Donnerstag, 31. Juli 2014

Flop #2: Maybelline Color Tattoo in "15 - Endless Purple"

Hallo ihr Lieben!

Wie bereits angekündigt: Heute kommt der zweite Teil meiner Motzarie, in welcher ich mich über Produkte auslasse, welche mir leider überhaupt nicht zugesagt, bzw. mich maßlos enttäuscht haben.

Dieses Mal geht es um ein Produkt, mit welchem ich eigentlich immer recht zufrieden war: Die 24h Color Tattoos von Maybelline. Zwei Color Tattoos habe ich ja bereits im Schrank stehen: "60 - Timeless Black", sowie "70 - Metallic Pomegranate"  und mit beiden Farben bin ich mehr als zufrieden. 

Für einen Partybesuch hatte ich ein grell lilafarbenes, changierendes AMU geplant und da ich wusste, dass man sich eigentlich auf die Color Tattoos verlassen kann, habe ich natürlich keine Sekunde gezögert und mir die wunderschöne Farbe "15 - Endless Purple" gekauft. Wie ich nämlich mit Schrecken feststellen durfte, fehlt in meiner Sammlung ein strahlendes, intensives, blaustichiges Lila - also bin ich ab in die Stadt und habe mir eben besagte Farbe gekauft:


Gegen die Farbe an sich lässt sich überhaupt nichts sagen: Ein wunderschönes, intensives, blaustichiges Lila, welches einen feinen, pinken Schimmer besitzt. 
Ja, das wäre es dann aber auch. Die Farbe an sich ist ja immer noch ganz schön, aber die Qualität des Lidschattens lässt mehr als zu wünschen übrig!
(Nicht dass ihr euch wundert: Den Lidschatten habe ich unbenutzt gekauft. Da die Party allerdings vor einigen Tagen stattfand, habe ich den Lidschatten verwendet und erst sehr viel später gemerkt, dass ich ihn eigentlich fotographieren wollte.)
Naja, auf jeden Fall: Die Pigmentierung ist furchtbar. Der Auftrag ist furchtbar. Bis auf die Farbe ist eigentlich alles furchtbar.
Bei meinem ersten Versuch habe ich meinen Finger verwendet, weil ich solche Cremelidschatten am liebsten mit den Fingern auftrage. Wie gesagt: Die anderen beiden Color Tattoos machen es auch ohne Probleme mit, aber diese Farbe wehrte sich nach Leibeskräften: Sobald ich meinen Zeigefinger in kreisenden Bewegungen durch den Lidschatten bewege, fängt es damit an, dass selbst mein Zeigefinger nicht komplett gleichmäßig bedeckt ist. Versuche ich die Farbe anschließend auf das Lid zu bringen, verschwindet die Intensität und das Ergebnis wird unglaublich fleckig. Und glaubt mir: Ich habe wirklich mehrere Techniken verwendet und das Ergebnis blieb immer glanzlos und fleckig. 
Gut, irgendwann dachte ich mir, dass es womöglich an meinem Finger liegt. Also habe ich mir einen sehr festgebundenen Pinsel geschnappt und ihn in dem Döschen versenkt. Kurzum: Mein Pinsel war total verklebt und mein Augenlid war fleckig wie eh und je. Ich musste mir gefühlte 3kg Puderlidschatten auf das Auge packen, damit ich das fleckige Ergebnis irgendwie kaschieren konnte. Ich glaube, meine Augenlider haben sich noch nie -schminktechnisch- so schwer angefühlt. 

So begeistert ich auch von seinen beiden Brüdern bin: "15 - Endless Purple" war für mich definitiv der zweite Flop der Woche!

Liebe Grüße

Mittwoch, 30. Juli 2014

Mal ohne Lidstrich!

Hallo ihr Lieben!

Heute zeige ich euch ein Augenmakeup, das ich letztens getragen habe. Das besondere daran ist für mich, dass ich keinen Lidstrich gezogen habe, nicht mal mit einem Pencil Eyeliner. Das passiert nicht allzu häufig, wenn ich Lidschatten benutze... :)
Hauptakteur ist dabei "Satin Taupe" von MAC, einer meiner allerallerallerallerliebsten Lidschatten, der sich gerade auch sehr dem Ende neigt. Eine wunderschöne, vielseitig einsetzbare Farbe. 




Benutzte Produkte:
MAC Mystery
Alverde Augenbrauengel

Too Faced Shadow Insurance
MAC Satin Taupe auf dem beweglichen Lid und in die Lidfalte verblendet
MAC Trax am oberen und unteren Wimpernkranz und auf der Lidmitte
MAC Mythology im inneren Drittel
MAC Naked Lunch im inneren Augenwinkel
essence get BIG! Lashes 3 triple black mascara

Welcher ist euer liebster MAC Lidschatten?

Alles Liebe,




Dienstag, 29. Juli 2014

Nails of the Day - Yes Love Speckled 2645

Ich besitze ja nun nicht gerade wenig Nagellacke, aber denoch gibt es auch für mich ab und zu noch Überraschungen. Es fing damit an, dass ich auf Instagram (ja wieder das böse Instagram ... :D) ganz hübsche Lacke einer mir unbekannten Marke entdeckte. Yes Love Lacke. Hatte ich noch nie gehört. Und ganz plötzlich waren diese Lacke überall! Ständig sah ich Bilder und zig Leute redeten darüber!

Doch wo gibt es die? Jumex! Hmm, was ist das bitte? Scheinbar wohne ich im falschen Winkel Deutschlands, denn eine kurze Suche ergab, dass es diesen Laden hier nicht gibt. Doch glücklicherweise fuhr eine Freundin, die im Übrigen ein genauso großes Nagellackproblem hat wie ich, nach Berlin und konnte dort in einen Jumex stürmen! Und ich sag euch, sie kam mit zig Lacken nach Hause :D!

Die Lacke kosten wohl so zwischen 0,95 und 2,00€ (zumindest was ich so laut Preisetikett gesehen habe) und es muss eine riesen Auswahl geben!


Heute möchte ich euch einen der Speckled Lacke vorstellen.  Er trägt den wunderschönen und äußerst einprägsamen Namen "2645". Aber hey, für 95 Cent gebe ich ihm auch gerne selbst einen Namen :D

Der Pinsel ist recht normal, weder sehr dünn, noch breit und eher gerade, also nicht abgerundet vorne. Allerdings fächert er sehr schön auf beim Lackieren. Enthalten sind übrigens 16ml.

Der Auftrag erwies sich als etwas kompliziert, was aber wohl einfach an den groben Partikeln lag. Für das Ergebnis habe ich 2 Schichten lackiert. Was nur enorm wichtig ist, ist das Schütteln zwischendurch! Ansonsten sacken die groben Partikel schnell nach unten in der Flasche und ihr habt auf eurem Nagel nur Farbe und ein paar Minisprenkel. 

Ein großer Minuspunkt ist allerdings die Trockenzeit. Es hat wirklich ewig lange gedauert, selbst mit meinem InstaDri. 

Entschädigt das Gesamtergebnis? Es ist auf jeden Fall mal etwas anderes als sonst und der Lack fällt definitiv ins Auge. Und hey, der Preis ist ja sowieso absolut unschlagbar!




Montag, 28. Juli 2014

Flop #1: Die "Wundertüte" aus dem Pierre

Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich einen kleiner Motz-Post für euch bzw. ich möchte mich gerne im Laufe der kommenden Tage über zwei Produkte beschweren.
Mein erstes Gemotze widme ich einer "Wundertüte" von Pierre (lokale Parfumerie in Trier, ähnlich wie Pieper oder Liebe). Eine Kollegin hat mich drauf aufmerksam gemacht, dass man dort für 10 Euro "Wundertüten" mit bunt durchgewürfelten Produkten bekommt. Mir war durchaus klar, dass man seine Erwartungen für 10 Euro nicht besonders hoch ansetzen sollte, aber das, was ich letztenendes in der Tüte hatte, war einfach nur unterirdisch:


Alleine die Tüte an sich finde ich schon recht grenzwertig. Bärchen, Blumen, Tauben UND Herzen? Ich hätte es mir etwas schlichter und etwas erwachsener gewünscht. Aber gut, jetzt hänge ich mich grade an Kleinigkeiten auf. Kommen wir einfach direkt zu den Produkten aus der "Wundertüte":


DSDS "Feel the music" Eau de Toilette (ca. 10,00 Euro):

Dieses Produkt hat einen hysterischen Lachanfall bei mir verursacht: Weder mag ich DSDS, noch kann ich mit solchen Düften etwas anfangen. Alleine schon das Design des Kartons verursacht bei mir ein nicht grade wohliges Erschauern. Packt man den Flakon aus, klimpert einem gleich ein sehr hochwertig *hust* aussehender DSDS-Anhänger entgegen, welcher als Schutz für den Sprühkopf fungiert.
Fairerweise muss ich aber sagen, dass das Parfum überraschend gut riecht. Es riecht sehr fruchtig und süß, aber nicht unangenehm oder kopfschmerzverursachend. Obwohl ich den Geruch an sich eigentlich recht gerne mag, muss ich sagen, dass ich das Parfum meiner Mutter schenke, weil ich einfach kein Typ für solche Düfte bin. Aber was den Duft angeht, muss ich echt gestehen, dass ich positiv überrascht bin. Ich hätte nicht gedacht, dass mir so ein Duft so gut gefällt.

Davidoff Cool Water Parfumprobe:

Eine Parfumprobe in einer Wundertüte finde ich echt dreist. Solche Proben bekommt man sowie so schon hinterher geschmissen - wieso muss man sie dann noch in eine "Wundertüte" für 10 Euro stecken? Sowas regt mich einfach nur auf.
Die Probe wanderte gleich zu meinem Freund rüber und er hat sich den Duft natürlich prompt aufgesprüht. Allerdings hat er diese Aktion recht schnell bereut, da das Parfum einfach nur stinkt. Ich will es nicht beschönigen, ich will keinem auf den Schlips treten, aber meiner Meinung nach, riecht dieses Parfum wie ein Klostein. Viel mehr kann ich euch dazu auch nicht sagen, weil die Probe in einem hohen Bogen im Mülleimer gelandet ist.

Vivian Gray Flüssigseife (ca. 7,95 Euro): 

Dieses Produkt hat mich ebenfalls auf eine sehr traurige Art und Weise zum Lachen gebracht: Was um alles in der Welt soll ich mit einem strassbesetzten, schwarz-rot-goldenen Seifenspender? Auf welchem nicht einmal die Duftrichtung draufsteht? Klar, zu WM-Zeiten kann dieser Spender ja noch ganz witzig sein, aber die WM ist vorbei und obwohl Deutschland Weltmeister ist, muss ich so ein Ding nicht in meinem Bad stehen haben.

Ich habe eben etwas rumgegoogelt und ich meine, dass es sich bei der Flüssigseife um die Duftrichtung "Grüner Tee mit Zitrusnote" handelt. Vom Geruch an sich kommt es nämlich hin. Kennt ihr den "Grünen Tee mit Zitrone" von Pfanner? So riecht die Seife.
Auch hier gefällt mir der Geruch eigentlich recht gut, aber die Umfangverpackung geht leider gar nicht!

Joop! Miss Wild Body Lotion (Maxiprobe):

Uuuund wieder ein Produkt, welches die Parfumerie anscheinend nicht losgeworden ist. Hätte man mir nicht zumindest die Originalgröße in die Tüte legen können? Das Witzige: Dreht man das Tübchen um, steht hinten ganz dick "GRATISPROBE". Aha. Toll. Für so etwas habe ich Geld ausgegeben.
Den Duft finde ich ebenfalls nicht schlecht. Er ist zwar auch etwas süßer, aber irgendwie hat er noch etwas...sehr angenehmes an sich. Etwas orientalisches...ich komme nur nicht drauf, woher ich den Geruch kenne bzw. woher ich diese orientalische Note kenne. Ich glaube, ich besitze sogar ein Produkt, welches ähnlich gut riecht.
Gerade bei diesem Produkt hätte ich mich also sehr über die volle Größe gefreut.

Okay, ich glaube, ich bin mit dem Motzen fast fertig. Tut mir Leid, dass ihr dass so mitlesen musstet, aber ich habe mich einfach so geärgert. Außerdem möchte ich Leute vor evtl. Fehlkäufen bewahren. Solltet ihr einen Pierre in der Nähe haben: Spart euch die 10 Euro und kauft euch lieber etwas sinnvolles. Oder noch besser: Legt die 10 Euro beiseite und kauft euch später etwas größeres, schöneres! Ich für meinen Fall bin bedient und werde mir definitiv keine Wundertüten mehr kaufen!

Motzige Grüße



Sonntag, 27. Juli 2014

Nails of the Day - Chanel Tentation


Ihr kennt das sicher, da scrollt man nur mal kurz durch Instagram und schwupps... da ist er. DER Traumlack schlechthin *.* Um mich war es jedenfalls sofort geschehen und mein Jagdtrieb war geweckt.

Nun stellte sich schnell raus, dass Tentation aus einer alten LE stammt und zwar aus der Roses Ultimes de Chanel Kollektion aus dem Jahre 2012. Ich habe daraufhin gleich mal Ebay durchwälzt und es ging recht fix, dass ich ein gutes Angebot fand. 

Ich will auch gar nicht weiter drum herum reden, Tentation ist ein absolut schöner Sommerkracher! Ein tolles Fuchsia-Pink mit feinem Schimmer (der natürlich nicht mal annähernd so toll rüberkommt auf den Fotos).

Lackiert habe ich zwei Schichten und abschließend den Better Than Gel Nails Top Sealer von Essence benutzt. Gehalten hat er anstandslos bis zum dritten Tag.


 

Freitag, 25. Juli 2014

Glossybox Juli 2014 "Summer Holiday Edition"


Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich mal wieder ein Posting über die allmonatige Glossybox für euch. Das Thema der Box lautet "Summer Holiday Edition" und ich kann vorab sagen, dass ich im Großen und Ganzen recht zufrieden bin. Verglichen mit dem Inhalt anderer Boxen, muss ich sogar sagen, dass ich mit meiner Box eigentlich ganz gut weg gekommen bin.
Die Glossybox kam in diesem Monat übrigens mit einer neuen Produktkarte daher: Statt einer einfachen Karte, bekommt man jetzt ein kleines Heftchen, in welchem die Produkte zusammen mit einigen Anwendungstipps aufgelistet sind. Großes Lob an das Glossybox-Team: Die Idee mit dem Heftchen gefällt mir sehr gut.
Gut, genug der ellenlangen Einleitung. Kommen wir nun zu meinen Produkten aus der "Summer Holiday Edition":



ModelCo Bronze Shimmer Bronzing Powder

An sich ein klasse Produkt für den Sommer, aber mir hätte man nichts Unpassenderes in die Box packen können. Obwohl ich mir ja mittlerweile einen Bronzer zulegt habe, muss ich sagen, dass ich nach wie vor kein Fan von diesen Sachen bin. Matte Bronzer sind ja noch ganz praktisch, aber dieser Bronzer ist vieeeeel zu orange und glitzern tut er auch noch. An bereits gebräunten oder etwas dunkleren Menschen sieht der Bronzer bestimmt total klasse aus, aber auf meiner weißen Haut würde er einfach nur wie ein orangefarbener, glitzernder Fleck aussehen.
Dieses Produkt werde ich definitiv nicht behalten, sondern ein neues Zuhause für ihn suchen. Ich kann mit einem glitzernden Bronzer leider absolut nichts anfangen!
Was ich aber ganz gut finde: In dem neuen Produktheftchen findet ihr 3 verschiedene Bildbeispiele, wie ihr den Bronzer auftragen könnt. Ich mag solche bebilderten Anleitungen - das neue Heftchen gefällt mir echt total gut! Ich hoffe, die Glossybox behält das bei!

Das Produkt ist ein Originalprodukt (3,6g) und kostet 18,00 Euro. (Teuer ist das Zeugs auch noch!)




Sans Soucis CLEANSING Reinigungsmilch

Kommen wir zu einem Produkt, welches mich leider auch nicht aus den Socken haut: Eine flüssige Reinigungslotion. In meinem Rituals HAUL habe ich mir ebenfalls einen flüssigen Cleanser gekauft und ich musste wieder einmal feststellen, dass diese cremigen, flüssigen Cleanser einfach nichts für mich sind. Ich habe einfach das Gefühl, dass die cremigen Cleanser mein Gesicht nicht richtig sauber bekommen. Außerdem bekomme ich das Zeugs ständig in die Augen und meh. Ich mag einfach keine cremigen Cleanser (Ich glaube, wenn ich das Wort noch einmal schreiben muss, dann...). 
Auf jeden Fall konnte mich dieses Produkt leider genauso wenig überzeugen: Ich hatte nach der Anwendung einfach nicht das Gefühl, dass meine Haut in irgendeiner Art und Weise gereinigt ist. Der Duft haut mich auch nicht um, da er quasi gar nicht vorhanden ist. 
Wenn ich mich zwischen den beiden Cl...Reinigungslotionen entscheiden müsste, dann würde ich definitiv den von Rituals nehmen - alleine schon wegen der Tatsache, dass der Geruch einfach nur sehr angenehm ist. Die Reinigungsmilch von Sans Soucis riecht leider relativ neutral.

Das Produkt war eine Maxiprobe (30ml). Die Originalgröße (190ml) kostet 12,50 Euro.



essie Nagellack in "Fashion Playground"

Kommen wir nun zum absoluten Highlight der Box: Ein essie Lack in einem wunderschönen Mint. Ich muss ja zugeben, dass ich mich tierisch gefreut habe, als ich dieses Produkt in meiner Box gefunden habe. Zum Einen, weil ich essie als Marke einfach nur total toll finde und zum Anderen, weil mir die Farbe auch total gut gefällt:
Fashion Playground stammt aus der "Hide&Go Chic" Frühjahrs-LE und ist dadurch leider nicht mehr im Handel erhältlich. Farblich erinnert er stark an "Mint Candy Apple", wobei Fashion Playground noch eine Spur minzig-pastelliger ist. Außerdem enthält Fashion Playground noch ganz leichte, dezent schimmernde Silberpartikel, welche den Lack noch ein klein wenig aufregender machen. 
Der Auftrag ist gewohnt lässig: Durch den eher flüssigeren Lack fächert der Pinsel gleichmäßig breit auf und ihr bekommt in Windeseile ein schönes, gleichmäßiges Ergebnis. 
Ich für meinen Teil bin jedenfalls total verliebt in den Lack und freue mich, ihn in absehbarer Zeit einmal zu lackieren!

Das Produkt ist ein Originalprodukt (13,5ml) und kostet 7,95 Euro.


Ich habe zu spät gemerkt, dass die Bilder vom kompletten Pinsel leider nichts geworden sind. Wie es der Zufall wollte, hatte ich leider auch keine Zeit mehr, um neue Fotos zu machen *hust*
Teeez Trend Cosmetics Beautiful Flat Stiff Brush

Als ich den kleinen Pappkarton aus der Box gezogen habe, habe ich mich tierisch gefreut, weil ich gedacht habe, dass es sich um einen fancy Eyeliner handelt. Naja, falsch gedacht, denn in dem Karton steckte ein unglaublich hässlicher Pinsel. Der bunte Karton ist ja noch ganz nett anzusehen, aber dass Teeez dieses Muster auch noch 1:1 auf den Pinsel drucken musste...ohje, das ist einfach zu viel des Guten. Der Pinsel wirkt total überladen und dadurch leider auch recht billig.
Sieht man von dem Design einmal ab, habe ich mich letztenendes doch noch über den Pinsel gefreut. Ich habe nicht wirklich viele Pinsel, also freue ich mich über jede neue Errungenschaft! 
Der Pinsel ist breit und besteht aus Ziegenhaar, was mir persönlich fast ein bisschen zu kratzig ist. Ich habe ihn bis dato nur einmal über meine Lider gestrichen, aber selbst das hat schon ein kleines bisschen gepiekst. Ich werde ihn auf jeden Fall zu meinen anderen Pinseln stellen und dann warte ich einfach mal ab, wie er sich in Zukunft so macht. Vielleicht wird er nach dem ersten Waschgang etwas geschmeidiger...?

Das Produkt ist ein Originalprodukt (haha) und kostet 19,00 Euro.




Kneipp Schaum Dusche "Wachgeküsst":

Uuuuuuuund noch ein Produkt, welches ich mir vor einigen Tagen im Rituals Laden gekauft habe. Ich habe den Duschschaum zwar noch nicht in Aktion erlebt, aber ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich bezweifle, dass er besser als der "Yogi Flow" Schaum von Rituals riecht. *hands down* Der Yogi-Flow Schaum ist für mich einfach das Nonplusultra unter den Duschschäumen.
Leider kann ich euch nicht sagen, ob der Kneipp Schaum gut oder schlecht riecht, da ich ihn noch nicht anbrechen möchte. Ich habe noch eine riesen Armada an Duschgel in meinem Bad - das möchte ich erstmal vernichten. Halte ich den Sprühkopf allerdings ganz nah an meine Nase, kommt mir ein sehr angenehmer, orangig-zitroniger Duft entgegen. Hmm...nee, dennoch glaube ich nicht, dass der meinen Yogi-Flow vom Thron kickt!^^
Einen ausführlicheren Bericht findet ihr übrigens bei der lieben Geri.

Bei dem Produkt handelt es sich um eine Maxiprobe (75ml). Das Originalprodukt (200ml) kostet 4,99 Euro.



 swiss smile "Whitening Toothpaste" und "Vitalizing Herbal Toothpaste":

Als Goodie gab es dieses Mal diese beiden Miniaturpasten, über welche ich mich ebenfalls sehr gefreut habe - vorallem weil sie in einer edlen, schwarzen Pappverpackung versteckt waren. Leider habe ich für einen Moment nicht nachgedacht und die komplette Verpackung samt Infomaterial weggeschmissen. Die beiden Tuben habe ich vorher glücklicherweise aus der Verpackung genommen!
Aus diesem Grund kann ich euch leider keinerlei Infos bieten (Wobei: Ich war eben auf der Internetseite und holla: Die Zahncreme ist richtig, richtig teuer: Website von swiss smile). 
Die Zahncremes habe ich auch noch nicht verwendet, da ich momentan noch eine angefangene Tube im Bad stehen habe und ich mag es nicht, wenn ich zu viele offene Tuben im Bad stehen habe!^^
Ich habe aber eben an der Vitalizing Herbal Toothpaste geschnuppert und...die roch echt gut. Angenehm minzig, frisch und kräuterig. Aber: Viel zu teuer!


Das waren meine Produkt aus der aktuellen Glossybox. Ich muss sagen, dass der essie Lack mit Abstand mein Favourit aus der Box ist. Die Farbe ist perfekt, er lässt sich ohne Probleme auftragen und alleine die Tatsache, dass endlich auch mal ein Lack von einer bekannten Firma in der Box zu finden war, hat mich positiv gestimmt. 

Was hattet ihr in eurer Box? Seid ihr eher zufrieden oder eher nicht?

Liebe Grüße





Donnerstag, 24. Juli 2014

Keine-Lust-Outfits

Kennt ihr das, wenn ihr wohin müsst/verabredet seid und sowas von ÜBERHAUPT gar keine Lust habt, das Haus zu verlassen, geschweige denn, euch aus den gemütlichen Daheim-Klamotten zu schälen und in Schale zu werfen? 
So geht es mir nicht oft, dafür macht mir das Ganze viel zu großen Spaß. Aber gerade in der letzten Zeit gab solche Tage, und dabei kamen diese Outfits heraus:

Rep - Bar - Brunch

Rep:
Pulli: Vintage
Rock: H&M
Strumpfhose: Wolford
Schuhe: Crime
Kette: Boutique in London

Bar:
Hose: H&M
Shirt: American Apparel
Kette: Zara
Schuhe: Zara
Gürtel: H&M
Tasche: Zara

Brunch:
Hose: H&M
Pulli: Zara
Schuhe: Zara
Gürtel: H&M
Tasche: Zara

Eine schöne restliche Woche mit stylinglustvollen Tagen wünscht euch
eure



Montag, 21. Juli 2014

[TAG] I ♥ Summer

Hallo ihr Lieben!

Ich muss ja ehrlich sagen, dass ich eigentlich gar kein Sommermensch bin. Ich vertrage die Hitze nicht sonderlich gut, hasse es zu schwitzen und meh. Nein, ich bin definitiv kein Sommermensch. Dennoch wollte ich euch diesen TAG nicht vorenthalten - es passt in die Jahreszeit und mir war mal wieder nach einem TAG. Wer ebenfalls Lust auf diesen TAG bekommen hat, der kann gerne mitmachen! Schickt mir nur bitte den Link zu eurem Artikel, damit ich ihn mir auch durchlesen kann.
So, genug gesagt. Kommen wir nun zu den Fragen:

1. Liebster Bronzer für den Sommer?

Ohje, es geht gleich schon mit einer heiklen Frage los. Ich besitze sage und schreibe einen einzigen Bronzer und ich würde nicht sagen, dass dieser Bronzer mein liebster Sommerbronzer ist. Er ist zwar ein toller Bronzer, aber er schenkt einem nicht diesen besonderen "Glow". Mir ist dieser Glow ja eigentlich recht herzlich egal, weil ich mit meiner hellen Haut sehr zufrieden bin aber diejenigen, die von einer sonnengeküssten Haut träumen, fahren mit dem Bronzer nicht gut. Von daher kann ich euch leider keinen guten Bronzer für den Sommer empfehlen! Sorry!^^

2. Liebstes Sommergetränk?

Auf der unalkoholischen Seite wäre das wohl irgendeine Saftschorle. Momentan trinke ich von Gerolsteiner diese Linée-Schorle ganz gerne. Ansonsten habe ich eigentlich kein wirkliches Sommergetränk. Alles was kalt ist, hat quasi schon gewonnen.
Wenn es um alkoholische Getränke geht, habe ich eigentlich auch keine besonderen Vorlieben. Kaltes Bier und Alster passen eigentlich gut in den Sommer. Oder Erdbeerdaiquiris. Die trinke ich für mein Leben gern und sie sind kalt - was will frau mehr?

3. Liebstes Lippenprodukt für den Sommer?

Als Erstes wollte ich die Astor Soft Sensation Lipbutters nehmen, aber dann dachte ich mir, dass sie ich bei der Hitze eigentlich kaum nutze, da ich immer Angst habe, dass sie mir wegschmelzen. Einen Pflegestift kann man ja eigentlich immer gebrauchen, aber den nutze ich im Sommer, als auch im Winter.
Also fiel meine Wahl auf Lippenstift. Ich richte mein Make-Up eigentlich nie nach den Jahreszeiten, aber im Sommer darf es ruhig etwas knalliger sein:

v.o.n.u.: Revlon "Juicy Papaya", MAC "Heroine" und "Heavenly Hybrid"
Heavenly Hybrid und Heroine sind zwei sehr schöne Lilavarianten von MAC. Wie ihr sehen könnt ist der arme Heavenly Hybrid schon ordentlich am schwitzen - ich frage mich nur warum: In meinem Badezimmer ist es eigentlich recht angenehm. Dadurch, dass er ein Lustre-Finish besitzt, schenkt er euren Lippen einen wunderschön gepflegten, glänzenden, magentafarbenen Schimmer.
Heroine besitze ich erst seit wenigen Wochen und ich liebe diesen Lippenstift. Ich habe ihn sooft es ging getragen und ich finde ihn einfach nur perfekt. Im Gegensatz zu Heavenly Hybrid handelt es sich bei Heroine um einen matten Lippenstift. Viele bevorzugen im Sommer ja die geglosste Variante, aber ich bin der Meinung, dass matt immer geht.
Juicy Papaya von Revlon wurde im letzten Jahr ja ordentlich gehyped. Ich bin nicht sofort auf den Zug aufgesprungen, sondern habe ihn mir erst in im Winter in London gekauft. Ich muss sagen, dass ich den Hype nicht so wirklich verstehe, aber dennoch ist Juicy Papaya ein wunderschöner, erfrischender Sommerton, welcher meine Lippen mit einen dezenten Korallschimmer versorgt.

PS: Ich habe mich eben gewundert, was bei diesem Bild fehlt. Richtig: Swatches. Die hatte ich gestern irgendwie total vergessen. Macht aber nichts, ich habe zu den einzelnen Lippenstift schon einmal etwas gesagt: HIER drehte sich alles um die lilafarbene Sünde Heroine, während ihr HIER den lieblichen Heavenly Hybrid mit einem dazugehörigen FOTD bewundern konntet. Wer etwas über Juicy Papaya und mein Abenteuer in London lesen möchte, der sollte sich HIER noch einmal umsehen.

4. Pool oder Strand?

Eine gesunde Mischung, würde ich sagen. Als ich letztes Jahr in Ägypten war, musste ich natürlich sofort ins Meer hüpfen. Obwohl es wirklich sehr warm war, hat sich das Wasser leider nicht so schnell aufgeheizt. Sobald man im Wasser drin war, hat man sich schnell an die kühleren Temperaturen gewöhnt, aber an manchen Tagen war das kaum möglich. Plus gab es auf dem Weg ins Meer viele spitze Steine und heißen Sand...irgendwann sind wir dann auf den Pool ausgewichen. Der war badewannenwarm, man musste nicht auf seine Schritte achten und eine Pool-Bar gab es auch noch. Doch, ich würde sagen, dass ich immer erst das Meer und später den Pool wählen würde.

5. Sonnenbad oder Fake-Tan?

Ich bin eine Kalkleiste und stolz drauf. Wenn mir aber mal nach etwas Bräune ist, dann lege ich mich auch in die Sonne bzw. gehe den halben Tag raus (kommt aber selten vor, da ich die Hitze nicht mag). Mit Fake-Tan verbinde ich immer Überdosierung, dreckige Klamotten und einesaute Bettwäsche. Ich habe es noch nie in meinem Leben verwendet und habe auch keinerlei Bedarf. Im Zweifelsfalle würde ich mich also immer für die gute, alte Sonne entscheiden!

6. Summer = Crazy Hair! Must Have Haarprodukt?

Im Sommer muss ich leider größtenteils auf mein Glätteisen verzichten, da es einfach viel zu warm ist. Sobald ich anfange zu glätten, kräuseln sich die Ansatzhaare schon wieder, da mir der Schweiß die Stirn runterläuft. Deswegen laufe ich im Sommer -leider- meistens mit meiner Naturmähne rum. Damit meine Locken zumindest etwas fancy aussehen, sprühe ich mir ganz gerne das "Nature's Rescue Radiant Sea Spray" von Redken in die Haare. 


Dieses Spray riecht einfach nur wahnsinnig gut. Salzig, frisch und ein bisschen nach frischgewaschener Wäsche. Schließt man die Augen, kann man sich mit sehr viel Fantasie vorstellen, dass man direkt am Meer ist. Neben dem Geruch gibt das Spray meinen Haaren aber eine schön definierte, griffige Textur, sodass sich die Locken gut in Form bringen lassen. HIER gibt es übrigens einen Kurzbericht inkl. Haarfoto.
Leider ist das Spray so gut wie leer. Da ich mit dem Spray aber so zufrieden bin, wird es definitiv nachgekauft!

7. Liebster Sommernagellack?

Okay, hier habe ich geschummelt. Ich konnte mich wirklich nich für einen einzigen Lack entscheiden, da für mich gleich 3 verschiedene Farben in den Sommer fallen:


81R aus der Lotus Effect Reihe von Manhattan ist ein sehr helles, pastelliges Mint, welches ich im Sommer sehr gerne trage. Da ich Weiß auf meinen Nägeln nicht sonderlich mag, kommen mir solche schönen Pastelltöne genau richtig. 

504 Waterlily war Teil der Dior Garden Party LE und bis dato ist er mein einziger Nagellack von Dior. Ich muss sagen, dass ich mit dem Lack mehr als zufrieden bin. Der Pinsel ist breit und verteilt den Lack gleichmäßig auf dem Nagel. Plus duftet dieser Lack nach Rosen! Der Duft hält sogar tägliches Händewaschen aus. Wenn ich mich ganz arg anstrenge, nehme ich den leichten Duft sogar noch am zweiten Tag wahr. 
26S stammt aus der 60 Seconds Quick Dry Reihe von Manhatten. Auftrag und Trocknungsdauer sind super und den lilastichigen Rosaton finde ich momentan auch einfach nur schön. Momentan befindet sich dieser Lack auf meinen Fußnägeln und so sehen zumindest meine Füße einfach nur sommerlich aus!

8. Sommer Traditionen?

Ohje, ich habe eigentlich keine festen Sommertraditionen. Zählt Grillen dazu? Das mache ich nämlich eigentlich nur im Sommer. Ansonsten...uff...nee, mir fällt wirklich nichts ein. Feste Traditionen a la Festivals besuchen habe ich definitiv nicht. Ich lasse mich im Sommer immer von dem überraschen was kommt. Zählt als Antwort, oder? 

9. Liebstes Grillessen?

Beilagen und Steak. Ich gehöre zu den Leuten, die das Grillfleisch meist etwas außer Acht lassen und sich an den ganzen tollen Beilagen laben. Ich liebe Zaziki - egal ob gekauften oder selbstgemachten. Schenkt mir einen großen Topf Zaziki und ihr habt einen Freund fürs Leben gefunden. Außerdem liebe ich Nudelsalat. Und Baguette mit Kräuterbutter. Und Kartoffeln mit Aioli. 
Ihr seht es: Ich bin eher ein Beilagenesser. Wenn ich mich aber für eine Grillsache entscheiden müsste, dann würde ich ein schön eingelegtes Steak wählen!

10. Liebster Sommerduft?

Bei dieser Frage war ich mir nicht sicher, ob es sich auf ein Parfum oder auf einen speziellen, auf den Sommer bezogenen Geruch bezieht. Fangen wir einfach mal mit dem Parfum an:


Momentan liebe ich den frischen, salzig-aquatischen Duft von Mer&Mistral von L'Occitane. Er riecht einfach super erfrischend und ist für mich definitiv ein absoluter Sommerduft. HIER habe ich ihn euch übrigens schon einmal vorgestellt.
Sollte sich diese Frage nicht auf ein Parfum beziehen, dann ist mein liebster Sommergeruch definitiv Sonnencremegeruch. Seitdem ich ein kleines Kind bin, liebe ich diesen Duft. Da ich mir in anderen Jahreszeiten keine Sonnencreme auftrage, gehört dieser Geruch für mich definitiv in den Sommer.

11. Liebstes sommerfestes Produkt?

Um ehrlich zu sein, habe ich so gut wie keine sommerfesten Produkte. Was im Sommer aber durchaus praktisch ist, sind die erfrischenden Gesichtssprays von Avène oder eben von Melvita. Sie erfrischen, kühlen die Haut und der Auftrag gelingt einem sogar ohne Spiegel!^^

12. Urlaubspläne für den Sommer? Keine Pläne? Was ist dein Traumurlaub für den Sommer?

Leider habe ich dieses Jahr wohl keinen Sommerurlaub. Mir steht ein großer Umzug bevor, d.h. mein Urlaub besteht darin, nach Hannover zu fahren und meinen Umzug über die Bühne zu bringen. 
Bevor der Umzug aber stattfindet (September), mache ich im August noch einmal eine Woche "Urlaub" in Hannover. Ich habe meine ganzen Freunde seit April nicht mehr gesehen und freue mich sehr darauf, sie endlich wiederzusehen. Das selbe gilt natürlich auch für meine Familie, welche ich fast ebenso lange nicht mehr gesehen habe. 
Angenommen, ich würde heute eine Reise gewinnen und dürfte mir aussuchen, wohin es geht, dann würde ich mich wohl für Vancouver Island, Kanada entscheiden. Die wilde Natur dort fasziniert mich ungemein. Ich bin zwar kein Camping-/Wandermensch und würde dort auch definitiv in einem niedlichen kleinen Fischerhotel schlafen, aber alleine schon die Landschaft und die Meeresnähe faszinieren mich total. Außerdem gibts dort leckeren, frisch gefangenen Fisch und mit etwas Glück kann man sogar Wale sehen!

Ich freue mich auf eure TAG-Antworten!

Sommerliche Grüße


Sonntag, 20. Juli 2014

Sonntagsnägel

Hallo ihr Lieben!

Heute zeige ich euch meine aktuelle Maniküre für die kommende Woche. Mir war nach etwas hellem, pastelligem und deswegen habe ich mich für essie "Find Me an Oasis" entschieden.


Ich habe zwei Schichten lackiert und als Unterlack Microcell2000 verwendet. Auf dem Ringfinger habe ich noch den limitierten Glitzertopper von essence in "02 the huntsman" aufgetragen. Als Überlack habe ich meinen geliebten Sally Hansen InstaDri benutzt.

Was tragt ihr für die kommende Woche auf den Nägeln?
Einen schönen Sonntag und einen guten Start in die Woche,
eure



Samstag, 19. Juli 2014

Aufgebraucht #3

Ich habe mal wieder ein bisschen was geleert und dieses Mal passt sogar noch alles auf ein Bild ;) Ich habe im Moment außerdem sehr viele Produkte, die kurz vor dem Aufbrauchen stehen, der nächste Post wird also nicht lange auf sich warten lassen!


Bobbi Brown Long-Wear Even Finish Foundation in 3 Beige

Diese Foundation habe ich sehr gerne im Winter getragen, vor allem weil der Ton für mich sehr hell war. Daher habe ich den letzten Minirest jetzt noch schnell aufgebraucht, bevor ich doch noch ein wenig Sommerbräune bekomme. An sich habe ich sie gemocht, wirklich Long Wear war sie allerdings nicht bei mir. Nach einigen Stunden hat sie sich unschön in den Poren abgesetzt, da will ich gar nicht wissen, wie sie sich jetzt bei den aktuellen Temperaturen verhalten würde -.- Die Foundation war außerdem nicht sehr dolle deckend, für Mädels mit einigermaßen guter Haut sicher kein Problem, für mich war es aber halt einen Tick zu wenig, gerade an alte Pickelmalen musste ich noch mit Concealer ran. 

Nivea Aufbau Shampoo Intense Repair

Dieses Shampoo steht glaube ich ungelogen schon seit etwa 2 Jahren an meinem Wannenrand, es hat sogar einen Umzug mitgemacht :D Da war es nun doch mal Zeit es aufzubrauchen... Ich kann gar nicht genau sagen warum sich das zeitlich so lang gezogen hat. Im Prinzip kann ich nicht wirklich was schlechtes darüber sagen, es ist einfach nichts passiert, wenn ich es benutzt habe. Weder in die gute, noch in die schlechte Richtung. Dazu kommt vielleicht noch, dass die Verpackung eher so schlicht ist und sich das Shampoo so irgendwie aus meinem Blickfeld geschlichen hat... 

Syoss 3 in 1 Tiefen-Repair Wunderkur

Diese Kur war irgendwann mal ganz spontan in mein Körbchen gehüpft, vor allem weil es 3 Anwendungsmöglichkeiten hat. Vor dem Waschen, als Kur und über Nacht für eine intensive Reparatur. Am Anfang fand ich den Pumpspenderaufsatz sehr praktisch, am Ende jedoch hing noch eine ganze Menge Produkt in dem Behälter, was einfach nicht raus wollte... Ich habe es meist vor dem Waschen verwendet, immer während das Badewasser einlief. Ich hatte den Eindruck, dass es sich wirklich unheimlich schnell verbraucht. Jetzt werden erstmal anderen Kuren getestet.

The Body Shop Sweet Lemon Body Scrub

Die Body Scrubs von The Body Shop benutze ich wirklich unheimlich gerne, irgend eins steht immer am Wannenrand, wenn nicht sogar zwei (ihr wisst ja, ich liebe Abwechslung beim Duschen :D) Das Körperpeeling hat keine zu großen Partikel und fühlt sich angenehm auf der Haut an, außerdem hinterlässt es ein wunderbar gepflegtes Gefühl und samtweiche Haut. Immer wieder ein Nachkaufprodukt und ich freue mich jedes Mal, wenn ich eine neue Duftrichtung beginnen kann.

Balea Handlotion Sheabutter Arganöl

Und wieder einmal habe ich so eine Handlotion von Balea geleert. Diese hier stand auf meinem Nachttisch, ab und zu habe ich aber zu etwas anderem gegriffen, deswegen habe ich an dieser hier ziemlich lange rumgecremt. Diese Lotions sind okay, ziehen schnell ein, riechen gut, aber eine bombenmäßige Pflege sollte man halt nicht erwarten. Aktuell habe ich mir die neue mit Erdbeerduft geholt und ich glaube die ist mir fast zu penetrant für den regelmäßigen Gebrauch. 

Garnier Schöne Haut Öl

Auch hier dachte ich im ersten Moment - Oh toll ein Pumpspender! ... Was sich jedoch als echt hinderlich herausgestellt hat. Denn wenn meine Finger einmal mit dem Öl in Berührung gekommen waren, war es fast unmöglich mit den glitschigen Fingern weiterhin den Pumpspender zu bedienen... Oder stell ich mich nur blöd an?! Ich bin dann dazu übergegangen erst meinen kompletten Körper einzusprühen, die Flasche wegzustellen und dann das Öl zu verteilen. Eigentlich mache ich das lieber in Etappen. Wirklich schnell einziehend fand ich es übrigens nicht... Ist sowieso eher was für den Winter, jetzt im Sommer ist mir das zu glitschig. Ein kleiner Rest ist noch enthalten, aber ich finde es riecht inzwischen etwas muffig, daher kommt es weg.

The Body Shop Almond Body Butter

Noch ein Produkt, welches ich liebe! Ich habe immer mehrere Töpfchen gleichzeitig offen und im Moment sind einige kurz davor leer zu werden. Diese hier war mit Mandelduft, sie roch genau wie die leckeren kleinen Amaretti Kekse, die man oft zum Kaffee bekommt. Ist auch eher ein Duft, den ich bevorzugt in den kälteren Monaten benutze, also gut, dass sie jetzt leer wurde. Im Sommer nehme ich gerne fruchtige Düfte. Die Body Butters sind von der Konsistenz her manchmal etwas unterschiedlich, es gibt festere und welche, die eher einer Lotion ähneln, wie ich finde. Diese Mandel Butter war sehr fest von der Konsistenz und auch sehr ergiebig, man brauchte wirklich nicht viel für den ganzen Körper.

Avène TriAcnéal

Ich weiß gar nicht die wievielte Tube das schon ist, aber ich schwöre auf das Zeug! Bevor ich TriAcneal entdeckt habe, hatte ich eine wirklich viel schlechtere Haut. Irgendwann war der Leidensdruck dann mal so hoch, dass ich im Internet auf die Suche ging und so dieses kleine "Wundermittel" für mich entdeckt habe. Ich kann wirklich sagen, dass mein Hautbild sich enorm verbessert hat. Klar habe ich immer noch eine sehr fettige Haut mit großen Poren und auch öfter mal einen Pickel, aber auf keinen Fall mehr so schlimm wie früher. Heute kann ich sagen, dass die Tage, an denen ich mich einigermaßen wohl fühle in meiner Haut, eindeutig überwiegen. Wer sich für die Wirkungsweise interessiert, dem empfehle ich unbedingt mal bei Magimania vorbeizuschauen, dort erklärt die liebe Agata sehr gut, wie das alles funktioniert!




Donnerstag, 17. Juli 2014

Ein kleiner, aber feiner Rituals HAUL



Hallo ihr Lieben!

Nach knappen 7 Monaten habe ich es endlich einmal geschafft, meinen weihnachtlichen Rituals-Gutschein einzulösen. Passiert euch sowas auch? Ich weiß ganz genau, wieviele und welche Gutscheine bei mir rumliegen, aber irgendwie löse ich sie nie ein. Entweder habe ich sie im Falle eines Falles dann wirklich doch einmal vergessen oder ich warte einfach auf eine passende Gelegenheit, wie z.B. einen Sale. 
Passenderweise gab es vor einigen Tagen wirklich einen Sale in meinem lokalen Rituals - die Gelegenheit musste ich natürlich beim Schopfe packen und heute möchte ich euch gerne meine kleine, aber durchaus feine Ausbeute zeigen:


Yogi Flow "Indian Rose &  Sweet Almond" Duschschaum (200ml für 8,00 Euro):

Inhaltsstoffe:

Aqua/Wasser, Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Isopentane, Sorbitol, Isopropyl Palmitate, Parfum, Isobutane, PEG-120 Methyl Glucose Dioleate, Sodium Chloride, Sodium Benzoate, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Citric Acid, Guar Hydroxypropyltrimonium  Chloride, Hexyl Cinnamal, Limonene, Linalool, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Coumarin, Butylphenyl Methylpropional, Citronellol, Benzyl Benzoate, Rosa Damascena Flower Oil

Den Yogi Flow Duschschaum hatte ich vor etlichen Monaten als Probegröße in meiner Glossybox und ich kann mich noch genau daran erinnern, wie traurig ich war, als ich den Schaum damals aufgebraucht habe.
Es kann sein, dass es nur mir so geht, aber ich finde den Schaum auf irgendeine Art und Weise einzigartig: Betätigt ihr den Druckknopf, kommt euch zuerst eine gelige Substanz entgegen, welche sich jedoch innerhalb von Sekunden in einen unglaublich weichen, weißen, wohlriechenden Schaum verwandelt. Ehrlich: Der Schaum ist wirklich unglaublich weich und samtig - ich glaube, ich hatte noch kein Duschprodukt, welches sich auch nur ansatzweise so weich angefühlt hat. 
Vom Duft her gefällt es mir ebenfalls - ich kann mir aber gut vorstellen, dass es einigen zu schwer und zu süßlich riecht: Die Kombination aus Rose und Mandel ist wirklich ziemlich intensiv, aber ich empfinde den Duft als sehr angenehm und ich gehöre eigentlich zu den Menschen, die solche Gerüche nicht so gut riechen können. Gut, zu viel davon vertrage ich zwar auch nicht, aber dadurch, dass sich das Gel so explosionsartig aufschäumt, benötigt ihr eh nur eine kleine Menge an Produkt. Leider gestaltet sich die Dosierung aufgrund der etwas größeren Öffnung teilweise etwas schwierig, aber je öfter man die Flasche benutzt, desto schneller hat man die richtige Menge an Fingerdruck raus!^^
Viel mehr gibt es über das Produkt eigentlich nicht zu sagen. Ich denke mal, dass die Duschprodukte von Rituals vielen von Euch bereits bekannt sind, also spare ich mir an dieser Stelle einmal die ausführliche Beschreibung!



Hammam Body Mud Lehmpeeling (200ml für 14,00 Euro):

Inhaltsstoffe:

Aqua, Kaolin, Caprylic Triglyceride, Stearic Acid, Propylene Glycol, Cetearyl Alcohol, Polyethylene, Octyldodecanol, Glycerin, Eucalyptus Globulus (Eucalyptus) Leaf Oil, Olea Europea (Olive) Oil, Bisabolol, Mentha Piperita (Peppermint) Oil, Sodium Cetearyl Sulfate, Xanthan Gum, Methylparaben, Propylparaben, 2-Bromo-2-Nitropropane-1,3-Diol, CI 77499 (Iron Oxides), CI 77492 (Iron Oxides) und Limonene

Dieses Peeling war der eigentliche Auslöser meines spontanen Rituals Einkaufes: Paddy von Innen&Außen hat das Produkt vor einigen Wochen auf ihrem Blog vorgestellt und ich habe mich sofort verliebt. Zum Einen, weil ich total der Peeling Fan bin und zum Anderen, weil ich mentholig-minzig-frische Düfte liebe. Schlamm mag ich auch - ich habe leidenschaftlich gerne Matschkuchen gebacken und heute schmiere ich mir Schlamm leidenschaftlich gerne in die Visage: Das Peeling musste ich mir also UNBEDINGT kaufen. Ihr versteht das, oder?
Und wisst ihr, was das Allerbeste an der ganzen Sache war? Dieses Produkt fiel in den dicken Rituals-Sale! Statt 14,00 Euro musste ich "nur" 8,40 Euro bezahlen. Und warum? Weil das Design und die Größe des Produktes mittlerweile erneuert worden ist. Aber ehrlich: Mir und meiner Dusche ist es herzlich egal, wie das Produkt aussieht. Hauptsache es hält, was es verspricht.
Ich habe das Produkt mittlerweile schon in meine Duschroutine integriert und ich kann euch sagen, dass ich wirklich restlos begeistert bin: Das Schlammpeeling riecht in keinster Weise schlammig. Stattdessen strömt euch ein super intensiver, kräftiger, minziger Eukalyptusgeruch entgegen. Kennt ihr Wick VapoRub für die Nacht? Diese dicke Paste, welche ihr euch im Krankheitsfalle auf die Brust schmieren könnt? Genauso riecht dieses Peeling. Wirklich. Haargenau wie Wick VapoRub. Ich liebe diesen Geruch und grade unter der Dusche verströmt dieses Peeling einen mega erfrischenden Duft. Nach der Dusche duftet ihr wie ein kleines Koalabärchen ♥ (leider hält sich der Geruch nicht wirklich auf der Haut, aber für einen kleinen Moment dürft ihr euch wie ein frischgeduschtes, flauschiges Koalabärchen fühlen!)
Ein weiterer Pluspunkt, welcher einem im Sommer wie gerufen kommt: Das Peeling kühlt und erfrischt die Haut. Durch die ätherischen Minz- und Eukalyptusöle habt ihr quasi sofort einen "Instantkühlungseffekt". Sobald ihr es auftragt. Irre. Grade jetzt im Sommer sehr angenehm und erfrischend. 
Ihr solltet aber drauf achten, dass ihr das Peeling nicht auf frisch rasierte Körperstellen auftragt: Die Peelingkörnchen sind recht grob und würden euch die frisch rasierten Stellen quasi wieder aufrubbeln - plus brennt der ganze Spaß ein bisschen, sobald er auf die gereizte Haut trifft.
Ich kann euch wirklich nicht genug über das Peeling vorschwärmen. Mir gefällt es wirklich supergut und ich denke, dass ich es mir auf jeden Fall nachkaufen werden. 
Das einzige Manko, was ich zu bemängeln habe: Die Tubenöffnung ist sehr groß und ihr drückt euch quasi automatisch einen recht großen Klacks Lehm auf die Hand. Somit geht das Produkt recht schnell leer und ihr könnt euch dann -für relativ viel Geld- ein neues Tübchen kaufen. Das ist aber wirklich der einzige Nachteil, der mit so spontan eingefallen ist. Top-Produkt - die Haut ist im Nachhinein streichelzart, man riecht für einen kurzen Moment eukalyptisch-frisch und man fühlt sich durch und durch erfrischt. Absolute Kaufempfehlung meinerseits!



Creamy Foam Cleanser "Lotus Flower & Moringa Extract" (30ml für 4,50 Euro):

Inhaltsstoffe:

Aqua, Sodium Cocoyl Glycinate, Coco-Glucoside, Glycerin, Citric Acid, Sodium Lauroyl Glutamate, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Moringa Pterygosperma Seed Extract, Nelumbo Nucifera (Lotus) Flower Extract, Glyceryl Oleate, Stearyl Citrate, Lauryl Glucoside, Xanthan Gum, Glyceryl Caprylate, Caprylic Triglyceride, Mica, Silica, Dextrin, Saccharide Isomerate, Tocopherol, Tetrasodium Iminodisuccinate, Diethylhexyl Syringylidenemalonate, Pentaerythrityl Tetra-Dit-Butyl, Hydroxyhydrocinnamate, Benzoic Acid, Sodium Citrate, Sodium Chloride, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Phenoxyethanol, Ethylhexylglycerin, Limonene, Linalool, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Citronellol, Geraniol, Benzyl Salicylate, Citral, Parfum und CI 77891 (Titanium Dioxide)

Dieses Produkt ist ein klassisches "Mir-kann-der-Restbetrag-des-Gutscheines-leider-nicht-ausgezahlt-werden-also-brauche-ich-ein-möglichst-billiges-Produkt-um-auf-den-vollen-Gutscheinwert-zu-kommen" Produkt. Normalerweise mag ich Abschminkflüssigkeiten/-cremes nämlich überhaupt nicht. Dauernd kommt einem irgendwas ins Auge, es brennt, man bekommt den ganzen Mist nicht runter...nein, ich liebe meine Essence-Abschminktücher-Bioderma-Sensibio-H2O-Kombination.
Dennoch habe ich dieses Produkt mitgenommen, da ich zum Einen auf meinen Gutscheinwert kommen musste und zum Anderen war es das erste Produkt, was ich in dem Reisegrößenkörbchen gesehen habe. Plus fand ich das dezente, silberne Blütenmuster irgendwie ansprechend.
Über das Produkt an sich kann ich euch leider nicht viel sagen - ich habe es noch nicht ausprobiert, also kann ich euch leider nicht sagen, wie ich es finde. Was ich euch aber sagen kann: Das Produkt treibt mich auch ohne Nutzung in den Wahnsinn. Ich komme nämlich nicht darauf, woher ich den Geruch des Produktes kenne bzw. was so ähnlich riecht. Den Geruch kenne ich nämlich irgendwo her, aber ich komme einfach nicht drauf. Das treibt mich in den Wahnsinn, weil ich sowas auch schlecht googeln kann :D.
Ich habe es zwar noch nicht getestet, aber der Geruch gefällt mir schonmal sehr: Er riecht frisch und angenehm und auf irgendeine cremige Art und Weise nach frisch gewaschener Wäsche. Klingt komisch, aber so empfinde ich ihn. 
Von der Konsistenz her fühlt er sich sehr cremig an - ich bin jedenfalls gespannt, ob ich mit diesem Produkt klarkomme oder ob sich meine negative Einstellung gegenüber cremigen Abschminklösungen ins Positive wandelt.

Das war mein kleiner, aber feiner Rituals Haul. Wie schauts bei euch aus?

Welches Produkt würde euch am ehesten ansprechen und warum?

Liebe Grüße






(alias das mentholige Koalabärchen)

Mittwoch, 16. Juli 2014

Yves Rocher Vernis Brillance "Rosa"

Letzte Woche erhielt ich überraschend eine Mail von Michelle, welche den Bereich Blogger Relations für Yves Rocher exklusiv betreut. Diese bat mich mit ganz lieben Worten um meine Adresse, damit sie mir ein kleines Kennenlern- Geschenk zukommen lassen kann. 

Kurz darauf kam das kleine Päckchen auch schon an, inklusive einem persönlichen Brief! Ich war ganz aus dem Häuschen :)! Michelle hat meinen Geschmack wirklich sehr gut getroffen, denn enthalten waren einer der neuen Rouge Brillance Lippenstifte und ein Nagellack in einer der Sommerfarben.

Heute möchte ich mit dem Nagellack anfangen :)

Yves Rocher sagt über den Lack, dass er deckend und ultraglänzend ist und bis zu 7 Tage hält. Da schauen wir doch mal :)!

Erhältlich ist er in den Filialen und auch online, momentan ist er runtergesetzt von 7,90€ auf 3,95€. Die Füllmenge beträgt 5,5 ml.


Der Nagellack kommt in einer sehr schmalen und hohen Form daher. Hab ich so noch gar nicht in meiner Sammlung, dadurch sticht er auf jeden Fall heraus. 

Der Pinsel ist relativ lang, nicht wirklich breit, aber auch nicht schmal und vor allem sehr flach, wodurch er gut auffächert beim Lackieren.  


Die Bilder sind jeweils bei etwas anderem Licht entstanden, ihr seht der Lack ist total wandelbar! Manchmal wirkt er sehr korallig, dann wieder eher wie leuchtendes Rot und mal hat er mehr oder weniger orangenen Einschlag. Nur wirklich rosa finde ich ihn eher nicht ;)

Lackiert habe ich zwei Schichten, fast wäre es nach einer schon perfekt gewesen, aber ich bügel halt gerne jede noch so kleine Unebenheit weg ;) Ihr seht den Lack hier ohne jeglichen Überlack und ich finde es wirklich enorm wie toll er glänzt!

Die Trockenzeit war sehr gut obwohl ich wie gesagt keinen schnelltrocknenden Überlack verwendet habe.

Nur das mit den vielen Tagen Tragezeit ohne Splittern etc. kann ich leider nicht so ganz unterschreiben. Ich hatte ihn jetzt 3 Tage drauf, da began er leicht an 2 Fingern zu splittern. Für mich sind 3 Tage jedoch mehr als genug, da ich meist eh nicht mal auf 3 Tage komme, weil ich einfach zu gerne etwas neues lackiere :D.




 
 

Montag, 14. Juli 2014

Chanel Chance "Eau Tendre" alias "Der Schicksalsduft"

Hallo ihr Lieben!

Glaubt ihr an das Schicksal? Ich muss sagen, dass ich solchen Sachen immer sehr kritisch gegenüber stehe, aber ab und an hatte ich schon eine Situation, in welcher ich dachte "Wow, das muss jetzt aber Schicksal gewesen sein!". Gut, richtiges "Schicksal" war der Kauf des Duftes zwar nicht, aber dennoch möchte ich euch gerne die Vorgeschichte erzählen:

Vor einigen Tagen war ich bei Müller, weil ich mir die Dior Fluidsticks und die Estée Lauder Pure Envy Lippenstifte genauer ansehen wollte. Es kam, wie es kommen musste: Irgendwie konnte ich mich für keine Farbe begeistern und bin frustriert in die Parfumabteilung getigert. Nicht, weil ich ein neues Parfum wollte, sondern einfach nur, weil ich etwas genervt war und einfach mal an "Roses de Chloé" schnuppern wollte. Wie es der Tag so wollte, gab es genau zu diesem Duft keinen Tester mehr. Also bin ich maximal genervt zu Chanel rüber, habe mir "Chance" geschnappt und es mir nach dem Motto "No risk, no fun" einfach aufgesprüht und siehe da: Es roch sogar richtig gut. 
Da sich meine Laune dadurch etwas gebessert hat, habe ich mich im Anschluss daran auf den Nachhauseweg gemacht. Als ich an einer Ampel stand, hielt neben mir plötzlich eine Fahrradfahrerin: "Oh mein Gott! Sie riechen wundervoll! Was ist das für ein Parfum?"
Da ich normalerweise nie auf mein Parfum angesprochen werde, habe ich maximal irritiert nach oben geschaut und ein "Chance von Chanel" gemurmelt.
"OH MEIN GOTT! Das habe ich auch! Aber...an Ihnen riecht das ganz anders! Oh Gott, Sie riechen so gut!"
Ich wusste nicht, ob ich lachen, mich freuen oder verwirrt sein sollte, also habe ich ein kleines "Dankeschön" gemurmelt und mich innerlich wie ein Schneekönig gefreut. Es ging sogar so weit, dass die Radfahrerin von ihrem Rad runter ist, dieses neben mir hergeschoben hat und mir die ganze Zeit von meinem tollen Geruch vorgeschwärmt hat. 
Naja, das war auf jeden Fall der ausschlaggebende Grund, wieso ich mir das Parfum überhaupt gekauft habe. An sich hätte ich kein weiteres Parfum gebraucht, aber nach so einem Erlebnis musste ich es mir einfach kaufen! 
Kommen wir nun zu meinem neuen Parfum mit dem "Oh mein Gott"-Faktor:


Chanel Chance "Eau Tendre" (100ml ab 70 Euro):

Das sagt Chanel:

"Das Glücksrad dreht sich aufs Neue und enthüllt mit CHANCE EAU TENDRE einen sanften, blumig-fruchtigen Duft. Ein feuriger und delikater Duft wie ein Hauch von Zärtlichkeit. Akkorde von Pampelmuse und Quitte sowie Jasmin Absolue sind harmonisch vereint und werden von den femininen Noten des Weißen Moschus abgerundet. Ein neuer Glücksbringer für zuversichtliche Frauen, die sich keine Chance entgehen lassen."

Design:

Das Design des Parfums und der Umverpackung gefällt mir sehr gut: Die Umverpackung ist schlicht, aber wunderschön anzusehen. Sowohl die Vorder-, als auch die Rückseite ist in einem wunderschönen Rosaton gehalten, während die restlichen Seiten perlig schimmern. Auf der Vorderseite finden sich lediglich der Markenname, der Produktname und um welche Art von Parfum es sich handelt. Sehr clean, sehr chic und wunderschön.
Schaut man von oben auf den Pappkarton, findet man auch noch ein kleines, silbernes, eingestanztes Chanel Logo.
Der Flakon an sich besitzt eine runde Form und schimmert leicht rosa. Ich kann euch leider nicht sagen, ob das Glas gefärbt ist oder ob die Flüssigkeit an sich leicht rosa ist. Auf jeden Fall schimmert alles rosa! Rund um das Glas verläuft eine dünne Metallverzierung, was mir ebenfalls sehr gut gefällt. Dreht man den Flakon um, sieht man, dass eine dünne Metallplakette am Boden befestigt ist. Auf der Plakette stehen einige Informationen über das Parfum, was ich recht innovativ und hochwertig finde.
Der Deckel besteht aus milchigem Plastik, welches mit dem Chanel Logo versehen worden ist.
Mir gefällt das Design auf jeden Fall ziemlich gut - es ist chic, clean und durchweg gelungen!


Duft:

Chance in der Eau Tendre Version riecht wunderbar leicht, minimal süßlich aber...auf keinen Fall blumig. Auch wenn Chanel das sagt - ich rieche keine blumige Note heraus. Pampelmuse und Quitte (bei welcher ich keine Ahnung habe, wie sie riecht) rieche ich leider auch nicht heraus. Das Einzige, was ich evtl. herausriechen kann, ist der Moschus. Also, zumindest glaube ich, dass es sich um den Moschus handelt, aber in Wirklichkeit habe ich keine Ahnung. 
Ich empfinde den Duft jedenfalls als leicht, leicht süßlich und auf eine subtile Art verführerisch. Mir gefällt er jedenfalls sehr  - andernfalls hätte ich ihn mir wohl nicht gekauft.

Fazit:

Der Duft ist der absolute Wahnsinn und ich bin froh, dass ich ihn mir einfach so aufgesprüht habe. Wer weiß? Vielleicht hätte ich den Duft sonst nie bemerkt. 
Aus diesem Grund bin ich umso glücklicher, dass ich ihn gefunden habe. Obwohl ich ihn noch keine Woche habe, habe ich ihn bis dato fast täglich benutzt und langsam aber sicher, mausert er sich zu meinem momentanen Lieblingsduft. Schaut ihn euch auf jeden Fall einmal genauer an und schnuppert auch ruhig dran: Er riecht wirklich super gut!

Liebe, gut riechende Grüße




Samstag, 12. Juli 2014

Exklusiver Flop: Dior 5 Couleurs in "004 Mystic Smokys"

Hallo ihr Lieben!

Ich glaube, ich befinde mich momentan in einer mittelschweren Make Up Depression - ich habe irgendwie das Gefühl, als hätte ich zu viele Sachen und könnte sie eh niemals alle verwenden. Gut, vergleiche ich meine Sammlung mit Sammlungen anderer Blogger, habe ich definitiv die Allerkleinste, aber dennoch habe ich das Gefühl, dass ich eigentlich viel zu viel habe und es nie komplett aufbrauchen kann. Klingt doof, ich weiß, aber irgendwie bin ich grade etwas übersättigt. Simple Farben sprechen mich kaum noch an, weil ich sie eh in zigfacher Ausführung irgendwo in meiner Sammlung liegen habe. Besondere Farben (wie eben z.B "Heroine" von MAC) kaufe ich mir schon noch, aber selbst dann habe ich das Gefühl, dass ich von dem Produkt an sich schon zu viele besitze. Ich habe vllt. 10 oder 12 Lippenstifte und dadurch, dass ich sie nur in meiner Freizeit tragen kann, keimt bei mir das Gefühl auf, dass ich mir keine neuen Lippenstifte mehr kaufen sollte, weil ich ja noch so viele im Schrank stehen habe. Oh bitte sagt mir, dass ihr das Gefühl kennt.
Nachdem ich Laura das zigste Ohr abgekaut habe, schlug sie vor, dass ich innerhalb meiner Sammlung doch einfach mal routieren sollte. Gesagt, getan: Ich mache es jetzt so, dass ich mir ein paar -länger nicht verwendete- Monolidschatten oder eine Palette in den Badezimmerschrank lege und eine Woche nur Looks mit diesen Lidschatten bzw. Paletten zaubere. Bis jetzt klappt das ganz gut und ich muss sagen, dass ich mittlerweile auch Farben anders kombiniere und echt begeistert bin. 
Letzte Woche habe ich meine kleine Reisepalette von Dior mal wieder herausgekramt. Ich habe diese Palette vor ca. 2 Jahren zusammen mit einer Mascara und einem Kajalstift in einem Duty-Free Shop im hannoverschen Flughafen ergattert und schon seit längerer Zeit nicht mehr benutzt:


Dior 5 Couleurs in "004 Mystic Smokys" (45, 95 Euro):

Bei meiner Palette handelt es sich um keine Originalgröße, sondern "nur" um eine Reisegröße. Wie gesagt: Zusammen mit einem Kajalstift und der Diorshow Extase Mascara war sie Teil eines Reisepaketes. Wieviel ich für das Paket gezahlt habe, kann ich euch leider nicht mehr sagen. Aber es waren bestimmt etwas über 40 Euro!
Optisch macht die Minipalette sehr viel her: Der untere Teil der Palette ist unüberraschend schwarz, aber der Deckel gefällt mir vom Design her total: Mitternachtsblau mit einer edlen, silbernen Umrahmung und dem Dior Schriftzug, welcher ebenfalls silbrig eingestanzt ist. An sich nicht wirklich besonders, aber sobald man die Palette im Licht dreht, erscheint ein blaues "CD" Hologramm hinter dem Dior Schriftzug, was ich super chic und edel finde. Optisch ist die Palette absolut meine Kragenweite!
Klappt man sie auf, kommen einem ein kleiner Spiegel, sowie 5 kleine Farbtöpfchen entgegen, welche auf den ersten Blick sehr schön anzusehen sind. Wie gesagt: Auf den ersten Blick. Kommen wir jetzt nämlich zu den Farben, welche zwar schön anzusehen sind, mich aber leider gar nicht überzeugen konnten:
  • Links oben befindet sich ein wunderschöner Lilaton, welcher im Pfännchen leicht schimmert, aufgetragen aber eher das Licht in verschiedenen Farben reflektiert. Er wirkt zunächst wie ein schimmerndes Lila, im richtigen Licht wirkt er aber eher etwas rötlicher. Ein interessanter Ton und bei weitem der Lidschatten, welcher mit die stärkste Farbabgabe hat. Leider lässt sich das Schätzchen nicht wirklich sauber verblenden. Ein Jammer.
  • Unten links befindet sich ein Elfenbeinton, welcher einen starken Schimmer besitzt und aufgetragen auch ordentlich am glitzern ist. Die Farbabgabe lässt stark zu wünschen übrig - sein Ziel ist es, einfach nur zu glitzern und das tut er auch. So sehr, dass ihr den kompletten Glitzer unter euren Augen wiederfinden könnt. Versteht mich nicht falsch, an sich ist der Ton wunderschön, aber die Farbabgabe stimmt einfach nicht.
  • Unten rechts befindet sich ein leicht schimmernder, kühler Braunton, welcher über ganz schwach dosierte, silberfarbene Schimmerteilchen verfügt. Leider konnte mich dieser Farbton absolut überhaupt nicht überzeugen: Die Farbabgabe ist schlecht und verblenden lässt sich die Farbe auch kaum. 
  • Rechts oben seht ihr einen silbrig-schimmerndes Grauton - die schwächste Farbe in der kompletten Palette. Die Farbabgabe ist quasi kaum vorhanden: Statt dem -an sich recht schönen- Grauton, habt ihr eigentlich nur den silbrigen Schimmer auf dem Lid. Definitiv der größte Flop der Palette! 
  • Kommen wir zur rosefarbenen Mitte: In der Mitte der Palette befindet sich -meiner Meinung nach- die schönste Farbe der Palette: Ein wunderschön vielfältiges, schimmerndes Rosé, welches je nach Lichteinfall einfach nur total schön schimmert. Der Lidschatten hat quasi die selbe Farbabgabe wie der lilafarbene Ton und gefällt mir eigentlich auch am besten!
v.l.n.r.: Grau, Lila, Rosé, Elfenbein, Braun
Naja, wie ihr sehen könnt, habe ich quasi an jeder Farbe etwas auszusetzen und ich muss euch ehrlich sagen, dass ich mir in ein bestimmtes Körperteil gebissen hätte, hätte ich mir diese Palette für 45 Euro gekauft! Ich finde die Qualität -grade für diesen Preis- wirklich unterirdisch. Die Farben an sich sind ja recht schön und das Geglitzer finde ich auch recht nett, aber die Farbabgabe ist bei manchen Farben quasi gar nicht vorhanden. Da keine die schöne Optik leider auch nichts mehr reißen!

Habt ihr auch einen Flop aus dem High-End Bereich?

Liebe Grüße


Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anastasia Beverly Hills Anika Anique Anna Sui Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel Ardency Inn ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Burt's Bees Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Caudalie Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club Colgate Coloured Raine ColourPop Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Cuppabox Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dessange Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Ellis Faas Emerald Dusk EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Eyeshadow Fa Fairy Box Favoriten fem.box Femme Noir Fig. 1 Food FOREO FOTD Freitagsfüller Fresh Freshwater Frost at Midnight Galaxy Garnier Gewinnspiel Gina Tricot Giorgio Armani Givenchy Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Gosh Grah-Toe Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Haux Hazy Day Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jeffree Star Jenny Jouer Cosmetics Kajal Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau L.O.V L'Occitane L'OREAL La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancaster Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Laura Laura Mercier Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lippenstift Liquid Lipstick Lord&Berry Louma Lush Luvos Luxury Box M. Asam M2 MAC Make Up Factory Make Up For Ever Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline medpex Melt Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Müller Look Box Musik Müsli My little Box Mystery Mythical Nachgekauft Nägel Nageldesign Nagellack Nailart nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal NOTD Nudeln Nutella NYX OCC Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paulas Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Sephora Collection Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Syoss Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Valentino Versace Vestige Verdant Vichy Vidal Sassoon Video Vorstellung Weleda Werbung Wilkinson Sword Wohlfühlbox Woodwinked Yankee Candle Yes Love YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoeva Zoya