weiter beschweren - die Box war schon recht gut!

Highlight der Box: Claire Fisher - Regenerierende Nachtpflege
Flopprodukt der Box: -

Über welches Produkt hättet ihr euch am ehesten gefreut?

Liebe Grüße




Ps: Von mir wird vor Weihnachten wohl Nichts mehr kommen. Aus diesem Grund wünsche ich euch ein besinnliches, schönes, freudiges Fest mit allen euren Liebsten! Genießt die -hoffentlich- freien Tage, futtert euch durch die ganzen Menüs und genießt einfach das diesjährige Weihnachtsfest. Frohe Weihnachten euch Allen!



Sonntag, 21. Dezember 2014

Kiko Haute Punk Kollektion

Ja hat denn Kiko nicht erst vor Kurzem eine hammer Kollektion auf den Markt geworfen? Und da kommt auch schon der nächste Blickfang ins Haus getrudelt! Ich sags ja, ich bin immer mehr begeistert von Kiko. Anfangs habe ich sie nur beachtet bei dem Thema Nagellack, aber so nach und nach rücken auch die anderen Produktgruppen von Kiko in meinen Fokus.


Erhalten habe ich das Black Impulse Pochette Set 02, welches eine Mascara, einen Eyeliner, und einen Nail Lacquer enthält und eine dazugehörige Tasche mit Nieten (22,90€)

Außerdem habe ich das Luscious Punk Lipset in der Farbe 02 zugeschickt bekommen (12,90€).

Beide Sets sind bestimmt gute Geschenkideen, es sind jeweils noch andere Farben erhältlich und so ist sicher was für jeden dabei.


Der Eyeliner hat eine dunkelblaue schimmernde Farbe. Die Mine ist nicht zu fest, so dass der Auftrag auch auf der Wasserlinie angenehm ist. Auf dem Tragefoto habe ihn am unteren Wimpernkranz verwendet. Als richtigen Eyeliner nutze ich generell nicht so eine Stiftform, da diese sich schnell bei mir verabschieden (dank öliger Lider). Für den unteren Wimpernkranz aber top, da trag ich gerne mal etwas Farbe.

Die Mascara hat eine für mich eher ungewöhnliche Form, hatte vorher noch keine in der Art. Ich musste aber feststellen, dass diese Spitze sich sehr gut gemacht hat, denn so konnte man auch in die hinterste Ecke quasi und jede noch so kleine Wimper am Rand erwischen. Leider hat sie nicht so richtig den Schwung gehalten, aber ich denke ich werde sie einfach mal in Kombination mit anderen Mascaras verwenden. Und so generell mag ich es total, wenn Mascara richtig hart und fest antrocknet, ich find dieses Gefühl einfach toll, wenn man dann mal mit dem Finger drüber streicht (ich glaub das klingt jetzt merkwürdiger, als es ist :D). Mit der Kiko Mascara fühlen sich die getuschten Wimpern immer noch irgendwie .. cremig an, da sie nicht wirklich fest antrocknet.

Der Lippenstift kommt auch in einer eher ungewöhnlichen Form daher. So pur wäre es schon enorm schwierig die Lippen korrekt anzumalen durch die klobige Spitze. Da kann man sehr schlecht die Ränder ordentlich machen, geschweige denn das Lippenherz. Aber da hat der Lip Pencil ja Abhilfe geleistet. Ich habe also erstmal meine Lippen umrandet und leicht ausgemalt. Dann kam der Lipenstift drüber, die Feinarbeit hat der Lipliner geleistet. Anfangs hat der Lippenstift ein eher cremiges, glänzendes Finish. Nach einiger Zeit kann man aber fast von einem matten Lippenstift reden. Und der hält sag ich euch! Also von der Tragedauer bin ich enorm begeistert. Ich habe gegessen und getrunken und war überzeugt danach nicht mehr viel auf den Lippen zu haben. Aber siehe da, es saß alles noch wie angegossen, nur die Lippenmitte war nach 6 Stunden etwas abgetragen. Riesen Empfehlung von mir! Ich fürchte fast, ich muss mir da die anderen Farben noch angucken.

Lip Pencil, Lipstick, Eyeliner
Und ich komme gar nicht mehr aus dem Schwärmen raus ehrlich gesagt. Von der merkwürdigen Form des Lippenstifts abgesehen, hat er mich wirklich überzeugt. Allerdings auf jeden Fall nur in Kombination MIT dem Lipliner. Ohne wäre es hier eine kleine Sauerei. Ich werde ja zur Zeit eh ein kleiner Lipliner-Fan. Früher nie beachtet und heute fast schon heiß geliebt. Mit Liner gelingt der Auftrag einfach schöner und wenn sich die Farbe verabschiedet, dann wenigstens einigermaßen gleichmäßig.


Kommen wir nun zum Nagellack, der sich irgendwie auf dem Gruppenfoto verkrümelt hatte ;) Der Pinsel ist Kiko-typisch eher mittellang und gerade geschnitten vorne. Ihr seht hier unten eine Schicht. Wer perfektionistisch veranlagt ist, hätte hier eventuell noch eine Schicht nachgelegt, ich fand es so in Ordnung und war echt begeistert hinsichtlich der tollen Deckkraft. Stoßfest war der Lack innerhalb von fast 2 Minuten würde ich sagen und das ohne Überlack! Zur Haltbarkeit kann ich leider nur sagen, dass bis zum zweiten Tag alles tiptop war, da habe ich dann aber umlackiert.

Kiko Black Impulse Nail Lacquer

Weitere Berichte findet ihr übrigens bei Ina und Geri




Samstag, 20. Dezember 2014

[AMU] MAC Palette x15 Cool Neutral - Silver Fog und Black Tied

Hallo ihr Lieben :)

 Vor langer Zeit habe ich mir die MAC Palette x15 Cool Neutral gegönnt. Wunderschöne Farben, die ich fast alle sehr gerne mag und nutze. Dieses AMU habe ich vor einiger Zeit bereits geschminkt, ich finde es passt aber wunderbar zum Winter. Die Farben sind schön kalt. Ich mag den Kontrast sehr gerne.

Ich habe Silver Fog in der Mitte des Lids aufgetragen, Black Tied in der Lidfalte und am unteren Wimpernkranz. Dazu wie gehabt meinen MAC Khol Smolder und Blanc Type unter den Brauen.


Black Tied finde ich nicht sooo einfach zum arbeiten, ich musste schon etwas schichten, damit es intensiv wird. Hat sich beim Verblenden irgendwie schnell verabschiedet. Silver Fog hat eine wundervolle Qualität, lässt sich leicht verarbeiten und auftragen.



Habt ihr die Palette auch? Mögt ihr sie auch so gerne wie ich?




Freitag, 19. Dezember 2014

Sephora Favorites - Give Me More Lip Teil 4/4

Und wir haben es geschafft, wir sind bei der letzten Farbgruppe angekommen - den Berries! 

Wer den Anfang nicht mitbekommen hat -->

Teil 1 Nude
Teil 2 Red
Teil 3 Pink

OCC Lip Tar / Matte - Black Dahlia

Hach, so eine schöne Farbe.. und wieder so zickig im Auftrag! Oder ich bin einfach zu doof. Ich habe es jedenfalls nicht wirklich fleckenfrei und gleichmäßig hinbekommen. Gerade bei so dunklen Farben finde ich es wichtig, dass alles absolut gleichmäßig ausschaut. Von Weitem geht es ja noch. Ach, vielleicht muss ich einfach noch etwas üben. Denn die Farbe an sich finde ich wirklich bombastisch!


Tarte Lip Surgence Lip Tint - Moody

Noch so ein minziger Kandidat. Wie gesagt, ich finds okay, mag aber nunmal nicht jeder. Die Farbe ist ganz nett, auch wenn ich von der Hülse her eine andere Farbe erwartet hätte? Naja, insgesamt ein netter Kandidat für Tage, an denen die Lippen mal etwas Feuchtigkeit brauchen und trotzdem Farbe her soll.



Fresh Sugar Berry Tinted Lip Treatment

Dieser Lip Tint geht in eine ähnliche Richtung wie der von Tarte, gefällt mir aber einen Ticken besser farblich. Ebenfalls sehr feuchtigkeitsspendend und er lässt die Lippen einfach gepflegt und gesund wirken.


Buxom Full Bodied Lipstick - Menace

Zum Ende wird es nochmal etwas dramatischer. Buxom war mir vorher gar nicht bekannt. Menace ist ein cremiges Bordeaux würde ich sagen. Ein wenig läuft er in die Lippenfältchen, aber da bringt sicher ein Lipliner Abhilfe. Ansonsten ein wirklich toller, satter Farbton und perfekt für den Herbst / Winter.


Und da wir ja zum Ende nicht mit der Tradition brechen wollen, hier nochmal alle 4 im Vergleich nebeneinander. Ich glaube, ich finde den Lipstick von Buxom wirklich am schönsten!



Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anastasia Beverly Hills Anika Anique Anna Sui Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel Ardency Inn ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Burt's Bees Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Caudalie Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club Colgate Coloured Raine ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Cuppabox Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dessange Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Ellis Faas Emerald Dusk EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Eyeshadow Fa Fairy Box Favoriten fem.box Femme Noir Fig. 1 Food FOREO FOTD Freitagsfüller Fresh Freshwater Frost at Midnight Galaxy Garnier Gewinnspiel Gina Tricot Giorgio Armani Givenchy Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Gosh Grah-Toe Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Haux Hazy Day Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jeffree Star Jenny Jouer Cosmetics Kajal Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau L.O.V L'Occitane L'OREAL La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancaster Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Laura Laura Mercier Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lippenstift Liquid Lipstick Lord&Berry Louma Lush Luvos Luxury Box M. Asam M2 MAC Make Up Factory Make Up For Ever Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline medpex Melt Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Müller Look Box Musik Müsli My little Box Mystery Mythical Nachgekauft Nägel Nageldesign Nagellack Nailart nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal NOTD Nudeln Nutella NYX OCC Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paulas Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Sephora Collection Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Syoss Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Valentino Versace Vestige Verdant Vichy Vidal Sassoon Video Vorstellung Weleda Werbung Wilkinson Sword Wohlfühlbox Woodwinked Yankee Candle Yes Love YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoeva Zoya