Montag, 17. November 2014

L'Occitane Fleurs de Cerisier

Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Wochen trudelte bei mir ganz unverhofft ein kleines, unscheinbares Päckchen aus dem Hause L'Occitane ein. Als ich es öffnete, kamen mir zwei unglaublich niedliche Sachen entgegen: Ein Parfum und ein Duschgel. Ich liebe die Parfums von L'Occitane und ich habe eine kleine Abhängigkeit, was Duschgel betrifft - das Paket war also perfekt.
Jahreszeitentechnisch kommt es mehr als pünktlich: Das Duschgel und das Parfum sind nämlich Teil der kommenden Frühlingskollektion und leider erst ab Februar 2015 erhältlich. Ich zeige sie euch dennoch heute, damit ihr schon einmal einen ersten, hoffentlich positiven Eindruck von der Kollektion bekommt.


Fleurs de Cerisier L'Eau - Eau de Toilette (36,00 Euro):

Das sagt L'Occitane:

"Leicht und unbeschwert wie der Frühling. Das Licht des Frühlings bringt die ersten Kirschblüten in den Obstgärten des Luberon zum Vorschein. Ihr rosiges Weiß wird von einem zarten, unbeschwerten Duft begleitet."

Design:

Der Verpackungsmensch in mir schnurrt wohlig: Guckt euch mal bitte dieses wunderschöne, liebevoll detaillierte, zuckersüße Kartondesign an?
Der Karton ist in einem wunderschönen Altrosa gehalten und mit wunderschönen, silbrig akzentuierten Kirschblüten versehen. Von dem kleinen, süßen Püppchen, was an einer Blüte riecht mal ganz abgesehen. Der Karton ist einfach nur wunderschön gestaltet und ich muss sagen, dass es mit der schönste Parfumkarton ist, den ich je gesehen habe. Da ich meine Parfums immer in den Kartons lasse, werde ich mich also noch sehr lange an ihm erfreuen können!♥
So wunderschön ich den Karton auch finde - so unspektakulär finde ich leider den Flakon an sich. 
Von der Form her (parallelogrammig) ist er zwar ziemlich interessant, aber so vom Optischen her, finde ich ihn leider nicht so ansprechend. 
Neben dem L'Occitane Schriftzug wurden zusätzlich noch einige Blüten, sowie Blätter in das Glas gelassen, aber irgendwie können auch diese kleinen, niedlichen Details nicht punkten.
Was mich am meisten stört, sind wohl die roten Elemente: Der Parfumspenderschlauch und auch der Parfumname, welcher sich ebenfalls auf dem Flakon befindet, sind nämlich knallig rot - ich finde, das passt absolut nicht ins Konzept. L'Occitane hätte den wunderschönen Altrosaton noch einmal aufgreifen sollen und diesen als "roten Faden" (hihi, Wortspiel) für den Flakon verwenden sollen. Das wäre stimmiger gewesen und hätte -meiner Meinung nach- besser zur Umverpackung gepasst. 

Duft:

Ich muss ja gestehen, dass ich ein riesengroßer Fan der L'Occitane Parfums bin. Mittlerweile stehen drei Stück in meinem Schrank und ich bin mit jedem mehr als zufrieden. 
Fleurs de Cerisier riecht im ersten Augenblick irgendwie sehr nach Rosen. Dieser Geruch legt sich sehr schnell und nach und nach kristallisiert sich ein herber, aber gleichzeitig auch leicht süßlicher Geruch heraus. Zum Ende hin bleibt dieser herbe, süßliche Geruch bestehen. 
Wow. Beste Parfumbeschreibung aller Zeiten. Nicht. Gut, gucken wir uns einmal an, was L'Occitane über diesen Duft zu sagen hat:

Kopfnote:

"Nuancen von Zitrone prickeln gemeinsam mit Schwarzer Johannisbeere und Wassermelone."
(Ich habe es eben bewusst noch einmal auf mein Handgelenk gesprüht, um zu gucken, ob ich etwas anderes rieche, jetzt da ich weiß, wonach es riechen soll: Die Zitrone konnte ich in diesem Durchgang überraschend schnell herausriechen, den Rest leider nicht!)

Herznote:

"Leicht und unbeschwert vereinen sich die Kirschblüten mit den exquisiten Noten von Veilchen und Rose."
(Oh? Jetzt kommt erst die Rose? Hmm, naja, ich habe sie bereits zu Anfang herausgerochen!^^ Neben der Rose dominiert auf jeden Fall noch ein weiterer Geruch - ich bin mir aber nicht sicher, ob es das Veilchen oder die Kirschblüte ist.)

Basisnote:

"Der Duft kommt auf einem subtilen Moschus-Holz-Fond zur Ruhe."
(Ah, das ist bestimmt der herbe Geruch, den ich herausgerochen habe!)

Ich muss sagen, dass mir der Duft außerordentlich gut gefällt: Die interessante Mischung aus süß und herb gefällt mir sehr gut, denn sie verursacht weder Kopfschmerzen, noch das Gefühl, dass man sich zu stark einparfümiert hat. Ich finde den Geruch sehr, sehr angenehm und gerade im Frühling wird sich dieser Duft bestimmt mehr als gut machen. 
Das einzige Manko, was aber auf all meine L'Occitane Parfums zutrifft: Die Haltbarkeit ist leider nicht allzu lang. Nach 3 Stunden nehme ich den Duft leider kaum noch wahr. Aus diesem Grund sollte man die Düfte in Travel-Parfumzerstäuber umfüllen und den Duft einfach alle paar Stunden einmal auffrischen. Obwohl mich die Haltbarkeit nicht überzeugen kann, sehe ich drüber hinweg, weil die Parfums, die ich bis jetzt von L'Occitane besitze, allesamt göttlich duften. Dann lege ich lieber alle paar Stunden eine weitere Schicht auf!

Fazit:

Ein leichter, unbekümmerter Duft, welcher wie geschaffen für den Frühling ist. Er ist nicht zu süß, nicht zu fruchtig, sondern irgendwie genau richtig. Gut, alle Nasen und Geschmäcker sind unterschiedlich, aber mir gefällt dieser Duft unheimlich gut. 
Über den Karton will ich gar nicht erst anfangen: Der ist einfach nur perfekt. 
Das einzige Manko sehe ich -wie gesagt- in der Haltbarkeit des Duftes auf der Haut. Nach 3-4 Stunden nimmt man ihn leider kaum noch wahr. Wem dies aber nicht allzu viel ausmacht, der sollte sich diesen Duft im Frühjahr einmal näher ansehen - von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung, da ich ihn wie geschaffen für den Frühling finde!



Fleurs de Cerisiers L'Eau Duschmilch (14,50 Euro):

Das sagt L'Occitane:

"Die Duschmilch reinigt die Haut sanft und sorgt für ein blumig-frisches Hautgefühl."

Design:

Hier muss ich sagen, wurde das Design besser umgesetzt: Man findet das schöne, florale Kartondesign als Dekoaufkleber auf der Flasche wieder. Außerdem wurden auch hier wieder Blümchen auf das Plastik gesetzt - hier finde ich den Effekt viel schöner, weil es durch den Sticker viel besser zur Geltung kommt.
Dadurch, dass die Flasche ebenfalls parallelogrammig geformt ist, liegt sie sehr gut in der Hand.
Das einzige Manko was mir hier aufgefallen ist: Der Deckel ist wirklich sehr unvorteilhaft und man bekommt ihn nur auf, wenn man den Daumennagel in die Öffnung zwischen Deckel und Flasche klemmt und ihn so aufhebelt. Andernfalls bricht man sich nämlich schnell einen Nagel ab - gut, auf die Tour auch, auf die andere aber noch schneller!^^

Duft:

Lustigerweise riecht die Duschmilch komplett anders als das Parfum: Irgendwie fehlt dem Duschgel das fruchtige - hier rieche ich eher die Kirschblüten raus, da der Duft der Duschmilch eher in die florale Richtung geht. Obwohl die Milch komplett anders riecht, riecht sie ebenfalls sehr, sehr gut.
Über das Verhalten unter der Dusche kann ich leider noch nichts sagen, da ich momentan einfach zu viele angebrochene Flaschen unter der Dusche stehen habe. Vom Geruch überzeugt mich das Produkt aber auf jeden Fall.

Fazit:

Auch wenn ich die Duschmilch noch nicht live in Aktion testen konnte: Sie riecht wirklich irrsinnig gut und vom Design her finde ich sie auch zuckersüß. Obwohl ich sie noch nicht testen konnte, lehne ich mich mal ganz weit aus dem Fenster und behaupte, dass sie dort ebenfalls fabelhaft sein wird, da ich mit Duschgelen von L'Occitane bis dato nur positive Sachen erlebt habe. Sollte euch noch eine Kleinig...oh Mann, jetzt wollte ich echt damit kommen, dass dieses Set ein ideales Weihnachtsgeschenk wäre! Dabei kommt es erst im Februar raus! Oops. 
Naja, solltet ihr vorhaben, jemandem eine Freude zu machen, so kann ich beide Produkte wärmstens empfehlen, da sie beide - auf ihre eigene Art und Weise - supertoll und frisch duften. Mal wieder eine komplett gelungene Kollektion von Seiten L'Occitanes!
Die Fleurs de Cerisiers Serie beinhaltet übrigens nicht nur Duschmilch und Parfum, sondern auch folgende Sachen, welche sich ebenfalls richtig gut anhören:
  • Lait Hydratant (250ml für 23,00 Euro) "Die Körpermilch zieht leicht in die Haut ein und umhüllt sie mit einem zart duftenden Feuchtigkeitskokon."
  • Creme Mains (30ml für 7,50 Euro) "Die mit Karitébutter angereicherte Creme bietet nährende und schützende Pflege für die zarte Haut mit einem leichten und zarten Duftbouquet."
  • Touche Parfum (14ml für 19,00 Euro) "Das Parfumgel in kleinen Tupfen auf die Pulspunkte an Hals und Handgelenken auftragen, damit sich seine Frühlingsnoten optimal entfalten. Ein neues Schönheitsritual, um den Duft aufzufrischen, überall und zu jeder Tageszeit."
 Mein Dank gilt wieder einmal dem fabelhaften PR-Team hinter L'Occitane. Vielen Dank, dass ich die Sachen testen durfte. Sie gefallen mir beide mehr als gut und ich bin froh, dass ich diese beiden Sachen in meinem Schrank stehen habe. Dankeschön!

Liebe Grüße



Kommentare:

  1. Das Design sieht traumhaft aus *__* An diesen Duft werde ich im Shop mal schnuppern^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Design ist wirklich wunderschön *-* Das gefällt mir auch richtig, richtig gut!
      Jaaaa, leider muss man sich noch bis Februar gedulden ._.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Das klingt echt super. Da muss ich doch die Tage mal in einem Laden vorbeischauen und nach den Produkten Ausschau halten. :)

    Lieben Gruß
    Jen

    http://deliciouscherrys.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die klingen nicht nur super, die sind auch super! ^^
      Leider wirst du sie da nicht finden: Sie kommen erst im Februar 2015 raus!! Aber ein L'Occitane Shop ist immer einen Besuch wert!

      Liebe Grüße zurück

      Löschen
  3. Ich find die Verpackung echt hübsch und das Flakon auch. Manchmal ist weniger mehr Ich befürchte aber dass das Parfüm nix für mich wäre. Zitrone, Kirschblüten, Wassermelone... alles nicht mein Fall und ich find die Mischung etwas gewagt ^^"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Mischung ist wirklich etwas gewagt, aber sie riecht wirklich gut. Gut, das kann auch Geschmackssache sein, aber ich mir gefällt er und ich bin normalerweise kein Fan von floral-fruchtigen Düften!^^

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Ich liebe einfach Kirschblüten! Ohh ich freue mich bei dem Gedanken schon so sehr auf den Frühling *.* Das hört sich ja wirklich interessant an, was mich jedoch wundert, das es zwei völlig unterschiedliche Düfte sind. Das hätte ich vorher nun wirkklich nicht erwartet. Lg Samy

    AntwortenLöschen

Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox Adventskalender agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga BARBARA BOX Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bio Végane Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Cosline Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dermasence Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Efbe EGF Tech Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 For Your Beauty FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Ghost Fragrances Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Gucci Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Hautpflege Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Home & Living Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Indisch Inglot invisibobble iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jean&Len Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Kneipp Kochbuch Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kürbis Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Low Carb Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline MEDION Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paula's Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Produkttest Profissimo Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby Snack So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spicebar Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Teekanne Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection TheBalm thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Urlaub Valentino Vegan vegawatt Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung wayfair Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle Yeauty YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva