Dienstag, 30. Juni 2015

DouBox Juni 2015

Hallo ihr Lieben!

Ab heute darf ich euch jeden Monat aufs Neue eine weitere Box präsentieren. Ich habe es nämlich endlich gewagt und ein Abo der neuen DouBox abgeschlossen. Ich habe ziemlich lange hin und her überlegt, da die alte Douglasbox doch immer recht durchwachsen war und ich die Mehrheit der letzten Boxen eigentlich immer recht langweilig fand. Die letzte DouBox hingegen war so genial, dass ich einfach ein Abo abschließen musste. 
Meine DouBox kam mittlerweile schon vor einigen Tagen an und da ich mit meinen Blogposts ziemlich hinterher hinke und die neue Glossybox auch schon bei mir auf der Matte steht, quassele ich nicht länger um den heißen Brei:

Macadamia Healing Oil Treatment (30ml für 16,99 Euro):

Gleich das erste Produkt war ein absoluter Volltreffer für mich. Zum Einen, da sich mein Moroccanoil Haaröl dem Ende zuneigt und zum Anderen, da dieses Haaröl echt gut riecht. Ich muss sogar gestehen - und das als eingefleischter Moroccanoil-Fan - dass ich den Duft dieses Haaröles fast mit dem Duft von Moroccanoil auf eine Stufe stellen würde. Und das mag was heißen! Eine wirklich tolle Probe und ich freue mich wirklich sehr über das Öl!

Sexy Hair Keratin Hair Filler (10ml für 9,99 Euro):

Über dieses Produkt habe ich mich ebenfalls sehr gefreut, da mich diese ganzen Keratinprodukte schon eine ganze Weile faszinieren und ich nun endlich die Gelegenheit habe, eines dieser Produkte zu testen. Klar, ich erwarte keine Friseurqualität, aber ich bin schon gespannt, ob sich das Keratin auf mein störrisches Haar auswirkt. Auch wenn die Anwendung etwas unpraktisch und zeitaufreibend ist, bin ich wirklich gespannt und ich glaube, ich werde die Ampulle am Wochenende ausprobieren!

NailsInc Gel Effect Nagellack in "Old Park Lane" (13,99 Euro):

Kommen wir nun zu meinem absoluten, aber auch absolut untypischen Favoriten aus der kompletten Box. Es handelt sich hierbei um einen Nackellack. Um einen rosafarbenen Nagellack um genau zu sein und ich bin sowas von verliebt in diese Farbe. Normalerweise bin ich ja weder ein Fan von Nagellack, noch ein Fan von Rosa. Aber dieser Lack gefällt mir so gut - ich kann es euch gar nicht beschreiben. Ich glaube, ich werde allmählich zum Rosa-Menschen, da mir auch "Need a Vacation" von Essie total gut gefallen hat. 
"Old Park Lane" lässt sich ohne Probleme auftragen und deckt eigentlich schon nach einer Schicht. Er trocknet recht schnell und das ultra-glänzende, fast schon gelige (wie der Name schon vermuten lässt) Finish gefällt mir wirklich erstaunlich gut. Ich für meinen Teil bin jedenfalls total vernarrt in diesen Nagellack und kann es kaum erwarten, ihn endlich wieder zu lackieren. Hallelujah.

Perlier Body Smoothing Exfoliant (150ml für 8,99 Euro):

Oh mein Gott! Dieses Peeling riecht so unbeschreiblich gut! Glücklicherweise riecht es überhaupt nicht nach Honig, sondern einfach nur gut. Obwohl die Tube noch fest versiegelt ist, strömt einem dieser unglaublich angenehme und sanfte Geruch entgegen. Oh Mann, ich finde den Duft wirklich grandios! Plus ist das Peeling wirklich nicht teuer - sollte es mir also unter der Dusche genauso gut gefallen, könnte ich mir vorstellen, dieses Peeling nachzukaufen. Alleine weil es wirklich so göttlich duftet!

LOQI Frutti Watermelon Tasche (9,99 Euro):

Ich weiß zwar nicht, ob ich diese Tasche regelmäßig verwenden werde, aber ich finde sie dennoch total niedlich! Vorallem ist sie wirklich gigantisch. Das was ihr auf dem Bild erkennen könnt, ist ja quasi nur die äußere Hülle. Die eigentliche Tasche befindet sich in der Hülle und ist wirklich gigantisch. Ungelogen: Sie ist wirklich riesig. So riesig, dass ich am Ende leider Probleme hatte, die Tasche wieder gescheit in die Hülle zu bekommen. Jetzt sieht das Ganze zwar nicht mehr so schön aus, aber hey, die Tasche ist niedlich!


Ihr könnt es euch wahrscheinlich schon denken, aber mich hat die aktuelle DouBox voll und ganz überzeugt. Ich kann mit jedem Produkt etwas anfangen und bin mit jedem Produkt mehr als zufrieden. Ich hatte eine absolut geniale erste Box, weiß aber auch, dass sich das sehr schnell ändern kann. Gerade wenn ich mir die letzten Boxen ansehe, habe ich wirklich die Befürchtung, dass sich meine Freude schnell ändern kann. Aber ich will mich ja noch gar nicht beschwerden. Die aktuelle Box hat meinen Geschmack komplett getroffen und ich bin sehr froh, dass ich mich zu einem Abo durchringen konnte!

Hätte euch die Box auch so gut gefallen?

Liebe Grüße


Sonntag, 28. Juni 2015

Daniele de Winter Soleil Pure SPF 50+

Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Wochen bekam ich die Gelegenheit, eines der Sonnenschutzprodukte von Daniele de Winter zu testen. Zunächst musste ich etwas schmunzeln, da ich eigentlich so gut wie gar nicht in die Sonne gehe. Ich weiß, man soll sich auch im Schatten gut vor der Sonne schützen, aber was das Thema Sonnenschutz angeht, war ich bislang immer etwas zurückhaltend. Aus diesem Grund wollte ich die Creme auf jeden Fall testen, da ich auch festgestellt habe, dass meine Tagescreme keinen SPF enthält. Perfekte Grundlage um die Creme auf Herz und Nieren zu testen:


Daniele de Winter Soleil Pure SPF 50+ (68 Euro):

Das sagt Daniele de Winter:

"Die angenehm aufzutragende, schnell einziehende Crème bietet reichhaltige Pflege und hochwirksamen Schutz gegen die schädlichen Einflüsse von UVA- und UVB-Strahlung, die die Haut vorzeitig altern lassen. Die wasserfeste Formulierung von Soleil Pure 50+ ist hypoallergen, frei von Duftstoffen und perfekt für sehr sensible Haut - auch bei kleinen Kindern ab einem Alter von 2 Jahren - geeignet."

Hintergrundinformationen:

Daniele de Winter, eine gebürtige Österreicherin, setzte sich schon im Alter von 21 Jahren mit dem Thema Schönheitspflege auseinander und veröffentlichte im Jahr 2003 ihr erstes Buch "Eat yourself beautiful". Im selben Jahr gründete sie "Daniele de Winter" in Monaco, während sie 2006 ihr Insideout beauty Konzept entwickelte. Bei diesem Konzept handelt es sich um luxuriöse Pflegeprodukte, die die Haut von außen schützen, während wirksame Nahrungsergänzungsmittel von Innen helfen, eine junge, frische Ausstrahlung, sowie eine natürliche Schönheit zu fördern. Außerdem sollen sie das allgemeine Wohlbefinden steigern. 
Diese beiden Hautpflegekomponenten schützen vor freien Radikalen, sowie vor zellulären Entzündungen. Sowohl die freien Radikalen, als auch die zellulären Entzündungen sorgen dafür, dass unsere Haut vorzeitig altert.
Antioxidantien, Enzyme, Proteine, essenziellen Fettsäuren und zahlreiche Phytonährstoffe sollen dafür sorgen, dass die Lebensdauer der Hautzellen verlängert wird.
Zusätzlich ist die Creme frei von sämtlichen Parabenen, Erdölderivaten, SLS, synthetischen Farben und Duftstoffen. 

Design:

Das Design finde ich sommerlich-edel, insofern etwas sommerlich-edel sein kann: Der Pappkarton ist in einem grünlichen-gelb, sowie einem strahlenden Gold gehalten, was ich Allgemein eigentlich immer sehr ansprechend finde. 
Das Tübchen sieht quasi genauso wie die Umverpackung aus: Gelblich-golden mit dem großen Sonnenemblem in der Mitte. Ich muss sagen, dass mir die Form der Tube recht gut gefällt. Sie liegt gut in der Hand und das Produkt lässt sich ohne Probleme entnehmen.

Duft und Konsistenz:

Ich muss leider sagen, dass mir der Duft überhaupt nicht gefällt. Gerade bei Sonnencreme ist mir der Duft enorm wichtig, da Sonnencreme normalerweise einen ganz bestimmten Duft hat, mit denen man all die schönen Sommertage verbindet. Ihr wisst doch bestimmt wovon ich rede oder? Dieser typische Sonnenmilchgeruch, den jedermann so liebt? Ich für meinen Teil verbinde mit diesem Geruch immer Tage am Strand, ja sogar Zeiten, in denen ich noch ein kleines Kind war und meine Mama mich immer mit Sonnenmilch eingecremt hat, damit ich ja keinen Sonnenbrand bekomme. Und genau dieser Geruch fehlt bei dieser Sonnencreme komplett. Ich finde es gut, dass die Creme auf Duftstoffe verzichtet und somit auch für sehr sensible Haut geeignet ist, keine Frage, aber ich brauche Duftstoffe! Meine Haut ist glücklicherweise sehr unempfindlich und ich möchte eigentlich nicht auf Duftstoffe verzichten. Laut Produktbeschreibung beinhaltet die Creme Malve, wilden Basilikum und weiße Lilie. Ich rieche leider nichts von eben genannten Komponenten heraus. Im Gegenteil: Für meine Nase riecht diese Creme leider etwas muffig, was ich etwas schade finde. Schnuppert man nämlich an der Tube, riecht die Creme ganz dezent blumig und eigentlich recht angenehm. Sobald die Creme allerdings auf die Haut trifft, verfliegt die blumige Note und hinterlässt einen leicht muffligen Duft. 
Von der Konsistenz ähnelt sie einer herkömmlichen Sonnenmilch: Nicht zu flüssig, nicht zu fest. Sie lässt sich sehr gut einreiben, zieht relativ schnell ein, hinterlässt aber ein leicht pappiges Gefühl auf der Haut, mit welchem ich allerdings recht gut leben kann. So weiß man immerhin, dass man sich etwas auf die Haut geschmiert hat, was einen schützen soll. Ich würde es als minimal klebend beschreiben, aber mit etwas Zeit wird auch dieses Gefühl besser.

Fazit:

Ich muss leider sagen, dass mich diese Sonnencreme nicht überzeugen konnte. Zum Einen gefällt mir der Geruch leider überhaupt nicht. Im Tübchen riecht die Creme wirklich sehr angenehm, aber auf der Haut empfinde ich den Duft leider als etwas muffig. Ich bin jetzt etwas zwiegespalten, was mein Urteil angeht. Zum Einen finde ich es klasse, dass die Sonnencreme keine Duftstoffe enthält und somit auch für Personen mit empfindlicher Haut geeignet ist, aber zum Anderen habe ich keine empfindliche Haut und ich brauche Duftstoffe. Ich wollte die Creme eigentlich primär für mein Gesicht nutzen, aber da im Gesicht nunmal auch die Nase zu finden ist und der Geruch mich leider wirklich stört, werde ich sie wohl nicht für mein Gesicht benutzen. 
Leider kann ich auch mit dem stolzen Preis von 68 Euro keinen Frieden schließen. Mir ist klar, dass die Sonnencreme ein spezielles Klientel ansprechen soll und dass sich die Marke ebenfalls als Luxusmarke sieht, aber ich gehöre nicht zu diesem speziellen Klientel. Mein Sonnenschutz muss zwar effektiv sein, aber solche Produkte findet man auch für weniger Geld. Versteht mich nicht falsch, ich fand es klasse, ein etwas teureres Produkt zu testen, aber für meinen Privatgebrauch ist es mir einfach zu teuer. Und dafür, dass mir der Geruch leider absolut gar nicht gefällt, bin ich nicht bereit, so viel Geld zu investieren. Somit kann ich euch leider keine Kaufempfehlung für das Produkt aussprechen.

Dennoch möchte ich mich recht herzlich bedanken, dass ich dieses Produkt testen durfte. Vielen lieben Dank! 

Liebe Grüße





Sonntag, 21. Juni 2015

Meine Bestellung bei Glossify

Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Tagen habe ich zum ersten Mal bei Glossify.de bestellt. Ich kenne den Shop noch gar nicht so lange, aber mit meiner ersten Bestellung war ich mehr als zufrieden. 
Glossify bietet u.a. Bath and Body Works Produkte an, welche mich natürlich besonders gereizt haben, da man diese Marke in Deutschland leider nicht findet. Außerdem findet ihr noch Produkte von Milani, Too Faced und vielen anderen Marken - es lohnt sich auf jeden Fall, der Seite einmal einen Besuch abzustatten!
Kommen wir nun aber zu den Produkten, welche bei mir einziehen durften:

Bath and Body Works Watermelon Lemonade Foaming Hand Soap (7,90 Euro):

Diese Seife habe ich eigentlich für meinen Freund bestellt, da er zum Einen ein Fan von dem Melonengeruch ist und zum Anderen geht unsere Flüssigseife von L'Occitane zur Neige. Ich habe meine Stückchenseife von LUSH mit der ich mehr als zufrieden bin, aber mein Freund findet Flüssigseifen einfach besser, also dachte ich mir, dass ich ihm etwas Gutes tue und ihm diese coole Seife bestelle. Natürlich werde ich sie auch benutzen, da sie wirklich sehr gut riecht! Sie riecht zwar auf eine sehr künstliche Art und Weise nach Wassermelone, aber ich liebe den Duft und finde es nach wie vor sehr schade, dass es Bath and Body Works nicht in Deutschland gibt!

Bath and Body Works Pure Paradise Handdesinfektionsmittel (3,50 Euro):

Eigentlich habe ich mir immer eingeredet, dass ich diese kleinen Desinfektionsdinger nicht brauche und dass ich mein Leben lang ohne sie ausgekommen bin. Jetzt bin ich mir diesbezüglich leider gar nicht mehr so sicher, denn dieses Desinfektionsmittel riecht wirklich unglaublich gut. So gut, dass ich mir gerade eben - während ich diesen Text geschrieben habe - noch vier weitere Pure Paradise Desinfektionsmittel gekauft habe und diese bei Glossify jetzt ausverkauft sind.^^
Ich hätte nicht gedacht, dass mich dieses Produkt so überzeugen kann. Es riecht wie eine wundervolle Handcreme und tötet gleichzeitig noch die Bakterien ab - ich meine, ich glaube weiterhin, dass ich auch ohne Desinfektionsmittel auskommen würde, aber jetzt wo ich 5 Flaschen von dem Wunderzeugs besitze, werde ich es definitiv zu meinem ständigen Begleiter ernennen. 
5 Flaschen klingt zwar viel, aber da das Desinfektionsmittel nur 29 ml enthält, hält es auch nicht sonderlich lang. Ich habe mein jetziges vielleicht dreimal benutzt und man sieht bereits, dass schon ordentlich Produkt verwendet worden ist. Hachja, ich kann es nur weiterempfehlen.

Milani Baked Blush in "Fantastico Mauve" (4,90 Euro):

Okay, bei diesem Blush ist irgendwas falsch gelaufen. Im Onlineshop wurde die Farbe nämlich als reines Lila dargestellt. Ich habe nach Swatches gegoogelt und dort waren auch nur lilafarbene Swatches zu finden. Auf einigen Fotos sah das Fantastico Mauve zwar aus wie das, welches ich jetzt habe, aber die Mehrheit hatte eben dieses lilafarbene Blush. Aber mein Blush ist nicht lila, sondern eher etwas bräunlich-rötlich. Aber der Sticker auf der Rückseite sagt auch, dass es sich um Fantastico Mauve handelt. Aber...es ist nicht lila. Jetzt bin ich komplett verwirrt und ich weiß nicht, ob ich den Blush gut oder schlecht finden soll. Eigentlich ist die Farbe ja ganz schön und vorallem total gut pigmentiert, aber ich habe eben mit einem lilafarbenen Blush gerechnet und lila ist dieser Blush definitiv nicht. Im Gegenteil: Das Baked Blush Corallina sieht eigentlich genauso aus. Ich habe also nach weiteren Swatches gesucht und dann kamen Bilder, auf denen Fantastico Mauve wieder so aussah wie meins. Also irgendwas ist mit diesem Blush nicht ganz richtig. 
Ich denke aber, dass ich ihn dennoch behalten werde. Er ist zwar nicht das, was ich mir erhofft hatte, aber dennoch finde ich die Farbe und vorallem die Pigmentierung wirklich gelungen. Ich habe mittlerweile einige Blushes und keines ist so gut pigmentiert wie dieses hier!

Too Faced Shadow Insurance Glitter Glue (5,90 Euro):

Dieses Produkt war der eigentlich Hauptgrund, wieso ich bei Glossify überhaupt bestellt habe. Die Too Faced Produkte sprechen mich enorm an und als ich die Glitterbase gesehen habe, war es um mich geschehen. 
Ich habe mir neulich das MAC Fix+ Spray zugelegt und ich muss sagen, dass es meine Erwartungen leider nicht erfüllt hat. Gerade die Glitzerlidschatten haben mir nach wie vor etwas Probleme bereitet. Aus diesem Grund durfte diese spezielle Base mit. Sie fühlt sich auch viel klebriger als meine herkömmliche Base von Urban Decay an. Ich bin gespannt, ob sie es endlich schafft, meine Glitterlidschatten auf dem Lid zu fixieren. 
Diese Base kann ich euch ebenfalls sehr ans Herz legen, da sie momentan von 20 Euro auf nur 5,90 Euro reduziert ist. Ihr solltet also zuschlagen, bevor ihr sie nicht mehr bekommen könnt!

Als kleines Goodie gab es übrigens noch diesen Eternal Shine Lip Glaze von j.cat dazu. Ein intensives, schimmerndes Barbiepink mit welchem ich leider nicht so viel anfangen kann, da es zum Einen nicht wirklich meine Farbe ist und zum Anderen bin ich leider absolut kein Fan von Lipgloss und Co.. Aus diesem Grund werde ich es wahrscheinlich auch verschenken. Dennoch finde ich solche kleinen Aufmerksamkeiten immer sehr süß! Vielen Dank dafür!

So, das war meine kleine Ausbeute aus dem Onlineshop Glossify.de. Ich habe - während ich diesen Artikel geschrieben habe - bereits meine zweite Bestellung aufgegeben und ich kann euch definitiv sagen, dass es nicht bei diesen beiden Bestellungen bleiben wird. Ich finde den Onlineshop sehr interessant, da man ausländische Marken zu mehr als fairen Preisen bekommen kann. Gerade die Desinfektionsmittelchen, sowie die Produkte von Too Faced und Milani kann ich euch wirklich ans Herz legen. Die Blushes sind wirklich extrem gut pigmentiert und auch Too Face kann mit einer interessanten kleinen Auswahl glänzen. 

PS: Entschuldigt bitte die Qualität der Bilder. Ich habe eine neue Kamera bekommen und habe leider noch keine richtige Ahnung, wie ich sie am besten einstellen kann. Plus war heute ziemlich mieses Wetter, aber da ich so aufgeregt wegen meinen ganzen neuen Sachen war, musste ich die Bilder bei schlechtem Wetter machen. Sorry!^^

Liebe Grüße


Dienstag, 16. Juni 2015

Fairy Box Juni 2015

Hallo ihr Lieben!

Dieses Monat hatte ich abermals das große Vergnügen, die aktuelle Fairy Box für euch zu testen. Nachdem ich von der letzten Box so begeistert war, habe ich mir natürlich auch von der aktuellen Box eine Menge erhofft. Ob sie die Erwartungen erfüllen konnte? Seht selbst:

Shampoo Ecowell (13,00 Euro) und Conditioner Ecowell (16,00):

Ich muss ja gestehen, dass ich silikonhaltige Haarprodukte eigentlich ziemlich gerne nutze, da ich das Gefühl mag, was sie in meinen Haaren hinterlassen. Was Haarprodukte angeht, bin ich leider kein Fan der Naturkosmetik, auch wenn es besser für die Haare ist. Gerade weil ich extrem krisselige Naturlocken habe, sind mir die etwas schwereren Geschütze etwas lieber. Dennoch bin ich recht offen, was neue Shampoos angeht, aber dieses Shampoo werde ich definitiv nicht benutzen, da ich den Geruch leider überhaupt nicht mag. Ich empfinde ihn als unangenehm kräuterig und ich möchte eigentlich nicht, dass meine Haare danach riechen. 
Den Conditioner hingegen finde ich richtig super. Er enthält zwar auch keine Silikone und ich habe ein bisschen Bammel, wie meine Haare auf das fremde Produkt reagieren werden, aber er riecht unglaublich gut. Bio-Sheabutter und Bio-Vanilleöl sind eine tolle Kombination, zumal das Vanilleöl auch nur ganz, ganz dezent duftet. Diesen Geruch kann ich mir definitiv in meinen Haaren vorstellen!

Rosmarin Handseife Sonett (0,99 Euro):

Kommen wir nun zu einem Produkt, welches ich mir so zwar nie gekauft hätte, worüber ich mich aber dennoch freue: Handseife.
Die Seife riecht wirklich sehr intensiv nach Rosmarin und obwohl noch viele anderen Kräuter enthalten sind, rieche ich eigentlich primär nur den Rosmarin heraus. Die Inhaltsstoffe lassen sich wirklich super lesen und ich wette, sie tut meinen Händen wirklich richtig gut, da sie beispielsweise Olivenöl, Kokosöl und allerlei beruhigende Kräuter enthält. Doch, ein wirklich spannendes Produkt, auf welches ich mich wirklich freue!

Benecos Natural Trio Blush "Fall in Love" (3,99 Euro):

Mit diesem Produkt kann ich leider nicht allzuviel anfangen. Zum Einen sind es leider nicht wirklich meine bevorzugten Farben und zum Anderen kann mich die Pigmentierung leider nicht so überzeugen. Das Design und die schwer zu öffnende Plastikschatulle sprechen mich leider ebenfalls nicht wirklich an. Ich finde es aber generell toll, dass ein dekoratives Produkt in der Box enthalten war, nur leider konnte mich das Blush Trio nicht überzeugen.

Rougepinsel (3,95 Euro):

Um das Blush Trio perfekt auftragen zu können, hat das liebe Fairy Box Team noch diesen Rougepinsel mit in die Box gelegt. Mit Pinsel bekommt man mich ja immer - ich liebe Pinsel und bin immer froh, wenn ich einen neuen Pinsel bekomme. Der Pinsel hat leider absolut gar kein Logo, d.h. ich kann euch leider nicht sagen, von welcher Firma er ist. Auf der Haut fühlt er sich leider etwas kratzig an, aber ich hoffe, dass sich dieses Problem nach dem ersten Waschgang in Luft auflöst, da ich die Größe und Form des Pinsels eigentlich ziemlich gut finde. Definitiv mein liebstes Produkt aus der Box!

Ich muss sagen, dass ich die letzte Box um Längen besser fand. Diese Box konnte mich leider - trotz vereinzelt spannender Produkte - nicht wirklich überzeugen. Dennoch freue ich mich, dass ich sie auch in diesem Monat testen durfte und ich möchte mich abermals ganz herzlich bei dem tollen Team hinter der Fairy Box bedanken!

Liebe Grüße



Mittwoch, 10. Juni 2015

Jeansjacke - Tag und Nacht

Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr könnt die ersten richtig sommerlichen Tage genießen! 
Gerade in dieser Zeit finde ich es schwierig, eine passende Jacke zu finden, wenn es abends doch mal kühl wird. Da es aber ja auch nicht richtig kalt wird, sind sämtliche Mäntel aus meinem Bestand ungeeignet. Daher greife ich dann meistens zu Blazern oder eben zu einer Jeansjacke. 
Ich habe ein kurzes, knappes Modell, halte aber schon seit längerer Zeit Ausschau nach einem lässigeren, weiteren und längeren... H&M hat mich diesbezüglich bisher leider nicht überzeugt. Habt ihr einen Tipp?

Nacht - Tag

Nacht:
Hose: H&M
Body: American Apparel
Gürtel: Vintage
Schuhe: Zara
Kette: Hallhuber
Jeansjacke: H&M

Tag:
Hose: H&M
Shirt: H&M
Jeansjacke: H&M
Schuhe: Nike Air Force
Tasche: Zara
Kette: H&M

Liebe Grüße,
eure



Dienstag, 9. Juni 2015

Cire Trudon "Abd el Kader" Duftkerze


Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch gerne in die luxuriöse Welt der Cire Trudon Duftkerzen entführen. Cire Trudon ist ein renommierter Kerzenhersteller mit einer Geschichte, welche im Jahre 1643 begann. Claude Trudon, ein französischer Kaufmann in Paris, heiratete reich und wurde somit Besitzer einer kleiner Boutique in der Saint-Honoré in Paris. Neben Gewürzen und anderen Handelswaren stellte Trudon schon bald Kerzen für seine Kunden, sowie für diverse Gemeinden in Paris her.
Im Krönungsjahr Ludwig des XIV. eröffnete Trudon seine erste eigene Boutique, welche seinen Namen trug und dafür sorgen sollte, dass seine Kinder immer ausreichend versorgt sein würden.
Schon bald übernahm Trudons Sohn Jacques das Geschäft und wurde zum hofeigenen Apotheker von Königin Marie-Thérèse. 
Um die typische, edle, weiße Wachsfarbe zu bekommen, wurde das Wachs der Cire Trudon Kerzen speziell behandelt: Zuerst entnahm man das Wachs vorsichtig aus den Bienenwaben. Im Anschluss wurde es gründlich gereinigt und mithilfe von aufeinander folgenden Wasserbädern natürlich gebleicht. Danach wurde es in lange Streifen geschnitten und zum Trocknen an die frische Luft gebracht. Das Sonnenlicht trug ebenfalls dazu bei, dass das Wachs nach und nach heller wurde. So entstand nach und nach das typische weiße Wachs der Cire Trudon Kerzen, welche nach wie vor als besonders rein gelten.
1737 erstand ein weiterer Erbe Trudons, Jérôme, eine der weltweit größten Wachsmanufrakturen: La Manufracture Royale de Cire. Mithilfe der Manufraktur wurde das Haus Trudon nach und nach zum größten und bekanntesten Kerzenhersteller Frankreichs und belieferte schon bald das Könighaus, sowie die berühmtesten Kirchen des Landes. 
Noch bis zu diesem Jahr gilt Cire Trudon nach wie vor als einer der edelsten und renommiertesten Kerzenhersteller weltweit und ich freue mich sehr, dass ich euch heute die Duftkerze "Abd el Kader" vorstellen darf:

Abd el Kader Duftkerze (65,00 Euro):

"Ein Windstoß der Freiheit weht von der Mascara Küste über die Berge und nimmt die grünen Aromen frischer Minze, die Unüberlegtheit der Kämpfe, die warme und würzige Luft, sowie den Duft von Tee und Tabak des Ouled Nail Stammes auf."

Kopfnoten: Grüne Minze, Zitrone, schwarze Johannisbeerknospen, Apfel, Ingwer und Nelke

Herznote: Jasmin

Basisnote: Vanille

Design:

Ich muss gestehen, dass ich mich in die komplette Marke Cire Trudon verliebt habe. Die Kerzen sind so unglaublich hochwertig und edel und genau das sieht man ihnen auch an: 
Das schwere, massive grüne Glas wird in Vinci, Italien per Hand gefertigt und soll an die schweren Champagnerkübel erinnern. Das Glas ist wirklich sehr massiv und liegt sehr schwer in der Hand.
Das goldene Logo finde ich ebenfalls sehr ansprechend, zumal sich auch die komplette Geschichte Cire Trudons auf dem Etikett befindet: Das Bienensymbol steht für die Bienen, ohne die es diese Kerzen nicht geben würde. Außerdem lautet das Motto des Hauses "deo regique laborant", was übersetzt soviel wie "Bienen arbeiten für Gott und den König" heißt. Außerdem findet man das Emblem von König Louis dem XIV., der maßgeblich an der Erschaffung der Royal Wax Manufacture beteiligt war. 
Alles in allem muss ich sagen, dass ich die Kerze wirklich wunderschön finde: Sie wirkt in der Tat sehr massiv, gleichzeitig aber auch edel und vorallem sehr hochwertig. Eine wirklich wunderschöne Kerze.


Duft:

Abd el Kader riecht wirklich so, wie er beschrieben wird. Ein warmer, sehr würziger Duft, bei welchem die frische grüne Minze definitiv am deutlichsten hervortritt. Die warmen, vollmundigen Gewürze wie Ingwer oder Nelken schwingen ebenfalls sehr deutlich in den Duft mit rein. Die floralen bzw. zitrischen Komponenten nehme ich eigentlich so gut wie gar nicht wahr. Ich würde auch sagen, dass Abd el Kader eher zu den etwas spezielleren Duftkerzen gehört. Viele lieben den Duft, aber ich kann mir genauso gut vorstellen, dass viele den Duft als zu intensiv oder als zu aufdringlich empfinden, da er schon recht prägnant nach Minze riecht. Da ich Minze liebe, liebe ich auch diese Kerze und kann mit absoluter Sicherheit sagen, dass Abd el Kader definitiv zu den interessantesten und besten Duftkerzen gehört, an denen ich bis dato geschnuppert habe. Gerade wenn man die Kerze anzündet, breitet sich das schwere, warme Minzaroma schnell im ganzen Zimmer aus und durch die kleine Flamme verbreitet sich noch zusätzlich eine wohlige Wärme.

Fazit:

Cire Trudon hat mich vom Fleck weg verzaubert. Ich finde die gesamte Aufmachung und die Firma an sich einfach nur unglaublich edel und vorallem qualitativ mehr als hochwertig. 
Alleine schon das Produktheft der Cire Trudon Produkte besticht durch seine Hochwertigkeit: Das Papier ist dick und mit wunderschönen Illustrationen und vielen Informationen über die Marke Cire Trudon versehen. Kerzennamen wie "Empire", "Balmoral", "Madeleine", "Mérida" und "Trianon" machen neugierig auf die dazugehörigen Düfte, welche ebenfalls wunderschön beschrieben werden. Diese kleinen Details machen für mich eine interessante und vorallem luxuriöse Marke aus. 
Die Kerze an sich kommt in einem stabilen Karton, in welchem sich eine Art Gebrauchsanweisung befindet, was man bei der Kerze alles beachten sollte, sodass man lange Freude an ihr hat, wobei ich 55-65 Brennstunden eigentlich schon echt viel finde. 
So wunderschön und edel ich die Marke auch finde: Man muss sich vor Augen halten, dass es sich bei dieser Kerze definitiv um einen Luxusartikel handelt, da ich 65 Euro für eine Kerze mehr als luxuriös finde. Ich gehöre definitiv nicht zu den Personen, die sich einfach so eine Duftkerze für 65 Euro bestellen. Nicht weil ich es nicht könnte, nein, aber ich finde 65 Euro für eine Duftkerze einfach überirdisch. Ich verstehe, dass die Marke sich bewusst dadurch absetzt und definitiv zu den Luxusprodukten zählt, aber ich kann mir leider nicht "einfach so" eine Duftkerze für 65 Euro kaufen, da ich das Geld eher anderweitig ausgeben würde. Make Up könnte ich beispielsweise ohne mit der Wimper zu zucken kaufen, aber bei Kerzen kann ich das nicht. Wisst ihr was ich meine? Ich gebe zwar recht viel Geld aus, dennoch gibt es gewisse Produkte, bei denen ich zögere und es nicht ausgeben würde. Zu dieser Kategorie gehören definitiv Duftkerzen. 
Dennoch will ich nicht ausschließen, dass ich mir nicht noch einmal eine Cire Trudon Kerze kaufen werde. Ich finde sie nämlich nach wie vor mehr als spannend und es gibt noch zwei bis drei weitere Duftrichtungen, die mich wirklich sehr ansprechen. Ich denke, dass ich mir schon irgendwann eine weitere Kerze zulegen werde, aber nicht bewusst in nächster Zeit. Ich betrachte die Kerze einfach als Luxusgut, welches man sich irgendwann einmal als kleine, luxuriöse Belohnung gönnen kann.

An dieser Stelle gilt mein Dank dem PR-Team, welches mir diese wunderschöne Kerze zum Testen zur Verfügung gestellt hat. Ich bin wirklich mehr als dankbar, dass ich so eine unglaublich schöne und edle (und vorallem teure) Kerze testen durfte. Vielen, vielen lieben Dank! Ich habe mich wirklich unglaublich gefreut und freue mich jedes Mal, sobald ich sie anzünde.

Liebe Grüße









Freitag, 5. Juni 2015

L'Occitane Aromachologie Essence cuir Chevelu

Hallo ihr Lieben!

Mich würde ja mal interessieren, wieviele von euch sich anhand der Überschrift das Produkt, um welches es heute gehen soll, zusammenreimen konnten. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich es nicht mehr könnte. Mein Französisch war nie sonderlich gut, aber seitdem ich es nicht mehr regelmäßig spreche, ist es quasi nicht mehr vorhanden. Das habe ich im französischen Sephora sehr deutlich gemerkt. Mon Dieu. Genug aus dem Nähkästchen geplaudert. Kommen wir nun zu dem ominösen Essence cuir Chevelu:


Essence cuir Chevelu - 23,00 Euro:

Das sagt L'Occitane:

"Die konzentrierte Essenz stimuliert die Kopfhaut, damit das Haar kräftiger und von der Wurzel bis zur Spitze revitalisiert wird."

Hintergrundinformationen:

Die Kraft&Fülle Serie von L'Occitane gibt es erst seit diesem Jahr. 5 kräftigende, ätherische Öle und Aminosäuren sollen dafür sorgen, dass die Haarfasern gestärkt werden, dass das Haar mit einer Schutzschicht überzogen wird und dass somit der Haarbruch in Grenzen gehalten werden soll.
Die hydrolisierten Pflanzenproteine des Complexe Fortifiant (= kräftigender Komplex) überziehen das Haar mit einer Schutzschicht, während die Aminosäuren für die Stärke der Haarfasern zuständig sind.
Das Wacholderöl reinigt die Kopfhaut, während das Ylang Ylang Öl dafür zuständig ist, dass die Kopfhaut gleichzeitig gekräftigt wird. Das Zypressenöl stimuliert die Mikrozirkulation, das Rosmarinöl pflegt stumpfes und brüchiges Haar und das Zedernöl vermindert den Haarverlust durch Haarbruch.

Design:

Ich muss ja sagen, dass ich im Allgemeinen mit der Optik der L'Occitane Produkte mehr als zufrieden bin. L'Occitane gibt sich beim Design immer sehr viel Mühe und die Produkte sehen im Bad einfach nur hübsch aus. 
Das Spray bildet keine Ausnahme: Eine schmale, dunkelgrüne Plastikflasche, welche mit einem ansprechenden Etikett versehen ist. Gut, der Sprühkopf passt vielleicht nicht 100%ig ins Bild, aber da er ja bis auf die Kopfhaut kommen soll, ist das kein wirklicher Kritikpunkt. 

Duft:

Ich liebe den Duft! Ich bin ja sowie ein Fan der kräuterigen L'Occitane Düfte und dieses Produkt bildet keine Ausnahme. Ich bin mir allerdings nicht sicher, was ich genau herausrieche: Entweder ist es das Zedern- oder das Wacholderöl. Auf jeden Fall ist es ein ganz toller, frischer, kräuteriger Duft, welcher wirklich sehr angenehm zu riechen ist. 

Fazit:

Ich muss ehrlich sagen, dass mein Fazit etwas gespalten ist, bzw. ich bin mir bei meinen Ergebnissen nicht sicher, ob ich das auf das Spray zurückführen kann oder nicht. Zum Einen finde ich nicht, dass mein Haar in irgendeiner Weise gesünder oder kräftiger aussieht. Es sah eigentlich nie besonders schlecht aus, also konnte ich hier keinen wirklichen Unterschied festmachen. 
Ich habe auch nicht das Gefühl, dass mein Haar weniger bricht, bzw. ich weniger Haar verliere. Auch diese Situation ist eigentlich stabil geblieben.
Was mir aber definitiv aufgefallen ist: Meine neuen Haaren wachsen viel dichter nach. Wenn ich mit den Fingerspitzen über meine Kopfhaut fahre, fühlen sich die kleinen, neuen Haare definitiv stärker, dichter und gesünder an. Das war vor dem Spray definitiv nicht so!
Ich muss auch dazu sagen, dass ich das Spray nur nach dem Duschen auf nassen Haaren verwendet habe. Laut Produktbeschreibung sollte man das Spray 2x täglich auf nassem oder trockenen Haar anwenden. Da ich es aber nicht so prickelnd fand, mir etwas öliges auf meinen trockenen Ansatz zu sprühen, habe ich mich dazu entschlossen, es nur nach dem Duschen zu machen. Vielleicht würde ich deutlichere Erfolge sehen, wenn ich es wirklich konsequent und zweimal täglich nutzen würde?
Dennoch werde ich mir dieses Produkt nachkaufen, da es mich in Sachen Duft, Anwendung und Ergebnis überzeugen konnte. Gerade dieses tolle, kühle und erfrischende Gefühl wenn das Spray auf die Kopfhaut trifft, finde ich grandios und da ich eine deutliche Verbesserung bei meinen Babyhaaren fühlen kann, werde ich es mir definitiv nachkaufen!

Vielen Dank an das liebe und nette L'Occitane Team, dass ich -wiedereinmal- so ein tolles Produkt testen durfte! Dankeschön!

Liebe Grüße





Donnerstag, 4. Juni 2015

Jenseits von Eden Blogsale

Hallo ihr Lieben! 

Ich wollte mich nur kurz melden, um euch auf ein neues Feature auf dem Blog aufmerksam zu machen. Seit heute findet ihr bei uns nämlich einen Blogsale!
Um zum Blogsale zu kommen, müsst ihr übrigens nur auf den neuen "Blogsale" Button gehen, welcher sich links oben in unserem Header befindet. Viel Spaß beim Stöbern!

Liebe Grüße


Dienstag, 2. Juni 2015

Glossybox Mai 2015 "Style Edition"


Hallo ihr Lieben!

Mit etwas Verspätung möchte ich euch heute die aktuelle Glossybox, welche unter dem verheißungsvollen Motto "Style Edition" steht, vorstellen. Ich muss dazusagen, dass ich mich tierisch auf diese Box gefreut habe, da ich bereits wusste, dass die Box wieder ein besonderes Design haben wird. Diese Boxen hebe ich nämlich meist auf, da sie teilweise wirklich schön sind.
Die Style Edition macht ihrem Namen wirklich alle Ehre: Die Box ist wirklich wunderschön! Das Farbschema, die tolle Zeichnung...ich würde wirklich sagen, dass diese Box die schönste Box von allen bisherigen Boxen ist. Ob es sich mit dem Inhalt genauso verhält? Lasst uns mal meine Produkte genauer ansehen:


OSIS+ Glamination Smooth Polish Elixir:

Dieses Spray war das erste Produkt, welches ich auch der Box gezogen habe und es hat mich sofort angesprochen. Das Design finde ich mehr als gelungen und sehr ansprechend und da ich nicht sofort wusste, um was es sich bei dem Produkt handelt, war ich natürlich mehr als neugierig.
Es handelt sich um ein Serum, welches lichtreflektierende Mineralien enthält, die das Haar glänzend, griffig und geschmeidig machen sollen. Wow, das scheint mir eine eierlegende Wollmilchsau zu sein! Da bin ich echt mal gespannt, ob dieses Produkt meine hohen Erwartungen erfüllen kann. Oh! Es soll auch noch den Frizz im Zaum halten! Meine Güte, das Produkt scheint ja quasi alles zu können.
Auf jeden Fall riecht das Produkt sehr, sehr gut! Frisch, edel und herrlich nach Friseur! Doch, ich bin ziemlich gespannt auf das Produkt und freue mich, dass ich es in meiner Box hatte.
Ich glaube aber, dass dieses Produkt in jeder Glossybox zu finden war, da es als "Highlight der Style Edition" angepriesen wird. Oh, hier steht auch, dass man das Produkt nur in Friseurbedarfsläden, welche Schwarzkopf Professional führen, bekommen kann. Ich wäre jetzt eiskalt in den nächsten DM gelaufen!^^

Das Produkt ist ein Originalprodukt (75ml) und kostet 17,50 Euro.



Nutraluxe MD Eyeliner mit Eyelash Formula:

Kommen wir nun zum absoluten Supergau: Ein schwarzer Eyeliner der Firma Nutraluxe MD. An sich ein wirklich tolles Produkt: Er ist tiefschwarz, hat eine super dünne und feine Spitze und ist dadurch natürlich mehr als präzise. Soweit klingt alles gut, oder? Der Eyeliner kostet 39,95 Euro!! 39,99 Euro für einen Eyeliner! Versteht mich nicht falsch, ich freue mich natürlich, dass ich so ein tolles und teures Produkt in meiner Box hatte, aber fast 40 Euro für einen Eyeliner? Das finde ich mehr als happig, zumal solche Filzeyeliner doch meist nur ca. einen Monat halten. Ich finde ihn nämlich eigentlich richtig gut, aber ich werde ihn mir definitiv niemals nachkaufen, da ich den Preis absolut unvertretbar finde.
Gut, der Stift scheint ebenfalls eine Art Wimpernserum zu enthalten und Wimpernseren sind teuer, aber fast 40 Euro für einen Eyeliner? Das finde ich dann doch etwas zu viel. Zumal ich auch kein Wimpernserum in meinem Eyeliner brauche. Ich meine, prinzipiell ist es keine schlechte Sache, da ich täglich Eyeliner verwende und somit das Wimpernserum konsequent verwenden würde, aber...nein. Ich bleibe bei meinem Geleyeliner und einem extra Wimpernserum.
Ich freue mich zwar, dass ich einen richtig guten Eyeliner in meiner Box hatte, aber nachkaufen werde ich dieses Produkt definitiv nicht.

Das Produkt ist ein Originalprodukt (1,5ml) und kostet 39,95 Euro.



Académie Scientifique de Beauté Selbstbräuner Lotion:

Ja...wer mich kennt, der weiß, dass ich definitiv der falsche Typ für Bräunungslotionen bin. Ich finde die Idee dahinter ja nicht schlecht, allerdings traue ich diesen Produkten keinen Meter weit, da sie so unglaublich viel Chemie enthalten müssen. Ich meine, normalerweise bin ich nicht so, aber die Produkte finde ich schon krass. Ich kann euch über dieses Produkt eigentlich auch nichts mehr sagen, da ich es sang und klanglos weggeworfen habe! I'm sorry!^^

Das Originalprodukt beinhaltet 100ml und kostet 23,99 Euro.



A-Derma Sensifluid mizellare Reinigungsmilch:

Mittlerweile kann ich in Abschminklotionen baden gehen, zumal ich eigentlich nur mein Mizellenwasser von Bioderma verwende. Ich bin nämlich eigentlich gar kein Fan von milchigen Abschminkprodukten, da mir diese Produkte immer zu cremig und fettig sind. Beim Abschminken bevorzuge ich entweder Tücher oder eben Abschminkwässerchen.
Dennoch werde ich diesem Produkt eine Chance geben, da es echt gut riecht und ich mir vorgenommen habe, dass ich meine Produkte wirklich mal aufbrauchen möchte. Normalerweise verschenke ich viel, aber ab und an erwische ich mich dabei, wie ein Produkt im Mülleimer landet. Das möchte ich nicht mehr, also werde ich diesem Produkt gerne eine Chance geben. Plus steht hier, dass man das Produkt am Ende nicht runterspülen muss. Da bin ich ja mal gespannt.

Das Produkt ist eine Probegröße (75ml). Das Originalprodukt beinhaltet 200ml und kostet 13,50 Euro.



Malu Wilz Beauté Creamy Eyeshadow:

Endlich mal wieder ein Lidschatten, welcher nicht in nude oder braun gehalten ist! "Blue Velvet" ist ein glitzerndes, dunkles Blau, welches sich cremig auf dem Lid verteilen lässt. Leider ist der cremige Auftrag etwas tricky: Er ist so cremig, dass man die Farbe eher von A nach B schiebt, als dass sie an Ort und Stelle bleibt. Tupft man den Lidschatten auf, tupft man gleichzeitig kleine Löcher in den Lidschatten. Wie ihr seht, ist dieser Lidschatten etwas zickig, aber die Farbe finde ich eigentlich ganz schön. Gerade als Base für dunkelblaue Smokey Eyes (ja, ich trage noch blaue Smokey Eyes!) stelle ich mir diesen Lidschatten ganz, ganz toll vor. Und da ich in letzter Zeit eh auf einem Cremelidschattentrip bin, passt dieser Lidschatten perfekt in mein Beuteschema.

Das Produkt ist ein Originalprodukt (3g) und kostet 13,50 Euro.


Das war mein Inhalt der aktuellen Style Edition der Glossybox und alles in allem war ich sehr zufrieden, zumal das tolle Team hinter der Glossybox auch noch diese tollen Proben mit in die Box gelegt hat:


Highlight der Box: OSIS+ Smooth Polish Elixir
Flopprodukt der Box: Académie Scientifique de Beauté Selbstbräuner Lotion

Welches Produkt hätte euch am besten gefallen?

Liebe Grüße


Montag, 1. Juni 2015

AHAVA Time to Treat Facial Renewal Peel und Dermud Nourishing Body Cream

Hallo ihr Lieben!

Mit viel Freude darf ich euch heute zwei Produkte aus dem Hause AHAVA näher bringen. Die folgenden beiden Produkte wurden mir zum Testen zur Verfügung gestellt - vielen lieben Dank an das tolle Team hinter AHAVA. Ich habe mich wirklich sehr gefreut und ich habe die beiden Produkte wirklich mehr als gerne getestet!
Die Marke AHAVA hat sich auf die heilenden und regulierenden Kräfte des Toten Meeres spezialisiert und eine riesige Produktauswahl mit Mineralstoffen aus dem Toten Meer kreiert. Meine Lieblingskörperlotion ist beispielsweise auch von AHAVA und seitdem ich mich regelmäßig mit dem "Caresseing Body Sorbet" eincreme, fühlt sich meine Haut auf jeden Fall deutlich weicher und feuchtigkeitsversorgter an. Aus diesem Grund hat es mich natürlich besonders gefreut, dass ich die Gelegenheit bekommen habe, euch diese beiden Produkte vorzustellen. Beginnen möchte ich gerne mit dem "Time to Treat Facial Renewal Peel":


Time to Treat Facial Renewal Peel (28,00 Euro):

Das sagt AHAVA:

"AHAVA Time to Treat Facial Renewal Peel ist die sanfte Alternative zu chemischen Peelings und besteht aus pflanzlichen Aktivstoffen, die perfekt mit Fruchtsäuren und Vitamin C kombiniert werden und sich zu einer luxuriösen Peelingpflege für Zuhause vereinen. Die Haut wird dank des Peelings glatt, ebenmäßig und wunderschön strahlend. Mit seiner halbtransparenten, leichten Gel-Textur sorgt das Peeling für einen echten Frischekick."

Hintergrundinformationen:

Wusstet ihr, dass AHAVA bereits seit 1988 (also länger als es mich überhaupt gibt!) das Tote Meer erforscht und auf dessen Basis (=Mineralien, Pflanzen und Schlamm) Hautpflegeprodukte herstellt? Vorallem das Facial Renewal Peel wurde speziell dafür entwickelt, die müde, strapazierte und abgespannte Haut wieder mit Leben zu füllen und sie frisch und strahlend wirken zu lassen. 
Eines der Geheimnisse, die das Peeling so effektiv machen: Die Citration-Technologie, welche in dem Peeling steckt. Reines Vitamin C wird mithilfe des Toten Meerwassers besser in die Zellen transportiert, in welchen es die Collagensynthese anregt, welche dafür sorgt, dass die Haut ebenmäßiger geglättet wird. Außerdem enthält das Tote Meerwasser einen 35%igen Salzgehalt, was wiederum dafür sorgt, dass das Zellwachstum angeregt wird. 
Milch-, Glykol- und Zitronensäure sorgen dafür, dass abgestorbene Hautschüppchen abgetragen werde und somit die Zellneubildung beschleunigt wird. Für den ausreichenden Pflegeeffekt sorgen Aloe Vera, Calendula, Allantoin, Sonnenblumenöl und Bisabolol. 

Design:

Wieder einmal ein Design, welches mir sehr gut gefällt, da es sehr schlicht und einfach gehalten ist. Eine pistaziengrüne Tube mit braunem Deckel - stimmige Farben, welche vorallem sehr gut zu der Marke und in das ganze Konzept passen. Ihr wisst ja, dass ich simplere Designs vorziehe - dieses Produktdesign ist also vollkommen nach meinem Geschmack.


Duft und Konsistenz:

Den Duft kann ich irgendwie nicht ganz zuordnen. Aus irgendeinem Grund erinnert er mich an die gelben Nimm2 Bonbons, was aber eigentlich nicht sein kann, da Zitrone nicht als Hauptduftkomponente aufgeführt wird. Dennoch empfinde ich den Geruch als sehr zitrisch-frisch. Zumindest würde der Duft zum Aussehen des eigentliches Produktes passen: Dieses ist nämlich quasi bernsteinfarben und sehr zähflüssig. In der Beschreibung ist von einer geligen Textur die Rede - gelig ist es in der Tat und es klebt ziemlich. Mich erinnert die Konsistenz an Honig: Sie ist recht zähflüssig und klebt wirklich überall fest. Zu meiner Überaschung ließ sich das Peeling ohne Weiteres abwaschen. Ich bin davon ausgegangen, dass die klebrige Konsistenz an meinem Gesicht haften bleiben würde, aber das warme Wasser hat alles weggespült. Definitiv eine interessante und vorallem gut riechende Konsistenz.

Fazit:

Ich muss sagen, dass ich mich von dem Namen hab in die Irre führen lassen: Ich bin nämlich davon ausgegangen, dass es sich bei dem Produkt um ein "richtiges", körniges Peeling handelt. Ergo war ich umso erstaunter, als ich keinerlei Peelingkörner in dem Produkt entdecken konnte. 
Der Auftrag gestaltete sich etwas schwierig, da das Produkt wirklich überall festklebte und ich aufpassen musste, dass die zähflüssige Masse nicht von meinen Fingern tropfte. 
Die Maske an sich empfand ich eigentlich als ziemlich angenehm. Meine Haut fühlte sich angenehm erfrischt und entspannt an und als ich die Maske abgewaschen habe, fühlte sich meine Haut deutlich gepflegter als vorher an. Sie wirkte praller und im Allgemeinen irgendwie gesünder und strahlender. Mit so einem Ergebnis hatte ich nicht wirklich gerechnet, zumal mir der bekannte und beliebte "Peelingeffekt" gefehlt hat. Das Ergebnis hat auch recht lange gehalten und selbst am Abend fühlte sich mein Gesicht noch babyweich und ausreichend gepflegt an. 
Natürlich ist es schwierig, Gesichtsprodukte weiterzuempfehlen, da jeder einen anderen Hauttypen besitzt. Ich habe die typische Mischhaut, welche recht unempfindlich gegenüber neuen Produkten ist. Meiner Haut hat das Peeling sehr gut getan, ich konnte definitiv Ergebnisse sehen und ich kann sie eigentlich nur weiterempfehlen!

Beim nächsten Produkt handelt es sich um eine Körpercreme, auf welche ich ebenfalls sehr gespannt war, da meine liebste Körperlotion bereits von AHAVA ist und ich war gespannt, ob diese Lotion meiner bisherigen Lotion das Wasser reichen konnte:


Leave-On Dead Sea Mud Dermud Nourishing Body Cream (29,50 Euro):

Das sagt AHAVA:

"Leave-On Dead Sea Mud Dermud Nourishing Body Cream löscht den "Durst" trockener und sehr trockener Haut und verlangsamt den Hautalterungsprozess. Regenerierendes Panthenol und entzündungshemmendes Sanddornöl pflegen die Haut streichelzart und lindern Rauheit, Juckreiz, sowie Spannungsgefühle. Der patentierte AHAVA Osmoter stärkt in Kombination mit dem Mineralienschlamm die hauteigenen Selbstheilungskräfte. Aloe-Vera-Gel, Zinkspat, Sheabutter und Allantoin pflegen trockene Haut geschmeidig, Vitamin E agiert als Zellschützer und vorzeitiger Hautalterung vor. Die hautberuhigende und reichhaltige Dermud Nourishing Bosy Cream ist ein "Must-Have" für die ganze Familie und sorgt vorallem im Winter für streichelzarte Haut."

Hintergrundinformationen:

Die AHAVA Bodyprodukte haben alle eine feuchtigkeitsregulierende, zellregenerierende, den Metabolismus stimulierende Wirkung. Der enthaltene mineralienreiche, regenerierende Schlamm des Toten Meeres sorgt dafür, dass sich diese Hautpflegeserie besonders für trockene Haut eignet.


Duft und Konsistenz:

Die Creme riecht sehr gut, aber ich muss sagen, dass sie nicht an den Geruch des Caressing Body Sorbets rankommt. Das Sorbet riecht frisch und fruchtig, während diese Creme einen ganz speziellen Geruch hat: Sie riecht erdig-zimtig, aber auf eine sehr angenehme Art und Weise. Ein toller, sehr satter Geruch, welcher mir sehr zusagt und auf der Haut auch noch lange zu riechen ist.
Von der Konsistenz her unterscheidet sich die Creme ebenfalls ziemlich von dem Sorbet. Die Produktbeschreibung trifft den Nagel eigentlich direkt auf den Kopf: Sie ist sehr, sehr reichhaltig, lässt sich aber dennoch gut verteilen. Bei dieser Creme fällt jedoch auf, dass sie nicht zu 100% einzieht und einen hauchdünnen Film auf der Haut hinterlässt. Das ist aber okay, da ich mich nach dem Eincremen meist eh in meinen Pyjama schmeiße!^^

Fazit:

Diese Creme kann sich ebenso wie das Body Sorbet sehen lassen. Sie riecht wirklich super gut und die Pflegewirkung kann sich auch sehen lassen. Allerdings muss ich sagen, dass mir diese Creme momentan zu reichhaltig ist. Im Sommer bevorzuge ich leichte, schnell einziehende, ja manchmal sogar kühlende Texturen. Für den Winter jedoch, werde ich diese Creme definitiv wieder hervorkramen, da mich die Pflegewirkung einfach umgehauen hat. Meine Haut fühlte sich durch und durch genährt und gepflegt an und sie roch wirklich himmlisch. Den Sommer über werde ich wohl zu anderen Cremes greifen, aber im Herbst/Winter werde ich definitiv wieder zu dieser Creme greifen! Eine absolute Kaufempfehlung meinerseits!

Kanntet ihr bereits Produkte der Firma AHAVA?

Liebe Grüße



Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 For Your Beauty FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Gucci Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Indisch Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection TheBalm thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Urlaub Valentino Vegan vegawatt Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva