Samstag, 31. Januar 2015

NYX Soft Matte Lip Creams Review

Heute möchte ich euch eine weitere Neuheit aus dem Hause NYX vorstellen, die Soft Matte Lip Creams, welche voraussichtlich ab Anfang 2015 (Ich weiß, sehr konkrete Angabe :D) bei Douglas erhältlich sein sollen. Es soll 22 Farben geben, auch tolle dunkle Töne habe ich im Internet gefunden. Preislichen sollen sie wohl bei etwa 7€ liegen.


Alle Lip Creams enthalten 8ml. Auf den ersten Blick wirken sie wie ein Lipgloss, vorallem durch die Hülse und den Flockapplikator. Die Textur ist der einer Creme wohl tatsächlich am ähnlichsten. Vom Geruch her rieche ich etwas Vanille, auf jeden Fall eher süßlich im Allgemeinen.


Beim Swatchen fiel mir gleich auf, dass die Farben der Hülsen eindeutig intensiver aussehen, als der eigentliche Inhalt. Die Swatches an sich sind weniger intensiv finde ich. Vor allem Addis Ababa kam bei mir unglaublich hell heraus, obwohl die Hülse ein schönes Fuchsia versprach. 

Wer hier außerdem eine 100% matte Textur erwartet, ist vielleicht auch enttäuscht. Die Lip Creams würde ich schon als matt bezeichnen, jedoch trocknen sie nicht komplett an. Es bleibt ein leichter "Satineffekt" zurück, falls man es denn so nennen kann. 


Antwerp würde ich als helles Rosa mit Koralleinschlag beschreiben. Ganz nett, aber nicht unbedingt mein Beuteschema, aber trotzdem noch tragbar, was ja oft fraglich ist bei solch hellen Tönen.


Ibiza ist dann wohl eher ein reines Korall. Gefällt mir sehr gut, vor allem für den kommenden Frühling. Kann ich mir auch gut an vielen Typen vorstellen.



Anhand der Hülse versprach Addis Ababa ein schönes Fuchsia..heraus gekommen ist ein Barbierosa ._. Gefällt mir nicht so besonders. Ist mir einfach zu hell und zu rosa.


Amsterdam sah eigentlich wie ein reines Rot aus, auf meinen Lippen find ich es aber irgendwie sehr korallig bzw. Korallrot trifft es wohl ganz gut. Trotzdem eine schöne Farbe.


Auch Monte Carlo habe ich dunkler vermutet, heraus kam ein Himbeerpink. Trotzdem mit der schönste Ton für mich.

Die Haltbarkeit ist im mittelprächtigen Bereich anzusetzen. Klar halten sie länger als glossige Texturen, jedoch nicht so lange wie man es vielleicht von einem matten Lippenstift gewöhnt ist. Trinken und Reden stellt aber kein großes Problem dar. Mich stört jedoch, dass ein Neuauftragen bei mir nicht wirklich funktioniert hat. Verblasst die Farbe in der Lippenmitte, kann ich hier nicht einfach nochmal schnell drüber, denn dann bilden sich Krümelchen. Ich muss also die komplette Farbe abnehmen und neu bepinseln, wenn die Farbe verblasst. Etwas nervig, vor allem wenn man unterwegs ist.

Nochmal alle im Vergleich in selber Reihenfolge wie schon oben:


Antwerp - Ibiza - Addis Ababa - Amsterdam - Monte Carlo

Weitere Berichte findet ihr bei:

Steffi 
Beauty Mango 




Donnerstag, 29. Januar 2015

Glossybox Januar 2015 "Body&Soul"




Hey ihr Lieben!

Hallo und herzlichen willkommen zum Posting über die erste Glossybox in diesem Jahr. Ja, ich werde mein Abo auch in diesem Jahr behalten und freue mich, euch den Inhalt meiner aktuellen Glossybox zu zeigen. In Zukunft wird die Glossybox nämlich die einzig "feste" Abo-Box sein, die ich euch vorstellen werde. Ich habe mein brandnooz box Abo nämlich gekündigt. Die letzte Box war so ausschlaggebend schlecht, dass ich beschlossen habe, nur noch mein Glossybox-Abo zu behalten. Ich werde nach wie vor bei der "Schön für mich" Box, den DM Lieblingen und der Müller Box teilnehmen, aber die Wahrscheinlichkeit, dass ich ein Abo gewinne, ist eh sehr gering, also von daher...
So, genug der vielen Worte über Abo-Boxen. Kommen wir nun zum Inhalt meiner Glossybox, welche unter dem Motto "Body&Soul" steht:


Monu Skincare - Firming Fiji Facial Oil:

Monu Skincare habe ich ja noch nicht gehört und ich bilde mir ein, dass ich es bis dato auch noch auf keinem Blog gesehen habe, oder?
Das Gesichtsöl kommt in einem kleinen Fläschchen daher: 30ml finde ich als Größe total in Ordnung, da man mit Öl so oder so länger auskommt und man so auch mal die Chance hat, ein Produkt aufzubrauchen. Aprikose, Haselnuss, sowie Rosenholzöle sollen dafür sorgen, dass die Haut über Nacht beruhigt und gestrafft werden soll. Ich muss sagen, dass das Öl irgendwie nach Basilikum riecht, aber mysteriöserweise ist kein Basilikum im Produkt enthalten...hm.
Passenderweise kommt mir das Öl momentan ganz gelegen: Gerade im Winter neige ich in der T-Zone zu sehr trockener Haut. Ich werde es mir gleich ins Bad stellen und es die nächsten Nächte einmal ausprobieren.

Das Produkt ist ein Originalprodukt (30ml) und kostet 9,85 Euro.


Absolute New York - Garlic Nail Treatment:

Ich muss sagen, dass mich dieses Produkt beim Auspacken etwas aus der Bahn geworfen hat. Eine Nagelpflege mit Knoblauch? Ich habe mich sogar dabei ertappt, wie ich den Nagellack aufgeschraubt habe und an dem Lack geschnüffelt habe. Natürlich roch er nicht nach Knoblauch und ich kam mir selten dämlich vor.
Ich muss sagen, dass ich das verspielte Packungsdesign sehr ansprechend finde: Irgendwie erinnert es mich an Benefit - rosa, gepunktet, viele Spielereien...
Um ein ausreichendes Pflegeergebnis zu erzielen, sollte der Lack 1-2x in der Woche aufgetragen werden. Die im Knoblauch enthaltenen Enzyme sollen dafür sorgen, dass splitterige, dünne, brüchige Nägel wieder "zum Leben erweckt werden", da die Enzyme tief in den Nagel eindringen und ihn so mit Feuchtigkeit versorgen und das Nagelwachstum anregen.
Hm, soweit so gut. Ich besitze nämlich splitterige, brüchige und dünne Nägel, welche ich leider nicht wirklich lang gezüchtet bekomme, da sie mir andauernd abbrechen. Ich werde dieses Produkt definitiv ausprobieren und gucken, ob es hält was es verspricht.

Das Produkt ist ein Originalprodukt (17ml) und kostet 8,99 Euro.


believa - Natural Intensive Pflegecreme:

Obwohl ich die Marke nicht kenne, muss ich sagen, dass sich das Produkt an sich gar nicht so schlecht anhört:

"Die believa Natural Intensive Pflegecreme wurde speziell für die Bedürfnisse trockener, barrieregestörter Haut entwickelt. Rissige, schuppende, juckende und empfindliche Winterhaut wird mit Arganöl, Shea Butter, Aloe Vera, asiatischem Wassernabel und Traubenkernöl reichhaltig gepflegt. Perfekt gegen Irritationen durch Heizungsluft, kratzige Pullover oder einfach nur als Kur. Sogar bei Neurodermitis und Schuppenflechte verschafft diese Creme Linderung und selbst in der Schwangerschaft, sowie für Baby- und Kinderhaut ist sie ideal, denn  die Pflegecreme enthält keine künstlichen Farb-, Duft- oder Konservierungsstoffe, Parabene, Paraffin, Erdöl oder Silikone. Gönne deiner Haut diese natürliche Spezialpflege und spüre den Unterschied."

Das klingt doch ein bisschen wie die eierlegende Wollmilchsau, oder? Fast schon zu gut um wahr zu sein. Eigentlich wollte ich die Creme unangetastet verschenken, aber ich muss gestehen, dass sie mich durch das Abtippen des Textes neugierig gemacht hat. Momentan benutze ich eigentlich die Tagespflege von L'Occitane, aber gerade jetzt im Winter habe ich schon das Gefühl, dass die Creme nicht reichhaltig genug ist. Ich glaube, ich werde die L'Occitane Creme erst einmal bei Seite stellen und dieser Creme eine Chance geben. Ich bin ja mal gespannt..


Das Produkt ist ein Originalprodukt (50ml) und kostet 9,95 Euro.


lavera - Pink Energy Duschgel:

Kommen wir nun zu einem Produkt, mit welchem ich leider nicht sonderlich viel anfangen kann. Zum Einen reicht unser Duschgelvorrat locker bis ins Jahr 2020 und zum Anderen kann ich mit dem Geruch leider nichts anfangen. Pink Grapefruit an sich finde ich ja noch okay, aber was macht der pinke Pfeffer in meinem Duschgel? Das Duschgel hätte so gut nach Grapefruit riechen können, aber nein: lavera panscht noch Pfeffer rein. Das ist definitiv nicht mein Ding. Zitrische Düfte finde ich wunderbar, aber sobald es in die pfefferige, scharfe Richtung geht bin ich raus. Schade, für mich ist es leider Nichts, aber vielleicht gefällt es meinem Freund, wenn ich das Tübchen ganz unauffällig in die Dusche stelle...

Das Produkt ist ein Originalprodukt (150ml) und kostet 3,95 Euro.


So Susan - Concealer Quad:

Kommt es mir gerade nur so vor oder ist So Susan momentan in fast jeder Glossybox zu finden? Moment, ich schaue mir eben einmal meine letzten Postings an... 
Oops..also in der Dezemberausgabe war schonmal kein Produkt von So Susan. 
Doppel Oops, in der Novemberausgabe war ebenfalls kein Produkt von So Susan zu finden. 
Okay, in der Oktoberbox war ebenfalls kein So Susan Produkt zu finden. Dann habe ich mich wohl geirrt!^^ Ich habe aber definitiv ein Blush von So Susan in einer Glossybox gehabt! Ich hätte schwören können, dass das erst neulich der Fall war...
Naja, wie dem auch sei: Mich haut dieses Produkt nicht wirklich vom Hocker. Das liegt zum Einen daran, dass ich mit meinem Concealer ganz happy bin und zum Anderen, weil ich mit solchen Cremepaletten an sich nicht viel anfangen kann. 
Laut Produktmagazin dienen der Ton links oben, sowie der Ton rechts unten zum highlighten bzw. konturieren. Da ich weder konturiere, noch highlighte, fallen diese beiden Farben schonmal weg. Die beiden anderen Farben dienen zum Abdecken. Wem sie zu dunkel bzw. zu hell sein sollten, der kann mit der Konturier-, bzw. Highlightingcreme die eigene Farbe je nach Belieben anmischen. An sich keine schlechte Sache, aber mir ist es das Gematsche nicht wert. Vorallem nicht Morgens.

Das Produkt ist ein Originalprodukt (4g) und kostet 22,50 Euro.


Überraschenderweise gab es in dieser Box mal wieder ein Goodie in Form einer Luvos-Maske:






Normalerweise bestand das Goodie aus zwei Masken, aber da ich die Masken von Luvos total gerne mag, musste eine Maske bereits dran glauben. Erstaunlicherweise hat mir die Repairmaske nicht so gut gefallen. Ich liebe es nämlich, wenn meine schlammige Maske richtig antrocknet und auf dem Gesicht erstarrt. Leider blieb diese Maske dauerhaft feucht, sodass ich sie mir am Ende aus dem Gesicht waschen konnte. Und das war ein Geschmiere vor dem Herrn, zumal die Maske auch noch eine rötliche Farbe aufwies. Plus fühlte sich meine Haut nicht wirklich erholt an. Schade, denn normalerweise bin ich ein Verfechter der Luvos Masken. 


Fazit:

Ich muss sagen, dass mir diese Box ziemlich gut gefällt. Anfangs war ich nicht ganz so begeistert, da ich nicht wusste, ob ich mit der Creme etwas anfangen kann oder nicht. Mittlerweile habe ich mir die Produkte aber genauer angesehen bzw. mir die Produktbeschreibungen durchgelesen und ich muss sagen, dass sich meine Meinung ins Positive gewandelt hat. Eine durchaus gelungene Box, mit deren Inhalt ich eine ganze Menge anfangen kann. 

Highlight der Box: -
Flopprodukt der Box: lavera Pink Energy Duschgel


Liebe Grüße


Mittwoch, 28. Januar 2015

L'Occitane Shoperöffnung in Trier

Hallo ihr Lieben!

Am 28.11.2014 hatte ich die spannende Gelegenheit, bei der ersten L'Occitane Shoperöffnung in Trier mit dabei zu sein. Endlich hat es L'Occitane nun auch nach Trier geschafft! Ich finde es nämlich viel schöner, wenn ich die Gelegenheit habe, mir die Produkte im Laden "live" anzusehen.
Ich möchte mich an dieser Stelle vorab schon einmal dafür entschuldigen, dass es mit dem Bericht so lange gedauert hat. Ich habe es zeitlich nicht besser hinbekommen, daher ist dieser Artikel nicht mehr ganz so aktuell, da die Eröffnung mittlerweile auch schon über zwei Monate her ist.
Dennoch möchte ich euch meine Erfahrung nicht vorenthalten:


Solltet ihr in Trier oder näherer Umgebung wohnen, findet ihr die L'Occitane Filiale direkt am Hauptmarkt, Ecke Fleischstraße. Eine wirklich tolle Lage: Mitten in der Innenstadt, direkt am belebten Hauptmarkt - strategisch einer der besten Plätze in Trier.

Die Eröffnung war für 12.00 Uhr vorgesehen. Da ich bis 12.00 arbeiten musste, konnte ich erst um 12.20 da sein, was aber vollkommen in Ordnung war. Um Punkt 12.20 stand ich also vor dem Shop bzw. vor einer verschlossenen Tür mit dem Vermerk "Wir eröffnen in Kürze". Etwas verwirrt klopfte ich an der Glastür und schwenkte meine Kamera, um zu zeigen, dass ich kein "Kunde" war, sondern eigentlich da war, um mir den Laden und die Eröffnung anzusehen. Eine super freundliche Mitarbeiterin hat mir die Tür geöffnet und mir erklärt, dass sich die Eröffnung leider um 2 Stunden verschieben würde. Man habe mir auch eine Mail geschrieben, aber da ich auf der Arbeit war, hatte ich leider keine Gelegenheit, meine Mails zu checken. Glücklicherweise durfte ich bleiben und mir den Laden vorab schon einmal etwas genauer ansehen.


Der Laden an sich ist der absolute Wahnsinn: Man kommt rein und fühlt sich wie in der Provence: Warme, sonnige Farben an den Wänden, rustikale Fliesen und Holzregale, hohe Decken mit Bogenarchitektur...ich bin kein Architekt und habe von Architektur 0,0 Ahnung, aber dieser Laden ist ein wahrliches Meisterwerk. So einen wunderschönen, einladenden Verkaufsraum habe ich schon lange nicht mehr gesehen.
Nachdem mich eine Mitarbeiterin kurz rumgeführt hat, wurde ich in die Obhut von Frau Tedula gegeben. Frau Tedula betreut mehrere L'Occitane-Filialen und ist immer vor Ort, wenn es um eine Eröffnung geht. Obwohl noch einiges zu tun war, war Frau Tedula für alle Fragen offen. Sie hat mir letztenendes auch erklärt, dass sich das Ladendesign in den Shops unterscheidet. Neben Trier sind nämlich noch die Filialen in Frankfurt und Bonn in diesem wunderschönen "Maison-Stil" eingerichtet. Ich weiß, dass es in der Filiale in Hannover anders aussieht: Deutlich grüner und rustikaler - das dürfte dann der "Green House Stil" sein. Ich muss ja sagen, dass mir beide Stile gut gefallen - beide haben ihren eigenen Charme, jedoch fühlt man sich in beiden Läden gleichwertig wohl.


Ich muss sagen, dass mir die Art und Weise, wie die Produkte eingeräumt und sortiert worden sind, ziemlich gut gefallen hat. Sämtliche Produkte waren ordentlich nach Duftrichtung und Produktrichtung sortiert und man konnte sofort alles finden - ich liebe ja strukturierte, aufgeräumte Läden. Mittlerweile hat sich die Eröffnung mehr und mehr rumgesprochen, da immer mehr Leute an die Tür geklopft haben und unbedingt rein wollten. Ich muss ja sagen, dass ich mir in diesem Moment wie ein kleiner Promi vorkam: Alle haben geklopft und wollten unbedingt rein und ich war bereits drinnen und habe meine eigene, kleine Führung bekommen. Hihi. 

Zuletzt möchte ich euch gerne die schönste Ecke des gesamten Ladens zeigen: Die Waschecke:


Die Waschbeckenecke ist definitiv die schönste Ecke des ganzen Ladens. Hier könnt ihr Produkte wie Handpeelings, Seifen oder Cremes testen und obendrein bekommt ihr noch eine entspannende Handmassage. Ich muss ehrlich sagen, dass ich diese Eckkonstruktion am liebsten 1:1 in meiner Wohnung stehen hätte. Die Ecke wirkte so sauber, aufgeräumt und einladend - wirklich wunderschön anzusehen. Leider konnte ich die komplette Ecke fotographisch nicht wirklich festhalten: Ich hätte euch gerne noch das wunderschöne Wandbild gezeigt, aber das war leider nicht möglich.

An sich hatte ich auch noch Bilder von den wunderschönen Schaufensterdekorationen, aber im Nachhinein durfte ich feststellen, dass leider keines davon etwas geworden ist. Entweder hatte ich zu viele Spiegelungen in der Scheibe oder mir ist jemand durchs Bild gelaufen, weil ich in der Vorweihnachtszeit dort war und der Hauptmarkt voller Weihnachtsmarktbuden und Menschen war. 

Es tut mir wirklich Leid, dass dieser Artikel so ewig und 3 Tage auf sich warten ließ. Ich hoffe dennoch, dass ihr einen kleinen Einblick in den Shop bekommen konntet und solltet ihr mal in der Nähe sein: Schaut ihn euch ruhig mal von Innen an - es lohnt sich wirklich!

An dieser Stelle möchte ich mich auch noch einmal beim superlieben Mitarbeiterteam von L'Occitane bedanken: Dankeschön, dass ich während der hektischen Prä-Eröffnungsphase kommen durfte und dass ihr euch dennoch Zeit für mich genommen habt. Oh und vielen Dank für das tolle Geschenk - dieses werde ich auf jeden Fall noch auf dem Blog vorstellen!
Dasselbe gilt für die Frau Tedula, die sich wirklich viel Zeit für mich genommen hat und auf all meine Fragen Antwort wusste - dankeschön!

Liebe Grüße



Dienstag, 27. Januar 2015

Outfits - mal schick, mal lässig!

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es wieder zwei Outfits von meiner Seite.
Ich mag Stirnbänder eigentlich sehr gerne, wenn es nicht ganz so kalt ist. Weil ich meistens mit dem Fahrrad unterwegs bin, brauche ich bei Wind aber trotzdem einen gewissen Schutz, sonst kündigen sich gleich die Ohrenschmerzen an. Immer eine Mütze muss allerdings auch nicht sein... 
Habt ihr Tipps, wo man schöne Stirnbänder finden kann, die bezahlbar sind?

Uni - Mutters Geburtstag

Uni:
Hose: H&M
Pulli: Topshop
Tasche: Topshop
Kette: H&M
Stirnband: H&M
Schuhe: Kennel & Schmenger

Mutters Geburtstag:
Kleid: River Island
Blazer: H&M
Strumpfhose: Wolford
Schuhe: KG by Kurt Geiger
Ohrringe: Coco's Accessoires

Eine wunderschöne Woche wünsche ich euch,
eure



Freitag, 23. Januar 2015

Essence Like An Unforgettable Kiss - Nagellacke






Ich war mal wieder auf LE Jagd. Nein Spaß, eigentlich ist mir diese Essence LE zufällig über den Weg gelaufen und so ganz spontan haben mich zwei der Lacke angesprochen. Die Blushherzen sahen auch sehr süß aus, ich hatte aber im Vorfeld gelesen, dass sie eher spärlich Farbe abgeben, daher habe ich sie nicht mitgenommen. Einen Tester gab es natürlich nicht und das eine Herz, welches ich kurz öffnete, war natürlich schon angegrabbelt. 

Die Lacke enthalten 8ml und kosten etwa 1,79€. Die LE ist nun mittlerweile wohl überall eingetrudelt und bleibt bis Februar 2015.

Always On My Mint 

Ein ganz zartes Mintgrün, perfekt für den Frühling! Der Lack ist ein wenig flüssig und ich brauchte ganze drei Schichten bis das Ergebnis zufriedenstellend war. Ich habe zwischen den Schichten ordentlich Zeit vergehen lasse, da ich Bläschenbildung vermeiden wollte, hat auch gut geklappt. Ob das jetzt am warten lag kann ich aber nicht sagen ;) Einen Überlack habe ich nicht benutzt, trotz der vielen Schichten ging es eigentlich durchschnittlich schnell mit dem Durchtrocknen. Die Farbe ist wirklich toll, aber drei Schichten kann ich leider nur pinseln, wenn ich wirklich Zeit und Lust habe.


You Let My Heart Skip A Beat

Ebenfalls sehr flüssig, sogar noch flüssiger als Always On My Mint. Jedoch brauchte ich hier nur zwei Schichten, damit alles deckend war. Die Farbe ist ein schönes Lila, ohne jeglichen Schnick Schnack. Auch hier habe ich keinen Überlack benutzt. 




Mittwoch, 21. Januar 2015

Essie - Cute As A Button

Jetzt wollt ich eigentlich so langsam den Frühling einläuten, da fängt es doch tatsächlich an zu schneien ._. Wenn ich die Weihnachtsdeko Anfang Januar wegräume, könnte meinetwegen eigentlich sofort der Frühling starten...

Nichtsdestotrotz sind meine Nägel nun schon in Frühlingsstimmung und da fiel mir sofort Cute As A Button von Essie ein! Ich habe ihn letztes Jahr gekauft, als der Sommer fast rum war und deswegen stand er seit dem unbenutzt herum. So eine Farbe ist mir einfach nichts im Herbst, nach den ganzen Knallfarben im Sommer sehne ich mich dann immer nach dunklen Tönen. So kam es, dass der arme Lacke unbeachtet in der Schublade sein Dasein fristete. 

Dabei ist As Cute As A Button so ein toller Ton! Irgendwo zwische Orange-Peach-Koralle und je nach Licht etwas anders. Unten seht ihr zwei Schichten, bei einer Schicht hat noch das Nagelweiß etwas durchgeschienen. Überlack habe ich hier keinen verwendet, da ich genug Zeit zum Durchtrocknen hatte. Allerdings finde ich, dass man das sieht. Es wirkt nicht wirklich stumpf oder dergleichen, jedoch kommt mit einem Überlack immer noch eine Portion Glanz dazu. 

Tja, den Frühling muss ich wohl gedanklich noch etwas verschieben, aber so langsam werd ich mich schon farblich einstimmen :)




Montag, 19. Januar 2015

Sephoras "Give me some lip" Set

Hallo ihr Lieben!

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich freue, dass ich euch heute dieses Set vorstellen kann. Meine Arbeitskollegin war nämlich neulich in New York und da habe ich prompt meine Chance gewittert und ihr einen langen Einkaufszettel für Sephora geschrieben. An sich wollte ich das größere Lippenstiftset, sowie einen Lippenstift von Kat von D - da das große Set leider überall ausverkauft war, war meine Kollegin glücklicherweise so geistesgegenwärtig, dass sie mir das kleine Set gekauft hat. Nun bin ich also stolze Besitzerin des kleinen "Give me some lip" Sets, eines Duo-Lippenstiftes von Bite Beauty, sowie eines roten Lippenstiftes von Kat von D. Die Lippenprodukte von Kat von D und Bite Beauty stelle ich euch auf jeden Fall auch noch vor - heute dreht sich jedoch alles um das fabelhafte "Give me some lip" Set von Sephora:


Sephora Favorites: "Give me some lip" (ca. 21,50 Euro):

Da ist das gute Stück: Ist es nicht wunderschön? Leider habe ich das Lip-Set auf der Sephora-Website nicht mehr finden können. Ich kann euch leider auch nicht sagen, ob es nun allgemein nicht mehr verfügbar ist oder nur für einen gewissen Zeitraum. Ich meine, das Set waren die 2014 Favorites - dann macht es ja Sinn, wenn es jetzt aus dem Sortiment genommen worden ist, da wir mittlerweile ja 2015 haben und Sephora neue Favoriten braucht. Hm. Tut mir Leid Mädels, ich weiß es leider nicht.

Auf jeden Fall beinhaltet das Set 6 Lippenprodukte, welche - im Gegensatz zum "Give me more lip" Set- sehr neutral gehalten sind. Anfangs war ich etwas skeptisch, da ich Lipglosse eigentlich nicht so mag, aber dieses Set hat mich glücklicherweise überzeugen können:


 Urban Decay Revolution Lipstick in "Naked":

Auf diesen Lippenstift habe ich mich mit am meisten gefreut, da ich bis dato noch keinen Lippenstift von Urban Decay besitze. Gut, mittlerweile hat sich das auch geändert, da ich mir "Rush" bestellt habe, aber zu dem Zeitpunkt der Fotos habe ich noch keinen besessen.
Fakt ist, dass ich fast gestorben bin, als ich den Lippenstift aus dem Set gezogen habe: Er entpuppte sich nämlich als die kleinste Probe von Allen! Die Lippenstifthülle ist sogar kleiner als mein kleiner Finger! Ist das nicht niedlich? Der Lippenstift an sich erreicht die Höhe meines Daumennagel - ich habe kurz geschnittene Nägel. Ich muss aber sagen, dass ich diese Größe als Probegröße absolut akzeptabel finde, da es ja darum geht, die Lippenstifte kennenzulernen, bevor man sich dazu entschließt, eine Originalgröße zu kaufen. Von daher ist das okay.
"Naked" ist ein rosastichiger Nudeton, welcher auf meinen Lippen überraschend peachig rauskommt. Einen Eigengeschmack des Lippenstiftes konnte ich nicht ausmachen und der Tragekomfort war auch sehr angenehm. Obwohl ich eigentlich kein großer Fan solcher Farben bin und ich auch der Meinung bin, dass sie mir nicht gut stehen, muss ich sagen, dass mir "Naked" doch recht gut gefällt. Ein schöner, frischer Ton, welcher auf jeden Fall perfekt in den kommenden Frühling passt.


NARS Lipgloss in "Orgasm":

Orgasm ist ja das Highlight bei NARS: Sowohl der Blush, als auch das Gloss verkaufen sich bombastisch gut. Ich muss sagen, dass ich weder noch besessen habe. Gut, das mit dem Gloss hat sich jetzt geklärt, aber ich bezweifle, dass ich mir den Blush kaufen werde: Irgendwie ist es nicht wirklich meine Farbe.
Im Fläschchen macht das Gloss eine Menge her: Eine schimmernde, irisiernde Mischung aus peachigen, pinken und goldenen Komponenten, welche wirklich wunderschön schimmern und strahlen. Auch hier konnte ich keinen Eigengeschmack feststellen. Das Gloss ist relativ flüssig und gehört definitiv zu den Glossen, welche nicht so arg kleben. Ich muss sagen, dass der schöne Schimmer auf meinen Lippen etwas verloren geht - so überzeugt er mich nicht. Ich habe ihn dann noch einmal über einem roten Lippenstift aufgetragen und das sah wirklich gut aus. Von daher werde ich das Gloss wohl eher als Topper nutzen, da es mich solo leider nicht überzeugen konnte.


Buxom Full On Lip Cream in "White Russian":

Kommen wir zu einem Gloss, welches mich ebenfalls ziemlich fasziniert hat: Die Full On Lip Cream von Buxom, welche die Lippen aufplustern soll. Ich liebe ja solche Lip-Plumper!
Dabei hat das Gloss eigentlich alle Voraussetzungen, dass ich es hassen müsste: Es ist recht zähflüssig, milchig-rosa und es klebt wie Hulle. Dennoch kann ich nicht anders: Ich liebe es. Ja, ich liebe es! Und das, obwohl meine Haare quasi jede Minute im Gloss landen. Das Gloss ist der Wahnsinn!
Sobald ich das Gloss aufgetragen habe, hatte ich das Gefühl, dass meine Lippen etwas kälter werden. Dazu kam ein kribbelndes, minimal brennendes Gefühl, mit welchem ich aber gut umgehen kann, da ich es von meinem Dior Plumper gewohnt bin. Geschmacklich liegt das Gloss in einer himmlischen Mischung aus Minze und Vanille und nach einigen Minuten hatte ich tatsächlich den Eindruck, dass meine Lippen voller und praller wirkten. Ein wirklich tolles, tolles Produkt, über welches ich mich sehr freue!


Marc Jacobs Lust for Laquer Lipgloss in "Kissability":

Über dieses Gloss habe ich mich ebenfalls sehr gefreut, da ich schon ewig und drei Tage ein Produkt von Marc Jacobs testen wollte. "Kissability" ist ein wunderschöner Rosenholz-/Beerenton, welcher kleine Goldpartikel enthält. Aufgetragen brennt das Gloss ähnlich wie das "White Russian" Gloss von Buxom, wobei ich bei dem Marc Jacobs Gloss keinen aufplusternden Effekt ausmachen kann.
Geschmacklich liegt es ebenfalls in der minzig-süßen Ecke, wobei der Geschmack im Gegensatz zum Buxom-Gloss so gut wie gar nicht vorhanden ist.
Aufgetragen wirkt das Gloss leider nicht sonderlich spektakulär, da es sich in meinem Falle um eine "My lips but better" Farbe handelt. Dennoch gefällt mir das Gloss ganz gut, da ich ein natürliches, der Lippenfarbe ähnelndes Gloss noch nicht besitze. Außerdem mag ich das brennende, minzige Gefühl, welches das Gloss auf den Lippen hinterlässt.

Verzeiht den reudigen Auftrag - irgendwann haben meine Lippen kapituliert und ich auch
Bite Beauty High Pigment Pencil in "Meritage":

Über dieses Produkt habe ich mich ebenfalls seh gefreut, da mir Bite Beauty natürlich auch ein Begriff ist und ich es kaum erwarten konnte, endlich einen der begehrten Lip Pencils in den Händen zu halten. Ich muss auch sagen, dass meine Erwartungen nicht enttäuscht worden sind: "Meritage" ist ein zugleich gut deckendes, aber glossiges Rot, welches meiner Lippenfarbe ebenfalls sehr ähnelt. Mich hat es etwas überrascht, dass dieser Stift die Mischung aus guter Deckkraft und glossigem Finish so gut vereint. Mit der Farbe habe ich mich sehr wohl gefühlt und ich denke, dass ich sie in Zukunft auch regelmäßig verwenden werde.


Smashbox Lipgloss in "Pout":

Kommen wir zu dem Produkt, bei welchem ich die meisten Zweifel hatte: Ein milchiges, rose-farbenes Nude, welches schon in der Hülle relativ leblos aussieht. Plus ist es auch noch ein Fullsize Produkt. Das ärgert mich ein bisschen. Das Gloss hat einen penetranten, künstlich-süßen Geschmack und es klebt auch ziemlich auf den Lippen. Überraschenderweise fand ich das Gloss auf den Lippen gar nicht so schlecht! Das Einzige was mich ziemlich genervt hat: Ich hatte arge Probleme, meine etwas gereizten, dunklen Lippenränder zu übermalen. Einen richtig perfekten, nahtlosen Auftrag habe ich mit diesem Produkt leider nicht hinbekommen. Dennoch bin ich positiv überrascht, dass mir das Gloss dennoch so gut gefällt.

Das war mein kleiner Einblick in das "Give me some lip" Set von Sephora. Ich hoffe, ihr konntet euch ein kleines Bild von den Produkten machen. Ich muss sagen, dass ich diese kleinen "Sephora Favorites" Sets richtig, richtig genial finde. Man bekommt tolle Produkte zu einem angemessenen Preis und die Auswahl stimmt auch. Obwohl ich Anfangs noch skeptisch war, da das Set doch ziemlich viele Farben enthält, die ich so nicht kaufen würde, muss ich sagen, dass mich die Produkte vollends überzeugen konnten. Vorallem das Buxom Gloss und der Bite Beauty Pencil haben es mir schwer angetan.

Einen weiteren tollen Post zu diesem Set findet ihr übrigens auch noch bei MrsAnnaBradshaw - reingucken lohnt sich auf jeden Fall, zumal sie ein ganz anderer Typ ist und ihre Fotos qualitativ einfach nur um Welten besser sind!^^

Welches Produkt wäre euer Favorit?

Liebe Grüße


Samstag, 17. Januar 2015

Meine Weihnachtsgeschenke 2014

Hallo ihr Lieben!

Nachdem ich euch auf Instragram bereits gefragt hatte, ob ihr Interesse an einem Post über meine Weihnachtsgeschenke hättet, kommt heute also mein vesprochener Post.
Die Reihenfolge, in welcher ich euch die Geschenke vorstelle, ist übrigens wahllos und geht definitiv nicht nach meinen liebsten Geschenken!^^

 ArtDeco & Talbot Runhof  "Asian Spirit" Beauty Set:

Ich muss ehrlicherweise gestehen, dass ich keine Ahnung hatte, dass Talbot Runhof und ArtDeco gemeinsame Sachen machen, geschweige denn, dass es die LE überhaupt gab. Die ist komplett an mir vorbei gegangen. Gut, es mag vielleicht auch an der Tatsache liegen, dass diese LE im Herbst 2013 in die Läden gekommen ist. Auch wenn das Set alles andere als Up to Date ist, habe ich mich dennoch gefreut, da ich die Zusammenstellung des Sets nämlich echt hübsch finde:
  • Art Lash Volumizer
  • Ceramic Nail Laquer in "Peacock Cocquette"
  • Art Couture Lipstick in "Exotic Kiss"
Gerade der Lippenstift hat es mir unglaublich angetan, da es sich um ein wunderschönes, orangestichiges, superknalliges Rot handelt und ich so einen Farbton noch nicht wirklich besitze.


Lebkuchenmann-Muffinform und "Soft Ginger Spice" Cookie Mix:

Über diese beiden Produkte habe ich mich ebenfalls sehr gefreut, da ich oft und gerne backe. Vorallem Muffinformen haben es mir angetan und mithilfe dieser tollen Silikonbackformen kann man die Muffins bestimmt ganz toll verzieren. Außerdem freue ich mich, dass es eine Silikonbackform ist. Ich gehöre nämlich zu den Leuten, die die Metallformen nie richtig einfetten und am Ende das große Gebrösel haben. Sowas kann mit Silikonbackförmchen nicht passieren!
Auf die Keksteigmischung bin ich ebenfalls sehr gespannt. Ich wollte solche Mischungen schon immer mal ausprobieren und die Geschmacksrichtung finde ich auch super. Außerdem sieht die Mischung im Glas sehr dekorativ aus, oder? Ich kann euch also mit absoluter Sicherheit sagen, dass ich diese beiden Sachen schon bald einweihen werde.


Teigausrollmatte - extra groß:

Der Backweihnachtsmann hat es in diesem Jahr gut mit mir gemeint: Normalerweise gehöre ich nämlich zu den Leuten, die ihren kompletten Tisch mit Mehl einstäuben, den Teig auf dem Tisch auskneten, nur um am Ende festzustellen, dass 90% des Teiges nach wie vor am Tisch kleben. Mit dieser Matte soll das nicht mehr passieren. Von den Silikonförmchen bin ich total überzeugt - mal gucken, was diese Wundermatte alles kann...


Urban Decay "Vice 3" Palette:

Über diese Palette habe ich mich ebenfalls sehr gefreut, auch wenn ich sie mir ausgesucht habe und wusste, dass ich sie bekommen würde. Vorfreude ist die schönste Freude! Ich habe die Palette auch schon einige Male verwendet und ich bin sehr zufrieden mit ihr. Allerdings habe ich das Gefühl, dass die Lidschatten qualitativ nicht so hochwertig sind, wie ich es von Urban Decay gewohnt bin. Versteht mich nicht falsch: Sie sind nach wie vor genial, aber ich hatte das Gefühl, dass sie creasen, bzw. sich schneller in der Lidfalte sammeln. Das hatte ich noch mit keinem Urban Decay Lidschatten aus keiner Palette. Nichtsdestotrotz bietet diese Palette eine große Auswahl an tollen, gut pigmentierten Farben und ich bin froh, dass ich sie endlich habe.


Socken:

Ich glaube, Socken hatte jeder in irgendeiner Form und Farbe unter dem Weihnachtsbaum. In meinem Falle waren es keine Kuschelsocken, sondern diese schönen Paare von Pringle. Gerade die pinken Socken mit dem schwarzen Muster haben es mir sehr angetan und da man eh nie genug Socken besitzen kann, habe ich mich natürlich auch über dieses Geschenk sehr gefreut. Außerdem habe ich eh immer kalte Füße und schichte meine Socken auch gerne mal!^^


"Heiß geliebte Schokolade" und "Macarons für Anfänger":

Eigentlich wollte ich 2015 ja fitter werden. Mit den Büchern kann ich das sowas von knicken!^^
Zum Einen hätten wir das zuckersüße Buch "Heiß geliebte Schokolade", welches voller schokoladiger, romantischer Rezepte steckt. 
"Macarons für Anfänger" ist ebenfalls mehr als genial, da ich Macarons noch nie komplett alleine gebacken habe. Aber Macarons und ich...wir sind ganz dicke miteinander. Ich habe in Paris ein halbes Vermögen für die Dinger ausgegeben und ich bereue Nichts! 
Beides tolle Bücher, mit denen ich ganz bestimmt was anfangen kann!


 "Message in a Cookie" Keksförmchen:

Erkennt ihr den roten Faden innerhalb meiner Weihnachtsgeschenke? Wieder Backzubehör! Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie oft ich dieses Jahr backen werde.
Diese Plätzchenausstecher finde ich ebenfalls total genial, weil man mit ihrer Hilfe Nachrichten in die Kekse backen kann. Es gibt noch diverse andere Teile, aber die haben es leider nicht mehr aufs Foto geschafft. Sowas in der Art habe ich noch nie gesehen und ich freue mich schon, wenn ich meinem Freund schmalzige Nachrichten in die Kekse stempeln kann!


 Game of Thrones Staffel 1 und 2:

Oh mein Gott - ich liebe diese Serie und ich habe sämtliche Staffeln verschlungen. Lange habe ich diese Serie ignoriert und ich könnte mich schwarz ärgern, dass ich sie nicht früher angefangen habe. Ich liebe sie - sie ist perfekt und hat mehr als großes Potenzial, meine neue Lieblingserie aller Zeiten zu werden. Die Bücher lese ich ebenfalls - allerdings stoppe ich, wenn ich den Punkt der Serie erreicht habe. Ich möchte mir nichts spoilern, sondern ab April wissen, wie es in der Serie weitergeht.


Nina Ricci - La Tentation de Nina - Eau de Toilette:

Guckt euch nur einmal diesen mehr als fabelhaften Parfumflakon an: Ist er nicht wunderschön? Ein pinker, samtiger, mit "Platin" veredelter, angebissener Apfel...ich finde ihn wirklich wunderschön.
Ehrlich: Der Flakon war definitiv ein Hauptkaufgrund, wenn nicht sogar der Kaufgrund schlecht hin, da der Duft eigentlich nicht so meins ist: Er ist sehr süßlich und schwer, was ich eigentlich nicht so mag. Sobald sich die erste Duftwolke etwas gelegt hat, empfinde ich ihn zwar immer noch als sehr süß, aber wesentlich angenehmer. 
Die Süße kommt übrigens nicht von irgendwo her:
  • Kopfnote: Bergamotte, Grapefruit
  • Herznote: Zitrone, Mandel, bulgarische Rose und Himbeere
  • Basisnote: Bourbon-Vanille, weißer Moschus und Sandelholz
Kommen euch die Noten bekannt vor? Nina Ricci hat sich nämlich mit den Leuten von Ladurée zusammen gesetzt und heraus kamen, neben Macarons, einige zuckersüße Produkte, zu welchen auch das oben genannte Parfum zählt.


Tee-Set:

Dieses niedliche Set lag ebenfalls unter dem Weihnachtsbaum.
Das Set beinhaltet eine Tee-Mischung, ein niedliches Tee-Döschen, Honig und irgendetwas eingewickeltes, welches man zum Tee essen sollte. Ich tippe auf eine Praline. 
Auch wenn ich kein Teetrinker bin, werde ich bestimmt Verwendung für das Set finden, da ich es unglaublich niedlich und ziemlich nostalgisch finde.


Gutscheine: Interbook und Müller:

Insofern ich nicht vergesse sie einzulösen, liebe ich Gutscheine aller Art. Dieses Jahr gab es zwei Gutscheine: Einmal für Müller und einmal für einen Buchladen hier in Trier. 
Der Müller-Gutschein ist sogar schon weg: Ich habe ihn vor einigen Tagen gegen einen wunderschönen Lidschatten aus der aktuellen Frühjahrskollektion von Dior eingetauscht. 
Der Interbook-Gutschein ist ebenfalls verplant: So wie es aussieht, werde ich mir den vierten und fünften Teil von "Das Lied von Eis und Feuer" alias "Game of Thrones" kaufen. 

Das waren sie: Meine Geschenke und ich liebe jedes einzelne von ihnen. Eigentlich wollte ich mich ja nicht rechtfertigen, aber ich denke ich tue es trotzdem, da ich keine Lust auf Diskussionen habe: Für manch einen mag ich recht viel bekommen haben. Ja, das stimmt, allerdings habe ich auch einen sehr großen Familien-, bzw. Bekanntenkreis. Das setzt natürlich nicht voraus, dass ich von allen etwas geschenkt bekomme, aber wir verschenken eben gerne etwas und deswegen ist es dieses Jahr auch etwas ausgeartet.
Ich freue mich über jedes einzelne Geschenk und bin dankbar, dass ich so eine tolle Verwandtschaft habe. Auch wenn ich gerne Geschenke bekomme: Letztenendes geht es an Weihnachten nur um die Familie: Man sitzt zusammen, isst etwas leckeres und freut sich, dass man alle um sich herum hat. Das ist das Wichtigste und wenn man mich für die Wahl stellen würde, würde ich alle meine Geschenke weggeben: Hauptsache, ich bin an Weihnachten bei meinen Lieben!

Liebe Grüße


Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anastasia Beverly Hills Anika Anique Anna Sui Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel Ardency Inn ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Burt's Bees Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Caudalie Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club Colgate Coloured Raine ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Cuppabox Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dessange Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Ellis Faas Emerald Dusk EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Eyeshadow Fa Fairy Box Favoriten fem.box Femme Noir Fig. 1 Food FOREO FOTD Freitagsfüller Fresh Freshwater Frost at Midnight Galaxy Garnier Gewinnspiel Gina Tricot Giorgio Armani Givenchy Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Gosh Grah-Toe Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Haux Hazy Day Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jeffree Star Jenny Jouer Cosmetics Kajal Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau L.O.V L'Occitane L'OREAL La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancaster Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Laura Laura Mercier Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lippenstift Liquid Lipstick Lord&Berry Louma Lush Luvos Luxury Box M. Asam M2 MAC Make Up Factory Make Up For Ever Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline medpex Melt Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Müller Look Box Musik Müsli My little Box Mystery Mythical Nachgekauft Nägel Nageldesign Nagellack Nailart nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal NOTD Nudeln Nutella NYX OCC Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paulas Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Sephora Collection Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Syoss Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Valentino Versace Vestige Verdant Vichy Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung Weleda Werbung Wilkinson Sword Wohlfühlbox Woodwinked Yankee Candle Yes Love YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoeva Zoya