Samstag, 31. Mai 2014

Kiko "Sportproof Active Colours" LE

Vor einigen Tagen erreichte mich ein Paket von Kiko, enthalten war die neue Limited Edition "Sportproof Active Colours". Die Kollektion soll genau das Richtige für sportliche & dynamische Frauen sein, die auch im Sport stylisch aussehen wollen.

Klingt ja wie für mich gemacht, höhö. Mein Sport besteht im Allgemeinen darin, meinen Wocheneinkauf 3 Etagen nach oben zu tragen.


Erhalten habe ich:
  • Breezy Shine Lipgloss in 02 Strawberry Pink (5,90€)

  • Body Jewels (7,90€)

  • Infinity Trio Eyeshadow in 01 Gradient Beige (5,90€)

  • Sportproof Mascara (7,90€)

  • Sportproof Eyeliner in 02 Metallic Brown (5,90€)

 

v.l.n.r. Eyeshadow Trio, Eyeliner, Lipgloss

Die Body Jewels.. Hm, ich kann mit denen nicht so viel anfangen. Vielleicht wären die mal was, wenn man etwas ausgefallenes schminkt. Ich glaube ich werde sie eher mal benutzen, um meine Nägel zu verschönern. Zu den Body Jewels gehört übrigens eine süße kleine Minipinzette und Kleber. Enthalten sind laut Beschreibung 120 Edelsteine, ich habe da jetzt nicht nachgezählt :D.

Die Mascara sieht im ersten Moment etwas klobig aus, jedoch hat sie gut funktioniert beim Auftrag. Ich hatte erst etwas Zweifel, da ich bei zu großen Bürstchen oft das Problem habe an das Augenlid zu patzen. Ist hier wie gesagt aber gar kein Problem gewesen.
Leider hat sich die Mascara, trotz der Beschreibung "wasserfest", nach etwa 4 Stunden über und unter dem Auge abgezeichnet, ich hatte also dezente Pandaaugen -.- Okay, ich hab aber schon so manche "Waterproof-Mascara" elegant weggeschwitz, auch ganz ohne Sport :D.

Das Eyeshadow Trio gehört in das neue Click-System von Kiko, d.h. es kommt ohne richtige Hülle, nur mit einem durchsichtigem Schutzdeckel und ihr könnt es in eine Leerpalette packen. Ich habe keine solche Palette, durch den durchsichtigen Deckel kann man es aber durchaus auch so lagern. Die erste beiden Farben sind sehr sheer, nur die dritte ist etwas intensiver. Also eigentlich genau das Richtige für diejenigen, die es dezenter mögen.

Der Eyeliner wird als ein Pencil mit einer speziellen Formel beschrieben, die auf festem Wachs basiert. Das stimmt definitiv, denn wenn man nur sanft über die Haut fährt, passiert rein gar nichts. Man muss schon etwas fester aufdrücken. Auf dem Tragebild könnt ihr den Eyeliner am äußeren unteren Wimpernkranz sehen und auf der unteren Wasserlinie. Über die Wasserlinie musste ich einige Male fahren, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, jedoch hat er dann auch bombenfest gehalten.

Der Lipgloss kommt mit einem Filzapplikator und enthält ein Mentholderivat. Ich mag ja solche minzigen Sachen, die einen kühlenden Effekt auf den Lippen haben. Aber der Effekt hier war mir echt zu heftig :D Ich habe den Gloss nach kurzer Zeit entfernt und erstmal dick Lippenpflege aufgetragen. Es hat schon sehr arg geprickelt, ich habe im Moment jedoch auch etwas spröde Lippen. Vom Aussehen her hat mir der Gloss schon gefallen, vielleicht probiere ich es nochmal, wenn meine Lippen etwas erholter sind :D.


Benutzte Produkte:

Dior Pore Minimizer
Revlon Color Stay Foundation Combination/ Oily Skin 150 Buff
Catrice Eyebrow Set
Chanel Poudre Universelle Libre 25 Pêche Clair
 
Bobbi Brown Long Wear Gel Eyeliner 02 Sepia Ink
Infinity Trio Eyeshadow 01 Gradient Beige
Sportproof Eyeliner 02 Metallic Brown
Sportproof Mascara
Nars Blush Orgasm
Breezy Shine Lipgloss 02 Strawberry Pink

Wie gefällt euch die LE? Übrigens könnt ihr bei KIKO bis 01.Juni versandkostenfrei bestellen :)



 


Freitag, 30. Mai 2014

brandnooz box Mai 2014 "Bye-Bye May"


Hallo ihr Lieben!

Ich habe grade das Gefühl, als würde ich euch mit Berichten über die brandnooz box bombardieren: Der letzte Bericht ist noch nicht einmal einen Monat her und schon steht der Nächste in den Startlöchern: Ich weiß nicht, ob ihr euch noch dran erinnert, aber die letzte Box fand ich ziemlich mau und enttäuschend. Und was soll ich sagen? Die aktuelle Box ist der absolute Knaller!
Aber -um die Spannung nicht gleich vorweg zu nehmen- hier ist erstmal mein Kurzbericht über die Produkte aus der letzten Box:

Die CheeOps von deBeukelaer in "Gouda & Romano" habe ich etwa zur Hälfte aufgemampft. Dann hatte ich sie mir irgendwie über und seitdem gammeln sie im Schrank vor sich hin. Ich glaube, ich schmeiße den Rest weg. Die kleinen Cracker/Chipsteile haben mich definitiv nicht überzeugt.

Die Rote Bete Kugeln von Hengstenberg habe ich der Schwester meines Freundes vermacht. Als ich ihr die frohe Botschaft mitteilte, hörte sie sich zumindest begeistert an. Ob sie sie schon probiert hat, weiß ich leider nicht.
Dasselbe gilt übrigens auch für die CREMAceto Classico von Mazzetti (Balsamicocreme).

Der knusprige Frucht-Mix von PÄX Food war super lecker! Knusprig, crunchy und dennoch ein total intensives Fruchtaroma...hmmm...die waren wirklich sehr lecker!

Die Balance Juicy Pink Grapefruit Brause von Vöslauer mochte ich leider überhaupt nicht. Durch die fehlenden Süßstoffe schmeckte sie mir persönlich einfach zu lasch. Mein Freund und ich haben versucht sie aufzuteilen, dennoch mussten wir einen kleinen Rest wegkippen, da sie uns einfach nicht schmecken wollte.

Die Kölln Cakes habe ich auch nicht mehr angerührt: Ich bin eine Naschkatze und liebe Süßes - hier fehlte die Süße, also waren die Cakes nicht wirklich interessant. Gut, das war vielleicht falsch formuliert, weil es jetzt so rüberkommt, als ob ich mich nur von Süßkrams ernähren würde...das tue ich aber nicht...^^'. Nein, ernsthaft: Ich mochte sie einfach nicht. Punkt.

Die "Verdure Mediterranee" Bolognesesoße von Barilla steht immer noch unangetastet im Kühlschrank und ich bin mir mittlerweile nicht mal mehr sicher, ob wir sie überhaupt testen werden...


So, das waren meine Produkte aus der letzten Box. Kommen wir nun zur aktuellen:



DenTek Triple Clean Zahnseide-Sticks (1,49 für 30 Stk.):

Kommen wir zum ersten Produkt, welches ich in so einer Box zwar nicht erwartet hätte, was aber eigentlich total viel Sinn macht: Zahnseide-Sticks. Kaum habt ihr aus der Box etwas genascht, könnt ihr euch im Anschluss daran gleich die Zähne reinigen!
Ich finde das Produkt total klasse und kaufe mir die Sticks auch privat in regelmäßigen Abständen. Allerdings habe ich immer die rote Verpackung zuhause: Ich glaube, die Roten sind ohne Fluorid, wenn mich jetzt nicht alles täuscht. Naja, Fluorid hin oder her: Ich benutze die Sticks seit Jahren und bin happy, dass ich wieder eine Tüte mehr im Schrank stehen habe!

Launch: Nicht angegeben



beckers bester switter in "Apfel-Lemon" und "Apfel-Ginger" (1,89 Euro für 1l):

Von diesem Produkt befanden sich gleich 2 verschiedene Sorten in meiner Box: Einmal Apfel-Lemon und einmal Apfel-Ginger (Es gibt noch eine dritte Geschmacksrichtung: Apfel-Wacholder, aber ich hatte eben "nur" zwei Sorten in der Box).
Die Verpackung finde ich mehr als gelungen: Ein stabiler, schwarzer Pappkarton mit blauer bzw. grüner, neonartiger Schrift. Auch bei dem Namen hat sich die Marketingfirma echt was einfallen lassen: Switter, da das Getränk weder süß, noch bitter ist. Oh Mann, ich bin echt total begeistert - irgendjemand hatte da wirklich ein paar echt gute Ideen!
Mein Freund und ich mussten gestern natürlich gleich eine Sorte testen: Apfel-Lemon. Was soll ich sagen? Diese Sorte hat uns beiden eigentlich ziemlich gut geschmeckt. Ich finde, man schmeckt sowohl den Apfel, als auch die Zitrone recht gut raus. Der Saft hat eine leichte Süße, wobei diese definitiv nicht überwiegt. Bitter ist der Saft aber auch nicht...ich finde, die Säure kommt am ehesten raus. Mein Freund hingegen hat die Zitrone nicht wirklich rausgeschmeckt: Er meinte, dass der Saft am ehesten wie ein saurer Apfelsaft schmeckt, was ja prinzipiell was dasselbe ist.
Wer auf etwas herbere, säuerlichere Säfte steht, der sollte sich diesen Saft einmal genauer ansehen, denn er schmeckt wirklich richtig gut. Ich glaube zwar nicht, dass ich ihn mir nachkaufen werde (alleine schon, weil ich gerne verschiedene Getränke ausprobiere), aber ich kann ihn euch definitiv empfehlen (zumindest Apfel-Lemon)!

PS: Wir haben den zweiten Saft (Apfel-Ginger) mittlerweile auch getestet. Hierbei überwiegt definitiv eher die Süße und man schmeckt den Ingwer deutlicher heraus als den Apfel. Meinem Freund schmeckt dieser Saft besser, da er eben etwas süßer ist. Ich persönlich finde den Apfel-Lemon Saft um Längen besser, da ich das herb-säuerliche irgendwie interessanter und wohlschmeckender fand!

Launch: Juni 2013



funny-frisch Kruspers in "Honig&Senf" (1,59 Euro):

Ein weiteres, durchaus gelungenes Produkt: Wenn ich Chips esse, dann esse ich meist die Chips von funny-frisch in der Geschmacksrichtung "Ungarisch", weil die einfach mit die Leckersten sind.
Die Kruspers haben mich spontan an die Bretzelstückchen von Snyder's of Hanover erinnert, welche bestimmt einige von euch kennen dürften. Die Snyders sind nämlich quasi die Urväter dieser Art von Chip und echt ziemlich lecker.
Die Kruspers sind aber keine direkten Brezelstückchen, sondern Weizen-Cracker, welche ebenfalls besonders geröstet und gewürzt worden sind. Da ich die Snyder Pretzels schon länger nicht gegessen habe, kann ich euch leider nicht sagen, ob sie ähnlich schmecken, aber...ich meine schon.
Was ich euch aber sagen kann: Die Kruspers sind verdammt lecker! Die Stückchen sind ca. daumennagelgroß, haben einen ordentlichen Crunch und ein ziemlich intensives Honig-Senf Aroma. Das Fatale: Man kann sie einfach so wegmampfen und nur schwer aufhören, da sie einfach so lecker sind.
So lecker ich diese Kruspers auch finde: Auch dieses Produkt werde ich mir wohl eher nicht nachkaufen, da ich eigentlich so gut wie nie Chips esse - ich bin eher der Schokoladen-Mensch.
Dennoch spreche ich eine absolute Kaufempfehlung für dieses Produkt aus!

Launch: Mai 2014



Leibnitz PICK UP! Café Latte (1,89 Euro):

Yay und wieder ein Produkt, über welches ich mich sehr gefreut habe: Ich liebe PICK UP und kaufe sie mir auch regelmäßig. Ich esse sie meist auf dem Weg zur Arbeit oder eben als kleines Frühstück. Meistens hole ich mir die "normalen", aber die PICK UP's mit dem dunklen Keks und der weißen Schokolade sind auch super lecker.
Da ich mich grade an den Chips satt gegessen habe, werde ich nicht auch noch ein PICK UP verzehren, weil ich sonst wahrscheinlich platzen würde. Ich denke aber, dass ich auch diese PICK UP Sorte mögen werde, da ich zum Einen Kaffee bzw. Latte Macchiato mag und zum Anderen: Hey, es sind PICK UP's! Die schmecken mir eigentlich immer!

Launch: Mai 2014



Müller's Mühle Couscous (1,79 Euro):

Kommen wir zum einzigen Produkt, mit welchem ich leider absolut gar nichts anfangen kann: Cous-Cous. Ich habe damit noch nie gekocht und hatte es eigentlich auch nicht vor, da ich mir u.A. nicht vorstellen kann, dass mein Freund so etwas essen würde. (Ich lag richtig: Ich habe ihn eben gefragt!^^)
Sagen wir mal so: Ich würde es zwar essen, würde mir aber nicht die Mühe machen, es nur für mich zu machen. Aus diesem Grund wandert dieses Produkt wohl wieder weiter...

Launch: Februar 2013



Venga Functional Infusions in "Relax" (Preis je nach Händler):

Ohje, dieses Getränk sieht wieder sehr gesund und un-süß aus. Weiße Trauben, Pink Grapefruit und und weißer Tee klingen zwar ganz lecker, aber so wie die Aufmachung der Flasche ist, würde ich fast vermuten, dass es kaum gesüßt ist. So ein Wellness-Getränk eben. Ich muss mal gucken und es einfach mal probieren. Die Aufmachung der Flasche gefällt mir an sich aber ganz gut: Schlicht, ohne viel Schnickschnack, handlich und der Name passt auch: Etwas hat etwas medizinisches an sich.
Ich habe die Geschmackrichtung "Relax", aber ich hätte wohl auch "Calorie Balance" bekommen können. Calorie Balance enthält Zitrone, Limette und grünen Tee. Doch, ich glaube, ich finde Relax besser!

Launch: Nicht angegeben



Farmer's Snack Cranberries (3,49 Euro):

Hätte ich mir wohl nie gekauft, aber jetzt, wo ich sie im Schrank stehen habe, freue ich mich sehr. Ich glaube, ich werde diese Beeren mit auf die Arbeit nehmen und sie dort immer mal wieder snacken. Getrocknete Früchte finde ich immer etwas schwierig, aber Cranberries sind ganz lecker. Gesund sind sie auch. Energie sollen sie auch spenden...was will ich auf der Arbeit denn mehr?

Relaunch: April 2014



Schneider Weisse "Unser Original" (ca. 0,85 Euro):

So gerne ich auch Bier trinke und liebe: Ich hasse Weißbier. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das Bier trinken werde oder ob ich es meinem Freund überlasse. Wenn ich Bier trinke, dann ganz normales Pils, irgendeine fancy Sorte oder eben Dunkelbier. Aber bloß kein Weißbier. Igitt.

Launch: Nicht angegeben


Das waren sie: Meine Produkte aus der aktuellen brandnooz box und ich muss sagen, dass ich diese Box echt gelungen fand. Sie war um Längen besser als die Letzte und beinhaltete viele Produkte, welche ich sehr interessant und gelungen fand! Weiter so!

Was hätte euch am ehesten angesprochen?


Liebe Grüße




Donnerstag, 29. Mai 2014

Nails of the Day - Einsame Eule

Nach all den Posts über andere Produkte, wird es mal wieder Zeit ein wenig die Nägel zu bepinseln :)! Passend zum Blog dachte ich, ich wage mich mal an ein kleines Eulchen. Wohl gemerkt nur eins, da es sonst wohl etwas überladen wäre eine ganze Eulen-Herde auf den Nägeln spazieren zu tragen :D Und ehrlich gesagt bin ich wohl zu ungeduldig für mehr :D

Als Erstes habe ich alle Nägel in einem Nudeton bepinselt, wobei ich den Ringfinger etwas heller gewählt habe, da hier die Eule drauf sollte und der Körper schon dunkel genug ist.

Dann kam der Hauptteil des Körpers, das habe ich einfach mit dem ganz normalen Pinsel vom Nagellack gemacht, angefangen an den spitzen Öhrchen und dann nach unten ausgemalt.

Gut trocknen lassen und nun den weißen Bauch auf die untere Hälfte der Eule. Während der Bauch trocknet habe ich die Augen gemalt. Erst zwei große gelbe ovale Kleckse mit dem Dotting Tool, wenn das dann getrocknet ist, kommt ein kleinerer schwarzer Klecks und darin dann ein nochmal kleinerer weißer Punkt. So sieht die arme Eule nicht so knopfäugig aus :D

Auf den Bauch kommen nun noch ein paar braune Fleckchen und in die Mitte ein orangfarbener Schnabel. Et voilà... Fertig :)

Das einzige Geheimnis ist wohl eine ruhige Hand und genug Wartezeit zwischen den Schritten. Die einzelnen Farben habe ich extra nicht angegeben, da das ja völlig Wurst ist, da kann man ja alles nehmen, was verfügbar ist :)


Das war mal wieder ein Versuch mich kreativ etwas "auszutoben" :D Leider packt mich eine solche Pinsellust eher selten und es hat mich echt überrascht, dass es gleich beim ersten Versuch geklappt hat. Normalerweise verpatze ich immer im letzten Schritt das ganze Kunstwerk :D


 

Dienstag, 27. Mai 2014

Nars Blush Mata Hari & Exhibit A Review

Wie bereits erwähnt geht mein Raubzug durch die Blushwelt weiter und ich muss sagen... hier ist noch lange nicht Schluss :D Demnächst erwartet euch noch mehr, da ich die Möglichkeit hatte, mir einige Dinge aus Japan mitbringen zu lassen *.*

Heute habe ich zwei besondere Leckerbissen für euch, nämlich zwei wunderschöne Exemplare aus dem Hause Nars.


Die Blushes von Nars kommen in einer gummierten Hülle mit Spiegel, haben 4,8g und kosten etwa 30,00€.

links Mata Hari, rechts Exhibit A
Ich habe mir zwei sehr unterschiedliche Farben ausgesucht. Mata Hari würde ich als einen kalten himbeerigen Lilaton beschreiben, während Exhibit A ein Knallrot ist, das irgendwie auch ein wenig rostig wirkt, da noch ordentlich Orange mitschwingt.

Mata Hari


Die Blushes von Nars fassen sich durch die Bank weg sehr gut an, so auch Mata Hari. Da krümelt nichts und es fühlt sich wunderbar weich an. Es reicht einmal reinzustippen und man muss nicht ewig im Pfännchen rumrühren, was sehr toll ist, da man so sehr lange etwas von dem Produkt hat.


Auf den Wangen kommt Mata Hari längst nicht so lila und kalt rüber wie ich vermutet hätte.  Er gehört aber definitiv zu den Kandidaten, die ich morgens in aller Eile schnell und unkompliziert aufpinseln kann. Und vor allem halten die Nars Blushes sehr lange auf meiner öligen Haut!

Exhibit A


Exhibit A kommt sehr sehr krass rüber :D Beim Swatchen habe ich sofort gemerkt, dass er extreeeeem gut pigmentiert ist und ich war schon voller Ehrfurcht was den Auftrag anging :D


Mit Exhibit A muss man wirklich sehr sparsam und vorsichtig umgehen, sonst sieht man schnell wie ein Clown mit Fieber aus :D Einmal sanft reindippen und vor allem mit leichter Hand arbeiten. Erwischt man zu viel sieht es erstens komisch aus und zweitens wird es auch ein wenig fleckig, wenn man dann versucht das Ganze zu retten. Also, weniger ist in dem Fall eindeutig mehr. Hier brauch ich früh morgens jedenfalls ein wenig mehr Konzentration :D

Was haltet ihr von Blushes von Nars? Ihr Geld wert oder schaut ihr euch lieber bei anderen Marken um?


Montag, 26. Mai 2014

AMU mit Naked2

Heute gibt es mal wieder ein Augenmakeup von mir, das super schnell geschminkt war und mir irgendwie ganz gut gefallen hat, auch wenn es nichts besonderes war :)


Benutzte Produkte:
MAC Select Cover Up Concealer in NW20
MAC Charcoal Brown
Alverde Augenbrauengel

Too Faced Shadow Insurance
Urban Decay Chopper auf der inneren Hälfte des beweglichen Lids und am unteren Wimpernkranz
Urban Decay Pistol auf der äußeren Lidhälfte und in die Lidfalte verblendet
Urban Decay Foxy als Highlight unter der Augenbraue
Urban Decay Foxy und Bootycall als Highlight im inneren Augenwinkel
essence I <3 PUNK jumbo eyeliner pen (Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt)
essence I <3 extreme mascara
essence get BIG! lashes volumes curl mascara


Einen schöne Woche wünsche ich euch,
eure



Sonntag, 25. Mai 2014

Urban Decay "Zodiac"

Hallo ihr Lieben!

Ihr erinnert euch bestimmt noch an den Post, in welchem ich euch über den Urban Decay Moonspoon Lidschatten vorgeschwärmt habe. Vielleicht können sich manche sogar noch an die Tatsache erinnern, dass ich es fast etwas bereut habe, dass ich Zodiac damals nicht mitgenommen habe...naja, was soll ich sagen: Ich habe mir Zodiac nachträglich bestellt und heute stelle ich euch endlich Zodiac vor (welcher eigentlich sogar noch schöner als Moonspoon ist!): 



Urban Decay Moondust Lidschatten in "Zodiac" (ca. 17,50 Euro):

Bestellt habe ich mir das Schätzchen zusammen mit meinen Moroccanoilsachen und dem Black Market Kajal Set auf Beautybay.com. Binnen einer Woche hatte ich ihn und ich bin mehr als zufrieden mit ihm.
Ähnlich wie Moonspoon ist die Pigmentierung auch bei Zodiac nicht sonderlich stark. Um eine gute Deckkraft zu bekommen, müsst ihr schon 2-3x ordentlich schichten, aber ich glaube bei der Moondust-Reihe geht es primär um die Glitzereffekte als um die Pigmentierung. 
Was die Glitzereffekte angeht, steht Zodiac Moonspoon in keinster Art und Weise nach: Zodiac funkelt wunderschön in diversen Grün-, Blau und Silbertönen. Die Grundfarbe bei Zodiac ist ein metallisches Dunkelgrün, welches zusammen mit den Glitzerpartikel sehr edel und spannend wirkt. 
Von der Qualität sind Moonspoon und Zodiac quasi identisch: Beide Lidschatten sind sehr samtig und weich im Auftrag, die kleinen Glitterpartikel merkt man kein bisschen und sie halten auf einer Base quasi die ganze Nacht oder eben den ganzen Tag. 
Leider gehört Zodiac zu den Lidschatten, welche sich nicht gut fotografieren lassen. Er funkelt einfach zu sehr, als dass man diesen Effekt in irgendeiner Art und Weise einfangen kann:


Auf dem linken Swatch habe ich euch Zodiac in 3 verschiedenen Varianten auf den Arm gepinselt. Ich muss ja ehrlich sagen, dass er mir auf einer schwarzen Base am besten gefällt, da der Glitter auf dem schwarzen Untergrund einfach am Besten rauskommt. Plus mag ich die Kombination Grün/Schwarz einfach nur total gerne. 
Beim rechten Swatch habe ich meinen Arm etwas verdreht, damit ihr den Glitzereffekt besser sehen könnt. Leider ist mir das nicht wirklich gelungen: Zodiac glitzert und schimmert einfach um Längen schöner und edler. 

Einen weiteren, tollen Bericht (+bessere Bilder) über Zodiac findet ihr übrigens auch bei Magi und Temptalia.


Welcher Lidschatten gefällt euch besser? Moonspoon oder Zodiac?


Liebe Grüße



Freitag, 23. Mai 2014

[Review] Braun Satin Hair 7 Sensocare Glätteisen

Ich habe von Procter und Gamble das Glätteisen SensoCare von Braun kosten- und bedingungslos zur Verfügung bestellt bekommen. Vielen Dank dafür!
Es war seither viel im Einsatz und ich liebe es abgöttisch. 

Ich hatte schon vorher laaaange über ein Glätteisen debattiert. Ganz früher habe ich eines von meinen Eltern bekommen, welches aber über die Jahre den Geist aufgegeben hatte. Danach habe ich mir keines mehr geholt... Da war ich vom Langhaarnetzwerk infiziert. Glätteisen? Der Teufel in Person. Mittlerweile hat sich vieles geändert und ich habe mich in den letzten Jahren viel vom LHN und seinen "Grundsätzen" entfernt. 
Ich wollte unbedingt wieder ein Glätteisen. Ich liebe Spaghetti-Haare. Aber ich wollte nie wieder so ein billiges für 30€, wie meins damals, das den Geist aufgegeben hatte. Nur konnte ich mich nicht so recht durchringen, einen dreistelligen Preis für eine Glätteisen auszugeben (Damals hatte ich noch andere Glätteisen auf dem Schirm..). Lohnt sich das? Ist der Unterschied so groß? Benutze ich es überhaupt oft genug? Ja, ja und ja. Mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen, außer ein großes, dickes JA! :P



Design

Aber von vorne. Das Design des SensoCare Glätteisens ist genau so wie ich es liebe: schwarz! Und edel. Eigentlich wunderschön. Und ein Handschmeichler. Es liegt super in der Hand, ist leicht, glatt, toll... Mein Stil halt. Es wirkt edel und hochwertig. Die silbernen Akzente tun ihr übriges, um es wunderschön aussehen zu lassen.










Technische Daten, Einstellungsmöglichkeiten usw.

Die Platten sind aus Keramik und nennen sich NanoGlide Keramikplatten. Sie sollen extra gut durch das Haar gleiten. Die obere Platte ist beweglich und trägt ebenfalls dazu bei, dass das Glätteisen sehr leicht durch die Haare gleitet.



SensoCare - Das ist das Highlight dieses Glätteisens. Das Glätteisen von Braun war das Erste, das diese Technik verwendet. 
Anhand der eingegeben Daten passt sich das Glätteisen automatisch der Haarstruktur an und sorgt so für optimale Ergebnisse und eine schonende Anwendung. 
Ich habe euch mal alle Schritte des Glätteisens in ein Bild zusammen gepackt:




- Startbildschirm. Ihr könnt zwischen SensoCare und manuell auswählen
- SensoCare ausgewählt
- Man gibt seine Haarlänge ein (Manko: lange Haare sind hier schon bei etwas über Schulter... Aber taillenlange Haare sind heute keine Selteheit mehr. Es wäre vielleicht nicht schlecht gewesen, eine feinere Unterteilung vorzunehmen.)
- Haardicke. Dabei geht es um das einzelne Haar an sich, nicht um die gesamte Haardicke. Bitte unbedingt drauf achten. Auch wenn ihr ganz viele feine Haare habt, feine Haare wollen nicht gerne gebraten werden :P
- Auswählen, ob die Haare coloriert sind oder nicht
- Man kann seine Profile speichern. Insgesamt stehen drei zu Verfügung. Kann ja mal sein, dass man sein Glätteisen teilt
- Der Aufheizvorgang wird im Display angezeigt
- Gespeicherte Profile können wieder geändert werden
- Manuelle Vorgabe der Temperatur (120°C - 200°C)

Letzendlich geht es darum, dass die Spitzen nicht so viel Hitzeeinwirkung für die Glättung benötigen, bzw. das feines und coloriertes Haar auch nicht zu heiß behandelt werden sollte. Ziel ist es, möglichst schonend glattes Haar zu bekommen. Quasi eine Art Hitzeschutz vom Glätteisen ausgehend. 
Das Glätteisen misst das Haar 20x pro Sekunde. Es erkennt, wenn die Haare noch zu feucht sind und stellt automatisch die Temperatur runter und warnt den Anwender. Generell warnt das Glätteisen beim Start davor, es nur im trockenen Haar zu verwenden.
Bitte bitte haltet euch daran! Ich habe einmal schreckliche Detailaufnahmen vom Bubble Effect in den Haaren gesehen. (So wurde das bei dem Bild genannt...) Ich habe die Bilder nicht mehr gefunden, sonst würde ich sie euch nur zu gerne zeigen, es ist einfach abschreckend. Aber Bubble Effect trifft es gut - viele unschöne Bläschen im Haar. Mit dem bloßen Auge nicht erkennbar, aber das Bild war auch eine Makro-Aufnahme. Es sah einfach scheußlich aus. Und ihr tut euren Haaren damit keinen Gefallen, sie werden an solchen Stellen definitiv abbrechen. Und wir wollen ja alle keine abgebrochene, kaputte Haare. Glättet sie bitte nur, wenn sie 100% trocken sind.

Ein weiteres Feature: Das Glätteisen ist an der Spitze kalt, damit man noch perfekt Locken drehen kann, ohne sich die Pfoten zu verbrennen.



Eigene Erfahrung

Toll. Aber ich habe nie die SensoCare-Funktion genutzt... Ich bin ein Schisser. Ich hatte irgendwie Angst. Man sieht nicht, was die höchste Temperatur ist und man kann auch keine Höchstgrenze einstellen. Das hätte ich mir wirklich gewünscht! Ich hätte das SensoCare-System gerne genutzt, wenn ich vorher 160°C als Maximum hätte angegeben können. 200°C sind mir einfach zu viel für meine Haare. 
Es kann natürlich sein, dass das Glätteisen gar nicht so heiß geworden wäre, wenn ich feine und colorierte Haare ausgewählt hätte, aber es gibt einfach keine Option es zu überprüfen. Und Messgeräte für so etwas habe ich nicht hier. 

Ich habe daher ausschließlich mit der manuellen Option gearbeitet. Und bin damit 100% zufrieden. 
Bisher bemerke ich keine schlimmen Haarschäden und ich kann nicht behaupten, dass sich die Qualität meiner Haare verändert hat. Ich glätte ungefähr alle ein bis zwei Wochen. Je nachdem, was so ansteht. Auf der Arbeit stecke ich die Haare eh meist hoch und dafür brauche ich sie nicht zu glätten. Ich glätte meine Haare eher dann, wenn ich weg gehe und sie offen trage.
Ich brauche gerade mal drei Minuten, bis meine Haare so glatt sind, dass ich zufrieden bin. Das ist mega schnell für mich. Mein altes Glätteisen brauchte eher so 20 Minuten für das gleiche Ergebnis. Meine Haare sind aber auch nicht mega lockig. Hier meine Haare in ihrer natürlichen Verfassung:


Das Foto habe ich erst vor kurzem aufgenommen und es zeigt auch meine aktuelle Haarlänge. Ja, ich habe ordentlich geschnitten, mir haben die Spitzen nicht so gut gefallen.
Vom Glätteergebnis habe ich kein aktuelles Bild. Irgendwie kam ich nie dazu. Ich habe aber ein etwas älteres Bild:


Ich finde das Ergebnis richtig toll. Es hält sehr lange und die Haare sind total schmusig weich.

 Empfehlung

Ja, ich kann das Glätteisen definitiv weiter empfehlen. Es kostet bei Amazon z.B. 70€ und den Preis finde ich echt super. Es lohnt sich. Das Glätteisen ist optisch schön, technisch toll, das Ergebnis ist toll. Für meine Ziele und Wünsche ist es super.
Beachtet aber bitte, dass ich keine Locken habe. Wie sich das Glätteisen bei einer lockigen Haarstruktur verhält, kann ich nicht beurteilen. Einen richtigen Vergleich zu anderen Glätteisen kann ich ebenfalls nicht ziehen, da mein altes nun schon 10 Jahre alt ist. (Und eh kaputt und im Müll)
Ich kann also nur das Produkt an sich bewerten und damit bin ich 100% zufrieden. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist für mich stimmig. Ich benutze das Glätteisen mittlerweile sehr oft und sehr gerne. 







Donnerstag, 22. Mai 2014

Glossybox Mai 2014 "Festival Edition"

Hallo ihr Lieben!

Es scheint, als ob sich die Glossybox aus ihrem Frühlingstief befreit hat! Die aktuelle Box -welche unter dem Thema "Festival" steht- ist nämlich rundum gelungen und ich bin mehr als zufrieden mit ihr.
Ich muss ja gestehen, dass ich kein Festival-Mensch bin. Festivals an sich finde ich eigentlich echt genial und ich würde auch gerne mal zu einem hin, aber...ich brauche saubere, festinstallierte Toiletten. Ohne Toiletten, ohne mich!^^ Ich kann einfach nicht in die Büsche gehen. Nein. Da sträubt sich bei mir alles. Das konnte ich schon als kleines Kind nicht und ich werde es auch nie können und wollen. Okay, fiel das in die Kategorie "too much information"? Egal, es gibt genug Frauen, die mich verstehen!
Genug davon. Kommen wir zur tollen Festival Box:


Anatomicals - Sud the lot of you. Get lost grime Body Cleanser

Okay, von dem dämlichen Namen mal ganz abgesehen: Das Duschgel riecht göttlich! Man kann es aus dem Titel nicht mal ansatzweise erahnen, aber der ganze Spaß riecht fruchtig-frisch nach Mango und Papaya. Anatomicals kenne ich bislang auch nur aus der Glossybox und ich muss sagen, dass mir deren Produkte immer sehr gefallen haben. Sie geben sich immer extrem viel Mühe mit der Verpackung und drucken allerlei lustige Sprüche auf die Produkte. Gut, bei diesem Produkt hätten sie sich etwas kürzer halten können, aber dennoch muss ich sagen, dass mir das Gel gut gefällt. Es riecht frisch, fruchtig, nicht zu süß und sobald ich mit dem Artikel fertig bin, werde ich es zu meinem anderen Duschgel in die Dusche stellen!

Das Produkt ist ein Originalprodukt (250ml) und kostet 4,00 Euro.


From Nature - Coconut Body Butter

Mal abgesehen davon, dass ich die Silberfolie mit einem Messer enfernen musste, fällt dieses Produkt auch beim Geruchstest leider komplett durch. Aber bevor ich wieder mit dem Gemotze anfange: Die Bodybutter scheint sehr gut zu pflegen. Wie gesagt: Die Silberfolie über der Creme war so wiederspenstig, dass ich ein Messer nehmen musste, um überhaupt an die Creme ran zu kommen. Dadurch kam sehr viel Creme an meine Hände, welche nun butterweich sind. Tja, das wäre aber dann auch das einzig positive. Die Bodybutter riecht nämlich furchtbar!
Normalerweise habe ich Kokosduft ganz gerne, aber die Bodybutter stinkt einfach nur. Sie riecht zwar irgendwie nach Kokos - aber auf eine sehr strenge, intensive Art und Weise. Sie riecht nicht wirklich nach Kokos an sich, sondern wie eine Art von Kokospudding. Ja, Kokos-Reispudding. Ganz furchtbar.
So weich sie die Hände auch macht: Den Geruch ertrage ich leider überhaupt nicht (Okay, mein Freund anscheinend auch nicht!).

Das Produkt ist ein Originalprodukt (50ml) und kostet 5,00 Euro.


J. Cat Beauty - Flying Solo Eyeshadow in "Half Baked"

Von dieser Marke habe ich noch absolut gar nichts gehört. Dennoch hat sie mir bereits einen Lacher und ein Ärgernis beschert:
Der Lacher:  Von dieser Marke befindet sich ein 5 Euro Gutscheincode in der Box und auf diesem Gutschein steht allen Ernstes: "Die Glamour-Brand". ^^ Muss man da echt Brand schreiben? Kann man nicht Marke nehmen? Das klingt so doof und falsch! "Glamour-Brand..." Ohje.^^
Das Ärgernis: Der Lidschatten war mit einem Klebestreifen verschlossen. Ich habe den Klebestreifen vorsichtig und langsam entfernt - dennoch habe ich jetzt eine schmierige, klebrige Linie an meinem Lidschattendöschen. Uncool.
So, kommen wir zum Produkt an sich:
Was ich ganz cool finde: Der Lidschatten besitzt sowohl einen kleinen Spiegel, als auch einen kleinen Applikator. Dadurch dass sich diese beiden Sachen unter dem Lidschatten befinden, erweckt es bei dem Käufer letztenendes den Eindruck, als ob der komplette Pott voller Lidschatten sei. Das stimmt aber nicht: Die Fläche, auf welcher sich der Lidschatten befindet, ist recht klein.
Farblich finde ich den Lidschatten nicht wirklich überzeugend: Ein peachiger, goldiger Champagnerton, welcher im Licht ordentlich schimmert. Nur...den Ton hat man in zig Ausführungen im Schrank stehen. Einen weiteren dieser Art kann ich leider absolut nicht gebrauchen...

Das Produkt ist ein Originalprodukt (2,5g!!) und kostet 4,95 Euro.


Postquam - Regenerierende Abschminktücher:

Zu diesem Produkt kann ich euch leider nicht allzuviel sagen, da ich die Tücher noch zu lassen werde. Ich habe momentan noch meine Essence Abschminktücher in Gebrauch und ich habe keine Lust, dass wenn ich diese Tücher öffne, sie mir bis zum eigentlichen Gebrauch eintrocknen. Sorry!
Ich kann euch aber vorab sagen, dass ich den Preis ziemlich happig finde: 10 Euro für 24 Abschminktücher? Wow!

Das Produkt ist ein Originalprodukt (24 Stk.) und kostet 10,00 Euro.


The Body Shop - Vitamin E Nourishing Night Cream:

Yay, diese Creme kommt wie gerufen, da ich momentan keine Nachtcreme besitze bzw. die Tagescreme aus der letzten Glossybox als Nachtcreme missbrauche.
Die Creme duftet einfach himmlisch! Sie riecht eigentlich wie die Bübchencreme...kennt ihr die noch? Ein frischer, nicht aufdringlicher, sanfter Geruch, welchen ich sehr gerne rieche.
Die Creme zieht relativ schnell ein und hinterlässt ein minimal fettiges Gefühl, was mich aber nicht sonderlich stört, da ich eh ins Bett gehe und mir im Schlaf eigentlich alles egal ist!
Ja, doch, ich glaube diese Creme ist mein Lieblingsprodukt aus der Box!

Die Creme ist leider nur eine Probe (15ml). Die Originalgröße (50ml) kostet 17,00 Euro.


Ohropax Color Ohrstöpsel:

Kommen wir zu einem echt coolen Goodie, welches das Glossybox Team aus reiner Nettigkeit mit in die Box gelegt hat: Markenohrstöpsel in Quietschgrün!
Ich finde das Goodie rundum gelungen! Ich muss zwar sagen, dass ich noch nie Ohrstöpsel verwendet habe, da ich recht kleine Ohren habe und ich die Vorstellung, dass ich was in mein Ohr schiebe, zum Einen unappetitlich und zum Anderen unbequem finde.
Da mein Freund und ich einen unterschiedlichen Schlafryhtmus haben, sind Ohrstöpsel eigentlich ab und an mehr als angebracht, aber bislang habe ich mich immer quergestellt. Wie gesagt: Ich finde es nicht so lecker und ich glaube auch, dass ich das recht unbequem finden werde. Naja, jetzt habe ich schon so coole, grüne Ohrstöpsel...mal gucken. Vielleicht überwinde ich mich ja!


So, das waren meine Produkte aus der aktuellen Glossybox. Wie gesagt: Ich bin mehr als zufrieden - lediglich die Bodybutter kann ich nicht gebrauchen (Naja und vllt. den Lidschatten..). Endlich mal wieder eine rundum gelungene Glossybox! Yay!

Liebe Grüße

 






Mittwoch, 21. Mai 2014

Outfits - Freiheit!

Diese Outfits habe ich in den Tagen nach der Abgabe meiner Seminararbeit getragen, endlich konnte ich auch mal wieder ausgehen! :)

Sonniger Tag - Schickes Restaurant/Bar - Bar

Sonniger Tag;
Hose: H&M
Pulli: American Apparel
Kette: Zara
Schuhe: Vagabond
Tasche: bessie

Restaurant:
Pencil Skirt (mit Samtblumenmuster): Primark
Crop Top: Zara
Schuhe: Asos
Kette: Zara
Haarband: H&M
Tasche: Michael Kors

Bar:
Kleid: River Island
Jeanshemd: H&M
Strumpfhose: H&M
Schuhe: Asos
Ohrringe: Asos

Einen schönen Tag euch Lieben!
Eure



Dienstag, 20. Mai 2014

[AMU+Tutorial] Neutral Eyes

Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich mal wieder ein Step-by-Step AMU für euch: Dieses Mal zeige ich euch, wie ich meine Augen schminke, wenn ich auf meinen Lippen eine etwas knalligere Farbe trage.
Meist trage ich diese Augenvariante zu roten Lippen, da ich es -an mir- nicht mag, wenn ich dunkle Smokey Eyes und rote Lippen kombiniere. Smokey Eyes und dunkle, lilafarbene Lippen sind aber schon wieder etwas anderes. Ja, ich kann es mir manchmal nicht Recht machen. ^^
Wenn ich aber rote Lippen trage, dann trage ich parallel dazu, diesen Look:


1. Benutzt eine Lidschattenbase um die Lidschattenhaltbarkeit zu maximieren. Im Anschluss daran tragt einen hellen, leicht schimmernden Ton auf dem kompletten beweglichen Lid auf. Ihr könnt auch einen matten Ton nehmen, aber ich habe es lieber etwas spannender auf dem Lid.

2. Im Anschluss daran tragt ihr einen hellen, matten Braunton im äußeren V eures Auges auf. Am einfachsten geht es, wenn ihr den Lidschatten mit einer Pencilbrush in die Lidfalte gebt und diesen im Anschluss mit einem fluffigen Blendepinsel verblendet. Ich tunke den Blendepinsel meist noch einmal in den Lidschatten ein - so bekommt ihr noch einmal etwas Farbe auf den Pinsel und das Verblenden wird gleichmäßiger.


3. Um das Braun im äußeren Augenwinkel etwas mehr zu betonen, nehmt ihr einen dunkleren Braunton und gebt diesen mit einer Pencilbrush in das äußere V. Hier wiederholt sich das Procedere eigentlich nur: Farbe in die Lidfalte geben und verblenden. Ziel ist es, dass ihr einen schönen, weichen, braunen Übergang im äußeren V bekommt. Im Anschluss daran tragt ihr das dunklere Braun noch unter eurem Auge auf. Ihr könnt natürlich auch einen braunen/schwarzen Kajal nehmen, aber ich wollte das Auge so soft wie möglich halten.

4. Naja, vielleicht halte ich es doch nicht so soft: Im vierten Schritt zieht ihr nämlich einen schwarzen Lidstrich. Diesen könnt ihr natürlich variieren und ihn ansonsten auch in Braun halten. Ich mag schwarzen Eyeliner aber lieber, also habe ich mich für diese Variante entschieden. 





5. Nur noch die Wimpern tuschen und voila: Fertig!


._. Ich liebe meine Kamera. Nicht. Normalerweise ist der Lippenstift bzw. das Gloss um LÄNGEN knalliger. Ein richtig schön intensives Fuchsia, aber nein. Meine Kamera schluckt die ganze Farbe. Meh. 
Naja, kommen wir zu den Produkten, welche ich verwendet habe:


Augen:

Urban Decay Primer Potion (nicht im Bild)
Urban Decay Naked Palette: Virgin, Buck und Dark Horse
Eyeko Skinny Eyeliner 
Diorshow Extase Mascara

Augenbrauen

MAC "Mystery"
Sumita Beauty Brow Set

Teint:

Smashbox Photo Pressed Powder in Fair/Light
benefit "bella bamba"

Lippen:

Rimmel London Apocalips in "Apocaliptic"


Liebe Grüße


Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anastasia Beverly Hills Anika Anique Anna Sui Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel Ardency Inn ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Burt's Bees Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Caudalie Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club Colgate Coloured Raine ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Cuppabox Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dessange Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Ellis Faas Emerald Dusk EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Eyeshadow Fa Fairy Box Favoriten fem.box Femme Noir Fig. 1 Food FOREO FOTD Freitagsfüller Fresh Freshwater Frost at Midnight Galaxy Garnier Gewinnspiel Gina Tricot Giorgio Armani Givenchy Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Gosh Grah-Toe Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Haux Hazy Day Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jeffree Star Jenny Jouer Cosmetics Kajal Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau L.O.V L'Occitane L'OREAL La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancaster Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Laura Laura Mercier Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lippenstift Liquid Lipstick Lord&Berry Louma Lush Luvos Luxury Box M. Asam M2 MAC Make Up Factory Make Up For Ever Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline medpex Melt Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Müller Look Box Musik Müsli My little Box Mystery Mythical Nachgekauft Nägel Nageldesign Nagellack Nailart nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal NOTD Nudeln Nutella NYX OCC Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paulas Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Sephora Collection Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Syoss Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Valentino Versace Vestige Verdant Vichy Vidal Sassoon Video Vorstellung Weleda Werbung Wilkinson Sword Wohlfühlbox Woodwinked Yankee Candle Yes Love YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoeva Zoya