Donnerstag, 27. Februar 2014

L'Occitane Angélique



Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Tagen trudelte vollkommen überraschend, ein kleines, unscheinbares Päckchen bei mir ein. Ich packte das Päckchen aus und fand zwei neue Cremes aus der Angélique Reihe von L'Occitane
Was die Angélique Reihe eigentlich ist?

Angélique ist eine Gesichtspflegelinie von L'Occitane, welche sich um den Feuchtigkeitshaushalt der Haut kümmert. Die Creme soll dafür sorgen, dass evtl. vorhandene Feuchtigkeitsmängel sofort behoben werden und dass die Haut im Allgemeinen revitalisierter, glatter und strahlender aussieht.

Um eine optimale Feuchtigkeitsversorgung zu gewährleisten, wurden erstmals zwei neuartige Wirkstoffkomponenten miteinander verbunden:
Die Basis beider Cremes bildet der Engelwurz (wusstet ihr, dass er binnen weniger Tage um bis zu 2m wachsen kann?!), welcher vorallem durch seine Fähigkeit auffällt, dass er das Wasser besonders gut speichern und verarbeiten kann.
Das gewonnene Engelwurzwasser beispielsweise steigert die Bildung von Aquaporinen, was wiederum dafür sorgt, dass die Wasserzirkulation in unserer Haut angeregt wird und diese eben praller und gesünder aussieht.
Um von der Pflanze nichts zu vergeuden, nutzen die Botaniker von L'Occitane seit 2014 zusätzlich die feuchtigkeitsspendende Kraft der Engelwurzsamen. In einem chemischen Vorgang, welchen ich euch leider aufgrund meiner fehlenden Chemiekenntnisse nicht genau erläutern kann, wird ein spezielles Extrakt gewonnen, welches dafür sorgt, dass ein spezielles Molekül angeregt wird, welches den Transport, die Speicherung und die Bindung von Wasser in der Haut verbessert. 

So, ich weiß, dass war jetzt ganz schön viel aufeinmal und obwohl ich kein wirklicher Biochemiker bin, muss ich sagen, dass ich das Thema doch ziemlich spannend und interessant finde. Was den Pflanzen guttut, kann für den Menschen doch auch nicht schlecht sein, oder?
(Okay, Pferdemist sollte man nicht beispielsweise nicht ins Gesicht schmieren...^^)


L'Occitane Crème Radieuse (ab April 2014 für 35,00 Euro):

Das sagt L'Occitane:

"Reich an Engelwurzsamen verfügt die Creme über eine langanhaltende, feuchtigkeitsspendende Wirkung (48h). Sie steigert den natürlichen Feuchtigkeitsgehalt der Haut, wirkt revitalisierend und stärkt die Widerstandskraft gegen schädliche Umwelteinflüsse. Die Haut wirkt praller und glatter, erhält ein strahlendes Aussehen und einen seidigen Schimmer. Die cremig frische Textur schenkt ihr ein neues Wohlbefinden."
  • Sofort: Die Haut erhält mehr Leuchtkraft (87%) und ist dauerhaft mit Feuchtigkeit versorgt (90%) (Zufriedenheitstest mit 27 Frauen nach 28 Tagen)
  • Nach 28 Tagen Anwendung: Die Haut wirkt glatter (84%) und ist gegen schädliche Umwelteinflüsse geschützt (90%)
Design:

Was das Design angeht, muss ich sagen, dass mich L'Occitane bis dato immer überzeugt hat. Die Designs sind -in den meisten Fällen- schlicht und einfach, dennoch sehr elegant und hochwertig. 
Die an sich helle Creme befindet sich in einem grünen, sehr edel aussehenden Milchglas..glas. Also...das Glas ist nicht durchsichtig, sondern milchig...wenn ihr versteht was ich meine. Wobei, es ist auch nicht direkt milchig, sondern blind. Rauchglas? Naja, auf jedenfall ist es kein "normales" Glas und das finde ich ziemlich schön. Grade auch den Deckel finde ich sehr hochwertig und stimmig - wie gesagt: Das gesamte Produkt kommt einem sehr hochwertig entgegen!


Duft/Konsistenz:

Ich kann euch leider nicht sagen, ob die Creme nach Engelwurz riecht oder nicht, da ich keine Ahnung habe, wie Engelwurz überhaupt riecht!^^ 
Was ich euch aber sagen kann: Die Creme hat einen wunderbaren frühlingsfrischen, leichten Duft, welcher mir sehr gut gefällt. Sie ist -wenn überhaupt- nur sehr dezent parfümiert und riecht ansonsten leicht und frisch. Ihr seht: Ich wiederhole mich, aber...mehr kann ich euch leider nicht sagen - ihr kennt die Unfähigkeit meiner Nase.
Von der Konsistenz her gefällt mir die Creme auch recht gut. Sie ist relativ leicht, eher etwas dünner und lässt sich gut im Gesicht verteilen.

Fazit:

Meine Haut hat den Winter leider nicht gut überstanden: Grade in der T-Zone habe ich momentan extrem trockene, schuppige Hautstellen, welche leider partout nicht weggehen möchte. Aus diesem Grund kam mir diese 48h-Feuchtigkeitscreme ganz gelegen.
Ich habe sie jetzt einige Tage getestet und habe sie bereits komplett in meine Morgenroutine übernommen. Die Creme lässt sich aufgrund ihrer dünnflüssigeren Konsistenz reibungslos verteilen, zieht aber leider nicht wirklich schnell ein. Aus diesem Grund trage ich die Creme meist schon direkt nach dem Aufstehen auf. Nachdem ich mein komplettes Badprogramm beendet habe, pudere ich mir das Gesicht noch ab, wobei ich dann eben noch feststelle, dass die Creme noch nicht 100%ig eingezogen ist. Es stört mich nicht wirklich, aber wer von vornerein ein Problem mit fettiger Haut hat, der sollte die Creme evtl. nicht benutzen. 
Meine trockenen Stellen sind zwar immer noch vorhanden, aber bei weitem nicht mehr so stark. Ich für meinen Teil bin mit der Creme sehr zufrieden, nutze sie täglich und bin gespannt, was sie noch so aus meiner Haut herausholt.


L'Occitane Gel Radieux (ab April 2014 für 29,00 Euro):

Das sagt L'Occitane:

"Das Gel mit wasserfrischer Textur schenkt der Haut sofort intensive Feuchtigkeit. Ideal für normale und Mischhaut verleiht es das ganze Jahr über ein strahlendes Aussehen und neue Vitalität (24h Feuchtigkeitsversorgung) (Wirksamkeitstest mit 12 Frauen. Messung der Wirksamkeit mit dem Corneometer)
  • Die Haut erlangt ihre natürliche Leuchtkraft zurück (85%) und erscheint revitalisiert (89%)
  • Nach 28 Tagen Anwendung ist die Haut geschmeidiger (89%) und der Teint frischer (89%)
Design:

Naja, also...vom Design her sieht es eigentlich genauso aus wie die Creme. Ja, falls ihr es überlesen haben solltet: Lest euch das oben bereits beschriebene Design noch einmal durch!^^
Was ich außerdem noch positiv finde: Sowohl die Creme, als auch das Gel, waren beide mit einem stabilen Aludeckel gesichert - finde ich super wichtig, damit ich weiß, dass ich wirklich die Erste bin, die ihre Finger in der Creme versenkt.


Duft und Konsistenz:

Auch hier muss ich sagen, dass sich der Geruch nicht wirklich von dem der Creme unterscheidet. Das Gel riecht ebenso frisch und leicht.
Die Konsistenz hingegen unterscheidet sich doch recht deutlich: Wie der Name schon sagt, besitzt das Gel eine gelartige Konsistenz und fühlt sich gleichzeitig herrlich kühl auf der Haut an. Im Gegensatz zur Creme ist das Gel noch einen Ticken dünnflüssiger und eben leicht durchsichtig.

Fazit:

Ich muss gestehen, dass ich von dem kühlenden Effekt total begeistert bin. Gerade morgens, wenn man doch noch etwas verquollen und angeschwollen aussieht, kommt einem dieses Gel wie gerufen. Ich muss aber auch sagen, dass ich meiner momentan schwierigen Haut nicht zuviel Pflege auf einmal zumuten wollte, das heißt, ich habe das Gel meiner Mutter vermacht. 
Ich habe mich bewusst für die Creme und gegen das Gel entschieden, weil mir die Creme -feuchtigkeitstechnisch- etwas besser gefallen hat. 
Meine Mutter kann bis dato aber auch nur positives über das Gel sagen. Natürlich ist die Haut meiner Mutter etwas älter als meine, aber sie hat es mit dem selben, positiven Effekt aufgenommen. Meine Mutter nahm ebenfalls die leichte Kühlung wahr und ihre Haut war selbst Stunden nach dem Auftrag noch geschmeidig weich. WIR können also sagen, dass wir mit den Produkten rundum zufrieden sind!
Solltet ihr mal wieder im L'Occitane Shop sein und zufälligerweise noch eine Tagescreme suchen, dann schaut sie euch ruhig einmal an: Ich kann sowohl das Gel, als auch die Creme empfehlen!

An dieser Stelle noch einmal ein dickes Dankeschön an das Team von L'Occitane! Ihr habt mich -wiedereinmal- ziemlich überrascht und mir eine schöne Überraschung beschert!

Habt ihr auch ähnlich positive Erfahrungen mit der Hautpflege von L'Occitane gemacht?

Liebe Grüße


Kommentare:

  1. Hört sich wirklich sehr interessant an :)

    Liebst, Ella ♥
    von Ella loves

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe Probiergroessen von Angelique Toner und Reinigung ausprobiert. Den Toner fand ich ok, eventuell ein bisschen zu aggressiv fuer meine empfindliche Haut. Das Reinigungsgel war wirklich gut, hat nur leider in meinen Augen gebrannt. Aber es hat alles Makeup sehr gut entfernt und sich ansonsten auch gut angefuehlt.

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox Adventskalender agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga BARBARA BOX Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bio Végane Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Cosline Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dermasence Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Efbe EGF Tech Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 For Your Beauty FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Ghost Fragrances Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Gucci Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Hautpflege Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Home & Living Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Indisch Inglot invisibobble iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jean&Len Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Kneipp Kochbuch Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kürbis Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Low Carb Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline MEDION Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paula's Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Produkttest Profissimo Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby Snack So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spicebar Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Teekanne Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection TheBalm thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Urlaub Valentino Vegan vegawatt Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung wayfair Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle Yeauty YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva