Dienstag, 30. September 2014

Catrice Liquid Metal - My Satin Ballet Shoes

Im Zuge der letzten Sortimentsumstellung, sind ein paar neue Lacke bei Catrice eingezogen. Einige davon leider nur in der 2m Theke. So auch dieser hübsche Lack aus der Luxury Lacquer Reihe. Die Luxury Lacquers gibt es einmal in der Million Brilliance Ausführung, davon habe ich euch bereits zwei Lacke vorgestellt, und es gibt die Liquid Metals, welche wiederum in "Shiny" und "Matt" unterteilt sind. Zu finden ist diese Information am Etikett an der Flaschenrückseite. 

Die Luxury Lacquers enthalten 11ml und kosten je 3,49€.

My Satin Ballet Shoes gehört zu den "Shiny" Lacken. Wie ich ja nun festgestellt hatte, kann man die Kappe abziehen und so weitaus komfortabler lackieren, als mit dem riesigen eckigen Deckel.
Ich fand den Lack etwas zickig im Auftrag. Er war ein wenig klumpig und man musste öfter über eine Stelle streichen, um Streifen zu vermeiden. Jedoch nichts, was mich jetzt absolut meine Nerven gekostet hätte. Zum Zeitlichen  muss ich sagen, dass der Lack wirklich schnell durchgetrocknet war UND was mich sehr begeisterte.. ihr seht auf den Bildern nur eine einzige, etwas dickere, Schicht! Einen Topcoat trage ich nicht. Als ich den Lack am dritten Tag ablackierte, sah noch alles gut aus.





Samstag, 27. September 2014

Yves Rocher - Eau de Parfum Quelques Notes d'Amour

Heute breche ich gewissermaßen in ganz neue Gefilde für mich auf und zwar stelle ich euch ein Parfum vor! Ich muss ja zugeben, dass ich es immer ein wenig bewundert habe, wie einige Blogger mit sehr toll klingenden und blumigen Worten einen Duft beschreiben können. Ich bleibe meist bei "Gefällt" oder "Gefällt eben nicht" hängen, vielleicht noch etwas wie "schwer" oder "frisch", aber für mehr Duftbeschreibungsvermögen hat es nie gereicht :D Von soetwas wie Kopf-, Herz- und Basisnote hatte ich durchaus schon gehört, ansatzweise bekomme ich das auch hin mit der Zuordnung, aber bei vielen Düften versagt da mein scheinbar nicht ganz so feines Näschen. Ich versuche heute also mein Bestes euch dieses Parfum nahezubringen :)




Das Eau de Parfum Quelques Notes d'Amour kommt in einem wirklich sehr schönen Flakon, wie ich finde. Parfumflaschen, die sehr extravagant sind, die man z.B nicht ordentlich hinstellen kann, sondern hinlegen muss, mag ich eher nicht. Da ist mir ein schlichterer Flakon, aber doch mit raffiniert gesetzten Verzierungen, sehr viel lieber. An der rechten Seite ist nämlich ein Herz eingelassen. Sehr subtil, aber doch mit einer sehr schönen Wirkung.

Das Eau de Parfum enthält 50ml und ist im Moment reduziert für 29,00€ erhältlich, der Normalpreis beträgt 53,00€.


"Quelques Notes d’Amour ist ein Duft, der, wie Schmetterlinge im Bauch, berührt. Eine moderne, einzigartige Duft-Création voller Leidenschaft, bei dem sich Damaszener-Rose, Guajak-Holz und sanfte Duftnoten von Benzoeharz zum Rendezvous der Sinnlichkeiten treffen." ~ Website Yves Rocher

Sprühe ich das Parfum frisch auf, rieche ich tatsächlich Rose, was sich aber recht schnell in den Hintergrund zurückzieht. Im Allgemeinen würde ich den Duft als eher süß und schwerer bezeichnen. Nichts was ich im Sommer benutzen würde, da nehme ich liebe frische zitronige Düfte. Aber in der kälteren Jahreszeit greife ich gerne mal zu etwas schwereren Parfums. Neben der anfänglichen Rose meine ich etwas Vanilliges wahrzunehmen. Das, was ich als "schwer" bezeichne, mag das holzige bzw. harzige sein, so wird der Duft ja auch beschrieben. Nach einer Weile meine ich Zuckerwatte oder zumindest etwas in die Richtung zu schnuppern, aber nicht zu penetrant süß. Eher sehr warm und sinnlich

Auf der Haut kann man den Duft sehr lange wahrnehmen, da es sich hier ja um ein Eau de Parfum handelt, und somit die Konzentration ziemlich hoch ist.

Ich hoffe ihr könnt mit meinen Beschreibungen etwas anfangen, wer jetzt interessiert ist, sollte vielleicht einfach mal live schnuppern gehen. Düfte kommen an jedem ja auch immer sehr unterschiedlich raus und manche haben generell Probleme mit eher schwereren Düften. Für mich ist es ein durchaus passender Begleiter für den Herbst und Winter :)

Hier auch nochmal Herzlichen Dank an Michelle von Yves Rocher. Die liebe Michelle hat mir sogar die Glamour Shopping Week gerettet, denn ich hatte total vergessen mir eine Glamour zu besorgen und als hätte sie es geahnt, hat sie die Glamour als Überraschung mit in das Päckchen gepackt. Ihr könnt euch vorstellen, wie ich quietschend durch den Flur gehüpft bin :D




Freitag, 26. September 2014

Augenmakeup mit Inlgot

Hallo ihr Lieben,

Ich muss ja leider gestehen, dass sich inzwischen bei mir so einige Lidschatten angesammelt haben. Trotzdem greife ich aber meist zu den gleichen üblichen Verdächtigen. Dem wollte ich kürzlich einmal Abhilfe verschaffen und habe meine Inglotpalette wieder ausgegraben, als ich mich für ein Abendessen mit den Mädels fertig gemacht habe. 
Dafür, dass es nicht meine gewohnten Farben waren und ich nicht allzu viel Zeit hatte, finde ich das Ergebnis gar nicht so unzufriedenstellend und würde es gerne mit euch teilen.



Produkte:
L'Oréal BrowDrama in Medium Brown
Too Faced Shadow Insurance
Collection Lasting Perfection Concealer in Medium Warm

Inglot 422 auf dem beweglichen Lid
Inglot 40 in die Lidfalte und im äußeren Augenwinkel verblendet
Inglot 31 am unteren Wimpernkranz
Inglot AMC Shine 26 und Urban Decay Foxy als Highlight im inneren Augenwinkel
Urban Decay Foxy als Highlight unter der Augenbraue
Urband Decay 24/7 Eyeliner Pencil in Crash
essence i <3 extreme Mascara

Wechselt ihr regelmäßig ab oder greift ihr auch eher immer zu den gleichen Produkten?

Alles Liebe,
eure



Dienstag, 23. September 2014

Ein ungeplant exessiver Müller HAUL

Hallo ihr Lieben!

Kennt ihr das? Ihr habt 1-2 fest eingeplante Sachen, wegen welchen ihr in die Drogerie eures Vertrauens müsst. Ihr findet die geplanten Sachen schnell und an der Kasse merkt ihr, dass ihr auf einmal noch 100 weitere Kleinigkeiten mitgenommen habt. Genau so ging es mir vor einigen Tagen. Eigentlich wollte ich nur meine Müller Look Box abholen - jetzt habe ich sie und bin um etliche Euronen ärmer. Nicht wegen der Box, sondern wegen den 100 weiteren Kleinigkeiten, welche ich heute zeigen möchte.
Dabei war die Müller Look Box der ursprüngliche Grund, wieso ich zu Müller musste. Ich hatte bei der letzten Verlosung Glück und durfte mir meine erste Müller Look Box überhaupt abholen. Mehr möchte ich auch nicht mehr sagen, da ihr übermorgen den Inhalt meiner Box sehen werdet. Da ich euch die Spannung nicht nehmen möchte, mache ich einfach mit den restlichen Produkten weiter!^^


Listerine Total Care "Clean Mint" (3,95 Euro):

Listerine durfte gleich im Doppelpack mit - zum Einen, weil sie grade im Angebot war und zum Anderen, weil sie immer so schnell leer geht. Mein Freund nutzt sie zwei Mal täglich, ich einmal. Eine Flasche hält bei uns also etwas mehr als eine Woche. Aus diesem Grund habe ich mich natürlich ziemlich gefreut, als ich gesehen habe, dass sie bei Müller im Angebot war: Listerine finde ich nämlich ziemlich teuer. Sobald sie im Angebot ist, wird sie also gehamstert!


Catrice "Feathered Fall LE" Lidschatten in "C01 Peacocktail" (3,45 Euro) und Eyeliner in "C01 Peacocktail" (3,75 Euro):

Okay, neben der Müller Look Box war dieser Lidschatten ebenfalls ein ausschlaggebender Grund. Die "Feathered Fall LE" von Catrice hat mich schon mit den ersten Pressebildern in ihren Bann gezogen. Insbesondere die Lidschatten und den Eyeliner fand ich super interessant. Glücklicherweise hatte mein Müller die LE schon - ich hatte sogar Glück: Ich habe den letzten Lidschatten ergattern können! Und er war nichtmal angeditscht! Von den Linern gab es noch 3 Stück, also war das kein Problem.
"C01 Peacocktail" erinnert optisch an die Liquid Metal Eyeshadows - die Prägung geht zumindest in die selbe Richtung.
Peacocktail ist eine wahnsinnig spannende Farbe, welche irgendwo zwischen Grau, Türkis und Lila liegt. Auf dem Lid verliert sie leider etwas von dem Türkis und Lila und wirkt eher gräulich. Was diese Farbe neben dem wunderschönen, duochromen Effekt aber ebenso besonders macht: Das Gefunkel! Die Lidschatten glitzern, als gäbe es kein morgen mehr. Wunderschön! Ich bin total verliebt in diesen Lidschatten!
Das einzige Manko: Der Lidschatten krümelt extrem. Und mit extrem meine ich wirklich extrem. Da ich Concealer und Co aber immer nach meinen Augen auftrage, habe ich damit kein Problem.
Mädels, Tacheles: Sobald ihr diese LE entdeckt, deckt euch bitte mit allen Lidschatten ein! Die Farben sind wirklich ein absoluter Traum und qualitativ können sie auch überzeugen. Ein absolutes Highlight!

Neben den Lidschatten hat mich dieser Eyeliner ebenfalls mit am meisten angesprochen. Ich liebe Eyeliner, ich verwende sie täglich und bin der Meinung, dass man nie zuviele Eyeliner haben kann. Gerade Eyeliner mit besonderen Finishes haben es mir angetan. Dieser Eyeliner ist farblich wie sein Lidschatten-Pendant aufgebaut: Gräulich, mit türkisen und lilafarbenen Schimmereffekten. Ein wirklich wunderschöner Liner, welcher sich bestimmt genial auf einer schwarzen Base machen würde!

Weitere tolle, anfixende Swatches findet ihr übrigens bei Valerie, Steffi und Kathi.


Montagne Jeunesse Tuchmaske mit Gletscherschlamm (1,39 Euro):

Ein typischer Spontankauf. Maske gesehen, "Oh, die Letzte hast du deiner Freundin zum testen gegeben" und mitgenommen. Ich liebe Masken. Ich liebe den Auftrag, ich liebe es, mit einer Maske auf dem Sofa zu lümmeln und ich liebe das Gefühl meiner Haut, wenn ich die Maske entferne. Da ich Schlammmasken am allerliebsten mag, musste sie also mit. Ich habe einfach das Gefühl, dass Schlammmasken bei meiner Haut am effektivsten und am entspannendsten sind. Eine Tuchmaske habe ich bis dato auch noch nicht getestet, also habe ich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen! Grade nach dem stressigen Umzug kann ich so eine Maske mehr als gut gebrauchen!


essence Apfelbäckchen Blush in "02 Purpeline" (3,45 Euro):

Als ich mitten im Müller-Wunderland stand, fiel mein Blick auf einen riesigen Tisch, auf welchem sich sämtliche LE Aufsteller türmten. Je näher ich kam, desto ungläubiger wurde ich: Die Aufsteller waren alle noch komplett bestückt: Es gab die komplette Aquatix LE von essence, die Oktoberfest LE von Essie, irgendeine Reise LE und eben die Oktoberfest-LE von essence.
Der Blush musste aus zwei Gründen mit: 1. Der Karton ist einfach nur total niedlich. Keine Beschönigungen. Ich bin ein Verpackungsmensch und kaufe nach Verpackung. Und diese Verpackung ist verdammt niedlich.
2. Ich wollte schon immer einen lilafarbenen Blush haben und für 3,45 Euro kann man Nichts sagen.
Leider habe ich erst an der Kasse gemerkt, dass mein Blush schon einmal leicht angeditscht worden ist. Ich hasse sowas. Wieso kann man keinen Tester aufstellen, sodass Gott und die Welt ihre Finger in eben genau diesem versenken kann? Wieso müssen immer sämtliche Produkte angegrabbelt werden? Naja, so dramatisch fand ich es dann doch nicht, da das Motiv wirklich nur einen kleinen Ditscher abbekommen hat.
Farblich besteht der Blush aus zwei Komponenten: Dunkles Lila, gepaart mit einem schönen Rosa. Ich muss echt zugeben, dass ich mich mittlerweile zu einem kleinen Blush-Fan gemausert habe und dieses Blush hat es definitiv geschafft, mein Herz im Sturm zu erobern. Außerdem riecht der Blush leicht nach Mäusespeck...mehr muss ich nicht sagen, oder?^^
Der Blush glitzert im Döschen recht stark, aber auf der Haut verteilen sich die Glitzerpartikel so regelmäßig, dass es kaum noch auffällt. Wer kein Fan von glitterigen Blushes ist, dem rate ich aber dennoch ab.

Als ich mir eben die Fotos angesehen habe, ist mir aufgefallen, dass ich es komplett verschwitzt habe, den Blush für euch zu swatchen. Da die liebe Geri den Blush aber schon vor einigen Tagen vorgestellt hat, verweise ich euch einfach mal auf ihren schönen Beitrag.
Die pinke Version "01 Pretty pink Dirndl" findet ihr übrigens bei der lieben Caro.


essence Colour Flash Volume Mascara in "02 Miss Sue Blue" (2,95 Euro):

Ich habe es endlich getan: Ich habe mir endlich, endlich eine farbige Mascara zugelegt. Eigentlich hatte ich meine Augen auf die fliederfarbene Mascara geworfen, aber ich hatte bis dato immer das Glück, dass eben genau diese immer ausverkauft war. Also habe ich mir - als eine Art Trotzkauf- die blaue Mascara gekauft.  Ich weiß zwar noch nicht, wann ich die Mascara verwenden werde und während ich das schreibe, ärgert es mich, dass ich nicht gewartet habe, bis die fliederfarbene Mascara wieder vorrätig ist, aber naja. Jetzt habe ich auf jeden Fall blaue Mascara. Irgendwann werde ich sie bestimmt benutzen!


L'Oréal Superliner Perfect Slim in "Intense Black" (6,95 Euro):

Kommen wir nun zu einem Kauf, welcher auch wirklich sein musste, da mein Maybelline Liner leider schon total eingetrocknet war. Eigentlich wollte ich mir eben genau diesen Liner nachkaufen, da ich mit ihm eigentlich sehr zufrieden war, aber wie es der Zufall wollte: Schwarz war ausverkauft. Also habe ich mich umgedreht und stand vor der L'Oréal Theke. Um ehrlich zu sein, habe ich einfach nach dem ersten, dünnen, schwarzen Eyeliner gegriffen: Getroffen hat es den Superliner Perfect Slim in "Intense Black". Optisch sieht der Liner mit dem vielen Gold und Schwarz sehr edel aus, er hat eine "Anti-Rutsch-Finger-Bremse" und eine dünne schwarze Mine. Mehr kann ich euch leider noch nicht sagen, aber ich denke, dass ich mit dem Liner viel Spaß haben werde.
Das einzige Manko: Der Deckel geht superleicht ab. Bei sowas habe ich immer Angst, dass er mir in meiner Make Up Tasche aufgeht und eine kleine Sauerei veranstaltet. Aber mehr Mankos finde ich nicht!^^


essence My Skin Abschminktücher "Bambus & Granatapfel" (1,49 Euro):

Auch meine Abschminktücher durften in zweifacher Ausführung mit. Ich benutze sie täglich, kaufe sie seit Jahren und werde sie wahrscheinlich immer wieder nachkaufen. Ich liebe den Geruch, sie sind wattig weich und sie brennen nicht in den Augen.


Ahava Deadsea Plants Caressing Body Sorbet (29,00 Euro):

Dieses Produkt hatte ich als Probiergröße in einer Glossybox und ich habe sie geliebt. Das Sorbet zieht super schnell ein und hinterlässt einen zarten, unglaublich gut riechenden Duft: Mandarine und Zedernholz.
Mineralien aus dem Toten Meer, Aloe Vera Extrakte, Kamilleextrakte, sowie Vitamin E und B5 sorgen dafür, dass die Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird und die freien Radikale bekämpft werden. Eigentlich hatte ich vor, mir das Body Sorbet direkt bei Ahava zu bestellen. Als ich bei Müller war durfte ich aber zum Einen feststellen, dass es dort Ahava gibt und zum Anderen, dass das Sorbet 5 Euro weniger kostet. Also habe ich nicht lange gezögert und das Döschen einfach mitgenommen. Ich bin jedenfalls super glücklich, dass ich dieses tolle Gel nun in der Originalgröße habe. 350ml sind nicht grade wenig, also werde ich noch lange Zeit sehr glücklich mit diesem Produkt sein.

So, das war mein etwas ausschweifender Müller HAUL. Ich muss aber sagen: Ich bereue nichts. Ich bin happy mit meinen Einkäufen und so solls doch auch sein, oder?^^

Liebe Grüße



 




Montag, 22. September 2014

Catrice Feathered Fall - Luxury Lacquer

Seit langem war ich mal wieder auf der Pirsch, um eine Drogerie LE zu erhaschen. Die Feathered Fall Limited Edition von Catrice hatte es mir auf den Preview Bildern echt angetan, und man glaubt es kaum, vor allem die Lacke :D Und so landeten zwei der vier Lacke schnell in meinem Körbchen. Mitgenommen habe ich Peacocktail & Golden Plum-e. Der Liner sah in der Preview auch ganz nett aus, aber irgendwie hatte ich den dann gar nicht mehr auf dem Schirm, als ich vor dem Aufsteller stand.

Die Feathered Fall LE von Catrice ist von Ende Septemper bis Anfang November erhältlich. Die Lacke kosten je 3,49€ und enthalten 11ml.

Peacocktail & Golden Plum-e
So viel sei gesagt, beide Lacke sind absolute Fotozicken! Sie haben einen wirklich sehr schönen Schimmer, aber so richtig zufriedenstellend konnte ich das leider nicht einfangen.

Übrigens habe ich ja schon mal über Lacke aus der Luxury Lacquer Reihe berichtet. Als ich die Lacke sah, musste ich ja von der Form her sofort an Chanel Lacke denken und dachte demnach, dass man die Kappe sicher abziehen kann! So hab ich also an den Lacken rumgezerrt und gezogen..und es hat sich einfach nichts bewegt. Okay, dann kann man die Kappe also doch nicht abziehen und hab das Ganze wieder vergessen. Bis ich auf einmal wieder in mehreren Posts las, dass die Kappe sehr wohl abzuziehen geht! Viel viel Kraftaufwand später, kann ich nun berichten, dass die Kappen tatsächlich abgehen :D Mit mal sanft ziehen, kommt man da allerdings nicht sehr weit, da muss man ordentlich mit Schmackes ziehen! Also entweder habe ich einfach durch die Bank weg festsitzende Exemplare erwischt, oder ich habe einfach null Kraft in meinen Armen :D

Peacocktail

Peacocktail hat mich sofort am meisten angesprochen. Auf den Nägeln wirkt er fast schwarz, aber mit einem wunderschönen grünen und lila Schimmer! Im Sonnenlicht funkelt er sooo toll! Lackiert habe ich hier zwei Schichten und die gingen weitaus einfacher als bei seinem Kollegen Golden Plum-e. Lag vielleicht aber auch daran, dass ich auf die sehr flüssige Textur gewappnet war, da ich Peacocktail als zweiten Lack lackierte. Als Überlack habe ich den Essie Good To Go verwendet.

Peacocktail

Golden Plum-e

Golden Plum-e ist, wie der Name schon sagt, ein pflaumiges Gold. Je nach Lichteinfall schimmert er mal mehr Gold, Rosa oder Lila. Ich finde ihn Live wirklich noch viel schöner, als hier auf den Bildern. Leider war der Auftrag etwas ... anstrengend. Der Lack war sehr flüssig und man musste echt zügig lackieren. Ist man bei der ersten Schicht über eine bereits lackierte Stelle gefahren, hat es ganz merkwürdig geklumpt. Durch das metallische Finish musste man natürlich auch noch aufpassen, dass es nicht zu streifig am Ende aussieht. Also, ein wirklich hübscher Lack, wenn man ihn denn ordentlich aufträgt und ihm seine Zicken durchgehen lässt.
Lackiert habe ich hier zwei Schichten und darüber den Sally Hansen Insta-Dri.

C01 Golden Plum-e
Habt ihr euch auch etwas aus der Limited Edition gekauft? Wie ich auf Instagram gesehen habe, sind ja vor allem die Lidschatten extrem beliebt. Darüber wird dann noch die liebe Jenny berichten :)



Sonntag, 21. September 2014

Korres Colour "Myrrh & Oligoelements" Nagellack in "07 Pink Champagne" und "53 Pure Red"



Hallo ihr Lieben!

Die letzte Woche vor dem großen Umzug neigt sich bereits dem Ende zu und bevor ich komplett zwischen Umzugskartons, Make Up und Büchern versinke, dachte ich mir, dass ich das letzte, freie Wochenende noch nutze und ein paar Blogartikel verfasse.
Vor einigen Tagen kam nämlich ein größeres, unerwartetes Paket bei mir an. Dennoch habe ich mich wie ein kleiner Schneekönig gefreut und das Paket natürlich prompt aufgerissen.
Das Erste, was mir ins Auge fiel, war die wunderschöne PR-Mappe aus recycelter Pappe, auf welcher die Namen diverser Metropolen zu finden sind. Ich liebe ja PR-Mappen! Die sind meist wunderschön gestaltet und die darin enthaltenen Infoblätter finde ich auch immer sehr liebevoll und ansprechend gestaltet.
Neben der PR-Mappe befanden sich noch 2 Fläschchen mit Nagellack in dem Paket, welche ich euch mit dem heutigen Post etwas näher bringen möchte:


"Myrrh & Oligoelements" Nagellacke in "07 Pink Champagne" und "53 Pure Red" (9,99 Euro):

Hintergrundinformationen:

Zum Einen wusste ich nicht wirklich viel über die Marke Korres und zum Anderen hatte ich keine Ahnung, dass sie auch Nagellacke im Sortiment haben. Mit dem Namen Korres verbinde ich eigentlich nur hautfreundliche, natürliche Pflegeprodukte.

Tatsächlich ist es auch so, dass die Marke Korres, welche ihren Ursprung übrigens in Griechenland hat, ihre Wurzeln in der ersten homöopathischen Apotheke Athens hat.
In der Mappe steht, dass das erste Korres-Produkt überhaupt, ein aromatischer Kräutersirup mit Honig und Anissamen war. Eine ähnliche Zusammenstellung findet man wohl in dem alkoholischen "Rakomelon", welchen ich bis dato aber noch nie getrunken habe. Um ehrlich zu sein, kenne ich diesen Schnaps/Branntwein/Alkohol nicht einmal. Ouzo kenne ich noch, aber Rakomelon?

Das Besondere an diesen Nagellacken ist die Tatsache, dass sie ohne die meisten "bösen" Inhaltsstoffe auskommen. Sprich die Nagellacke beinhalten weder Toluol, noch Dibutylphthalat, Formaldehyd, Parabene, Silikone, Mineralöle, Propylenglykol, Aceton, Ethanolamine, Kampfe oder Xylol.
Stattdessen sorgen sie mit Myrrhe-Extrakten und Provitamin B5 dafür, dass das Kreatin der Nägel verbessert wird und die Nägel im Allgemeinen einfach gesünder werden sollen. Klingt nicht schlecht für einen dekorativen Nagellack oder?

Ich muss zugeben, dass ich von Myrrhe noch nicht wirklich viel gehört habe. Lediglich die Verbindung zu den heiligen drei Königen und der Kirche im Allgemeinen. Mehr weiß ich leider nicht über Myrrhe, welche sich übrigens bescheiden tippen lässt.
Myrrhe wird von Hand geerntet und verhält sich hierbei wie ganz normales Baumharz: Sprich es klebt und es man muss es vorsichtig vom Baum "pflücken". Dadurch, dass die Myrrhe Harze, Gummi und ätherische Öle enthält, wirkt sie weitestgehend antiseptisch, sowie antibakteriell.
Dadurch, dass Myrrhe die Keratinqualität bessert und die Nagelhaut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt, sollen die Nägel mehr Elaszität und weniger Brüchigkeit bekommen. Ich muss ja sagen, dass meine Nägel weich wie Gummi sind und dennoch brechen. Mit Fingernägeln kann man mich jagen. Ich hätte gerne schönere. Aber da ich sie eh immer kurz trage, habe ich mich mittlerweile mehr oder weniger mit ihnen arrangiert.

Neben der Myrrhe (je häufiger man es schreibt, desto leichter wird es!) und dem Provitamin B5 findet man in den Lacken übrigens noch jede Menge Spurenelemente:
Silicium sorgt dafür, dass sich die Kondition der Nägel bessert, während Calcium vor trockenen und brüchigen Nägeln schützt.
Zink stärkt die Collagen- und Keratinbildung, Eisen verhilft zu stärkeren Nägeln und Keratin enthält natürliches Schwefel (wusste ich nicht?!), welches dafür sorgen soll, dass die Nägel nicht brechen oder so eklig splitterig werden.

So, das waren jede Menge Hintergrundinformationen und ich muss gestehen, dass ich vieles noch nicht wusste. Das spricht auch immer für die PR-Mappen: Viele Infos waren neu für mich und ich freue mich immer, wenn ich noch etwas Neues dazulerne. Plus kann ich jetzt wieder mehr mit der guten Myrrhe anfangen!^^
Kommen wir nun aber ohne weitere Umschweife zu den Lacken:

Wundert euch nicht über den schwarzen Fleck an meinem Ringfinger: Ich habe meine blau-schwarze Haarfarbe auf den Nagel bekommen und leider bekomme ich sie nicht mehr ab!^^

"Myrrh & Oligoelements" Nagellack in "53 Pure Red" (9,99 Euro):

"53 Pure Red" passt wie die Faust aufs Auge: Pure Red ist ein wunderschön intensives, leuchtendes, leicht pinkstichiges, tomatiges Rot, welches mein Herzchen schneller schlagen lässt, da ich rote Fingernägel sehr gerne trage. Zumindest bis zum Tag des Ablackierens: Dann ärgere ich mich jedes Mal, da meine Fingernägel das Rot meist porentief aufgenommen haben und ich noch ewig und drei Tage mit roten Spuren rumlaufe.
Die Pinselbreite hat mir sehr gut gefallen, da man den Pinsel gut führen und so die Nägel spielend leicht lackieren konnte. Klar, die Konsistenz des Lackes hat auch viel dazu beigetragen, da diese eher etwas flüssig ist, was ich ebenfalls sehr gerne mag. Dickflüssige Lacke finde ich einfach nur mega anstrengend und sie brauchen Jahre, ehe sie überhaupt ansatzweise trocken sind.
Eine Schicht Pure Red hat bereits gereicht, um den Nagel ausreichend zu verdecken. Da man das Nagelweiß noch leicht durchsehen konnte, habe ich noch eine zweite Schicht lackiert. Die Trocknungszeit empfand ich als eher kurz und das Finish würde ich als glänzend und minimal durchscheinend beschreiben.
Er deckt zwar subjektiv sehr gut, aber auch nach 2 Schichten habe ich mir eingebildet, noch etwas von dem Nagelweiß sehen zu können.
Wer ebenfalls ein Fan von roten Nägeln ist, der sollte sich diesen Nagellack auf jeden Fall einmal etwas genauer ansehen! Farblich ist er wunderschön, der Auftrag gestaltete sich - dank der flüssigen Konsistenz - mehr als leicht und die Trocknungszeit empfand ich ebenfalls als sehr schnell und unkompliziert.



Myrrh & Oligoelements Nagellack in "07 Pink Champagne" (9,99 Euro):

Diese Farbe hat mein Herz ebenfalls im Sturm erobert: Alleine schon in der Flasche fand ich den Lack einfach nur unglaublich ansprechend, edel und wunderschön: "07 Pink Champagne" ist ein wunderschöner, pastelliger Peachton, welcher einfach nur unglaublich edel aussieht.
Gerade an etwas gebräunten Menschen stelle ich ihn mir einfach nur genial vor. Ich gehöre zu der Fraktion der Kalkleisten und ich muss sagen, dass ich ihn auf meinen Nägeln eigentlich auch ganz schön finde.
So schön er auch ist: Ich hatte meine liebe Not mit ihm, denn der Lack ist nicht wirklich deckend, sondern eher etwas durchscheinend. Eine Schicht sah in meinen Augen einfach nur doof und ungepflegt aus. Die zweite Schicht nahm den letztgenannten Effekt, dennoch konnte man noch das halbe Nagelweiß sehen. Oben auf dem Bild seht ihr meine Nägel mit 3 Schichten Lack: Wer genau hinsieht, erkennt auch nach 3 Schichten immernoch das Nagelweiß. Und genau diesen Effekt mag ich leider nicht. Meine Lacke müssen komplett decken sein - dieser ist es leider nicht.
Dadurch, dass ihr -für ein deckendes Ergebnis- drei Schichten (oder mehr) lackieren müsst, sitzt ihr natürlich dementsprechend lange an euren Nägeln, was mich persönlich auch immer etwas stört.
Dadurch, dass ich mich aber so in die Farbe verliebt habe, kann ich über alles hinwegsehen. Für diese Farbe lackiere ich gerne eine Stunde + an meinen Nägeln. Ich habe mich verliebt, finde sowohl die Farbe, als auch die Konsistenz genial und spreche hiermit eine offizielle Kaufempfehlung aus!


Fazit:

Ich für meinen Teil bin was die Farben, den Auftrag und die Trocknungsdauer angeht, mehr als zufrieden und kann euch die Lacke -was diese Aspekte betrifft- definitiv weiterempfehlen.
Leider kann ich euch nicht sagen, wie gut sich die Lacke auf den Nägeln machen: Dadurch, dass ich jobbedingt keinen Nagellack tragen darf, konnte ich die Lacke leider nicht ausreichend lang auf meinen Nägeln tragen. Es kann natürlich sein, dass ich am nächsten Tag schon Macken im Lack habt, es aber mindestens genauso gut sein, dass ihr 4 Tage ohne jegliche Macken auskommt. Das kann ich euch leider nicht beantworten - tut mir Leid.
Dennoch sind die Lacke definitiv einen Blick wert, da sie eben ohne die schädlichen Inhaltsstoffe auskommen und von den Farben her definitiv überzeugen können.
Neben "07 Pink Champagne" und "53 Pure Red" bekommt ihr die Myrrh & Oligoelement Lacke übrigens noch in den Farben "41 Peach Cream" und "95 Grey Brown". Natürlich gibt es noch viele weitere, tolle Farben, aber diese 4 Farben sind Teil des neuen Herbst-/Wintersortimentes von Korres!

Ein dickes Dankeschön geht auch an die zuständige PR-Firma. Vielen Dank für die schöne Überraschung - ich habe mich sehr über die Produkte gefreut und habe sie super gerne gestestet und lackiert!

Welcher Lack wäre euer Favorit?

Liebe Grüße








Samstag, 20. September 2014

Eine Tasche - Drei Outfits

Letztens war ich unterwegs, habe zu meiner Handtasche gegriffen und habe mich fast erschrocken. 
Es war die einzige eher helle, neutrale Tasche, die ich hatte und dementsprechend kam sie sehr häufig zum Einsatz. Und das seit Ostern 2009.

Die Tasche war inzwischen so zerfleddert und schmutzig, dass es fast schon peinlich war, damit aus dem Haus zu gehen. Es war also klar: eine neue muss her! 
Ich bin zum Glück recht schnell fündig geworden, und zwar bei Topshop. Eine hellere, neutrale Tasche, die aber auch mit Schwarz geht und in die sogar DIN A4 Formate passen. Ich liebe sie! Und jetzt trage ich fast nur noch diese Tasche... :)

Café - Rep - Dinner

Café:
Hose: H&M
Shirt: Camden Market
Kette: Zara
Blazer: H&M
Schuhe: intrigo

Rep:
Shorts: American Eagle
Bluse: ASOS
Cardigan: H&M
Kette: Zara
Schuhe: Buffalo

Dinner:
Shorts: H&M
Top: H&M
Schuhe: Buffalo
Kette: aus London

Alles liebe,
eure



Freitag, 19. September 2014

p2 Volume Gloss - Young Miss

Heute möchte ich euch eine der neuen Farben aus der Volume Gloss Reihe von p2 vorstellen. Im Zuge der Sortimentsumstellung wurden einige Farben herausgeschmissen und neue reingenommen, so wie dieses dunklere, dreckige Lila namens 021 Young Miss. Wie ich finde, eine wirklich perfekte Herbstfarbe für die düsteren Tage. 

Die Lacke kommen mit einem angenehmen breiten Pinsel, der wunderbar auffächert, so dass die Nägel wirklich sehr schnell lackiert sind. Auf den Fotos seht ihr zwei Schichten und darüber habe ich, wie fast immer, den Sally Hansen Insta-Dri Topcoat aufgetragen. Mit dem Überlack ist er auch wirklich sehr schnell durchgetrocknet. 

Im Moment bin ich etwas lackierfaul, beziehungsweise habe einfach nicht die Zeit gefunden, wie sonst alle 2 Tage umzulackieren, daher hat Young Miss quasi einen absoluten Härtetest hinter sich. Heute kommt der Lack ab, er ist nun schon den 6. Tag auf meinen Nägeln und hat das wirklich gut gemeistert! Vorne gibt es etwas Tipwear, aber das verschmerze ich nach so vielen Tagen.

Die Volume Gloss Lacke von p2 findet ihr bei DM für 1,95€ und es sind 12ml enthalten.




Dienstag, 16. September 2014

NOTD - p2 Sand Style Lovesome

Diesen schönen Lack hätte ich euch beinah vorenthalten, fast wäre er in Vergessenheit geraten! Ihr kennt das sicher, da rennt man durch DM, sammelt paar Lacke ein und schleppt fröhlich seine Beute nach Hause. Nur kann man ja nicht alle neuen Schätze gleichzeitig lackieren. Und so drücken sie sich dann immer auf meinem Couchtisch rum und irgendwann nervt mich das dann doch und er kommt zu seinen Kollegen in die Schublade. Und dort vergesse ich ihn dann. Bis ich wieder über ihn stolper :D

Von den Sand Style Lacken von p2 besitze ich einige, ich verfalle einfach immer dem schönen Glitzer. Preislich liegen sie bei 1,95€ und enthalten 11ml.

020 Lovesome ist ein schönes Himbeer-Pink-Rot mit goldenem Glitzer. So ein Sandlack ist wirklich mal schnell gepinselt, wenn man es eilig hat. Zwei Schichten und fertig. Ich hau mir nach dem Lackieren auch gern mal noch eine Macke rein, wenn ich in Hektik bin und so ein Sandlack verzeiht einem das. An sich ist er aber recht fix durchgetrocknet. Und vor allem halten die p2 Sandlacke gefühlt ewig auf meinen Nägeln! Und das aller aller Beste... Trotz des Glitters lassen sie sich relativ unkompliziert ablackieren, man muss keinen Rubbelmarathon veranstalten.

Von mir gibt es also eine absolute Empfehlung an Alle, die Sandlacke mögen und wer mal probieren möchte, ob ihm solche Lacke gefallen, der macht hier mit knapp 2 Euro absolut nichts falsch :)



Montag, 15. September 2014

DM Lieblinge September 2014

Hallo ihr Lieben!

Die anstregende Hochzeitswoche ist geschafft und nun folgt eine Verschnaufswoche, bevor es ans Umziehen geht.
Vor einigen Tagen konnte ich meine DM-Lieblinge abholen und da ich euch ja bereits angekündigt hatte, dass ich mich zumindest mit Boxenpostings ab und an melden werde, melde ich mich also heute mit einem Posting über die aktuellen DM-Lieblinge.
Die letzte Box stand ja komplett im Zeichen Alverdes, während die aktuelle Box wieder eine "ganz normale" Box ist.
Von der letzten Box war ich ja ziemlich begeistert - natürlich habe ich darauf gepocht, dass mich die aktuelle Box auch wieder aus den Socken hauen wird. Naja, meine Socken habe ich auf jeden Fall noch an. Aber seht selbst:

Meridol "Sanftes Weiß" Zahnpasta (2,95 Euro):

Die Zahnpasta von Meridol mag ich an sich leider nicht so gerne. Ich weiß, dass meine Eltern sie immer benutzen und sie folglich auch immer bei uns im Bad stand, aber ich habe meine Zähne eigentlich immer mit einer anderen Zahnpasta geputzt. Dadurch, dass ich die Zahnpasta nicht scharf genug, bzw. nicht erfrischend genug finde, habe ich irgendwie immer das Gefühl, dass meine Zähne nicht wirklich sauber sind.
Bei dieser Zahnpasta handelt es sich nicht um die reguläre, "normale" Zahnpasta, sondern um eine Zahnpasta, welche sich um die Verfärbungen auf den Zähnen kümmert und sie nach und nach weißer bekommen soll.
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich aufhellenden Zahnpasten irgendwie nicht über den Weg traue. Ich benutze zwar ebenfalls eine aufhellende Zahnpasta (die Optik und der Geschmack haben mich überzeugt), aber hellere Zähne konnte ich bei mir irgendwie immer noch nicht ausmachen. Immerhin benutze ich diese Zahnpasta bereits seit 2 Jahren - heller sind meine Zähne leider nicht geworden.
Dennoch werde ich diese Zahnpasta benutzen, weil man Zahnpasta eben immer irgendwie verwenden kann.


Christina Aguilera "Woman" Eau de Parfum (18,95 Euro):

Über dieses Produkt habe ich mich schon eher gefreut, da ich die Parfums von Christina Aguilera eigentlich ganz gerne mag. Zwar besitze ich kein einziges Parfum von ihr, aber an anderen gefallen mir die Düfte immer sehr. Vorallem das erste Parfum fand ich klasse - war das nicht der schwarze Spitzenflakon mit roten Elementen? Oder täusche ich mich da jetzt?
"Woman" kommt im typisch schmalen, spitzenverzierten Flakon daher - sieht nicht jeder ihrer Flakons so aus?
Sobald ihr euch den Duft aufsprüht, kommt er ziemlich blumig-fruchtig daher. Legt sich die erste Aufregung, verschwindet die fruchtige Note und die Blumigkeit wird schwerer. So würde ich es irgendwie beschreiben. Ich schaue mal eben in den "Beipackzettel", welche Duftnoten in dem Parfum zu finden sind:
Ananas? HA! Ich habe ja gesagt, dass es irgendwie fruchtig riecht. Zwar rieche ich die Ananas nicht direkt raus, aber die Fruchtigkeit kommt definitiv rüber. Dann...Birne ist auch noch mit dabei, aber die Birne rieche ich leider auch nicht raus. Rosa Pfefferbeeren habe ich mir erst neulich für ein Gericht gekauft: Die rieche ich aber auch nicht.
Der Duft an sich gefällt mir zwar ganz gut, aber es ist nicht mein Duft. So doof es klingt, aber ich kann mich in diesem Duft nicht riechen. Er passt irgendwie nicht wirklich zu mir.
Aus diesem Grund gebe ich den Duft an meine Mama weiter - sie freut sich nämlich schon, weil sie die Düfte von Christina Aguilera ebenfalls ziemlich gut findet.


Nivea Q10 Plus "Anti-Falten" Tagespflege (9,95 Euro):

So langsam glaube ich, dass mir irgendeine höhere Instanz ein Zeichen geben möchte. In der Luxury-Box hatte ich diverse Anti-Aging-Produkte, jetzt habe ich diese Anti-Falten-Creme in der DM-Box...irgendwas stimmt hier nicht.
Gut, so an sich haut mich dieses Produkt nicht so um, da ich mittlerweile einfach schon zu viele Tagescremes besitze. Aus diesem Grund werde ich das Döschen auch noch nicht öffnen, weil ich eben immer nur eine Creme in Benutzung habe.
Da ich Nivea an sich aber ganz gerne mag, werde ich diese Creme aber definitiv behalten und sie einfach später wieder herauskramen. Sollte ich es mir doch noch anders überlegen, finde ich bestimmt noch einen lieben Abnehmer!


P2 "Leather matte" Nagellack in "030 Fashion Star" (2,45 Euro):

So schön ich Effektlacke auch finde: Ich kann mit ihnen leider nicht so viel anfangen, da ich die Struktur auf meinen Nägeln nicht mag. Sobald mein Nagel nicht glatt und ebenmäßig ist, knibbel ich so lange dran herum, bis der halbe Lack ab ist. Klar, man könnte natürlich Klarlack über den Lack pinseln, aber dann wäre der tolle, matte Effekt hin. Das wäre auch nicht Sinn der Sache.

Ich weiß, das ist Jammern auf hohem Niveau, aber ich...muss einfach glatte Nägel haben!^^ Dafür kann ich es locker ertragen, wenn jemand mit Fingernägeln über die Tafel kratzt oder die dicken Stabilos quietschen. Das kann auch nicht jeder!^^
Farblich finde ich den Lack zwar ganz schön, aber er ist nicht wirklich besonders: Ein gut deckendes, semi-matt trocknendes, dunkleres Pink, welches beim Trocknen leichte "Pickelchen" bildet. Pickelchen ist vielleicht nicht grade die beste Wortwahl, aber...so sieht es nunmal aus. Das ist aber komplett gewollt, da so ein gewisser "Leder-Effekt" auftreten soll.
Was sehr positiv auffällt: Der Lack deckt bereits nach einer Schicht sehr gut und trocknen tut er auch superschnell - für den Preis kann ich euch den Lack also definitiv ans Herz legen.

Falls ihr euch noch einmal andere Meinungen durchlesen wollt: Bei Paddy findet ihr ebenfalls eine Review zur Farbe "030 Fashionstar", welche sogar quasi zum selben Ergebnis kommt. Bei Miss von Xtravaganz findet ihr den Lack sogar im Doppelpack: Sie stellt sowohl die Farbe "070 Insider's Diary", als auch "040 Dresscode: Trendy" vor. Ich muss ja sagen, dass mir die Lacke auf ihren Nägeln viel besser gefallen. Auf längeren Fingernägeln wirkt der Lack wesentlich effektiver, als auf kurzen Nägeln. Da meine Nägel konsequent und permanent kurz sind, wird dieser Lack also nie bei mir wirken!^^


Lavera "Honey Moments" Duschgel (3,95 Euro):

Uuuuuund ein weiteres Duschgel für meine Sammlung. Ich kann euch versichern: Ich muss mir wahrscheinlich bis Mitte 2016 keine Duschgels mehr kaufen, weil ich momentan einfach so viele im Schrank stehen habe. Entweder bekomme ich sie geschenkt oder sie sind Teil einer Abo-Box. Ich will mich aber auch gar nicht beschweren, da ich es liebe, wenn ich die Möglichkeit habe, viele verschiedene Duschsachen zu testen. Immer das selbe Duschgel zu benutzen wird doch auf die Dauer langweilig. Momentan habe ich 3 verschiedene Duschgele aktiv in Benutzung: "Papaya&Mango" von Anatomicals, den Kneipp Orangenblüten Duschschaum und irgendein Basilikum-Duschgel von Le petit marseillais".
Um zurück zu dem eigentlichen Duschgel zu kommen: "Honey Moments". Honey. HONIG. Schon wieder HONIG. Wieso bekomme ich eigentlich nur Anti-Aging Produkte un Produkte mit Honig?
Naja, als ich das gelesen habe, war meine Freude bereits etwas getrübt. Mein einziger Lichtblick: Die ebenfalls enthaltende Bio-Mandelmilch. Ich liebe den Geruch von Mandeln! Also habe ich natürlich inständig gehofft, dass die Mandelmilch den ekligen Honig geruchlich übertrumpft.
Was soll ich sagen? Ich rieche auf jeden Fall keinen Honig. Mandel erkenne ich schon, aber irgendwie auch nicht. Dennoch wird dieses Duschgel ebenfalls in meinen Badezimmerschrank wandern, da ich mit Duschgel eigentlich fast immer etwas anfangen kann und dieses Duschgel eigentlich sogar ganz gut riecht.

Als kleines Goodie gab es in dieser Box übrigens noch eine Postkarte und einen Kugelschreiber zum Thema "Erlebnis-Ausbildung bei DM". Ich habe bereits einen Job, also kommt dieses Angebot für mich nicht in Frage, aber Kugelschreiber kann ich immer gebrauchen!

Das waren also die aktuellen DM-Lieblinge. Ich muss sagen, dass ich diese Box im Großen und Ganzen ganz okay finde. Ich finde sie weder super gut, noch super schlecht. Eine durchgehend solide Box gefüllt mit Vollgrößen von Produkten, mit welchen ich doch komplett etwas anfangen kann. Ein Teil wird verschenkt, ein anderer behalten. Doch, alles in allem bin ich recht zufrieden mit der Box!

Welches wäre euer Highlight aus der Box?

Liebe Grüße






Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anastasia Beverly Hills Anika Anique Anna Sui Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel Ardency Inn ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Burt's Bees Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Caudalie Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club Colgate Coloured Raine ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Cuppabox Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dessange Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Ellis Faas Emerald Dusk EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Eyeshadow Fa Fairy Box Favoriten fem.box Femme Noir Fig. 1 Food FOREO FOTD Freitagsfüller Fresh Freshwater Frost at Midnight Galaxy Garnier Gewinnspiel Gina Tricot Giorgio Armani Givenchy Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Gosh Grah-Toe Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Haux Hazy Day Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jeffree Star Jenny Jouer Cosmetics Kajal Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau L.O.V L'Occitane L'OREAL La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancaster Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Laura Laura Mercier Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lippenstift Liquid Lipstick Lord&Berry Louma Lush Luvos Luxury Box M. Asam M2 MAC Make Up Factory Make Up For Ever Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline medpex Melt Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Müller Look Box Musik Müsli My little Box Mystery Mythical Nachgekauft Nägel Nageldesign Nagellack Nailart nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal NOTD Nudeln Nutella NYX OCC Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paulas Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Sephora Collection Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Syoss Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Valentino Versace Vestige Verdant Vichy Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung Weleda Werbung Wilkinson Sword Wohlfühlbox Woodwinked Yankee Candle Yes Love YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoeva Zoya