Freitag, 27. Februar 2015

Catherine by Natascha Ochsenknecht Kollektion

Natascha Ochsenknecht hat in Zusammenarbeit mit Catherine eine kleine Nagellack-Kollektion entworfen. Die Farben sind thematisch an ihre exklusive Tuchkollektion angelehnt: bunt, auffällig und knallig.

Der offizielle Launch der Lacke ist am 27.03.2015, Vorbestellungen sind aber schon ab sofort im Onlineshop von Catherine möglich. Hier könnt ihr die Lacke entweder als komplette Kollektion (derzeit 51,50€) erwerben oder auch einzeln kaufen (z. Zt. je 12,95€)


Das Design der Flaschen spricht mich persönlich nicht so sehr an. Ich finde den goldenen Deckel etwas altbacken. Aber gut, letztlich kaufe ich den Inhalt und wenn mich ein Lack anspricht, kann mich auch kein hässliches Design nicht wirklich abschrecken. Das Design der Pflegelacke weiter unten, finde ich ehrlich gesagt dann aber doch recht hässlich. Zumal diese mit den Worten "peppig-frisches Design" beworben werden. Ich finde sie leider so gar nicht peppig. 

Die Farblacke enthalten alle 11ml. Leider haben sie nur eine Farbnummer auf dem Deckel stehen, online kann man jedoch die Farbnamen sehen.

v.l.n.r. 251 Love Me, 252 Dress Me Up, 254 No Purple Rain, 253 Bed Of Roses, 255 Golden Butterfly
Außerdem habe ich noch weitere vier Lacke aus dem Nail Care Bereich bekommen. Die Pro White Base (11 ml für 9,95€) kann solo als Aufheller oder als Unterlack getragen werden, um vor vor Verfärbungen zu schützen. Der Calcium Base Coat (11ml für 9,95€) ist ein Unterlack für strapazierte Naturnägel und soll die Nägel stärken, schützen und regenerieren. Der Matt Coat (11ml für 9,95€) ist schnelltrocknend und versiegelt den Lack mit einem seidig matten Finish. Der Highgloss Top Coat (10ml für 19,00€) verspricht eine hohe Haltbarkeit, ist schnelltrocknend und auch ideal zum zwischenzeitlichen Auffrischen.


Der Pinsel ist durchschnittlich lang und eher schmal gebunden. Insgesamt ist er jedoch etwas bauschig, ich mag lieber flachere Pinsel. Ich kam jedoch auch mit diesem gut klar. Hier spielt einfach die persönliche Vorliebe eine Rolle.


Angefangen habe ich mit meiner persönlich Hassfarbe: Love Me ist ein kreischiges Neon-Orange. Und wenn ich eine Farbe hasse, dann ist es Orange :D Gut dafür kann der Lack ja nichts. Objektiv betrachtet wird dieser Lack eventuell einige Neon-Liebhaber zum Schwärmen bringen. Ich habe hier zwei Schichten lackiert und ich sehe immer noch ein klein wenig mein Nagelweiß durch, vor allem am Ringfinger und am kleinen Finger. Hier würde ein rein weißer Lack als erste Schicht wohl Abhilfe schaffen.

251 Love Me & Highgloss Top Coat
Dress Me Up ist dann schon wieder eher mein Ding, wobei ich generell eigentlich nicht so auf Neongrün stehe. Im Sommer kann ich mir solche Farben schon ganz gut vor allem, wenn nicht auf den Fingernägeln, aber dann auf jeden Fall auf den Füßen. Auch hier habe ich zwei Schichten lackiert und sehe auch hier noch ein ganz klein wenig mein Nagelweiß und wenn ich ganz pingelig bin, dann ist er auch an manchen Stellen etwas ungleichmäßig.

252 Dress Me Up & Highgloss Top Coat
No Purple Rain ist ein metallisches Blau. Leider ein wenig streifig, aber ein metallischer Lack ohne Streifen... das gibts leider selten. An sich aber eine hübsche Farbe. Auch hier habe ich zwei Schichten lackiert.
 
254 No Purple Rain
Hier seht ihr No Purple Rain getoppt mit dem Matt Coat. Und der funktioniert wirklich einwandfrei. Ich habe schon so einige Matt Coats ausprobiert und dieser gefällt mir ausgesprochen gut. Der mattierende Effekt war sehr schnell nach dem Lackieren sichtbar.

254 No Purple Rain & Matt Coat





Als ich Natascha Ochsenknecht gelesen habe, kam mir als erstes ein grelles Pink in den Sinn. Und wie vermutet, hier ist Bed Of Roses. Ein wirklich schrilles Pink-Rosa. Lackiert habe ich auch hier zwei Schichten, sehe aber immernoch ein paar kleine Unregelmäßigkeiten.

253 Bed Of Roses & Highgloss Top Coat
Und zu guter Letzt: Golden Butterfly, ein sonniges & strahlendes Gelb. Nicht so wirklich meine Farbe, ich finde Gelb generell etwas schwierig. Wenn ich Gelb trage, dann eher etwas pastelliges in Richtung Vanille. Lackiert habe ich wie immer zwei Schichten. Auch hier sehe ich noch etwas das Nagelweiß.

255 Golden Butterfly & Highgloss Top Coat
Die Lacke sind sicherlich in Ordnung für Neon-Liebhaber, die auch vor mehreren Schichten nicht zurückschrecken. Für mich sind die Farben definitiv eher etwas für den Sommer, ich würde dann versuchen sie mit meinem Outfit zu matchen, ansonsten kämen sie mir wohl zu extrem vor. Ich wünschte aber wirklich, dass die Lacke eine schickere Aufmachung bekommen.



Mittwoch, 25. Februar 2015

NYX Baked Blush - Ladylike & Foreplay

Heute zeige ich euch zwei weitere Produkte von NYX, welche bald bei Douglas erhältlich sein werden. Nach den bereits vorgestellten matten Lipcreams geht es heute um die Baked Blushes. Nonal hat euch hier bereits den Farbton Chiffon gezeigt.


Die Verpackung ist einerseits recht klobig, andererseits aber auch total süß durch das kleine Schleifchen. Ich bin etwas hin- und hergerissen. Die Schleife ist wirklich toll, aber das Design an sich hätte ich weniger kantig etwas mehr gemocht.

Enthalten sind übrigens 6,5 Gramm. Leider habe ich keine Information wo die Blushes preislich liegen werden.


Die Blushes sind ziemlich fest gepresst und krümeln bzw. stauben schon recht viel, wenn man mit dem Finger reingeht. Beide enthalten Schimmer, wobei mir Ladylike etwas gröber vorkommt.



Ladylike ist ein sehr zartes Rosa mit etwas gröberem Schimmer, der einerseits irgendwie kalt wirkt, aber andererseits bilde ich mir ein auch goldenen Schimmer zu sehen. Und obwohl ich eher zu den Blassnasen gehöre, gibt Ladylike kaum Farbe ab an mir! Ich habe wirklich mehrfach gepinselt und trotzdem bleibt das Ergebnis eher dezent. Im Prinzip sehe ich nur Schimmer, man könnte ihn also eher als Highlighter über einem rosa Blush benutzen. Der Schimmer betont mir auch zu sehr meine Poren.



Foreplay würde ich als Apricot beschreiben. Der Schimmer ist irgendwie etwas feiner als bei Ladylike. Der Schimmer ist wunderbar weich und golden. Ein schönes Blush um frisch und strahlend auszuschauen.


Ich mag Foreplay eindeutig lieber, Ladylike ist einfach nicht so meine Farbe bzw. gibt mir zu wenig Farbe auf meiner Haut ab. Normal greife ich im Alltag sowieso eher weniger zu Blushes, welche so stark schimmern. Wenn ich aber doch mal bewusst zu Schimmer greife, dann wäre wohl Foreplay mein Kandidat.


 

Montag, 23. Februar 2015

Ein Gefühl wie... Vichy & sisterMAG - Aqualia Thermal Serum

"Ein Gefühl wie..." ist eine Aktion des digitalen Magazins sisterMAG & Vichy. Auf diese Idee kam man, da einem das schönste Bild der Verpackung nichts nützt, wenn man das Gefühl der Creme noch nicht auf der Haut gespürt hat. Wie lässt sich also eine Creme, oder hier Serum, besser beschreiben als mit einem Gefühl? 


Ich möchte euch heute das Aqualia Thermal Serum von Vichy vorstellen. Ich habe es nun einige Woche in Benutzung und kann euch nun so langsam meinen Eindruck schildern. Warum ich mir überhaupt ein Serum ausgesucht habe? Nun, früher habe ich gegen meine fettige und unreine Haut meist sehr stark austrocknende Mittelchen benutzt. Dass meine Haut immer mehr fettet, je mehr ich gegen das Fett versuche vorzugehen.. tja, da kam ich erst einige Zeit später drauf. Heute versuche ich meiner Haut viel Feuchtigkeit zuzuführen. Samtige Pfirsichhaut werde ich wohl nie haben, aber der speckige Glanz lässt sich durchaus eindämmen. Auch jetzt muss ich über den Tag oft nachpudern, aber es ist deutlich erträglicher geworden, als noch vor einigen Jahren. Seit dieser Erkenntnis benutze ich täglich vor der normalen Feuchtigkeitspflege ein Serum.


Das Aqualia Thermal Serum enthält 30ml und ist laut Aufdruck 12 Monate haltbar. Die Preise variieren hier je nach Bezugsquelle. Ich habe Angebote ab etwa 16€ gefunden.

Das Serum kommt in einer Kartonumverpackung, auf welcher alle Informationen stehen. Es enthält 10% Thermalwasser und energiespendende Zuckermoleküle. Versprochen wird eine Milderung von Trockenheitsfältchen, ein frischer Teint und außerdem soll das Serum hautberuhigend & kräftigend wirken. Weiterhin wird gesagt, dass die Haut 48h mit Feuchtigkeit aufgefüllt ist.

Der Flakon ist aus Glas und liegt auch recht schwer in der Hand. Entnommen wird das Serum über einen Pumpspender, was ich sehr hygienisch finde. Man kann den Pumpspender auch problemlos abdrehen, um am Ende an jegliche Reste zu gelangen.


Ich benutze das Serum jeden Morgen nach der Reinigung. Ich lasse es etwas einziehen und lege dann meine normale Tagescreme nach, mein Dauerbrenner die Balea Nature. Ich muss sagen, dass mir bei der ersten Anwendung sofort der sehr parfümierte Geruch auffiel. Blumig, herb & frisch trifft es wohl ganz gut. Den Geruch nimmt man auch einige Minuten wahr. Obwohl ich sonst eher unempfindlich bin, was parfümierte Sachen angeht, kam mir der Geruch des Serums doch recht stark vor. Hauttechnisch konnte ich allerdings keine negativen Reaktionen beobachten, was hier meine einzige Sorge war. 

Was die Feuchtigkeit angeht, kann ich auch überhaupt nicht meckern. Das Serum ist jeden Morgen ein wirklich wohltuender Schritt in meiner Pflegeroutine. Insbesondere wenn man ein etwas spannendes Gefühl nach der Reinigung hat, ist es sehr erfrischend. Es zieht sehr schnell ein und hinterlässt absolut kein klebendes Gefühl. Ein optimale Grundlage für alle weiteren Schritte.

Ich werde wohl noch eine Weile Freude an dem Serum haben, da ich immer nur einen Pumpstoß für das ganze Gesicht benötige.


Insbesondere diese wohltuende Frische nach dem Auftragen hat mich zu meinem ganz persönlichen "Ein Gefühl wie..." gebracht.  

Ein Gefühl wie ein Regenschauer an einem heißen Sommertag.

Was ist bitte erfrischender als ein Regenschauer an einem heißen Sommertag? Für mich ein sehr passender Vergleich! Wer also wie ich gerne einen  Feuchtigkeitskick in seine Pflegeroutine einbaut, der sollte sich das Serum mal anschauen. Eventuell sollte man auch eine kleine Schnupperprobe machen, empfindliche Nase könnten den Geruch als störend empfinden. 



Sonntag, 22. Februar 2015

Outfit-Recylcing

Hallo ihr Lieben!

Ich bitte um Verständig, dass es hier zur Zeit leider nicht gerade viel von mir zu sehen gibt. Ich stecke immer noch in der Examensvorbereitung, die mich komplett in Anspruch nimmt...

Daher kommt es auch nicht allzu häufig vor, dass ich groß in der Stimmung bin, mir neue Outfits zu überlegen. Wenn ich dann mit unterschiedlichen Freunden in anderen Locations unterwegs bin, wird einfach ganz fix wieder verwendet...

Dinner - Geburtstagsparty

Hemd: E'Sprit
Rock: H&M x Alexander Wang
Kette: Zara
Ohrringe: Asos
Tasche: Topshop
Strumpfhose: Falke
flache Schuhe: Kennel & Schmenger
High Heels: Kurt Geiger

Mit welchen Schuhe gefällt euch das Outfit besser?
Alles Liebe und einen schönen Sonntag noch,
eure



Samstag, 21. Februar 2015

Essie - Spin The Bottle

Heute gibt es meinen zweiten Neuzugang von Essie aus meinem DM Einkauf. Spin The Bottle ist zugleich auch neu im Standardsortiment, original kam er in der Frühjahrskollektion Hide & Go Chic 2014 heraus.

Irgendwie hatte ich ihn damals gar nicht auf dem Radar, dafür freute ich mich jetzt umso mehr, als ich die Ankündigung für Spin The Bottle sah. Es handelt sich hierbei um ein Nude mit Aprikoteinschlag. Zumindest kommt an meinen Nägeln irgendwie etwas peachiges mit heraus. Ich bin etwas unschlüssig, ob der Lack meiner Hautfarbe schmeichelt. Mir ist das fast ein bisschen zu hautfarben. Im ersten Augenblick erinnerte es mich an Kalbsleberwurst :D Naja, so langsam habe ich mich mit ihm angefreundet, jedoch gibt es für mich wohl bessere Nudes. 

Lackiert habe ich zwei Schichten und habe ihn sogar ganze fünf Tage getragen, bevor ich umlackiert habe.



Donnerstag, 19. Februar 2015

Korres Water Lily Bodymilk

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch gerne eine Bodymilk aus dem Hause Korres vorstellen. Vor einigen Wochen trudelte nämlich ein kleines PR-Paketchen bei mir ein und heute möchte ich euch den Inhalt, sprich die Bodymilk genauer vorstellen. 
Ich weiß nicht wie es euch geht, aber Bodymilk bzw. Körperlotionen gehören in meinem Haushalt irgendwie zu den Produkten, die niemals komplett leer gehen. Irgendwo findet man immer noch einen versteckten Vorrat bzw. der Vorrat wird unerklärlichweise von Monat zu Monat größer und größer. Das ist wie dem Duschgel - ein ewiges Mysterium. 
Dennoch habe ich mich über diese Körperlotion sehr gefreut, da ich die Marke Korres mittlerweile etwas näher kennenlernen durfte und mit den Produkten bis dato auch sehr zufrieden war und zum Anderen, weil die Bodymilk nach Wasserlilie riecht. Ich liebe den Geruch von Wasserlilien! Ich meine, der Bodyshop hatte auch mal eine Linie, die nach Wasserlilie gerochen hat und der Geruch hatte es mir auch ziemlich angetan. 
Gut, genug der vielen Worte. Kommen wir nun zum eigentlichen Produkt zurück:

Das sagt Korres:

"Die feuchtigkeitsspendende Bodymilk wurde mit Vitaminen und Spurenelementen angereichert. Die Wirkstoffkombination aus Mandelöl, Active Aloe, Provitamin B5 und Sheabutter glättet die Haut und hydrasiert sie nachhaltig. Dermatologisch getestet."

Hintergrundinformationen:

Die Waterlily Bodymilk (200ml) bekommt ihr ab Mitte Februar für 12,50 Euro im selektiven Fachhandel, in Concept-Stores, sowie in den Korres-Boutiquen selbst. 
Die Bodylotion besteht zu 92,7% aus natürlichen Inhaltsstoffen - die ganzen "schädlichen" bzw. nicht ganz so natürlichen Inhaltsstoffe sind in dieser Bodymilk so gut wie gar nicht zu finden. So beinhaltet sie beispielsweise kein(e): Mineralöle, Petrolatum, Paraffinwachs, Silikone, Parabene, Propylene, Ethanolamine, PEGs, SLES, ALES, synthetische Färbemittel, Phthalate, polyzyklischen Moschus, Alkohol und Retinol. 
Sie wurde nicht an Tieren getestet und pH-neutral ist sie auch noch. Klingt doch gar nicht so schlecht oder?
Die drei "großen" Inhaltsstoffe der Creme setzen sich aus Weizenproteinen, Aloe Vera und Sheabutter zusammen. Die Weizenproteine sollen dafür sorgen, dass die Haut sowohl mit Vitamin B2, als auch mit Vitamin B3 versorgt wird. Vitamin B2 sorgt dafür, dass der Stoffwechsel angeregt wird und somit die Nährstoffaufnahme der Haut verbessert wird. Vitamin B3 sorgt dafür, dass unsere Haut gesund und frisch bleibt.
Aloe Vera ist in Pflegeprodukten längst keine Geheimzutat mehr. Aufgrund ihrer Regenerations-/Heilungsfähigkeit, sorgt Aloe Vera in der Bodymilk dafür, dass die Zellregeneration angeregt wird und schädliche Oxidationsprozesse gehemmt werden. Zusätzlich hält sie die Haut weich und geschmeidig. 
Sheabutter hingegen schützt unsere Haut auf einer ganz anderen Ebene: Sie sorgt nämlich dafür, dass unsere Haut vor Witterungsumständen und UV-Strahlung geschützt wird. Sie kann der Faltenbildung etwas entgegenwirken, beruhigt und spendet nebenbei auch noch Feuchtigkeit. Ihr sehr also, dass es die Creme gut mit euch meint!
Sollte euch der Duft übrigens nicht so zusagen - die Bodymilk gibt es noch in zig anderen Duftrichtungen und ich muss ja gestehen, dass sich jede irgendwie übertrumpft:
  • Basil Lemon (auch als Bodyscrub und Showergel verfügbar)
  • Bergamot & Pear (auch als Showergel verfügbar)
  • Citrus (auch als Showergel verfügbar)
  • Fig (auch als Showergel verfügbar)
  • Japanese Rose (auch als Showergel und Bodybutter verfügbar)
  • Jasmine (auch als Showergel und Bodybutter verfügbar)
  • Mint Tea (auch als Showergel und Bodyscrub verfügbar)
  • Santorini Vine (auch als Showergel verfügbar)
  • Vanilla Cinnamon (auch als Showergel verfügbar)


Design:

Das Design an sich finde ich eigentlich ganz ansprechend, aber irgendwie überzeugt es mich nicht als Design für eine Bodymilk. Nichts lässt darauf schließen, dass es sich um eine Bodymilk handelt, geschweige denn, um welche Duftrichtung es sind handelt. Gut, klar, es steht zwar drauf, aber das Design hätte etwas produktbezogener sein können. Oh Mist, wisst ihr wie ich das meine? Ich hätte es schön gefunden, wenn sie noch eine Wasserlilie auf die Tube gedruckt hätten. Da Korres einen griechischen Hintergrund hat, findet ihr primär alles auf griechisch - das finde ich gut. Ich weiß nicht warum, aber so erinnert das Produkt irgendwie an Griechenland bzw. an seine Heimatstätte. Das finde ich niedlich. Ihr findet aber noch weitere Infos auf deutsch, englisch und spanisch. 
Also: Niedliches Design, aber in meinen Augen irgendwie nichtssagend und nicht produktbezogen. 


Duft und Konsistenz:

Über den Duft muss ich euch eigentlich nicht mehr viel erzählen: Ich finde ihn grandios! Er riecht blumig-frisch, aber keinesfalls aufdringlich oder gar süßlich, sondern eher frisch, leicht aquatisch und einfach nur gut. Ich habe ein Produkt, welches so ähnlich riecht, aber meint ihr, ich komme auf...hmmm...L'Occitane hatte im Sommer eine LE, in welcher sie Seerosen aus dem Amazonas verarbeitet habe. Tja, was soll ich sagen? Es muss nur nach Wasserlilie riechen und ich bin sofort Feuer und Flamme!
Die Konsistenz der Bodymilk ist genau richtig: Nicht zu fest und nicht zu flüssig. Sie schmilzt auf der Haut nicht weg und ihr könnt sie problemlos einmassieren. Sie zieht ziemlich schnell ein, was ich sehr gut finde, da ich es hasse, wenn ich frisch geduscht und im Anschluss daran cremig-klebend-angematscht in meine frischen Klamotten schlüpfen muss. Diese Bodymilk zieht wirklich in Windeseile ein und hinterlässt einen intensiven, wundervollen Geruch, sowie ein streichelzartes Hautgefühl.


Fazit:

Obwohl es sich "nur" um eine normale Bodymilk handelt, die auf den ersten Blick wie jede andere Bodymilk wirkt, muss ich sagen, dass sie mich wirklich vom Fleck weg begeistern konnte. Klar, in meinem Falle gehe ich natürlich auch nach dem Geruch und der ist nunmal mega. Sollten die anderen Duftrichtungen ebenso gut riechen, dann hallelujah. Wasserlilie alleine riecht wirklich unbeschreiblich gut. 
Dann finde ich es klasse, dass Korres so auf die Inhaltsstoffe achtet und viel Chemie eben gar nicht erst in der Tube landet. Klar, sie ist nicht 100% natürlich, aber zum Einen ist das unmöglich und zum Anderen hat diese Bodymilk schon viele schlechte Stoffe eliminiert. 
Plus überzeugt mich eben die Tatsache, dass diese Creme wirklich so verdammt schnell einzieht. Es gibt mitunter nach einer warmen Dusche nichts Schlimmeres, als wenn man sich eincremt und die Creme will partout nicht einziehen. Ich hasse es, so schmierig-schleimig in meine frischen Klamotten zu schlüpfen. Dafür gibt es ebenfalls einen großn Pluspunkt. 
Die Auswahl an Duftrichtungen finde ich ebenfalls mehr als großzügig. Da sollte eigentlich jeder etwas finden. 
Ich kann euch diese Bodymilk sehr empfehlen - eine absolute Kaufempfehlung meinerseits. 

Vielen Dank an das liebe und nette Team hinter Korres! Ich habe mich sehr über das Produkt gefreut und es hat mich wirklich schnell vom Positiven überzeugen können. Dankeschön!!

Liebe Grüße










Mittwoch, 18. Februar 2015

Essie - Sand Tropez

Heute möchte ich euch eine meiner neuen Errungenschaften zeigen. Bei meinem letzten DM Einkauf habe ich mir Sand Tropez von Essie gekauft. Wie immer sind 13,5ml enthalten und kosten 7,95€.

Sand Tropez ist übrigens aktuell in der Shearling Darling Kollektion zu finden. Ich glaube vorher gab es ihn nur im Müller Sortiment, aber nagelt mich bitte nicht auf diese Information fest :D.

Sand Tropez würde ich als.. ja, sandiges Beige bezeichnen, ein schöner heller Ton, der vermutlich immer passt. Der Auftrag war auch völlig unkompliziert. Man braucht aber schon zwei Schichten für ein deckendes Ergebnis. Durchgetrocknet war der Lack in durchschnittlicher Zeit. Als ich Sand Tropez am dritten Tag ablackiert habe, sah noch alles gut aus.

Ich denke, ich habe hier einen tollen Alltagston für mich gefunden, der sicher öfters lackiert werden wird.



Sonntag, 15. Februar 2015

Aufgebraucht #8

Hallo ihr Lieben!

Die liebe Laura hat mir erlaubt, mich ihrer "Aufbraucht" Reihe anzuschließen, da ich ebenfalls begonnen habe, meinen Müll aufzubewahren. Ich lese mich gerne durch den "Müll" anderer Leute, also dachte ich mir, dass ich jetzt ebenfalls zum Müllsammler mutiere und euch in regelmäßigen Abständen meine gesammelte Beute präsentiere. Ich kann euch gar nicht sagen, wann ich mit dem Sammeln angefangen habe. Ich meine, das war Anfang/Mitte Januar. Masken oder Cremepröbchen, welche sich in Aufreißtütchen befunden haben, habe ich bewusst weggelassen, da die Schmadderei einfach zu groß gewesen wäre. Ich habe also seit Januar diverse Masken verbraucht, aber alle Tütchen weggeschmissen.  Hier seht ihr also meine anderen aufgebrauchten Produkte der letzten Wochen:

Wattepads von Demak Up und ebelin:

Ja, ich habe einen äußerst exzessiven Verbrauch an Wattepads und um ehrlich zu sein, ist es mir auch vollkommen egal, von welcher Marke sie sind. Hauptsache es sind die großen Pads, da sie einfach mehr Fläche bieten und ich mein Gesicht besser reinigen kann. 
Ich benutze Wattepads eigentlich so gut wie täglich. Ich schminke mich erst mit Abschminktüchern ab, nur um im Anschluss noch einmal mit einem Wattepad (mit Mizellenlösung) über mein Gesicht zu gehen. Morgens gehe ich mit einem "Mizellenpad" über die Augen und nachdem ich meinen Eyeliner aufgetragen habe, säubere ich den Pinsel mit dem Wattepad. Wattepads und ich sind einfach ganz dicke und ich werde sie definitiv nachkaufen.


Schwarzkopf got2b "Schutzengel" Hitzeschutz:

Dieses Produkt hat ewig und drei Tage gehalten und mein anderes Exemplar ist auch schon wieder fast leer.
Ich muss gestehen, dass ich noch nicht wirklich viele Hitzeschutzprodukte getestet habe, aber wieso sollte ich auch? Ich bin mit dem Spray super zufrieden. Mir gefällt das schwarze Design, ich liebe den Geruch des Produktes und meine Haare haben sich bis dato auch noch nicht beschwert. Wahrscheinlich sind die Produkte, die man richtig ins Haar einmassieren muss besser, aber momentan bin ich mit diesem Produkt mehr als zufrieden und sobald meine aktuelle Flasche leer ist, werde ich es mir erneut nachkaufen. 


Bioderma Sensibio H2O Mizellenlösung:

Ich kann es nur nochmals betonen: Ich liebe dieses Wässerchen. Ich habe mir vor einigen Tagen meine dritte 500ml Flasche gekauft und ich kann euch die Hand darauf geben, dass ich mir auch noch eine vierte und fünfte Flasche kaufen werde.
Ich nutze das Wässerchen zur finalen Reinigung, nachdem ich die gröbsten Make Up Reste bereits mit meinem Abschminktuch beseitigt habe. Die Mizellenlösung fühlt sich jedes Mal aufs Neue kühl und erfrischend an und es ist vollkommen egal, ob man -ausversehen- etwas von dem Produkt in die Augen bekommt, da es einfach nicht brennt. Ein tolles Produkt, welches definitiv einen Ehrenplatz unter meinen Top-Beautyprodukten aller Zeiten hat!


Chanel Hydra Beauty Sérum:

Dieses Pröbchen, sowie die dazugehörige Augen- und Gesichtscreme, gab es einmal als Goodie in einer Parfümerie dazu. Ich muss sagen, dass mir das Serum an sich ziemlich gut gefallen hat, aber ich denke nicht, dass ich mir die Originalgröße nachkaufen würde, da der Preis doch schon recht hoch ist und ich denke mir, dass etwas günstigere Produkte die gleichen, wenn nicht sogar besseren Resultate bringen. Wobei: Einen wirklichen Effekt konnte ich bei meiner Haut so oder so nicht feststellen. Sie war weder besser gepflegt, noch sonst was. Klar, ich hatte nur eine kleine Probegröße und kann somit nicht von einem Langzeittest sprechen, aber wäre das Produkt wirklich SO GUT, dann hätte mich die Probe mehr überzeugen müssen. Lediglich den Geruch fand ich ziemlich luxuriös und sanft, aber der Geruch alleine ist mir keine 60 Euro + wert. 


bebe Young Care "Sensitive Care" Lippenpflegestift: 

Dadurch, dass sich meine Lippen in den Wintermonaten kategorisch im Krieg gegen mich befinden, musste mal wieder ein neuer Pflegestift her. Als ich vor dem riesigen Lippenpflegestiftregal im DM stand, stach mir dieser Stift irgendwie sofort ins Auge: Zum Einen, da es sich um einen stinknormalen Fettstift ohne Geschmack, Farbe oder sonstiges handelt und zum Anderen, weil ich das Wort "Sensitive" gesehen habe. Ich weiß nicht wieso, aber ich habe ihn quasi vollautomatisch mitgenommen und ich muss sagen, dass ich ihn wirklich ziemlich gut finde. Meine superspröden Lippen waren binnen weniger Tage wieder streichelzart, der Stift hat trotz Körperwärme (Kitteltasche) seine Konsistenz behalten und den Tragekomfort fand ich auch klasse. Ein toller Pflegestift, welchen ich mir definitiv nachkaufen werde! 


L'Occitane Arlésienne Handcreme:

Diese niedliche Miniaturhandcreme war Teil meines L'Occitane Adventskalenders und ich habe sie geliebt! Der Arlésienne-Duft ist nicht unbedingt mein bevorzugter Duft, aber die Handcreme hat sehr angenehm gerochen, ist schnell eingezogen und meine Hände waren im Anschluss blütenzart. Neben der Arlésienne Handcreme gab es u.a. noch eine Rosenhandcreme, welche ich ebenfalls schon geleert habe. Die Pfingstrosenhandcreme habe ich letzte Woche geleert, das heißt, ihr werdet sie in meinem nächsten Aufgebraucht Posting sehen, da ich sie auf der Arbeit vergessen habe und die Sheahandcreme kommt als nächstes dran. Ich glaube nicht, dass ich mir die Arlésienne Handcreme in der großen Tube kaufen werde, da ich schlichtweg zu viele Handcremes habe und meine Sammlung irgendwie kontinuierlich wächst. Dennoch habe die Handcreme sehr gerne verwendet und kann sie euch guten Gewissens weiterempfehlen!


tetesept Schaumwelten "Abendruhe":

Damit ich euch dieses Tütchen zeigen kann, habe ich es extra ausgewaschen, drei Tage kopfüber trocknen lassen, nur damit es mir meine Sammeltüte nicht vollschmaddert! So dringend wollte ich es euch zeigen.
Wobei, eigentlich ist es gar nicht so wichtig, da mich der Badezusatz leider nicht wirklich überzeugen konnte. Den Namen "Schaumwelten" hat dieses Produkt nämlich überhaupt nicht verdient. In meiner Wanne befand sich nämlich so gut wie gar kein Schaum! Ehrlich! So gut wie keiner! Ich habe keine Ahnung, was da falsch gelaufen ist, aber Schaumwelten hatte ich definitiv nicht in meiner Wanne! Obwohl ich den Geruch an sich ziemlich angenehm fand, werde ich mir dieses Produkt definitiv nicht nachkaufen. Ich habe gigantische Schaumberge erwartet, aber nada. Nichts. Nope, kann ich nur von abraten! Oder ihr mischt es mit einem anderen Badezusatz, aber dann geht der tolle Geruch flöten. Hm. Nee, definitiv keine Kaufempfehlung meinerseits!!


Liebe Grüße






Freitag, 13. Februar 2015

Glossybox Februar 2015 "Love is in the air"

Hallo ihr Lieben!

Schneller als erwartet präsentiere ich euch heute die neueste Glossybox, welche voll und ganz im Zeichen der Liebe und des Valentinstages steht. Normalerweise kommt die Glossybox immer 2 Wochen später, aber das Team der Glossybox wollte sicher gehen, dass alle Abonnenten ihre Box pünktlich zum Valentinstag in den Händen halten - deswegen haben sie die Boxen früher als üblich verschickt. Süße Idee, oder?
Die Box kommt -wie immer zum Valentinstag- in einem weiß/pinken Design daher. Die eigentlich rosafarbene Box ist weiß und das Wort "Love" steht in großen, zirkusanmutigenden Buchstaben auf dem Deckel. Ich muss sagen, dass ich mich über solche besonderen Designs immer sehr freue, aber irgendwie hätte die Box schöner sein können. Ich meine, die letzte Valentinsbox war schwarz und mit zig farbigen Kussmündern überzogen. Die fand ich richtig niedlich, aber diese hier? Ich weiß ja nicht.
Wichtiger als das Design der Box ist natürlich der Inhalt und ich muss sagen, dass dieser alles wett macht! Ich lehne mich sogar weit aus dem Fenster und behaupte, dass diese Box zu den besten Boxen gehört, die ich bis dato bekommen habe. Sie gefällt mir wirklich richtig, richtig gut:


Royal Apothic - Tintie in "Coral":

Verpackungsmenschen müssten bei diesem Anblick doch wohlig schnurren, oder? Ich habe es jedenfalls getan, da das Produkt wirklich herzallerliebst ist. Alleine schon der wirklich schöne Karton mit dem korallig-rosegoldenen Art-Deco Design - wunderschön. Öffnet man den Karton, kommt einem ein kleines Glasdöschen mit einem rosegoldenen Deckelchen entgegen. Gut, das Deckelchen ist zwar aus Plastik, aber es sieht dennoch sehr hochwertig und edel aus. Schraubt man das Deckelchen ab, kommt einem der intensiv-korallige Balm entgegen. Im Döschen sieht er wirklich sehr korallig aus, ich kann mir aber durchaus vorstellen, dass er auf den Lippen sheerer wird. Der Balm riecht angenehm süß - ich kann nicht sagen, wonach genau, aber riecht definitiv süß. 
Ich habe den Balm noch nicht getestet, da ich nicht weiß, ob ich ihn behalten werde oder nicht. Eigentlich mag ich Lippenprodukte, welche man mit den Fingern auftragen muss nicht, aber dieser Balm ist so zuckersüß, dass ich noch am überlegen bin, zumal die Inhaltsstoffe (Argan-, Traubenkern- und Mandelöl, sowie Sheabutter) wirklich gut klingen. 

Das Produkt ist ein Originalprodukt und kostet 13,40 Euro.



aldo VANDINI - Pure Moments Hydro Handbalsam "Baumwolle&Weiße Magnolie:

Kommen wir zu einem weiteren Produkt, über welches ich mich sehr gefreut habe. Normalerweise hätte ich mich fast etwas geärgert, da Handcremes in der Glossybox so oft vertreten sind, aber als ich die Duftrichtung gesehen habe, hat sich meine Meinung schlagartig geändert: Ich liebe Baumwollduft! Vollkommen egal, ob Duftkerze, Creme oder Duftstäbchen: Sobald ich das Wort "Baumwolle" oder "Cotton" lese, setzt der logische Verstand aus und ich kaufe das Produkt. Ich finde den Geruch einfach so unglaublich frisch, beruhigend und schön. Und genau so riecht diese Handcreme! 
Das Design gefällt mir ebenfalls sehr: Schlicht, weiß, bis auf den wunderschönen Magnolienast kaum verziert...top!
Der Balsam kommt recht dünnflüssig aus der Tube raus und sobald ihr das Produkt etwas eingearbeitet habt, merkt ihr, dass es sich mehr und mehr so anfühlt, als ob ich euch die Hände waschen würdet, bzw. nasse Hände gegeneinander reibt. Das Produkt zieht sehr schnell ein, hinterlässt streichelzarte Hände und eure Hände riechen einfach nur göttlich! Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ich mir dieses Produkt nachkaufen werde, da mir sowohl Anwendung, als auch Duft supergut gefallen. Zumal es für den Preis auch wirklich ein unschlagbares Produkt ist!

Das Produkt ist ein Originalprodukt und kostet 3,99 Euro.



marsk - Mineral Eyeshadow in "You're toast":

Darf ich anmerken, dass ich von der Marke noch nie etwas gehört habe? Weder auf Blogs, noch auf Youtube...ich habe noch nie etwas von marsk gehört.
Der Lidschatten kommt lose in einem kleinen, unscheinbaren Tiegelchen daher - Nichts Spektakuläres, aber auch nichts Schreckliches.
"You're toast" ist ein wunderschön schimmernder, orangestichiger Champagnerton, welcher aufgetragen bestimmt toll aussieht.
Leider kann ich euch das Produkt nicht swatchen, da ich es nämlich nicht behalten werde. Ich habe in meiner Sammlung schon zig Farben, welche "You're toast" zumindest sehr ähnlich sehen. Plus ist der Lidschatten noch versiegelt - da ich ihn nicht behalten werde, wollte ich das Siegel nicht entfernen. Nichtsdestotrotz gefällt mir der Lidschatten sehr und ich kann getrost sagen, dass wenn ich nicht zu viele ähnliche Farben in meinem Schrank stehen hätte, ich diesen Lidschatten definitiv behalten hätte!

Das Produkt ist ein Originalprodukt und kostet 18,50 Euro.



Kueshi Natural and Pleasant Cosmetics - Revitalizing Face Toner:

Auch wenn ich von der Marke ebenfalls noch absolut gar nichts gehört habe, freue ich mich, dieses Produkt in der Box gehabt zu haben, da ich noch nie einen Toner besessen habe und mir schon immer mal einen kaufen wollte.
Der Toner an sich scheint eine leicht pinke Färbung zu haben, was natürlich perfekt zum Thema der Box passt.
Aloe Vera, Kamille und Calendula sollen dafür sorgen, dass die Haut nach dem Abschminken porentief gereinigt wird. Zusätzlich sollen trockene Stellen mit Feuchtigkeit versorgt werden und ölige Stellen sollen mattiert werden. Hm. Klingt eigentlich nicht schlecht, oder?
Lediglich der Geruch ist etwas gewöhnungsbedürftig: Kennt ihr noch Cola-Kracher? Die knubbeligen Kaubonbons, welche total intensiv nach Cola schmecken? Genau so riecht dieser Toner - nur zig Mal intensiver!
Gut, kann sein, dass nur ich den Geruch wahrnehme - ich habe meinem Freund den Toner unter die Nase gehalten und der hat nicht mal ansatzweise die Cola-Kracher rausgerochen!

Das Produkt ist ein Originalprodukt und kostet 10,70 Euro.



essie Nagellack in "Double breasted jacket"

Kommen wir nun zu einem weiteren Highlight meiner Box: Einem wunderschönen Essie Lack in der Farbe "Double breasted jacket". Diesen Farbton konnte man bereits in der letzten Winter LE ergattern, aber da ich diese LE irgendwie ignoriert habe, freue ich mich umso mehr, dass diese tolle Farbe nun Teil meiner Sammlung ist, zumal Double breasted jacket in Richtung Watermelon geht und da ich schon lange ein Auge auf Watermelon geworfen habe, kommt mir dieser Lack natürlich mehr als gelegen (längster Satz ever).
Double breasted jacket ist ein kräftiges Rot, welches einen ordentlichen Pinkanteil besitzt. Der Lack war nach einer Schicht sage und schreibe komplett deckend - sowas bin ich ja gar nicht gewohnt. Über die Haltbarkeit kann ich leider Nichts sagen, da ich ihn nur für das Foto aufgetragen habe und ihn direkt im Anschluss daran wieder entfernt habe.
Eine tolle Farbe, welche man getrost das ganze Jahr über tragen kann!

Das Produkt ist ein Originalprodukt und kostet 7,95 Euro.


Und weil die Glossybox in letzter Zeit einfach nur toll ist, gab es erneut ein kleines Goodie für die treuen Abonnenten:






Über das Goodie habe ich mich ebenfalls sehr gefreut - milde Gesichtspeelings und Granatäpfel gehen nämlich immer!

Ihr könnt es euch schon fast denken: Ich fand die Box wirklich mehr als gelungen. Die Produktauswahl war gut gewählt, die Farben haben mir zugesagt und obwohl ich nicht mit allen Produkten etwas anfangen kann, bin ich doch sehr zufrieden. Für mich gehört diese Box wirklich zu den besten Glossyboxen, die ich je erhalten habe. Plus waren in der Box nur Originalprodukte bzw. -größen enthalten. Ein weiteres Pluspunkt für die tolle Box!

Highlight der Box: Uff. Entweder der Essie Lack oder die Handcreme.
Flopprodukt der Box: -

Hätte euch die Box auch so überzeugen können?

Liebe Grüße


Donnerstag, 12. Februar 2015

Tarte - Tartelette Amazonian Clay Matte Eyeshadow Palette

Also dafür, dass ich bis vor einigen Monaten kaum Lidschatten genutzt habe, häufen sich in letzter Zeit immer mehr an. Irgendwie habe ich meine Leidenschaft für Lidschatten entdeckt! Und ihr kennt das ja vielleicht... einmal angefangen und man ist nicht mehr zu stoppen. Bei dem Gedanken ohne Lidschatten das Haus zu verlassen, fühle ich mich auf einmal erschreckend nackt.


Ich habe die Palette angeschmachtet, seit ich die ersten Bilder gesehen habe. Dann habe ich mir eine Weile eingeredet, dass ich sie nicht brauchte. Zumal auch kein anderer Grund bestand bei Sephora zu bestellen... Bis ich eines Tages einen Grund fand und schwupps die Palette auch mit im Körbchen landete.

Also wie gesagt, erhältlich ist die Palette bei Sephora für 44$. Sie enthält 12 matte Lidschatten mit je 1,5g

Die Palette wirkt auf den ersten Blick wie aus Metall, man merkt jedoch schnell, dass es sich um Plastik handelt. Jedoch wirkt sie trotzdem irgendwie wertig und nicht billig, vor allem da sie trotzdem recht schwer in der Hand liegt.



Sieht die Palette nicht absolut hübsch aus? Sie bietet so viele tolle Kombinationsmöglichkeiten. Bisher habe ich mich noch nicht soooo sehr ausgetobt, aber leider hat man ja immer nur zwei Augen zum Schminken.

Besonders schön finde ich übrigens, dass die Namen der Lidschatten jeweils darunter gedruckt sind. Klingt vielleicht doof, aber so kann eine viel bessere Beziehung zu ihnen aufbauen :D.

Free Spirit ist ein gelbliches Beige, fühlt sich sehr weich an

Force Of Nature hat sich zu meinem kleinen Liebling gemausert. Ich benutze ihn zur Zeit ständig zum Ausblenden. Ich würde ihn beschreiben als warmes Hellbraun mit peachigem Unterton bezeichnen
Dreamer ist ein mittleres Braun mit toller Farbabgabe
Multi-Tasker ist noch etwas dunkler als Dreamer, lässt sich fast genauso gut verarbeiten, neigt jedoch eher zum fleckig werden.


Caregiver ist ein helles Rosa-Flieder. Kein Krümeln, eine schön weiche Textur
Natural Beauty  ist ein Taupe mit rosigem Einschlag, sehr buttrig und weich, fast schon samtig
Best Friend ist ein gräuliches Lila. Leider war die Farbabgabe etwas ungleichmäßig, hier musste ich mehrmals über die Haut fahren für den Swatch

Bombshell ist ein dunkles Lila, fast schon schwarz. Es krümelt leider etwas und neigt zum fleckig werden.


Super Mom ist ein helles Beige. Eher fest gepresst, und daher eine etwas widerwillige Farbabgabe

Wanderer ist ein warmes Hellbraun, das auch eher fest gepresst ist. Nehme ich auch sehr gerne zum Ausblenden
Power Player ist ein solides Taupe mit durchschnittlicher Farbabgabe
Fashionista ist ein Schwarz mit toller Farbabgabe! Sehr butterig, aber ohne trotzdem so gut wie ohne Krümel

Für mich eine wirklich schöne Palette! Gerade im Moment finde ich matte Lidschatten sehr schön, vor allem zu matten Lippen. Das ganze wirkt dann so schön abgestimmt. Keiner der Töne hat mich wirklich enttäuscht, wenn auch wenige etwas zickig sind. Trotzdem kann ich morgens ohne Bedenken zu der Palette greifen, um schnell etwas einfaches zu schminken. Und genau das mache ich zur Zeit nur noch. Meine Lieblingskombi ist zur Zeit Natural Beauty oder Power Player auf dem gesamten Lid und nach oben ausgeblendet mit Force Of Nature.


Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anastasia Beverly Hills Anika Anique Anna Sui Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel Ardency Inn ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Burt's Bees Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Caudalie Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club Colgate Coloured Raine ColourPop Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Cuppabox Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dessange Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Ellis Faas Emerald Dusk EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Eyeshadow Fa Fairy Box Favoriten fem.box Femme Noir Fig. 1 Food FOREO FOTD Freitagsfüller Fresh Freshwater Frost at Midnight Galaxy Garnier Gewinnspiel Gina Tricot Giorgio Armani Givenchy Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Gosh Grah-Toe Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Haux Hazy Day Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jeffree Star Jenny Jouer Cosmetics Kajal Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau L.O.V L'Occitane L'OREAL La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancaster Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Laura Laura Mercier Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lippenstift Liquid Lipstick Lord&Berry Louma Lush Luvos Luxury Box M. Asam M2 MAC Make Up Factory Make Up For Ever Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline medpex Melt Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Müller Look Box Musik Müsli My little Box Mystery Mythical Nachgekauft Nägel Nageldesign Nagellack Nailart nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal NOTD Nudeln Nutella NYX OCC Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paulas Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Sephora Collection Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Syoss Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Valentino Versace Vestige Verdant Vichy Vidal Sassoon Video Vorstellung Weleda Werbung Wilkinson Sword Wohlfühlbox Woodwinked Yankee Candle Yes Love YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoeva Zoya