Freitag, 28. Februar 2014

Jenseits von Gut und Böse #9 - Februar 2014


Der Februar hat bekanntlich meist nur 28 Tage, also kommen schon heute wieder meine monatlichen Tops und Flops.
Auch in diesem Monat habe ich wieder nicht viel ausprobiert, sodass die Liste überschaubar ist...


GUT


1. SLEEK Palette Garden of Eden
Ca. 10 Euro - erhältlich z.B. bei Shades of Pink

Es war doch klar, dass ich diese Palette zumindest schonmal aufgrund des Namens kaufe, oder? ;)
Ich habe in diesem Monat maximal drei mal Lidschatten benutzt - aber alle drei Male war es diese Palette, die ich dafür nutzte. Meine Favoriten in dieser Palette : Evergreen und Fauna. Auf einen Bericht habe ich verzichtet, denn die Blogs dieser Welt sind voll mit Berichten zur Palette. Einen schönen Bericht findet ihr zum Beispiel bei den Lipgloss Ladies.


2. ASTOR Soft Sensation Lip Color Butter in Flirt Natural
Ca. 7 Euro - erhältlich in Drogerien

Kaum darüber berichtet und schon taucht er in den Favoriten auf. Dieser Lippenstift überzeugt einfach auf ganzer Linie: tolle Farbe, tolles Tragegefühl. Sehr viel mehr muss ich an dieser Stelle dazu nicht mehr sagen und verweise ganz einfach auf meinen Bericht.


3. VERSACE Red Jeans EdT
Ca. 20 Euro - erhältlich in Parfümerien

Wieder und wieder und wieder erscheint dieser Duft in meinen Favoriten - ganz einfach, weil er seit etwa 18 Jahren mein absoluter Favorit ist ( ja, ich bin alt ;) )und ich ihn schon dutzende Male nachgekauft habe. Euch erwartet hier ein Blumenmeer aus Freesien, Pfingstrosen, Veilchen und Jasmin - einfach göttlich.


4. NIVEA Sensitive 3 in 1 Reinigungsfluid
Ca. 5 Euro - erhältlich in Drogerien

Trotz dessen, dass es sich hier um eine Mizellenlösung für sensible Haut handelt, empfinde ich es nicht als besonders sensitiv - da vertrage ich beispielsweise Bioderma besser. Aber meine Haut ist auch extrem sensibel, verträgt sowieso nichts. Was diese Mizellenlösung aber meiner Meinung nach besser kann als Bioderma, ist die Reinigungsleistung. Ich kriege mit ihr restlos alles aus meinem Gesicht, wo Bioderma immer noch kleine Rückstände hinterließ. Daher beide Daumen hoch und Kauftipp!


5. NIVEA Sensitive Nachtpflege
Ca. 5 Euro - erhältlich in Drogerien

Passend zum Reinigungsfluid besitze ich auch die neue Nachtpflege aus der Sensitivereihe ( die Tagescreme auch, die finde ich auch gut, aber die Nachtpflege finde ich noch toller ;) ). Die Verträglichkeit ist tatsächlich sehr gut, zudem empfinde ich die Pflegewirkung als sehr angenehm. Ich habe sehr trockene Haut und diese Nachtpflege versorgt meine Haut richtig super. Ich habe keine feuchtigkeitsarme Haut sondern fettarme Haut, daher habe ich meist das Problem, dass die klassischen feuchtigkeitsspendenden Cremes mir nicht ausreichen. Diese Creme legt einen leichten Fettschleier über mein Gesicht, sodass die Haut sich lange angenehm versorgt anfühlt.


BÖSE


1. CATRICE Eyebrow Filler Gel
Ca. 3,50 Euro - erhältlich in Drogerien

Nachdem meine geliebte Essence Eyebrow Mascara aus der Guerilla Gardening LE zur Neige ging (ich berichtete), suchte ich nach einem günstigen Ersatz und packte dieses Augenbrauengel von Catrice in mein Körbchen. Leider mag ich es überhaupt nicht. Die Farbabgabe ist sehr ungleichmäßig, ich habe schnell helle und dunkle Stellen. Zudem nerven diese integrierten Fasern gewaltig und hängen gern mal quer über die Braue. Das muss ich nicht haben, daher für mich ein Flop und absolut nicht empfehlenswert.


2. L'ORÉAL Elvital Fibralogy Shampoo
Ca. 3 Euro - erhältlich in Drogerien

Hier habe ich mich mal von der Werbung und von der tollen Farbe leiten lassen - wir kennen das doch, dass wir es lieben, neue Produkte auszuprobieren. Aber nee, ich mag es ganz und gar nicht. Eine völlige Katastrophe ist es nun auch nicht, aber meine Haare fühlen sich nach dem Waschen irgendwie eigenartig an. Es ist schwer zu beschreiben, aber glitschig beschreibt es vielleicht ganz gut. Für mich daher kein Nachkaufprodukt!


3. L'ORÈAL Elvital Fibralogy Spülung
Ca. 3 Euro - erhältlich in Drogerien

Ähnlich enttäuscht bin ich von der Spülung. Normalerweise hat keine Spülung bei meinen recht kurzen Haaren Probleme, sie leicht durchkämmbar zu machen. Die Fibralogyspülung allerdings hat da Probleme und ich habe das erste mal seit einem Jahr Knötchen im Haar entdeckt. Also auch hier: Nachkauf ausgeschlossen!


Donnerstag, 27. Februar 2014

L'Occitane Angélique



Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Tagen trudelte vollkommen überraschend, ein kleines, unscheinbares Päckchen bei mir ein. Ich packte das Päckchen aus und fand zwei neue Cremes aus der Angélique Reihe von L'Occitane
Was die Angélique Reihe eigentlich ist?

Angélique ist eine Gesichtspflegelinie von L'Occitane, welche sich um den Feuchtigkeitshaushalt der Haut kümmert. Die Creme soll dafür sorgen, dass evtl. vorhandene Feuchtigkeitsmängel sofort behoben werden und dass die Haut im Allgemeinen revitalisierter, glatter und strahlender aussieht.

Um eine optimale Feuchtigkeitsversorgung zu gewährleisten, wurden erstmals zwei neuartige Wirkstoffkomponenten miteinander verbunden:
Die Basis beider Cremes bildet der Engelwurz (wusstet ihr, dass er binnen weniger Tage um bis zu 2m wachsen kann?!), welcher vorallem durch seine Fähigkeit auffällt, dass er das Wasser besonders gut speichern und verarbeiten kann.
Das gewonnene Engelwurzwasser beispielsweise steigert die Bildung von Aquaporinen, was wiederum dafür sorgt, dass die Wasserzirkulation in unserer Haut angeregt wird und diese eben praller und gesünder aussieht.
Um von der Pflanze nichts zu vergeuden, nutzen die Botaniker von L'Occitane seit 2014 zusätzlich die feuchtigkeitsspendende Kraft der Engelwurzsamen. In einem chemischen Vorgang, welchen ich euch leider aufgrund meiner fehlenden Chemiekenntnisse nicht genau erläutern kann, wird ein spezielles Extrakt gewonnen, welches dafür sorgt, dass ein spezielles Molekül angeregt wird, welches den Transport, die Speicherung und die Bindung von Wasser in der Haut verbessert. 

So, ich weiß, dass war jetzt ganz schön viel aufeinmal und obwohl ich kein wirklicher Biochemiker bin, muss ich sagen, dass ich das Thema doch ziemlich spannend und interessant finde. Was den Pflanzen guttut, kann für den Menschen doch auch nicht schlecht sein, oder?
(Okay, Pferdemist sollte man nicht beispielsweise nicht ins Gesicht schmieren...^^)


L'Occitane Crème Radieuse (ab April 2014 für 35,00 Euro):

Das sagt L'Occitane:

"Reich an Engelwurzsamen verfügt die Creme über eine langanhaltende, feuchtigkeitsspendende Wirkung (48h). Sie steigert den natürlichen Feuchtigkeitsgehalt der Haut, wirkt revitalisierend und stärkt die Widerstandskraft gegen schädliche Umwelteinflüsse. Die Haut wirkt praller und glatter, erhält ein strahlendes Aussehen und einen seidigen Schimmer. Die cremig frische Textur schenkt ihr ein neues Wohlbefinden."
  • Sofort: Die Haut erhält mehr Leuchtkraft (87%) und ist dauerhaft mit Feuchtigkeit versorgt (90%) (Zufriedenheitstest mit 27 Frauen nach 28 Tagen)
  • Nach 28 Tagen Anwendung: Die Haut wirkt glatter (84%) und ist gegen schädliche Umwelteinflüsse geschützt (90%)
Design:

Was das Design angeht, muss ich sagen, dass mich L'Occitane bis dato immer überzeugt hat. Die Designs sind -in den meisten Fällen- schlicht und einfach, dennoch sehr elegant und hochwertig. 
Die an sich helle Creme befindet sich in einem grünen, sehr edel aussehenden Milchglas..glas. Also...das Glas ist nicht durchsichtig, sondern milchig...wenn ihr versteht was ich meine. Wobei, es ist auch nicht direkt milchig, sondern blind. Rauchglas? Naja, auf jedenfall ist es kein "normales" Glas und das finde ich ziemlich schön. Grade auch den Deckel finde ich sehr hochwertig und stimmig - wie gesagt: Das gesamte Produkt kommt einem sehr hochwertig entgegen!


Duft/Konsistenz:

Ich kann euch leider nicht sagen, ob die Creme nach Engelwurz riecht oder nicht, da ich keine Ahnung habe, wie Engelwurz überhaupt riecht!^^ 
Was ich euch aber sagen kann: Die Creme hat einen wunderbaren frühlingsfrischen, leichten Duft, welcher mir sehr gut gefällt. Sie ist -wenn überhaupt- nur sehr dezent parfümiert und riecht ansonsten leicht und frisch. Ihr seht: Ich wiederhole mich, aber...mehr kann ich euch leider nicht sagen - ihr kennt die Unfähigkeit meiner Nase.
Von der Konsistenz her gefällt mir die Creme auch recht gut. Sie ist relativ leicht, eher etwas dünner und lässt sich gut im Gesicht verteilen.

Fazit:

Meine Haut hat den Winter leider nicht gut überstanden: Grade in der T-Zone habe ich momentan extrem trockene, schuppige Hautstellen, welche leider partout nicht weggehen möchte. Aus diesem Grund kam mir diese 48h-Feuchtigkeitscreme ganz gelegen.
Ich habe sie jetzt einige Tage getestet und habe sie bereits komplett in meine Morgenroutine übernommen. Die Creme lässt sich aufgrund ihrer dünnflüssigeren Konsistenz reibungslos verteilen, zieht aber leider nicht wirklich schnell ein. Aus diesem Grund trage ich die Creme meist schon direkt nach dem Aufstehen auf. Nachdem ich mein komplettes Badprogramm beendet habe, pudere ich mir das Gesicht noch ab, wobei ich dann eben noch feststelle, dass die Creme noch nicht 100%ig eingezogen ist. Es stört mich nicht wirklich, aber wer von vornerein ein Problem mit fettiger Haut hat, der sollte die Creme evtl. nicht benutzen. 
Meine trockenen Stellen sind zwar immer noch vorhanden, aber bei weitem nicht mehr so stark. Ich für meinen Teil bin mit der Creme sehr zufrieden, nutze sie täglich und bin gespannt, was sie noch so aus meiner Haut herausholt.


L'Occitane Gel Radieux (ab April 2014 für 29,00 Euro):

Das sagt L'Occitane:

"Das Gel mit wasserfrischer Textur schenkt der Haut sofort intensive Feuchtigkeit. Ideal für normale und Mischhaut verleiht es das ganze Jahr über ein strahlendes Aussehen und neue Vitalität (24h Feuchtigkeitsversorgung) (Wirksamkeitstest mit 12 Frauen. Messung der Wirksamkeit mit dem Corneometer)
  • Die Haut erlangt ihre natürliche Leuchtkraft zurück (85%) und erscheint revitalisiert (89%)
  • Nach 28 Tagen Anwendung ist die Haut geschmeidiger (89%) und der Teint frischer (89%)
Design:

Naja, also...vom Design her sieht es eigentlich genauso aus wie die Creme. Ja, falls ihr es überlesen haben solltet: Lest euch das oben bereits beschriebene Design noch einmal durch!^^
Was ich außerdem noch positiv finde: Sowohl die Creme, als auch das Gel, waren beide mit einem stabilen Aludeckel gesichert - finde ich super wichtig, damit ich weiß, dass ich wirklich die Erste bin, die ihre Finger in der Creme versenkt.


Duft und Konsistenz:

Auch hier muss ich sagen, dass sich der Geruch nicht wirklich von dem der Creme unterscheidet. Das Gel riecht ebenso frisch und leicht.
Die Konsistenz hingegen unterscheidet sich doch recht deutlich: Wie der Name schon sagt, besitzt das Gel eine gelartige Konsistenz und fühlt sich gleichzeitig herrlich kühl auf der Haut an. Im Gegensatz zur Creme ist das Gel noch einen Ticken dünnflüssiger und eben leicht durchsichtig.

Fazit:

Ich muss gestehen, dass ich von dem kühlenden Effekt total begeistert bin. Gerade morgens, wenn man doch noch etwas verquollen und angeschwollen aussieht, kommt einem dieses Gel wie gerufen. Ich muss aber auch sagen, dass ich meiner momentan schwierigen Haut nicht zuviel Pflege auf einmal zumuten wollte, das heißt, ich habe das Gel meiner Mutter vermacht. 
Ich habe mich bewusst für die Creme und gegen das Gel entschieden, weil mir die Creme -feuchtigkeitstechnisch- etwas besser gefallen hat. 
Meine Mutter kann bis dato aber auch nur positives über das Gel sagen. Natürlich ist die Haut meiner Mutter etwas älter als meine, aber sie hat es mit dem selben, positiven Effekt aufgenommen. Meine Mutter nahm ebenfalls die leichte Kühlung wahr und ihre Haut war selbst Stunden nach dem Auftrag noch geschmeidig weich. WIR können also sagen, dass wir mit den Produkten rundum zufrieden sind!
Solltet ihr mal wieder im L'Occitane Shop sein und zufälligerweise noch eine Tagescreme suchen, dann schaut sie euch ruhig einmal an: Ich kann sowohl das Gel, als auch die Creme empfehlen!

An dieser Stelle noch einmal ein dickes Dankeschön an das Team von L'Occitane! Ihr habt mich -wiedereinmal- ziemlich überrascht und mir eine schöne Überraschung beschert!

Habt ihr auch ähnlich positive Erfahrungen mit der Hautpflege von L'Occitane gemacht?

Liebe Grüße


Dienstag, 25. Februar 2014

Mal ein anderer Topcoat!

Wie ihr sicher schon bemerkt habe, trage ich sehr gerne Topcoats auf dem Ringfinger und eigentlich handelt es sich dabei zu 90% um Glitzer. Bei meinem letzten dm-Besuch habe ich aber einen neuen entdecket, dem man eh kaum entkommt, wenn man auf Instagram oder ähnlichen Portalen unterwegs ist. :)


Es handelt sich dabei um den nail art special effect topper von essence in "the bees and the birds", der als "feather effect" beschrieben wird. Es sind kleine silberne und rosafarbene Fädchen in durchsichtigem Lack. 
Ich habe davon eine Schicht über zwei Schichten von essie's "sunday funday" aufgetragen. Eine schöner Korallton, der eigentlich ein bisschen zarter ist als auf den Bildern und der ganz kleine silberne Glitzerpartikelchen enthält, welche man aber nur bei genauem Hinsehen sieht.
Unterlack ist wie immer Microcell 2000 und als Überlack habe ich Sally Hansen Insta-Dri verwendet.

Alles Liebe,
eure



Montag, 24. Februar 2014

Neuer Farbton : ASTOR Soft Sensation Lipcolor Butter Ultra Vibrant FLIRT NATURAL


Seit Januar diesen Jahres werden die Astor Soft Sensation Lipcolor Butters durch vier neue, intensivere Farben ergänzt. Ähnlich dem Clinique-Konzept der Chubby Sticks und Chubby Sticks Intense sollen die vier neuen Farben farbintensiver sein.
Die bisherigen Lipcolor Butters von Astor konnte man schon kaum mit den Chubby Sticks vergleichen, denn schon diese sind viel farbintensiver als ihre Clinique-Kollegen.

Neben der mir vorliegenden Farbe "Flirt Natural", sind im Sortiment noch folgende Farben zu finden:


  • Pretty In Fuchsia - ein Fuchsia-Pink
  • Plump It - ein Pflaumenton
  • Keep In Touch - ein Tomatenrot



Ich sage es gleich: Ich mag die Ultra Vibrants von Astor lieber als die Intense-Chubbies von Clinique. Warum? Mir sind die Clinique-Kollegen einfach zu trocken, sie sind schwieriger aufzutragen und für mich nichts anderes als normale, kräftige Lippenstifte.
Bei den Ultra Vibrants von Astor ist das anders: Die Farbe deckt sehr gut, dabei trocknen die Lippen aber nicht aus. Eine Pflegewirkung sollte man hier zwar nicht erwarten, aber sie sind einfach unkompliziert. Gute Deckkraft in Kombination mit der Tatsache, dass die Lippen danach nicht wie Schmirgelpapier aussehen, sind für mich einfach ideal.
Dufttechnisch erwartet euch hier ein leichter Vanillegeruch mit einem Hauch Wachsgeruch - klingt schlimmer als es dann tatsächlich ist, keine Sorge. ;) Der Duft ist nicht penetrant und verfliegt auch schnell wieder.


Flirt Natural ist eine Art Rosenholzton mit Pfirsicheinschlag und der dezenteste unter den neuen Farben. Mit einer Schicht bleibt er noch sehr im Hintergrund, ihr könnt ihn aber problemlos aufbauen und ihn somit auf den Lippen kräftiger erscheinen lassen.


Die Astor Soft Sensation Lipcolor Butter Ultra Vibrants findet ihr im Standardsortiment zu einem Preis von je 6,99 Euro UVP.

Weitere Bericht zu den neuen Farben findet ihr unter anderem bei Violett Seconds, Honey and Milk und Shias Welt.


Sonntag, 23. Februar 2014

Gewinnerin des KIKO "Bad Girl?" Gewinnspiels

Hallo ihr Lieben!

So, ihr hattet jetzt über eine Woche Zeit, euch für mein Gewinnspiel einzutragen. Ich danke euch Allen für's mitmachen, für eure lieben Kommentare und hoffe, dass ihr auch beim nächsten Gewinnspiel wieder mit dabei seid!
Seid nicht traurig, wenn es heute nicht geklappt hat - das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt. 
So jetzt habe ich genug um den heißen Brei herum geredet:



Gut, das sagt euch jetzt bestimmt nicht soviel!^^ Ich habe die Kommentare durchgezählt bzw. geguckt, welche alles richtig gemacht haben und welche nicht. Die Gesamtsumme habe ich dann in den Zufallsgenerator gegeben und gewonnen hat (fragt mich nicht, wieso der Hintergrund nicht transparent ist...ich habe keine Ahnung!):



Herzlichen Glückwunsch, liebe Anke! Ich hoffe, du kannst mit den Produkten etwas anfangen!

All den Anderen danke ich nochmal sehr für eure Teilnahme! Nehmt's nicht krumm - beim nächsten Mal klappts bestimmt.
Vielen Dank für eure Anregungen und Geschichten. Bei manchen musste ich echt schmunzeln und ich habe sogar schon ein Step-by-Step AMU in Planung...man darf also gespannt bleiben.

Ich wünsche euch alles noch einen schönen Sonntag!

Liebe Grüße



Samstag, 22. Februar 2014

Langzeitstudien II

Hallo ihr Lieben!

Als ich vor einigen Tagen im Bad stand und über neue Themen nachgedacht habe, bin ich auf ein Thema gekommen, welches ich schon einmal grob angeschnitten hatte: Meine Langzeitstudien. 
Ich dachte mir, dass ich meine Blogposts vom letzten halben Jahr einmal durchgehe und euch erzähle, wie sich meine Meinung gegenüber bestimmten Produkten verändert hat. 
So, ich klicke mich jetzt erstmal durch meine Einträge und gucke mal, was dabei raus kommt:



HAUL vom 05.10.2013:

In diesem Post ging es um einen meiner Beautyeinkäufe - habt ihr den Artikel nicht mehr im Kopf, könnt ihr einfach auf die Überschrift klicken und ihr landet direkt bei dem Artikel.
Das erste Teil, welches ich euch vorgestellt hatte, war das Anti-Spliss Serum von Balea und ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich es vllt. 10x verwendet habe und es seitdem nicht mehr angefasst habe. Da war ich leider nicht konsequent genug und ich glaube auch nicht, dass ich es in ferner Zukunft nochmal benutzen werde.

Außerdem habe ich mir bei DM noch ein Beauty Ei und ein Peelingpad gekauft: Mit dem Beauty Ei kam ich leider überhaupt nicht klar. Foundation trage ich einfach lieber mit dem Pinsel auf. Ich habe es ca. 4x benutzt und dann gemerkt, dass ich damit nicht so gut klar komme. 
Das Peeling Pad habe ich deutlich häufiger verwendet - ich glaube fast sogar ZU häufig, weil meine Haut im Nachhinein irgendwie schlimmer aussah als vorher. 

Ah! Der "Stay don't Stray" Concealer von Benefit. Ja, das war ein Hin und Her. Der Concealer ist mittlerweile Teil meiner täglichen Schminkroutine und ich finde ihn nach wie vor recht gut. Als Lidschattenbase hält er bei mir leider nichts aus, als Concealer macht er einen recht guten Job. Dennoch werde ich mir das Produkt nicht nachkaufen, sondern mich noch einmal neu umsehen.

Das "Flake Away" Peeling von Soap&Glory: Steht immer noch auf meinem Badewannenrand und ist immer noch zur Hälfte voll. Ich liebe, liebe, liebe den Geruch von diesem Peeling - das könnt ihr euch nicht vorstellen! Ich finde zwar, dass meine Haut danach nicht unbedingt weicher ist, aber ich benutze das Produkt an sich einfach ziemlich gerne!
 


HAUL vom 01.11.2013:

Okay, ein weiterer HAUL meinerseits - auch hier sind einige Produkte dabei, die ich in der Zwischenzeit ausgiebig testen konnte:
Den Manhattan Nagellack von Bonnie Strange in "06 The Wow Show" hatte ich mittlerweile -glaube ich- 2x auf den Nägeln. Die Farbe an sich ist schön, er hält auch recht gut, ist aber dennoch nicht meine erste Wahl wenn es um's Nägel lackieren geht. 

Die Entwirrbürste von Ebelin habe ich 2-3x benutzt und seitdem nicht wieder, da sie meine Haare nicht gescheit durchgekämmt bekommt und es im Gegensatz zu "normalen" Haarbürsten eher etwas mehr ziepte. 

Kommen wir zum Liquid Metal Lidschatten von Catrice in der Farbe "020 Gold 'n' Roses: Diesen Lidschatten habe ich in den vergangenen Monaten sehr häufig benutzt. Ein wunderschöner Rosegoldton, welcher kaum krümelt und sich leicht und sauber auf dem Lid verteilen und verblenden lässt. Ich glaube, dass er sich im Standardsortiment befindet: Guckt ihn euch einmal an! Es lohnt sich!



HAUL vom 19.11.2013:

Uuuh, an diesen HAUL kann ich mich gut erinnern, weil ich mir freiwillig ein Blush gekauft habe, zu der Zeit in Trier war und das immense Verlangen hatte, in dem großen Müller zu übernachten. 
Der Lip Balm von Burt's Bees entpuppte sich als kompletter Fehlkauf! Geschmacklich bekomme ich immer noch eine Gänsehaut, wenn ich nur daran denke und von der Pflegewirkung konnte ich ihn auch vergessen. Er hat sich als dicke, schmierige Schicht auf meine Lippen gelegt und im Nachhinein hatte ich noch genauso trockene Lippen...also ein Flop auf ganzer Linie.

Der Catrice Cosmetics Eyeliner Pen war der absolute Supergau. So an sich hat er eine echt gute Figur gemacht: Er ließ sich leicht auftragen, war tiefschwarz und hat recht lange gehalten. ABER: Er hinterließ einen fiesen, dunkelblauen Stain auf meinem Augenlid. Ich habe mich ganz normal abgeschminkt und hatte dennoch immer einen schwachen, dunkelblauen Abdruck in Form meines Eyeliners auf meinem Lid! Der ging kaum bis gar nicht weg: Nicht beim Duschen, nicht mit Tüchern, nicht mit meiner Biotherm Lösung...nicht's hat geholfen und das Produkt landete relativ schnell im Müll! 

Der nächste Supergau: bella bamba von Benefit. Ihr wisst es bereits: Ich mag kein Blush bzw. bin an sich kein Blush Mensch. Aber dieses Blush hat mich komplett in seinen Bann gezogen und vollkommen überzeugt: Seitdem ich es habe, trage ich es fast täglich und bin mehr als zufrieden mit ihm. Okay, er glitzert zwar und im richtigen Licht sehe ich aus wie Edwards Schwester, aber dennoch liebe ich diesen Blush einfach. Und was macht Benefit? Nimmt ihn aus dem Sortiment!! Ich kann es nicht fassen!! Da habe ich mal ein Blush für mich gefunden und Benefit nimmt ihn aus dem Sortiment! Argh! Gut, ich habe zwar noch relativ viel in der Schachtel, aber...irgendwann ist er leer und ich kann ihn mir nicht nachkaufen! Argh! Grrr!
Edit 17.02.2014: Meine Mutter hat bei Karstadt noch ein Blush ergattern können! Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie happy ich bin!^^ Karstadt darf man nicht unterschätzen! Ich habe schon ab und an mal etwas längst vergriffenes dort gefunden!


FOTD mit MAC "Rebel" vom 22.11.2013:

Kommen wir zu meinem liebsten Lippenstift der letzten Monate: "Rebel" von MAC. Eigentlich wollte ich mir "Diva" von MAC holen, aber da dieser in meiner Douglas Filiale bereits ausverkauft war, musste eine neue Lösung her. Ich habe der MAC Frau mein Leid geklagt und sie brachte mich auf Rebel. Ich muss ja dazu sagen, dass sie die ganze Zeit etwas genervt gewirkt hat, aber die Tatsache, dass sie mir Rebel empfohlen hat, reißt alles wieder raus. Ich liebe diesen Lippenstift! 
Rebel ist ein ziemlich dunkles Bordeaux, obwohl...wie beschreibt MAC denn die Farbe...okay, MAC scheint gar nichts über Rebel zu sagen. Naja...auf jedenfall ist es ein wunderschöner, dunkler Bordeauxton, mit welchem man definitiv auffällt. Ich hätte nicht gedacht, dass ich diesen Lippenstift so liebe - normalerweise trage ich entweder "RiRi Woo" oder eben "Russian Red", aber Rebel hat das Feld von hinten aufgeholt und sich einen Platz in meinem Herzen gesichert. Eine absolute Kaufempfehlung meinerseits! (Am besten in Verbindung mit dem MAC Lipliner in der Farbe "Beet"!)




Haarpflege von Moroccanoil vom 01.12.2013:

Kommen wir zu meinen absoluten Lieblingsprodukten: Der Haarpflegeserie von Moroccanoil. Ich muss zugeben, dass dieses Trio die besten Haarprodukte sind, die ich mir jemals gekauft habe bzw. bekommen habe. Meine Haare sind super geschmeidig, sie riechen absolut göttlich und der Geruch ist am vierten Tag immer noch in den Haaren (Ja, ich war krank und habe es in der Phase getestet. Wenn man krank ist, darf man auch den ganzen Tag im Bett liegen und keine Haare waschen!). Der Geruch ist wirklich der absolute Wahnsinn! Ich habe noch nie einen luxuriöseren, edleren Geruch auf meinem Kopf gehabt und meine Haare sehen durch die intensive Pflege super geschmeidig und gesund aus. Noch habe ich genug von den Produkten, aber grade das Shampoo und die Spülung gehen demnächst leer und dann wirds teuer, da die Produkte leider ziemlich viel kosten. Aber wie ihr sehen könnt: Ich habe die Produkte im Dezember bekommen und jetzt haben wir Mitte Februar und ich habe immer noch etwas in den Flaschen...es hält und aus diesem Grund werde ich mir die Produkte wohl auch nachkaufen, da sie meinen Haaren und mir eben so gut tun. Ich muss nochmal ergooglen, wo ich sie am günstigsten bekomme, aber nachkaufen werde ich sie mir auf jeden Fall!

So, das waren meine Langzeitstudien der letzten Monate. Ich glaube, ich werde diese Serie in Zukunft weiterführen, denn ich finde es auch für mich persönlich recht interessant, was ich denn nun regelmäßig benutze und was eben ein absoluter Fehlkauf war. 
Hier habt ihr noch einmal einen kleinen Überblick über die Produkte, welche ich blind weiterempfehlen würde und mir definitiv nachkaufen werde:
  • "Flake Away" Körperpeeling von Soap&Glory
  • Liquid Metal Lidschatten von Catrice in "020 Gold 'n' Roses"
  • "bella bamba" Rouge von Benefit (Solltet ihr ihn noch irgendwo bekommen!!)
  • "Rebel" Lippenstift von MAC (+ MAC Lipliner in "Beet")
  • Moisture Repair Shampoo und Conditioner, sowie die Aufbauende Haarmaske von Moroccanoil

Liebe Grüße




Freitag, 21. Februar 2014

Outfits #4

Auch heute habe ich wieder zwei Outfits, die ich euch gerne zeigen möchte.
Das schwarze Kleid habe ich schon länger, es aber bisher noch nie angehabt. Es ist hinten weit ausgeschnitten, ein BH trägt sich also nicht gut darunter. Leider ist es an den Schultern zu weit, so dass ganz ohne BH bisschen gefährlich wäre. Eine liebe Freundin hat mir dann Samtbänder angenäht, mit denen ich hinten die Schultern enger machen konnte. Dann noch doppelseitiges Klebeband ins Dekolleté und ZACK, hielt die ganze Nacht wie eine Eins :)

Geburtstagsparty - Brunch

Party:
Kleid: H&M
Tasche: street level
Schuhe: Crime
Strumpfhose: H&M
Kette: Vintage

Brunch:
Hose: Zara
Pulli: Cherry Couture
Tanktop: Marc O'Polo
Schuhe: Zara
Kette: Zara
Tasche: Zara

Wie ihr seht, darf ich jetzt wieder ohne Schiene aus dem Haus, bin aber definitiv noch vorsichtig und werde weiterhin von High Heels noch Abstand halten...

Eure

Donnerstag, 20. Februar 2014

MANHATTAN Eyemazing Eyeshadow Creams


Neu im Standardsortiment von MANHATTAN sind die Eyemazing Eyeshadow Creams. Insgesamt fünf Farben warten hier auf euch zu einem Preis von je 3,99 Euro UVP bei 5 ml Inhalt. Drei Farben kann ich euch heute zeigen.

Die Cremelidschatten stecken in einer schmalen, transparenten Verpackung und sind mit einem Applikator entnehmbar.

Die Anwendung ist natürlich euch und euren Gewohnheiten überlassen. Ich würde etwas Produkt auf meine Augenlider tupfen und dies dann mit einem Finger vorsichtig verteilen. Vorsicht: Der Lidschatten trocknet sehr schnell an, danach ist ein Verteilen nicht mehr möglich.

Nach dem Trocknen ist der Cremelidschatten dann auch wischfest und hält gut auf der Haut. Die Deckkraft ist dabei sehr hoch, hier solltet ihr also ebenfalls vorsichtig arbeiten.


29A GET GLAMIFIED!


Get Glamified! ist ein sehr helles Champagner, das von den mir vorliegenden Farben am wenigsten deckt.


Es schimmert metallisch und macht sich sicherlich als Highlighter unter den Brauen oder im Innenwinkel des Auges gut.


81F MERMAID'S GREEN


Mermaid's Green ist ein heller Mintton mit silber-metallischem Schimmer.


Er wirkt auf mich am unkompliziertesten von den mir vorliegenden Farben, da er genug Deckkraft hat, um ihn solo zu nutzen, aber auch nicht zu viel Deckkraft. Grün auf den Augen muss man hier natürlich mögen. ;) Für den Frühling empfinde ich diesen Ton aber sehr passend.


95T CHOCOLATE KISS


Chocolate Kiss ist ein Braun-Bronze, das gold-metallisch schimmert.


Die Deckkraft ist hier ganz besonders hoch, er neigt durch die kräftige Farbe aber auch besonders schnell zu einer Überdosierung. Durch den goldenen Schimmer wirkt dieser Ton aber besonders spannend.



FAZIT:
Da ich sowieso sehr selten Lidschatten nutze, würde ich eher weiterhin zu Puderlidschatten greifen. Für die Mädels unter euch, die gerne experimentieren oder vielleicht sogar sehr kreativ ihre Augen schminken, könnte das was sein. Qualitativ sind diese Cremelidschatten auf jeden Fall absolut empfehlenswert.


Dienstag, 18. Februar 2014

Liebster Blog Award

Hallo ihr Lieben!

Die liebe Lila von Kosmetikmord hat mich vor einigen Tagen mit 11 Fragen getaggt. Ich muss gestehen, dass ich nicht 100%ig sicher bin, um was es sich da eigentlich genau handelt, aber da ich immer gerne Fragen beantworte bzw. immer ganz aus dem Häuschen bin, wenn ich mal getaggt werde, werde ich die 11 Fragen einfach mal beantworten!

Die Regeln sind :
Verlinkt die Person, die euch nominiert hat: Lila
Beantwortet die 11 Fragen, die euch die Person gestellt hat. Sucht euch 11 Blogger, die unter 200 Follower haben und nominiert sie. (Ich suche mir keine unter 200, sondern die, die ich gerne und regelmäßig lese!)
Überlegt euch 11 Fragen für eure 11 Nominierten (11 Nominierte werden es wohl nicht werden, aber ich werde dennoch 11 Fragen stellen!)


1. Wie kam's zu deiner Menge an Kosmetik?

Das kam alles nach und nach. Mit ca. 15/16 habe ich bewusst angefangen mich zu schminken. Anfangs musste ich natürlich erstmal aufstocken, das heißt, dass ich mir regelmäßig zig Produkte aus der Drogerie mit nach Hause genommen habe. Puder, Nagellack, Lippenstifte, Glosse...ich hatte ja nichts, als musste erst einmal ein ordentlicher Vorrat angesammelt werden. Während der Schulzeit hatte ich natürlich noch kein Einkommen und von meinem Taschengeld habe ich mir wichtigere Sachen gekauft, das heißt, dort hatte ich eine kleine Dürreperiode. Seitdem ich mein eigenes Geld verdiene, haben mich leider die High End Produkte in ihren Bann gezogen und bis dato auch nicht mehr losgelassen.
Seitdem ich blogge, bekomme ich auch recht viele Produkte zugeschickt, was sich natürlich auch auf meine Sammlung auswirkt. Dennoch sortiere ich alle paar Monate aus und gebe meine Sachen an Freunde und Bekannte weiter - ich würde sagen, dass ich eine sehr überschaubare, eher kleinere Sammlung habe.
Hm. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich voll an der Frage vorbeigeredet habe. Naja, happens.^^


2. Was hat dich bekehrt etwas dagegen zu tun?

Hmm..an sich hat mich nichts "bekehrt". Das Problem ist, dass ich ein sehr kleines Badezimmer habe und der Großteil meiner Kosmetik befindet sich nunmal im Badezimmer. Also habe ich so oder so schon einmal ein notorisches Platzproblem. Plus mag ich es irgendwie nicht, wenn ich viele Sachen gleichzeitig offen habe, bzw. ich den Zwang habe, alles irgendwie mal zu benutzen. Ich habe momentan ca. 10 Lippenstifte offen und ich habe irgendwie immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich nur einen benutze. Also...nicht in dem Sinne, dass ich mir mehrere Farben aufeinmal auf die Lippen schmieren möchte, sondern dass die anderen einfach nur rumstehen und quasi auf ihren Einsatz warten. Oh Gott, das klingt ja schon beim tippen total dämlich. Aber...bestimmt geht es einem von euch genauso, oder? Diese Schuldgefühle, dass man es seinem Make Up nicht Recht machen kann :D


3. Bist du noch der typische "Muss ich unbedingt jetzt haben" LE Käufer?

Naja, um ehrlich zu sein war ich es noch nie. Klar, es gab immer mal eine Sache aus einer LE, welche ich ganz cool fand, aber das kann ich eigentlich auch an einer Hand abzählen. Meist möchte ich die Sachen haben, wenn die LE schon 2-3 Jahre her ist. Aber da hatte ich bislang auch immer Glück, da ich auf Ebay oder Kleiderkreisel meist fündig wurde.
Ich muss auch gestehen, dass ich eigentlich kein großer Fan von LE's bin, da ich es eher schade finde, dass man das Produkt im Zweifelsfalle nicht mehr bekommen kann. Stellt euch mal vor euer liebster Lippenstift war Teil einer LE und genau dieser ist jetzt alle. Hm. Was nun?

4. Frühaufsteher oder Nachteule?

Langschläfer. Auf mich trifft die Beschreibung "Früh ins Bett, spät aufstehen" eigentlich am besten zu. Ich bin absolut kein Frühaufsteher...ich kann damit nicht umgehen. Sollte ich aber am Wochenende -aus irgendeinem gruseligen Grund- mal früh aufstehen, bin ich doch jedes Mal auf's Neue begeistert, was man an einem Tag alles schaffen kann. Ich stehe am Wochenende meist so gegen 11 Uhr auf und naja...der restliche Tag fliegt dann immer an einem vorbei.
Am Wochenende bleibe ich meist bis in die Puppen wach. Meist gucke ich dann Fernsehen, meine Serien, spiele Playstation oder gehe meinem Freund auf die Nerven. Ehe ich mich versehe, ist es dann meist 2-5 Uhr und ich falle tot ins Bett. DANN muss ich natürlich wieder ausschlafen, damit meine Batterien wieder voll sind. Ein Teufelskreis.

5. Gibt es einen Gegenstand der dich glücklich macht?

Ein ganz besonderer Ring macht mich ziemlich glücklich. (Nein, nicht DER Ring, sondern EIN Ring.)
Meine Flauschedecke auf dem Sofa macht mich auch glücklich. Und mein Bett. 

6. DVD Abend, Paintball, Kneipe oder Disco?

DVD Abende sind immer klasse: Vorher kann man zusammen etwas Schönes kochen, dann trinkt man etwas zusammen, legt einen Film ein, trinkt weiter und legt am Ende evtl. noch einen Film ein. Ja, für schöne DVD Abende bin ich immer zu haben. Am liebsten gucke ich aber Serien! Ich liebe es, eine neue, mir vollkommen unbekannte Serie anzufangen und dann alle bisher erschienenden Staffeln hintereinander durchzugucken.
Paintball würde ich supergerne einmal ausprobieren, aber ich hab keine Ahnung, wo man das in Hannover und Umgebung spielen kann.
Kneipenabende liegen unter DVD Abenden, sind aber immernoch klasse. Das einzige Problem: Bier. Sobald ich das erste Mal auf Toilette gehe, war's das für mich, denn dann stehe ich im 5 Minuten Takt auf, was in einer Kneipe sehr nervig ist. Gut, bei Freunden ist's auch nervig, aber...die haben meist die schöneren Toiletten!^^
Disco. Ja, Disco. Gehe ich an sich gerne hin. So...ein bis zweimal im Jahr. Mein letzter Discobesuch endete mit einem Krankenhausbesuch, weil mir die Kniescheibe rausgesprungen ist. Seitdem...hatte ich keinegroße Lust mehr. Dennoch muss ich sagen, dass ich in Discos doch immer recht viel Spaß habe, weil ich ab und an unheimlich gerne tanze.

7. In welchen mehr oder minder aktuellen Kinofilm würdest du gehen, wenn du eine Freikarte hättest?

Dallas Buyers Club

8. Womit hast du als Kind am liebsten gespielt?

Uff, das ist eine schwere Frage, weil ich ziemlich viele, tolle Spielsachen hatte. Lego finde ich nach wie vor ziemlich klasse - damals gab es eine spezielle Mädchenvariante, die nannte sich "Belleville". Die habe ich geliebt, weil das meist irgendetwas mit Pferden zutun hatte und es viele kleine Zubehörsachen gab. Dann hatte ich meine Pferdephase und habe leidenschaftlich gerne mit Spielzeugpferden und Barbies gespielt. Ich weiß noch, dass ich einen großen Stall hatte und stolze Besitzerin des Pferdes "Leckermaul" von Barbie war. Hmm, ja...Lego und Barbie. Oh und Polly Pocket (aber die Originalen!).
Später hatte ich meine Pokemonphase und habe nachts heimlich mit meinem Bruder Pokemon gespielt.
Gut, mit meinem Bruder habe ich auch viel gespielt: ICH war es, die ihm das Alphabet beigebracht hat! Ich, jaha! (Jan, falls du das hier lesen solltest: Ich weiß nicht, ob du es noch weißt, aber ich war es!)

9. Glaubst du an Schicksal, Zufall oder an etwas Übermächtiges?

Hm..ich benutze zumindest den Spruch "Das muss Schicksal gewesen sein" ziemlich oft, also glaube ich schon, dass ich doch irgendwie ans Schicksal glaube. Zumindest passieren in meinem Leben ab und an mal Sachen, bei welchen ich mich schon frage, wie das passieren konnte. Doch, ich glaube, ich glaube ans Schicksal.
Zufall...daran glaube ich auch, weil manche Sachen sind einfach SO DÄMLICH, dass es Zufall sein MUSS - eine andere Erklärung hätte ich sonst nämlich nicht.
Ohje, das Übermächtige. Ich glaube DARAN glaube ich nicht. Nein, daran glaube ich nicht. Es wäre irgendwie beruhigend zu wissen, ob es sowas gibt oder nicht, aber...noch komme ich klar und befinde mich in keiner sprituellen Krise. 

10. Welcher deiner Sinne ist am schärfsten ausgeprägt?

Hm. Ich würde sagen, dass ich ziemlich gut sehen kann. Ja, doch, ich sehe ziemlich gut - zumindest sagt das mein Augenarzt und ich kann schon ziemlich schnell etwas erkennen. 

11. Weite oder enge Kleidung?

Kommt ganz auf die Situation an - und auf den Teil, welcher betont werde soll. Ich habe ein ziemlich gebärfreudiges Becken und versuche das natürlich immer zu kaschieren. Genauso wie meine Beine, weil die leider auch nicht so toll geraten sind. 
Ich würde sagen, dass ich eine gute Mischung zwischen weiter und enger Kleidung in meinem Schrank habe.

So, das waren meine 11 gestellten Fragen und jetzt muss ich mir anscheinend 11 Fragen ausdenken, welche ich gerne von anderen wissen möchte:

1. Wenn du nur noch einen Kosmetikartikel aus deiner Sammlung behalten dürftest, welcher wäre das?
2. Wenn du deinen Vornamen ändern dürftest, würdest du es machen? (Und wenn ja, welchen würdest du nehmen?)
3. Wenn du dir eine beliebige Haarfarbe und Struktur aussuchen könntest, welche würdest du wählen?
4. Was ist dein absolutes Lieblingsessen?
5. Würdest du eher auf Lidschatten oder eher auf Lippenprodukte verzichten?
6. Wenn du dir von irgendeinem Designer ein Kleidungsstück aussuchen dürfest, wer wäre es und was wäre es?
7. Würdest du eher zu den Grammys oder eher zu den Oscars gehen?
8. Würdest du eher eine Rundreise durch Amerika oder durch Asien machen?
9. Wenn dich jemand zwingen würde, dass du dir noch ein Piercing stechen lassen musst, wo würdest du dich piercen lassen? (Außer Ohren)
10. Was ist deine Lieblingsfarbe?
11. Welchen Promi würdest du am liebsten einmal treffen?

So, das waren meine 11 Frage und nun kommen wir zu den Leuten, welche ich gerne taggen würde:
Ich würde mich freuen, wenn ihr die Zeit findet und mitmacht! Lasst mir euren Link dann bitte da, dass ich mir eure Antworten durchlesen kann!

Falls ihr auch Lust habt und die Fragen beantworten möchtet, dann könnt ihr das gerne in den Kommentaren machen - ich lese mir auch eure Antworten liebend gerne durch!

Liebe Grüße






Montag, 17. Februar 2014

ESSENCE all about nude eyeshadow Palette


Ganz neu im Standardsortiment von Essence ist diese Nude-Palette. Essence verspricht hier "sechs trendige Farben in geschmeidiger Textur mit schimmernden, matten und metallischen Effekten". Na, mal sehen, ob das stimmt, nicht? ;)


Die sechs Lidschatten stecken ganz Essence-typisch in einer transparenten Plastikverpackung - einfach, irgendwie billig, wie wir es eben von Essence kennen. Da ich kein Verpackungsopfer bin, sehe ich darüber gern hinweg. ;)
Die Nude-Thematik kann ich in dieser Auswahl nicht ganz erkennen. Ich sehe eher eine gewisse Rosé-Lastigkeit gepaart mit Silberfarben.
Die Lidschatten auf der Haut sind alle auf einer Base entstanden.


Lidschatten 1 ist ein sehr heller, schimmernder Champagnerton. Er ist ziemlich fest gepresst und recht schlecht pigmentiert. Dieser Lidschatten taugt bestenfalls als Highlighter und nicht als deckender Lidschatten.
Lidschatten 2 ist ein mattes, helles Rosé. Trotz dessen, dass matte Lidschatten meist eher spärlich pigmentiert sind, ist hier die Pigmentierung zumindest besser als bei Lidschatten 1. Trotzdem ist die Pigmentierung nicht sonderlich gut, bestenfalls ausreichend. Die Pressung ist dabei ebenfalls recht fest. Als deckenden Lidschatten könnt ihr diesen also auch nicht nutzen, vielleicht noch am besten zum ausblenden.
Lidschatten 3 ist ein sehr stark schimmerndes Grau-Taupe. Die Pressung ist weicher als bei Lidschatten 1 und 2, aber nicht zu weich. Die Pigmentierung ist hier recht gut, durchaus nutzbar und deckend. Einzig der starke Schimmer stört mich schon sehr, das muss man hier definitiv mögen.


Lidschatten 4 ist ein helles, schimmerndes Rosé. Er ist noch heller als Lidschatten 2 und eben dabei mit Schimmer. Der Schimmer ist hier aber nicht so wahnsinnig präsent, durchaus annehmbar. Der Lidschatten ist leider sehr krümelig, ich habe sofort einen dicken Fingerabdruck im Pfännchen. Dadurch ist die Deckkraft für einen hellen Lidschatten zwar durchaus gut, aber ihr habt eben auch schnell das halbe Pfännchen auf der Haut. ;)
Lidschatten 5 ist ein dunkles, leicht metallisches Grau. Er neigt leicht zum krümeln, jedoch nicht so stark wie Lidschatten 4. Die Pigmentierung ist gut, für mich absolut ausreichend. Er lässt sich von allen Lidschatten in dieser Palette am besten verarbeiten und ist am unkompliziertesten. Mein Favorit in der Palette!
Lidschatten 6 ist ein metallischer Lila-Pflaumenton. Dieser Lidschatten ist sehr krümelig. Mit einem Tatscher ins Pfännchen habe ich richtig große Lidschattenbrocken an meinem Finger. Die Pigmentierung ist bedingt durch die Masse an Lidschatten auf dem Finger dann sehr gut, aber eben auch schwer verarbeitbar. Hier müsst ihr also unbedingt aufpassen und ein wenig vorsichtig dosieren. Die Farbe ist aber absolut toll!


Die all about nude eyeshadow - Palette von Essence kostet 3,45 Euro UVP bei 8,5 Gramm Inhalt. Würde sie mehr kosten, könnte ich euch diese kleine Palette nicht empfehlen, da sie zu viele Schwächen hat. Bezieht man aber den Preis mit ein, ist sie durchaus einen Blick wert. Gerade, wenn solche Farben im eigenen Bestand noch nicht vorhanden sind, kann man sich diese Palette durchaus zulegen.


Samstag, 15. Februar 2014

Kiko Bad Girl LE + Gewinnspiel

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch gerne ein paar Produkte aus der aktuellen Bad Girl? Kollektion von Kiko vorstellen. Um euch das Ganze noch ein klein wenig schmackhafter zu machen, wartet am Ende dieses Postings noch einmal ein Gewinnspiel mit Produkten aus der aktuellen LE auf euch! Mehr dazu später - kommen wir erst einmal zu den Produkten aus der aktuellen LE:



Color Fever Eyeshadow Palette in 101 "Coral Burgundy" (12,90 Euro):

Das Kiko Lidschattenquartett kommt in einer schlichten, schwarzen, stabilen Plastikverpackung, auf welcher lediglich das Kiko Logo zu sehen ist. Klappt man die Palette auf, kommen vier wunderschöne, gebackene Lidschatten zum Vorschein. Außerdem besitzt die Palette einen recht großen, eingebauten Spiegel im Deckel, was ich jetzt nicht ganz so wichtig finde, da ich mich eh immer vor meinem großen Badezimmerspiegel schminke - anders bekomme ich es irgendwie nicht hin. 
Die Farben der "Coral Burgundy" Palette gefallen mir wirklich sehr, da sie allesamt sehr, sehr weich sind und einen wunderschönen, dezenten Schimmer besitzen. Farblich sind sie alle perfekt aufeinander abgestimmt und alles in allem einfach wunderschön anzusehen:
Die hellste Farbe ist eine Art peachiges Rosegold, welche je nach Lichteinfall mal eher ins goldene bzw. eher ins rötliche geht. 
Über dem peachigen Rosegold befindet sich eine Farbe, welche am ehesten ins rötliche Braun geht. Auch diese besitzt wieder einen ganz feinen, hellen Schimmer. 
Rechts neben dieser Farbe befindet sich ein wunderschöner, hellerer Burgunderton, welcher ebenfalls wunderschön schimmert.
Die dunkelste Farbe der Palette befindet sich rechts unten: Ein sehr dunkler, warmer Burgunderton, welcher ebenfalls einen leichten, lilafarbenen Schimmer besitzt. 



Die Lidschatten an sich haben eine recht gute Qualität: Sie sind superweich, lassen sich leicht auftragen und verblenden und krümeln kaum bis gar nicht. Mein einziger Kritikpunkt wäre die Pigmentierung: Die beiden helleren Farben sind okay, aber die beiden dunklen Töne sind nicht so gut pigmentiert und man muss ordentlich schichten, damit man ein schönes, gleichmäßiges, kräftiges Ergebnis bekommt. 
Dennoch bin ich mit der Palette und vorallem der wunderschönen Farbauswahl voll und ganz zufrieden!



Color Fever Eyeshadow Palette in 103 "Grey Night Blue" (12,90 Euro):


"Grey Night Blue" besteht aus einem weißen Schimmerton, welcher mit einem feinen, hellen Schimmer durchsetzt ist. 
Übder dem weißen Lidschatten seht ihr einen gräulichen Taupeton, welcher ebenfalls silbern schimmert. 
Rechts oben in der Ecke befindet sich ein spezieller Blauton: Er ist nicht wirklich intensiv blau, sondern eher etwas...gräulich und schimmert je nach Lichteinfall bläulich, golden oder silbrig.
Der dunkelste Ton befindet sich rechts unten: Ein mattes Schwarz, welches an sich keinen eigenen Schimmer besitzt..es schimmert zwar etwas, aber ich glaube, dass liegt daran, dass die anderen Farben etwas rumgeglitzert haben und den armen, matten Lidschatten etwas eingeglitzert haben.



Ich muss sagen, dass ich diese Palette qualitativ schlechter finde als die andere. Die Pigmentierung ist bei dieser Palette etwas schlechter und die Lidschatten krümeln auch mehr. Das matte Schwarz muss man ewig schichten und aufpassen, dass das Endergebnis nicht fleckig wird, da sich dieser Lidschatten nicht so gut verteilen lässt. Farblich finde ich die Palette auch nicht so stimmig - bei der "Coral Burgundy" Palette waren die Farben harmonischer und passten irgendwie besser zueinander. Außerdem krümeln diese Lidschatten etwas mehr - mich stört sowas ja eh immer etwas weniger, aber manche Leute mögen so etwas ja überhaupt nicht.



Overblown Volume Mascara (8,90 Euro):

Sollte meine Diorshow Mascara alle gehen, wollte ich mir eine Mascara mit Gummibürstchen zulegen, da ich mit einer Probe zu überraschenden Ergebnissen gekommen bin. Normalerweise habe ich immer nur die 0815 Mascarabürstchen, da ich bis dato immer dachte, dass ich mit den Gumminoppenbürstchen nicht klar komme. Nun hatte ich in meinem Douglas Adventskalender eine Gumminoppenmascara von Isadora und muss sagen, dass ich echt begeistert bin!
Diese Mascara kam zwar auch mit einem Gumminoppenbürstchen, aber irgendwie...komme ich mit dieser überhaupt nicht zurecht. 
Alleine schon das Bürstchen: Es ist ziemlich groß und hat oben am Ende nocheinmal irgendwie eine kleine Unterbrechung. Ich denke mal, dass soll dabei helfen, dass man die kleinen, äußeren Wimpern noch erwischt, aber irgendwie bin ich da zu grobmotorisch für. 
Dadurch dass das Bürstchen eben so riesig ist, stoße ich auch andauernd irgendwo an, was am Ende natürlich total deppert aussieht...definitiv nicht mein Bürstchen.



Vom Effekt her muss ich sagen, dass mich das Bürstchen auch nicht vom Hocker reißt. Dadurch, dass es eben so riesig ist, habe ich mich in meiner künstlerischen Freiheit total eingeschränkt gefühlt. Ich kam nicht richtig an die Wimpern ran und habe mir in regelmäßigen Abständen das Bürstchen aufs Lid geditscht. Sie verlängern meine Wimpern zwar, aber spenden nicht wirklich viel Volumen. 
Ich bin leider nicht so wirlich überzeugt!



Daring Look Eye Marker (7,90 Euro):

Kommen wir zu meinen Lieblingsprodukten: Den Filzeyelinern. Mittlerweile habe ich eine kleine Armada in meinem Schrank stehen und ich freue mich über jeden, der meiner kleinen Sammlung beitritt. 
Diese Art von Filzspitze gefällt mir mit am Besten: Sie ist vorne sehr schmal und gibt unter Druck leicht nach. Dadurch kriegt man am Ende den Wing immer am Besten hin - also, finde ich zumindest. 
Im Gegensatz zu vielen anderen Eyelinern, blutet dieser auf meinem Handrücken kaum bis gar nicht aus, was ich auch sehr begrüße. 
Farblich stimmt auch alles: Ein tiefes, sehr gut deckendes Schwarz. 
Ja, viel mehr kann ich euch über diesen Liner leider nicht sagen: Mir gefällt er ziemlich gut und ihr wisst ja: Man kann nie zu viele Filzeyeliner im Schrank haben!



Lasting Gel Eyeliner (7,90 Euro):

Da ich meine Lidstriche meist mit Filzeyelinern oder Flüssiglinern ziehe, bin ich also folglich ein kompletter Anfänger auf dem Gebiet der Geleyeliner. 
Der erste Eindruck war etwas ernüchternd, da mir das Produkt quasi entgegen kam. Wahrscheinlich lag es die komplette Zeit falschherum im Paket und konnte so in aller Seelenruhe in Richtung Deckel laufen. Ich empfand das Gel als sehr flüssig - die Geleyeliner die ich kenne, sehen meist sogar etwas pastös aus - dieser hier war aber sehr flüssig. 
Ich habe mir einen Linerpinsel geschnappt und habe die ersten Versuche auf meinem Handrücken gewagt: Wie ihr sehen könnt, ist der Liner ziemlich gut pigmentiert und er trocknet wirklich super schnell. 
Ich muss aber gestehen, dass der Geleyeliner nichts für mich ist. Ich habe einfach das Gefühl, dass ich mit den Filzstiften mehr Kontrolle über mein Handeln habe und Fehler schneller und besser ausbügeln kann. Für den Geleyeliner fehlt mir morgens einfach die Geduld und die ruhige Hand. 
Alles in allem muss ich aber sagen, dass mir das Produkt als solches recht gut gefällt, nur...ich bezweifle, dass ich es benutzen werde. 



Deep Black Kajal (7,90 Euro):

Mit diesem Produkt konnte ich anfangs überhaupt nichts anfangen: Als erstes dachte ich, dass es ein Pinsel wäre. Dann habe ich genauer hingesehen und dachte, es wäre irgendein Werkzeug für die Fingernägel. Nach endlosen, dämlichen Sekunden fiel dann endlich der Groschen: Es war ein Kajal bzw. es ist immer noch ein Kajal.
Ich muss ja gestehen, dass ich die Form und die Art und Weise wie der Kajal präsentiert wird, total innovativ und lustig finde. 
Die Textur des Kajalstiftes bzw. die Art, wie der Kajal aussieht, erinnert mich an Kinderschminkstifte. Vom Auftrag her hat es mich ebenfalls sehr an die Kinderschminkstifte erinnert. Dadurch dass der Kajal relativ weich ist, gleitet er sehr angenehm und einfach über die Haut. Von der Intensität gefällt er mir nicht 100%ig, weil er nicht komplett deckend und schwarz ist. Der Strich sieht eher etwas verwischt aus und dadurch, dass er eben so weich ist, deckt er nicht ganz so gut. Malt man allerdings mehrmals über ein und dieselbe Stelle, bekommt man ein schönes, deckendes Ergebnis. 
Dadurch, dass ich seit Jahren ein und denselben Kajal verwende, habe ich leider auch keinerlei Nutzen für diesen Stift - dennoch finde ich ihn ziemlich innovativ und ansprechend!

So, das waren sie: Meine kleinen, feinen Produkte von Kiko. Ich hatte meine Freude und diese Freude möchte ich gerne mit euch teilen, denn ich möchte einige Produkte an euch verlosen!

Ich muss dazu sagen, dass ich die Produkte ALLE getestet habe - das allerdings nur einmal. Sie sind also nicht komplett neu, sondern einmal für euch geswatcht. Wer damit kein Problem haben sollte, der kann gerne bei dem Gewinnspiel teilnehmen!
Und zwar verlose ich ein komplettes Set, das heißt, es kann leider nur eine von euch gewinnen. Das Set besteht aus:


  • Kiko Color Fever Eyeshadow Palette in 103 "Grey Night Blue"
  • Kiko Lasting Gel Eyeliner 
  • Kiko Overblown Volume Mascara
  • Kiko Deep Black Kajal
  • Kiko Eyes 209 Linerbrush



Teilnahmebedingungen:


  • Erzählt mir entweder einen eurer Bad Girl Momente oder was ihr euch von mir noch für den Blog wünscht (Teilnahme demnach über Kommentar)
  • Teilnahme nur innerhalb Deutschlands 
  • Ich zähle die Einträge, gebe die Summe in einen Zufallsgenerator und die Zahl, welcher er mir auspuckt, hat gewonnen
  • Das Gewinnspiel endet am Sonntag, den 23.02.2014 um 16.00 Uhr
  • Teilnehmerinnen, welche unter 18 Jahre sind, brauchen eine Einverständniserklärung der Eltern
  • Die Gewinnerin gebe ich am Sonntag auf dem Blog bekannt und melde mich im Anschluss bei ihr - dennoch schadet es nicht, sich das Ergebnis einmal anzusehen und sich ggf. bei mir zu melden

Ansonsten drücke ich euch allen die Daumen und hoffe, dass ihr mit dem Gewinn etwas anfangen könnt!

Liebe Grüße





Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 For Your Beauty FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Gucci Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Indisch Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection TheBalm thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Urlaub Valentino Vegan vegawatt Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva