Montag, 10. August 2015

Vestige Verdant - Organic Bioactive Anti Aging Mask

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich Euch ein Produkt einer Marke vorstellen, von der ich mir vorstellen kann, dass sie vielen von Euch noch vollkommen unbekannt ist. Bevor ich die Maske testen dufte, kannte ich die Marke Vestige Verdant nämlich auch noch nicht, wobei ich mich an dieser Stelle schon einmal herzlich bedanken möchte: Vielen lieben Dank, dass ich die tolle Gelegenheit habe, diese Maske zu testen!

Vestige Verdant ist ein Kosmetikhersteller aus Estland, der vorallem durch diese Maske bekannt geworden ist, da sie von diversen Bloggern, Journalisten und Verwenderinnen als "Wundermaske" bezeichnet wird, die die Haut tiefenreinigt und jugendlich-frisch erscheinen lassen soll.

Vestige Verdant heißt übrigens so viel wie "Grünes Zeichen", da sich die Marke primär für die Umwelt einsetzt und ihre Produkte so umweltschonend wie möglich herstellt. Das Unternehmen gehört zu den führenden Marken im Bereich der biologischen Luxusmarken und wirbt vorallem mit dem Versprechen, dass ihre Produkte 100% biologisch, hochwirksam und luxuriös sind.

Vorab muss ich noch dazu sagen, dass ich eigentlich das "Treatment-Paket", bestehend aus einem Gesichtsöl und der Maske zum Testen bekommen habe. Da ich leider kein Fan von Gesichtsölen bin, stelle ich euch heute nur die Maske vor. Das Öl hat die liebe Ani behalten und ich hoffe, dass sie damit mehr anfangen kann.


Organic Bioactive Anti Aging Mask (49,99 Euro):

Hintergrundinformationen:

Hauptbestandteil dieser Maske ist balneologischer Torf. Huminsäure, Hymatomelansäure und Fulvicsäure wirken entzündungshemmend und sorgen dafür, dass die Bildung neuer Hautzellen unterstützt wird, was zu einem frischeren und jugendlicheren Teint führt.
Magnesium, Kieselsäure und Kupfer sorgen dafür, dass sich die Haut schneller regenerieren kann und somit ebenfalls frischer und vitaler aussieht.
Vestige Verdant ist übrigens weltweit der einzige Konzern, der mit dem besonderen balneologischen Torf arbeitet.
Die Maske besteht zu 100% aus natürlichen Komponenten und beinhaltet keinerlei Duftstoffe oder ähnliches.

Design:

Vom Design her hat mich Vestige Verdant komplett überzeugt. Das Design entspricht komplett meinem Geschmack und ich finde es sehr zeitlos und edel.
Die weiße Umverpackung ist sehr minimalistisch gehalten und wurde lediglich mit dem "Wappen" der Firma, dem Namen der Maske, sowie diversen schwarzen Akzenten verziert. Gerade das "Wappen" der Firma macht viel aus und lässt das komplette Design sehr hochwertig wirken.
Das Döschen ist vom Design her ähnlich, nur dass hierbei die Farben getauscht wurden und Schwarz als Primärfarbe eingesetzt worden ist. Auch diese Farbkombination macht einen sehr edlen Eindruck, auch wenn das Döschen "nur" aus Plastik ist. Hierbei hätte ich mir evtl. einen Glastiegel gewünscht, da es irgendwie besser in das luxuriöse Konzept gepasst hätte, aber Plastik ist im Falle eines Falles (Wortwitz!) natürlich wesentlich praktischer.

Duft und Konsistenz:

Die Maske hat einen sehr erdigen, schlammigen Duft, welchen ich ziemlich angenehm und frisch finde. Ich habe aber auch nichts anderes erwartet, da die Maske ja zum Einen komplett ohne künstliche Stoffe auskommt und zum Anderen riechen Schlammmasken für gewöhnlich nur nach Schlamm. Das reicht mir aber völlig, da ich den Geruch mag.


Von der Konsistenz her erinnert mich die Maske an etwas festere Marmelade. Sie ist nicht komplett flüssig, aber auch nicht komplett fest: Ja, doch, sie hat etwas von fester Marmelade oder Wackelpudding - nur nicht so fein, sondern eher etwas stückig, was ich aber auch toll finde.
Schlammmasken sind meine liebsten Masken überhaupt und eine richtige Schlammmaske darf auch gerne Stückchen enthalten - so weiß ich zumindest, dass etwas Natur in ihr steckt!

Fazit:

Ich muss sagen, dass mir die Maske ziemlich gut gefällt. Allerdings sollte man ein paar Sachen beachten: Zum Einen sollte man wirklich nur eine sehr dünne Schicht auftragen - weniger ist bei dieser Maske definitiv mehr. Zum Anderen sollte man die Maske nicht zu lange auf der Haut lassen: Maximal 10 Minuten oder ihr habt ein kleines Problem. Wieso ich Euch direkt darauf hinweise?

Als ich die Maske das erste Mal getestet habe, habe ich mir eine dicke Schicht aufgetragen und diese gut und gerne 30 Minuten auf meiner Haut gelassen. Anfangs ist die Maske kühlend und sehr angenehm, aber nach 3 Minuten wird es ein winzig kleines bisschen unangenehm, da die Maske dann anfängt zu trocken. Das zieht die Gesichtshaut etwas zusammen und das merkt man leider auch ein bisschen. Nach 30 Minuten bin ich dann endlich auf den Gedanken gekommen, die Maske abzuwaschen: Nur war sie leider so eingetrocknet, dass ich sie nur sehr mühsam und unter einigen Flüchen von meiner Haut herunter bekommen habe. Am Ende der ganzen Prozedur war mein Gesicht hochrot und dezent empfindlich.
Nach diesem kleinen Missgeschick habe ich die Maske nur noch sehr dünn aufgetragen und sie maximal 10 Minuten (eher weniger) auf meiner Haut gelassen. Und siehe da: Sie ließ sich wirklich sehr einfach abwaschen. Allerdings muss ich zu Vestige Verdants Verteidigung auch sagen, dass sie sowohl auf die Pappschachtel, als auch in einer ausführlichen "Packungsbeilage" darauf hingewiesen haben, dass man die Maske nur millimeterdünn auftragen und sie nur für max. 10 Minuten auf dem Gesicht lassen sollte. Man sollte manchmal eben auch auf die Packungsbeilage achten!^^
Vom Ergebnis her bin ich auch ziemlich zufrieden: Meine Haut fühlt sich nach der Maske ziemlich sauber, weich und gepflegt an. Außerdem fällt auf, dass meine Haut nach der Maske etwas spannt. Nicht auf eine unangenehme Art und Weise, sondern so, als ob sie wirklich etwas praller und gesünder wirkt. Der Effekt hält zwar nicht sonderlich lange an, der Pflegeeffekt hingegen schon. Lediglich das Ziepen während der Trocknungszeit ist etwas unangenehm, aber das legt sich auch recht schnell.
Ich bin von der Pflegewirkung der Maske ziemlich begeistert, aber 50 Euro finde ich ziemlich happig. Die Schlammmaske von Glamglow kostet ebenfalls 50 Euro und die war ich schon nicht bereit zu zahlen, zumal die Maske beim letzten Mal auch echt gebrannt hat. Das macht diese Maske zwar nicht, aber wie gesagt: 50 Euro finde ich doch recht viel. Ich verstehe den Preis, wenn man sich die Inhaltsstoffe und das Konzept der Maske ansieht, aber ich weiß nicht, ob ich bereit bin, so viel Geld für eine Maske auszugeben.
Dennoch muss ich sagen, dass mir die Maske sehr gut gefallen hat und sollte ich einmal zu viel Geld über haben, könnte ich mir vorstellen, dass ich sie mir als kleinen Luxusartikel kaufe. 

Liebe Grüße


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Valentino Vegan Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva