Dienstag, 31. Mai 2016

Lime Crime Velvetines - Riot, Utopia & Salem



Wie bereits im letzten Post zu den Velvetines von Lime Crime erwähnt, habe ich so langsam alle Farben angesammelt, die mich interessierten. Heute möchte ich euch Riot, Utopia und Salem vorstellen. Ansonsten ist weiterhin alles wie im bereits verlinkten Post, die Velvetines kosten je $20 und enthalten je 2,6ml. Die Lippenstifte sind flüssig und trocknen komplett matt an nach ein paar Sekunden.


Ich habe alle Lipsticks ohne Lipliner aufgetragen, was eine ruhige und präzise Hand erfordert. Vermalt man sich, muss man schnell sein, denn einmal angetrocknet bekommt man die Farbe nur mit etwas ölhaltigem weg.

Riot 

Riot ist eine wunderbare Geht-Immer-Farbe. Aber insbesondere zu rötlichen Lidschatten mag ich Riot sehr gerne, sofern ich nicht zu etwas in Richtung Nude-Grau greife. Riot wird als Marsala beschrieben, an mir kommt er irgendwie etwas rosiger raus. Aber das Phänomen kenne ich bereits, fällt mir auch oft bei MAC Lippenstiften auf.





Utopia

Utopia habe ich bereits im letzten Sommer geliebt! Die Farbe schreit geradezu nach Sommer, wobei ich sie mir auch sehr gut im Winter zu Schneewittchenteint vorstellen kann. Utopia kommt mir allerdings fast ein bisschen wässriger als seine Kollegen vor. Auf jeden Fall brauche ich immer zwei Schichten bis alles deckend ist. Im Gegensatz zu Bleached fühlt er sich dadurch aber nicht schwer auf den Lippen an. 

Leider, leider gibt es Utopia nicht mehr direkt bei Lime Crime. Vielleicht haben Interessierte aber dennoch die Möglichkeit ihn z.B. in diversen Facebook-Gruppen oder Kleiderkreisel zu kaufen.



Salem

Braune Lippen stehen ja dieses Jahr bei mir hoch im Kurs. Daher war es wohl nur eine Frage der Zeit bis auch endlich Salem bei mir einzieht. Der Auftrag war etwas schwierig ohne Lipliner, da so eine dunkle Farbe einfach keinerlei Patzer verzeiht. Salem hat von den drei Farben leider die schlechteste Haltbarkeit, wobei das eher Meckern auf hohem Niveau ist. Nach einigen Stunden, je nach Essen etc., verabschiedet sich Salem im inneren Bereich der Lippen.




Weitere Berichte findet ihr bei:

  • Anna von Teddyelfes Welt - Riot 



Sonntag, 29. Mai 2016

[Gewinnspiel]: L'Occitane Sommerbox - Auslosung!




Hallo ihr Lieben!

Zunächst einmal vielen lieben Dank für die fleißige Teilnahme am Gewinnspiel. Ich hoffe, ihr habt euch über das Gewinnspiel gefreut und ich hoffe, dass sich der Gewinner über die Produkte freuen kann! All die anderen sollen bitte nicht traurig sein, denn das nächste Gewinnspiel ist gar nicht mal so weit weg...

Den Gewinner habe ich - wie bei allen Gewinnspielen zuvor - mit Hilfe von random.org bestimmt. Das ist einfach mit die fairste Möglichkeit und ich will gar nicht lange um den heißen Brei drumrum reden:


Liebe Annkathrin, du hast gewonnen!! Herzlichen Glückwunsch! Bitte schau bei naher Gelegenheit mal in deinem Postfach nach, denn du hast womöglich eine Mail von mir!

Wie gesagt: Seid bitte nicht traurig, das nächste Gewinnspiel kommt bestimmt bald und dann würde ich mich freuen, wenn ihr auch wieder versammelt mitmachen würdet!


Liebe Grüße


Donnerstag, 26. Mai 2016

My Little Box Mai 2016: "My Little Weekend Box" (+Video)

Hallo ihr Lieben!

Ohje! Ich bin mit meinem Unboxing hier schon wieder viel zu spät dran. Auf Youtube habe ich die Box schon vor Wochen ausgepackt und irgendwie habe ich dann vergessen, Fotos von den Produkten zu machen und dann war die Box auch schon komplett aus meinem Kopf raus. Da ich euch den Inhalt aber definitiv nicht vorenthalten möchte, gibt es heute ein etwas verspätetes Unboxing von mir:

My Little Beauty Turban (14,00 Euro):

Fangen wir mit einem Produkt an, bei welchem ich mir nach wie vor mehr als unschlüssig bin. Im Video habe ich mir den Turban aufgesetzt, nur um feststellen zu müssen, dass ich ihn mit offenen Haaren überhaupt nicht tragen kann. Mit einem Omaknödel hingegen stelle ich mir den Turban eigentlich ganz niedlich vor.
Qualitativ macht der Turban eine ordentliche Figur: Der Stoff ist weich, alles ist gut vernäht, nur das Muster finde ich sehr ungewöhnlich. Auf dem Bild ist der Turban leider sehr hell und die Farben sind ordentlich ausgewaschen, aber in Wirklichkeit ist der Turban wirklich knallbunt. Das Muster ist recht ungewöhnlich, aber doch irgendwie interessant. Ich denke, ich dem Turban mit einem Dutt definitiv mal eine Chance geben werde - vorallem wenn es im Sommer wieder so drückend warm wird.

My Little Beauty Goldring (15,00 Euro):

Kommen wir zu einem Produkt, mit welchem ich leider nicht ganz so viel anfangen kann, was ich super schade finde, da ich den Ring an sich eigentlich ziemlich niedlich finde: Ein filigraner, goldener Blätterring, welcher wirklich extrem niedlich ist. Leider trage ich absolut keinen Goldschmuck. Und mit absolut keinen meine ich auch keinen. Nie. Klar, ich könnte den Ring ansprühen, anlackieren, versiegeln und ihn dann in Silber tragen, aber das ist mir - um ehrlich zu sein - viel zu viel Aufwand. Dennoch finde ich den Ring als Produkt durchaus gelungen, aber er steht mir leider nicht.

Courrèges "La Fille de l'Air" Parfum:

Bei diesem Miniaturduft bin ich mir ebenfalls noch sehr unschlüssig. Einerseits riecht er gar nicht so schlecht, andererseits erinnert er mich total an einen Toilettenerfrischer. Das ist ganz seltsam. Er riecht irgendwie wie ein orangiges 4711 (Kölnisch Wasser), aber gleichzeitig irgendwie noch nach Toilettenerfrischer und irgendwie herb. Also ein total kurioser Duft, welchem ich irgendwie aber auch nicht ganz abgeneigt bin. Ohje, ich weiß es echt nicht. Ich glaube, ich werde ihn weiterhin behalten und gucken, was passiert.

My Little Beauty "Bain de Soleil" Creme:

Kommen wir nun zu einem Produkt, welches ich im Video falsch verstanden habe. Ich dachte, dass es sich bei dieser Lotion und eine schimmernde Körperlotion handelt und habe mich noch gewundert, warum das Produkt doch nicht so doll schimmert. Liest man sich das Kleingedruckte auf der Rückseite aber noch weiter durch, stellt man fest, dass es sich um eine Selbstbräunerlotion handelt, die ich mir seelenruhig auf den Handrücken geschmiert habe. Damit ist das Produkt definitiv raus: Ich bin kein Fan von selbstbräunenden Lotions und da ich momentan eh käseweiß bin, würde es mehr als komisch aussehen, wenn ich aufeinmal zart gebräunte, gesund schimmernde Beine hätte. Das passt nicht, die Art von Produkt passt leider auch nicht und von daher werde ich dieses Produkt ebenfalls nicht behalten.

LANCASTER Sun Control Uniform Tan Bodymilk:

Mit dem letzten Produkt aus der Box kann ich leider auch nur bedingt viel anfangen, da ich die Größe schlichtweg zu klein finde, als dass man sich damit auch nur ansatzweise vernünftig eincremen könnte. Das Gesicht ja, vielleicht noch einen Arm, aber dann wäre die Tube auch schon leer. Ich hätte es besser gefunden, wenn von der Selbstbräunerlotion etwas weniger da gewesen wäre und stattdessen die Sonnencreme in einer etwas größeren Tube gewesen wäre. Die hat nämlich LSF 50, was ich ziemlich gut finde. Vielleicht ist sie ja auch wirklich nur fürs Gesicht gedacht, aber eine etwas größere Größe hätte ich definitiv besser gefunden.


Ich muss sagen, dass ich die My Little Weekend Box zwar auch wieder gut fand, aber die letzten Boxen konnten mich einfach mehr überzeugen. Den Turban finde ich prinzipiell ganz witzig, aber ich muss gucken, ob wir beide zusammen funktionieren. Den Ring finde ich prinzipiell auch total genial, aber leider Gottes trage ich keinen Goldschmuck. Die Cremes konnte mich beide nicht so wirklich überzeugen und bei dem Parfum bin ich mir ebenfalls noch nicht sicher. Dennoch fand ich die Zusammenstellung sehr harmonisch, sehr sommerlich, aber dennoch konnte mich diese Box nicht komplett überzeugen.

Wie bereits erwähnt hatte ich das Unboxing für YouTube etwas schneller fertig. Wer möchte, kann sich das Unboxing auch gerne im Videoformat ansehen:



Liebe Grüße


Dienstag, 24. Mai 2016

[Gewinnspiel]: L'Occitane Sommer-Kalenderbox

Hallo ihr Lieben!

Heute haben L'Occitane und ich uns etwas ganz Feines für euch ausgedacht: Ihr habt ab heute nämlich die Chance, eine von insgesamt zwei Sommer-Kalenderboxen zu gewinnen. 
Die Sommerbox ist eine wunderschön illustrierte Box, welche eure Vorfreude auf den Sommer in Form von 5 Bestseller-Produkten von L'Occitane steigern soll. Ich habe schon vorab eine erhalten und ich finde sie wirklich wunderschön: Sowohl die Optik, als auch die Produkte im Inneren - welche ich euch übrigens nicht vorab spoilern werde - sind super aufeinander abgestimmt und steigern die Vorfreude auf den Sommer:

Bild: L'Occitane Pressefoto


Sieht die Box nicht umheimlich schön und sommerlich aus? Gerne würde ich euch noch weitere Fotos zeigen, aber da sich auf den meisten Bildern die Produkte aus dem Inneren der Box befinden und ich euch absolut nichts spoilern möchte, müsst ihr euch mit diesem einen, wunderschönen Bild begnügen. 

Ich für meinen Teil habe alles gesagt, was ich sagen wollte und ich würde sagen, dass wir uns einmal eure Teilnahmebedingungen anschauen:
  • Wer mitmachen möchte, verrät mir zum Einen wie und wo er dem Blog folgt (bitte mit Nutzernamen, damit ich das nachvollziehen kann) und zum Anderen möchte ich gerne wissen, was eure schönste Sommererinnerung bis dato ist. Wurde euch bei Sonnenuntergang am Strand von Lanzarote ein Heiratsantrag gemacht? Seid ihr mit Delfinen geschwommen? Was auch immer es ist: Ich möchte genau diese wunderschöne Erinnerung wissen! Diese beiden Informationen (Wie folge ich dem Blog (mit Nutzername)/Sommererinnerung) sind notwendig, damit ihr in den Lostopf hüft.
  • Neben dem Gewinnspiel auf dem Blog wird es noch ein seperates Gewinnspiel auf Instagram geben. Ich muss natürlich nicht extra erwähnen, dass ihr nur einmal - sprich entweder Blog oder Instagram - mitmachen dürft!
  • Das Gewinnspiel beginnt am Dienstag, den 24.05.2016 um 10:30 Uhr und endet am Sonntag, den 29.05.2016 um 19.00 Uhr. Jeder Kommentar, der am Sonntag nach 19.00 Uhr noch gepostet wird, zählt nicht mehr dazu. Der Gewinner wird noch am selben Abend bekanntgegeben.  
  • Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erlaubt ihr mir, dass ich eure Adresse im Falle eines Gewinnes an L'Occitane direkt weitergeben darf, da die Abwicklung und der Versand direkt über L'Occitane läuft.
  • Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Einverständniserklärung der Eltern.
  • Die Teilnahme erfolgt nur innerhalb Deutschlands.
  • Keine Barauszahlung des Gewinnes.
  • Ich nehme mir die Freiheit raus, gewisse Teilnahmen auszuschließen. Sollte ich merken, dass ihr mir nur aufgrund des Gewinnspieles folgt, schließe ich euch aus. Das Gewinnspiel ist für die, die den Blog bereits länger lesen - quasi ein kleines Dankeschön.
  • Sollte sich der Gewinner nicht binnen 3 Tagen bei mir melden, lose ich nocheinmal neu aus.

Ich denke, die Teilnahmebedingungen und Regeln sind klar und einfach formuliert, sodass das Gewinnspiel losgehen kann. Ich wünsche euch ganz, ganz viel Glück!

Solltet ihr übrigens noch auf der Suche nach anderen, schönen Produkten für den Sommer sein, kann ich euch den L'Occitane Onlineshop wärmstens empfehlen: Gerade die spritzig-herbe Verbene Reihe passt wirklich hervorragend in den Sommer. Wer es im Sommer eher gemütlich und entspannt mag, für den wäre die Lavendel-Reihe bestimmt eine tolle Alternative. Plus findet ihr liebevoll zusammengestellte Geschenksets, welche ich auch schon zig Mal verschenkt habe - das ideale Mitbringsel für eine Sommergeburtstagsparty.

Mein Dank gilt an dieser Stelle - mal wieder - dem tollen Team hinter L'Occitane. Vielen Dank, dass ihr immer wieder an mich denkt und mir diese tolle Box für mich und meine Leser zur Verfügung gestellt habt. Vielen lieben Dank!


Liebe Grüße




Sonntag, 22. Mai 2016

Essie Bridal Collection 2016



Momentan befindet sich die alljährliche Bridal LE von Essie in den Läden. Die Kollektion umfasst wie immer 6 Farben zu je 7,95€. Ich konnte leider trotz intensiver Suche nur 5 der 6 Lacke ergattern. Die fehlende Farbe, Between The Seats, ist ein zartes Elfenbein. Ich werde ihn wohl noch im Internet bestellen bei Gelegenheit.


Steal His Name ist ein sheeres, milchiges Peach. Mit zwei Schichten habe ich eine akzeptable Deckkraft erreicht, das Nagelweiß scheint noch hindurch. Wer es deckend möchte, der müsste mit drei Schichten arbeiten. Ich finde das sheere hier aber ganz hübsch.


Groom Service ist ein cremiges Flieder-Lila. Sicher keine revolutionäre Farbe, aber ein solider Lack. Mit zwei unkomplizierten Schichten ist man hier gut bedient. Groom Service trage ich seit nun bald 2 Wochen auf den Fußnägeln und alles sitzt noch perfekt.


Coming Together ist ebenfalls ein sheerer Lack, aber im Gegensatz zu Steal His Name deutlich rosaner. Auch hier habe ich 2 Schichten lackiert und das Nagelweiß scheint noch hindurch. Super, wenn es mal unauffällig und dezent, aber dennoch gepflegt sein soll.


Passport To Happiness ist ein deckendes Mint mit zartem Schimmer. Der Schimmer war leider etwas schüchtern auf den Bildern, in live sieht man ihn mehr. Ich habe hier zwei Schichten lackiert. Mit Topcoat kommt der Schimmer noch etwas besser zur Geltung, der Lack an sich hatte fast schon etwas von einem Mattfinish.


Mrs Always Right ein cremiges und sehr deckendes Himbeere. Mein kleiner Star der Kollektion. Solche Töne trage ich sehr gerne, sie haben etwas klassisches und unaufdringliches trotz der satten Farbe. Ich habe hier 2 Schichten lackiert. Mit einer ordentlichen Schicht kann man aber auch mit nur einer einzelnen Schicht wegkommen. 


Sonntag, 15. Mai 2016

L'Occitane Néroli & Orchidée Körperöl

Hallo ihr Lieben!

Heute stelle ich euch mal wieder etwas aus dem Hause L'Occitane vor, da ich dieses Produkt schon eine etwas längere Weile zuhause habe, bis dato aber nie dazu gekommen bin, darüber zu schreiben und das, obwohl ich mit dem Produkt mehr als zufrieden bin und es oft und gerne nutze. 
Die Rede ist überraschenderweise von einem Körperöl. Wieso überraschenderweise? Weil ich eigentlich kein sonderlicher Fan von Körperölen, bzw. Ölen im Allgemeinen bin. Für meine Haare nutze ich zwar super gerne Öl, aber für meinen Körper setze ich bei ölhaltigen Produkten meist aus, da ich das fettige Gefühl auf der Haut einfach nicht sonderlich gerne mag. 
Langsam aber sicher taste ich mich aber an die ölhaltigen Produkte ran, zumal mich das ölhaltige Garnier Mizellenwasser ebenfalls positiv überrascht hat. Aufgrund dieser Tatsache dachte ich mir, dass ich meine Bedenken gegenüber Ölen etwas zurückstelle und mich auch mal auf neue, ölhaltige Produkte einlasse.

So viel zum Thema ölhaltige Produkte. Ich würde sagen, wir kommen zum Star des Artikels:

L'Occitane Néroli & Orchidée Körperöl (28,00 Euro)

Das sagt L'Occitane:

"Das sinnliche Trockenöl wird mit den Handflächen auf dem Körper verteilt. Es pflegt die Haut reichhaltig, verleiht ihr einen Satinschimmer und hüllt sie in einen unverwechselbaren fruchtig-blumigen Duft."

INCIs:

Octyldodecanol, Caprylic/Capric Triglyceride, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Coco-Caprylate/Caprate, Citrus Aurantium Amara (Bitter Orange) Flower Extract, Citrus Aurantium Amara (Bitter Orange) Flower Oil, Vanilla Planifolia Fruit Extract, Tocopherol, Parfum/Fragrance, Anise Alcohol, Benzyl Salicylate, Limonene, Alpha-Isomethyl Ionone, Citronellol. 

Design:

Ihr kennt mich und ich wiederhole mich von Artikel zu Artikel: Ich bin einfach ein großer Fan der L'Occitane Designs und auch dieses hier finde ich mehr als gelungen. Ein rechteckiger, hochwertiger Glasflakon mit goldenem Deckel und goldenem Sprühverschluss. Das Etikett auf dem Flakon ist schlicht, elegant und einfach gehalten. Insgesamt ist der komplette Glasflakon mehr als stimmig und die Tatsache, dass der Flakon über einen Sprühknopf (ich habe gerade ein Blackout - heißt das so?) verfügt, gefällt mir ebenfalls sehr, da man das Körperöl so perfekt dosieren kann.


Duft und Konsistenz:

Der Duft ist himmlisch! Ich besitze bereits einige Teile aus der Néroli & Orchidée Kollektion, da ich den Duft einfach so unglaublich schön finde.
Ihr wisst ja bereits, dass ich keine Düfte beschreiben kann, also lasse ich es auch, da ich dem Duft eh nicht gerecht werden würde. Es ist einfach ein unglaublich toller, blumiger, sanfter Duft, für den ich auch schon das ein oder andere Kompliment bekommen habe. Das Öl haftet nämlich sehr gut auf der Haut und der Duft bleibt einem definitiv einige Stunden erhalten. Néroli & Orchidée gehört mit zu meinen liebsten Duftrichtungen bei L'Occitane und das Öl bietet keine Ausnahme: Es riecht einfach nur himmlisch, saft und angenehm. 
Obwohl es sich um ein Trockenöl handelt, fühlt sich meine Haut dennoch dezent ölig an. Nicht so ölig wie bei einem herkömmlichen Öl, aber fühlbar da. Damit kann ich aber leben, da es sich wirklich in Grenzen hält. 
Als ich gelesen habe, dass das Öl einen leicht schimmernden Satin-Glanz auf der Haut zurücklässt war ich ebenfalls etwas skeptisch, da ich mit schimmernden Körperprodukten leider ebenfalls nichts anfangen kann. Diese Skepsis war aber vollkommen unbegründet, da man den Schimmer eigentlich so gut wie gar nicht wahrnimmt. Auf den ersten Blick sieht man den Schimmer überhaupt nicht, geht man etwas näher ran, nimmt man einen ganz, ganz feinen, mikroskopisch feinen Schimmer wahr. Mich stört dieser Schimmer allerdings überhaupt nicht: Im Gegenteil! Ich finde, dass meine helle Haut damit einfach noch einmal einen Ticken gepflegter und gesünder aussieht.


Fazit:

Ich denke mal, dass man es bereits aus dem Artikel heraushören konnte, aber ich bin mehr als zufrieden mit diesem Produkt. Ich liebe es und ich rate euch, euch dieses Produkt einmal etwas genauer anzusehen. Die Haut fühlt sich durch das Trockenöl geschmeidig und gepflegt an, sie schimmert wunderschön gepflegt, der Duft ist absolut unglaublich, das Design auch im Badezimmer wunderbar dekorativ und der Duft hält auch einige Stunden auf der Haut. Ich für meinen Teil bin jedenfalls hin und weg und total verliebt. Die komplette "Collection de Grasse" mit dem wunderschönen Néroli & Orchidée Duft gefällt mir mehr als gut und da ich nächste Woche eh in den L'Occitane Shop muss, werde ich mir eventuell noch die ein oder andere Sache aus der Kollektion mitnehmen. 

Mein Dank gilt mal wieder dem wunderbaren PR-Team hinter L'Occitane. Vielen lieben Dank, dass ihr mich so verwöhnt und mir dieses wunderbare Produkt näher gebracht habt!

Aus der "Collection de Grasse" gibt es wie gesagt noch andere Produkte und gerade das Milchbad und die Handcreme klingen unheimlich gut:
  • Milchbad Néroli & Orchidée (20,00 Euro)
  • Handcreme Néroli & Orchidée (8,00 Euro)
  • Lipgloss (8,00 Euro)

Liebe Grüße





Samstag, 14. Mai 2016

MAC Vibe Tribe - Hot Chocolate & Painted Canyon



Wie erhofft hatte ich nochmal Glück und habe bei dem Release der Vibe Tribe LE im MAC Onlineshop zwei Sachen ergattern können. Hot Chocolate hatte ich ja leider bei allen anderen Anbietern verpasst und das Blush Painted Canyon ist online-exklusiv bei MAC direkt. Auch dieses Mal war die Bestellung sehr nervenaufreibend, die Sachen wurden nicht angezeigt, nur wenn man direkt nach ihnen gesucht hat über die Suchfunktion. Glücklicherweise war ich trotzdem schnell genug, Hot Chocolate war wie vermutet sehr schnell weg.


Das Blush Painted Canyon enthält 6g und kostet 27€, normal kosten die Blushes 24,50€. Hot Chocolate enthält wie jeder Lippenstift aus dem Standardsortiment 3g, kostet mit 22,50€ aber 2€ mehr als sonst.


Painted Canyon ist ein sommerliches Koralle. An sich ist das Blush recht matt, es enthält jedoch minikleine Goldpartikel. Die Pigmentierung ist sehr gut, es lässt sich problemlos verblenden.


Hot Chocolate musste ich natürlich mit bereits vorhandenen Farben vergleichen. Whirl ist deutlich brauner und außerdem matt, während Hot Chocolate Satin Finish hat. Del Rio ist deutlich dunkler. 


Da Hot Chocolate ein Satin Finish hat, ist er schon etwas flutschig auf den Lippen. Ich würde wohl auch eher dazu neigen einen Lipliner zu benutzen, falls der Lippenstift doch mal über die Lippenränder rutschen sollte. Der Lipliner Soft Berry von Essence soll wohl gut passen.


Benutzte Produkte:

Kat Von D Lock-It Foundation - 46 Light
NYX HD Concealer - CW 01
Chanel Poudre Universelle Libre - 25 Pêche Clair
Laura Mercier Secret Brightening Powder

Wunderbrow - Brunette
Catrice Eyebrow Set
Nars Eyeshadow Base
Tarte Tartelette In Bloom - Jetsetter, Rocker, Funny Girl & Smokeshow

Kat Von D Tattoo Liner – Trooper

MAC Fluidline - Blacktrack 

Maybelline Volum' Express The Rocket Mascara Waterproof

MaxFactor Masterpiece High Definition Mascara
MAC Bronzer Powder - Matte Bronze
Essence Eyeshadow - My Favorite Tauping
MAC Blush - Painted Canyon
MAC Lipstick - Hot Chocolate 




Dienstag, 10. Mai 2016

[Blogparade] Happy Mother's Day & Happy New Life

Schon lange bin ich begeisterte Leserin von Tinas Blog Since we met. Gerade für mich als Mutter gibt es hier viele interessante Anregungen und Tipps.
Seit nun fast zwei Jahren bin ich ja nun Mutter eines zuckersüßen und frechen Mädchens. Thematisiert habe ich es bisher so gut wie nie und das war vor über zwei Jahren auch der Grund meines Rückzugs hier auf Jenseits von Eden. Seitdem kümmere ich mich hier mehr um die technischen Dinge und schreibe nur noch sehr selten etwas, weil mir die Zeit dazu einfach fehlt.

Nun hat aber Tina eine Blogparade ins Leben gerufen mit der Frage: "Was hättet Ihr vorher von Euch selber nie gedacht? Woran werdet Ihr Euch eventuell auch nie gewöhnen können? Was fällt Euch leichter als gedacht und was stellt immer noch eine Hürde für Euch dar?" Grund genug für mich, heute mal darüber zu schreiben.





  • Ich hätte nie gedacht, dass meine Tochter schlaftechnisch ganz nach mir kommt und gern lange schläft. Ich gehöre zu den glücklichen Müttern, deren Kind gern bis 9 Uhr durchschläft und Schlafmangel schon seit ihrer Geburt eine Seltenheit bei mir ist.
  • Ein auffälliger Punkt für mich als (ehemalige) Beautybloggerin: Mein Interesse an Schminke hat extrem nachgelassen. Ich habe mich von mehr als 3/4 meiner Sammlung getrennt und habe nur noch Dinge, die ich wirklich nutze. Ich brauche nicht mehr den 723. roten Lippenstift, es reicht einer. Ich schminke mich auch viel seltener: Damals schminkte ich mich noch fast täglich, mittlerweile maximal noch 1-2 mal in der Woche, oft auch eine ganze Woche gar nicht.
  • Shaun das Schaf war mir bisher nur entfernt ein Begriff, nun kann ich die Titelmusik mitsingen.
  • Fußball spielen, mit dem Kind fangen spielen, wie irre durch den Garten rennen - man wird kreativ in Dingen, die möglicherweise das Kind müde machen und dazu bringen, dass Madame ein Mittagsschläfchen hält. Mein Mädchen mag keinen Mittagsschlaf, ist ohne diesen aber den restlichen Tag unausstehlich zickig. ;-)
  • Seit die Kleine da ist, sind wir kein einziges mal mehr abends ausgegangen, da ich mein Kind absolut Niemandem anvertrauen mag - es fehlt mir aber überraschenderweise kein bisschen.
  • Gefühlt läuft die Waschmaschine jeden 2. Tag. Seit meine Kleine rennen und toben kann wie ein Weltmeister sehen die Klamotten auch dementsprechend aus.
  • Der erste Zahn, die ersten Schritte, die ersten Worte - die stolze Mama bricht sofort in Tränen aus. Und wenn im Eiscafé eine ältere Frau vorbeikommt, die Kleine anschaut und sagt: "Mein Gott, ist die Kleine aber süüüüüüß!!!", dann ist Mama stolz wie Bolle. Ja, ich habe das süßeste Kind der Welt, ätschibätschi! ;-)
  • Krabbelgruppen, Müttertreffen, Babykurs XYZ? Nicht mit mir! Ich habe einfach keine Lust auf Dauerthemen rund ums Kind - zudem decken sich meine Ansichten sowieso nur mit den wenigsten.
  • Globuli, Impfgegner, Osteopathen - diese drei Themen sind zu meinen absoluten Hassthemen geworden. Ich glaube weder an Zuckerkügelchen, noch an selbsternannten Pseudoärzten - und ja, mein Kind wurde komplett durchgeimpft und hat dabei weder Fieber noch sonst irgendwelche Dinge davon bekommen. Sie wird in wenigen Wochen zwei und hatte bisher nur einen zweitägigen Minischnupfen. Und wenn mein Kind hinfällt und weint, wird es getröstet und nicht mit Zuckerkugeln vollgestopft.
  • "Süßigkeiten bekommt mein Kind frühestens mit drei Jahren!" -  "Pommes? Niemals! Erst mit 5 oder 6 Jahren!" - "Brot? Nur Bio und so gesund wie möglich!". Pfff, vergesst eure guten Vorsätze. Das Kind kriegt auch mal was zugesteckt und belohnt einen mit einem freudigen Strahlen - das zählt viel mehr.
  • Ein Mädchen zu haben, heißt noch lange nicht, sie in Rosa-Pink-Plüsch-Einhorn-Pferd-Glitzerglitzer zu hüllen. Ich kann all das überhaupt nicht leiden und solange die Kleine noch keine eigenen Wünsche äußern kann, trägt sie von Rot über Grün bis Blau, Schwarz und Grau alles mögliche an Farben - nur eben so gut wie nie Rosa und Pink. Wenn sie aber später von selbst andere Wünsche äußert, werde ich mich trotzdem nicht dagegen stellen - hauptsache, Mausi ist glücklich.
  • Man wird ungeahnt kreativ in Sachen Spitznamen. Purzelbienchen steht bei mir aktuell hoch im Kurs - und dieser Spitzname hat noch nicht mal im Ansatz irgendetwas mit ihrem tatsächlichen Namen zu tun. ;-)
  • Bevor ich Mama wurde, habe ich meine Wahlheimat Berlin geliebt. Seit die Maus da ist, wurde mein Groll gegen die Stadt mit jedem Monat größer. Mir wurde sie zu laut, zu unsicher, zu wild. Ich wollte nur noch Ruhe. Vor einigen Tagen sind wir nun nach Ostfriesland gezogen, in ein eigenes Haus mit großem Garten und viel viel Ruhe - und ich liebe es!
  • Apropos Stadt: Vor meiner Schwangerschaft liebte ich es, in Einkaufszentren und in die Innenstädte zu fahren - am liebsten täglich. Jetzt liebe ich Wälder, Seen und Vogelgezwitscher - am liebsten so menschenleer wie es nur geht.
  • Klamotten braucht man aber trotzdem. Doch geshoppt wird ausschließlich nur noch online.
  • Bevor wir Eltern wurden, waren wir jeden 2. Tag im Supermarkt einkaufen. Nun schreibe ich tatsächlich lange Einkaufszettel und mache einen einzigen Wocheneinkauf - von der Chaosqueen zur Organisationsqueen! ;-)
  • Ein Kleinkind weint tatsächlich auf unterschiedliche Arten - weint es aus Trotz, reagiert man entspannt, weint es aber, weil es sich weh tat, blutet das Mamaherz und man weint gleich mit.
  • Man liebt sich, man heiratet und bekommt ein Kind - doch den Partner lernt man noch einmal neu kennen, wenn das Kind dann erstmal da ist. Und ja, ich habe den perfekten Ehemann! Wenn er arbeitet, bin ich für das Kind da - kommt er von der Arbeit, legt er nicht die Füße hoch sondern ist ab dann für das Kind da und Mama hat Pause. Und wenn ich die beiden beim Fußballspielen und Rumalbern beobachte, macht mein Herz kleine und große Freudensprünge. :-)
  • Hätte man mich vor 10 Jahren gefragt, ich hätte nie gedacht, dass ich mit meinen nun 33 Jahren ein Kind und ein Haus auf dem Land habe. Vor vielen Jahren klang das für mich spießig, jetzt ist es für mich einfach wunderbar.
  • Ich hatte vor meiner Schwangerschaft eine riesige Angst vor einer Geburt. Schaffe ich sowas? Bin ich den Schmerzen gewachsen? Ja, bin ich.
  • Apropos Geburt: Egal, wie sehr man sich Dinge vornimmt, wie sie zu laufen haben, es kommt sowieso ganz anders. Leider war die Geburt meiner Maus eine Horrorgeburt und wir schwebten eine Zeit lang beide in Gefahr. Doch auch das haben wir überstanden. Und da keine Geburt der anderen gleicht, blicke ich optimistisch in die Zukunft, dass es bei einem weiteren Kind ganz anders läuft.


Ihr habt ein Kind/Kinder? Dann macht doch auch mit! Schaut bei der lieben Tina vorbei und hinterlasst dort einen Link zu eurem Posting und dann seid auch ihr bei der Blogparade dabei. :-)










Montag, 9. Mai 2016

Yankee Candle Sommer 2016

Pünktlich zu den steigenden Temperaturen hat Yankee Candle die neuen Sommer Düfte 2016 bereits im letzten Monat in die Läden gebracht. Ich gehöre auf jeden Fall zu den Menschen, die auch im Sommer Kerzen anzünden. Für mich gehört es einfach zu einem gemütlichen Ambiente dazu, dass eine Kerze flackert und einen schönen Duft verströmt. 


Die Sommer Kollektion umfasst vier verschiedene Düfte. Ich habe mich für zwei von ihnen entschieden, Olive & Thyme und Sea Salt & Sage. Die anderen beiden Varianten wären Riviera Escape und Summer Peach gewesen. Ich habe mich also bewusst für die eher herberen Düfte entschieden. Alle vier Düfte sind wie gewohnt als Housewarmer (104g, 411g & 623g), Tarts, Sampler oder Teelichter erhältlich. 

Ich habe, wie so meist, bei Yankee-Online bestellt und der Versand ging wie immer sehr schnell und nach 2 Tagen waren die Kerzen bei mir.


Olive & Thyme 

Kopfnote: Olivenblätter, Orange, Zitrone
Herznote: Thymian

Basisnote: Moschus
(Quelle: www.yankee-online.de)

Olive & Thyme habe ich mir tatsächlich etwas kräuteriger vorgestellt. Für mich riecht es frisch, fast schon seifig, wobei ich da wahrscheinlich tatsächlich an so ein Seifenstück mit Olive denken muss. Es riecht keineswegs nach Klostein, trotzdem riecht man deutlich die zitronige Note heraus.


Sea Salt & Sage

Kopfnote: Bergamotte, Meersalz
Herznote: Prachtsalbei, Strandflieder
Basisnote: Vetiver, weißer Amber
(Quelle: www.yankee-online.de)

Mein erster Gedanke: Männerduschgel. Ich mag solche Düfte ja sehr gerne, grad im Sommer möchte ich nicht unbedingt schwere Food-Düfte anzünden. Sea Salt & Sage riecht in erster Linie für mich süßlich herb. So wirklich rieche ich den Salbei leider nicht heraus. Trotzdem ein gelungener Duft, den ich gerne anzünden werde.



Freitag, 6. Mai 2016

Korres Beauty Shots

Hallo ihr Lieben!

Vor einigen Wochen trudelte ein Paket von Korres bei mir ein, welches mit lauter kleinen, niedlichen, bunten Produkten gefüllt war. 
Ihr wisst, dass ich eine Schwäche für Reisegrößen habe, da ich sie einfach super praktisch finde: Gerade im Urlaub (duh!) kommen einem die Größen wirklich sehr gelegen und selbst Zuhause nutze ich die kleinen Größen super gerne, da man so die Chance hat, ein Produkt in aller Seelenruhe zu testen, bevor man sich die große Größe zulegt. 
Die neuen Beauty Shots von Korres versprechen durch ihr farbenfrohes, frisches Design gute Laune und die frischen, vitaminreichen Inhaltsstoffe tun Haut und Seele etwas Gutes. In meinem Paket befanden sich gleich vier Produkte: Die Cranberry Instant Lifting Maske, das Trauben Peeling, die Grapefruit Maske und die Gurken Augenmaske, auf welche ich besonders gespannt war, da ich Gurken in Beautyprodukten im Allgemeinen klasse finde und da ich noch nie eine spezielle Augenmaske hatte, war ich diesbezüglich natürlich umso gespannter. Das soll es aber gewesen sein. Kommen wir nun zu den einzelnen Produkten an sich:

Cucumber Fresh De-Puffing Eye Mask (4,90 Euro):

"Eine erfrischende Gelmaske, die der empfindlichen Haut der Augenpartie Feuchtigkeit spendet und den sichtbaren Anzeichen von Müdigkeit effektiv entgegenwirkt. Gurkenextrakt erfrischt sofort, ein aktiver Wirkkomplex aus Betain und Rosenwurz vermindert Schwellungen und lässt den Augenbereich jünger und frischer aussehen. Entzündungshemmender Kamillenextrakt und ein beruhigender Auszug aus Gingko biloba wirken Müdigkeit entgegen, während Hyaluronsäure einen Schutzfilm auf der Haut bildet, die dem Verlust von Feuchtigkeit vorbeugt und Anzeichen von Augenringen reduziert."

Zu meiner kleinen Enttäuschung muss ich sagen, dass die gelige, durchsichtige Augenmaske leider nicht im Geringsten nach Gurke riecht. Dabei hatte ich mich auf einen schönen, erfrischenden Gurkengeruch gefreut. Gut, vielleicht sind nicht so stark parfümierte Produkte im Augenbereich auch nicht das Schlechteste, aber ich mag Gurkengeruch eben so gerne.
Das durchsichtige, quasi geruchslose Gel wirkt beim Auftrag in der Tat leicht kühlend. Leider hält der Effekt nicht sonderlich lange an, sondern verschwindet quasi nach einer Minute wieder.
Nach dem Abspülen fühlt sich die untere Augenpartie in der Tat ziemlich weich und vorallem gut gepflegt an. Da ich so und so nicht zu Schwellungen im Bereich der Augen neige, kann ich euch leider nicht sagen, ob die Maske die Schwellungen in den Griff bekommt. Meine Haut hat sich allerdings schon etwas gepflegter und genährter angefühlt!
Die ganz kleinen Fältchen unter den Augen wirkten ebenfalls etwas glattgebügelt, die etwas Größeren zwar nicht, aber das stört mich persönlich auch gar nicht. 
Mein einziges Problem, welches auch die Maske nicht hinbekommen hat, sind meine dunklen Schatten unter den Augen. Sie halten sich zwar in Grenzen, aber sie sind da. Daran konnte auch die Maske nichts ändern. 
Schlussendlich muss ich aber sagen, dass ich mit dieser Maske wirklich zufrieden bin. Meine empfindliche Augenpartie fühlte sich definitiv gepflegter, genährter und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt an. Die Schatten und großen Falten konnte die Maske zwar nicht wegzaubern, aber die kleinen Linien wirkten definitiv weicher und aufgefüllter. Da ich noch nie eine spezielle Augenmaske hatte, habe ich leider keine Vergleichswerte, aber mir hat dieses Produkt definitiv gut gefallen und ich könnte mir durchaus vorstellen, es noch einmal nachzukaufen, alleine schon wegen der Tatsache, dass ich dann endlich eine spezielle Maske nur für die Augenpartie hätte.  


Cranberry Instant Lifting Mask (4,90 Euro):

"Eine luxuriöse Lifting-Maske, die der Haut sofort mehr Straffheit und Elastizität verleiht. Antioxidativer Cranberry Extrakt und biotechnologisch gewonnene Oligosaccharide mit sofortigem Lifting Effekt sorgen für ein sichtbar verjüngtes Hautbild. Nährstoffreiche Öle, gewonnen aus Sesam und Süßmandelöl, sowie Sheabutter und ein Komplex aus Sonnenblumen-, Mimosen und Jojoba-Wachs spenden der Haut Feuchtigkeit und verleihen ihr Elastizität und Geschmeidigkeit."

Diese Maske riecht wirklich extrem fruchtig nach Cranberry, was mir persönlich aber sehr gefällt! Ich habe die Maske aufgetragen und sie ca. 10 Minuten einwirken lassen. Im Anschluss an die 10 Minuten habe ich sie mit Wasser abgewaschen und mir das Gesicht abgetrocknet. Leider konnte ich in meinem Gesicht keinen wirklichen Lifting-Effekt feststellen. Gut, mit 26 hängt in meinem Gesicht zwar noch nicht sonderlich viel, aber auch ich habe meine kleinen Falten, meine Unebenheiten, meine Schatten und ab und an auch meinen leicht erschöpften Teint. Diesbezüglich konnte ich leider absolut keine Veränderungen sehen. Dennoch hat sich mein Gesicht unheimlich gut gepflegt angefühlt. Aufgrund der ganzen Öle und Wachse war mein Gesicht babyweich und samtig. Das hat mir wirklich gut gefallen. 
Den Lifting Effekt kann ich bei dieser Maske zwar nicht unterschreiben, aber ich kann schon sagen, dass sie meiner Haut gut getan hat und sie definitiv verwöhnt hat. Wer also auf der Suche nach einer pflegenden Maske ist, hat hier definitiv einen guten Kandidaten am Start. Wer auf der Suche nach einer deutlich sichtbaren, verjüngenden Maske ist, der wird bei dieser hier eventuell nicht fündig. Klar, es kommt natürlich auch auf die Haut des Anwenders an, aber in meinem Falle konnte ich leider keinen Lifting-Effekt wahrnehmen.  

Die Cranberry Maske gehört übrigens zu den "straffenden und revitalisierenden" Beautyshots und es gibt sie noch in zwei weiteren "Duftrichtungen", welche ebenfalls sehr interessant klingen: 
  • Avocado Intense Nourishing Mask (4,90 Euro)
  • Watermelon Cool Refreshing Mask (4,90 Euro)

Grapefruit Instant Brightening Mask (4,90 Euro):

"Angereichert mit einem Cocktail aus Grapefruit-, Orangen- und Apfelsaft verleiht die Vitamin-C-reiche Maske der Haut bereits nach der ersten Anwendung mehr Leuchtkraft. Hagebuttenöl und Waltheria Indica-Extrakt wirken klärend und aufhellend. Ein Komplex aus Arganöl und Sheabutter nährt, schützt und pflegt die Haut geschmeidig, während der spritzig-frische Duft von saftiger Grapefruit die Sinne belebt."

Diese Maske riecht absolut grandios! Sie riecht - glücklicherweise - nicht nach Grapefruit, sondern einfach unglaublich frisch und fruchtig und es fällt mir schwer, eine bestimmte Duftrichtung zu erkennen. Auf jeden Fall riecht sie unglaublich gut. 
Diese Maske hat es mir persönlich unglaublich angetan. Zum Einen finde ich de Geruch einfach nur mega und zum Anderen bin ich mit der Wirkung der Maske auch absolut zufrieden. Gerade da ich in den letzten Tagen ziemlich am kränkeln war, war mein Teint auch dementsprechend kalkig und fahl. Nachdem ich diese Maske allerdings aufgetragen hatte, war ich sichtbar erfrischt. Ich kann den Effekt an sich gar nicht genau beschreiben, aber ich sah deutlich fitter und vorallem gesünder aus. Meine Haut strahlte und ich sah im Allgemeinen einfach deutlich besser aus. Plus war meine Haut unglaublich weich, samtig und sauber! 
Ich kann natürlich nur für mich sprechen und nicht garantieren, dass ihr mit eurer Haut einen ähnlichen Effekt haben werdet, aber diese Maske hat mir wirklich sehr gut gefallen! Die plötzliche Frische, der Duft, die weiche Haut...diese Maske konnte mich wirklich vollends überzeugen und ich kann sie euch definitiv empfehlen, zumal ich mir definitiv vorstellen kann, sie noch ein weiteres Mal zu kaufen!

Aus der "hydratisierend und mehr Leuchtkraft" Reihe gibt es übrigens ebenfalls noch eine weitere Maske:
  • Nectarine Velvet Moisturizing Mask (4,90 Euro)

Grape Deep Exfoliating Scrub (4,90 Euro):

"Ein cremiges, luxuriöses Peeling, das effektiv überschüssiges Hautfett und Unreinheiten entfernt, verstopfte Poren öffnet und das Hautbild sichtbar verfeinert. Antioxidatives Traubenkernöl und besänftigende Aloe Vera sorgen für eine geschmeidig-zarte Haut."

Für Peelings bin ich auch immer zu haben, da ich auch gerade im Moment wieder extrem zu trockenen Stellen rund um meine Nase neige. Das Peeling besteht aus relativ feinkörnigen Peelingkörnchen (nicht sicher ob Salz oder Zucker) und im Peeling schwimmen kleine, rote Fasern umher, was vermutlich Teile des Traubenkernes sein könnten.
Das Peeling ist genau richtig: Es ist zwar schon recht grobkörnig, aber es reicht gerade noch für das Gesicht. Das Peeling riecht ebenfalls super fruchtig und definitiv nach Weintraube, was ich ebenfalls als sehr angenehm empfinde.

Mein Gesicht war nach der Anwendung zwar ziemlich rot und mehr als gut durchblutet, aber es war mehr als ordentlich gepeelt: Es fühlte sich nämlich babyglatt an und die ganzen abstehenden Hautschüppchen wurden entfernt. 
Das Peeling gehört ebenfalls zu den Produkten, die mir mit am Besten gefallen haben: Ich möchte die Stärke der Peelingkörner, den Duft und das Endergebnis. Definitiv ein tolles Produkt, über welches ich mich wirklich freue, zumal man mit einer kleinen Menge sehr gut auskommt und ich demnach also noch viel Freude mit dem Produkt haben werde!

Auch die "Reinigungs" Reihe der Beautyshots hält noch weitere Produkte für uns bereit:
  • Kiwi Gentle Exfoliating Scrub (4,90 Euro)
  • Natural Clay Deep Cleansing Mask (4,90 Euro)

Das waren meine vier Produkte aus der "Beautyshots" Kollektion von Korres, welche ihr ab Mai (sprich ab jetzt) im Handel kaufen könnt. Ich muss sagen, dass ich von der Reihe wirklich mehr als begeistert bin: Die Produkte riechen allesamt wirklich genial, die Pflegewirkung waren ebenfalls astrein und das Design hat mir auch sehr gut gefallen. Lediglich die Cranberry Maske konnte mich vom versprochenen Effekt her nicht überzeugen, aber gleichzeitig fand ich zumindest die Pflegewirkung top! Ich muss gestehen, dass mich die Avocado-, die Wassermelonen- und die Nektarinenmaske noch irrsinnig interessieren und die peelende Schlammmaske stelle ich mir auch sehr interessant vor. Ich habe fast die Befürchtung, dass ich nochmal bei Korres bestellen muss und die anderen Produkte ebenfalls noch genauer unter die Lupe nehme.
Vielen Dank an das liebe PR-Team hinter Korres, welches mal wieder so freundlich war und mir die Produkte zum Testen zugesandt hat! Vielen lieben Dank! Die Produkte haben mir wirklich sehr gefallen und ich habe sie mehr als gerne getestet!

Liebe Grüße

Powered by Blogger.

Labels

35 Dinge 6 Beauties play it cool Abercrombie Abobox agnès b AHAVA Alterra Alverde American Apparel AMU Anastasia Beverly Hills Anika Anique Anna Sui Annayake Anny Antiqued Anzeige AOK Apfel Ardency Inn ArtDeco Asiatisch Astor Aufgebraucht Aussie Avène Avon Avril Lavigne B.B Cream Babor Baking Balea Balenciaga Bare Minerals Bath & Body Works batiste Batman Beauté Pacifique Beauty Balm Beauty Marked Beauty UK Beautypress BEBE Bebe Young Care Becca Benefit Beni Durrer BestFewo Betty Barclay BeYu bh cosmetics Bilou Bioderma Biolage R.A.W. Biotherm Bite Black Tied Blackberry Blistex Blogempfehlung Bloggeburtstag Blogparade Blush Bobbi Brown Bogner Bourjois Bows&Curtseys Box of Beauty Box Stories Brandnooz Braun Satin Hair Bronzer Brun Bruno Banani Bücher Bünting Burberry Burt's Bees Butter London Buxom C:EHKO Cacharel Callusan Carbon Carbonized Carmex Catherine Catrice Caudalie Cavalli Cetaphil Chanel Charisa china glaze Chloe Chopard Christina Aguilera Ciaté Cire Trudon Claire Fisher Clarins Clarins Box Relax Clarisonic Clinique Club Colgate Coloured Raine ColourPop Cookies Cooking Copperplate Couleur Caramel Cranberry culte du blogue Cupcakes Cuppabox Dangerous Cuvee Daniel Jouvance Daniele de Winter Dark Dare Dark Indulgence Daylong Deborah Lippmann Deep Blue Green Deep Truth Deeply Adored Degustabox Demak Up Dermalogica Dessange Die Blog Box Dior DIY DKNY DM dm box DM Lieblinge dmBio DouBox Douglas Dove Dr. Bronner's Dr. Schrammek Duftkerzen Dupe Duschgel DuWop eBay Ebelin edding Ellis Faas Emerald Dusk EOS EOTD Erdnussbutter Escada Essence Essie Estée Lauder être belle Eucerin Event eyeko Eyeliner Eyeshadow Fa Fairy Box Favoriten fem.box Femme Noir Fig. 1 Food FOREO FOTD Freitagsfüller Fresh Freshwater Frost at Midnight Galaxy Garnier Gewinnspiel Gina Tricot Giorgio Armani Givenchy Glätteisen Gliss Kur Glossybox Glov Gosh Grah-Toe Guerlain H&M Haare Haarmilch Haarpflege Haarschmuck Hähnchen Handcreme Handpeeling Handsan Happy Brush Haul Haux Hazy Day Herbal Essences Heritage Rouge Hermès Hidro Fugal Highlighter Hollister Hormocenta Hourglass Hugo Boss Humid i love ikoo Illamasqua Image Maker Immer wieder Inglot iPhone IsaDora Isana Italienisch Jana Jeffree Star Jenny Jouer Cosmetics Kajal Kanebo Karamell Kat von D Keralock KIKO Kings and Queens Körperöl Korres Koziol Kryolan Kuchen Kulau L.O.V L'Occitane L'OREAL La Roche Posay Labello Lacoste Lady Gaga Lancaster Lancome Lancôme Langzeitstudien LASplash Laura Laura Mercier Lavera LE Le Couvent de Minimes Le Metier de Beaute Lee Stafford Lily Lolo Lime Crime Limited Edition Linda Lippenstift Liquid Lipstick Lord&Berry Louma Lush Luvos Luxury Box M. Asam M2 MAC Make Up Factory Make Up For Ever Make Up Store MakeOver International Makeup Geek Malu Wilz Manhattan Marbert Marc Jacobs Marionnaud Maske Mavalia Max Factor MaxFactor Maybelline medpex Melt Melvita mememe method Michael Kors Michalsky Milani Miro Missha Misslyn Mizellenwasser MODELCO Models Own Monatsfavoriten Moroccanoil MUA Müller Look Box Musik Müsli My little Box Mystery Mythical Nachgekauft Nägel Nageldesign Nagellack Nailart nails inc. Naked Naked Lunch Naobay Nars nd24 Neu Nivea Nocturnelle noémie noémie. Nonal NOTD Nudeln Nutella NYX OCC Oilily Omega on the hunt OOTD OPI Origins Orly Outfits P&G p2 Palace Pedigreed Palette Paletten Palmolive Pantene Pro-V Paradisco Parfum Parfümerie Pieper Parsa Beauty Patricia Paul and Joe Paul Mitchell Paulas Choice Peach World Peeling Performance Art Phloof Photo Realism Physiogel Pink Box Pinsel Playboy Plum Dressing Plumage Poudre Universelle Libre Prelude Presse Preview Privates Proactiv Provamel PUPA Milano Real Techniques Realtechniques Redken Reise Review Revlon Rexona Rezension Rezept Rimmel Rimmel London Rituals Rival de Loop Rival de Loop Young Roman Rossmann Rouge Bunny Rouge Round Midnight Salat Sally Hansen Sante Satin Taupe Schaebens Schmuck Schnelle Küche Schokolade Schuhe Schwarzkopf Seeberger Select Sheer Sensai Sensationail Senza Limiti Sephora Sephora Collection Shadowy Lady Shale Shampoo Shimmermoss Shirin David Shiseido Shroom Sigma Silver Ring Sisley Sketch Skinbio Sleek Slow Cooker Smashbox Smoke and Diamonds Smoked Ruby So Susan Soap&Glory Sonnenschutz Spülung Star Violet StarGazer Stars 'n Rockets Stila Stolen Moment Strike a Pose Sugarpill Superbalanced makeup Superfoils Süßkartoffeln Swarovski Swatch Swiss-o-Par Syoss Tag Tana Cosmetics Tangle Teezer Tanja Tanya Burr Tarte Tendersmoke tetesept The Balm the blushed nudes The Body Shop The Soft Luxe Collection thelipstick.net Themenwoche Thierry Mugler Thomas Sabo Thriller Timberstone Turnings Tom Ford Too Faced Top 3 Treaclemoon trend IT UP TrendRaider Twinks Typographic Ultra Face Unboxing Undercurrent Unechta Urban Decay Valentino Versace Vestige Verdant Vichy Vidal Sassoon Video Vintageliebe Vorstellung Weleda Werbung Wilkinson Sword Wohlfühlbox Woodwinked Yankee Candle Yes Love YouTube YSL Yves Rocher Yves Saint Laurent Zahnpflege Zoeva Zoya