Montag, 30. Juni 2014

brandnooz box Juni 2014 "Kleine Kicks für den Sommer"




Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es mal wieder ein Posting über die aktuelle brandnooz box, mit welcher ich -mal wieder- ziemlich zufrieden bin. Ich glaube, ich konnte bis dato noch nie etwas mit ALLEN Produkten aus der Box anfangen: Was soll ich sagen? Dieses Mal kann ich mit allen Produkten etwas anfangen - diese Box ist wirklich gelungen und ich freue mich darauf, sämtliche Snacks zu verputzen!

Kommen wir nun aber erstmal zu den Produkten aus der letzten brandnooz box:

Die DenTek Triple Clean Zahnseide-Sticks fand ich überraschend schlecht. Ich habe euch ja gesagt, dass ich normalerweise immer die roten DenTek-Sticks kaufe und ich weiß jetzt auch warum: Die Zahnseide der grünen Sticks ist totaler Mist: Sie fasert total schnell aus und verliert schnell an Spannkraft, sodass man die Essensreste nicht mehr ausreichend entfernen kann. Ich hätte nicht gedacht, dass die Grünen im Vergleich mit den Roten so schlecht abschneiden - obwohl sie aus einem Hause stammen.

Ooooooh, die beckers bester switter Säfte: "Apfel-Lemon" fand ich richtig, richtig, richtig lecker. Er war sauer, süß und bitter zugleich. Ein wirklich super leckerer Saft, der mir sehr gut geschmeckt hat.
Anders als "Apfel-Ginger": Während mein Freund diesen Saft total toll fand, hielt sich meine Begeisterung stark in Grenzen. Irgendwie mag ich Ingwer nur im Essen - Getränke mit Ingwer schmecken mir zu 95% nicht.

Die funny-frisch Kruspers in "Honig&Senf" habe ich zu ca. 85% aufgegessen, aber ich glaube, ich werde den Rest wegschmeißen. Sie sind zwar lecker, aber man hat sich die Dinger sehr schnell über: Sie sind sehr, sehr intensiv gewürzt und auf die Dauer hat man den Geschmack einfach über.

Die Café Latte PICK UP's! von Leibnitz hingegen haben bei mir nicht sonderlich lange überlebt: SIe waren ebenfalls sehr lecker und super schnell aufgegessen.

Über den Couscous von Müller's Mühle kann ich euch leider nichts sagen, da ich ihn weitergegeben habe.

Das Venga Functional Infusions Getränk in "Relax" fand ich nicht so toll. Es schmeckte zwar ganz okay, aber irgendwie fand ich es zu wässrig. Keine Kohlensäure, fader Geschmack...ich habe die Flasche zwar ausgetrunken, aber sonderlich lecker fand ich das Getränk nicht.

Die Cranberries von Farmer's Snacks habe ich ebenfalls nicht komplett aufgegessen, da ich sie irgendwann nicht mehr sehen konnte. Es waren doch mehr Früchte als erwartet in der Tüte und nach einigen Tagen konnte ich die kleinen Beeren einfach nicht mehr sehen - also habe ich ein winzig kleines bisschen weggeschmissen...

Das Weißbier "Unser Original" von Schneider Weisse steht immer noch unangetastet im Schrank herum. Ich bezweifle auch, dass ich es jemals trinken werde, da ich einfach kein Weißbier mag.

So, das waren meine Produkte aus der letzten Box: Kommen wir jetzt zu den Produkten aus der aktuellen Box:



Leibnitz BooHuus (1,79 Euro):

Oh mein Gott, sind diese Kekse nicht herzallerliebst? Es gibt insgesamt 7 verschiene, putzige Geistermotive, welche sich auf insgesamt 20 Kekse verteilen, welche in kleinen 5er-Packs verpackt sind.
Die Kekse an sich sind relativ groß (siehe rechtes Bild), dicker als normale Leibnitzkekse und geschmacklich finde ich sie auch "körniger" als die Standardkekse. Grade dieses körnige macht die Kekse super lecker - ich habe die Kekse vor ca. 20 Minuten geöffnet und ich habe bereits die Hälfte verputzt...sie sind wirklich super lecker!
Grade Kindern dürften diese Kekse auch gefallen, da sie zum Einen niedlich aussehen und zum Anderen auch noch lecker schmecken. Eine absolute Kaufempfehlung meinerseits!

Launch: April 2014



Dr. Karg's Knäcke-Snacks (1,49 Euro):

Ooooh, ich liebe Knäckebrot bzw. Knäcke-Snacks! Käse und Kürbiskerne liebe ich auch, also werde ich diesen Snack wohl auch lieben!^^
Ich bin auch froh, dass ich diese Sorte bekommen habe, denn bei diesem Produkt gab es neben dieser Sorte auch noch "Tomate" zur Auswahl. Darüber hätte ich mich zwar auch gefreut, aber "Käse-Kürbis" toppt Tomate!

Launch: Juni 2014



PÄX Food Knusprige Apfelringe (2,20 Euro):

Über dieses Produkt habe ich mich sehr gefreut, da ich bereits eine andere PÄX-Mischung in einer anderen brandnooz box hatte und diese schon ziemlich lecker fand. Ich habe euch ja bereits berichtet, dass PÄX dieses spezielle Trockungsverfahren anwendet, welches die Früchte besonders knusprig und besonders macht. Ich habe die Apfelringe zwar noch nicht probiert, aber wenn man die Tüte leicht schüttelt, merkt man schon, dass auch diese Apfelringe extrem knusprig und crispy sind. Yum!

Launch: Januar 2014



TRI TOP Sirup "Pink Grapefruit" (2,99 Euro):

Aaaaah, dieser Sirup weckt Kindheitserinnerungen: Meine Mutter hat uns damals nämlich ganz oft die Orange-/Waldmeistervariante mitgebracht. Gut, Waldmeister war nie wirklich mein Fall, aber Orange fand ich immer recht lecker. Und Cola.
Ich habe diesen Sirup bereits getestet und muss sagen, dass ich ihn recht lecker finde. Lediglich beim dosieren muss man etwas aufpassen, da der Sirup sehr süß ist und wenn man zuviel nimmt, dann wird das Wasser schon recht süß. Am liebsten mische ich den Sirup mit kohlensäurehaltigem Wasser - stilles Wasser und Sirup finde ich nämlich nicht so lecker...
Ich kann euch eigentlich eine Empfehlung für fast alle Sorten geben - grade im Sommer peppen sie fades Wasser lecker und erfrischend auf!

Launch: April 2014



Weight Watchers "Karamell-Schoko-Waffeln" (2,49 Euro):

Bei diesem Produkt gab es noch weitere Auswahlmöglichkeiten und ich muss sagen, dass ich die Sorte erwischt habe, über welche ich mich am wenigsten freue. Freuen tue ich mich schon, aber..die anderen Sorten hätte ich besser gefunden: Cranberry-Orangen-Cookies (wobei...über diese Sorte hätte ich mich am wenigsten gefreut!), Schoko-Cookies und Schoko-Keks-Riegel. Ich habe die Karamell-Schoko-Waffeln bekommen und naja, essen werde ich sie auf jeden Fall, aber der Schoko-Keks-Riegel hätte mich schon eher angelacht.
Ich finde es aber gut, dass die brandnooz box auch kalorienreduziertere Produkte verwendet! (Aber wieso um alles in der Welt macht Sonya Kraus Werbung für Weight Watchers??)

Launch: April 2014



Diamant Moussezauber "Joghurt" (1,29 Euro):

Über dieses Produkt habe ich mich mit am meisten gefreut, da ich es mir so wahrscheinlich nie gekauft hätte: Ein Fixpulver, mit welchem man locker-leichtes Joghurtmousse herstellen kann. Was ebenfalls klasse ist: Man kann dem Ganzen wohl auch Früchte, Sirup, Nüsse und Co hinzufügen und so sein eigenes, ultimatives Dessert herstellen. Oh Gott, das klingt so gut, dass ich es am liebsten jetzt sofort ausprobieren will! Ich liebe Joghurt - sei es als "normaler" Joghurt, als Eis, als Getränk oder in Schokolade..Joghurt schmeckt einfach immer und aus diesem Grund freue ich mich sehr über dieses Produkt!

Launch: April 2014



funny-frisch Kessel Chips in "Honey BBQ" (1,99 Euro):

Jetzt wo ich die Chips mit dem charakteristischen Rand so sehe, glaube ich, dass ich noch nie Kesselchips gegessen habe. Aber die Sorte an sich spricht mich schonmal sehr an! Ich weiß nur noch nicht, wann ich sie essen werde, da ich eigentlich eher der Schokoladen-Typ bin. Auf Chips muss ich richtig Lust haben...quasi so eine richtige Heißhungerattacke...kennt ihr das?
Ich glaube ich werde es einfach so machen, dass ich die Chips bei einem DVD Abend mit Freunden herausholen werde oder sie mitnehmen werde, wenn wir auf einen DVD Abend eingeladen werden. Mein Freund isst diese Chips nämlich nicht und ich bezweifle, dass ich die ganze Tüte aufessen kann und werde. Dennoch freue ich mich über die Chips, da ich sie Sorte noch nie hatte und Kesselchips auch noch nie probiert habe!

Launch: Mai 2014


Hätte euch die Box auch so gut gefallen? Was wäre eure Lieblingssache?

Liebe Grüße 


Sonntag, 29. Juni 2014

Auf in die Oper!

Gestern war ich in der Oper und hab mich dafür auch ein bisschen heraus geputzt. Eigentlich wollte ich mein (einziges) langes Kleid anziehen, aber leider ist dies aufgrund eines Waschfehlers zur Zeit nicht möglich...
Zum Glück war es recht warm und ich habe keine wirkliche Jacke gebraucht.


Kleid: Max Mara
Schuhe: Buffalo
Jäckchen: Topshop
Clutch: Vintage
Kette: Vintage

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch! Ich hoffe, bei euch ist es nicht so verregnet wie bei mir...

Eure


Samstag, 28. Juni 2014

Anna Sui Rose Cheek Color

Wie bereits angekündigt, habe ich mir noch einige Dinge aus Japan mitbringen lassen und dieses Schmuckstück wurde mir quasi blind ausgesucht. Einfach weil die liebe Mitbringerin genau weiß, was mein Herz höher schlagen lässt <3


Erst einmal kann ich aus der Erzählung her sagen, dass sich die Verkäufer in Japan immer unglaubliche Mühe gegeben haben. Egal ob man nur Kleinkram kaufte oder eben wie hier im höheren Preissegment, alles wurde liebevoll verpackt und es gab Pröbchen dazu. 

Das Blush kam in einem schicken Beutel in dem ein weiterer gummiartiger Beutel war. Hervor kam dieses Schätzchen in der Nuance 301 Dreamy Rose *.*


Ich kann mich gar nicht sattsehen und es hat mich einige Zeit gekostet überhaupt in das Blush reinzufassen :D

Dreamy Rose enthält 6g und verströmt einen Rosenduft. Wer arg duftende Sachen nicht mag, der hat hier vielleicht ein Problem. Ich finde den Duft allerdings göttlich, ich liiiiiiebe Rosenduft *.* Ich finde es fast ein bisschen schade, dass man den Duft nur beim Auftragen wahrnimmt, denn danach verfliegt er sofort.


Hier seht ihr einen Swatch von allen Farben einzeln und am Ende zusammen aufgetragen. Drei der vier Farben sind ohne Schimmerpartikel, nur der hellere Ton in der Mitte enthält Schimmer, der dann auch im Gesamten erkennbar ist.

Auftragen ließ es sich wunderbar, keinerlei Probleme beim Verblenden. Bei der Tragedauer kann ich auch absolut nichts beanstanden, einen normalen Tag im Büro übersteht es ohne Beanstandungen.


Liebt ihr solche süßen Designs auch so? Ich hoffe ja die schönen Rosen werden sich nicht so schnell abtragen. Für mich ist es jedenfalls immer wieder etwas Besonderes zu diesem Blush zu greifen :)


Donnerstag, 26. Juni 2014

Nails Of The Day - Dior Tra-La-La

Vor einiger Zeit ist mal wieder ein neuer Dior Lack bei mir eingezogen. Wie ich ja bereits schon verlauten ließ, liiiiiiebe ich die Lacke von Dior. Egal welche Farbe, ich wurde noch nie enttäuscht. Frisch eingezogen ist die 155 mit dem schönen Namen Tra-La-La, die auch schon ein Weilchen auf meiner Wunschliste stand.


Tra-La-La kann man sowohl sheer als auch deckend tragen. Eine Schicht und ihr habt ein wunderbar natürliches Ergebnis, bei dem noch das Nagelweiß durchscheint. Ich habe zwei Schichten gepinselt, da ich es heut eher deckend haben wollte. Der Auftrag ging absolut problemlos, vor allem auch wieder dank des tollen Pinsels, der bei Dior so schön breit ist und wunderbar fächert. Abschließend habe ich den Better Than Gel Nails Top Sealer von Essence verwendet, damit der Lack länger hält. 

Generell liebe ich ja solche pastelligen Töne und Tra-La-La trifft da voll ins Schwarze! Ein perfekter Ton für den Alltag, auch wenn es mal nicht so knallen, sondern dezenter sein soll. 


Dienstag, 24. Juni 2014

MAC Heroine

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch ein ganz besonderes Schätzchen vorstellen, auf welches ich -ungelogen- wochenlang gewartet habe. Wieso wochenlang? Nun ja, auf der MAC Website hieß es: "Heroine is back!". Nur leider war Heroine nicht back. Wochenlang konnte man ihn online nicht bestellen - andauernd hieß es "Bald wieder verfügbar". Genervt wie ich irgendwann war, habe ich mir ein allgemeines Kaufverbot auferlegt, da ich diesen Monat eigentlich schon genug ausgegeben habe. Was passiert? Richtig. Heroine is back. Und ich habe mein Kaufverbot gebrochen. *Asche aufs Haupt*
Tja und hier ist meine kleine, wunderschöne, lilafarbene Sünde:


MAC "Heroine" Matte Lipstick (19,50 Euro):

Ohje, ist er nicht wunderschön? Ich bin total verliebt in diesen Lippenstift. Bevor ich jetzt aber in die nicht-objektiven Weiten abdrifte:
Eigentlich verhält sich der Lippenstift wie alle anderen matten Lippenstifte von MAC: Heroine gleitet etwas schwierig über die Lippen - das liegt aber an der matten Formulierung: RiRi Woo und Russian red verhalten sich genauso. 
Leider betont auch dieser Lippenstift all die unschönen, trockenen Stellen auf den Lippen. Aber das ist ja eigentlich bei allen matten Lippenstiften so, oder? Ich habe damit jedenfalls immer meine Probleme. Was nicht heißt, dass ich durchgehend trockene Lippen habe, aber...ach, ihr wisst schon was ich meine!^^'
Eigentlich bräuchte man für diesen Lippenstift einen Lipliner, da man das Lippenrot recht stark durchschimmern sieht. Zwar nur an den Rändern, aber grade das sieht aus der Nähe betrachtet etwas unschön aus.






Farblich geht Heroine definitiv ins blaustichige Lila - was ich immer bevorzuge, da es eure Beißerchen weißer erscheinen lässt. 
Ich für meinen Teil bin mehr als glücklich mit diesem Lippenstift. Ich habe lange überlegt, da die Farbe doch recht knallig und auffällig ist. Naja, meine Neugierde hat gesiegt und ich bin mehr als zufrieden mit dem Kauf (Ich habe ihn an einem versandkostenfreien Tag gekauft, jaha!). 
Hier kommt noch einmal ein FOTD mit Heroine:

Der Lippenstift fetzt, oder?




So, das war mein kleiner Abstecher des Tages. Es tut mir Leid, dass der Bericht nicht länger geworden ist, aber ich wollte euch nur einen kurzen Eindruck vermitteln. Wer auf auffällige, knallige Farben steht, der sollte sich Heroine definitiv einmal näher anschauen - er ist wirklich eine Augenweide!


Was haltet ihr von der Farbe?

Liebe Grüße






Montag, 23. Juni 2014

Nagelanstrich mit zweckentfremdetem LE-Lack

Hallo ihr Lieben!
Man kommt an WM-Artikeln und entsprechenden Sondereditionen ja in keinem Geschäft mehr vorbei. Was heißt Geschäft... Bar, Café, Zeitung, alles voll damit. Wie man das findet, sei jedem selbst überlassen. Ich persönlich schaue Fußball aber sehr gerne, um das mal festzuhalten :)
Ich habe jedenfalls bei der "match it" LE von p2 einen Nagellack ("080 Germany") gefunden, der wahrscheinlich dafür gedacht ist, als das "Gold" in der Deutschlandflagge (oder auch in anderen Flaggen) herzuhalten. Mir hat die Farbe gefallen, Deutschland habe ich aber nicht auf den Nägeln getragen. Dafür habe ich den Lack mit einem anderen LE-Produkt kombiniert, und zwar "serial shopper" aus der gleichnamigen essie-LE.


Der essie-Lack ist meiner Meinung nach eine gute Mischung aus den beiden Lichtverhältnissen. Meine Befürchtung, er könnte "sunday funday" zu ähnlich sein, hat sich übrigens nicht bewahrheitet. Glück gehabt!
Ich habe von beiden Lacken jeweils 2 Schichten aufgetragen, als Unterlack Microcell2000 verwendet und als Überlack Sally Hansen Insta-Dri.

Eine schöne Woche,
eure



[Review] ikoo Pocket Brush + Vergleich mit Tangle Teezer

Hallo ihr Lieben :)

Ich möchte euch nun auch mein Fazit zur ikoo pocket brush geben. Jenny hat euch hier schon über ihre Meinung berichtet.
Getestet habe ich die pocket brush Variante, da ich diese sehr praktisch finde. Für zu Hause habe ich meine Lieblingsbürste gefunden, von der ich nicht mehr abweiche. 

Da ich auch einen Tangle Teezer besitze, vergleiche ich auch die beiden Produkte.

Die ikoo brush könnt ihr direkt auf der Homepage beziehen. Die pocket Variante kostet 17,95€. 


Design und Verpackung


Die pocket brush befindet sich in einer sehr stabilen Metallbox. Sie sieht hochwertig aus und macht optisch einen tollen Eindruck.





Die Pocket-Variante hat einen Deckel, der sich um die Borsten legt. Dadurch werden diese geschützt, wenn die Bürste in der Tasche liegt. Das Design ist schön klein und handlich. Durch die Rillen am Rand der Bürste liegt sie super in der Hand und sie geben zusätzlichen Halt. 

Die Borsten sind unterschiedlich hoch.


Wirkung und Eigenschaften
- Im Vergleich mit dem Tangle Teezer


Auf der Webseite stellt ikoo fünf Eigenschaften vor:

1. Kämme Dir Glanz und Volumen ins Haar

 Beides trifft bei mir nicht zu. Ich weiß aber auch nicht, wie eine Bürste Glanz ins Haar bringen soll. Volumen kann man sich durchaus in die Haare bürsten, aber dafür gibt es spezielle Techniken, die allerdings bürstenunabhängig sind. Vom normalen Bürsten verschafft mir die ikoo Brush kein Volumen.
Im Vergleich mit dem Tangle Teezer: auch dieser zaubert mir weder Volumen noch Glanz in die Haare.


2. Massiere Deine Kopfhaut beim Haarebürsten

Das  tut sie in der Tat und es ist mega angenehm. 
Der Tangle Teezer hat wesentlich weichere, nachgiebigere Borsten und bringt nicht annähernd denselben Effekt. Ein ganz klarer Pluspunkt für die ikoo. 


3. Pflege Deine Haare einfach und wirkungsvoll, auch bei Haarbruch


Ich weiß nicht, wie das gehen soll. Es ist eine Bürste. Sie enthält weder Proteine noch Öle, die sie ans Haar abgeben könnte.  Einfach nur bürsten pflegt die Haare nicht. Es entwirrt sie, aber das wars dann auch. Für einen pflegenden Effekt könnte man die Bürste nutzen, um Öl im Haar zu verteilen. 


4. Bürste ganz leicht Dein nasses Haar

Das kann ich leider nicht beurteilen, da ich nasses Haar grundsätzlich nicht bürste. Nasse Haare sind extrem empfindlich und lassen sich sehr leicht beschädigen. 


5. Entknote das Haar sanft, ohne Mühe, ohne schmerzhaftes Ziepen

Diesen Punkt erfüllt die ikoo Brush perfekt. ikoo schreibt auch schon auf der Homepage, dass die Borsten nachgeben, sobald sie auf einen Knoten im Haar treffen. Dadurch werden Knoten sanft und schonend gelöst, ohne unnötigen Zug auf die Kopfhaut oder gar "durchreißen" der Knoten.
Im Vergleich zum Tangle Teezer nehmen sich hier beide Modelle nichts. Beide sind sehr sanft und schonend. Und angenehm.


Einen weiteren Pluspunkt gegenüber dem Tangle Teezer hat die ikoo pocket brush aber noch: Sie fliegt mir nicht aus der Hand. Der Tangle Teezer ist sehr glatt und irgendwie fällt er mir dauernd beim Haare bürsten aus der Hand. Das nervt. Die Rillen der ikoo brush verhindern, dass die Bürste aus der Hand fliegt. Und auch wenn die Form des Tangle Teezers der Hand angepasst ist: die ikoo brush liegt einfach viel besser in der Hand. Ich kann nicht mal genau erklären warum, aber sie ist wesentlich angenehmer zu halten. 
Der Tangle Teezer ist etwas größer, was aber für mich keinen Unterschied macht. 
Der Tangle Teezer Compact Style kostet 15,95€, ist also 2€ günstiger als die ikoo pocket brush.

Auf den Bildern ist links der Tangle Teezer, rechts die ikoo pocket brush.








Ihr seht, mein Tangle Teezer hat bereits verbogene Borsten. Er dürfte jetzt gute zwei oder drei Jahre alt sein, das sieht man. Dass sich die Borsten auf Dauer verbiegen, bleibt denke ich nicht aus.

Ich bin noch immer begeistert von Bürsten dieser Art. Im Vergleich bevorzuge ich eindeutig die ikoo brush aufgrund der besseren Haltung in der Hand und der stärkeren Borsten. Sie fühlt sich auf der Kopfhaut viel angenehmer an und sie fliegt mir nicht aus der Hand. 

Ich empfehle die ikoo brush definitiv weiter :) Ich hoffe, dass auch andere so begeistert von ihr sind wie ich.

Habt ihr die ikoo brush auch schon getestet? Oder habt ihr auch einen Tangle Teezer?







ikoo Pocket Brush

Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Tagen bot sich mir die interessante Gelegenheit, sowohl die ikoo Pocket Brush, als auch die ikoo Home Brush zu testen. An dieser Stelle schon einmal vielen Dank dafür.
Ich muss ja gestehen, dass ich von dieser Firma noch nie etwas gehört habe. Als ich die Mail bekommen habe, dachte ich sogar, dass es sich um Make Up Pinsel handelt. Ich habe dann natürlich sofort auf die Website geklickt und durfte feststellen, dass es sich um eine Haarbürste handelt!^^
Was mich natürlich nicht minder begeistert hat, da ich diese Art von Haarbürsten so oder so einmal ausprobieren wollte.
Wenn man sich die Bürste so anschaut, kommt einem natürlich gleich der Vergleich mit dem Tangle Teezer in den Kopf, aber keine Sorge: Ich werde keine Vergleiche ziehen - ich besitze nämlich nicht einmal einen Tangle Teezer.
Heute möchte ich euch allerdings nur die ikoo Pocket Brush vorstellen, da ich mit meinen ikoo Home Brushes leider etwas Pech hatte: Ich habe eine ikoo Home bekommen, aber irgendwie muss es sich bei meinem Modell um einen Produktionsfehler gehandelt haben: Die "Borsten" waren nämlich total spitz, sodass ich mir ein paar Kratzer an der Stirn zugezogen habe (Ich habe mein Haar zu elanvoll gebürstet und bin doof abgerutscht...^^'). Ich habe also die liebe Christina von ikoo angeschrieben und ihr meine Situation erklärt. Ich konnte ihr meine Bürste ohne Probleme zurückschicken (Porto ging auf mich) und was bekam ich zurück? Eine neue ikoo Home und eine ikoo Pocket! Leider hatte auch diese ikoo Home wieder einen Mängel - behalten habe ich letztenendes also nur die ikoo Pocket, welche aber komplett in Ordnung ist. Solltet ihr eine Bürste besitzen, welche ähnlich spitze Borsten hat und ihr fragt euch, ob das evtl. so sein soll: Nein, definitiv nicht. Die Borsten meiner ikoo Pocket sind nämlich komplett abgerundet und es besteht definitiv keine Kratzgefahr.
Dennoch möchte ich an dieser Stelle positiv erwähnen, dass sich Christina wirklich sehr bemüht hat und die mangelhaften Bürsten zurück in die Produktion gibt. Vielen, lieben Dank für deine ganzen Bemühungen!
So, das war eine sehr lange Einleitung, aber was gesagt werden muss, muss gesagt werden!^^


ikoo "Pocket" Brush (17,95 Euro):

Das sagt ikoo:

"ikoo Brush ist neu - und total anders. Deine Haarpflege bekommt einen anderen Sinn. Denn die ikoo Brush hat eine innovative Borstenarchitektur, mit der das Kämmen und Bürsten eine haarpflegende Wirkung bekommt und zum Wellness-Erlebnis wird durch die harmonisierende Kopfmassage nach TCM."


Hintergrundinformationen:


Die ikoo Pocket Brush ist die kleine Schwester der großen ikoo Home Brush. Grade wenn man unterwegs ist, muss alles klein und handtaschentauglich sein, oder? Diese Bürste passt bequem in fast jede Frauenhandtasche - würde ich jetzt einfach mal behaupten.
Ikoo wirbt übrigens mit 5 Eigenschaften, auf welche ich nachher noch einmal seperat eingehen möchte:
  • kämmt Glanz und Volumen ins Haar
  • massiert die Kopfhaut beim Haare bürsten
  • pflegt die Haare einfach und wirkungsvoll (auch bei Haarbruch)
  • bürstet problemlos durchs nasse Haar
  • entknotet das Haar sanft, ohne Mühe und ohne schmerzhaftes Ziepen
In dem oberen Text habe ich (bzw. ikoo) schon erwähnt, dass die Bürste nach TCM-Kopfmassagen über den Kopf gleitet. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich nicht wirklich wusste, für was diese Abkürzung steht. Es ist quasi so simpel, dass es schon fast wehtut: TCM = Traditionelle chinesische Medizin. (Solltet ihr einmal auf dem Stuhl bei "Wer wird Millionär" sein und es kommt eine Frage, bei der es sich um diese Abkürzung handelt, dann schickt mir bitte euren Scheck!^^)
ikoo steuert ihren Teil dazu bei, indem sie mit ihren Borsten harmonisierend auf den Organismus wirken soll. Dadurch, dass die Bürste konkav geformt ist, gleitet sie einfacher und zielorientierter über die verschiedenen Akupunkturpunkte und Reflexzonen der Kopfhaut. Durch diese konsequente Stimulation bessert sich die Durchblutung und die Versorgung der Haare mit Nährstoffen.
Neben der konkaven Form besticht die Bürste durch die 45-Grad-Anordnung der Bürsten: Diese spezielle Konstellation bewirkt, dass die Bürste einfacher durch die Haare gleitet - ohne Ziepen, ohne hängen bleiben.



Design:

Sowohl die ikoo Home, als auch die ikoo Pocket, bekommt ihr entweder in Schwarz oder in Weiß. Wenn ihr mich fragt, könnte die Produktion gerne noch weitere Farben in ihr Programm aufnehmen. Grade bei einem so simplen Design würden sich quietschebunte Farben mehr als anbieten.
Obwohl die Bürste so klein ist, liegt sie gut in der Hand: Ich hätte sie jetzt nicht unbedingt als konkav beschrieben - sondern eher wie eine Computermaus. Ja, von oben betrachtet sieht sie wie eine Computermaus aus. Im oberen Bereich der Bürstenoberseite findet sich eine kleine Mulde für euren Zeigefinger. Ihr rutscht quasi automatisch in diese kleine Mulde rein und bekommt so den richtigen "Grip" fürs Haare kämmen. Wie gesagt: Obwohl sie so klein und handlich ist, liegt diese Bürste richtig gut in der Hand. (Gut, die ikoo Home lag noch einen Ticken besser in der Hand, aber die war auch ca. handtellergroß.)
Normalerweise mag ich es nicht, wenn Haarbürsten lose in der Handtasche rumfliegen: Überall liegen Haare in der Tasche, wenn man Pech hat, greift man beim Herausziehen direkt in die Borsten..nee, das ist nicht so meins.


Aus diesem Grund war ich anfangs auch skeptisch, als ich gesehen habe, dass ich eine ikoo Pocket bekommen habe. Meine Zweifel wurden aber komplett im Keim erstickt: Die Bürste hat einen Schutz, welchen ihr super einfach auf die Borsten stecken könnt. Die Bürste hat in der Mitte einen kleinen Schlitz, in welchen ihr den Schutz ganz einfach "reinklicken" könnt. Die Bürste ist dann geschützt, haart nicht und ihr fasst nicht direkt in die Borsten rein.
Gut, das war jetzt sehr viel heißer Brei: Ich mag das Design - schlicht, einfach, liegt gut in der Hand und sieht interessant aus. Das wollte ich euch damit sagen.


Ein weiterer Pluspunkt: Die Bürsten werden in total coolen Metallboxen geliefert. Verpackungstechnisch gibt es meinerseits eine 1+ mit Sternchen.


Hält sie was sie verspricht?

"Kämmt Glanz und Volumen ins Haar"

Jein. Meine Haare glänzen nach dem Kämmen zwar schon sehr schön, aber ich bin mir nicht sicher, ob es an der Bürste liegt. Meine Locken kämme ich beispielsweise nicht aus, also kann ich diesbezüglich nichts sagen. Da ich meine Haare aber mit dem Glätteisen glätte, sind sie so oder so am glänzen. Nach dem Kämmen fühlen sie sich aber schön geschmeidig an.
Nur das mit dem Volumen kann ich nicht unterschreiben. Meine Haare fielen danach genauso wie davor.

"Massiert die Kopfhaut beim Haare bürsten"

Ohja! Jedes Mal wenn ich mit den Borsten über meine Kopfhaut fahre, bekomme ich einen Gänsehautschauer! Kennt ihr dieses Drahtgestell, welches ihr auf eurem Kopf platziert, runterdrückt und dann teilt sich der Draht auf und gleitet euren Kopf herunter? Genauso fühlt sich das an! Ich für meinen Teil finde es sehr angenehm und kämme mir mittlerweile irgendwie öfter als sonst mein Haar...

"Pflegt die Haare einfach und wirkungsvoll (auch bei Haarbruch)"

Irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen. Gut, die Bürste hat keine scharfen Kanten, an welchen die Haare hängen bleiben könnten, aber Pflege? Ich weiß nicht.

"Bürstet problemlos durchs nasse Haar"

Das stimmt. Da ich eine ziemliche Naturkrause habe, sind meine Haare im nassen Zustand ein komplettes Chaos. Aber: Die Bürste kam quasi problemlos durch mein Haar. An manchen Stellen hakte sie zwar kurz, aber dann habe ich die Bürste einfach noch einmal neu angesetzt und dann glitt sie problemlos durch das Knäuel. In Kombination mit meinem Entwirrspray wirkt die Bürste wirklich wahre Wunder!

"Entknotet das Haar sanft - ohne Mühe und ohne schmerzhaftes Ziepen"

Im Großen und Ganzen stimmt es. Lediglich in den Spitzen bleibt die Bürste ein kleines bisschen hängen. Man muss zwar ein bisschen mehr Druck anwenden, aber als Ziepen würde ich das Gefühl nicht einstufen.


Fazit:

Ich bin von der ikoo Pocket ziemlich begeistert! Sie kommt quasi problemlos durch mein Haar, verursacht angenehme Gänsehautschauer und hinterlässt ein angenehmes Haargefühl. Ich muss ja sagen, dass ich es ziemlich schade finde, dass ich so ein Pech mit der ikoo Home hatte - als "normale" Haarbürste kann ich mir die Bürste auch sehr gut vorstellen. Oder ich packe meine ikoo Pocket einfach ins Badezimmer...mal sehen.
Ich weiß nicht, ob der Tangle Teezer einen ähnlichen Effekt hat, aber der ikoo Effekt gefällt mir wirklich ziemlich gut.
Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass mir die Bürste so gut gefällt, aber was soll ich sagen? Sie gefällt mir wirklich gut und ich freue mich, dass ich diese tolle Gelegenheit bekommen habe.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle an die liebe Christina: Danke für deine Mühe und dass du mir diese tolle Bürste zugeschickt hast! Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut und bin ständig am Haare kämmen!

Besitzt ihr einen Tangle Teezer? Hat er den selben Effekt?

Liebe Grüße










Sonntag, 22. Juni 2014

Douglas Box of Beauty Juni 2014


Schon wieder ist ein Monat rum und während alle schon tagelang über ihre Box meckern konnten.. wartete ich immernoch brav auf meine Box. Teilweise ist es schon vorgekommen, dass ich bei anderen die Box "bewundern" konnte und meine erst eine Woche später eintrudelte. Nun ja, jetzt ist sie da und die vorfreudige Erwartung hätte ich mir echt sparen können. Die Box ist das Grauen!  Sie stand dieses Mal unter dem Motto Happy Summer. Douglas hat da anscheinend eine andere Vorstellung als ich :D


Hauptprodukt war die Handcreme von Grown Alchemist "Vanilla & Orange Peel". Ich kann gleich sagen, dass ich nichts über sie sagen kann, da ich die Box unmittelbar nach Erhalt wieder eingepackt habe und somit nichts getestet habe. Die Handcreme ist ein Fullsize Produkt mit 65ml und kostet 17€.

Die einzigen Produkte, die ich wirklich mit Sommer verbinde, sind die Sun Cream Face und die After Sun Lotion. Meine Haut jedoch ist da etwas eigen und ich kann mir nicht jede Gesichtscreme auf meine Birne klatschen, da bleibe ich lieber bei erprobten Sachen. Also nichts für mich und vor allem nicht für einen Boxenpreis von 15€.

Der Douglas WM Stift mit der Deutschlandflagge ist ja wohl ein Scherz... Solche Artikel findet man im Moment zu Hauf in vielen Läden für sehr wenig Geld. Da muss ich nicht eine Beautybox abonnieren. Da erwarte ich schon etwas anderes.

Und natürlich noch ein Männerprodukt, immer wieder gern enthalten in meinen Boxen. NICHT. Baldessarini Nautic Spirit enthält 50ml. Ich weiß echt nicht was ich immer mit den Männersachen anfangen sollen, ich habe null Verwendung dafür.

Ihr seht also, ich bin wieder mal absolut unbegeistert. Mit dem Motto Happy Summer hätte man soooo viel machen können :( Die nächste Box sollte echt mal wieder was rausreißen, denn sonst überlege ich wirklich demnächst zu kündigen.

Samstag, 21. Juni 2014

[Review, Swatch, AMU] Lavera Beautiful Mineral Eyeshadow

Hallo ihr Lieben :)

Heute möchte ich euch von meiner schönsten Neuentdeckung der letzten Wochen berichten. 
Lavera war bei dem Blogger-Event von Beautypress dabei und ich durfte mir zwei Lidschatten aussuchen und mitnehmen. Vielen Dank dafür!
Ich habe mich für einen Taupe-Ton und einen türkisen Lidschatten entschieden.
Die beiden Lidschatten sind aus der Colorful Garden Limited Edition und heißen Trend Sensitive Beautiful Mineral Eyeshadow. Meine beiden Nuancen sind Mermaid Green und Gravel Powder

Gravel Powder ist DIE Entdeckung schlechthin für mich. Ich habe, seit ich ihn habe, fast ausschließlich Gravel Powder getragen. 

Die Textur der Lidschatten ist buttrig und weich. Im Auftrag sind sie sehr einfach, sie krümeln nicht. Sie lassen sich einfach verblenden. Die Deckkraft ist okay und kann gut aufgebaut werden.



Gravel Powder ist hier mein besonderer Liebling, weil es zum einen eine wunderschöne Alltagsfarbe ist, zum anderen finde ich ihn im Auftrag wesentlich besser und einfacher als MAC Satin Taupe. Einfach ein echter Schatz, den ich nicht mehr missen möchte.

Beim AMU habe ich Gravel Powder auf dem beweglichen Lid aufgetragen und Mermaid Green am unteren Wimpernkranz. Durch den schwarzen Kajal wird die grüne Komponente von Mermaid Green stark hervorgehoben.



Die Lidschatten sind in einer schlichten Verpackung mit durchsichtigem Deckel. Die Verpackung ist stabil, wirkt aber nicht besonders hochwertig. Die Lidschatten selbst haben eine wunderschöne Blütenprägung.



Auf dem Swatch sieht man sehr gut, dass Mermaid Green an sich ein schönes Türkis ist und nur auf schwarzer Basis sehr grünlich rauskommt.
Was man bei Gravel Powder nicht sieht, auch dieser Lidschatten changiert. Ich bilde mir zumindest ein, auf dem Lid einen leichten Grünschimmer wahrzunehmen.



Ich bin unheimlich begeistert. Vor allem da ich nicht erwartet hätte, dass Naturkosmetik so gut mit konventioneller Kosmetik mithalten kann und im Fall Gravel Powder für mein Empfinden sogar noch besser ist. Mir gefällt es auch, dass in den Produkten keine unnötige Chemie enthalten ist. 4
(Die Lidschatten kosten ungefähr 7€)

Habt ihr schon dekorative Kosmetik von Lavera getestet?






Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anastasia Beverly Hills Anika Anique Anna Sui Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel Ardency Inn ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Burt's Bees Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Caudalie Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club Colgate Coloured Raine ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Cuppabox Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dessange Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Ellis Faas Emerald Dusk EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Eyeshadow Fa Fairy Box Favoriten fem.box Femme Noir Fig. 1 Food FOREO FOTD Freitagsfüller Fresh Freshwater Frost at Midnight Galaxy Garnier Gewinnspiel Gina Tricot Giorgio Armani Givenchy Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Gosh Grah-Toe Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Haux Hazy Day Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jeffree Star Jenny Jouer Cosmetics Kajal Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau L.O.V L'Occitane L'OREAL La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancaster Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Laura Laura Mercier Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lippenstift Liquid Lipstick Lord&Berry Louma Lush Luvos Luxury Box M. Asam M2 MAC Make Up Factory Make Up For Ever Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline medpex Melt Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Müller Look Box Musik Müsli My little Box Mystery Mythical Nachgekauft Nägel Nageldesign Nagellack Nailart nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal NOTD Nudeln Nutella NYX OCC Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paulas Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Sephora Collection Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Syoss Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Valentino Versace Vestige Verdant Vichy Vidal Sassoon Video Vorstellung Weleda Werbung Wilkinson Sword Wohlfühlbox Woodwinked Yankee Candle Yes Love YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoeva Zoya