Montag, 30. November 2015

Ankündigung: Bloggin' Around The Christmastree 2015




Auch in diesem Jahr ist unser Blog Jenseits von Eden Teil des Blogger-Adventkalenders "Bloggin' Around The Christmastree".
An 24 Tagen öffnen insgesamt 48 Blogger ein Türchen und ihr könnt dort tolle Gewinne abstauben.

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Übersicht. Hier könnt ihr sehen, wer alles dabei ist und könnt euch durch die einzelnen Blogs clicken.

Schon morgen geht es dann los und es öffnen sich die Türchen bei Chamy und Frau Kirschvogel.
Wir sind dann auch schon am 5. Dezember dran und ich freue mich schon jetzt auf eure Teilnahmen.

Ich wünsche euch eine wunderbare Vorweihnachtszeit!



Banner: Frau Kirschvogel
Map: Sweet Cherry


Freitag, 27. November 2015

Outfits - es geht in den Herbst

Hallo ihr Lieben!

Heute zeige ich wieder drei Outfits, die ich in der letzten Zeit getragen habe. Wie immer steht vor allem Bequemlichkeit weit oben auf der Liste. Aber gerade jetzt, wo es in die kältere und dunklere Jahreszeit geht, ist mir auch nicht mehr so nach super frischen Farben zu Mute, wobei ich generell eher gedecktere Farben trage, mit einem Farbtupfer hier und da...

Geburtstagsessen - Mädlsabend - Uni

Geburtstagsessen:
Hose: H&M
Oberteil: H&M
Schuhe: KG by Kurt Geiger
Kette: Schmuckrausch

Mädlsabend:
Hose: H&M
Top: H&M
Cardigan: Asos
Schuhe: Zara
Ketten: Tiffany's und H&M

Uni:
Leggins: H&M
Hemd: Monki
Top: H&M
Schuhe: Nike Air Force
Kette: Zara

Alles Liebe,
eure



Dienstag, 24. November 2015

Kleine Aufmerksamkeit von L'Oréal

Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Wochen bekam ich die tolle Gelegenheit, mir einige Sachen aus dem Sortiment von L'Oréal auszusuchen. Da ich nicht immer zu den selben Produkten greifen wollte, dachte ich mir, dass ich mir dieses Mal etwas außerhalb meiner Comfortzone aussuche und meine ersten Eindrücke möchte ich gerne heute mit euch teilen:


BB Cream Nude Magique "Heller Hauttyp" (10,45 Euro):

Mit diesem Produkt habe ich mir leider selber ins Bein geschossen: Ich bin nämlich davon ausgegangen, dass "Heller Hauttyp" die hellste Farbe im L'Oréal Sortiment sei, was leider nicht stimmt, da es in der Tat noch "Sehr heller Hauttyp" gibt. Dies hatte leider den Effekt, dass die BB Creme viel zu dunkel und zu gelbstichig für mein Gesicht war. Dafür kann L'Oréal aber nichts: Das war meine eigene Dummheit.
Nichtsdestotrotz wollte ich die Creme dennoch testen, auch wenn ich sie natürlich nicht im Alltag tragen kann.
Was mir gleich aufgefallen ist: Die BB Creme kommt als relativ flüssige, weiße Creme aus der Tube heraus. Wer ganz genau hinsieht, kann eine Art kleine Peelingkörner in der Creme entdecken. Sobald ihr die Creme verteilt, "platzen" die Körner, die Creme färbt sich und passt sich eurem Hautton an. Nun ja, bei mir war das leider nicht der Fall: Die Creme war leider nach wie vor zu dunkel und zu gelbstichig für mich.
Ihr wisst ja wie blass ich bin: Blassnasen wie ich sollten also eher zur BB Creme für "Sehr helle Hauttypen" greifen. Diese hier ist leider zu dunkel.
Wenn man von der falschen Farbe einmal absieht: Prinzipiell haben mir sowohl die Deckkraft, als auch das Finish gut gefallen. Für etwas mehr als 10 Euro ist es definitiv eine BB-Cream, die sich sehen lassen kann, zumal ich in der Drogerie bis dato selten etwas in der Richtung gefunden habe.
Momentan bin ich BB-Creme technisch zwar noch versorgt, aber ich denke, dass ich mir die Nude Magique Creme in der richtigen Farbe noch einmal etwas näher ansehen werde.


Color Riche Lipstick in "287 Sparkling Amethyst" (9,95 Euro):

Ihr wisst ja, dass ich matte Lippenstifte liebe. Sie halten lange, man muss sie nicht andauernd nachziehen und man hinterlässt nicht überall seine Spuren. Als ich diesen Lippenstift jedoch auf der L'Oréal Website gesehen habe, war es um mich geschehen: Er ist lila und er glitzert und ich musste ihn unbedingt haben.
"Sparkling Amethyst" ist definitiv eine spannende Farbe: Ein semi-sheeres, bläuliches Fuchsia mit einer ordentlichen Portion Glitzer. Farblich gefällt er mir unglaublich gut, aber auf den Lippen kann er mich leider nicht überzeugen: Zum Einen hält er auf meinen Lippen nicht wirklich gut. Ich habe nur ein bisschen was gegessen und getrunken und schon hatte ich quasi nur noch Glitzer auf den Lippen. Plus merkt man den Glitzer leider auch auf den Lippen. Sobald ich diese nämlich zusammengepresst habe, habe ich die Glitzerpartikelchen auf meinen Lippen gespürt.
Neben "Sparkling Amethyst" besitze ich noch zwei weitere Lippenstifte von L'Oréal und mit denen bin ich auch wirklich sehr zufrieden und Blakes Red gehört zu meinen liebsten Rottönen überhaupt. Dennoch habe ich einen riesengroßen Kritikpunkt an den Lippenstiften: Der Geschmack. Den Geschmack dieser Lippenstifte finde ich leider furchtbar - er ist irgendwie muffig und erinnert irgendwie an die alten Lippenstifte. Bei meinen anderen beiden Lippenstiften ist der Geschmack glücklichweise nicht ganz so dominant wie bei diesem hier, denn bei Sparkling Amethyst habe ich das Gefühl, dass der Geschmack aus irgendeinem Grund doppelt so intensiv ist. Ich weiß nicht warum, kann es mir auch nicht erklären, aber Blakes Red "schmeckt" definitiv weniger intensiv.
Zusammenfassend kann ich also sagen, dass ich die Farbe an sich eigentlich ziemlich schön finde, aber ich kann mich mit diesem Lippenstift leider nicht anfreunden. Die Haltbarkeit kann mich nicht überzeugen, die Glitzerpartikel sind für mein Empfinden zu grob und der strenge Geschmack stört mich bei diesem Lippenstift leider auch.


Indefectible Lipliner in "711 Invincible Red" (5,65 Euro):

Zu guter Letzt hatte ich mir noch einen roten Lipliner ausgesucht, da ich zwar viele verschiedene Rottöne habe, aber was rote Lipliner angeht, sieht es bei mir etwas mau aus. Aus diesem Grund durfte auch der Indefectible Lipliner in "Invincible Red" mit.
Im Gegensatz zum "Sparkling Amethyst" konnte mich dieser Lipliner vollends überzeugen: Er hat eine immense Farbabgabe, ist super matt und hält bombenfest.
Alleine sollte man diesen Lipliner allerdings nicht tragen. Er ist so matt, dass er gnadenlos in jedes einzelne Lippenfältchen kriecht und die Lippen in eine einzige Staublandschaft verwandelt. Benutzt ihr ihn nur als Kontur und blendet ihn zur Lippenmitte hin aus, hält er euren Lippenstift bombenfest auf den Lippen und blutet nicht aus.
"Invincible Red" würde ich farblich übrigens als sattes Tomatenrot mit einem deutlichen Orangeeinschlag beschreiben.
Ich kann mich nur wiederholen: Den Lipliner finde ich für den Preis wirklich ziemlich gut. Sowohl die Deckkraft, als auch die Pigmentierung und die Haltbarkeit konnten mich komplett überzeugen.

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlichen bei der lieben Denise von L'Oréal bedanken: Vielen lieben Dank, dass ich mir die Sachen aussuchen durfte. Das war wirklich super lieb und ich habe mich sehr darüber gefreut!

Liebe Grüße


Sonntag, 22. November 2015

DouBox November 2015

Hallo ihr Lieben!

Es war die letzten Tage etwas stiller um mich, da u.a. meine Mutter zu Besuch war und anstatt die ganze Zeit an Artikeln zu sitzen, wollte ich die Zeit mit meiner Mutter genießen, zumal sie auch nur eine Woche geblieben ist und ich sie das nächste Mal Mitte Dezember wiedersehe. 
Im Laufe der letzten Woche trudelte die aktuelle DouBox bei mir ein und ich muss sagen, dass sie mir diesen Monat wirklich gut gefallen hat:

eos Lipbalm in "Pomegranate Raspberry" (5,99 Euro):

"Der fruchtige Geschmack von Himbeere vereint sich mit feinherbem Granatapfel. Ein unwiderstehliches Erlebnis für Ihre Lippen!"

Prinzipiell habe ich mich über den Lipbalm sehr gefreut, da ich die eos Lipbalms sehr gerne mag und auch das ein oder andere Ei Zuhause liegen habe. Problem ist aber: Ich habe mittlerweile wirklich einen ordentlichen Vorrat an Lippenpflegeprodukten und wenn ich mich recht entsinne, habe ich sogar noch zwei eos Lipbalms offen. Aus genau diesem Grund werde ich das Produkt definitiv noch eingeschweißt lassen und es an jemanden anders weiterverschenken. Dennoch finde ich es toll, dass es ein eos Lipbalm in die DouBox geschafft hat, da ich die Eier wirklich genial finde.


Armani Sì Bodylotion:

"Die Körperlotion pflegt die Haut samtweich und verwöhnt die Sinne mit Giorgio Armanis Duft Sì, der pure Lebensfreude ausstrahlt."

Obwohl ich eine ganze Armee an Bodylotions in meinem Schrank stehen habe, habe ich mich ebenfalls sehr über diese Probe der Sì Bodylotion von Armani gefreut. Zum Einen gefällt mir der etwas pudrige Duft sehr und zum Anderen handelt es sich bei diesem Produkt um eine praktische Reisegröße. Leider kann ich keinen Vergleich zum eigentlichen Parfum ziehen, da ich leider keine Ahnung habe, wie das Parfum riecht. Der Duft der Bodylotion hingegen gefällt mir ziemlich gut und ich freue mich, dass ich dieses Produkt in der Box hatte. 
Mir fällt gerade ein, dass ich noch nie ein Parfum von Armani besessen habe. Die haben immer so schöne Flakons, aber die Düfte konnten mich bis jetzt irgendwie noch nicht so richtig überzeugen. Die Bodylotion riecht zwar angenehm und wenn ich davon ausgehe, dass das Parfum genauso riecht, würde ich es mir lustigerweise auch nicht kaufen. Es riecht gut, aber es ist nicht "mein" Duft - kennt ihr das?

Bei dem Produkt handelt es sich um eine Reisegröße (75 ml). Die Originalgröße beinhaltet 200 ml und kostet 45,99 Euro.


Annayake 24h Light Cream Continuous Hydration:

"Die leichte Gelcreme versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, polstert sie auf und lässt sie in jugendlicher Schönheit erstrahlen."

Kommen wir nun zu einem Produkt, mit welchem ich leider nichts anfangen kann. Gerade in der DouBox sind so unglaublich viele Cremesamples, was zwar prinzipiell gar nicht schlimm ist, aber irgendwann staut sich alles und da ich eigentlich meine festen Gesichtscremes habe, brauche ich momentan auch keine anderen. 
Plus habe ich irgendwie das Gefühl, dass sich Annayake Produkte in gefühlt jeder DouBox wiederfinden. Ich schaue das Mal eben nach...
In der Juli-Ausgabe befand sich der Hikari Lippenstift von Annayake, in der August-Ausgabe befand sich der Reinigungsschaum von Annayake und in der Oktober-Ausgabe befand sich die Augencreme von Annayake - Tatsache. Und jetzt gibt es in der November-Ausgabe wieder ein Produkt der Marke. Das finde ich um ehrlich zu sein schade. Ich mag die Marke eigentlich ziemlich gerne, aber ich muss sie wirklich nicht in jeder Box haben. Ich hatte jetzt insgesamt sechs DouBoxen und in vier Boxen war ein Produkt von Annayake drin - bitte gönnt uns mal eine Pause von der Marke!

Bei diesem Produkt handelt es sich ebenfalls um eine Reisegröße (15 ml). Das Originalprodukt beinhaltet 50 ml und kostet 49,99 Euro.


IsaDora Perfect Powder Blusher in "11 Rose Tan" (15,99 Euro):

"Das hochpigmentierte, langanhaftende Rouge mit ultrafeiner Textur sorgt im Handumdrehen für ein perfektes Make Up Finish und zaubert einen herrlich frischen Teint, den ganzen Tag!"

Über dieses Blush habe ich mich ebenfalls sehr gefreut, da die Farbe wirklich wunderschön ist und perfekt in den Herbst passt. Sie ist nicht zu aufdringlich, gleichzeitig allerdings auch nicht zu schwach. Ein wirklich toller Ton, welcher auch vielen verschiedenen Mädels stehen dürfte.
Obwohl ich das Blush wirklich, wirklich schön finde, werde ich es wohl nicht behalten, da sich bei mir in letzter Zeit so einige Blushes angesammelt haben und ich die Farbe leider schon besitze. Zwar nicht von IsaDora, aber von einigen anderen Firmen in quasi genau dem selben Farbton.


Benefit Rollerlash Mascara:

"Wimpernzange adé! Diese Mascara wirkt wie ein Lockenwickler für die Wimpern und verleiht ihnen einen traumhaften Schwung."

Obwohl ich dieses Produkt erst in der vorletzten Glossybox hatte und ich bis dato immer noch nicht dazu gekommen bin dieses Produkt zu testen, habe ich mich dennoch sehr über dieses Produkt gefreut, da ich die Sachen von Benefit eigentlich sehr gerne mag. 
Es ist zwar ein bisschen schade, dass sich die Produkte in verschiedenen Boxen gerne mal wiederholen, aber wenn es sich in dem Falle um so ein tolles Produkt handelt, kann ich wohl drüber hinweg sehen. 

Bei diesem Produkt handelt es sich um eine Probegröße (3g). Das Originalprodukt beinhaltet 8,5 g und kostet 24,99 Euro.


Das waren die Produkte aus der aktuellen Novemberausgabe und ich muss sagen, dass ich wirklich mehr als zufrieden war. Die Mischung aus Pflege und dekorativer Kosmetik war meiner Meinung nach mehr als ausgeglichen und die Produktauswahl hat mir auch sehr gefallen. Endlich mal wieder eine mehr als solide Box, zumal ich die letzten DouBoxen wirklich etwas schwach fand.

Liebe Grüße


Dienstag, 17. November 2015

Neuer Lieblings-Herbstlack

Hallo ihr Lieben!

Ich habe einen neuen Nagellack gefunden, der mir außerordentlich gut gefällt. Er passt als beeriger Ton gut in den Herbst, ist aber aufgrund seiner pinken Note auch für dieses unfassbar schöne und warme Wetter geeignet (sofern man denn seinen Nagellack dem Wetter anpassen möchte... ;)) 
Weil es sich aber trotzdem um eine recht dunkle Farbe handelt, kann ich mir diesen Lack auch gut in der Weihnachtszeit vorstellen.
Und zwar handelt es sich dabei um "In The Lobby" von Essie aus der diesjährigen Herbstkollektion.


Im Sonnenlicht - Im Tageslicht

Als Unterlack habe ich die stärkende Nagelbasis von Dolomia Make-up aufgetragen und dann zwei Schichten von "In the Lobby". Als Überlack habe ich Sally Hansen Insta-Dri verwendet.
Die Bilder sind knapp 3 Tage nach dem Auftragen entstanden, der Nagellack hat also auch eine gute Haltbarkeit!

Welchen Lack tragt ihr zur Zeit am Liebsten?

Alles Liebe,
eure




Sonntag, 15. November 2015

[Gewinnspiel] L'Occitane Adventskalender Auslosung

Hallo ihr Lieben!

Zunächst einmal vielen lieben Dank, dass ihr so zahlreich an meinem Gewinnspiel teilgenommen habt. Ich habe mich sehr über eure Einträge gefreut und eure Antworten sehr gerne gelesen. 
Ich möchte eigentlich auch gar nicht um den heißen Brei herum reden, sondern direkt zur Gewinnerin des diesjährigen Gewinnspieles kommen:


Herzlichen Glückwunsch liebe Fräulein Bird! Ich schicke dir auf jeden Fall noch eine Mail!

Bei all den anderen bedanke ich mich ganz herzlich fürs Mitmachen und seid bitte nicht allzu enttäuscht - das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt bald!

Liebe Grüße



Mit Avène durch den Winter: Die Antirougeurs Calm Beruhigende Maske

Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Wochen bekam ich Seitens Avène die Möglichkeit, einige Produkte zu testen. Über dieses Angebot habe ich mich sehr gefreut, da ich mit den Produkten von Avène stets sehr zufrieden war. Momentan habe ich das Cleanance Reinigungsgel, sowie das allseits bekannte Thermalwasserspray in Benutzung und mit beiden Produkten kommt meine Haut super klar.

Heute möchte ich euch gerne die Antirougeurs Calm Maske vorstellen, welche speziell für sensible und zu Rötungen neigende Haut entwickelt worden ist:


Avène Antirougeurs Calm Beruhigende Maske (19,99 Euro):

Das sagt Avène:

"Wenn sich die Haut rötet, erhitzt ist oder unangenehm spannt, leistet die Antirougeurs Calm Beruhigende Maske Erste Hilfe. Die duftstoff- und parabenfreie SOS-Pflege umhüllt die irritierte Haut zart, beruhigt sie, spendet mit Avène Thermalwasser Feuchtigkeit und schenkt ihr neues Wohlbefinden. Sucralfat fördert das Abklingen von Entzündungen und regeneriert die Haut nachhaltig."

Hintergrundinformationen:

Grob geschätzt leiden etwa 3-10 % aller Erwachsenen an dauerhaften Gesichtsrötungen, welche sich im schlimmsten Fall zu einer Rosazea (entzündliche Hautkrankheit) entwickeln können.
Hervorgerufen werden die lästigen Rötungen übrigens durch Entzündungen, Infektionen, UV-Strahlung, einen erhöhten Gefäßwachstumsfaktor (VEGF), Stress, Alkohol oder Unverträglichkeiten - das Feld ist also mehr als vielfältig.
Die Produkte der Antirougeurs Reihe enthalten alle Rucus, welcher einigen von euch vielleicht unter der Bezeichnung "Mäusedorn" geläufig sein dürfte. 1950 wurde entdeckt, dass die Saponine (Pflanzenstoffe, welche zum einen Teil aus lipophilen (=fettlöslich) und zum anderen Teil aus hydrophilen (=wasserlöslich) Komponenten bestehen) aus dem Wurzelstock der Rucuspflanze die Blutzirkulation steigern und Stauungen verringern.
Die Antirougeurs Reihe ist übrigens die erste Gesichtspflegereihe, die aktiven Rucusextrakt als Inhaltsstoff verwendet. Die enthaltenen Saponine sorgen dafür, dass der VEGF gehemmt wird und dass Rötungen, welche durch Entzündungen hervorgerufen werden, abschwellen und beruhigt werden. Hesperidin-Methyl-Chalcon (HMC, welches ebenfalls in der Maske ist) unterstützt die Mikrozirkulation, während Dextransulfat entstauend wirkt.

Design:

Über das Design lässt sich eigentlich nicht viel Neues berichten, da Avène hier auf Altbewährtes setzt: Eine klassisch-weiße Tube mit dem typischen Avène Schriftzug, sowie das altbekannte Kringelchen, bei welchem ich mich schon Ewigkeiten frage, was es damit auf sich hat. Wisst ihr das vielleicht?

Duft und Konsistenz:

Über den Duft kann ich euch eigentlich nicht viel sagen, da er aufgrund der parfumfreien Inhaltsstoffe quasi so gut wie gar nicht vorhanden ist. Die Maske riecht auf jeden Fall sehr neutral, wenn nicht sogar etwas vaselinig?
Die Konsistenz ist ebenfalls sehr vaselinig (ich glaube, ich habe ein neues Lieblingswort!): Sie ist sehr fettig, gleichzeitig jedoch etwas dicklich-cremig. Aufgetragen fühlt sich die Maske jedenfalls wie eine herkömmliche, sehr reichhaltige Creme an und nach den angegebenen 10-15 Minuten Einwirkzeit, ist sie quasi komplett eingezogen.

Fazit:

Ich muss gestehen, dass ich zunächst skeptisch war, da ich kein sonderlicher Fan von Crememasken bin. Ich liebe meine Schlammmasken, da ich bei ihnen das Gefühl habe, dass sie auch was bringen. Bei Crememasken habe ich einfach nur das Gefühl, dass ich mir das Gesicht einfach nur sehr dick eingecremt habe und dass es mir nichts bringt.
Meine Haut neigt zwar ab und zu zu Rötungen, aber ich würde nicht sagen, dass sie "chronisch" sind. Sie kommen und gehen und gerade im Bereich der Stirn, Wangen und um die Nasenflügel neige ich ganz gerne Mal zu roten Stellen. 
Ich habe die Maske - wie angegeben - dick aufgetragen und sie ca. 10 Minuten einwirken lassen. Anfangs wirkte es wie eine sehr dicke Cremeschicht, welche aber nach und nach eingezogen ist. Während der gesamten Zeit hat sich die Crememaske sehr angenehm angefühlt und auch das Abwaschen hat sich als sehr einfach gestaltet. Ich hatte nämlich die Befürchtung, dass die extrem fettige Maske eine extrem fettige Haut zurücklässt, aber das war nicht der Fall. Meine Haut fühlte sich sauber, gepflegt und weich an und zu meiner großen Überraschung waren gerade die Rötungen im Nasenbereich nicht mehr so dominant. Klar, sie waren noch da, aber weitaus weniger als vor der Maskenbehandlung. Auch hat meine Haut weder gespannt, noch war sie in irgendeiner Form gereizt.
Das Einzige, was ich an der Maske zu bemängeln habe, wäre der Verbrauch. Avène empfiehlt, dass die Maske in einer dicken Schicht aufgetragen wird. Wenn man jedes Mal eine solche Menge verwendet, ist die Tube ganz schnell leer und das ist bei knapp 20 Euro natürlich grenzwertig. 
Dennoch bin ich mit dieser Maske sehr zufrieden, da sie meiner Haut und vorallem den Rötungen um meiner Nase echt gut getan hat. Allerdings habe ich auch keinerlei Probleme mit chronischen Rötungen oder sonstigen Hauterkrankungen. Ob sie in dem Falle auch hält, was sie verspricht, kann ich natürlich nicht sagen. Ich habe eine ganz normale, zu leichten Rötungen neigende Mischhaut und ich habe sie wirklich gut vertragen. 
Wer also auf der Suche nach einer soliden und hautberuhigenden Maske ist, der sollte sich vielleicht einmal die Antirougeurs Creme Maske ansehen!

Vielen Dank an das Team hinter Avène - ich habe mich wirklich sehr über die Produkte gefreut!

Liebe Grüße



Donnerstag, 12. November 2015

Glossybox Oktober 2015 "Wohlfühl Edition"

Hallo ihr Lieben!

Mit reichlicher Verspätung meinerseits möchte ich euch heute gerne den Inhalt der (noch) aktuellen Glossybox vorstellen. Die aktuelle Box steht unter dem Motto "Wohlfühl Edition" und ich habe mich mental schon auf viele Pflege- und Duschprodukte vorbereitet und ich kann euch jetzt schon sagen, dass meine Einstellung richtig war:

Terra Elements MSM Pulver (9,95 Euro):

"Schönheit kommt nicht zuletzt auch von Innen. Dabei unterstützt dich das vegane Nahrungsergänzungsmittel, welches aus organischem Schwefel natürlichen Ursprungs besteht. Das geruchlose Pulver wirkt in Kombination mit vitaminreichen Smoothies wie ein Beautybooster. Außerdem kann es zum Selberrühren von Kosmetik verwendet werden, was nach veganer Ernährung und Detox mittlerweile ein absoluter Trend ist."

Ehrlich? Den letzten Satz finde ich irgendwie unnötig - muss man extra betonen, dass dieses Produkt zu Trendzwecken verwendet werden kann? Sowas erzielt bei mir leider den absoluten Gegeneffekt und spricht mich gar nicht mehr an. Detox und vegane Ernährung sind auch an mir vorbeigezogen - ich bin glücklich und brauche weder noch.
Das Produkt an sich spricht mich leider auch nicht wirklich an. Ich bin einfach nicht so der Fan von Nahrungsergänzungsmitteln jeglicher Art und das Pulver kann ich wirklich absolut nicht gebrauchen. Vom Konzept her passt es gut in die Box, aber ich persönlich kann mit dem Pulver leider nichts anfangen und werde es demnach auch nicht verwenden.

Marsk Eyeliner in "Snowflake" (23,10 Euro):



"Öffne deinen Blick mit dem weißen Eyeliner, der deine Augen strahlen lässt, auch wenn das Wetter mal trüb ist. Dank seiner weichen Konsistenz und lang haftenden Textur lässt er sich spielend leicht applizieren und superlang tragen - Tag wie Nacht, ohne zu verschmieren. Wegen seiner Bioinhaltsstoffe ist der Eyeliner sogar ökozertifiziert."

Oha, der Eyeliner hat aber einen stolzen Preis. Vorallem für die Tatsache, dass ich die Marke nicht einmal kenne. Gut, ich schaue normalerweise nicht in der Öko-Kosmetikabteilung, aber den Preis finde ich schon recht stolz, zumal ich eigentlich auch kein Fan von weißen Eyelinern bin. Hautfarbene Eyeliner finde ich auf der Wasserlinie um einiges natürlicher und schöner. Aus diesem Grund kann ich mit diesem Eyeliner leider auch nicht sonderlich viel anfangen und ich denke, dass ich auch dieses Produkt weitergeben werde.


Talika Photo-Hydra Day Creme (35,00 Euro):

"Die sanfte Creme ist der tiefenwirksame Feuchtigkeitsspender für deine Haut, besonders dann, wenn sie durch Wind und Kälte beansprucht wird. Das Beautyelixier kombiniert Hydratisierung durch Hyaluronsäure mit natürlichem Licht und wirkt in den Zellen wie ein Feuchtigkeitsbooster. Die Creme sorgt dafür, dass Wasser in und zwischen den Zellen gespeichert und dein Teint aufgepolstert wird - für ein pralleres und ebenmäßigeres Hautbild."

Obwohl ich eigentlich viel zu viele Cremeprodukte habe, muss ich sagen, dass mich die Creme von der Produktbeschreibung her doch ziemlich anspricht. Dennoch muss ich sie leider noch eine Weile zu lassen, da ich momentan noch genug Produkte offen habe. 

bebe more Pflegendes Waschgel (4,49 Euro):

"Eine Auszeit für die Haut, eine Wohltat für die Sinne - das ist das Waschgel von bebe more mit dem du dein Gesicht von Alltagsstress, Schmutz, überschüssigem Fett und Make Up befreist. Gleichzeitig wird deine Haut mit Feuchtigkeit versorgt und dank der Formel mit Weißer-Tee-Extrakt vor dem Austrocknen geschützt. Zurück bleibt ein sauberes, frisches Hautgefühl."

Obwohl ich mit meinem momentanen Waschgel von Avène ziemlich zufrieden bin, werde ich parallel wohl auch dieses Waschgel nutzen, da ich bebe more eigentlich ziemlich gerne mag und der Duft spricht mich auch an.
Ich glaube, es wird darauf hinauslaufen, dass ich dieses Waschgel zu meinen Duschprodukten stelle, während das Avène Waschgel auf meinem Waschbecken stehen bleiben darf. Unter der Dusche wasche ich mir mein Gesicht nämlich meist mit Duschgel - ist für meine Haut vielleicht nicht das Förderlichste, aber jetzt habe ich ja endlich ein zweites Waschgel fürs Gesicht!

aldo Vandini Charming Oil Body Lotion in "Frangipani & Wilder Flieder":

"Man verbinde den Charme eines eleganten Duftes mit einer schnell einziehenden Textur und nachhaltiger Pflege - und heraus kommt die Charming Oil Body Lotion mit ihrem pudrigen Frangipani- und Fliederaroma, welches deinen Sinnen schmeichelt. Doch der Schmeichelei nicht genug: Die Lotion zieht direkt ein und pflegt die Haut lang anhaltend dank 35 Prozent wertvoller Öle. Besonders wohltuend in der kühlen Jahreszeit und für trockene Haut geeignet."

Obwohl ich gefühlt einen kompletten Großhandel mit Body Lotion versorgen könnte, habe ich mich über dieses Exemplar sehr gefreut. Vor einigen Monaten hatte ich bereits eine Handcreme von aldo Vandini in der Glossybox und die hat mir bereits sehr gefallen, da ich den Duft, die Pflegewirkung und die Einwirkzeit echt spitze fand. Auch die Body Lotion spricht mich sehr an: Zum Einen da sie sich in einer praktischen Samplesize befindet und zum Anderen gefällt mir auch hier der Duft mehr als gut. Ein sehr blumiger, unaufdringlicher Duft, welcher mir wirklich sehr gefällt. Ich glaube, ich sollte mich bei aldo Vandini häufiger umgucken: Die Produkte gefallen mir im Schnitt wirklich sehr, sehr gut. Die Lotion zieht in der Tat sehr schnell ein und die Haut fühlt sich auch ausreichend gepflegt an. Und sie riecht wirklich himmlisch...

Bei dem Produkt handelt es sich um eine Probegröße (75 ml). Die Originalgröße beinhaltet 200 ml und kostet 4,99 Euro.



Das waren meine Produkte aus der aktuellen Glossybox, welche unter dem Motto "Wohlfühl Edition" stand. Als Goodie gab es übrigens noch ein Armband, welches ich euch aber nicht näher zeigen wollte, da ich es nicht sonderlich toll fand. Aber die Tatsache, dass es ein Goodie gab, finde ich sehr nett. 
Ich würde sagen, die Box befand sich im stabilen Mittelfeld. Ich kann mit ein paar Produkte zwar absolut gar nichts anfangen, gleichzeitig gefallen mir einige andere Produkte jedoch sehr. Zusammengefasst also eine sehr solide Box, welche mich im kommenden Monat hoffentlich mal wieder etwas mehr überzeugen kann.

Liebe Grüße


Montag, 9. November 2015

[Gewinnspiel] L'Occitane Adventskalender 2015

Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich eine ganz besondere Überraschung für euch: Auch in diesem Jahr hat L'Occitane mir die Chance gegeben, einen wundervollen Adventskalender an euch zu verlosen. Ich habe ebenfalls ein Exemplar abbekommen und ich freue mich wirklich sehr, da ich bereits im letzten Jahr einen hatte und der Inhalt hat mir wirklich sehr gefallen. 
An dieser Stelle möchte ich mich vorab schon einmal bei dem tollen Team hinter L'Occitane bedanken: Vielen Dank, dass ihr auch in diesem Jahr an mich gedacht habe und vielen Dank, dass ich auch in diesem Jahr ein Exemplar verlosen darf. 
Bildrechte: L'Occitane
Da das Wetter in Trier momentan so grau, duster und neblig ist, habe ich mir die Freiheit genommen und mir die Bilder zum Adventskalender direkt bei L'Occitane geborgt. 
Bildrechte: L'Occitane
Umso mehr freue ich mich, dass ich auch in diesem Jahr wieder ein Exemplar an euch verlosen darf.
Viel mehr gibt es über den tollen Adventskalender eigentlich auch nicht zu sagen, da ich den Inhalt keinesfalls spoilern möchte. 
Wer den bereits ausverkauften Adventskalender gewinnen möchte, der muss sich nur an ein paar einfache Regeln halten:

  • Das Gewinnspiel beginnt am Montag, den 09.11.2015 um 10.00 Uhr und endet am Sonntag, den 15.11.2015 um 18.00 Uhr (EDIT: Ich bin an dem Abend zum Essen eingeladen und komme erst später nach Hause - um 18.00 endet das Gewinnspiel und Einträge NACH 18.00 werden nicht mehr gezählt. Die Bekanntgebung der Gewinner erfolgt später am Abend!)
  • Wer mitmachen möchte, verrät mir zum Einen wie und wo er dem Blog folgt (bitte mit Nutzernamen, damit ich das nachvollziehen kann) und zum Anderen möchte ich gerne wissen, was euer schönsten Weihnachtsgeschenk aller Zeiten ist/war. Und damit meine ich ausschließlich materielle Sachen. Dinge wie "...mein schönstes Weihnachtsgeschenk war die Tatsache, dass ich Weihnachten mit meiner kranken Oma verbringen konnte.." sind zwar wundervoll, aber mich interessieren in diesem Jahr die materiellen Dinge. Erzählt mir einfach, welcher Gegenstand bis dato euer schönstes Weihnachtsgeschenk ist/war. Diese beiden Informationen (Wie folge ich dem Blog/Weihnachtsgeschenk) sind notwendig, damit ihr in den Lostopf hüft.
  • Ich nehme mir die Freiheit raus, gewisse Teilnahmen auszuschließen. Sollte ich merken, dass ihr mir nur aufgrund des Gewinnspieles folgt, schließe ich euch aus. Das Gewinnspiel ist für die, die den Blog bereits länger lesen - quasi ein kleines Dankeschön.
  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern. 
  • Die Teilnahme erfolgt nur innerhalb Deutschlands.
  • Keine Barauszahlung des Gewinnes.
  • Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erlaubt ihr mir, dass ich eure Adresse im Falle eines Gewinnes an L'Occitane weitergeben darf, da diese den Adventskalender direkt verschicken.

Ich denke, damit wären die wichtigsten Fragen geklärt. Ich wünsche euch jedenfalls ganz viel Glück und freue mich auf viele, tolle Geschichten über euer liebstes Weihnachtsgeschenk. 

Neben dem - momentan leider ausverkauften - Adventskalender hat L'Occitane jedoch noch eine ganze Menge anderer toller Produkte im Sortiment: Gerade die Geschenksets eignen sich hervorragend als Weihnachtsgeschenke. Ich weiß noch, dass ich meiner halben weiblichen Verwandtschaft im letzten Jahr Geschenksets von L'Occitane geschenkt habe und alle waren mehr als zufrieden mit ihren Sachen und viele nutzen die Produkte auch heute noch.
Für Kerzenfreunde gibt es u.a. ein wunderschönes Duftkerzenset, während man der lieben Freundin das putzige Handcremetrio schenken kann. 
Ein Besuch lohnt sich wirklich auf jeden Fall, denn ich kann euch versichern, dass für jede Nase etwas dabei sein wird.

Liebe Grüße




Sonntag, 8. November 2015

DouBox Oktober 2015

Hallo ihr Lieben!

Mit reichlich Verspätung melde ich mich mit dem Inhalt der aktuellen DouBox zurück. In den letzten Wochen hat mir irgendwie die Motivation zum Bloggen gefehlt, aber ich weiß, dass es jedem Blogger irgendwann einmal so geht und ich hoffe, dass ich mich die nächsten Tage wieder mehr aufraffen kann. Aus diesem Grund will ich eigentlich auch keine großen Reden schwingen, sondern einfach direkt mit dem Inhalt meiner aktuellen DouBox beginnen:

ecodenta Black Whitening Zahnpasta:

"Ein wahres Trendprodukt - die schwarze, ökologische Whitening Zahnpasta mit der Wirkung schwarzer Holzkohle."

Obwohl ich dieses Produkt noch nicht getestet habe, muss ich sagen, dass ich die Zahnpasta irrsinnig spannend finde. Ich meine: Schwarze Zahnpasta? Wie cool ist das denn? 
Leider kann ich euch weder über den Geschmack, noch über das Putzergebnis etwas sagen, da ich die Zahnpasta noch zu gelassen habe. Ich habe momentan nämlich noch eine offen und zwei Zahnpasten möchte ich ungern offen haben. Ich bin aber selbst gespannt wie ein Flitzebogen!

Das Produkt ist ein Originalprodukt (100 ml) und kostet 4,49 Euro.

Percy&Reed Volumenshampoo:

"Spendet intensive Feuchtigkeit und sorgt zugleich für dramatisches Volumen und mehr Textur. Es eignet sich optimal für jeden Haartyp."

Obwohl ich das Design des Shampoos, die Beschreibung und den Duft eigentlich sehr ansprechend finde, bin ich mir nicht sicher, ob ich das Produkt wirklich verwenden werde. Ich finde es nämlich immer schade, dass es meist keinen passenden Conditioner zum Shampoo gibt. Ich wasche meine Haare ausschließlich mit Shampoo/Conditioner und ich achte auch immer drauf, dass meine Shampoo-/Conditionerkombination von ein und der selben Marke, wenn nicht sogar aus ein und der selben Pflegelinie sind. 
Ich habe eben geguckt: Zu dem Shampoo gibt es sogar den passenden Conditioner und ich hätte es so viel besser gefunden, wenn eben genau dieser auch noch in der Box gewesen wäre, zumal der Conditioner auch nicht gerade billig ist. Entweder muss ich mir jetzt den passenden Conditioner dazu kaufen oder ich werde es wohl nicht ausprobieren, was ich eigentlich schade finde, da ich das Produkt eigentlich ganz interessant finde.

Das Produkt ist ein Originalprodukt (250 ml) und kostet 19,99 Euro.

Biotherm Biosource Gelee:

"Das sanfte Gesichtspeeling-Gel enthält natürliche Mikroperlen, die für eine tägliche milde Reinigung geeignet sind."

Verzeiht bitte die doofe Qualität der Bilder: Es wird seit Tagen nicht richtig hell und da ich noch keine Softboxen habe, ist das Licht leider immer etwas mau.
Da ich sowohl Biotherm, als auch Gesichtspeelings mag, habe ich mich sehr über dieses Produkt gefreut, zumal es in einer aufbrauchfreundlichen Probegrößer daher kommt. Der Duft gefällt mir sehr gut und die Pflegewirkung empfand ich ebenfalls als ausreichend. Ich glaube nicht, dass ich mir von diesem Produkt die Vollgrößen kaufen würde, aber das liegt keinesfalls an dem Produkt an sich, sondern eher an der Tatsache, dass ich zunächst einmal meinen Vorrat an Gesichtspeelings leeren muss.

Bei dem Produkt handelt es sich um eine Probegröße (20 ml). Das Originalprodukt enthält 150 ml und kostet 21,99 Euro.

Annayake Ultratime Crème Contour de Yeux:

"Diese leichte und dennoch reichhaltige Creme schenkt Ihrer Augenpartie Frische und Spannkraft."

Ich muss ja zugeben, dass ich in letzter Zeit nicht nur das Bloggen, sondern auch meine Haut ziemlich vernachlässigt habe. Ich habe mich bestimmt einen Monat nicht mehr eingecremt. Klar, nach dem Duschen habe ich schon zu einer Bodylotion gegriffen, aber mein Gesicht hat seit mindestens einem Monat weder Augen-, noch Tages-, noch Nachtcreme abbekommen. Ich sollte langsam wieder damit anfangen, da ich natürlich nicht möchte, dass ich mit 30 schon total runzlig bin. 
Obwohl ich mit meiner momentanen Augencreme von Clinique recht zufrieden bin, werde ich die Annayake Creme wohl parallel zu meiner Clinique Creme nutzen. Ich denke, dass ich die Clinique Creme für tagsüber und die Annayake Creme für die Nacht verwenden werde, da sie u.a. um einiges reichhaltiger zu sein scheint. Momentan kann ich euch also auch noch nicht so wirklich viel über die Creme berichten, aber sollte sie mir gefallen, werdet ihr sie bestimmt noch einmal sehen.

Bei dem Produkt handelt es sich um eine Probegröße (7 ml). Die Originalgröße beinhaltet 15 ml und kostet 99,00 Euro. (Oha. Das ist eine Menge! Selbst wenn mir die Creme gefallen sollte, werde ich sie mir wohl eher nicht nachkaufen...)

Alessandro Nagellackentfernergel:

"Eine echte Innovation! Auftragen, 1 Minute einwirken lasse, abwischen und fertig - so leicht war Ablackieren noch nie!"

Dieses Produkt gefällt mir ebenfalls recht gut, da ich immer auf der Suche nach interessanten Alternativen zu den stinkenden Nagellackentfernern bin. Das Gel an sich ist erdbeerrot und riecht leicht parfümiert - auf jeden Fall riecht es nicht einmal ansatzweise so penetrant wie die herrkömmlichen Nagellackentferner. Über die Wirkung kann ich euch leider noch nichts sagen, da ich das Produkt noch nicht testen konnte, da ich mir meine Nägel lange nicht lackiert habe. Dennoch finde ich es sehr interessant und ich bin gespannt, was es auf dem Kasten hat.

Das Produkt ist ein Originalprodukt (8ml) und kostet 3,99 Euro.


Das war der Inhalt meiner aktuellen DouBox und ich muss sagen, dass ich mit den einzelnen Produkten sehr zufrieden bin. Prinzipiell kann ich mit jedem Produkt etwas anfangen - lediglich das Shampoo kann ich nicht richtig verwenden, da mir der passende Conditioner fehlt. Den Rest finde ich sehr interessant und die Produkte sprechen mich alle an. 
Was ich allerdings zu bemängeln habe: Mir fehlt ein dekoratives Produkt. Aus der Box hätte man eine wundervolle Herbstbox machen können, aber die Option wurde leider nicht ausgeschöpft. Ich hätte mich sehr über einen herbstlichen Lippenstift oder über ein tolles Blush gefreut - stattdessen gab es viel Pflege, was zwar auch in die Jahreszeit passt, aber über ein dekoratives Produkt hätte ich mich trotzdem gefreut.

Liebe Grüße


Dienstag, 3. November 2015

Neuheiten von Melvita: Die L'Argan Bio Körperbutter und das L'Or Bio Trockenöl

Hallo ihr Lieben!

Heute möchte ich euch gerne zwei Neuheiten aus dem Hause Melvita vorstellen, welche mir vor ein paar Wochen freundlicherweise zur Verfügung gestellt worden sind.
Bei den Neuheiten handelt es sich zum Einen um eine "Neuauflage" eines Klassikers von Melvita: Das L'Or Bio Trockenöl hat nämlich ein neues Design bekommen, welches ihr ab November - also quasi ab jetzt - im Handel bekommen könnt.
Zum Anderen stelle ich euch eine Karitékörperbutter vor, die vorallem durch ihre neuartige "Öl-in-Butter" Konsistenz überzeugen kann. Die Körperbutter solltet ihr bereits im Handel finden, da sie vor dem Trockenöl veröffentlicht worden ist. So, genug um den heißen Brei rumgeredet. Kommen wir nun zu den beiden "Neuheiten" aus dem Hause Melvita:


Das sagt Melvita:

"Im Amazonasgebiet, in Marokko und Indonesien suchte Melvita in den schönsten Gebieten unberührter Natur nach fünf Bäumen, deren Früchte und Samen die wertvollsten Schätze der Natur in sich tragen. Mit größter Sorgfalt gewann Melvita aus ihnen fünf kostbare biologische Öle aus der ersten Kaltpressung. In ihrer einzigartigen Kombination bieten sie Schutz und intensive Pflege für den Körper. Nur ein paar Tropfen genügen für eine seidenweiche Haut und schönes, glänzendes Haar. Diese außergewöhnliche, verwöhnende Mischung der Öle trägt den Namen L'Or Bio...
Das L'Or Bio Trockenöl Extraordinaire umgibt den Körper wie eine edle Hülle aus flüssigem Gold... Seine feine, seidige Textur wirkt wie ein pflegender Schutzfilm auf der Haut. Arganöl verbessert die Elastizität der Haut, repariert und schützt. Buritiöl ist intensiv pflegend. Inca Inchi-Öl verleiht Geschmeidigkeit. Kendi Öl schützt die Haut und schenkt ihr gleichzeitig ein zart-samtiges Gefühl. Kombiniert mit Pracaxiöl sorgt es für glänzendes und gepflegtes Haar. Mit seinem raffinierten, strahlenden Duft verströmt das L'Or Bio sonnige Heiterkeit - das ganze Jahr über."

Hintergrundinformationen:

Melvita ist einmal um die Welt gereist um die pflegendsten und hochwertigsten Öle für das L'Or Bio zu sammeln. Da ich die Zusammensetzung und die ganze Geschichte hinter dem L'Or Bio eigentlich ziemlich interessant finde, möchte ich euch zunächst einmal etwas über die verschiedenen Öl erzählen:
  • Pracaxiöl aus dem Amazonasgebiet: Aufgrund seines Anteils an Behensäure (10-25%) schützt das Pracaxiöl die Haare vor Luftfeuchtigkeit und einem übermäßigen Volumen durch besagte Luftfeuchtigkeit. Mit all dem Schutz durch das Pracaxiöl sollen die Haare mehr glänzen und merklich strapazierfähiger sein. 
  • Inca Inchi-Öl aus Peru: Im Gegensatz zum Pracaxiöl enthält das Inca Inchi-Öl Linol-, sowie Alpha-Linolsäure, welche dafür sorgen, dass die Barrierefunktion der Haut gestärkt wird, sodass somit der Feuchtigkeitsgehalt der Haut geregelt wird. 
  • Buritiöl aus Brasilien: Beta-Carotin, Antioxidantien und Ölsäure sorgen dafür, dass die Elastizität und die Geschmeidigkeit der Haut erhalten bleiben. Plus sorgt es für einen frischen, gesunden Schimmer.
  • Arganöl aus Marokko: Dieses Öl gilt als das "flüssige Gold" unter den Ölen. Angereichert mit wertvollen Fettsäuren und Sterolen regeneriert, schützt und nährt es die Haut. 
  • Kendiöl aus Indonesien: Reich an Omega-3 und 6-Fettsäuren. Das Kendiöl schützt die Haut und verleiht ihr gleichzeitig ein geschmeidiges und samtiges Gefühl.
Da ich normalerweise kein sonderlicher Fan von Trockenölen bin, muss ich dennoch sagen, dass man das L'Or Bio unglaublich vielseitig einsetzen kann:
  • Man kann es beispielsweise unter die Tagescreme mischen, damit diese noch reichhaltiger und pflegender wird
  • Man kann das Öl sowohl im trockenen Haar, als auch im feuchten Haar anwenden. Wer es auf eine Bürste mit Naturbürsten sprüht, wird beispielsweise mit einem feinen, duftenden Glanz in den Haaren belohnt
  • Man kann es sowohl als pflegenden Badezusatz, als auch vor dem Duschen als Feuchtigkeitsschutz verwenden

Design:

Der Flakon ist relativ schlicht, aber sehr chic gehalten: Eine edel geformte Flasche, die goldenen Nüsse und Samen auf der Vorderseite und der goldene Deckel runden das schöne Design sehr geschmackvoll ab. Leider weiß ich nicht, wie das "Original" ausgesehen hat, aber diese Flasche macht schonmal viel her. Besonders toll finde ich übrigens die kleinen Bienenwaben, die sich als Relief am Flaschenboden befinden, sowie die kleine Biene, die in den Deckel geprägt ist. So kleine Details finde ich im Allgemeinen immer schön und wenn es sich dabei noch um so niedliche Details findet, pocht mein Verpackungsherz schon schneller. Doch, ein wirklich schönes Flaschendesign, welches mir wirklich gut gefällt.

Duft und Konsistenz: 

Bevor ich meine unglaublich tolle Duftbeschreibung formuliere, schreibe ich euch einfach mal, wie Melvita den Duft beschrieben hat:

"Jeder Tropfen des L'Or Bio hüllt den Körper in einen warmen und prickelnden Duft. Seine Herznote ist von sonnigen Akkorden geprägt und spielt mit Kontrasten. In der Kopfnote sind zarte Zitrusnoten der italienischen Bergamotte und Nuancen vom Feigenblatt wahrzunehmen. Sie harmonisieren mit dem lieblichen Dufthauch von strahlendem Jasmin und Tiaréblüten. Ein holzig-weicher und schmeichelnder Fond aus Virginia-Zeder, Vanille und Benzoe rundet die Komposition ab."

Das Öl riecht wirklich nach vielen verschiedenen Komponenten ohne jedoch zu überladen zu sein. Ich bilde mir ein, dass ich die Bergamotte, Jasmon und Vanille am stärksten herausrieche, aber darauf möchte ich mich nicht festlegen. Ich finde den Duft himmlisch! Er riecht unglaublich pflegend und beruhigend und erinnert mich weit entfernt an eine edlere Version der Bübchen-Creme. Ein wirklich toller, angenehmer Duft, welcher auch mit der Hauptgrund war, dass ich das Öl überhaupt behalten habe. 
Die Konsistenz war nämlich anfangs der Grund, wieso ich das Öl nicht behalten wollte. Ich bin leider kein Fan von Körperölen, da ich diese glitschige, ölige Gefühl auf meiner Haut nicht besonders gerne mag. Cremes und Lotions sind kein Problem, aber Körperöle und ich haben eine lange, nicht besonders glückliche Vorgeschichte. Ohne mein Fazit vorab zu verkünden: Das L'Or Bio konnte mich selbst von der Konsistenz her überzeugen. Über diese lässt sich leider nicht viel Neues schreiben, da sie sich wie jedes andere Trockenöl anfühlt: Ölig. Dieses Öl zieht jedoch schnell ein und die Haut ist im Anschluss wirklich mehr als streichelzart. 

Fazit:
Obwohl ich wahrlich kein Fan von Trockenölen und Pflegeölen im Allgemeinen bin, muss ich sagen, dass mich das L'Or Bio eines besseren gelehrt hat: Ich finde das Öl wirklich, wirklich gut. 
Da ich zu Anfang noch skeptisch war, habe ich das Öl zunächst nur für meine Haare verwendet und da hat mir vorallem der phänomenale Duft gefallen. Meine Haare mochten das Öl auch ziemlich gerne, wobei ich dazu sagen muss, dass ich das Öl für die Haare nicht besonders herausragend finde: Letztenendes pflegen meine anderen Haaröle mein Haar genauso gut und den Glanz habe ich mit allen Ölen in der quasi selben Intensität. Ich finde es gut, denke aber nicht, dass es besser als andere Haaröle ist. 
Was jedoch die Körperpflege angeht, hat mich das Öl auf ganzer Linie überzeugt: Ich liebe den Geruch, der Auftrag ist sehr angenehm, es zieht schnell ein, hinterlässt dabei ein streichelzartes Hautgefühl und was das Beste ist: Es ist nicht übertrieben ölig. Klar, der Auftrag ist schon recht fettig und ölig, aber dadurch, dass das Öl so schnell und vorallem fettfrei einzieht, hat es jedenfalls bei mir einen mehr als positiven Eindruck hinterlassen. 
Fairerweise muss ich dazu sagen, dass ich wahrlich kein Experte auf dem Gebiet der Trockenöle bin und noch nicht viele getestet habe und es gibt vielleicht einige von euch, die sich jetzt denken: "Höh? Genau diese Beschreibung trifft auf jedes andere Trockenöl zu. Deswegen heißt es ja "Trockenöl" du Genie!" Mag alles sein und macht auch allen Sinn. Allerdings hatte ich auch schon Trockenöle, die sich anders verhalten haben und mit denen ich nicht so zufrieden war. Plus konnte mich dieses Öl überzeugen und das, obwohl ich kein Fan von Körperölen bin.
Lediglich die Anwendung im Gesicht mochte ich leider überhaupt nicht, da ich je nach Lust und Laune ab und an zu fettiger Haut neige und fettige Haut sollte man definitiv nicht mit Ölen paaren. Dennoch bin ich jedenfalls mehr als zufrieden und kann euch das Öl wahrlich ans Herz legen. 
Falls euch das Öl nicht überzeugen sollte, gibt es übrigens im Rahmen der L'Or Bio Reihe noch andere Produkte:
  • L'Or Bio Trockenöl Extraordinaire (100 ml für 29,99 Euro) (meins!)
  • L'Or Bio Trockenöl Extraordinaire (50 ml für 18,90 Euro)
  • L'Or Bio Eau de Toilette (50 ml für 34,90 Euro)
  • L'Or Bio Duschgel Extraordinaire (250 ml für 14,00 Euro)
  • Goldene Lippen Pflegegloss (4 ml für 12 Euro)


Das sagt Melvita:

"Für trockene und sehr trockene Haut, die eine Extraportion Pflege verlangt, hält Melvita eine Überraschung bereit: Sie ist sanfter als ein Pfirsich, erfrischender als der Morgentau und enthält zwei der reichhaltigsten Pflegeöle der Marke: Argan- und Muskatrosenöl - beide zu 100% biologisch. Melvita verwirklicht damit einen langgehegten Traum und macht die Öle zum Mittelpunkt von einzigartigen, zart schmelzenden Texturen, die eigens für die Marke entwickelt wurden. 
Melvitas Forschung und Entwicklung ist es mit ihrer 30-jährigen Erfahrung gelungen, diese kostbaren Öle in pflegende Körperbutter zu verwandeln. Bienenwachs sorgt dafür, dass die Texturen weder ölig noch klebrig sind und alle wertvollen Pflegeeigenschaften der Öle bieten. Die reichhaltige und samtige Textur der Körperbutter zieht sofort in die Haut ein, wirkt feuchtigkeitsspendend udn regenerierend. Die Haut wird durch einen hauchzarten Film geschützt, erlangt ihre natürliche Geschmeidigkeit zurück und wird seidig-zart."

Hintergrundinformationen:

Die L'Argan Bio Körperbutter ist für sehr trockene Haut geeignet, da sie einen sehr hohen Anteil an Arganöl enthält, welches für seine intensive Pflege und seine regenerierende Wirkung bekannt ist. Ergänzend zu dem Öl sorgt die Karitébutter dafür, dass die Haut besänftigt wird und wieder an Elastizität zunimmt. 
Die neuartige "Öl-in-Butter" Konsistenz entsteht übrigens, wenn sich die Geschmeidigkeit eines Öles mit der Reichhaltigkeit einer Creme verbindet und so für ein völlig neues Pflegeerlebnis sorgt.


Design:

Ein schlichtes, in edlen Brauntönen gehaltenes Metalldöschen, welches mit seinen Arganzweigen einen durchaus ansprechenden Eindruck vermittelt. Ich mag es ja schlicht und gerade die Kombination aus Brauntönen - gerade in Verbindung mit den dunklen Argannüssen - finde ich sehr ansprechend.

Duft und Konsistenz:

Zu meiner Schade gibt es zu der Körperbutter keine vorgefertigte, detaillierte Duftbeschreibung von Melvita. Im Gegensatz zu dem frischen, fast schon blumigen L'Or Bio, riecht die Körperbutter warm, schwer, nussig und fast schon etwas erdig. Die nussige bzw. erdige Komponente legt sich recht schnell und zurück bleibt ein warmer, fast schon orientalischer Duft, welchen ich wirklich sehr gerne mag, welcher jedoch schwer zu beschreiben ist. Allerdings habe ich das Gefühl, dass sich der tolle Duft leider nicht besonders gut auf meiner Haut hält. Das finde ich wirklich schade, da ich den Duft eigentlich recht angenehm finde.
Von der Konsistenz her empfinde ich die Körperbutter zwar zart, aber für eine Körperbutter ist sie recht fest. Sie lässt sich allerdings reibungslos verteilen und zieht auch recht schnell ein. Die Haut fühlt sich auch mit dieser Creme sehr gepflegt und genährt an - wenn nicht sogar reichhaltiger als mit dem Trockenöl!

Fazit:

Auch diese Creme gefällt mir wirklich, wirklich gut. Sie ist wirklich sehr reichhaltig, hat einen interessanten, aber angenehmen Duft und die Pflegewirkung ist auch mehr als gut. Ich kann nicht mal sagen, welches Produkt mir besser gefällt, da sie mir beide fast gleich gut gefallen. Die Creme stelle ich mir im Winter ziemlich genial vor, da sie wirklich ziemlich reichhaltig ist, während man das Öl auch an etwas wärmeren Tagen verwenden kann. Ich kann euch jedenfalls die Creme ebenfalls sehr empfehlen, da ich von der Pflegewirkung sehr angetan bin und da es auf die kalte Jahreszeit zu geht, braucht die Haut noch einmal eine extra Portion Pflege. 

Vielen Dank an das liebe und nette Team hinter Melvita - mir haben die Produkte wirklich sehr gut gefallen und ich freue mich, dass ich sie vorab testen durfte!

Liebe Grüße



Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 3Bears 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anika Anique Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Auflauf Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Beliebte Klassiker Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bio Sculpture Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Brigitte Box Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Dalton Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dermasence Dessange Deutsche Fernsehlotterie Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio Dontodent DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Du bist ein Gewinn Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Efbe EGF Tech Einfach und Lecker Ellis Faas Emerald Dusk Emmi-Nail Emoji EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Fairy Box fem.box Femme Noir Fig. 1 For Your Beauty FOREO FOTD Freitagsfüller Freshwater Frost at Midnight Frühstück Galaxy Garnier Gewinnspiel Ghost Fragrances Gina Tricot Giorgio Armani Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Glutenfrei Gosh Grah-Toe Gucci Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Hautpflege Haux Hazy Day HelloFresh Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Home & Living Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Indisch Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jenny Jouer Cosmetics Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau Kürbis Kurz und knapp L.O.V L'Occitane L'OREAL la petite box La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lord&Berry Louma Low Carb Lush Luvos Luxury Box M. Asam MAC Make Up Factory Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Marley Spoon Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Muffins Müller Look Box Musik Müsli My little Box MyCouchbox Mystery Mythical Nageldesign Nagellack nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal Nudeln Nutella NYX Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paula's Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Postbank Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sanicare Box Sante Satin Taupe Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shopping Queen Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby Snack So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Suppe Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection TheBalm thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Urlaub Valentino Vegan vegawatt Vegetarisch Versace Vestige Verdant Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung wayfair Weleda Werbung Wilkinson Sword Woodwinked Yankee Candle YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoella Beauty Zoeva