Sonntag, 30. November 2014

Ankündigung : Bloggin' Around The Christmas Tree 2014



Auch in diesem Jahr ist Jenseits von Eden wieder Teil des großen Blogger-Adventskalenders "Bloggin' Around The Christmas Tree".
Es öffnen wieder 48 Blogger an 24 Tagen die Türchen und überraschen euch mit tollen Gewinnen.

In der unteren Übersicht seht ihr alle Teilnehmer und könnt euch bequem durch die einzelnen Türchen clicken.





Schon jetzt wünsche ich euch viel Spaß mit all den Überraschungen und eine wunderbare Vorweihnachtszeit!








Banner: Frau Kirschvogel
Map: Sweet Cherry

Samstag, 29. November 2014

Das Melvita- und L'Occitane Event 2014

Hallo ihr Lieben!

Auf diesen Post freue ich mich schon eine ganze Weile: Ich war nämlich auf meinem allerersten Blogger-Event! Und es war toll! Und ich möchte euch gerne davon erzählen, da ich wirklich eine supertolle Zeit in Frankfurt hatte und die Gelegenheit hatte, viele neue, tolle und vorallem nette Bekanntschaften zu machen. Aber alles der Reihe nach:
Das Event fand vom 22.11.-23.11.2014 in Frankfurt am Main statt. Untergebracht waren wir im "25hours Hotel by Levi's", welches ich euch wirklich ans Herz legen kann. Selten habe ich so ein cooles, durchdesigntes Hotel gesehen. Einfach nur wow. Ich bin wirklich immer noch total begeistert, wie abgefahren cool dieses Hotel ist! (An der Rezeption gibt es übrigens "Notfall-Sets" mit Zahnbürste und Zahnpasta - für alle die, die ihre eigene Zahnbürste Zuhause vergessen haben *hust*)
Die Etagen waren jeweils in unterschiedliche Jahrzehnte unterteilt. Ich befand mich in der 70er-Jahre Etage, das heißt, alle Zimmer auf dieser Etage waren im Stil der 70er eingerichtet. Mein Raum wimmelte vor psychedelischen Mustern, welche bunt zusammengewürfelt waren, aber doch irgendwie gut ausgesehen haben:


Ich kam in das Zimmer und habe mich wirklich instant gut gefühlt. Ich weiß nicht, ob es an den LSD-Farben lag, aber das Zimmer hat mich irgendwie glücklich gemacht. Alles war so stimmig und liebevoll dekoriert und toll und hach.
Was mindestens genauso toll war: Auf dem Schreibtisch lagen kleine, prallgefüllte Probetäschchen von Melvita und L'Occitane, über welche ich mich ebenfalls sehr gefreut habe. Zusätzlich gab es sowohl von L'Occitane, als auch vom Hotel an sich, eine kleine Willkommenskarte mit einem ganz lieben Gruß.
Da ich noch ca. eine Stunde Freizeit hatte, habe ich mich zu allererst auf das gigantische, ultraweiche Bett geflätzt und eine Runde Shopping Queen geguckt. Ihr seht: Alles lief super entspannt ab!^^

Um 16:00 ging es mit dem ersten Teil des eigentlichen Events los: Die Vorstellung der Marke Melvita, sowie eine kurze Vorstellung der einzelnen Neuheiten. Okay, vorher gab es natürlich noch eine kleine Kennenlernrunde - massig viel Essen inklusive. Da ich weder gefrühstückt, noch Mittag gegessen hatte, war ich natürlich dementsprechend hungrig. So hungrig, dass es vom Essen auch keine Fotos gibt. Meine Priorität lag nämlich eher in der Essensaufnahme.^^'
Wobei: Ein Foto gibt es! Wir haben nämlich ein kleines, total niedliches Notizbüchlein bekommen, damit wir uns während des Vortrages ein paar Notizen machen konnten. Oh Gott, das Büchlein mit der kleinen, goldenen Biene ist doch total niedlich, oder?


Zwei Mädels von Melvita haben den Vortrag in Form einer Power Point Präsentation gehalten und ich muss sagen, dass sie das wirklich toll gemacht haben! Der Vortrag war informativ, liebevoll gestaltet und zwischendurch gab es allerlei Duft- und Konsistenzproben. Ich muss ja gestehen, dass ich mir teilweise etwas fehl am Platz vorkam: Alle Mädels fachsimpelten über Kopfnoten und Jasminaromen und ich saß da wie Pik Sieben und dachte mir nur: "Hmmm...riecht...gut?".
Der Vortrag an sich fing mit einem kleinen Imagefilm über die Marke Melvita an: In diesem Film erklärt eine Biene einem Mädchen, wie die Marke entstand und worauf die Marke besonderen Wert legt. Falls ihr Interesse haben solltet: Hier könnt ihr euch den Film ansehen. Er ist zwar auf Englisch, aber gut verständlich!
Melvita wurde 1983 von dem Biologen und Imker Bernard Chevilliat gegründet und schließt sich aus den Wörtern "Mel" (Honig) und "Vita" (Leben) zusammen. Deswegen auch all die Bienen und all der Honig, da Honig zu den drei Hauptbestandteilen der Melvita Produkte gehört. Fast alle Produkte von Melvita bestehen zum Großteil nämlich aus Honig, Blütenwasser oder eben Öl. Melvita achtet darauf, dass sie nur ökologisch korrekte Produkte verwenden und seit 2002 sind sie auch offiziell öko-zertifikatiziert. 
Wusstet ihr, dass sich die durchschnittliche Frau in ihrem Leben ca. 8-12 Kilo Konservierungsstoffe in Form von Cremes etc. in ihr Gesicht schmiert? Laut einer Studie, die Melvita vor einiger Zeit durchgeführt hat, kam dieses überraschende Ergebnis dabei raus.
Damit es sich bei den 12 Kilo um schonende, sanfte 12 Kilo handelt, hat Melvita einige Produkte in Petto, welche ich euch demnächst etwas näher vorstellen möchte. Dieser Post widmet sich eigentlich einzig und alleine dem Event an sich: Über die Produkte möchte ich euch seperat informieren, da sie wirklich toll sind und einen einzelnen Post verdienen!
Um euch aber dennoch ein paar Eindrücke zu zeigen, habe ich natürlich im Anschluss an den Vortrag fleißig geknipst:



Ich muss ja sagen, dass ich echt positiv überrascht war, als ich gesehen habe, wieviele Öle Melvita im Sortiment hat! Das wusste ich nicht! Solltet ihr jemals auf der Suche nach einem bestimmten Öl für euren Körper sein: Ich garantiere euch, dass ihr bei Melvita bestimmt fündig werdet!

Seht übrigens -mal wieder- über die Bildqualität hinweg: Dunkelheit und Kunstlicht!
Zum Ende hin gab es übrigens noch eine prallgefüllte Goodiebag - den Inhalt zeige ich euch in einem seperaten Post!

Nachdem wir uns alle irgendwie schön verquatscht hatten, hatte ich eigentlich keine wirkliche Zeit mehr, um mich fürs Abendessen aufzuhübschen. Ich habe lediglich meinen Lippenstift nachgezogen, mich schnell in andere Klamotten geworfen und bin dann schon wieder runter zum Abendessen geflitzt. 
Für alle die, die übrigens ebenso gerne Fleisch und Meeresfrüchte essen:



Und ja! Es war wirklich göttlich! Ich war am Ende voll bis unter die Dachkante, aber es war wirklich göttlich! So gut habe ich lange nicht mehr gegessen. Der Abend an sich war auch wirklich der krönende Abschluss des Tages: Es wurde viel gelacht, gut gegessen, noch mehr gelacht und fleißig fotographiert. Doch, der Abend war wirklich klasse und ich habe mich sehr über die zahlreichen, tollen Gespräche gefreut. Ich freue mich ja immer, wenn ich auf Gleichgesinnte treffe, die ebenso Make Up fixiert sind: Man kann herrlich fachsimpeln, Tipps austauschen und über Preise motzen. Ich kann mich nur wiederholen: Der Abend war perfekt!

Die Nacht war kurz, das Frühstück lecker. Leider mussten wir nach einem leckeren Frühstück schon wieder auschecken. Ich wäre gerne länger in dem Hotel geblieben - das Bett war ein absoluter Traum und ich habe geschlafen wie ein Baby. 
Nachdem wir unsere Koffer freundlicherweise im Hotel lassen durften, wurden wir von 3 Minivans abgeholt und in die L'Occitane Filiale in der Kaiserstraße chauffiert. Die L'Occitane Filiale hat nämlich extra an einem Sonntag ihre Pforten für uns geöffnet. Das fand ich megaklasse und mehr als lieb von den Mitarbeiterinnen!
In der Filiale wurden wir sowohl von einigen superlieben Mitarbeiterinnen, als auch von einem Fotografen, herzlich in Empfang genommen. 
Auch hier fing der Vortrag wieder mit einem kleinen, total schönen Filmchen an: Hier könnt ihr euch den wunderschönen Kurzfilm ebenfalls einmal ansehen.
Im Fokus des Vortrages stand die aktuelle Arlésienne Kollektion, welche den freien, starken und eleganten Frauen aus dem Süden Frankreichs gewidmet ist. Vorallem die farbenfrohen Kleider haben es L'Occitane angetan: Aus der Vogelperspektive betrachtet, wirken die schwingenden Kleider wie Blüten - schon war das Hauptelement des Arlésienne Designs geboren.
Die Kollektion setzt verstärkt auf bestimmte Duftelemente, welche an die Frauen aus Arles erinnern sollen: Die Rose steht für die Weiblichkeit und Sinnlichkeit eben dieser Frauen, während der Safran für ihre einzigartigen Persönlichkeiten steht. Zu guter Letzt gibt es noch das Veilchen, welches für die geheimnisvolle Seite einer Frau aus Arles steht. Ich habe schon einige Schnupperproben hinter mir und ich muss sagen, dass die Produkte wirklich wahnsinnig gut gerochen haben! Aber mehr davon später!
Ich lasse erst einmal ein paar Bilder sprechen:


Zu meiner Schade habe ich leider nicht wirklich viele Fotos gemacht: Ich habe eher den Laden bestaunt und geshoppt wie ein Weltmeister, da wir zum Einen einen Rabatt von 20% bekommen haben und zum Anderen, weil ich dringend Weihnachtsgeschenke brauchte. Aus diesem Grund kann ich euch den Großteil meiner Einkäufe auch nicht zeigen, da ich sonst die ganze Überraschung für meine Verwandtschaft platzen lassen würde.
Natürlich wurden uns auch einige Neuigkeiten vorgestellt und was soll ich sagen? Am Ende hatten wir sie in unseren wunderbaren L'Occitane Goodiebags. Ihr könnt es euch schon denken: Auch diese Produkte bekommen einen seperaten Post - macht euch also auf einige, zukünftige, fabelhafte L'Occitane Postings gefasst!
Nachdem wir uns erfolgreich durch die Boutique geshoppt und fotographiert hatten, ging es -mit einigen Umwegen- in ein japanisches Tee-/Sushi-Häuschen. Es war megavoll, megalaut und irgendwie nicht ganz meins, aber es war supernett, mit allen Mädels noch ein letztes Mal zusammen zu sitzen und ausgiebig zu quatschen. Das hat mir wirklich besonders viel Spaß gemacht - die Gespräche mit den netten Mädels. Danke für das tolle Wochenende!
Leider ging die Zeit auch hier viel zu schnell rum und ehe ich mich versah, stand ich auch schon wieder vorm Frankfurter Hauptbahnhof und durfte feststellen, dass mein Abfahrtszug eine Verspätung von 25 Minuten hatte und ich dadurch jeden meiner Anschlusszüge verpasst hätte. Also musste ich zum Service Center, alles umdisponieren und umplanen, ehe ich endlich in einen Zug in Richtung Trier steigen konnte. Mit insgesamt einstündiger Verspätung kam ich auch endlich in Trier an, wo mein Freund mich freundlicherweise abgeholt hat, da sich mein Gepäck quasi verdoppelt hatte und ich wirklich Mühe hatte, meine Sachen von A nach B zu bekommen. Viel habe ich an dem Abend auch nicht mehr erledigt: Ich war total kaputt! Die ganzen Eindrücke, der wenige Schlaf, die ewigen, positiven Gefühlsausbrüche...das war irgendwie zu viel und ich bin wie ein angeschossenes Reh ins Bett gefallen! Aber: Es war ein megatolles Wochenende, welches ich gerne wiederholen würde. 

An dieser Stelle möchte ich den jeweiligen PR-Teams, jeweils von L'Occitane und Melvita, mein dickes, dickes Dankeschön aussprechen: Vielen Dank, dass ihr dieses tolle Event für uns organisiert habt und vielen Dank, dass ich ein Teil dieses Events sein durfte: Ihr habt wirklich tolle Arbeit geleistet, uns gut unterhalten, uns abgöttisch verwöhnt und dieses Wochenende wirklich unvergesslich gemacht. Vielen, vielen Dank dafür! Für die tollen Goodiebags natürlich auch ein riesiges Dankeschön! Ich merke schon: Ich komme aus den Danksagungen gar nicht mehr raus. Dankeschön!

Dann möchte ich mich natürlich auch bei meinen "Bloggerkolleginnen" bedanken und sie an dieser Stelle recht herzlich grüßen! Danke, dass ihr das Wochenende so schön gemacht habt! Ich habe mich wirklich gefreut, dass ich euch mal kennenlernen durfte und die Menschen hinter den Blogs kennenlernen konnte. Danke Mädels!
Wie gesagt: Genauere Berichte über oben genannte Produkte erwarten euch in Kürze! Ich teste mich ersteinmal durch und berichte dann!

Liebe Grüße 


Donnerstag, 27. November 2014

Glossybox November 2014 "Elegant Classics"

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es ein etwas verspätetes Posting über die aktuelle Glossybox, welche unter dem Motto "Elegant Classics" steht. Ich muss sagen, dass ich mich sehr auf diese Box gefreut habe, da mich das Motto bereits vor einigen Wochen ziemlich angesprochen hat. Bei "Elegant Classics" denke ich sofort an rote Lippen, dunklen Eyeliner und edle Nagellackfarben. Überraschung: Einige der Produkte waren auch wirklich in der Box zu finden!
Ich finde ja, dass die Glossybox in der Vergangenheit immer arg am Thema vorbeigeschossen ist. Diesen Monat finde ich es ziemlich gut gelöst! 
Um euch nicht weiter auf die Folter zu spannen: Ich präsentiere euch den Inhalt meiner aktuellen Glossybox:


Teeez Head Over Heels Nail Laquer in "Carmine Craze":

Dieser Nagellack war in einer total coolen Pappverpackung, welche ich leider komplett zerstört habe. Ich habe eine vorgestanzte Aufreißlasche gesehen und mir schon gedacht: "Mist, wenn du die aufreißt, ist die Verpackung hin!" Da ich aber unbedingt wissen wollte, welche Farbe ich abbekommen habe, habe ich die Verpackung also an der vorgestanzten Lasche aufgerissen. 
Gestern habe ich ein Video auf Youtube gesehen, in welchem ein Mädchen den Nagellack einfach oben am Deckel - anstatt an der Lasche - öffnet. Dies hatte natürlich den Effekt, dass der Karton heile blieb. Meh. Ich Grobian habe mich natürlich an der offensichtlichsten Art und Weise orientiert.
Das Nagellackfläschchen an sich lässt sich aber auch nicht lumpen: Eine schmale, hohe Flasche, welche in ihrer Form eher an ein Lipgloss erinnert.
Das Design an sich ist bunt, floral und auffällig, was mir ebenfalls sehr gut gefällt.
Der Zufallsgott hat es ebenfalls gut mit mir gemeint, denn ich habe eine wirklich wunderschöne Farbe abbekommen: Carmine Craze ist ein wunderschönes, dunkles, schimmerndes Rot, welches in einem glänzenden Metallfinish trocknet. Ein wirklich wunderschöner Lack, welcher mir sehr gut gefällt!
Der Pinsel ist relativ breit - das kommt mir immer sehr gelegen, weil ich mit breiteren Pinseln besser zurecht komme.
Der Lack braucht 2 Schichten, ehe er komplett deckend ist. Leider trocknet er etwas streifig, aber bei so einer schönen Farbe kann ich darüber hinweg sehen.
Neben Carmine Craze gibt es übrigens noch 18 weitere Farben, welche auf jeden Fall einen Blick wert sind.
Ich freue mich jedenfalls, dass ich dieses Produkt in meiner Box hatte, da mir sowohl das Design, als auch die Farbe an sich wirklich sehr gut gefallen.

Das Produkt ist ein Originalprodukt (7ml) und kostet 13,00 Euro.


Nicka K New York Colorluxe Powder Blush in "Romantic":

Über dieses Produkt habe ich mich ebenfalls sehr gefreut: Auch wenn ich weiterhin nicht täglich in den Blush-Pott greife, muss ich dennoch sagen, dass ich mich mittlerweile sehr über einen schönen Blush freue.
Der Nicka K Blush sieht auf jeden Fall interessant aus: Ein kleines Döschen, welches sich in zwei Teile teilt: Im unteren Pott befindet sich das eigentliche Puder: Eine wunderschöne, leicht knallige Mischung aus Pink und Koralle, welche mir wirklich sehr gut gefällt.
Darüber befindet sich ein weicher Stoffapplikator, welcher das Puder durch ein Loch in der Mitte abgibt. Leider habe ich den Dreh noch nicht ganz raus: Zum Einen muss man aufpassen, dass man den Deckel anhebt und nicht dreht, da man sonst das Puderfach mit aufdreht und eine kleine Sauerei veranstaltet. Zum Anderen gibt der Applikator nicht wirklich Farbe ab. Das ist zwar gut, da man den Blush so nicht überdosieren kann, aber etwas Farbe sollte er dann doch schon abgeben. Mit diesem Thema sollte ich mich definitiv noch einmal etwas näher beschäftigen!
Das Döschen hat oben auf dem Deckel einen relativ großen Spiegel - superpraktisch, wenn ihr den Blush unterwegs auftragen wollte, da man sich wirklich überraschend gut in dem Spiegel betrachten kann. Doch ja, ich finde das Produkt echt interessant.
Nur würde ich den Blush nicht unbedingt in der Handtasche mit mir rumschleppen: Er ist wirklich nicht ganz so hochwertig verpackt. Ich hätte Angst, dass mir das Döschen aufgeht und ich mir somit meine Handtasche versaue.
Oh Mann, ich habe das Wort "Blush" jetzt so oft geschrieben, dass es sich mittlerweile total falsch und komisch anhört bzw. lesen lässt. Kennt ihr das?

Das Produkt ist ein Originalprodukt (5g) und kostet 8,95 Euro.



Love me green - Erfrischendes Gesichtspeeling:

Dieses Peeling hätte ich vor einigen Wochen sehr gut gebrauchen können: Zu der Zeit habe ich nämlich eins gebraucht und mir aufgrund dessen das Peeling vom Bodyshop geholt, mit welchem ich wirklich mehr als zufrieden bin. Aus diesem Grund habe ich momentan leider keine Verwendung für dieses Peeling. Deshalb bleibt die angefusselte Schutzfolie um den Deckel auch noch drum: Ich möchte nämlich nicht, dass ich es öffne, dran rieche und es anschließend austrocknet, weil ich es momentan nicht benutzen kann. Sollte mein Bodyshop Peeling leer sein, werde ich dieses Peeling auf jeden Fall testen, da mir die Marke gut gefällt. Ich hatte mal eine Tagescreme von denen und die fand ich auch super! Interessantes Produkt, aber leider etwas spät dran!^^

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine Probiergröße (30ml). Die Originalgröße beinhaltet 75ml und kostet 9,90 Euro.


Goldwell Style Sign Glamour Whip:

Hihi, hat dieses Produkt nicht eine lustige Öffnung? Auf jeden Fall liegt die Flasche super in der Hand und der lustige Pumpspender lässt sich auch superleicht betätigen.
Ich denke, dass ich diesem Produkt eher neutral gegenüber stehe: Stylingprodukte kann man eigentlich immer verwenden und ich meine sogar, dass ich von Goldwell noch nichts getestet habe. Stylingschaum kann man eigentlich immer mal gebrauchen und gerade so eine kleine, praktische Flasche kann man gut auf Reisen mitnehmen. Haarstylingprodukte gehören nämlich zu den Sachen, die ich auf Reisen Zuhause lasse, da ich jedes Mal aufs Neue der Meinung bin, dass ich sie eh nie brauchen werde. Tja und liege jedes Mal falsch. 
Ich habe das Produkt zwar noch nicht getestet, aber man kann einen angenehmen, leicht süßlichen Geruch durch die Sprühöffnung ausmachen. 
Jep, dieses Produkt behalte ich ebenfalls und lagere es ersteinmal in meinem Schrank.

Dieses Produkt ist ebenfalls eine Probiergröße (50ml). Die Originalgröße beinhaltet 300ml und kostet 17,35 Euro.


Lollipops Paris Eye Pencil "Goodbye Moon":

Von dieser Marke habe ich ja noch nie etwas gehört! Ihr etwa?
Ich muss ja sagen, dass mich schwarze Kajalstifte mittlerweile fast komplett kalt lassen: Seitdem ich den 24/7 Liner von Urban Decay zu meinem heiligen Gral erkoren habe, interessieren mich andere, schwarze Kajalstifte irgendwie nicht mehr. 
Gut, das Design des Stiftes finde ich ziemlich niedlich: Die Hülle an sich ist leicht rosa gehalten, während überall rose-goldene Leoprints verteilt sind. Außerdem findet sich der Schriftzug der Firma und der Spruch "Close your Eyes...Go dancing!". Hyperkitschig, aber irgendwie niedlich.
Erinnert euch der Stift nicht auch an diese nachfüllbaren Bleistifte aus der Schule? Der Bleistift, in welchem sich die Minen hintereinander gestapelt im Inneren befanden? Man musste aufpassen, dass man keine verlor, denn andernfalls konnte man den Stift im Anschluss daran wegschmeißen. Kennt ihr die auch noch?
Beim Swatchen hat mich dieser Stift jedoch wirklich positiv überrascht: Ein intensives, cremiges Schwarz, welches im angetrockneten Zustand auch recht wischfest ist. Damit habe ich -um 100% ehrlich zu sein- nicht wirlich gerechnet. Zwar wird dieser Kajal meinen heiligen Gral nicht vom Thron stoßen können, dennoch bin ich wirklich positiv überrascht von diesem Kajal. Jetzt muss ich nur noch überlegen, ob ich ihn behalte oder nicht.

Das Produkt ist ein Originalprodukt (14cm) und kostet 14,00 Euro.


So, das waren meine Produkte aus der aktuellen Glossybox. Wie gesagt: Diesen Monat wurde das Thema eigentlich ganz gut umgesetzt: Blush, Kajal, Nagellack und Stylingmousse passen für mich definitiv zum Thema "Elegant Classics". 
Doch, diese Box hat mir zur Abwechslung mal wieder richtig gut gefallen - zumal ich auch superviel Glück bei der Farbverteilung hatte. Der Nagellack gefällt mir wirklich total gut!

Highlight der Box: Teeez Head Over Heels Nail Laquer in "Carmine Craze"
Flopprodukt der Box: -

Welches Produkt wäre euer Favourit?

Liebe Grüße





Sonntag, 23. November 2014

Beautypress Blogger-Event Oktober 2014

 Beautypress Blogger-Event Oktober 2014


Hallo ihr Lieben :)

Mit extremer Verspätung kommt dann auch mein Bericht... Erst habe ich meinen Laptop geschrottet, dann steht mein Auto seit Tagen in der Werkstatt und obendrein hat sich Anfang Oktober ein Hottehü in mein Leben geschlichen, das mich auch täglich sehen möchte. Kurz: Zeit ist rar. 

Nun aber zum Event :) Es wieder einmal umwerfend. Sogar die Wünsche und Anregungen der Blogger wurden umgesetzt. So gab es diesmal auch Tageslicht und man hatte auch viel mehr Zeit an den einzelnen Ständen, konnte sich also auch lange unterhalten ohne panisch auf die Uhr gucken zu müssen. Das fand ich super, so kann man viel mehr über die Marke in Erfahrung bringen. 
Ich habe mich für das Event wieder mit der lieben Isa verabredet und mich an ihre Fersen geheftet. Vielen Dank für den schönen Tag, du Liebe!


Location

Die Location war wieder das Sheraton Hotel am Frankfurter Flughafen. Eine schöne große und geräumige Location. (Mit tollen Köchen, das Essen war echt lecker :) ). Die Location ist gut erreichbar, da direkt im Bahnhof/Flughafen integriert. So war die Anreise dann auch einfach und unkompliziert. 


Marken

SensatioNail
Fing'rs
Logona (NK)
Sante (NK)
Heliotrop (NK)
tetesept 
NYX
bebe MORE & bebe Young Care
Avon
Dermasence
Sebamed 
Avène
Herbacin
M.Asam





Fing'rs




Der erste Stand, den wir besuchten, war Fing'rs. Ehrlich gesagt beachte ich den Fing'rs Aufsteller im DM nie. Aus einem ganz einfachen Grund: er ist mir zu pink. Ich mag pink nicht. Ich war überrascht zu sehen, dass sie auch andere Produkte als Nagelprodukte im Sortiment haben, es gab sogar künstliche Wimpern, Wimpernzangen und vieles mehr. Die Erkenntnis hat mir geholfen, ich weiß jetzt, wo ich demnächst künstliche Wimpern kaufen werde. Sind immerhin günstiger als die von MAC und ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Qualität so sehr unterscheiden sollte. 



Sensationail




Sensationail gehört ebenfalls zu Fing'rs und war auch auf dem Event vertreten. Ich liebe das Sensationail System noch immer und benutze es sehr oft. Es ist toll, dass die Nägel durch den LED-Lack so schön stabil sind und nicht mehr brechen. (Meinen Bericht könnt ihr hier nachlesen.) Mittlerweile habe ich mir auch ein paar mehr Farben gegönnt. Sensationail hat in der Schweiz übrigens mehr Farben im Angebot als in Deutschland. Hoffentlich kommt das gesamte Farbsortiment auch mal nach Deutschland! Es gibt jetzt auch mehr Auswahl an Glitzerfarben. Find ich gut.
Sie haben auch ein neues System vorgestellt, Fuse Gelnamel. Ähnelt dem Sensationail System, die Farbe ist aber wesentlich leichter zu entfernen (man kann sie mit Aceton einweichen und dann einfach abziehen/abpiddeln, man benötigt also kein Werkzeug mehr wie bei Sensationail. Ebenso braucht man keinen Base- und Topcoat mehr, das spart Zeit. Andererseits ist im Starter-Kit nur eine Mini-Lampe enthalten, in die man nur einen Nagel halten kann. Da würde ich eine größere Lampe bevorzugen, aber da kann man sich ja eine kaufen oder die vom normalen Sensationail-Kit verwenden. Ich denke das ist eine gute Alternative für diejenigen, die Angst hatten, Sensationail sei zu schädigend für den Nagel.


Logona



Naturkosmetik! Ganze drei Firmen für Naturkosmetik waren vertreten. Da schlägt mein NK-Liebhaber-Herz höher. (Hab ich schon erwähnt wie toll ich Naturkosmetik in Sachen Haarpflege finde?) 
Das Highlight war der erste zertifizierte Naturkosmetik Farblack der Welt. Unglaubliche Leistung. Die Farbauswahl ist bisher sehr gering, soll aber noch erweitert werden. Ein roter Lack ist zumindest schon mal dabei, das freut sich einige der Nagellackliebhaber :)
 Aufgrund der Formulierung des Lacks trocknen die Lacke matt. Logona bietet daher extra einen Topcoat an, der für Glanz sorgt. Entfernt werden muss der Lack mit einem speziellen Nagellackentferner, handelsübliche Nagellackentferner sind hier wohl nicht geeignet. 
Vorgestellt wurden außerdem auch Duschlotions. Mit Zitronenduft! Das mag ich vor allem im Sommer, wirkt so erfrischend. Bei Duschlotions setze ich ebenfalls bevorzugt auf Naturkosmetik. Reinigt genau so gut und hat dafür keine Zusatzstoffe, die kein Mensch braucht.


Sante




Ebenfalls eine meiner liebsten Marken in Sachen Haarpflege. Vorgestellt wurde Pflege und dekorative Kosmetik. Sante hat ein Serum entwickelt, das für das Wimpernwachstum positiv sein soll. Solche Seren sind ja aktuell sehr gehypt und beliebt. Der Preis für das Serum ist vergleichsweise günstig.
Bei den Lippenstiften gibt es eine riesige Farbauswahl. Es ist wohl nicht alles mit Naturkosmetik machbar, dafür gibt es aber dennoch eine tolle Auswahl, finde ich. Das Verpackungsdesign empfinde ich als sehr ansprechend und nicht NK-typisch, darauf wurde auch Wert gelegt. Die Verpackungen von Puder, Lidschattenpaletten etc. sind mattweiß und liegen gut in der Hand, sind nicht zu leicht. (Leichte Verpackungen machen auf mich oftmals einen billigen Eindruck.)



Heliotrop





Heliotrop ist ebenfalls eine Naturkosmetik-Marke. Ehrlich gesagt habe ich davon noch nie etwas gehört. Im Fokus stand eine Creme, die Pigmentflecken verringern soll. Mit dem Thema habe ich mich ehrlich gesagt noch nicht beschäftigt, da das bisher für mich auch kein Thema war. Die liebe Dame sagte uns aber, dass man die Creme auch einfach so verwenden kann, da sie toll pflegt :) Und da hatte sie Recht, meine Hände fühlten sich unglaublich weich und zart an. Hatte einen ähnlichen Effekt wie silikonhaltige Cremes. 
Außerdem wurden Seren für verschiedene Hauttypen vorgestellt. Eine Freundin hatte mich erst vor einiger Zeit für Seren sensibilisiert und mittlerweile nutze ich sie gerne für die Augen. Für meine Haut an sich sind Seren noch zu viel an Pflege. 


Tetesept 




Tetesept ist eine Marke, die ich seit Ewigkeiten kenne. Wir haben seit jeher Badewannen und ich will sie nie nie nie wieder missen. Es gibt nichts schöneres als sich nach einem anstrengendem Tag in die Badewanne zu legen. Ja, auch im Sommer, nicht nur im Winter. Obwohl es im Winter natürlich noch toller ist.


Es war toll, die ganzen Produkte ein Mal erschnuppern zu können, die meisten Produkte waren in kleine Schälchen gefüllt. Kann man im Laden ja nicht. Wobei ich ehrlich gesagt noch nie ein Produkt von Tetesept hatte, das mir gar nicht zugesagt hat, ich habe aber auch immer zu den Sachen mit Düften gegriffen, die ich auch sonst sehr liebe. 
Es gibt mittlerweile sogar einen Badezusatz für Männer! Wenn ich meinen mal in die Badewanne bekommen würde. Aber eine gute Idee, ich schätze die meisten Männer baden ungerne in Badezusätzen um nachher nach Frau zu duften.
Am tollsten fand ich den Duft von Schaumwelten Wintertraum. Passt perfekt zum Winter, riecht schön warm und gemütlich...



NYX




 NYX war wohl DAS Highlight auf dem Event. Natürlich wegen der Cupcakes. Spaß beiseite. Für mich war NYX definitiv das Highlight, dekorative Kosmetik ist ja genau mein Ding. So viele tolle Lidschatten! Ein Paradies. Beim Swatchen machten die Lidschatten ebenfalls einen guten Eindruck. Sie bieten neuerdings auch gebackene Lidschatten und Blushes an, die waren mir aber leider allesamt zu glitzrig, zu extrem. Mittlerweile bin ich doch eher auf dem dezenten Trip...



Mit Lippenstiften stehe ich noch immer auf Kriegsfuß, bis auf einer hat mir keiner farblich zugesagt. Lippenstifte stehen mir halt auch ehrlich gesagt kaum. Oder sagen wir, ich scheine einen seltsamen Farbtyp zu haben. Sehr dunkle Lippenstifte stehen mir gut, aber den Mut dafür habe ich nicht. Der einzige, der mir einigermaßen zusagte, seht ihr auf dem Foto von mir. Foundation, Puder, Rouge und Lippenstift wurden mir von der lieben Visagistin aufgetragen. Das Ergebnis war toll, sehr deckend. Leider hat es nur zwei Stunden gehalten ehe es richtig mies cakey aussah. Die Foundation ist leider definitiv nichts für meine Haut, schade, denn das Ergebnis direkt nach dem Auftrag gefiel mir gut.
(Bitte nicht die seltsamen Farben beachten, Kunstlich ist nicht meins und so gut kann ich Bilder nicht bearbeiten).


Bebe Young Care und Bebe More




Bebe Young Care und Bebe More waren ebenfalls vertreten. Verändert hat sich bei Bebe Young Care die Schriftart auf den Verpackungen. Wirkt jetzt verspielter, passt vielleicht besser zur Jugend von heute. Mich spricht es jetzt nicht so sehr an. Außerdem gibt es von Bebe More nun Abschminktücher. Die verwende ich nur nie, da mir das zum einem zu verschwenderisch ist, zum anderen entferne ich mein Make-Up lieber nur mit Wasser und nutze danach Reingungsmittel. Abschminktücher am Auge vertrage ich nicht so gut. (Ich reinige mit Microfasertüchern und Wasser, falls es jemanden interessiert. Sind waschbar und damit ewig zu verwenden)



Ein weiteres Highlight, Bebe hatte den Karikaturist Marcel Bender eingeladen. Ein sympathischer Mensch, der mich und mein Hobby sehr kreativ und witzig umgesetzt hat! Passt super, ich habe mich riesig gefreut und Tränen gelacht. Muss immer noch grinsen, wenn ich das Bild sehe. (Entschuldigt die Qualität, ich kam bisher nicht dazu, es einzuscannen, es ist nur abfotografiert.)
Zurück zu Bebe: Hello Kitty Döschen mit Creme! Das ist soooo süß. Und so kleine Cremedöschen sind für unterwegs immer so praktisch. Tolle Idee.


 Avon Luxe und Avon



 Avon Luxe ist eine neue Sparte für dekorative Kosmetik von Avon. Qualität und Verpackung sollen besser sein, durch die goldene Verpackung soll es luxuriös wirken. Ehrlich gesagt finde ich die goldene Verpackung nicht schön und es erinnert mich irgendwie an Kosmetikkram, den meine Oma in der Schublade hatte. Die Lippenstiftfarben und Lipglossfarben haben mich aber auch so nicht angesprochen, bei den Lidschattenpaletten war immer mindestens eine Farbe enthalten, die mir nicht gefallen hat. Beim Swatchen fand ich die Lidschatten ebenfalls nicht sehr herausragend. Ich fürchte allerdings meine Sichtweise ist durch die Assoziation getrübt.





Die Pflegelinie von Avon ist ganz okay. Pflegend auf jeden Fall, aber für mich aktuell zu stark beduftet. Die Produkte wären für mich interessant, wenn sie nicht so stark beduftet wären. Oder anders, natürlicher. Momentan bin ich aber auch wieder sehr auf meinem NK-Trip und dort sind die Sachen wesentlich weniger stark beduftet bzw. riechen natürlicher, nicht künstlich. 
Die Produkte sind an verschiedene Länder/Gegenden angelehnt, auch von den Duftrichtungen her. Das Konzept finde ich gut und ansprechend. 



Dermasence




Dermasence ist eine Firma für medizinische Hautpflege. Die Namen der Produkte sind ziemlich kreativ und anders als man es normalerweise kennt. Die Marke selbst kannte ich bisher noch nicht, die PR-Dame hat aber sehr gut beraten und hat auf mich einen sehr kompetenten Eindruck gemacht. Da merkte man, dass die Frau Freude an ihrem Job hat und mit Leidenschaft dabei war. Getestet habe ich die Produkte bisher nicht, da ich noch SebaMed teste. Ich fürchte aber, dass die Produkte im Goodie Bag zu reichhaltig für mich sind.

 

Sebamed




Zugegeben, ich habe mich bisher nie mit dem PH-Wert der Haut auseinaner gesetzt. Daher habe ich mich auch nie mit Sebamed befasst. Nachdem meine Haut beim Test viel zu basisch war, habe ich aber zu Hause direkt damit begonnen, die Produkte aus dem Goodie Bag zu testen. Praktischerweise waren sie für unreine Haut, also ideal für mich. Und bisher scheint es meiner Haut zu gefallen, mal sehen, ob das so bleibt. (Ist natürlich auch zyklusabhängig, weshalb ich aktuell kein abschließendes Urteil fällen kann, aber dazu gibt es dann einen seperaten Post).



 Avène 




 Avène hat seine neue Mizellenreinigungslotion vorgestellt. Ich finde sie großartig, damit geht wirklich alles ab. Wasserfeste Mascara verwende ich war nur sehr selten, die kann ich aber nicht mit meiner normalen Reingungsmethode entfernen, jetzt habe ich dafür eine Lösung. Sie ist außerdem sehr mild und brennt auch nicht. Und sie riecht gut, nicht scharf oder agressiv. 
Als ich von meiner negativen Erfahrung (nachzulesen hier) mit der Cleanance Serie berichtete, rieten mir die PR-Damen dazu, die Serie einfach länger zu testen, es hätte eine Erstverschlimmerung sein können und es braucht Zeit, bis sich die Haut an die neue Pflege gewöhnt. Mal sehen, ob und wann ich das tue, meine Haut war schon sehr! arg fettig, so kann ich schlecht auf der Arbeit auftauchen, das geht einfach nicht. Ich würde so auch nicht das Haus verlassen. Immerhin funktionieren ein paar Produkte der Serie, aber eben nicht die Serie als Ganzes.


Das Event war super organisiert und ich danke Beautypress für die tolle Umsetzung. Da die Kritikpunkte vom letzten Mal so gut umgesetzt wurden, habe ich diesmal auch keine. Ich fand es rundum gelungen und danke nochmal für das schöne Event. Ich freue mich, dass auch dieses Mal wieder Naturkosmetik-Marken vertreten waren. 





Samstag, 22. November 2014

[GEWINNSPIEL] Gewinnt Produkte aus der Essence Rock Out! - LE !



Ob ich noch weiß, wie das Bloggen funktioniert? ;) Ja! Mich (Anique) gibt es noch! ;) Ich befinde mich weiterhin noch in der Pause, aber heute komme ich für ein Posting mal kurz vorbeigeschneit.
Der Grund: Ich habe hier einige nette Produkte für euch liegen, die ich nun an euch verlosen möchte.

Es handelt sich um Produkte aus der Rock Out! - LE von Essence. Eine Übersicht über die Produkte der LE findet ihr hier. Ergänzt wird das Paket mit einigen Produkten aus dem Standardsortiment, damit ihr auch alles komplett habt für den großen Auftritt!


In dem Paket enthalten sind folgende Produkte:



  • Liquid Eyeliner in 02 Best Rock
  • Cream Eyeshadow in 03 Best Female
  • Multicolour Blush in 01 Global Icon
  • Vinyl Shine Lipgloss 01 Best Pop
  • Hair Dye Powder in 01 Best Pop
  • Hair Dye Powder in 02 Best Female
  • Shoe Accessory
  • Lash Mania Reloaded False Lash Mascara (Standardsortiment)
  • Liquid Eyeliner (Standardsortiment)
  • 3D Eyeshadow in 07 Irresistible Fullmoon Flash (Standardsortiment)
  • XXXL Longlasting Lipgloss in 07 Silky Red (Standardsortiment)
  • Double Mirror (Standardsortiment)



Mitmachen könnt ihr wieder ganz einfach per Rafflecopter.


a Rafflecopter giveaway

Teilnahmebedingungen:


  • Zeitraum: Samstag 22.11.2014 bis Freitag 28.11.2014
  • Offen für ganz Europa
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Bei Personen unter 18 Jahren benötige ich die Einverständniserklärung der Eltern, dass ihr mir die Adresse geben dürft.

Ich wünsche euch viel Glück!







Mittwoch, 19. November 2014

Paris HAUL

 Bonjour ihr Lieben!

Wie versprochen möchte ich euch heute meine Ausbeute aus Paris präsentieren. Ich entschuldige mich vorab schon einmal für die etwas doofe Bildqualität - meine Arbeitszeiten und das Sonnenlicht können leider nicht so gut miteinander. Dennoch möchte ich euch gerne zeigen, was ich mir in Paris alles gekauft habe. Die meisten Preise habe ich gar nicht mehr im Kopf, also lasse ich sie einfach komplett weg - billiger als in Deutschland war es aber bestimmt nicht!^^

Fangen wir doch einfach einmal mit meiner MAC Ausbeute an - die MAC Ausbeute ist etwas ganz Besonderes, da MAC der erste Laden war, den ich in Paris betreten habe. Das mag was heißen, oder?^^ Alle Sachen gibt bzw. gab es hier - lediglich der Lippenstift war Teil einer Limited Edition, aber die anderen beiden Sachen findet ihr definitiv im Standardsortiment:


Naaa? Könnt ihr euch schön denken, was es ist? Gut, mal ganz davon abgesehen, dass bei einem Produkt der Name draufsteht, aber sonst?
Als ich im MAC Store war, musste ich mich ordentlich zurückhalten: Zum Einen, weil es hier weit und breit keinen MAC Store gibt und zum Anderen, weil sie einen komplett vollen Aufsteller mit den Produkten aus der Rocky Horror Picture Show LE hatten. Ich dachte, mich trifft der Schlag! Problem war nur: Im Laden hab es drei Angestellte und alle drei hatten einen Kunden. Oh Mann, wenn ich etwas unbedingt haben will, ich es vor mir sehe, mich aber noch gedulden muss, bevor ich es in den Händen halten darf...oh Mann, da reißt mir echt der Geduldsfaden und ich würde mir am liebsten auf eigene Faust alle Produkte aus den Schubladen schnappen. Das geht natürlich nicht, also musste ich brav warten, bis ich an der Reihe war. Das Warten hat sich jedoch gelohnt und ich bin mit folgenden Schätzchen aus dem Laden gekommen:


MAC Lipliner in "Half-Red":

Um ganz ehrlich zu euch zu sein: Eigentlich wollte ich mir einen Lipliner a la Kylie Jenner kaufen und mit mauvefarbenen Lippen durch Paris laufen. Das war der eigentliche Grund, wieso ich so dringend einen MAC Store gebraucht habe: Ich wollte nämlich entweder "Spice", "Soar" oder "Whirl" haben. Damit bin ich anscheinend nicht die Einzige, denn Spice und Soar sind im MAC Onlineshop bereits ausverkauft!
Ich meine, ich habe mir im Laden Spice zeigen lassen und leider musste ich feststellen, dass ich ihn leider nicht tragen konnte. Okay, ich hätte ihn vielleicht schon tragen können, aber irgendwie hat er mir leider nicht so gefallen. Dasselbe galt leider auch für Whirl. Ich wollte schon aufgeben, als die putzige, französische MAC Mitarbeiterin plötzlich fragte, ob sie mir den "Half-Red" Lipliner nicht einmal auftragen solle. Da ich mittlerweile nichts mehr zu verlieren hatte, habe ich eingewillig und ihn mir auftragen lassen. Siehe da: Er gefiel mir sogar richtig gut! So gut, dass ich ihn auch prompt gekauft habe.
Half-Red würde ich als sehr braunstichiges, dunkleres Rot bezeichnen. Der Braunanteil ist wirklich nicht zu übersehen, stört mich aber lustigerweise überhaupt nicht. MAC beschreibt Half-Red übrigens als "weiches Burgunderrot"...hmm..geht Burgund normalerweise nicht eher ins lilafarbene?
Auf jeden Fall ist die Farbe so anders, als all die Farben, die ich sonst auf meinen Lippen habe. Ich war selber etwas erstaunt, dass sie mir doch so gut gefiel, denn irgendwie sehen die Lippen schon etwas nach den 90ern aus. Aber da ich ein Kind der 90er bin, darf ich das auch mit Stolz tragen! Man sollte aber unbedingt eine Lippenpflege unter dem Lipliner tragen, da er sich doch recht unschön in den trockenen Lippenfältchen sammelt.


 MAC Lippenstift in "Frank'n'Furter":

Als ich die ersten Bilder der Rocky Horror Picture Show LE gesehen habe, war ich irgendwie nicht wirklich überzeugt  Dann kamen mehr und mehr Blogposts und irgendwann sprang der Funke über: Ich musste Frank'n'Furter haben! Tja, was soll ich sagen? Leider war er bereits überall ausverkauft. Ich hatte mich eigentlich auch schon damit abgefunden, bis ich in den komplett vollen Rocky Horror Picture Show LE Aufsteller in Paris gerannt bin! Ich habe meine zweite Chance genutzt und mir den wunderschönen Mr. Frank'n'Furter gekauft.
Frank'n'Furter besticht nicht nur durch seine geniale Umverpackung, nein, farblich finde ich diesen Lippenstift auch wunderschön und wie geschaffen für den Herbst: Ein dunkles, mattes, sattes Weinrot, welches wirklich irrsinnig gut pigmentiert ist. Obwohl ich wirklich mehr als genug Rottöne in meinem Schrank stehen habe, musste ich ihn mir einfach kaufen. Ach, ich revidiere meine Aussage: Man kan nie genug Rot in seinem Schrank stehen haben!

Bei Sally findet ihr übrigens einen supertollen Bericht zu Frank'n'Furter - Swatchbilder und Vergleiche inklusive. Reinschauen lohnt sich!


 MAC Pressed Pigment in "Moth":

Oh Mann, bei diesem Pigment habe ich mich ja phänomenal anfixen lassen. Melanie von Beau(Ty)pe hatte das Pigment hier vorgestellt und ich war sofort Feuer und Flamme. Eigentlich wollte ich mir den Paint Pot ebenfalls noch holen, aber irgendwie wollte ich nicht noch mehr Geld ausgeben.
Farblich ist "Moth" schwierig zu beschreiben: Auf den Bildern links und rechts oben wirkt er sehr bräunlich, während er auf dem Bild unten eher lilafarben wirkt. Laut Onlineshop handelt es sich beim MAC um ein "Mauve with silver pearl" und ich muss sagen, dass diese Beschreibung ganz gut passt. 
Moth ist mein erstes Pressed Pigment und ich finde es einfach nur unglaublich, wie grob und groß die Glitterpartikel sind. Es sieht aus, als hätte man Muschelschalen ganz fein zerrieben und anschließend in das Döschen gegeben: Wunderschön!
Obwohl der Glitter doch recht grob und groß ist, merkt man ihn auf dem Lid kaum bis gar nicht. 
Was die Pigmentierung angeht: Da muss ich sagen, war ich etwas enttäuscht, da er doch sheerer als erwartet ist. Trägt man ihn trocken auf, gibt er mehr Glitzer als Farbe ab. Im trockenen Zustand gefällt er mir aus diesem Grund leider nicht ganz so gut. ABER: Feucht oder über einer farbigen Base aufgetragen, entfaltet Moth seine gesamte Schönheit und sein ganzes Können: Er strahlt, er funkelt, er leuchtet intensiv und brilliant und ist alles andere als sheer! Ein wirklich wunderschönes Pigment, welches mich im Nachhinein wirklich überrascht hat. Trocken finde ich ihn zwar auch schön, aber viel zu sheer. Feucht aufgetragen entwickelt er sich zu einem komplett anderen Lidschatten! Eine absolute Kaufempfehlung meinerseits - ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie oft ich dieses Baby im Winter tragen werde!


OPI Nagellack in "Lucky Lucky Lavender":

Von MAC geht es direkt zu OPI: Diesen Nagellack wollte ich mir eigentlich schon in Deutschland kaufen, aber irgendwie konnte ich ihn nirgends entdecken. Selbst in Paris wurde ich erst im dritten Sephora fündig! Jetzt habe ich ihn und ich bin glücklich. 
Eigentlich hatte ich ihn mir auch extra für euch aufgetragen, aber da ich an dem Tag in Zeitnot war, habe ich nicht ordentlich gewartet und mir so viele Macken in den Lack gehauen, dass es am Ende leider nicht mehr gut aussah. 
Lucky Lucky Lavender hat neben einem grandiosen Namen, eine wirklich wunderschöne Farbe: Ein pastelliges rosafarbenes Lila. Eigentlich geht es sogar soweit ins rosafarbene, dass es den Namen Lavender eigentlich gar nicht verdient. Ich muss auch sagen, dass ich eigentlich davon ausgegangen bin, dass es eher ein Pastelllila sein wird. Jetzt ist es eher rosastichig, aber ich bin dennoch zufrieden, da mir die Farbe wirklich gut gefällt.
Oh, was mir hier aber zum Preis einfällt: Ich meine hier in Deutschland kosten die OPI Lacke um die 16 Euro - für diesen hier habe ich sage und schreibe 11,50 Euro bezahlt!^^ 


Plastiktragetasche von Ladurée:

Ladurée und ich - wir können einfach miteinander. Ich liebe deren Macarons und würde sie gerne kiloweise essen, aber dann wäre ich pleite. Ich wette, ich wäre dann die erste Person, die ihr gesamtes Geld für Macarons ausgegeben hat!^^
Eigentlich wollte ich mir einen niedlichen Schlüsselanhänger mit dem Eifelturm und kleinen, bunten Miniaturmacarons kaufen. Zum Einen sollte dieser aber fast 40 Euro kosten und zum Anderen war er so filigran, dass ich Angst hatte, dass er mir schlichtweg kaputt geht. 
Aus diesen Gründen haben ich mich dann für diese niedliche, pistaziengrüne Tragetasche entschieden. Sie hat zusätzlich eine Französische Bulldogge drauf - hätte ich einen Hund, dann hätte ich eine Französische Bulldogge. Ich finde diese Hunde unglaublich niedlich und jedes Mal wenn ich einen sehe, quietsche ich und frage die Besitzerin, ob ich den Hund streicheln dürfte. 
Taschen sind eigentlich immer gute Souvenirs und ich freue mich, dass ich mich eher für die Tasche, als für den Schlüsselanhänger entschieden habe.


YSL Touche Éclat in "01 Rose Lumière":

Um den Touche Éclat schleiche ich ja schon eine ganze Weile herum. Dass ich ihn mir jetzt gekauft habe, lag maßgeblich am Charme und am Verkaufstalent der französischen Verkäuferin im Lafayette. Sie hat ihn nämlich zum Einen als Highlighter, zum Anderen als Concealer und zum wiederum Anderen als Lippenkorrekturstift verwendet. Um ehrlich zu sein, war der dritte Grund aus der ausschlaggebende Kaufgrund: Gerade bei kräftigen Lippenstiftfarben ist eine saubere Lippenkontur das A und O. Zwar kann man mit einem Lipliner schon viel ausrichten, aber der Touche Éclat hat dem ganzen irgendwie noch eine Krone aufgesetzt: Vorallem da er so präzise Linien zieht. Versuche ich dies mit meinem regulären MAC Concealer, verschmiere ich mehr, als dass ich korrigiere. 
Ich habe ihn zwar noch nicht verwendet - alleine schon, weil ich ihn erst einmal fotographieren musste, aber ich bin froh, dass ich ihn in meinem Schrank stehen habe und ich kann mir durchaus vorstellen, dass ich ihn mir auch nachkaufen würde.


"Return to Tiffany&Co" Halskette:

Obwohl ich eigentlich kein großer Kettenträger bin, hat es mir diese Kette irgendwie angetan. Ich finde sie klassisch, zeitlos, sie hat einen gewissen Charme und dezent ist sie auch. Dadurch, dass wir keine Tiffany Filiale in der Nähe haben und ich Schmuck ungern online bestelle, war es mehr als klar, dass ich meine Kette in Paris kaufe. Obwohl, so klar war es eigentlich nicht, da ich nicht wusste, dass sich auf der Champs-Élysées eine Tiffany Filiale befindet. 
Ich habe diese Schachtel ziemlich lange unberührt gelassen, da ich mich fast nicht getraut habe, sie zu öffnen: Alleine schon das typische, türkise Paket mit der formvollendeten weißen Schleife war irgendwie so besonders, dass ich mich gar nicht rangetraut habe. Gut, jetzt habe ich es geöffnet und ratet mal: Die Schleife sieht furchtbar aus!^^
Ich habe mich für die mittlere Anhängergröße entschieden, weil der kleine Anhänger an meinem langen Hals irgendwie verloren wirkte. 
Ich bin jedenfalls sehr glücklich, dass ich mir endlich diese Kette kaufen konnte. Ich freue mich schon, wenn ich sie mir zum ersten Mal anlegen kann und hoffe, dass ich noch lange Freude an diesem Schmuckstück haben werde.

Das waren meine Einkäufe aus Paris. Ich habe zwar etwas mehr Geld als geplant ausgegeben, aber zum Einen war das mein gespartes Geld und zum Anderen: Wann bin ich das nächste Mal in Paris? Gut, viele von den Sachen bekommt man ohne Probleme in Deutschland, aber da Trier beispielsweise keinen MAC hat, war das schon eine kleine Besonderheit für mich.
Ich freue mich jedenfalls über jedes einzelne Stück, da ich weiß, wo ich es gekauft habe und somit werde ich mich immer an meinen wunderschönen Kurztrip nach Paris erinnern.
So, das war auch schon der letzte Teil meiner kleinen Reiseserie aus Paris. Ich hoffe, ihr hattet genauso viel Spaß wie ich!

Liebe Grüße


Dienstag, 18. November 2014

Outfits der letzten Zeit

Hallo ihr Lieben!

Zur Zeit habe ich eine Phase, in der ich am Liebsten eine gemütliche Hose/Jeans trage, einen weiten Pulli und Sneakers. Sehr aufregend, ich weiß... :) 
Umso "spannender", wenn ich mich doch mal aus meiner Uniform schäle und etwas anderes anziehe, so wie neulich vorgekommen...

Irish Pub

Burgeressen - Bar

Irish Pub
Jeans: Topshop
Top: FYFY
Schuhe: Nike AirForce
Hemd: Pull and Bear
Jacke: von einem argentinischen Markt
Tasche: street level
Schal: Scotch & Soda

Burgeressen:
Hose: H&M
T-Shirt: Primark
Cardigan: H&M
Kette: Zara
Schuhe: Nike AirForce

Bar:
Rock: H&M
T-Shirt: Primark
Schuhe: KG by Kurt Geiger

Habt ihr auch eine Art Uniform? Wie sieht sie aus?

Eure


Montag, 17. November 2014

L'Occitane Fleurs de Cerisier

Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Wochen trudelte bei mir ganz unverhofft ein kleines, unscheinbares Päckchen aus dem Hause L'Occitane ein. Als ich es öffnete, kamen mir zwei unglaublich niedliche Sachen entgegen: Ein Parfum und ein Duschgel. Ich liebe die Parfums von L'Occitane und ich habe eine kleine Abhängigkeit, was Duschgel betrifft - das Paket war also perfekt.
Jahreszeitentechnisch kommt es mehr als pünktlich: Das Duschgel und das Parfum sind nämlich Teil der kommenden Frühlingskollektion und leider erst ab Februar 2015 erhältlich. Ich zeige sie euch dennoch heute, damit ihr schon einmal einen ersten, hoffentlich positiven Eindruck von der Kollektion bekommt.


Fleurs de Cerisier L'Eau - Eau de Toilette (36,00 Euro):

Das sagt L'Occitane:

"Leicht und unbeschwert wie der Frühling. Das Licht des Frühlings bringt die ersten Kirschblüten in den Obstgärten des Luberon zum Vorschein. Ihr rosiges Weiß wird von einem zarten, unbeschwerten Duft begleitet."

Design:

Der Verpackungsmensch in mir schnurrt wohlig: Guckt euch mal bitte dieses wunderschöne, liebevoll detaillierte, zuckersüße Kartondesign an?
Der Karton ist in einem wunderschönen Altrosa gehalten und mit wunderschönen, silbrig akzentuierten Kirschblüten versehen. Von dem kleinen, süßen Püppchen, was an einer Blüte riecht mal ganz abgesehen. Der Karton ist einfach nur wunderschön gestaltet und ich muss sagen, dass es mit der schönste Parfumkarton ist, den ich je gesehen habe. Da ich meine Parfums immer in den Kartons lasse, werde ich mich also noch sehr lange an ihm erfreuen können!♥
So wunderschön ich den Karton auch finde - so unspektakulär finde ich leider den Flakon an sich. 
Von der Form her (parallelogrammig) ist er zwar ziemlich interessant, aber so vom Optischen her, finde ich ihn leider nicht so ansprechend. 
Neben dem L'Occitane Schriftzug wurden zusätzlich noch einige Blüten, sowie Blätter in das Glas gelassen, aber irgendwie können auch diese kleinen, niedlichen Details nicht punkten.
Was mich am meisten stört, sind wohl die roten Elemente: Der Parfumspenderschlauch und auch der Parfumname, welcher sich ebenfalls auf dem Flakon befindet, sind nämlich knallig rot - ich finde, das passt absolut nicht ins Konzept. L'Occitane hätte den wunderschönen Altrosaton noch einmal aufgreifen sollen und diesen als "roten Faden" (hihi, Wortspiel) für den Flakon verwenden sollen. Das wäre stimmiger gewesen und hätte -meiner Meinung nach- besser zur Umverpackung gepasst. 

Duft:

Ich muss ja gestehen, dass ich ein riesengroßer Fan der L'Occitane Parfums bin. Mittlerweile stehen drei Stück in meinem Schrank und ich bin mit jedem mehr als zufrieden. 
Fleurs de Cerisier riecht im ersten Augenblick irgendwie sehr nach Rosen. Dieser Geruch legt sich sehr schnell und nach und nach kristallisiert sich ein herber, aber gleichzeitig auch leicht süßlicher Geruch heraus. Zum Ende hin bleibt dieser herbe, süßliche Geruch bestehen. 
Wow. Beste Parfumbeschreibung aller Zeiten. Nicht. Gut, gucken wir uns einmal an, was L'Occitane über diesen Duft zu sagen hat:

Kopfnote:

"Nuancen von Zitrone prickeln gemeinsam mit Schwarzer Johannisbeere und Wassermelone."
(Ich habe es eben bewusst noch einmal auf mein Handgelenk gesprüht, um zu gucken, ob ich etwas anderes rieche, jetzt da ich weiß, wonach es riechen soll: Die Zitrone konnte ich in diesem Durchgang überraschend schnell herausriechen, den Rest leider nicht!)

Herznote:

"Leicht und unbeschwert vereinen sich die Kirschblüten mit den exquisiten Noten von Veilchen und Rose."
(Oh? Jetzt kommt erst die Rose? Hmm, naja, ich habe sie bereits zu Anfang herausgerochen!^^ Neben der Rose dominiert auf jeden Fall noch ein weiterer Geruch - ich bin mir aber nicht sicher, ob es das Veilchen oder die Kirschblüte ist.)

Basisnote:

"Der Duft kommt auf einem subtilen Moschus-Holz-Fond zur Ruhe."
(Ah, das ist bestimmt der herbe Geruch, den ich herausgerochen habe!)

Ich muss sagen, dass mir der Duft außerordentlich gut gefällt: Die interessante Mischung aus süß und herb gefällt mir sehr gut, denn sie verursacht weder Kopfschmerzen, noch das Gefühl, dass man sich zu stark einparfümiert hat. Ich finde den Geruch sehr, sehr angenehm und gerade im Frühling wird sich dieser Duft bestimmt mehr als gut machen. 
Das einzige Manko, was aber auf all meine L'Occitane Parfums zutrifft: Die Haltbarkeit ist leider nicht allzu lang. Nach 3 Stunden nehme ich den Duft leider kaum noch wahr. Aus diesem Grund sollte man die Düfte in Travel-Parfumzerstäuber umfüllen und den Duft einfach alle paar Stunden einmal auffrischen. Obwohl mich die Haltbarkeit nicht überzeugen kann, sehe ich drüber hinweg, weil die Parfums, die ich bis jetzt von L'Occitane besitze, allesamt göttlich duften. Dann lege ich lieber alle paar Stunden eine weitere Schicht auf!

Fazit:

Ein leichter, unbekümmerter Duft, welcher wie geschaffen für den Frühling ist. Er ist nicht zu süß, nicht zu fruchtig, sondern irgendwie genau richtig. Gut, alle Nasen und Geschmäcker sind unterschiedlich, aber mir gefällt dieser Duft unheimlich gut. 
Über den Karton will ich gar nicht erst anfangen: Der ist einfach nur perfekt. 
Das einzige Manko sehe ich -wie gesagt- in der Haltbarkeit des Duftes auf der Haut. Nach 3-4 Stunden nimmt man ihn leider kaum noch wahr. Wem dies aber nicht allzu viel ausmacht, der sollte sich diesen Duft im Frühjahr einmal näher ansehen - von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung, da ich ihn wie geschaffen für den Frühling finde!



Fleurs de Cerisiers L'Eau Duschmilch (14,50 Euro):

Das sagt L'Occitane:

"Die Duschmilch reinigt die Haut sanft und sorgt für ein blumig-frisches Hautgefühl."

Design:

Hier muss ich sagen, wurde das Design besser umgesetzt: Man findet das schöne, florale Kartondesign als Dekoaufkleber auf der Flasche wieder. Außerdem wurden auch hier wieder Blümchen auf das Plastik gesetzt - hier finde ich den Effekt viel schöner, weil es durch den Sticker viel besser zur Geltung kommt.
Dadurch, dass die Flasche ebenfalls parallelogrammig geformt ist, liegt sie sehr gut in der Hand.
Das einzige Manko was mir hier aufgefallen ist: Der Deckel ist wirklich sehr unvorteilhaft und man bekommt ihn nur auf, wenn man den Daumennagel in die Öffnung zwischen Deckel und Flasche klemmt und ihn so aufhebelt. Andernfalls bricht man sich nämlich schnell einen Nagel ab - gut, auf die Tour auch, auf die andere aber noch schneller!^^

Duft:

Lustigerweise riecht die Duschmilch komplett anders als das Parfum: Irgendwie fehlt dem Duschgel das fruchtige - hier rieche ich eher die Kirschblüten raus, da der Duft der Duschmilch eher in die florale Richtung geht. Obwohl die Milch komplett anders riecht, riecht sie ebenfalls sehr, sehr gut.
Über das Verhalten unter der Dusche kann ich leider noch nichts sagen, da ich momentan einfach zu viele angebrochene Flaschen unter der Dusche stehen habe. Vom Geruch überzeugt mich das Produkt aber auf jeden Fall.

Fazit:

Auch wenn ich die Duschmilch noch nicht live in Aktion testen konnte: Sie riecht wirklich irrsinnig gut und vom Design her finde ich sie auch zuckersüß. Obwohl ich sie noch nicht testen konnte, lehne ich mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass sie dort ebenfalls fabelhaft sein wird, da ich mit Duschgelen von L'Occitane bis dato nur positive Sachen erlebt habe. Sollte euch noch eine Kleinig...oh Mann, jetzt wollte ich echt damit kommen, dass dieses Set ein ideales Weihnachtsgeschenk wäre! Dabei kommt es erst im Februar raus! Oops. 
Naja, solltet ihr vorhaben, jemandem eine Freude zu machen, so kann ich beide Produkte wärmstens empfehlen, da sie beide - auf ihre eigene Art und Weise - supertoll und frisch duften. Mal wieder eine komplett gelungene Kollektion von Seiten L'Occitanes!
Die Fleurs de Cerisiers Serie beinhaltet übrigens nicht nur Duschmilch und Parfum, sondern auch folgende Sachen, welche sich ebenfalls richtig gut anhören:
  • Lait Hydratant (250ml für 23,00 Euro) "Die Körpermilch zieht leicht in die Haut ein und umhüllt sie mit einem zart duftenden Feuchtigkeitskokon."
  • Creme Mains (30ml für 7,50 Euro) "Die mit Karitébutter angereicherte Creme bietet nährende und schützende Pflege für die zarte Haut mit einem leichten und zarten Duftbouquet."
  • Touche Parfum (14ml für 19,00 Euro) "Das Parfumgel in kleinen Tupfen auf die Pulspunkte an Hals und Handgelenken auftragen, damit sich seine Frühlingsnoten optimal entfalten. Ein neues Schönheitsritual, um den Duft aufzufrischen, überall und zu jeder Tageszeit."
 Mein Dank gilt wieder einmal dem fabelhaften PR-Team hinter L'Occitane. Vielen Dank, dass ich die Sachen testen durfte. Sie gefallen mir beide mehr als gut und ich bin froh, dass ich diese beiden Sachen in meinem Schrank stehen habe. Dankeschön!

Liebe Grüße



Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dermasence Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Efbe EGF Tech Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 For Your Beauty FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Ghost Fragrances Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Gucci Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Hautpflege Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Home & Living Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Indisch Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kürbis Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Low Carb Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paula's Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby Snack So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection TheBalm thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Urlaub Valentino Vegan vegawatt Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung wayfair Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva