Donnerstag, 17. April 2014

Paletten Party von und mit Sleek

Hallo ihr Lieben!

Heute dreht sich alles um meine bzw. von der Allgemeinheit geliebten Sleek Paletten. Warum ich Sleek Paletten liebe? Zum Einen wäre da das extrem gute Preis-/Leistungsverhältnis. Ich habe für jede meiner Paletten keine 10 Euro ausgegeben und der Qualität der Lidschatten tut dies keinerlei Abbruch.
Zum Anderen liebe ich die Aufmachung der Paletten, sowie die perfekt abgestimmten, zumeist super pigmentierten Farben.

Kommen wir erstmal zu den Paletten im Allgemeinen. Wie gesagt, ich habe für alle Paletten um die 9,99 Euro gezahlt, worüber man sich wirklich nicht beklagen kann.
Die Paletten sind themenorientiert und kommen in einer zum Thema passenden Pappverpackung daher. Entfernt ihr die Pappverpackung, kommt eine schlichte, mattschwarze Palette zum Vorschein.
Jede Palette bietet zusätzlich noch einen Spiegel und einen doppelseitigen Schwammapplikator. Der Spiegel ist recht groß, interessiert mich aber nicht wirklich, da ich mich NIE in Paletten-/Rouge-/Bronzerspiegeln schminke. Nie. Den Applikator könnt ihr auch vergessen, da er sich sehr schnell abnutzt bzw. kaputt geht.
Außerdem liegt in den Paletten immer eine durchsichtige Folie, auf welcher die Namen der Lidschatten vermerkt sind!
Meist (bzw. je nach Thema) befinden sich in den Paletten jeweils matte und glitzernde Lidschatten, welche mal mehr und mal weniger gut pigmentiert sind. Im Großen und Ganzen sind die Farben aber gut pigmentiert und lassen sich auch sehr gut miteinander verblenden.

So, das waren ein paar Hintergrundinformationen zu den Paletten an sich. Wobei...ich glaube, dass ich mir das auch hätte sparen können, da viele von euch sicherlich die ein oder andere Sleek Palette Zuhause liegen haben.^^

Jetzt aber genug! Kommen wir zu meinen vier Sleek Paletten:





Sleek Ultra Matts V2 Palette

Diese Palette durfte als Erste bei mir einziehen und ich habe sie in den vergangenen Monaten auch gut genutzt. In letzter Zeit habe ich sie zwar etwas links liegen gelassen, aber die Töne, welche sich in der Palette befinden, werde ich auf jeden Fall nach wie vor immer mal wieder gebrauchen!

Wie der Name schon verrät, befinden sich in der Ultra Matts V2 Palette ausschließlich matte Töne. 
Außerdem sind lediglich 3 hellere Töne in der Palette - die restlichen 9 Töne sind dunkel, was mir persönlich ja schonmal sehr gut in den Kram passt, da ich eher auf die dunklen Töne fixiert bin:


Orbit ist ein relativer Petrolton, welcher etwas krümelt, eine intensive Farbabgabe hat und sich sehr gut verblenden lässt. Ich muss aber gestehen, dass ich ihn noch nicht sonderlich oft benutzt habe!
Ink ist ein sehr dunkles Blau, welches ebenfalls leicht krümelt, aber in der Farbabgabe nicht ganz so deckend wie beispielsweise Orbit ist. Diesen Ton verwende ich supergerne, wenn ich mal wieder Lust auf dunkle, blaue Smokey Eyes habe.
Highness ist ein wunderschöner,minimal ins Dunkle gehender Lilaton, welcher zwar etwas Aufbaubedarf hat, sich ansonsten aber super Verarbeiten lässt. Ich nutze ihn gerne für Smokey Eyes!
Noir ist ein typischer, schwarzer Lidschatten: Er krümelt ziemlich und man braucht ein wenig, um ihn richtig, richtig pechschwarz zu schichten. Aber KEINER meiner anderen, schwarzen Lidschatten verhält sich anders. Keiner!
Dune ist ein Nudeton, welcher sich quasi komplett mit meinem Hautton verbindet. Er krümelt kaum und lässt sich ebenfalls leicht verblenden. Ich nutze ihn allerdings auch kaum...ab und an mal zu verblenden, aber das wars dann auch.
Pillow Talk ist ein Ton, welcher eher in den Cremebereich fällt. Er krümelt ebenfalls wenig und verschwindet quasi, sobald ihr ihn verblendet. Eine eher uninteressante Farbe...
Thunder ist ein helleres Grau, welches ihr ordentlich schichten müsst, damit ihr eine ordentliche Farbabgabe bekommt. Dieser Ton krümelt wieder etwas mehr, lässt sich ansonsten aber sehr gut verblenden.
Maple ist ein warmes Braun, welches ebenfalls einiges an Schichtarbeit verlangt. Er krümelt kaum und lässt sich ebenfalls super verblenden. Allerdings nutze ich diesen Ton...eigentlich nie...^^'
Flesh gehört ebenfalls zu den Nudetönen und krümelt an sich auch recht wenig. Ich muss sagen, dass ich die Nudetöne der Palette recht schwach finde...Flesh verschwindet ebenfalls, sobald man etwas zu stark blendet...
Paperbag ist ein dunkles, gut pigmentiertes Braun, welches ich auch schon des öfteren verwendet habe. Allerdings kann ich euch grade nicht sagen, wann und wofür...^^
Villan ist ein ziemlich dunkles, stark krümelndes Lila. Ich würde sogar sagen, dass es neben Noir der Ton ist, welcher am stärksten krümelt. Allerdings ist Villan auch ziemlich gut pigmentiert...hm.
Fern ist ein wunderschönes, dunkles,moosiges Grün, welches sich quasi wie Villan verhält: Top pigmentert, aber am krümeln als gäbe es kein Morgen mehr.

Bis dato ist die Ultra Matts V2 Palette definitiv eine meiner meist genutzten Paletten. Qualitativ schwächeln lediglich die hellen Töne, aber pffff, ich finde die dunklen eh viel spannender. Wer also ein Fan von dunklen, qualitativ guten,matten Farben ist, der fährt mit dieser Palette goldrichtig.




Sleek Curacao Palette aus der Caribbean Collection

Kommen wir zu einer...nunja...sehr...knalligen Palette. Ich kann euch jedenfalls nicht mehr sagen, wieso ich mir die Palette damals überhaupt bestellt habe. Die Farben sind vereinzelt zwar recht alltagstauglich, aber im Großen und Ganzen ist die Palette doch recht speziell.
Die Farben sind allesamt sehr farbenfroh, leuchtend und bunt und anders als bei der Matts Palette findet ihr ihr einige schimmernde Farben. Außerdem sind alle Farben nach einem Cocktail benannt...sehr stimmig und es macht auf jedenfall Lust auf ein farbenfrohes AMU:

  
Tequila Sunrise ist eine absolut geniale Farbe: Ein mittlerer, schimmernder Orangeton, welcher kaum krümelt und sich wunderbar verblenden lässt. Er besitzt einen feinen, goldenen Schimmer, welcher im Licht wunderschön glänzt. Ich merke grade, dass ich diesem Ton bis dato viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt habe...
Martini (kann man den Namen überhaupt lesen?^^) ist ein silbrig-weißer, schimmernder Ton, welchen ich bis dato noch kein einziges Mal verwendet habe. Er scheint aber nicht wirklich zu krümeln und an sich...macht der auch einen recht spannenden Eindruck...
Blue Hawaiian gehört ebenfalls zu den Farben, die ich noch nicht getestet habe. Farblich liegt er irgendwo zwischen Babyblau und einem hellen Türkis. Er ist komplett matt und die Farbabgabe lässt ziemlich zu wünschen übrig. Ich weiß, wieso ich ihn noch nicht verwendet habe!
Bloody Mary ist ein schwach pigmentiertes, mattes Rot, welches allerdings so gut wie gar nicht krümelt. Da dieser Ton nicht unbedingt zu meinen Alltagsfarben gehört, ist er quasi auch noch unbenutzt.
Screwdriver ist ein ziemlich knalliges Gelb, welches aber ordentlich an Deckkraft verliert, sobald ihr es auf euer Lid bringt. Und es krümelt!
Green Iguana ist ein silbrig schimmernder Grünton, welchen ich auch noch nie benutzt habe. Die Pigmentierung ist okay, das Krümeln hält sich auch in Grenzen...scheint also eine durchaus solide Farbe zu sein!
Apres Midori ist ein helles, silbrig schimmerndes Grün, welches ebenfalls etwas krümelig ist. Die Deckkraft ist hier wieder etwas stärker.
Blue Lagoon gehört zu den Tönen, welche ich wiedereinmal außer Acht gelassen habe. Einerseits ist er ziemlich krümelig, andererseits ist er ziemlich gut pigmentiert. Und matt. Ich glaube aber nicht, dass ich diesem Ton in Zukunft meine Aufmerksamkeit schenken werde. Irgendwie überzeugt er mich nicht.
Purple Haze ist ein dunkler, matter Lilaton, welchen ich nicht sonderlich leiden kann. Er krümelt stark, man muss ihn ordentlich schichten und beim Verblenden ist er ziemlich ungnädig. Definitiv der schwächste Ton der Palette!
Green Martini ist ein dunkles, schimmerdes Efeugrün und gehört zu den spannendsten Tönen der Palette. Er krümelt leicht, die Deckkraft ist gut und man kann ihn gut verblenden. Doch, ja, ich mag ihn!
Singapore Sling gehört ebenfalls zu den spannendsten Tönen: Ein gut pigmentiertes, schimmerndes Pink. Selten benutzt, aber ich denke, das wird sich ändern.
Espresso Martini ist ein kräftiges Schwarz, welches gut pigmentiert ist, aber extrem rumkrümelt.

Mich überrascht es ein wenig, dass ich so viele Farben bis dato noch nicht angerührt habe. Klar, viele von ihnen sind für den Alltag definitiv zu knallig, aber ich hätte nicht gedacht, dass ich soviele noch kein Mal verwendet habe. Auf jeden Fall kann man schöne, farbenfrohe AMUs mit der Palette schminken!
Meiner Meinung nach braucht man diese Palette aber nicht wirklich. Sie ist zwar schön und speziell, aber ich würde sie mir nicht noch einmal kaufen!




Sleek Vintage Romance Palette

Kommen wir zu einer ziemlich gehypten Sleek Palette: Die Vintage Romance Palette, welche auch noch reeeeeelativ aktuell ist:

  
Pretty in Paris ist die Farbe, welche ich am häufigsten verwendet habe: Ein wunderschön schimmerndes, helles Silber, welcher top pigmentiert ist und kaum krümelt.
Meet in Madrid ist quasi das selbe in Grün bzw. in Golden. Schimmernd, top pigmentiert und kaum krümelnd.
Court in Cannes habe ich noch nie benutzt und ich frage mich grade warum. Ein wunderschön schimmerndes, schmutziges Bronze, welches astrein pigmentiert ist und kaum krümelt. Ich glaube, ich sollte dieser Farbe eine Chance geben...
Lust in LA habe ich ebenfalls noch nie benutzt. Farblich kann ich den Ton gar nicht richtig einordnen: Er liegt irgendwo zwischen Braun, Bronze und Oliv. Die Farbabgabe ist ebenfalls top und gekrümelt hat er jetzt auch nicht. Ich bezweifle aber, dass ich diesen Ton in meinen Alltag einbauen werde. Irgendwie...überzeugt er mich nicht wirklich.
Romance in Rome ist ein lila-schimmerndes, mittleres Blau, welches zur Abwechslung nicht so gut pigmentiert ist. Wie es bei den dunklen Tönen so ist, krümelt der Lidschatten mehr als die anderen. Genutzt habe ich ihn bereits, aber er gehört definitiv nicht zu den spannendsten Tönen der Palette.
Propose in Prague ist bei Weitem die schwächste Farbe in der Palette: Der Ton an sich geht in die rötlich, braune Richtung. Er ist komplett matt und ist quasi kaum pigmentiert. Definitiv die schlechteste Farbe der kompletten Palette.
A Vow in Venice ist ein schwach pigmentiertes, aber umso schöner schimmerndes Bordeaux, welcher sich gut verblenden lässt. Trotz des schönen Schimmers gehört dieser Ton zu den schwächsten Lidschatten der Palette.
Marry in Monte Carlo ist mein zweitliebster Ton: Farblich liegt er irgendwo zwischen Bordeaux und erm...Bordeaux. Er ist astrein pigmentiert und schimmert je nach Lichteinfall golden, silbrig und lila. Hachja, ich liebe diese Farbe.
Honeymoon in Hollywood verhält sich quasi so wie Marry in Monte Carlo. Er ist etwas dunkler, krümelt dadurch auch etwas mehr und der Schimmer geht eher in den silbernen Bereich.
Bliss in Barcelona ist ein wunderschönes, blau-schimmerndes Lila, welches leider nicht ganz so gut pigmentiert ist. Darüber sehe ich aber großzügig hinweg, da ich die Farbe einfach nur traumhaft schön finde!
Forever in Florence ist ein seeeeehr dunkles Lila, welches über einen ziemlich groben, silbrigen Glitter verfügt. Der Glitter ist so grob, dass er auf dem Lid etwas rumkratzt. Von der Pigmentierung her ist der Lidschatten top, aber er krümelt auch wieder stärker. 
Love in London  verhält sich genauso wie Forever in Florence. Lediglich die Farbe unterscheidet sich, denn Love in London ist ein ziemlich dunkles Blau-Grau-Grün. Ansonsten gilt: Starke Pigmentierung, kratziger Glitzer, viel Gekrümel.

Den Kauf der Vintage Romance Palette habe ich noch kein bisschen bereut. Qualitativ sind die Farben deutlich besser als die Farben der Curacao Palette, wobei die Vintage Romance Palette auch über einige Aussetzer verfügt. Dennoch sind die Farben ziemlich speziell und mit ein bisschen Arbeit bekommt man auch mit den schwächeren Farben einen schönen Look hin!




Sleek Garden of Eden Palette

Kommen wir zu meiner aktuellsten und namentlich am besten passendsten Palette. Ich muss ja gestehen, dass diese Palette komplett an mir vorbeigeschrammt ist. Um ehrlich zu sein, bin ich erst durch Ani's Post auf die Palette aufmerksam geworden...*Asche auf mein Haupt streu*
Ich habe sie gesehen, mich verliebt und sie bestellt. Ich habe sie seit ca. 1-2 Monaten und aus diesem Grund habe ich viele Farben noch nicht einmal im Entferntesten ausprobiert. Kennt ihr das? Ihr habt eine neue Palette, aber traut euch nicht wirklich ran bzw. ignoriert sie erstmal? Bitte sagt mir, dass es euch ähnlich geht!^^
Okay, genug davon, kommen wir zur Jenseits von...erm...Garden of Eden Palette:


Gates of Eden ist ein superweicher, schimmernder Goldton, dessen Pigmentierung astrein ist. Krümeln tut er so gut wie gar nicht und verblenden lässt er sich auch ohne weiteres.
Eve's Kiss ist der am häufigsten benutze Ton der Palette: Ein wunderschön schimmerndes, weiches, gut pigmentiertes Mauve. Diesen Ton verwende ich oft und gerne. Definitiv ein Highlight der Palette.
Paradise on Earth verwende ich gerne in Kombination mit Eve's Kiss. Er ist etwas dunkler und bräunlicher als Eve's Kiss, dennoch ist er genauso gut verblendbar und pigmentiert. Plus besitzt er diesen faszinierenden, pinken Schimmer, welcher den Ton extrem spannend macht. Ein weiteres Schätzchen der Palette!
Python ist ein lilastichiges Braun, welches ich bis dato noch nie verwendet habe. Die Pigmentierung lässt bei diesem Ton eeeeetwas zu wünschen übrig, aber naja.
Forbidden ist einer der schwächeren Töne der Palette. Forbidden ist ein kühleres Braun mit grobem,silbernen Glitzer. Anders als bei der Vintage Romance Palette merkt man den groben Glitter so gut wie gar nicht. Dennoch habe ich diese Farbe noch nie verwendet und ich werde sie wohl auch nicht nochmal verwenden.
Flora ist ein lilastichiges, warmes Braun, welches ebenfalls zu den schwächeren Farben zählt. Er ist relativ schlecht pigmentiert, lässt sich nicht so gut verblenden und krümelt auch ziemlich.
Entwined lässt qualitativ leider auch wieder zu wünschen übrig: Ein kühles, silbrig glitzerndes Braun, welches die selben Eigenschaften wie Flora besitzt. Naja, fast. Entwined krümelt nicht so stark.
Adam's Apple ist an sich eine schöne, interessante Farbe: Ein gelbstichiges Hellgrün, was beim Verblenden leider komplett verschwindet!^^ An sich ist die Pigmentierung okay, aber sobald ihr blendet..naja, war's das mit der Pigmentierung. Dafür krümelt er nicht!
Fig ist ein gold-/gelbstichiges, dreckiges Grün, welches super pigmentiert ist, gleichzeitig aber kaum krümelt. Interessante Farbe, habe ich so an sich aber noch nicht verwendet.
Evergreen ist ein weiteres Highlight: Ein top pigmentiertes, schimmerndes Hellgrün, welches sich ohne weiteres auftragen und verblenden lässt. Superschöne Farbe, welche ich auch schon einige Male verwendet habe.
Fauna ist ein kalt schimmerndes Grün, welches ich auch noch nicht verwendet habe. Krümelt kaum, Pigmentierung ist auch top - solide, benutzbare Farbe! 
Tree of Life ist en mattes, mittelmäßig pigmentiertes Grün, welches ich ebenfalls noch nie genutzt habe. Farbe überzeugt mich nicht 100%ig - Fern aus der Matts Palette gefällt mir deutlich besser.

Obwohl die Garden of Eden qualitativ einige Lücken hat, kann ich euch die Palette dennoch ans Herz legen, da die Farben alle supergut miteinander harmonieren und ihr tolle Alltagslooks mit dieser Palette zaubern könnt! Obwohl ich sie als letztes gekauft habe, hat sich die Garden of Eden zu einer meiner liebsten Sleek Paletten entwickelt. Am Besten finde ich nach wie vor die Ultra Matts V2 Palette, dann kommt die Garden of Eden Palette, dann die Vintage Romance Palette und das Schlusslicht bildet die Curacao Palette.

Uff, das ist ein ganz schöner Monsterpost. Ich hoffe, ich habe euch nicht erschlagen! Außerdem hoffe ich, dass ihr euch einen kleinen Eindruck über die tollen Sleek Palette machen konntet, denn sie sind wirklich genial!

Habt ihr auch eine Sleek Palette Zuhause? Evtl. sogar eine, die nicht genannt worden ist? 

Liebe Grüße 

 

Kommentare:

  1. Ich schmachte die Vintage Romance & die Ultra Matt V2 schon einige Zeit an. Hach ich glaube, ich MUSS sie mir kaufen.
    Bisher habe ich nur eine Sleek Palette. Die Celestial (wird die so geschrieben?) und ich verwende sie mind. 1-2 mal die Woche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich finde sowohl die Vintage Romance, als auch die Ultra Matts V2 echt gut, wobei die Matts echt eine Palettenlänge Vorsprung hat!^^
      Ich weiß auch nicht wie man die schreibt. Ich google sie mal eben, zumal ich sie auch nicht wirklich im Kopf habe! Ja, sie ist richtig geschrieben und die ist auch superschön *-*
      Wie gesagt, für keine 10 Euro sind die Paletten einwandfrei!!

      Liebe Grüße und ein schönes Osterfest!!

      Jenny

      Löschen
  2. Super schöner Post! Ich habe nur eine deiner Paletten, und zwar die Garden of Eden. Dafür aber 3 weitere: die Storm, Au Naturel und die Oh so special.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Carmen, ich habe mir auch verdammt viel Mühe gegeben und stundenlang getippt!^^
      Die Garden of Eden Palette finde ich auch superschön!!
      Die Storm Palette sieht auch wahnsinnig interessant aus, aber...viele dieser Töne habe ich bereits in anderen Paletten, also würde die sich für mich nicht lohnen.
      Dasselbe gilt für die Au Naturel.
      Aber die Oh so special Palette sieht interessant aus!!

      Liebe Grüße und frohe Ostern!!

      Jenny

      Löschen
  3. Meine erste Sleek-Palette war auch die V2 Ultra Matts. Im Gegensatz zu dir habe ich sie aber erst 1x benutzt (nicht hauen).
    Die Vintage Romance habe ich auch, das ist für mich aber eher eine Herbstpalette.
    Außerdem habe ich noch Storm und Sunset, die weitaus häufiger bei mir zum Einsatz kommen.

    LG, OktoberKind :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. DIe Ultra Matts V2 ist auch einfach klasse. Sie krümelt zwar ziemlich, aber mich stört das nicht wirklich. Ich nehme dann meist etwas Mizellenlösung auf ein Wattepad und wische einmal unter den Augen. Das erfrischt noch einmal und alle Krümel sind beseitigt.
      Stimmt, die Vintage Romance passt wirklich besser in den Herbst, wobei ich mich eigentlich nie an die Jahreszeiten anpasse.
      Uuuuh, die Sunset Palette sieht auch klasse aus *-* Ne schöne Mischung aus neutralen und auffälligeren Tönen!

      Liebe Grüße und frohe Ostern!:)

      Jenny

      Löschen
  4. Sehr schöner Post und soooo viele schöne Farben <3 Ich liebe Sleekpalette so so sehr und mittlerweile haben sich auch so einige Paletten angesammelt ;))
    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww vielen Dank. Ich habe mich auch super viel Mühe mit dem Post gegeben. Normalerweise mache ich solche Posts nicht gerne, weil meine Kamera ganz gerne mal die Farben verzerrt. Aber in diesem Post ging es super gut!
      Jaaa, ich liebe Sleek Paletten auch ziemlich. Für den Preis sind die einfach unschlagbar!!

      Liebe Grüße auch an dich und ein schönes Osterfest!:)

      Jenny

      Löschen
  5. Danke für die vielen tollen Swatches!
    Mich stören bei Sleek Paletten zwei Dinge, weswegen ich noch keine gekauft habe.
    1. Es ist immer ein mattes schwarz und ein mattes weiß dabei. Beide Farben stehen mir leider gar nicht...
    2. Man kann sie nur im Internet bestellen und nicht vorher swatchen...
    Ich hab über die Au Naturel und Storm nachgedacht... Aber weil ich sie nicht swatchen kann komm ich auf keinen Nenner. Jetzt, wo ich eh Kaufstopp hab, kommt eh nix in die Tüte. Vielleicht kauf ich mir eine Sleek Palette wenn ich iregndwann in UK bin und nach Lust und Laune swatchen kann...

    Ultra Mattes ist so ne Palette wo ich die Hälfte schön find und die andere Hälfte nicht. Paperbag, Maple, Villan, Fern und Orbit würd ich tragen den Rest irgendwie gar nicht o.O

    Die Farben der Curacao Palette sind mal total anders und knallig bunt. Apres Midori, Green Martini, Tequila Sunrise und Purple Haze find ich interessant. Die Namen machen echt Durst auf Cocktails.

    Schade, dass die Romance Palette fast nur aus Weintönen besteht. Das ist zwar alles schön und tragbar, aber da fehlt mir die Abwechlung. Und geade die Töne die ich interessant finde (Rome und Barcelona) sind total schwach auf der Brust o.O

    Garden of Eden
    Ich bin da noch zweigeteilt. Manche zaubern verdammt geile Looks, manchen steht die Palette irgendwie gar nicht. Ich wüsst nicht so recht was ich mit Adams Apple und Fig machen sollte... Weißt du was? Jetzt wo Frühling ist, packst du die Palette raus und machst was damit :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke, ich habe zwischenzeitlich auch ordentlich geflucht!^^

      1. *meeep* Stimmt nicht. In der Garden of Eden Palette ist beispielsweise weder das eine, noch das andere dabei!
      2. Das stimmt. Ich gucke mir einfach zig verschiedene Posts zu den Paletten an und entscheide mich dann. Qualitativ weiß ich ja, dass sie voll in Ordnung sind!
      Jaaa, ich habe auch total doof geguckt, als ich in London war und bei Superdrug aufeinmal ein riesiger Sleek Aufsteller vor mir stand :D Ich habe mir aber nichts gekauft...^^'

      Ja, ALLE Farben nutze ich auch nicht. Ich glaube, Noir und Villan sind die Farben, die ich bis dato am häufigsten verwendet habe. Kommt auf meine Laune und meine Make Up Inspiration an!

      Die Curacao Palette ist wirklich speziell. Lustigerweise trinke ich gerne Cocktails, habe aber einige von den Namen bis dato noch nie gehört :D

      Barcelona ist der absolute Wahnsinn. Ich ärgere mich auch tierisch, dass ausgerechnet diese Farbe so mäßig pigmentiert ist. Mit einer Base und etwas Schichtarbeit GEHT es zwar, aber...naja...

      Klar weiß ich was - die beiden Farben verwende ich andauernd :D Fig verteile ich meist auf dem kompletten Lid und blende es meist mit Adam's Apple aus. Evergreen in das äußere V, evtl. ein bisschen Gates of Eden in den Augenwinkel und unter das Auge, etwas braunen Kajal, Mascara und fertig ist die Amazone :D

      Liebe Grüße und danke für deinen ausführlichen Kommentar!:)

      Löschen
    2. Garden of Eden ist wirklich so ziemlich die einzige Sleek Palette die kein schwarz und weiß hat xD
      Ich war leider noch nie in GB. Aber wenn ich da mal irgendwann hinfliege, werd ich wohl eine Palette mitnehmen... Dann kann ich mir aber auch die Finger wund swatchen *__*
      Als leidenschafticher Cocktail Schlürfer hab ich aber auch noch nicht alle Namen gehört.

      Liebe Grüßle zurück

      Löschen

Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox Adventskalender agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga BARBARA BOX Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bio Végane Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Cosline Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dermasence Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Efbe EGF Tech Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 For Your Beauty FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Ghost Fragrances Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Gucci Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Hautpflege Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Home & Living Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Indisch Inglot invisibobble iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jean&Len Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Kneipp Kochbuch Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kürbis Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Low Carb Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline MEDION Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paula's Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Produkttest Profissimo Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby Snack So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spicebar Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Teekanne Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection TheBalm thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Urlaub Valentino Vegan vegawatt Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung wayfair Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle Yeauty YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva