Mittwoch, 30. April 2014

L'Occitane Au Brésil und Frisson de Verveine

Olá ihr Lieben!

Der heutige Post dreht sich um die wunderbare Au Brésil Kollektion von L'Occitane, welche ich vorab schon einmal für euch testen durfte.
Warum Brasilien? Na wegen der Fußball-Weltmeisterschaft natürlich! Fairerweise muss ich ja sagen, dass ich überhaupt kein Fußballfan bin. Selbst während den EMs/WMs gucke ich die Spiele nur, wenn andere mitgucken oder uns jemand eingeladen hat. Sonst ist es mir einfach zu langweilig.
Alles andere als langweilig (...tolle Überleitung, oder?^^) sind die Produkte der Au Brésil Kollektion, welche ihr ab Ende Mai im Handel ergattern könnt.
Neben der Au Brésil Kollektion kommt ab Mitte Juli noch die limitierte Duft-Edition Frisson de Verveine auf den Markt, welche belebende und beruhigende Aromen beinhaltet, welche müde Beine wieder munter machen sollen.
So, genug dazu, kommen wir zu den eigentlichen Gründen, warum ich mich heute an euch wende:



Frisson de Verveine Gel Glaçon Jambes & Pieds (16,00 Euro):

Das sagt L'Occitane:

"Die Metallspitze des Roll-On und der Zypresse-Eibisch-Komplex verstärken den kühlenden Effekt des Gels. Beine und Füße werden entlastet und fühlen sich leicht und erfrischt an."


Hintergrundwissen:

Verbene (Eisenkraut) werden häufig und gerne für L'Occitane Produkte verwendet (z.B in der Karité Flüssigseife). Die Verbene, welche von L'Occitane verarbeitet werden, werden in einem kleinen französischen Dorf kontrolliert angebaut.
Sobald sie abgeerntet worden sind, werden sie getrocknet und anschließend destilliert, um abschließend an das zitronig-frische Verbene-Extrakt zu kommen.

Die Frisson de Verveine Reihe beinhaltet neben dem Fußgel noch ein Unisex Parfum, ein Duschgel, ein Körpergel, ein Körperspray, ein Badesalz und ein Handgel und ist -wie bereits oben erwähnt- ab Mitte Juli limitiert erhältlich.


Design:

Vom Design her finde ich die grün getönte Plastiktube eigentlich recht ansprechend: Auf der Vorderseite befindet sich der Name der Kollektion, die Menge, der Markenname, die Art von Produkt und ein paar niedlich designte Blätter. Die Schrift glänzt metallisch silbern und wirkt im Allgemeinen sehr hochwertig - ja, auch für eine Plastikverpackung!^^
Auf der Rückseite sind kleine "Gebrauchsanleitungen" wie ihr das Gel zu benutzen habt. Wobei...eigentlich ist es nur eine Anleitung - jeweils in verschiedenen Sprachen.
Schraubt ihr die Tube auf, kommt eine dicke Metallkugel zum Vorschein, mit welcher ihr das Gel auf eure Beine/Füße massieren könnt.


Duft/Konsistenz:

Ja, der Duft...der Duft ist eine Sache für sich: Er riecht ziemlich streng, fast schon wie Medizin. Im ersten Moment gefällt er mir aus eben genau diesem Grund überhaupt nicht. Sobald das Gel allerdings eingezogen ist, riecht das Gel wesentlich angenehmer: Leicht, frisch und kräuterig. Ja, ich weiß, das man nicht wirklich Sinn, aber ich glaube einfach, dass der Duft "frisch aus der Tube" einfach zu viel auf einmal ist. An sich riecht das Gel nämlich gut, aber nicht in dieser Konzentration. Sobald das Gel eingezogen ist und die erste Welle quasi abgeebbt ist, riecht es angenehm und frisch.
Von der Konsistenz her ist das Gel recht dünnflüssig. Aus diesem Grund lässt es sich mithilfe der Metallkugel einfach und punktgenau verteilen.


Fazit:

Mir gefällt das Eisgel ziemlich gut. Aufgrund der kühlen Metallkugel werden eure Füße quasi schon während des Auftragens leicht gekühlt, was mir grade bei heißen Temperaturen mehr als Recht ist.
Überraschenderweise kühlt das Gel die Füße wirklich recht gut und nach ca. 20 Sekunden setzt zusätzlich ein leichtes Kribbeln ein. Nicht unangenehm oder gar allergisch bedingt, nein, irgendwie erfrischend und belebend, also genau das, wofür das Gel primär gemacht worden ist.
Das Gel zieht eher semi schnell ein und hinterlässt ein leicht klebendes, dennoch erfrischendes Gefühl auf den Füßen. Wenn man aber bedenkt, dass man bei komplett heißen Temperaturen schlapp auf dem Sofa hängt, kann man die Füße eben auch getrost über der Sofalehne baumeln lassen und sie  lufttrocknen lassen.
So interessant und wirksam ich das Gel auch finde: Ich werde es mir wohl nicht nachkaufen, weil ich es im Sommer nicht so dringend benötige. Wenn mir wirklich heiß ist, dann hüpfe ich schnell unter die Dusche oder stelle mir einen Ventilator vor mein Sofa. Das Gel ist zwar nett und kühlt auch überraschend gut, aber zwingend notwendig ist es meiner Meinung nach nicht.



Jenipapo Huile de Parfum (Roll on Parfum auf Ölbasis) (21,00 Euro):

Das sagt L'Occitane:

"Die Symbiose aus exotischen Früchten und frischen Noten machen den passenden Duft zum idealen Begleiter für den Sommer."


Hintergrundwissen:

Die Jenipapo Kollektion ist Teil der "Feito no Brasil" Reihe, welche sich dadurch auszeichnet, dass sie komplett in Brasilien hergestellt wird (Feito no Brasil = Hergestellt in Brasilien). Die Feito no Brasil Reihe besteht aus Sonnen-/Duft-/Pflegelinien, wobei jedes Produkt in Verbindung mit jeweils drei brasilianischen Elementen steht: Biom (biogeographische Region), Inhaltsstoff und ein Genie der bildenden Künste.
Die Jenipapo Kollektion, zu welcher mein Ölparfum gehört, setzt sich aus folgenden Elementen zusammen:

Biom: Cerrado Region in Brasilien
Inhaltsstoff: Jenipapo
Genie: Douglas Bello (Ohje, von ihm habe ich noch nie gehört)

Die Jenipapo Kollektion basiert auf der Geschichte des Jenipapo Baumes, welcher sehr schnell und hoch wächst, damit er höher als alle anderen Bäume kommt und so die direkte Sonnenenergie aufnehmen kann. Zusätzlich besitzt der Baum sowohl schützende, als auch feuchtigkeitsspendende Fähigkeiten, welche einer Pflegeserie natürlich zugute kommen.

Die Kollektion beinhaltet neben dem parfumierten Öl noch eine komplette Sonnenpflegelinie und diverse Duftartikel wie beispielsweise eine Körpermilch oder ein Duschgel.
Die Kollektion findet ihr ab Ende Mai im Handel.


Design:

Alleine schon die Pappverpackung finde ich sehr ansprechend: Stilisierte Blumen, anregende Farben, ein silbernes, schimmerndes Logo...ja, doch, die Verpackung gefällt mir sehr.
Natürlich geht es hierbei nicht um die Verpackung, sondern um das schmale Parfumröhrchen, welches sich im Inneren befindet. Das Röhrchen ist aus Glas, welches einen wunderschönen, orangefarbenen Farbverlauf besitzt. Quasi ein orangefarbener Ombre-Effekt auf diesem kleinen Röhrchen. In silberner Schrift finden sich auch hier wieder der Markenname, der Produktname und diverse kleine Informationen.
Verschlossen wird das Röhrchen mit einem nicht ganz so hochwertig aussehenden Plastikverschluss, welcher sich jedoch recht einfach drehen lässt.
Zum Vorschein kommt auch hier wieder ein Metallkugelapplikator - diesmal allerdings ein paar Nummern kleiner.


Duft/Konsistenz:

Der Duft gefällt mir ziemlich gut: Er riecht fruchtig und exotisch - leider kann ich euch nicht sagen, was genau ich rieche. Er riecht auf jeden Fall sehr, sehr angenehm und fruchtig. Definitiv kein zu schwerer Duft, von welchem ihr Kopfschmerzen bekommt!
Die Konsistenz ist schon recht ölig, wobei das Öl recht schnell einzieht. Dadurch, dass ich keine glänzenden Stellen an meinem Hals haben möchte, reibe ich das Parfum leicht ein, was das Einziehen natürlich noch einmal beschleunigt.
Leider bleibt der Geruch nicht sonderlich lange auf der Haut, was ich persönlich ziemlich schade finde, da das Produkt doch recht kostspielig ist und ich in der Hinsicht eigentlich mehr erwartet hätte!


Fazit:

Obwohl ich den Geruch und das Design himmlisch finde, muss ich sagen, dass das Ölparfum das Schwächste der drei Produkte ist: So genial der Duft auch ist - er verfliegt zu schnell. Nach nur 1 1/2 Stunden konnte mein Freund das Parfum hinter meinen Ohren bzw. an meinem Hals nicht mehr erschnuppern und auch ich hatte das Gefühl, dass man schon gar nichts mehr riechen konnte.
Das ist eigentlich auch der Hauptgrund, wieso ich mir das Parfum nicht nachkaufen würde: Grade für 21 Euro sollte man schon erwarten, dass sich das Produkt etwas länger hält.
Ich finde das wirklich mehr als schade, da ich den Geruch wirklich sehr gerne mag!



Vitória Régia Handcreme (7,50 Euro):

Das sagt L'Occitane:

"Im Herzen des Duftes schlingen sich Gardenie, Vitória Amazonica und Maiglöckchen sanft um schlafende Blütenkronen."


Hintergrundwissen:

Biom: Amazonasgebiet
Inhaltsstoff: Vitória Régia
Produzent: Marcela & Francivaldo

Eine Vitória Régia ist nichts anderes, als eine riesige, nachtaktive Seerose, welche einen Blattdurchmesser von bis zu 3 Metern erreichen kann. 
Der Name Vitória Régia ist übrigens an die englische Königin Victoria angelehnt, da die Pflanze während ihrer Herrschaftszeit entdeckt worden ist. 
Das Besondere an der Seerose: Tagsüber faltet sie sich zusammen, um sich vor der Sonne Brasiliens zu schützen. Nachts hingegen blüht die Vitória Régia rot auf.

Neben der Handcreme beinhaltet die Vitória Régia "Tages" Reihe übrigens noch ein Eau de Cologne, ein Duschgel, eine Körpermilch und ein Ölparfum. Die Vitória Régia "Nacht" Reihe beinhaltet ein Eau de Cologne und zwei Ölparfums. 


Design:

Das Tubendesign gefällt mir sehr, sehr gut: Obwohl die Tube aus silbernem Plastik besteht, wirkt sie auf den ersten Blick eher metallisch. Auf der Vorderseite findet ihr ein wunderschönes, grün/pinkes Seerosendesign, den Markennamen und die Art des Produktes. Auf der Rückseite hingegen findet ihr vieeeeeeeel Kleingedrucktes - unter Anderem auch die Inhaltsstoffe.
Solltet ihr euch noch an meinen asbach uralten Post über die Karite Handcreme erinnern, wisst ihr, dass ich ziemlich über den Deckel geflucht habe, weil dieser eben komplett eckig war und sich beim Aufschrauben unschön in die Finger gebohrt hat. Diese Handcreme hat einen runden, leicht angerauten Deckel, welcher sich sehr gut öffnen und schließen lässt. Selbst mit eingecremten Finger rutscht euch der Deckel nicht aus der Hand!
Einziges, itzibitzi kleines Manko: Die Tubenöffnung ist sehr groß und ihr müsst ziemlich aufpassen, dass ihr euch nicht die halbe Tube in die Hände drückt. Aber...das wäre eigentlich auch egal, da die Creme einfach nur göttlich duftet.


Duft/Konsistenz:

Oh mein Gott, ich liebe den Duft! Wirklich: Ich liebe ihn! Mein Freund schüttelt mittlerweile auch nur noch den Kopf, weil ich mir meine Hände -nach dem Eincremen- regelmäßig vor die Nase halte, nur um den wahnsinnig angenehmen zu inhalieren. Ich weiß. Ihr müsst dazu nichts sagen - es duftet einfach nur unwiderstehlich. 
Den Duft kann ich euch leider nicht beschreiben, weil ich keine der genannten Komponenten herausriechen kann. Ich finde, frisch, blumig und leicht beschreiben den Duft am ehesten. Die Creme beinhaltet wohl auch noch Zitrusfrüchte, Maiglöckchen und Gardenie, aber ehrlich? Davon rieche ich nichts!
Die Creme ist relativ dünnflüssig, lässt sich demnach sehr gut verteilen und zieht auch recht schnell ein. Zurück bleibt ein göttlich riechendes, zartes Hautgefühl..*hach*


Fazit:

Ihr werdet es nicht glauben, aber die Handcreme ist mein absoluter Favourit! Sie riecht unbeschreiblich gut, sieht total niedlich aus und besitzt die perfekte Handtaschengröße. Mich hat dieses Produkt jedenfalls komplett überzeugt und ich kann euch jetzt schon sagen, dass ich es mir nachkaufen werde. Die Handcreme empfehle ich euch von Herzen und aus tiefster Seele! Gut, diejenigen von euch, die beispielsweise ein Problem mit Glyzerin haben, sollten die Creme evtl. nicht kaufen, da dieser Stoff an zweiter Stelle bei den Inhaltsstoffen steht. Diejenigen, die das nicht stört: Geht in eine L'Occitane Filiale und testet die Creme! Ihr werdet es nicht bereuen. 
Außerdem überlege ich, ob ich mir auch noch das Vitória Régia dazu bestellen soll...alleine schon mit der Hoffnung, dass es genauso wie die Creme riecht!
Absolute Kaufempfehlung meinerseits!


Ihr seht schon: Die Au Brésil Kollektion hat mich auf jeden Fall überzeugt! Vielen lieben Dank an das Team von L'Occitane - ich habe mich sehr über die Sachen gefreut und werde sie auch komplett euphorisch nachkaufen!

Was hat euch am besten gefallen?

Liebe Grüße







Kommentare:

  1. Geht mir absolut genauso mit dem Fußball.
    Das gestrige Spiel lief bei uns auch nur so im Hintergrund mit, dass man eben weiß wie unsre Jungs von Bayern so gespielt haben... wenn man das überhaupt spielen nennen kann bei einem 4:0 für Madrid.
    Aber nun ja.

    Mich hätte der erste jetzt angespruchen, aber wenn du schon sagst, dass er sehr medizinisch riecht... mhm neee, dann doch lieber nicht. Aber ansich bin ich schon Fan von solchen Roll Dingern :)

    Liebe Grüße von Ella loves

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Ella!:)

      Ich habe nur mitbekommen, dass sie verloren haben. Und das reicht mir. Wobei...ich hätte auch nicht geglaubt, dass Bayern Madrid schlagen kann...hätte ich jetzt einfach mal aus dem Bauchgefühl heraus gesagt.

      Naja, beim Auftrag riecht er halt...hmmm speziell. Wie eine Sportsalbe oder so. Zum Ende hin geht es aber. Und der Effekt ist eben wirklich klasse und zur Abwechslung eben auch mal spürbar!

      Liebe Grüße ♥

      Löschen

Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dermasence Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Efbe EGF Tech Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 For Your Beauty FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Ghost Fragrances Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Gucci Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Hautpflege Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Home & Living Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Indisch Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kürbis Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Low Carb Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paula's Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby Snack So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection TheBalm thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Urlaub Valentino Vegan vegawatt Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung wayfair Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva