Freitag, 31. Oktober 2014

Luxury Box #4

Hallo ihr Lieben!

Heute stelle ich euch überraschenderweise die aktuelle Luxury Box vor. Wieso überraschenderweise? Nun ja, weil ich eigentlich nicht mit ihr gerechnet habe. Als ich vor einigen Tagen meine E-Mails gecheckt habe, fand ich auf einmal eine Rechnung für die aktuelle Luxury Box. Ich war zwar etwas verwirrt, dachte mir aber im ersten Moment nichts, da ich angenommen habe, dass es sich um eine verspätete Rechnung der letzten Box, welche ich ja testen durfte, handelt. Einige Minuten später erhielt ich eine weitere Mail: "Herzlichen Glückwunsch! Die aktuelle Luxury-Box ist bereits auf dem Weg zu Ihnen!" Bitte was? Wieso denn das? Ich hatte doch keine bestellt?
Ich habe mich also auf der Homepage angemeldet und siehe da: Aus irgendeinem Grund hatte ich ein laufendes Abo! Ich musste mich damals registrieren, damit ich einen speziellen Bloggercode eingeben konnte. Dabei musste man ein Abo auswählen. Ich habe das Quartalsabo genommen, welches eine Box  für 49,99 Euro beinhaltet. Ich bin aber davon ausgegangen, dass es sich bei der einen Box um die letzte Box handelt, welche ich euch ja bereits vorgestellt habe. Anscheinend bezog sich das Abo aber auf die kommende Box. Mist. 
Als Erstes war ich natürlich maximal angesäuert, zumal meine hinterlegte Adresse auch nicht mehr stimmte. Allerdings hatte ich an diesem Tag einen super Postboten, welcher ein weiteres Päckchen (Amazon) mit der richtigen Adresse für mich hatte. Er hat sich also gedacht, dass ich umgezogen bin und hat die Luxury Box richtig ausgeliefert.
Da ich ein recht fauler Mensch bin, wollte ich die Box nicht extra zurück zur Post bringen, also habe ich sie behalten. So sehr ich mich am Anfang auch geärgert habe: Die Box hat mir schon ziemlich gefallen! Aus diesem Grund kann ich euch heute auch die aktuelle Luxury Box vorstellen. Die letzte Box und viele Infos zum Thema Luxury Box findet ihr übrigens hier.
So, genug der vielen Worte. Kommen wir nun zu den Produkten aus der aktuellen Luxury Box:


être belle Phyto Hydro Mask (33,00 Euro):

Ich liebe Masken. Gerade Masken, welche man in einem Stück über das ganze Gesicht legen kann, finde ich absolut klasse. In der Packung sind insgesamt 5 Masken enthalten - 5 Masken für 33,00 Euro finde ich aber schon sehr happig. Ich bezweifle, dass ich mir dieses Produkt nachkaufen werde. In der Drogerie gibt es Tuchmasken für unter 2 Euro, welche ihren Zweck bestimmt ebenso gut erfüllen. 
être belle bewirbt die Masken mit dem Fakt, dass die Haut durch die Masken mehr als intensiv mit Feuchtigkeit versorgt wird. Trockenheitsfältchen sollen gemindert werden, was zu einer jugendlichen und frischen Haut verhelfen soll. 
Uff, ehrlich? Auch das rechtfertig die 33,00 Euro nicht. In ein paar Jahren sehe ich das Ganze vielleicht anders, aber momentan habe ich einfach noch nicht das Gefühl, dass ich prall und jugendlich und frisch aussehen muss. So wie meine Haut momentan aussieht, finde ich sie eigentlich in Ordnung. Klar, gerade um die Augen gehen die ersten Fältchen kaum noch weg, aber ich mag das so. Mein restlichen Gesicht ist eigentlich noch jugendlich und straff. Aus diesem Grund gebe ich auch keine 33,00 Euro für Masken aus. Nein, dann kaufe ich mir lieber für 1 Euro+ eine schöne Schlammmaske aus der Drogerie.
Wie gesagt: Ich streite nicht ab, dass ich in ein paar Jahren anders darüber denke, aber momentan brauche ich es definitiv noch nicht - zumindest nicht für den Preis.


Rosa Graf Tea Time Feuchtigkeitscreme (37,00 Euro):

In der letzten Box war ebenfalls eine Creme von Rosa Graf, welche ich erfolgreich an meine Mama weiterverschenkt habe. Meine Mama hat die Creme seither in Benutzung und ist mehr als zufrieden mit ihr. 
Ich denke, dass ich ihr diese Creme ebenfalls überlassen werde - insofern sie sie auch haben möchte, da sie ja momentan noch die andere Creme in Nutzung hat.
Die Tea Time Feuchtigkeitscreme soll die Haut 24 Stunden lang vor freien Radikalen, Hautreizungen und vorzeitiger Hautalterung bewahren. Aufgrund des enthaltenen Grünen Tees, sollen sowohl die Blutzirkulation, als auch die Sauerstoffaufnahme der Haut angeregt werden. 
Ich muss ja zugeben, dass ich das Design des Tiegelchens total klasse finde: Ein semi-transparenter, gritze-gratze grüner Tiegel mit silbernen Elementen. Doch, optisch finde ich das Döschen sehr ansprechend. 
Zum Geruch und zur Konsistenz kann ich leider nicht sagen, da die Creme mit einem Aludeckel versiegelt ist. Da ich noch nicht weiß, ob ich sie behalte oder nicht, möchte ich den Deckel noch nicht abziehen. 
Ich warte mal ab, was meine Mama zu der Creme sagt - vielleicht gucke ich sie mir, wenn meine momentante Feuchtigkeitscreme leer ist, nochmal etwas genauer an...


Rituals Yogi Flow Duschschaum (8,00 Euro):

Oh Mann, ich liebe diesen Duschschaum! Ich weiß nicht, ob ihr euch noch an meinen Rituals-HAUL erinnern könnt, aber genau dieser Duschschaum landete  vor ein paar Monaten in meinem Einkaufskörbchen. Dadurch, dass ich noch so viel Duschgel im Schrank stehen habe, konnte ich den "alten" Schaum leider immer noch nicht anbrechen, das heißt, ich habe jetzt zwei neue, volle Flaschen von diesem göttlichen Duschschaum im Schrank stehen! Oh Mann, ich liebe diesen Geruch. Süßlich, schwer, eine leichte orientalische Note...hachja. Darüber habe ich mich auf jeden Fall sehr gefreut. Mehr dazu sagen muss ich eigentlich nicht, da ich ihn ja bereits ausgiebig vorgestellt habe. 

Rituals Chakra Water "Indian Rose & Himalaya Honey" (16,50 Euro):

Neben dem Duschschaum befand sich zusätzlich noch dieser Body bzw. Bed Mist in der Box. Ich muss ja ehrlicherweise sagen, dass ich eigentlich kein sonderlicher Fan von Body Mists bin - ich meine, ich habe mein Parfum...wozu sollte ich dann noch einen Body Mist haben wollen?
Was mir aber mehr als gut gefällt: Das Design der Flasche ist wirklich wunderschön: Eine hohe, schmale, pinkgetönte Glasflasche, auf welcher diverse, goldene, indisch aussehende Ornamente gedruckt sind. Doch, die Flasche ist wirklich wunderschön und gefällt mir sehr gut.
Der Geruch gefällt mir ebenfalls total: Ein schwerer, ordentlich nach Rose duftender, orientalischer Geruch. Den Honig rieche ich irgendwie nicht raus - das ist aber nicht wirklich schlimm, da ich keinen Honig mag. 
Der Geruch bleibt ca. eine Stunde auf der Haut bzw. nach einer Stunde nehme ich ihn nur noch sehr schwach war. Allerdings war ich danach auch draußen - drinnen hält er sich vielleicht etwas länger.
Gut, dieses Produkt hätte ich mir so wahrscheinlich nicht gekauft. Jetzt wo ich es habe, werde ich es aber auf jeden Fall benutzen. 


Paul Mitchell Awapuhi Wild Ginger Keratin Cream Rinse (28,95 Euro):

Über dieses Produkt habe ich mich ebenfalls sehr gefreut, da ich zum Einen noch nie ein Produkte von Paul Mitchell hatte und zum Anderen, weil ich schon seit einer halben Ewigkeit ein Keratinprodukt testen wollte. 
Bei der Keratin Cream Rinse handelt es sich um einen Conditioner, welcher beanspruchtes Haar stärken, schützen und reparieren soll. Zusätzlich sorgt er dafür, dass das Haar leicht kämmbar ist und genug Feuchtigkeit bekommt. 
Oh Mann, dieser Conditioner riecht göttlich. Ich hatte anfangs etwas Angst, da ich den Geruch von Ingwer nicht wirklich mag. Glücklicherweise riecht dieses Produkt nicht danach. Es riecht frisch und luxuriös und ich werde diesen Conditioner definitiv heute noch ausprobieren! 


Kommen wir nun zu einem Trio der Marke Nutraluxe. Ohje, wieder eine Marke, von welcher ich noch absolut gar nichts gehört habe. Nutraluxe...habe ich echt noch nie gehört. Auf jeden Fall waren von dieser Firma 3 Produkte enthalten: Ein Camouflage Make Up, ein Rouge und ein Lidschatten.
Soweit ich es dem Heftchen und den Verpackungen entnehmen kann, handelt es sich bei allen Produkten um Mineralprodukte, welche wohl eine spezielle Textur enthalten sollen. Rouge und Lidschatten enthalten wohl zusätzlich Phycocorail (Korallenpuder aus fossilen Rotalgen). 
Die Produkte haben mich ebenfalls sehr angesprochen, da ich noch keine Mineralprodukte in meinem Schrank stehen habe. Gucken wir uns die Produkte doch einmal genauer an:


Nutraluxe Camouflage Rouge (19,95 Euro):

Das Rouge ist wirklich gigantisch: 15g Produkt in einem ziemlich großen, leider recht billig aussehenden Döschen. Klappt ihr das Döschen auf, kommt euch zunächst das Rouge entgegen, welches farblich eigentlich recht schön ist: Ein zartes, leicht schimmerndes koralliges Altrosa, welches nur einen Hauch Farbe abgibt. Sowas finde ich immer gut, da ich es meist zu gut meine und mir ausversehen zu viel Rouge auf die Wangen gebe. Dieses Rouge lässt sich nicht so einfach überdosieren, dass heißt, ihr habt einen wirklich entspannten Auftrag.
Unter dem Rouge befindet sich noch ein weiteres Fach, in welchem ein kleiner Spiegel eingelassen ist. Gut, den werde ich wahrscheinlich nie benutzen, aber schön, dass er da ist.
Was mir bei diesem Rouge bzw. der Marke überhaupt nicht gefällt: Das überaus lieblose Design. Gerade für den Preis hätte ich etwas mehr erwartet. Das Plastikdöschen wirkt billig und lieblos, die Artikel (sowohl im Heftchen, als auch online) haben weder eine ordentliche Beschreibung, noch einen gescheiten Namen...hmm..nee, für so eine lieblose Marke würde ich nicht so viel Geld ausgeben. Das Rouge ist zwar schön, aber da lobe ich mir die Blushes von Catrice deutlich mehr!


Nutraluxe Camouflage Puder (19,95 Euro):

Dieses Camouflage Puder sieht auf den Bildern deutlich dunkler und taupiger aus. Warum auch immer. Normalerweise hätte das Puder ganz gut gepasst. Als ich es jedoch getestet habe, habe ich bemerkt, dass in dem Puder hauchdünne, goldfarbene Schimmerpartikel enthalten sind. Schade. 
Meine Puder sind nämlich allesamt matt. Mit diesem Puder hätte ich wie ein Cullen-Vampir ausgesehen und das ist definitiv nicht mein bevorzugter Look!^^
Was das Design angeht: 1:1 dasselbe Döschen wie auch schon beim obengenannten Rouge. Lieblos, billig und überhaupt nicht ansprechend. 


Nutraluxe Lidschatten "Gold" (9,95 Euro):

Kommen wir zum letzten Teil des Trios: Ein recht schöner Lidschatten, welcher mit einem doppelseitigen Schaumstoffapplikator geliefert wird. Der Lidschatten gefällt mir eigentlich auch ganz gut: Ein schön schimmerndes, gut pigmentiertes, bräunlich-kupferiges Gold. Der Lidschatten ist butterweich, lässt sich gut auftragen und verblenden. Doch, der Lidschatten kann sich wirklich sehen lassen. Farblich ist er zwar nicht wirklich aus der Reihe tanzend, aber qualitativ kann er mich schon überzeugen. 

So, das waren die Hauptprodukte der Box. Kommen wir nun zu den Goodies:


Lindt Diva Trüffelpralinés (4,50 Euro):

Oooohooooohoooo über dieses Goodie habe ich mich am allermeisten gefreut. Für mich das definitive Highlight der Box!^^ 
5 liebevoll und äußerst edel verpackte, mit goldenem Glitter überzogene Schokoladentrüffel. Folgende Füllungen hatte ich in meinem Pralinen: Truffe Rosé Marc de Champagne, Irish Cream, Marc de Champagne und Chocolat. Der Chocolat Trüffel musste als erstes dran glauben und Oh mein Gott: Der war so lecker!
Obwohl ich kein Fan von alkoholhaltiger Schokolade bin, muss ich sagen, dass mir diese Pralinen sehr, sehr gut geschmeckt haben. Lidtschokolade ist mir eh die Liebste, also konnte man diesbezüglich eigentlich nicht viel falsch machen. 
Außerdem finde ich sowohl die Verpackung, als auch die gesamte Aufmachung total genial. Doch, diese Trüffel werde ich mir definitiv nachkaufen. Die waren wirklich total lecker. 


Rosa Graf Cleansing Milk Sample:

Und wieder einen Cleanser für die Jenny, die Cleanser über alles liebt *hust*
Dieses Produkt werde ich definitiv weiterverschenken. In der Glossybox hatte ich bereits einen guten Cleanser - mit dem bin ich erstmal bedient. 


Cardea Detox Balance Tea:

Uuuuuurgh, dieses Produkt werde ich definitiv weitergeben. Ich bin kein Teetrinker und werde es wohl auch niemals sein. Ich habe mir heute im Anflug eines guten Gewissens den Schokoladentee von Yogi Tee gekauft. Okay, ja, er war ganz lecker und ich werde auch noch weitere Beutelchen trinken, aber ich mag dieses wässrigen Nachgeschmack einfach nicht. Das hat man bei Kaffee nicht!
Plus sieht der Tee auch schon dubios aus und Detox ist auch nicht meins. Nein, süße Dose ja, aber nein. Wird verschenkt.


Luxury Box Taschenhalter:

Kommen wir zu einem ganz mysteriösen Produkt: Anfangs dachte ich, dass es sich lediglich um einen schönen, hochwertigen Magneten handelt. Dann habe ich gesehen, dass sich an der Seite eine Art Kette befindet. Diese ließ sich herausziehen und man hatte einen Haken. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube, dass es sich bei diesem Teil um einen Handtaschenhalter handelt. Wenn man unterwegs ist und keinen Platz für die Tasche hat, so pinnt man den Magneten einfach an eine magnetische Fläche und hängt die Tasche an den herausziehbaren Haken. Hmm...sowas brauche ich nicht. Ich finde immer einen Platz für meine Tasche (im Zweifelsfalle habe ich sie immer auf meinem Schoß) und ich bezweifle, dass der Magnet meiner Tasche standhält. 


Trotz der etwas ärgerlichen Umstände, muss ich sagen, dass ich doch recht froh bin, dass ich diese Box bekommen habe. Die meisten Produkte gefallen mir wirklich gut und ich kann mit vielen Produkten etwas anfangen. Eigentlich finde ich die Produkte der Luxury Box auch klasse, aber dieser Zwischenfall mit dem Abo hinterlässt bei mit irgendwie einen bitteren Beigeschmack. Naja, ich gucke mir einfach mal die nächste Box an und entscheide spontan, ob ich sie bestelle oder nicht. 

Highlight der Box: (Lidtpralinen), Yogi Flow Duschschaum von Rituals

Flop der Box: Das Camouflage Puder von Nutraluxe 


Liebe Grüße




Mittwoch, 29. Oktober 2014

Ultra Face Augenserum

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch ein Augenserum aus dem Hause Ultra Face vorstellen, welches mir freundlicherweise zugeschickt worden ist. An dieser Stelle schon einmal vielen Dank - die Augenringe während des Umzuges haben sich wirklich stark in Grenzen gehalten!
Ich muss ja gestehen, dass ich von der Firma Ultra Face bis dato noch nicht so viel gehört habe. Als ich mich an meinem lieben Freund Google gewandt habe, war ich etwas perplex, als ich gesehen habe, dass Prof. Dr. med. Werner Mang maßgeblich an der Entwicklung der Produkte beteiligt war. Ich wage einfach mal zu behaupten, dass viele von euch den Dr. Mang kennen. Der ältere Schönheitschirurg mit dem längeren Haar, welcher oft auf RTL oder RTL II zu sehen ist...ja, oder? Den kennt man doch!^^
Auf jeden Fall hat es mich irgendwie total erstaunt, als ich gesehen habe, dass er zu den Entwicklern von Ultra Face gehört. Fragt mich bloß nicht warum, aber irgendwie hat es mich ziemlich erstaunt!^^
Oh und was ich auch noch gut finde: Ultra Face hat bewusst auf den Einsatz von überflüssigen Inhaltsstoffen und extremen Werbemarketing verzichtet: Aus diesem Grund werden die Produkte auch recht günstig verkauft. Ah okay, vielleicht ist das der Grund, wieso ich von der Marke noch nichts gehört habe. Lieber so und Geld sparen, als riesige Werbeplakate und horrende Preise! 
Gut, so viel zum Thema Geld sparen und RTL. Kommen wir nun zum eigentlichen Thema:


 Ultra Face Augenserum mit Hyaluron Lifting-Wirkung (24,95 Euro):

Das sagt Ultra Face:

"In langjähriger dermatologischer Forschung speziell für die empfindliche Augenpartie entwickelt. Enthält die konzentrierte Kraft eines hochwertigen, rein pflanzlichen Hyaluron-Boosters, sowie Liftonin Xpress und Protolea Extrakt. Wirkt Augenschatten, Linien, Fältchen und Schwellungen entgegen. Diese Antifalten-Augencreme bringt den Feuchtigkeitshaushalt in Balance und stimuliert die Zellerneuerung."


Inhaltsstoffe:

Aqua, Glycerin, Alcohol Denat., Ethylhexylglycerin, Decyl Glucoside, Levan, Olea Europaea (Olive) Leaf Extract, Porphyridium Cruentum Extract, Sodium Hyaluronate, Hydroxypropyl Methylcellulose, Pullolan, BHT, Panthenol, Biotin, Phenoxyethanol, Phenethyl Alcohol, Zizyphus Jujuba Seed Extract, Benzyl Benzoate, Benzyl Salicylate, Acetyl Hexa Peptide-8, Caprylyl Glycol



Design:

Fangen wir einmal mit meiner allseits beliebten Pappumverpackung an: Minimalistisches Design, schöne Farbkombination in weiß, silber und blau - doch, ich muss sagen, dass ich die Pappverpackung sehr edel finde. Gerade die silberfarbenen Elemente lassen die Pappverpackung viel edler wirken.
Öffnet man die Pappverpackung, kommt einem ein kleines Pumpspenderdöschen entgegen, welches ebenfalls in blau, silber und weiß erstrahlt. Das kleine Döschen liegt gut in der Hand, wirkt aber lustigerweise nicht so edel wie die Pappverpackung drumherum - das liegt bestimmt am Plastik.
Was mir positiv auffällt: Der Plastikdeckel schließt sehr, sehr fest, was immer gut ist, da das Produkt dann nicht so schnell auslaufen kann bzw. die Öffnung, aus welcher das Produkt austritt, ist wirklich gut geschützt. Gerade die Öffnungen sollten immer schön sauber sein: Häufig trocknen die Produkte dort an und ziehen so Keime und Dreck magisch an. Keine leckere Sache. Das passiert hier definitiv nicht.
Was mir nicht so positiv aufgefallen ist: Ich habe beim ersten Versuch ordentlich auf den Dosierspender gedrückt, weil ich gucken wollte, wie stark ich drücken muss, um etwas von dem Produkt herauszubekommen. Ich habe aus meinen Fehlern gelernt: Ich dürft nur ein hauchdünnes bisschen drücken, weil ihr sonst wirklich die halbe Flasche auf euren Fingern habt.


Duft&Konsistenz:

Der Duft gefällt mir leider gar nicht. Ich empfinde ihn irgendwie ranzig und muffig. Ich weiß nicht woran das liegt oder ob andere den Duft angenehmer wahrnehmen, aber ich mag ihn definitiv nicht.
Die Konsistenz ist serentypisch: Leicht kühlend, sehr flüssig und super leicht zu verstreichen. Es zieht recht schnell ein und hinterlässt ein samtig weiches Hautgefühl, welches sich unter den Augen sehr angenehm anfühlt.
Das einzige Manko hier: Obwohl es recht schnell einzieht, hinterlässt es einen minimal klebrigen Film unter den Augen, welcher mich beim Schminken etwas gestört hat. 


Fazit:

Das ist gut:
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • sicherer Deckelschluss
  • optimale Größe - gerade für Reisen praktisch
  • weniger Schwellug, kleinere Fältchen wirken aufgepolstert
Das ist weniger gut:
  • (Geruch ist nicht wirklich angenehm)
  • Serum lässt sich schwer dosieren - passt man nicht auf, hat man schnell zu viel auf den Fingern

Obwohl das Serum nicht sonderlich einladend riecht und nach dem Auftrag auch recht klebrig ist, muss ich sagen, dass es mir doch recht gut gefällt. Noch habe ich zwar keine gravierenden Fältchen unter den Augen, aber vorbeugen möchte ich eigentlich schon. Aus diesem Grund trage ich das Serum mittlerweile abends vorm Schlafengehen auf. Am nächsten Morgen habe ich schon das Gefühl, dass die Augen weniger aufgepufft und wesentlich frischer aussehen.
Morgens kann ich mit dem Serum leider nicht so viel anfangen, da ich ja bereits erwähnt habe, dass es doch relativ klebrig ist. Plus muss man mit der Dosierung aufpassen - dazu habe ich morgens einfach keinen Nerv.
Abends bin ich weniger sparsam - da ist es mir auch egal, dass ich eine leicht klebrige Serumschicht unter meinen Augen habe. 
Wie gesagt: Abends aufgetragen bin ich wirklich zufrieden mit dem Serum. Meine Augen sehen deutlich wacher und frischer aus und wenn ich über die untere Augenpartie streiche, fühlt es sich auch ausreichend gepflegt und zart an. 
Als absolutes Muss würde ich das Serum nicht betiteln - dennoch ist es -gerade für den Preis- ein gutes Produkt, welches man super in die abendliche Routine einbauen kann. 


An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die liebe, um meine Augenringe besorgte Johanna!:)

Liebe Grüße



Montag, 27. Oktober 2014

Glossybox Oktober 2014 "Herbstzauber Edition"

Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Tagen trudelte die aktuelle Glossybox unter dem verlockenden Titel "Herbstzauber Edition" bei mir ein. Bevor ich mit den genialen Sachen aus der Box anfange, möchte ich euch aber noch kurz verraten, was ich mir von einer Box mit diesem Thema erhofft habe: 
Herbst heißt für mich, dass ich -obwohl ich mich eigentlich nie an den Jahreszeiten orientiere- verstärkt zu meinen dunkleren Lidschatten und Lippenstiften greife. Das heißt, ich hätte mir dekorative Kosmetik in dunkleren Beeren-/Rottönen gewünscht. Einen tollen Lidschatten in einem warmen, rötlichen Kupfer und einen schönen, dunkelroten Lippenstift...sowas wäre klasse gewesen. 
Außerdem hätte ich mir einen Badezusatz gewünscht - irgendetwas schweres, orientalisches, damit man sich an einem kalten Tag in die Badewanne verkriechen kann. 
Eins kann ich euch vorab schonmal sagen: In meiner Box war weder ein Lidschatten, noch ein Lippenstift, noch ein Badezusatz. Dennoch bin ich mega zufrieden mit meinen Produkten:


The Body Shop Frosted Cranberry Shower Gel:

Obwohl ich einen kompletten Laden mit meinem heimischen Duschgelbestand auffüllen könnte, muss ich sagen, dass ich mich schon sehr über das Produkt gefreut habe. Als ich mir das Duschgel eben noch einmal etwas genauer angesehen habe, hatte ich ein kleines Déjà-vu: Ich bin nämlich der Meinung, dass ich schonmal ein Cranberry Shower Gel vom Body Shop in einer Glossybox hatte. Also habe ich mich eben durch meine alten Glossyboxeinträge geklickt und siehe da: In der Novemberbox aus dem letzten Jahr hatte ich das "Cranberry Joy" Shower Gel - allerdings in der kleinen Probegröße, welche mir auch gut gefallen hat. 
Leider kann ich euch nicht mehr sagen, ob die beiden Duschgele identisch riechen. Das weiß ich nämlich nicht mehr. Ich weiß auch nicht, ob sie das Duschgel nicht einfach nur umbenannt haben oder ob es sich um eine komplett neue Formulierung handelt. 
Was ich euch aber sagen kann: Das weihnachtliche (nein, nicht herbstliche) Design gefällt mir sehr gut, das Duschgel hat eine tolle, pinke Farbe und der Geruch gefällt mir auch sehr gut, da es auf eine sehr angenehme, fruchtige Weise nach Cranberry riecht. Nicht künstlich, sondern unaufdringlich und fruchtig. 
Definitiv ein Produkt, über welches ich mich sehr gefreut habe. Ich habe momentan noch ein Cranberry/Tomaten Duschgel in Gebrauch - Cranberry rieche ich unter der Dusche unglaublich gerne.
Alternativ bekommt ihr das Duschgel im Bodyshop übrigens noch in den Sorten "Glazed Apple" und "Vanilla Brulee". 

Das Produkt ist ein Originalprodukt (250ml) und kostet 7,50 Euro.


Liz Earle Cleanse & Polish Hot Cloth Cleanser:

Als ich dieses Produkt aus der Box gezogen habe, dachte ich zuerst, dass es sich um ein schön eingepacktes Stückchen Seife handelt. Ja, ich habe mir das Päckchen sogar unter die Nase gehalten. Da fiel so langsam der Groschen und ich habe mir den Sticker etwas genauer angesehen. Spätestens dann wusste ich, dass es sich definitiv um kein Stückchen Seife handelt. 
Obwohl es sich um einen Cleanser handelt, muss ich sagen, dass ich mich dennoch sehr über dieses Produkt gefreut habe. Bis dato habe ich Cleanser nämlich nur in Kombination mit Wattepads verwendet - ergo hatte ich natürlich immer eklig schmierige, glitschige, dreckige Wattepads über. Da in dem Set allerdings ein passendes, weiches Baumwolltuch enthalten ist, werde ich diesem Cleanser bestimmt noch einmal eine Chance geben.
Außerdem finde ich das Design total ansprechend und niedlich: Öffnet ihr die "Seifenverpackung", kommen euch ein weiches, sauberes Baumwolltuch, der Cleanser an sich und eine kleine Pappklappkarte mit Hintergrundinformationen und Anwendungstipps entgegen. So viel Liebe zum Detail finde ich ja immer toll - alleine schon aus diesem Grund muss ich dem Cleanser quasi eine Chance geben.
Ich könnte schwören, dass ich den Namen Liz Earle auch des öfteren schonmal auf britischen Youtubekanälen gehört habe. Zumindest kommt mir der Name äußerst bekannt vor. 
Ah gut, dieses Produkt hat auch schon diverse Preise in England gewonnen...dann habe ich es definitiv schon einmal auf einem britischen Youtubekanal gesehen. 
Der Cleanser beinhaltet Eukalyptusöl, Rosmarin, Kamille und Kakaobutter - ja, doch, ich muss gestehen, dass mich dieser Cleanser immer mehr anspricht. Doch, ich freue mich, dass ich ihn testen kann!

Bei dem Produkt handelt es sich um eine Probe (30ml). Die Originalgröße (100ml) kostet 17,75 Euro.


ModelCo More Brows Fibre Gel:

Kommen wir zum -meiner Meinung nach- schwächsten Produkt der Box. Solche Produkte in eine Box zu stecken, finde ich allgemein sehr schwierig, da es letztenendes wie mit Foundations ist: Die Wahrscheinlichkeit, dass man die passende Farbe bekommt, ist äußerst gering. So verhält es sich auch bei mir und dem Augenbrauenfiller. Er ist zu hell für meine Augenbrauen. Plus bin ich kein wirklicher Fan von diesen geligen Augenbrauenfillern. Ich ziehe meine Augenbrauen gewohnheitsmäßig mit einem dunkelbraunen Lidschatten (Mystery von MAC) und abschließend mit einem Wachsstift nach. 
Ich finde meine Augenbrauen mit dieser Kombination auch viel schöner. Ich habe vor einigen Monaten einen flüssigen Augenbrauenfiller getestet und das Ergebnis hat mir gar nicht gefallen. Außerdem war es eine Schmiererei vor dem Herrn. Nein, mit diesem Produkt kann ich leider absolut nichts anfangen.
Dennoch verstehe ich, wieso das Team der Glossybox das Produkt ausgewählt hat: Statement-Brows sind momentan ja schwer angesagt: Ha, ich trage sie bereits seit Jahren!^^

Das Produkt ist ein Originalprodukt (3,5ml) und kostet 12,00 Euro.


Biodroga Anti-Age Cell Formula Straffende Tagespflege:

Und wieder ein Wink von oben: Hier, ein neues Anti-Aging Produkt, denn: Jünger wirst du nicht. Es ist echt nennenswert, wieviele Anti-Aging Produkte ich in den letzten Boxen hatte. Gut, ich nähere mich mit strammen Schritten der 25, aber...hm...obwohl, man sagt doch, dass man mit Mitte/Ende 20 mit leichten Anti-Aging Produkten anfangen sollte, oder? Viele meiner Anti-Aging Produkte habe ich nämlich mehr als erfolgreich verschenkt. Na gut, vielleicht sollte ich dieses kleine Döschen mal behalten. 
Zum Einen hat das Döschen nämlich eine perfekte Größe und zum Anderen riecht die Creme wirklich göttlich. 
Was außerdem ziemlich praktisch ist: Dadurch, dass das Döschen eine superkleine Öffnung hat, habt ihr im Deckel einen integrierten Plastikspachtel, mit welchem ihr die Creme aus dem Döschen löffeln könnt. Sowas finde ich immer gut. Da hat sich jemand Gedanken gemacht!^^
Doch, so an sich habe ich mich auch über dieses Produkt gefreut, auch wenn ich dieses Produkt nicht wirklich in den Herbst einordnen kann. 

Dieses Produkt ist eine Probe und beinhaltet 15ml. Die Originalgröße beinhaltet 50ml und kostet 61,00 Euro.


Luvos Naturkosmetik Vital Maske:

Diese Zweiermaske gab es als kleines Goodie und gehört demnach nicht zu den Hauptprodukten der Box. Ich muss ja gestehen, dass ich mich immer ziemlich über Masken freue. Ich kenne viele Blogger, die entnervt aufstöhnen, wenn sie -wieder einmal- eine Maske aus ihrer Box ziehen. Ich gehöre zu denen, die sich darüber freuen. Wobei: Ich freue mich auch nur, wenn es sie als Goodie gibt. Als Hauptprodukte finde ich diese 1x Masken unverständlich. Dann lieber einen kompletten Maskenpott, aber keine 1-Euro-1x-Maske. 
Auf jeden Fall gab es diese als Goodie, also kein Grund rumzumeckern. Luvos an sich gefällt mir auch immer sehr gut, das heißt, diese Maske wird direkt in mein Maskenglas wandern und demnächst aufgetragen werden. 


Nails Inc Westminster Bridge Matte Top Coat:

Kommen wir zu meinem absoluten Highlight: Der Matte Top Coat von Nails Inc. Oh Mann, ich habe mir so einen abgefeiert, als ich diesen Lack aus meiner Box gezogen habe - das könnt ihr euch nicht vorstellen. 
Oh Mann, ich habe mich wirklich diebisch gefreut - endlich kann ich auch mit schönen, matten Nägeln rumlaufen! Ich sehe schon: Ich werde mir jeden Fingernagel in einer anderen Farbe lackieren, nur um zu sehen, welche in matt am besten aussieht!^^
Gott sei Dank hat die Glossybox auch hier den Herbsttrend der matten Fingernägel aufgegriffen! Dankeschön!

Das Produkt ist ein Originalprodukt (10ml) und kostet 15,20 Euro.


Das waren also meine Produkte aus der aktuellen Herbstbox. Auf den ersten Blick wirkten viele Produkte nicht wirklich herbstlich, letztenendes haben einige doch ganz gut gepasst. Ich für meinen Teil bin komplett zufrieden und freue mich quasi über jedes einzelne Produkt aus der Box. Gut, mit dem Augenbrauenfiller kann ich zwar absolut nichts anfangen, aber der Rest überzeugt mich komplett. Yay, definitiv mal wieder eine Box, welche sind komplett gelohnt hat!

Highlight der Box: Nails Inc Westminster Bridge Matte Top Coat
Flop der Box: ModelCo More Brows Fibre Gel


Welches Produkt wäre euer Favourit?

Liebe Grüße


Sonntag, 26. Oktober 2014

Outfits

In den heutigen Outfits gibt es mal wieder ein bisschen was Neues zu sehen! :) Ich war mit meiner Mutter in Stockholm für ein paar Tage, und ihr wisst ja, wie das auf Städtetrips ist... 
Eigentlich wollte ich ja dunkle Turnschuhe. Irgendwie sind es dann aber weiße Nike AirForce 1 geworden, nun ja... 
Übrigens: ich habe das Kindermodell gekauft, das fast die Hälfte kostet. Ich konnte meinen Ohren kaum trauen, als ich den Preis gehört habe, zumal Skandinavien ja nicht gerade als spottbillig bekannt ist...

Dinner - Kochabend - Rep

Dinner:
Pulli: H&M
Rock: H&M
Schuhe: Vagabond
Kette: Zara
Strumpfhose: H&M
Tasche: Street Level

Kochabend:
Top: H&M
Rock: H&M
Stumpfhose: Wolford
Schuhe: Buffalo
Kette: Zara

Rep:
Jeans: Topshop
Hemd: Monki
Schuhe: Nike
Kette: Zara

Einen schönen Sonntag wünsche ich euch, 

eure


Samstag, 25. Oktober 2014

Kat von D Shade Shifter Eyeshadow "On the Road": Besser als Club von MAC?

Hallo ihr Lieben!

Kommen wir zum letzten Teil meiner Sephorabestellung: Dem wunderschönen "On the Road" Shade Shifter Lidschatten von Kat von D. Gerne hätte ich euch noch mehr gezeigt, aber ich wollte kein komplettes Monatsgehalt bei Sephora lassen!^^
Vorab muss ich sagen, dass ich Kat von D großartig finde: Ich liebe ihren Stil - ihre Haare, ihr Make Up, ihre Tattoos, ihre ganze Art an sich, ihre Kreativität...hachja, eine tolle Frau. Ihretwegen hätte ich auch gerne platinblonde Strähnchen in meinem schwarzen Haar, aber ich glaube, das würden meine Haare nicht überleben. Clip-In-Strähnchen wären zwar auch eine Option, aber nein: Entweder ganz oder gar nicht!
Am liebsten hätte ich ja das komplette Kat von D Sortiment bei Sephora aufgekauft, aber wie gesagt: Ich wollte kein Monatsgehalt ausgeben. Mittlerweile bereue ich es, dass ich mir nicht noch die Studded Lipsticks gekauft habe, aber: Die nächste Sephorabestellung kommt bestimmt. Dann werde ich mir bestimmt noch das ein oder andere Kat von D Produkt gönnen.
Heute möchte ich euch den wunderschönen "On the Road" Lidschatten vorstellen, welcher Teil der Shade Shifter Reihe ist.
Im Gegensatz zu Kats "herkömmlichen" Lidschattenpaletten, haben die Lidschatten der Shade Shifter Reihe die Besonderheit, dass sie wunderschön duochrom schimmern. Ich meine, dass die Shade Shifter Reihe insgesamt 4 Lidschatten umfasst - auf Sephora.com findet man momentan aber nur noch zwei. "On the Road" ist einer von ihnen und genau diesen möchte ich euch heute zeigen:


Kat von D Shade Shifter Eyeshadow in "On the Road" (ca. 13 Euro):

Das Design an sich finde ich etwas grenzwertig: Die Umverpackung finde ich sehr cool, aber das Lidschattenpöttchen an sich...hmm ich kann euch nicht einmal 100%ig sagen, was mich stört, aber irgendwas stört mich. Ich glaube es ist die Mischung aus Sichtfenster und Rosen. Irgendwie finde ich das nicht wirklich harmonisch. Ein Sichtfenster in Rosenform wäre cool gewesen, aber das finde ich irgendwie...hmm...ich weiß auch nicht. Das Gesamtbild stört mich irgendwie. Die Umverpackung finde ich da um Längen besser!



Der Lidschatten an sich macht aber alles wieder wett. "On the Road" ist vom Grundton her ein sehr warmes, rötliches Braun, welches aber -je nach Lichteinfall- grünlich-bläulich-gräulich schimmert. Ein wirklich wunderschöner, changierender Effekt, welcher auf dem Lid besonders gut zum Vorschein kommt. 
Außerdem ist der Lidschatten sowohl butterweich, als auch top pigmentiert. Was die Qualität und den Effekt angeht, kann man sich wirklich nicht beschweren. 
Ihr seht es vielleicht schon: Ich bin von diesem Lidschatten wirklich hin und weg. Gerade für Fans von changierenden Lidschatten, sollte dieser Lidschatten ein absolutes Schmuckstück sein. Ich für meinen Teil kann mir durchaus vorstellen, dass bei meinem nächsten Sephoraeinkauf ein weiterer Shade Shifter Lidschatten seinen Weg in mein Körbchen finden wird...

An dieser Stelle möchte ich mich bei der lieben Alixia bedanken: Sie hat mich nämlich quasi daran "erinnert", dass ich den Dupe-Vergleich zu MAC's Club vergessen habe. Vielen lieben Dank, dass du so aufmerksam warst!♥
Als ich den Kat von D Lidschatten ausgepackt habe, kam mir auch sofort der Gedanke, dass der meinem Club Lidschatten von MAC sehr, sehr ähnlich sieht. Also habe ich in der riesigen Dupe-Datenbank von Temptalia nachgesehen, aber: Nichts. Kein Vergleich zwischen Club von MAC und On the Road von Kat von D!
Also bin ich -nachdem ich Alixias Kommentar gelesen habe- aus dem Bett gesprungen und habe beide Töne miteinander verglichen:

Immer auf der linken Seite "On the Road" von Kat von D, immer auf der rechten Seite "Club" von MAC
Ich denke, die Swatches - auch wenn ich wohl nie ordentliche hinbekommen werde- sprechen für sich: On the Road und Club gleichen sich wirklich sehr. Ich würde fast sagen, dass On the Road mehr grünschimmernde Pigmente besitzt und so deutlich grüner schimmert. 
Was mir aber mehr als extrem aufgefallen ist: On the Road ist gigantisch pigmentiert. Ohne Witz: Club verliert haushoch. Den Kat von D Lidschatten habe ich 2x mit meinem Finger aufgenommen und hatte ein wahnsinnig kräftiges, brilliant schimmerndes Ergebnis. Club habe ich ca. 6x aufgenommen und ich hatte immer noch kein komplett deckendes, kräftiges Ergebnis. 
Solltet ihr also nach einem bräunlich-grünlich changierenden, sehr gut pigmentiertem Lidschatten suchen, dann lege ich euch definitiv "On the Road" von Kat von D ans Herz. An sich ist dieser Lidschatten auch billiger als Club von MAC, aber dadurch, dass ihr ihn im Ausland bestellen müsst, nimmt es sich leider nicht mehr all zuviel. 
Dennoch muss ich -obwohl ich meinen Club sehr mag- sagen, dass "On the Road" den Zweikampf gewinnt. Farblich nehmen sich die beiden Farben quasi nichts, aber was die Pigmentierung angeht, kann Club definitiv nicht mithalten. Solltet ihr also nach einer günstigeren Alternative zu Club suchen und euch gerade - was ein Zufall!- in Amerika aufhalten, dann empfehle ich euch, dass ihr euch den Kat von D Shade Shifter Lidschatten holt!


Liebe Grüße und nochmals vielen Dank an Alixia




Mittwoch, 22. Oktober 2014

NARS And God created the Woman Eye Kit

Hallo ihr Lieben!

Kommen wir zu einem weiteren Produkt meines fabelhaften Sephoraeinkaufes: Das "And God created the Woman" Eye Kit von NARS. Oh Mann, auf dieses Schätzchen habe ich mich ja am allermeisten gefreut. Obwohl ich eigentlich kein Verfechter von braunen Tönen auf meinen Lidern bin und ich eigentlich auch schon ausreichend viele Brauntöne besitze...irgendwie hat mich dieses Kit angesprochen und mich auch nicht mehr losgelassen. Oh Mann, ich lasse mich wirklich viel zu leicht anfixen. Naja, hauptsache man ist am Ende glücklich, oder? Ich für meinen Teil bin es jedenfalls.


NARS And God created the Woman Eye Kit (ca. 46,20 Euro):

Die Palette kommt in einer großen, NARS-typischen Pappschachtel, welche ebenfalls durch ihren minimalistischen Chic besticht. 
Das Kit beinhaltet eine Lidschattenpalette mit 6 Tönen, einen Lidschattenprimer und einen Lidschattenpinsel. Eigentlich bin ich mit meinem Primer Potion rundum glücklich, aber über die NARS Base habe ich auch schon die ein oder andere Lobeshymne gelesen. 


Im Gegensatz zu dem Primer Potion von Urban Decay ist diese Base weißlich und eher cremig bis fettig. Sie lässt sich aber dennoch gut verteilen und zieht auch recht gut ein. Leider konnte ich sie noch nicht mit Lidschatten testen, aber so an sich hat sie einen ganz guten, ersten Eindruck gemacht. Ich glaube aber nicht, dass diese Base meinem Primer Potion das Wasser reichen kann. Dafür liebe ich die Base von Urban Decay einfach zu sehr. 


Über den Lidschattenpinsel kann ich ebenfalls noch nicht allzu viel berichten, da ich auch diesen noch nicht verwendet habe. Der Pinsel ist super weich und fluffig und zur Spitze hin abgeschrägt. Ich hatte keine Ahnung, welcher Pinsel sich in dem Kit befindet. Gefreut habe ich mich aber dennoch, da ich so einen Pinsel noch nicht im Schrank stehen habe.


Kommen wir zum Herzstück des Eye Kits: Die wunderschöne "And God created the Woman" Palette. Als ich die Palette aus dem Karton gezogen habe, war ich etwas erstaunt, als ich gesehen habe, wie kompakt sie war: Sie ist nur kreditkartengroß! Dennoch hat sie einen großen Spiegel im Inneren und die Pfännchen haben auch eine ausreichende Größe. Was ich leider nicht so schön finde: Die Pfännchen sitzen alle etwas schief in der Palette. Ist nur eine Kleinigkeit, aber irgendwie stört mich das Gesamtbild!^^
Die Farben wurden von meiner Kamera leider allesamt verschluckt. In Wirklichkeit ist die Palette 1000x schöner. Sie glitzert und schimmert und ist einfach nur schön anzusehen. 

Obere Reihe von links nach rechts
Bellissima ist definitiv der am schwächsten pigmentierte Ton der Palette und ich muss ehrlich sagen, dass ich etwas enttäuscht bin, da er mir fabrlich eigentlich ganz gut gefällt: Ein kühles Taupe, welches einen feinen, goldfarbenen Schimmer enthält. Mit etwas Schichtarbeit bekommt ihr zwar ein schönes, ebenmäßiges, deckendes Ergebnis, aber qualitativ hinkt dieser Ton echt etwas hinterher. 

Kalahari ist definitiv mein Highlight der Palette: Ein wunderschön schimmernder, butterweicher, top pigmentierter Kupferton. Qualitativ kann man den Kupferton mit dem Goldton aus dem Lidschattenduo von NARS vergleichen, welches ich euch ja bereits vorgestellt habe. 

Night Clubbing ist ebenfalls eine sehr schöne Farbe: Ein kräftiges, grünlich schimmerndes Schwarz, welches mit goldenen Schimmerpartikeln durchsetzt ist. Die Schimmerpartikel sind recht grob - es kratzt leicht auf dem Lid. Dennoch ist Night Blubbing..Clubbing eine durchaus solide Farbe, welche auf dem Lid schön schimmert.

Untere Reihe von links nach rechts
Alhambra ist ein sehr gut pigmentierter, rosa-stichiger Champagnerton, welcher sich qualitativ hinter Kalahari einordnet. Gerade den Schimmer finde ich persönlich auch wunderschön. Definitiv der zweitschönste Ton der Palette. 

Galapagos ist ebenfalls ein sehr interessanter, wunderschöner Ton. Die perfekte Vollmilchschokoladenfarbe durchsetzt mit goldenem Glitzer. Auch hier verhält es sich wie bei Night Clubbing: Recht gut pigmentiert, aber der Glitzer kratzt leicht. Stört mich aber alles nicht: Die Farben machen alles wieder gut.

Coconut Grove hat einen fabelhaften Namen oder? Bei Coconut Grove handelt es sich um ein mattes, dunkles Zartbitter, welches zu den nicht ganz sooooo gut pigmentierten Tönen gehört. Dennoch ein schönes, solides Braun, welches sich bestimmt gut für die Augenbrauen eignen wird. 

Wie gesagt: Meine Swatches sind leider nicht so aussagekräftig. Da gibts bei Google definitiv schönere Bilder!^^
Ich muss sagen, dass ich zwar froh bin, die Palette endlich zu haben, aber ein echtes Mush-Have ist sie nicht. Wobei: Leute, die eher zu braunen Tönen greifen, liegen mit dieser Palette bestimmt goldrichtig. Dennoch muss ich sagen, dass ich froh bin, dass ich sie mir gekauft habe, weil vereinzelte Töne wirklich schön sind und ich so die Gelegenheit habe, Base und Pinsel testen zu können. 

Wäre die Palette etwas für euch?


Liebe Grüße




Montag, 20. Oktober 2014

NARS Lidschatten Duo "Kauai"

Hallo ihr Lieben!

Ich habe es getan. Ich habe mich der monströsen Welle von Sephorabestellungen angeschlossen und vor einigen Wochen bei Sephora bestellt. Und ich würde es wieder tun bzw. ich weiß, dass ich es wieder tun werde. 
Um die Spannung etwas zu erhöhen: Die kommenden Tage werde ich euch noch die anderen beiden Produkte meiner Bestellung zeigen. Ich fand die Teile aber zu besonders, als dass ich sie alle in einem Post untergebracht hätte.
Leider werden einige Marken (wie eben beispielsweise NARS) nicht nach Deutschland geschickt. Ich habe sie zuerst in die USA schicken müssen, nur um sie dann wieder nach Deutschland schicken zu lassen. Ein sehr umständlicher Weg, aber jetzt bin ich immerhin stolze NARS-Besitzerin. Und ja, das ist schon etwas Besonderes, da es meine ersten Produkte von NARS sind. Zu den ersten Produkten hat man doch immer eine ganz spezielle Bindung, oder?^^

Um dieses Lidschatten-Duo schleiche ich schon eine ganze Weile rum. Ich habe es auf diversen Blogs gesehen und gerade die letzten Wochen habe ich mich immer häufiger dabei ertappt, dass ich dieses Produkt bei Google eingegeben habe. Deswegen bin ich natürlich umso glücklicher, dass ich es nun endlich habe:



NARS Duo Eyeshadow in "Kauai" (ca. 27,45 Euro):

Hachja, sieht die gummierte Lidschattenschatulle alleine nicht schon wunderschön aus? Ich liebe Schwarz, ich liebe hochwertige Optiken und ich liebe Minimalismus. Zumindest optisch hat mich NARS bereits komplett überzeugt.
So schön die Verpackung an sich auch ist: Ich finde sie leider total unpraktisch. Das finde ich wiederum schade, weil mir die Optik so gut gefällt. Argh. Wie man es macht.
Was ich damit sagen will: Die gummierte Schatulle ist mega empfindlich. Man sieht jeden Fingerabdruck, jede Schramme, jeden Lidschattenpartikel...ich kann mir gut vorstellen, dass die Schatulle in einigen Monaten ziemlich angegrabbelt aussehen wird. 
Noch wichtiger als die Optik ist natürlich der Inhalt, welcher mich ebenfalls komplett überzeugt hat.


Hachja, sind sie nicht wunderschön?*-* Ich für meinen Teil bin ja sowas von verliebt in diese Lidschattenkombination. 
Links im Pfännchen befindet sich ein schmutziges, silbrig-schimmerndes Gold, welches sowas von intensiv pigmentiert ist. Der Lidschatten ist butterweich, samtig und lässt sich wirklich hervorragend auftragen und verblenden. Außerdem ist die Pigmentierung wirklich top. Ich habe absolut nichts auszusetzen. Die Farbe an sich hab ich so in der Form auch noch gar nicht. Definitiv ein super interessanter Ton. 
Der rechte Lidschatten war der eigentliche Grund, wieso ich mir das Duo quasi kaufen musste. Ein wunderschön blaustichiger, pink-schimmernder Lilaton, welcher ebenfalls butterweich und astrein pigmentiert ist. Gerade in Kombination mit dem schmutzigen Gold macht er sich wunderbar und lässt grüne Augen wunderschön strahlen und funkeln. Obwohl die Pigmentierung im Vergleich zum Gold etwas schwächer ist, ist auch dieser Lidschatten wirklich astrein pigmentiert. 

Obwohl 27 Euro für zwei Lidschatten definitiv kein Schnäppchen sind, muss ich sagen, dass sie mich sowohl qualitativ, als auch optisch komplett überzeugen konnten. Die Lidschatten sind astrein pigmentiert, butterweich und das Verblenden geht auch sehr leicht von der Hand. Gerade den Goldton finde ich recht ungewöhnlich - alleine schon aus diesem Grund ist dieses Duo einen genaueren Blick wert. 
Ich fahre Ende des Monats nach Paris - dort gibt es Sephora. Ich befürchte nämlich, dass dieses Duo nicht das letzte NARS Duo in meiner Sammlung sein wird. Wie der Zufall es will, habe ich nämlich auch schon ein weiteres Duo entdeckt, welches meine Neugierde geweckt hat...

Weitere, toll bebilderte Berichte findet ihr übrigens noch bei Melanie und Schminknerd.

Liebe Grüße

Sonntag, 19. Oktober 2014

Aktueller Anstrich

Hallo ihr Lieben,

ich habe mal wieder einen meiner Lieblingslacke ausgekramt, den ich aber meist nur zu der kälteren Jahreszeit trage. Ich mag diesen dunklen Beerenton einfach sehr gerne. 
Mit helleren Rottönen, wie zum Beispiel A-List von essie, habe ich leider meine Probleme. Mir gefällt das auf meinen Fingernägeln einfach nicht. Deswegen bin ich auch auf der Suche nach dunklen Rot- und Beerentönen. Habt ihr Empfehlungen?


Als Unterlack habe ich Microcell200 verwendet, dann 2 Schichten "Berry Naughty" von essie. Auf dem Ringfinger habe ich noch eine Schicht "mr big" von essence verwendet. Überlack ist Sally Hansen InstaDri.

Einen schönen Sonntag,
eure



Donnerstag, 16. Oktober 2014

DM Lieblinge Oktober 2014

Ich weiß, das Bild ist alt, aber ich wollte keine Thumbnailspoiler!


Hallo ihr Lieben!

Gestern ist meine -vorerst- letzte DM Box angekommen. 3 Monate sind vorbei, ich setze wieder 3 Monate aus und dann werde ich mich definitiv wieder für die Box bewerben, da ich die Box bis dato eigentlich ziemlich gut fand.
Auch mit dieser Box bin ich wieder ziemlich zufrieden: Es ist zwar wieder der Fall, dass ich mit einigen Produkten nichts anfangen kann, aber hey, das gibt es bei jeder Box - im Großen und Ganzen bin ich mit dieser Box mehr als zufrieden:



Balea Swirled Kiss Lippenpflege in "Erdbeer-Banane" (1,25 Euro):

Ein wirklich zuckersüßer Pflegestift, über welchen ich mich sehr gefreut habe. Leider hat eben genau diese Vorfreude nicht wirklich lang angehalten.
Aber erstmal zurück zum Stift an sich: Das Design finde ich wirklich zuckersüß und irgendwie auch ziemlich ansprechend. Grade die Geschmacksrichtung Erdbeer-Banane hat mich irgendwie richtig angesprochen.
Der Pflegestift besteht - wie der Name schon erahnen lässt- aus zwei Komponenten. Zusätzlich riecht er super intensiv und fruchtig. So gut er aber auch riechen mag: Geschmacklich ist dieser Stift leider durchgefallen. Er ist wirklich super geschmacksintensiv und schmeckt eigentlich nur nach chemisch behandelter Kunsterdbeere.
Zu allem Überfluss färbt er die Lippen auch noch rosa - Schimmer inklusive. Spätestens da hatte ich leider kein Verständnis mehr, da ich mit solchen Labellos leider nichts anfangen kann. Ich muss meinen Labello blind auftragen können, ohne dass ich mir Gedanken über einen perfekten Auftrag machen muss. Das ist bei diesem Labello nämlich der Fall. Dadurch dass er eben heller als die meisten, natürlichen Lippenfarben ist, sieht man natürlich an den Stellen, an welchen das natürliche Lippenrot hervorlugt, unschöne Ränder. Plus betont er kaputte, rissige Lippen, indem er seine Farbe in den Rillen zurücklässt. Das sieht weder schön aus, noch hatte ich das Gefühl, dass meine Lippen gepflegt sind. Für mich leider ein Flop auf ganzer Linie.



Kneipp Rausch der Sinne Aroma-Pflegeschaumbad "Lotus-Granatapfel" (3,45 Euro):

Kommen wir von der absoluten Enttäuschung zum absoluten Highlight der Box: Ein göttlich, ja wirklich göttlich duftender Badezusatz der Firma Kneipp.
Ich will es wirklich nicht übertreiben, aber dieser Duft...so einen tollen Duft habe ich wirklich lange nicht mehr gerochen. Er riecht schwer und orientalisch, durch de Granatapfel wirkt er gleichzeitig aber auch spritzig und fruchtig. Solltet ihr das nächste Mal bei DM sein, rate ich euch, kurz stehen zu bleiben und an diesem Badezusatz zu schnuppern, zumal auf der Flasche der Vermerk "Sonder-Edition" vermerkt ist. Wie kann man so einen grandiosen Duft nur aus dem Programm nehmen? Oh Mann, ich wünschte, ihr könntet ihn jetzt schon vorm Bildschirm riechen. Er riecht einfach nur unglaublich gut.
Außerdem wird beworben, dass der -durch das Pflegeschaumbad entstehende- Schaum extra lange halten soll. Oh Mann, das scheint wirklich zu gut um wahr zu sein.
Das einzige Manko: Die dunkelrote Flüssigkeit färbt. Passt also gut auf, dass ihr den Badezusatz auch wirklich nur in das laufende Badewasser kippt!
Eine absolute Kaufempfehlung meinerseits. Zwar habe ich es noch nicht benutzen können, aber alleine schon der himmlische Duft ist ein absoluter Kaufgrund. Ich bin ebenfalls am überlegen, ob ich dieses Produkt nicht vorsichtshalber hamstern sollte...



Garnier Fructis Üppige Mähne Pflegefinish (4,95 Euro):

Über dieses Produkt habe ich mich ebenfalls sehr gefreut, obwohl ich zunächst keine Ahnung hatte, um was für ein Produkt es sich genau handelt und um 100%ig ehrlich zu sein: Eigentlich weiß ich es immer noch nicht so genau!
Verpackungsmäßig finde ich die Flasche auf jeden Fall schonmal sehr gelungen: Das intensive Pink knallt, man wird auf die Flasche aufmerksam und spätestens beim Schnuppertest ist man überzeugt, dass das Produkt auch noch gut riecht.
Anfangs dachte ich, dass es sich um ein Haarspray handelt. Dann dachte ich, dass es ein Haarschaum ist. Am Ende war ich so verwirrt, dass ich mir die Zeit genommen habe und mir das Kleingedruckte durchgelesen habe.
Soweit ich es verstanden habe, handelt es sich um ein Spray, welches die Haare griffiger und üppiger machen soll. Ich zitiere das Kleingedruckte:

"Die feine Mikro-Puder Textur verleiht noch üppigeres, griffigeres Haar mit natürlichem Schwung. Seine leichte Formel verleiht dem Haar ein fülliges Dichtegefühl und macht es prachtvoll griffig. Das Pflege Finish am besten mit Prachtauffüller Shampoo und Spülung verwenden."

Ich muss ja ganz ehrlich sagen, dass mir das Spray ganz gelegen kommt. Ich habe das Gefühl, dass meine Haare aus irgendeinem Grund spürbar lichter und dünner werden. Und dieses Gefühl mag ich nicht. Damit ich zumindest wieder das Gefühl von dickeren Haaren bekomme, werde ich dieses Spray auf jeden Fall gerne testen.
Plus riecht es frisch und fruchtig - aber das tun die Produkte von Garnier Fructis ja meistens!



Balea MED pH Hautneutral Dusch-Soft-Öl Lotion (2,45 Euro):

Von dem kuriosen, langweiligen Namen mal abgesehen, habe ich mich über dieses Produkt leider nicht so wirklich gefreut. Ich habe schon genug Sachen für die Dusche (nicht für die Badewanne!^^) und ich bin kein wirklicher Freund von diesen Lotionen, welche man unter der Dusche aufträgt, nur um sie dann wieder abzuwaschen. Wenn Bodylotion, dann bitte richtige, welche man nach dem Abtrocknen aufträgt.
Vom Geruch her finde ich sie eigentlich ganz angenehm. Sie riecht irgendwie nach einer Creme, welche meine Oma verwendet. Da meine Oma gut riecht und auch gerne pH neutrale Produkte verwendet, empfinde ich den Duft als sehr angenehm und beruhigend. Dennoch werde ich dieses Produkt wohl nicht nutzen, da ich einfach kein Fan dieser Art von Bodylotion bin.
Avocadoöl, Sheabutter und Sonnenblumenöl sorgen für die Pflege, während das enthaltene Glycerin dafür sorgt, dass die Haut nicht austrocknet. Klingt alles nicht schlecht, aber ich hätte mir gewünscht, dass es sich um eine "normale" Boylotion handelt.



Max Factor Masterpiece Transform Mascara (12,85 Euro):


Diese Mascara ist leider auf ganzer Linie durchgefallen. Ich komme mit diesem Bürstchen leider absolut nicht klar. Außerdem habe ich bereits eine Mascara von Max Factor, mit welcher ich mehr als zufrieden bin.
Aus diesem Grund werde ich die Mascara auch definitiv weiterverschenken.


p2 Color Up! Lidschatten in "Coffeeshop Queen" (1,65 Euro):

Über Lidschatten freue ich mich eigentlich fast immer. Prinzipiell habe ich mich auch über diesen Lidschatten gefreut: Die Konsistenz ist wirklich seidig weich und buttrig, die Farbe hat mir ebenfalls gefallen und über die Pigmentierung kann man auch nicht klagen. "Coffeeshop Queen" ist ein taupiges Mittelbraun mit einem feinen, silbrig-kühlen Schimmer. Grober Glitzer ist nicht vertreten, sondern eher ein feiner, nicht spürbarer Schimmer, welchen ich eigentlich ganz schön finde. Außerdem besitzen alle Lidschatten der Color Up! Reihe eine integrierte Lidschattenbase, welche also ohne Base drunter dafür sorgen soll, dass die Lidschatten lange strahlen und nicht in die Lidfalte oder sonst wohin rutschen. Und das für 1,65 Euro? Wow!
Jetzt kommt wieder die altbekannte Leier: Ich habe schon zig Lidschatten, welche sich in diesem Farbspektrum befinden, also brauche ich leider keinen weiteren. Also wird auch dieser fleißig verschenkt. Vom ersten Eindruck her konnte mich dieser Lidschatten aber voll und ganz überzeugen. Ich denke schon, dass es sich mal lohnt, den Color Up! Lidschatten von p2 mal einen Besuch abzustatten...
Bei dem Preis-/Leistungsverhältnis kann man nämlich absolut nichts sagen. 


Mein Highlight der Box: Kneipp Aroma Pflegebad "Lotus-Granatapfel"
Mein Flopprodukt der Box: Balea Swirled Kiss Lippenpflege in "Erdbeer-Banane"


Welches Produkt hätte euch am meisten überzeugt?

Liebe Grüße






Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox Adventskalender agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga BARBARA BOX Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bio Végane Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Cosline Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dermasence Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Efbe EGF Tech Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 For Your Beauty FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Ghost Fragrances Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Gucci Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Hautpflege Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Home & Living Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Indisch Inglot invisibobble iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jean&Len Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Kneipp Kochbuch Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kürbis Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Low Carb Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline MEDION Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paula's Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Produkttest Profissimo Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby Snack So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spicebar Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Teekanne Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection TheBalm thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Urlaub Valentino Vegan vegawatt Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung wayfair Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle Yeauty YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva